Schweizer Regionalbörse wird Deutsch

Die deutsche Privatanlegerbörse Stuttgart übernimmt die Mehrheit an der BX Swiss.
07.12.2017 22:37

Die Börse Stuttgart übernimmt die Aktienmehrheit an der BX Swiss. Mit der Beteiligung legen die beiden Handelsplätze in Stuttgart und Zürich die Basis für eine strategische Partnerschaft. An der BX Swiss werden rund 1200 Aktien und 500 ETFs  gehandelt. Der Handelsplatz in Stuttgart für Aktien, verbriefte Derivate, Anleihen, ETFs und Fonds ist mit einem Umsatz von 80 Mrd. Euro gemäss eigenen Angaben die Nummer zehn in Europa.

„Gemeinsam mit der Börse Stuttgart kann die BX Swiss ihre Position in der Marktnische des Qualitätshandels für Retail Size Orders weiter stärken. Dabei bleibt die schweizerische Identität unserer Börse nach schweizerischem Recht langfristig erhalten“, sagt Peter L. Heller, Präsident des Verwaltungsrats der BX Swiss.

Die bereits bestehende Zusammenarbeit auf technologischer Ebene wird nun vertieft: Die BX Swiss führt 2018 das Handelssystem Elasticia ein, das bei der NGM, der skandinavischen Tochtergesellschaft der Börse Stuttgart, in Betrieb ist.

Dieser Artikel wurde cash durch fondstrends.ch zur Verfügung gestellt.
Verpassen Sie keine News aus der Fondsbranche. Fondstrends.ch liefert Ihnen wöchentlich die Zusammenfassung der Nachrichten und informieren Sie über Sesselwechsel und wichtige Veranstaltungen. Hier abonnieren