UBS erweitert Alternative Beta Angebot

Die Schweizer Grossbank lanciert 16 währungsgesicherte ETFs an der Schweizer Börse.
12.01.2016 14:00

Mit der jüngsten Börsennotierung der UBS haben Investoren die Möglichkeit an den Aktienmärkten der Eurozone und der USA systematisch die Renditequellen Volatility, Value, Yield und Quality zu erschliessen und dabei auch von den Vorzügen einer Währungssicherung in Schweizer Franken, Euro, US-Dollar und Britischen Pfund  zu profitieren.

Die gemeinsam mit dem Indexanbieter MSCI entwickelten Produkte basieren auf dem von Wissenschaftlern erarbeiteten und in der Praxis bewährten Konzept der Faktorprämien. Dahinter steht die Erkenntnis, dass bestimmte Faktoren am Aktienmarkt systematisch zu Überrenditen im Vergleich zum Gesamtmarkt beitragen. „Unsere neuen ETFs sind besonders klar auf diese renditetragenden Faktoren ausgerichtet“, erläutert Raimund Müller, Leiter UBS ETF Switzerland & Liechtenstein. „Sie sind zudem so konzipiert, dass die einzelnen ETFs möglichst minimale Überschneidungen untereinander aufweisen."

Die neuen ETFs sind mit Währungsabsicherung zum Schweizer Franken, Euro, US-Dollar und Britischen Pfund verfügbar. „Dies ist vor allem für risikoaverse Investoren ein wichtiger Gesichtspunkt, denn Währungsschwankungen können die Volatilität eines Portfolios erhöhen, ohne dass dabei die Renditeerwartung steigt“, erläutert Müller.

 

 

Dieser Artikel wurde cash durch fondstrends.ch zur Verfügung gestellt.
Verpassen Sie keine News aus der Fondsbranche. Fondstrends.ch liefert Ihnen wöchentlich die Zusammenfassung der Nachrichten und informieren Sie über Sesselwechsel und wichtige Veranstaltungen. Hier abonnieren