Wo lässt sich in der Eurozone Gewinnwachstum finden?

Laut den Experten von WisdomTree gibt es mehrere Gründe dafür, die Aussichten für die Aktienmärkte der Eurozone positiv zu beurteilen: Die Marktbewertungen sind niedrig, Anleiherenditen bewegen sich auf einem tiefen Niveau und die Gewinntrends zeigen nach oben.
01.11.2016 11:35

Der letzte Aspekt ist von besonderer Bedeutung. Wirft man lediglich einen Blick auf die Gewinne der breiten Marktindizes, wie etwa den MSCI EMU Index, erhält der Betrachter ein verzerrtes Bild von der Entwicklung zahlreicher Sektoren. Denn er wird feststellen, dass die Gewinne des MSCI EMU Index während der vergangenen fünf Jahre beständig um -2.1% p.a. zurückgegangen sind.

Bei genauerer Betrachtung stellt man jedoch fest, dass die Hälfte der Marktsektoren (gewöhnlich die exportorientierten Sektoren) Gewinnzuwächse von 2.6% bis 4.5%, und somit durchschnittlich ein Plus von 3.7% pro Jahr verzeichnet. Bei diesen auf Export ausgerichteten Sektoren handelt es sich um die Bereiche Nicht-Basiskonsumgüter, Industrie, Gesundheit, Informationstechnologie und Basiskonsumgüter. Diese Sektoren stellen gewichtungsmässig ungefähr 57% des MSCI EMU Index dar.

Auf der anderen Seite stehen die Sektoren (die übrigen 43% des MSCI EMU Index), die so gut wie keine Gewinne erzielen: Finanzen, Energie, Grundstoffe, Versorger und Telekommunikation. In punkto Gewichtung stellen Finanztitel unter ihnen den grössten Sektor dar.

Sektoren mit und ohne Gewinnzuwächse

Fokussierung auf Gewinnwachstum in der Eurozone
Der WisdomTree Europe Hedged Equity Index ("Eurozone-Exporteure"), der sich aus multinationalen Unternehmen aus der Eurozone zusammensetzt, erzielt Gewinnwachstum vor allem durch seine Untergewichtung dieser letztgenannten vorrangig einheimischen Sektoren. Diese Branchen sind einem schwierigeren Ertragsumfeld ausgesetzt, während der WisdomTree Europe Hedged Equity Index auf Sektoren in der Eurozone ausgerichtet ist, die Gewinnwachstum verzeichnen. Verglichen mit den 57%, die der MSCI EMU Index besagten Sektoren mit positivem Ertragswachstum gewichtungsmässig zugewiesen hat, ist der WisdomTree Europe Hedged Equity Index in diesen Sektoren derzeit mit 72% investiert. Vor allem seine Untergewichtung in Energie- und im Finanztiteln haben dazu beigetragen, das Qualitätsniveau des Portfolios zu steigern.

Für Anleger, die der Ansicht sind, dass Aktien in der Eurozone niedrig bewertet sind, dürften gross kapitalisierte, exportorientierte multinationale Konzerne ein Marktsegment darstellen, das bessere Rahmenbedingungen für Gewinnwachstum bietet. Diese Anleger könnten sich für den WisdomTree Europe Hedged Equity Index interessieren, dessen strategische Ausrichtung dies berücksichtigt.

Auf Sektoren mit positivem Gewinnwachstum ausgerichtet



Sowohl über ein Jahr, als auch über 3 Jahre schneidet die WisdomTree-Strategie dank ihrer Sektorpositionierung mit Fokus auf positives Gewinnwachstum und überdurchschnittliches Umsatzwachstum besser als der Vergleichsindex ab. Gegenüber dem MSCI EMU Index legt WisdomTree den Fokus seiner Strategie auf einen qualitativ höherwertigen Sektormix und stärkere Fundamentaldaten.

Dieser Artikel wurde cash durch fondstrends.ch zur Verfügung gestellt.
Verpassen Sie keine News aus der Fondsbranche. Fondstrends.ch liefert Ihnen wöchentlich die Zusammenfassung der Nachrichten und informieren Sie über Sesselwechsel und wichtige Veranstaltungen. Hier abonnieren