Neuer Name für Natixis Asset Managment

Nachdem Natixis Investment Managers ihren Namen bereits geändert hat, wird im Rahmen eines Rebranding im April auch die Asset Management Tochtergesellschaft umbenannt.
07.03.2018 22:34

Mit Wirkung zum 3. April 2018 wird Natixis Asset Management zu Ostrum Asset Management umbenannt. Dies im Rahmen der "New Dimension" Pläne, mit welchen der Vermögensverwalter Natixis Investment Managers danach strebt, seine Markenpalette im Geschäftsfeld Anlage- und Vermögensverwaltung neu auszurichten. Mit dem aus dem Lateinischen stammenden Namen "Ostrum" (Deutsch: lilafarben) trägt das Unternehmen seinen europäischen Wurzeln Rechnung und schlägt symbolisch die Brücke zu seinen Muttergesellschaften Natixis Investment Managers und Groupe BPCE, deren Firmenlogos lila sind. 

Neuer Name, neu ausgerichtete Produktpalette
Ostrum Asset Management verwaltet ein Vermögen von 324,5 Mrd. Euro für Investoren, Privatanleger und Vertriebspartnerkunden. In Zukunft konzentriert sich das Unternehmen wieder verstärkt auf Anleiheninvestments, Aktienexpertisen sowie auf das Versicherungssegment. Dabei wird das Unternehmen auf seine globale Palette von Anleihenfonds zurückgreifen. Darüber hinaus wird die Gesellschaft auch weiterhin alternative Anlagelösungen entwickeln. Ausserdem wird der Bereich Aktieninvestments ausgebaut. Dies umfasst auch die Entwicklung thematisch orientierter Produkte, Strategien für Small- und Mid Cap-Werte sowie Schwellenländerfonds. 

Dieser Artikel wurde cash durch fondstrends.ch zur Verfügung gestellt.
Verpassen Sie keine News aus der Fondsbranche. Fondstrends.ch liefert Ihnen wöchentlich die Zusammenfassung der Nachrichten und informieren Sie über Sesselwechsel und wichtige Veranstaltungen. Hier abonnieren