Vontobel übernimmt Kunden aus Osteuropa

Vontobel hat die Übernahme des osteuropäischen Vermögensverwaltungsportfolios von Notenstein La Roche mit der Übernahme der Kunden sowie der vollständigen Integration der Mitarbeiter am Standort Zürich vollendet.
04.12.2017 22:36

Wie Fondstrends berichtete, hatte Vontobel am 21. August 2017 das osteuropäische Kundenportfolio von Notenstein La Roche mit einem Vermögen von rund CHF 2 Milliarden erworben. Beim Kundenportfolio handelt es sich vor allem um vermögende Privatkunden (HNWI) aus Herkunftsländern in Osteuropa. Die Transaktion wurde von Vontobel vollständig durch Eigenmittel finanziert und hatte keinen Einfluss auf die bestehende starke Kapitalausstattung von Vontobel. Im Zuge der Übernahme haben rund zehn Mitarbeiter von Notenstein La Roche zu Vontobel gewechselt und verstärken somit das Zentral- und Osteuropa-Team.

Der Kauf des Kundenportfolios von Notenstein La Roche sowie die Akquisition der Finter Bank im Jahr 2015 wirken sich auf das Netto-Neugeldwachstum aus, welches mehr als 5% beträgt. Gleichzeitig hat Vontobel  in den letzten Jahren das internationale Geschäft mit einem neu aufgestellten Team für das Lateinamerika-Geschäft sowie mit neu eröffneten Standorten für US-Kunden in Genf, Dallas und New York erweitert.

Dieser Artikel wurde cash durch fondstrends.ch zur Verfügung gestellt.
Verpassen Sie keine News aus der Fondsbranche. Fondstrends.ch liefert Ihnen wöchentlich die Zusammenfassung der Nachrichten und informieren Sie über Sesselwechsel und wichtige Veranstaltungen. Hier abonnieren

Tweets zum WEF