SMI wird gekappt

Das Gewicht der grössten Titel im Swiss Market Index SMI wird auf je 18% begrenzt. Betroffen sind die Aktien von Nestle und Novartis.
05.05.2017 23:33

Die Schweizer Börse hat eine Marktkonsultation zum Regelwerk des SMI durchgeführt. Insbesondere Emittenten von Finanzprodukten und Nutzer von Indexderivaten regten einen Wechsel der Methodik des SMI an, bei der das Gewicht der grossen Titel gekappt wird. Ab 18. September 2017 werden die grössten Titel auf ein Gewicht, gemessen an der Marktkapitalisierung, von 18% begrenzt. Gegenwärtig sind die Aktien von Nestle mit mehr als 22% und Novartis mit über 19% von der Beschränkung betroffen, während das Gewicht des drittgrössten Titels Roche unter 17% liegt.

Mit dem angepassten Regelwerk steht der SMI im Einklang mit den Diversifizierungsgrenzen der ESMA - UCITS Richtlinie und kann als Referenzindex für den Schweizer Aktienmarkt auch in der Europäischen Union genutzt werden.

Die Konsultation hat zusätzlich ergeben, dass bestimmte Nutzer weiterhin einen nicht gekappten Index benötigen. Dementsprechend lanciert SIX Swiss Exchange zusammen mit der Regeländerung einen neuen Index. Dieser wird von der Zusammensetzung her dem SMI entsprechen, jedoch keine Kappung enthalten.

Dieser Artikel wurde cash durch fondstrends.ch zur Verfügung gestellt.
Verpassen Sie keine News aus der Fondsbranche. Fondstrends.ch liefert Ihnen wöchentlich die Zusammenfassung der Nachrichten und informieren Sie über Sesselwechsel und wichtige Veranstaltungen. Hier abonnieren