Stabwechsel im Private Banking der Obwaldner Kantonalbank

Beat Infanger übernimmt ab kommendem Jahr die Leitung des Private Bankings bei der Obwaldner Kantonalbank von Manfred Iten. Dieser bleibt bis zu seiner ordentlichen Pensionierung Stellvertreter der Abteilung.
02.12.2019 22:33

Beat Infanger, Leiter Private Banking, Obwaldner Kantonalbank.

Beat Infanger, Leiter Private Banking, Obwaldner Kantonalbank.

Aufgrund der neuen Organisationsstruktur der Obwaldner Kantonalbank (OKB) per 1. Januar 2020 haben Manfred Iten und Beat Infanger entschieden, auch den Führungswechsel bei der Abteilung Private Banking auf diesen Zeitpunkt vorzunehmen, wie die OKB am Montag mitteilte. Dies bedeutet, dass Infanger ab 1. Januar 2020 die operative und personelle Leitung übernimmt. Gleichzeitig wird er zum Vizedirektor befördert.

Der heute 44-Jährige absolvierte bereits seine Lehre bei der OKB in Engelberg, wo er aufgewachsen ist. Beat Infanger verfügt über 20 Jahre OKB-Erfahrung, machte aber auch Abstecher zu Swiss Life und der UBS. 2006 kehrte er zurück zur OKB ins Private Banking, seit 2014 ist er stellvertretender Leiter. Infanger wohnt in Kerns, ist verheiratet und Vater einer Tochter. Manfred Iten übernimmt bis zu seinem ordentlichen Pensionierungszeitpunkt Anfang 2021 die Funktion als Anlageberater Senior und Stellvertreter des Leiters Private Banking.

Dieser Artikel wurde cash von Investrends.ch zur Verfügung gestellt.
Verpassen Sie keine News zu aktuellen Themen aus der Fonds- und Asset-Management-Branche. Investrends.ch liefert Ihnen im Newsletter zweimal wöchentlich die Zusammenfassung der Nachrichten und informiert Sie über Sesselwechsel und wichtige Veranstaltungen. Hier abonnieren