Warum Kanada die Zinsen erhöht

Nicholas Wall, Portfoliomanager beim Old Mutual Strategic Absolute Return Bond Fund bei Old Mutual Global Investors, kommentiert die Zinserhöhung der Bank of Canada.
07.09.2017 22:36

Die Bank of Canada (BoC) erhöhte, entgegen dem vorsichtigen Trend anderer grosser Zentralbanken der entwickelten Märkte, am Mittwoch die Zinssätze von 0,75 Prozent auf 1,00 ProzentKanada hat eine Periode mit überdurchschnittlichem Wachstum durchlebt, was durch die annualisierte BIP-Expansion von 4,5 Prozent im zweiten Quartal unterstrichen wird. Die BoC sieht die Zusammensetzung des Wachstums trotz einer gewissen Abkühlung am Wohnungsmarkt als breit abgestützt und selbsttragend an. Dieser Hintergrund scheint die Einschätzung der Zentralbank, dass sich die Produktionslücke nahezu geschlossen hat, gestärkt zu haben, so dass sie bereit war, ihre Politik zu straffen. Dies obwohl die Kerninflationsrate um etwa 0,5 Prozent unter ihrem Ziel lag.

Kanada befindet sich wieder in einem traditionelleren konjunkturellen Umfeld, in dem endogene Faktoren einen grösseren Einfluss auf die Trendinflation ausüben. Als solches muss sie sich nicht mehr zwanghaft um ihren Wechselkurs bemühen. Wenn dies symptomatisch für das Denken der Notenbanken wird, dürfen die Märkte höchstwahrscheinlich sehr interessant werden. Die EZB-Entscheidung im September dient dabei als Test.

Weitere Zinserhöhung möglich
Eine weitere Zinserhöhung könnte für die BoC auf dem Tisch liegen, aber sie wird nach Einschätzung von Old Mutual Global Investors von mehreren Faktoren abhängen:

  • Der kanadische Dollar übt noch immer einen gewissen Einfluss auf die Inflation aus. Und er ist im Vergleich zum US-Dollar im bisherigen Jahresverlauf bereits um über 9 Prozent gestiegen, wobei die USA der grösste Handelspartner ist. Die BoC räumte ein, dass ein Grossteil der Anpassung auf eine breite Schwäche des Dollar zurückzuführen ist, aber die kanadischen Politiker könnten zögerlicher werden, wenn das Tempo der Aufwertung anhält.
  • Sie wird weitere Beweise dafür verlangen, dass die Inflation sich wieder dem Ziel annähert.
  • Die Haushalte sind verschuldet, weisen seit der Krise kaum noch Mittelabflüsse auf und die Hauspreise sind gestiegen. Die Wirtschaft ist sehr anfällig für die Verschärfung der finanziellen Rahmenbedingungen, so dass die BoC die Auswirkungen der Zinserhöhung sorgfältig beobachten wird.

 

 

Dieser Artikel wurde cash durch fondstrends.ch zur Verfügung gestellt.
Verpassen Sie keine News aus der Fondsbranche. Fondstrends.ch liefert Ihnen wöchentlich die Zusammenfassung der Nachrichten und informieren Sie über Sesselwechsel und wichtige Veranstaltungen. Hier abonnieren