responsAbility übernimmt Mehrheit an ukrainischer Bank

Der Schweizer Asset Manager responsAbility wird nach einer Eigenkapitalinvestition über ein Private-Equity-Vehikel Mehrheitseigentümer der ukrainischen Bank Lviv.
05.07.2018 22:34

responsAbility steigt ins ukrainische Banking ein. Der Übernahme liegt ein gemeinsames Ziel der Bank Lviv und Responability zugrunde. Bank Lviv bedient seit mehr als 25 Jahren primär Privatkunden sowie KMU in der westlichen Ukraine. Bereits im September 2017 hatten sich der Mitgesellschafter der Bank Margeir Petursson und responsAbility darauf geeinigt, die Bank Lviv zum führenden Anbieter von Finanzdienstleistungen für KMU und landwirtschaftliche Betriebe im Westen der Ukraine zu machen.

Dafür wurde ein internationales Team eingesetzt, unter dessen Leitung das KMU-Kreditportfolio der Bank seither um 140% gewachsen ist. Ziel der Bank ist es, bis Ende 201 insgesamt 7'000 Kunden zu erreichen. Noch muss die Nationalbank der Ukraine die Übernahme genehmigen. 

Michael Fiebig, Head of Financial Institutions Equity Investments bei responsAbility, betont: "Die Ukraine erholt sich gerade von einem wirtschaftlichen Abschwung. Dadurch haben sich die finanziellen Aussichten und das Geschäftsumfeld deutlich verbessert und neue Wachstumschancen eröffnet." 

Dieser Artikel wurde cash durch fondstrends.ch zur Verfügung gestellt.
Verpassen Sie keine News aus der Fondsbranche. Fondstrends.ch liefert Ihnen wöchentlich die Zusammenfassung der Nachrichten und informieren Sie über Sesselwechsel und wichtige Veranstaltungen. Hier abonnieren