UBS investiert in grösstes Solarkraftwerk der Schweiz

Die grösste Photovoltaikanlage der Schweiz wird von Aventron und UBS Clean Energy Infrastructure Switzerland übernommen.
18.12.2017 22:36

Die seit Dezember 2106 in Betrieb stehende Solarkraftwerk am Neuenburgersee wird gemeinsam von Aventron und UBS Clean Energy Infrastructure Switzerland übernommen. Entwickelt und gebaut wurde die grösste Photovoltaikanlage vom Solarspezialisten Soleol aus Estavayer-le-Lac.

Das Sonnenkraftwerk mit einer installierten Leistung von 8,3 Megawatt befindet sich in der Gemeinde Onnens und erstreckt sich über die Dächer von Philipp Morris. Alleine das Hauptgebäude hat eine Dachlänge von 450 Metern. Darauf sind 35'000 Solarpanels der neuesten Generation installiert. Die gesamte Photovoltaikanlage hat eine Fläche von 49'000 m2, oder umgerechnet, die Grösse von sieben Fussballfeldern. Damit ist diese Anlage das aktuell grösste Sonnenkraftwerk der Schweiz. Die Jahresproduktion beträgt rund 8 Millionen Kilowattstunden Sonnenstrom, der rein rechnerisch für die Versorgung von rund 2000 Haushalten reicht.

Aventron ist eine an der BX Berne Exchange kotierte Betreiberin von Kraftwerken für erneuerbare Energien. UBS Clean Energy Infrastructure Switzerland ist ein Investitionsvehikel für Schweizer Institutionelle im Bereich Energie und Versorgungsinfrastrukur.

Dieser Artikel wurde cash durch fondstrends.ch zur Verfügung gestellt.
Verpassen Sie keine News aus der Fondsbranche. Fondstrends.ch liefert Ihnen wöchentlich die Zusammenfassung der Nachrichten und informieren Sie über Sesselwechsel und wichtige Veranstaltungen. Hier abonnieren