Strategien für attraktive Renditen im Niedrigzinsumfeld

Auch in einem von niedrigen Markterträgen (Beta) und hoher Volatilität geprägten Umfeld sind attraktive Alpha-Renditen möglich. Es braucht dazu eine klare Anlagephilosophie und disziplinierte Investmentprozesse mit längerfristiger Ausrichtung.
01.02.2016 09:05

Geopolitische Risiken und die divergierende Politik der Zentralbanken dürften im laufenden Jahr für weitere Volatilität und eine Verknappung der Liquidität an den Kapitalmärkten sorgen. Diese Annahme bestätigten die Anlagespezialisten von Allianz Global Investors im Rahmen des Investment Forums, dass Anfang des Jahres in Hongkong stattgefunden hat. Was heisst das für die Anleger? In einem Umfeld, in dem die Unsicherheit mit Blick auf Marktrenditen steigen, gewinnen aktiv gemanagte Strategien an Bedeutung.

Europäischer Wachstumstrend intakt
Mit Blick auf Europa bleibt Allianz GI optimistisch, dass die Region ihre aktuellen Wachstumsraten beibehalten kann. Die staatlichen Sparprogramme in Europa laufen langsam aus. Gleichzeitig unterstützt die EZB weiterhin tatkräftig, indem sie mit ihrem laufenden QE-Programm den Euro auf dem derzeitigen Niveau hält. Zudem zeigt die Politik von EZB und Bankenaufsicht auch realwirtschaftlich Wirkung: Sie stimuliert die Kreditversorgung der Realwirtschaft und fördert damit Investitionen und die Schaffung von Arbeitsplätzen. Der daraus resultierende Beschäftigungszuwachs unterstützt den Konsum, der bereits vom deutlich gesunkenen Ölpreis profitiert.

Allianz GI ist jedoch nach wie vor überzeugt, dass die Zinsen weltweit niedrig bleiben. Die Notenbanken werden die Zinsen nur langsam und im Einklang mit steigendem Wirtschaftswachstum sowie höherer Inflation erhöhen. Die US-Notenbank FED hat einen ersten Schritt in einem wirtschaftlichen Umfeld getan, von dem die Europäische Zentralbank und die Bank of Japan noch entfernt sind. Mit der divergierenden Notenbankpolitik geht Neil Dwane, Global Strategist bei Allianz GI, davon aus, dass die Wechselkursvolatilität deutlich zunehmen wird. Das dürfte die Erzielung attraktiver Renditen an den internationalen Aktien- und Anleihemärkten (noch) schwieriger machen.

Mit aktivem Management neues Renditepotenzial erschliessen
Volatilität und Illiquidität werden die Marktentwicklungen voraussichtlich auch in den restlichen Monaten des Jahres 2016 prägen. Nach Überzeugung von Allianz GI können Kundenportfolios durch flexibles und aktives Management auch in Zeiten der Volatilität profitieren. Durch fundiertes Research und Fokus auf Qualität und Nachhaltigkeit unterstützt Allianz GI ihre Kunden bei der Navigation auf Märkten, in denen sich ohne Risikoübernahme kein Renditepotenzial bietet. Mit Blick auf die divergierende Politik der Notenbanken gehen die Experten von Allianz GI davon aus, dass die klaren Anlagephilosophien und langfristigen Investmentprozesse dazu beitragen, dass Anleger das gewünschte Alpha in einer Welt mit spürbar niedrigeren Markterträgen (Beta) und höherer Volatilität generieren können.

Dieser Artikel wurde cash durch fondstrends.ch zur Verfügung gestellt.
Verpassen Sie keine News aus der Fondsbranche. Fondstrends.ch liefert Ihnen wöchentlich die Zusammenfassung der Nachrichten und informieren Sie über Sesselwechsel und wichtige Veranstaltungen. Hier abonnieren