Pioneer mit Rekordzuflüssen bei Schwellenländer-Anleihen

Dank starker Performance und Nettomittelzuflüssen verzeichneten die Schwellenländer-Anleihen von Pioneer einen Zuwachs von CHF 1.6 Mrd.
15.11.2016 09:25

Der Schwellenländer (EM)-Anleihebereich von Pioneer Investments hat im Oktober einen neuen Rekord bei verwalteten Anlagevermögen (Assets under Management, AuM) aufgestellt. Zu verdanken ist dies einer starken Performance in Kombination mit Nettomittelzuflüssen von mehr als EUR 1.5 Mrd. (ca. CHF 1.6 Mrd.) im bisherigen Jahresverlauf. Laut den Daten von Morningstar zu Finanzströmen zwischen Investmentfonds rangiert das Unternehmen bei den Mittelzuflüssen in den Schwellenländer-Anleihebereich im bisherigen Jahresverlauf auf Platz 5 und für die vergangenen drei Jahre in der gleichen Kategorie gar auf Platz 3.

Schwellenländer gehören zu den wenigen weltweiten Anleiheklassen, die nach wie vor das Potenzial für effektive Zinserträge und Renditen generieren (über der Inflationsrate). Zudem ist der EM-Kreditbereich in den letzten paar Jahren zu einer wichtigen Renditequelle für internationale Anleger geworden, weil er das Potenzial diskreterer Risiken gegenüber Staatsanleihen mit vergleichbarer Rendite bietet.

Yerlan Syzdykov, Head of Emerging Markets Bond & High Yield,  meint dazu: "Das EM-Anleiheuniversum hat seit der Finanzkrise von 2008 ein beachtliches Wachstum hingelegt. Angesichts geringerer Staatsschulden und der hohen volkswirtschaftlichen Wachstumsraten hat sich der Markt für diese Anlageklasse deutlich vertieft. Insbesondere das Emissionsvolumen auf den Kreditmärkten hat sich verdoppelt, und in Schwellenländern übersteigt der Gesamtwert der Kredittitel somit nunmehr jenen der Staatsanleihen."

In ihrer Gesamtheit betrachtet bieten Schwellenländer weiterhin zuverlässige Diversifikationschancen angesichts der vorherrschenden weltweiten politischen Risiken. Diese Tatsache hat in Kombination mit dem flexiblen Ansatz und der starken Performance von Pioneer Investments zu jener deutlichen Steigerung der Finanzströme beigetragen, die man beobachten konnte.

Pioneers Vorzeigestrategie "Emerging Markets Bond", die von Yerlan Syzdykov verwaltet wird, hat 2016 bis anhin Zuflüsse in Höhe von EUR 992.9 Mio. (ca. CHF 1.1 Mrd.) verzeichnet; das verwaltete Gesamtanlagevermögen erreichte im Oktober damit EUR 3.7 Mrd. (ca. CHF 4.0 Mrd.). Das Anlagevermögen der erst vor einem guten Jahr, im Juni 2015, lancierten Strategie "Emerging Markets Bond Short-Term" betrug diesen Monat bereits EUR 753 Mio. (ca. CHF 806 Mio.), wobei sich der Nettoumsatz seit Januar auf EUR 411.6 Mio. (ca. CHF 440.4 Mio.) belief. Der Fonds "Emerging Markets Corporate Bond" schliesslich hat sein Volumen in den vergangenen 9 Monaten verdoppelt und erreichte im Oktober ein Volumen von EUR 288.7 Mio. (ca. CHF 308.9 Mio.). Insgesamt verwaltet Pioneer Investments mehr als EUR 14 Mrd. (CHF 15 Mrd.) an EM-Anleihen-Portfolios.

Dieser Artikel wurde cash durch fondstrends.ch zur Verfügung gestellt.
Verpassen Sie keine News aus der Fondsbranche. Fondstrends.ch liefert Ihnen wöchentlich die Zusammenfassung der Nachrichten und informieren Sie über Sesselwechsel und wichtige Veranstaltungen. Hier abonnieren