State Street übernimmt Vermögensverwalter von GE

State Street übernimmt GE Asset Management (GEAM), den Vermögensverwalter von General Electrics. Durch die Übernahme wird das verwaltete Vermögen von State Street Global Advisors (SSGA) um etwa 100 Mrd. US-Dollar steigen.
31.03.2016 11:31

Mit der Übernahme steigert SSGA nicht nur das global verwaltete Vermögen, welches sich zurzeit auf 2.3 Billionen US-Dollar beläuft, sondern verspricht sich auch neue Kapazitäten im Bereich Alternatives sowie eine Stärkung der bestehenden Bereiche Fundamental Equity und Active Fixed Income. So übernimmt SSGA auch das bestehende Team von GEAM.

State Street übernimmt GEAM mit einer Barzahlung, die sich  auf 486 Mio. US-Dollar beläuft. Wenn alle regluatorischen Bedingungen erfüllt sind, soll die Übernahme anfangs des dritten Quartals 2016 abgeschlossen sein. State Street erwartet, dass die Transaktion sich in den 12 Monaten nach Abschluss der Übernahme wertsteigernd auf das operative EPS auswirken wird.

GEAM verwaltet ein Vermögen von über 100 Milliarden US-Dollar für mehr als 100 institutionelle Kunden. Der Vermögensverwalter kümmerte sich über 80 Jahre lang um die Investitionen von General Electrics' Alters- und weiteren Vorsorgepläne. Für die Teilnehmer dieser Vorsorgepläne wird sich durch die Übernahme nichts ändern.

Dieser Artikel wurde cash durch fondstrends.ch zur Verfügung gestellt.
Verpassen Sie keine News aus der Fondsbranche. Fondstrends.ch liefert Ihnen wöchentlich die Zusammenfassung der Nachrichten und informieren Sie über Sesselwechsel und wichtige Veranstaltungen. Hier abonnieren