Raiffeisen: Kapitalerhöhung für nachhaltigen Immobilien-Fonds

Der Raiffeisen Futura Immo Fonds hat sein Emissionsziel erreicht: Innerhalb der Zeichnungsfrist vom 16. Juni bis zum 6. Juli 2017 wurden 720‘360 neue Anteilsscheine in der Höhe von insgesamt 70 Millionen Franken gezeichnet. Das Gesamtfondsvolumen stieg dadurch auf knapp 200 Millionen Franken.
12.07.2017 22:35

Der nach nachhaltigen Kriterien verwaltete Raiffeisen Futura Immo Fonds konnte die geplante Anzahl neuer Fondsanteile vollständig im Markt platzieren und dadurch sein Gesamtvolumen auf rund 200 Millionen Franken steigern. Anleger, welche an der freien Emission teilgenommen haben, erhalten eine Vollzuteilung. Dank der Kapitalerhöhung stehen im Sekundärmarkt ab der Liberierung wieder genügend Fondsanteile für einen liquiden Handel zur Verfügung.

Roland Altwegg, Leiter Produkte & Kooperationen von Raiffeisen Schweiz, zeigt sich erfreut über das gute Ergebnis: "Die erfolgreiche Kapitalerhöhung ist eine Bestätigung für den nachhaltigen Ansatz unseres Schweizer Immobilienfonds. Investiert wird nur in Objekte, die sowohl klar definierten Nachhaltigkeitskriterien entsprechen als auch aus Renditeüberlegungen attraktiv sind. Dass dieser kombinierte Ansatz im genossenschaftlichen Raiffeisen-Netzwerk auf so grossen Anklang stösst, freut uns ausserordentlich."

Mit den neu zugeflossenen Mitteln plant der Raiffeisen Futura Immo Fonds unter anderem den Erwerb weiterer Liegenschaften. So wurde etwa per 23. Juni 2017 eine Wohn- und Geschäftsliegenschaft an der Rosentalstrasse 71 / Schwarzwaldallee 183 in Basel für 17,5 Millionen Franken gekauft.

Dieser Artikel wurde cash durch fondstrends.ch zur Verfügung gestellt.
Verpassen Sie keine News aus der Fondsbranche. Fondstrends.ch liefert Ihnen wöchentlich die Zusammenfassung der Nachrichten und informieren Sie über Sesselwechsel und wichtige Veranstaltungen. Hier abonnieren