Source legt zwei neue US-Sektor-ETFs auf

Source erweitert seine Produktpalette um zwei neue ETFs im Bereich US-Finanzdienstleister und US-Immobilien.
22.02.2016 18:10

Der Source Financial Services S&P US Select Sector UCITS ETF ermöglicht Investoren ein Engagement im US-Finanzdienstleistungssektor, der Source Real Estate S&P US Select Sector UCITS ETF fokussiert sich auf die US-Immobilienwirtschaft. Basis ist bei beiden ETFs der S&P-500-Index.

US-Sektoren gehören zu den am aktivsten gehandelten Marktsegmenten weltweit. Täglich werden rund 6 Milliarden USD in sektorspezifischen ETFs gehandelt. Source managt über seine elf ETFs 85 % des aus Europa stammenden Gesamtvermögens, das in US-Sektoren investiert ist und deckt damit mehr als 90 % des durchschnittlichen Handelsvolumens ab.

Alle US-Sektor-ETFs von Source richten sich nach der Performance des entsprechenden S&P Select Sector Capped 20%-Index. Die Gewichtungen basieren auf der Marktkapitalisierung der im Index enthaltenen Aktien. Um die UCITS-Konformität sicherzustellen, gibt es ein Limit in Bezug auf die maximale Gewichtung einzelner Indextitel. Die Indizes weisen eine hohe Korrelation zu den (unbeschränkten) S&P Select Sector-Indizes auf, die als Basiswert für viele in den USA notierte ETFs genutzt werden, aber nicht UCITS-konform sind. Die Performancebilanz der US-Sektor-ETFs von Source fällt im Vergleich zu ihren Referenzindizes, bei einem Tracking-Error von in der Regel weniger als 0,003 %, stabil aus.

Dieser Artikel wurde cash durch fondstrends.ch zur Verfügung gestellt.
Verpassen Sie keine News aus der Fondsbranche. Fondstrends.ch liefert Ihnen wöchentlich die Zusammenfassung der Nachrichten und informieren Sie über Sesselwechsel und wichtige Veranstaltungen. Hier abonnieren