Risiken durch dynamische Allokation minimieren

Investoren, die sich einen regelmässigen, vorab festgelegten Cashflow wünschen oder sich bereits im Ruhestand befinden, raten die Experten von Degroof Petercam AM zur Anlagestrategie "Global Target Income".
15.01.2018 22:36

Die "Global Target Income"-Strategie bietet gemäss den Experten von Degroof Petercam AM Anlegern regelmässige Erträge aus einem gut diversifizierten Portfolio, das sich nicht nur auf traditionelle Staatsanleihen beschränkt. Die Strategie orientiert sich daran, dass traditionelle Staatsanleihen nicht mehr die "sicheren" Kuponerträge liefern. Das Steigern der Rendite eines Anlageportfolios auf das gewünschte Niveau bringe oftmals ein erhöhtes Risiko mit sich, so die Experten. Die Optimierung des Portfolios im Sinne der DPAM-Global Target Income-Strategie zielt darauf ab, dieses Risiko durch eine dynamische Allokation zu reduzieren und somit bei einem minimierten Risiko die gewünschten Erträge zu erzeugen.

Das Engagement in den verschiedenen Anlageklassen wird vorwiegend über hauseigene DPAM-Fonds erreicht. Dies geschieht bei absoluter Transparenz und mit Anteilklassen ohne Verwaltungsgebühren. Doppelte Kosten werden laut den Experten so vermieden. Zu den Anlagen, die Erträge generieren, gehören traditionelle Staatsanleihen, Investment Grade-Unternehmensanleihen, Hochverzinsliche Anleihen, weltweite Aktien mit hohen Dividenden und Immobilienpapiere mit hohen Dividenden. Zur Zielgruppe zählen sowohl Investoren, die derzeit mit dem anhaltenden Niedrigzinsumfeld konfrontiert sind als auch Anleger, die sich im Ruhestand befinden und ihre gesetzliche Rente ergänzen möchten.

Risikooptimierung im Vordergrund
Die Risikooptimierung werde durch einen strengen und disziplinierten Prozess, der keinen verhaltensbedingten Spielraum zulasse, erreicht, sagen die Portfolioexperten bei Degroof Petercam AM. So wird ein risikobasierter Portfolioaufbau möglich, indem das Portfolio zusätzlich maximal diversifiziert ist.

Portfoliorisiken wandeln sich im Laufe der Zeit, weil sich die Faktoren Volatilitäten und Korrelationen ständig verändern. Zudem beeinflussen die Liquidität, die Geldpolitik, makroökonomische Rahmenbedingungen und die Anlegerstimmung das Marktrisiko. "Daher ist das optimale Portfolio von heute aufgrund der sich verändernden zugrunde liegenden Risikoparameter nicht zwangsläufig das optimale Portfolio von morgen", meinen die Experten. Dem kann sich die Global Target Income-Strategie flexibel anpassen. Anleger können einen Mindestertrag von 3% erwarten. Investoren, die sich für die ausschüttende Anteilsklasse entscheiden, erhalten ihre Ausschüttungen vierteljährlich.

Grafik: Die Entwicklung der Performance des Fonds seit Auflegung der Klasse B (Thesaurierend für Privatanleger) per Ende Oktober 2017:

Dieser Artikel wurde cash durch fondstrends.ch zur Verfügung gestellt.
Verpassen Sie keine News aus der Fondsbranche. Fondstrends.ch liefert Ihnen wöchentlich die Zusammenfassung der Nachrichten und informieren Sie über Sesselwechsel und wichtige Veranstaltungen. Hier abonnieren