Schweizer Pensionskassen wachsen unterdurchschnittlich

Ähnlich wie bei den Asset Managern verzeichneten auch die grössten Pensionsfonds der Welt 2017 ein starkes Wachstum. Die Vermögen der Top 300 nahmen um gut 15% auf 18,1 Bio. US-Dollar zu. Auch hier zeigt sich ein Trend zur Grösse. Der weltweite Pensionsfonds-Markt wird auf 41,4 Bio. Dollar geschätzt.
08.11.2018 22:35

Die Assets der 300 grössten Pensionsfonds der Welt kletterten 2017 gemäss Thinking Ahead Institute von Willis Towers Watson um 15,1% auf 18,1 Bio. US-Dollar. Dabei wuchsen die Top 20 überproportional um 17,4% auf 7,4 Bio. Dollar. Damit zeigt sich auch bei den Pensionsfonds, ähnlich wie bei den Asset Managern, ein Trend zur Grösse und zu Skaleneffekten, was auf einen anhaltenden Konsolidierungsdruck hinweist. Dies ist besonders in den USA ersichtlich, da in den vergangenen fünf Jahren neun US-Pensionsfonds neu in die Liga der Top 300 vorstiessen. Die USA stellt per Ende 2017 in der Topliste 133 Pensionsfonds mit einem Anteil von 36,7% an den Assets. Das US-Wachstum wurde durch die traditionell hohe Aktienquote sowie den starken Dollar unterstützt.

Langsamerer Konsolidierungsprozess in der Schweiz
In der Schweiz scheint der Konsolidierungsprozess langsamer zu laufen, fielen doch innert fünf Jahren drei Pensionskassen aus der Grösstenliste. Hier figurieren noch neun Schweizer Kassen mit einem Anteil am weltweiten Vermögneskuchen von 1,2%. Die Vermögen dieser Kassen stiegen 2017 unterdurchschnittlich um rund 12%, was u.a. auch auf einen relativ tiefen Aktienanteil zurückzuführen ist sowie auf den im Vergleich zu Entwicklungsländern hohen Ausbaustandard. Die grösste Schweizer Kasse, Publica, liegt in der Liste mit Assets von 0,11 Bio. Franken auf Rang 106.

Auf Rang 1 der Top 300 figuriert unangefochten die japanische Government Pension Investment (1,4 Bio. Dollar). Mit einigem Abstand folgt der norwegische Government Pension Fund (1,1 Bio. Dollar) und die südkoreanische National Pension (0,6 Bio. Dollar). Staatskassen dominieren die Spitzenplätze der Liste und verwalten Assets von 5,3 Bio. Dollar. Sie liegen im Trend und beanspruchen bereits 29,3% der Assets, nach 28,4% im Vorjahr.

Die meisten grössten Schweizer Pensionskassen fallen in der weltweiten Topliste zurück

Quelle: Thinking Ahead Institute und Vorsorgeforum

Der grösste Anteil der Vermögen entfällt auf Vorsorgepläne  
In Ländern wie China und Indien, die bezüglich Vorsorge im internationalen Vergleich noch viel Aufbauarbeit leisten müssen, weisen die grossen Pensionskassen ein überdurchschnittlich hohes Wachstum auf. Doch ausgerechnet China, das bevölkerungsreichste Land, ist in der Topliste erst mit der National Social Security mit Assets von 0,5 Bio Dollar vertreten. Hier besteht noch viel Aufholpotential.

Pensionsfonds zählen übrigens nicht zum wichtigsten Kundensegment der grössten Asset Manager, wie ein Blick auf die Global 500-Studie zeigt, welche ebenfalls gerade vom Thinking Ahead Institute herausgegeben wurde. Bei näher untersuchten Vermögensverwaltern mit Assets von rund 15 Bio. Dollar entfallen rund 27% der Vermögen auf Vorsorgepläne.

Dieser Artikel wurde cash durch fondstrends.ch zur Verfügung gestellt.
Verpassen Sie keine News aus der Fondsbranche. Fondstrends.ch liefert Ihnen wöchentlich die Zusammenfassung der Nachrichten und informieren Sie über Sesselwechsel und wichtige Veranstaltungen. Hier abonnieren