Woodford Investment streicht die Boni

Der britische Asset Manager Woodford Investment will seine Fondsmanager zum Umdenken animieren indem er die Bonuszahlungen abschafft.
24.08.2016 11:05

Die britische Investment-Boutique Woodford Investment, die vom ehemaligen Invesco-Mitarbeiter Neil Woodford und Craig Newman gegründet wurde, beschreitet in Sachen Boni-Zahlungen einen neuen Weg – sie werden nämlich abgeschafft. Dies berichtete die englische „The Times“ anfangs Woche. Boni würden „kurzfristiges Denken und Fehlverhalten fördern“, begründet Woodford-CEO Newman die Massnahme.

Alle Mitarbeiter inklusive der Führungsetage erhalten fortan nur noch einen Fixlohn, der allerdings erhöht wurde. Newman ist sich sicher, dass die Umstellung bei den Fondsmanagern den Fokus auf nachhaltige Renditen verstärke.

Woodford Investment reformiert aber nicht nur das eigene Vergütungssystem. So werden künftig auch die Gebühren transparent gestaltet, ebenfalls ein Schritt, der unter Asset Manager nicht weit verbreitet ist.

Zumindest ein Diskussionsthema sind die Boni auch bei der Deutschen Bank. Private Banking Chef Christian Sewing äusserte sich neulich in einem Interview folgendermassen dazu: „Wenn wir unseren Aktionären keine Dividende zahlen, dann muss auch unser eigener Bonus zur Debatte stehen“. Bereits im letzten Jahr verzichteten der Vorstandsvorsitzende John Cryan und das Top-Management auf Extrazahlungen wegen den Milliardenverlusten.

Kein Umdenken bei UBS und CS
Bei den beiden Schweizer Grossbanken sind solche Anpassungen dem Anschein nach nicht vorgesehen. Obwohl die Credit Suisse 2015 Verluste verzeichnete, gab es für CEO Tidjane Thiam rund CHF 2,9 Millionen extra zu seinem Jahresgehalt.

Auch bei der UBS, die allerdings auch erfolgreicher wirtschafte als viele Konkurrenten, entlöhnte Geschäftsführer Sergio Ermotti mit CHF 14,3 Millionen insgesamt. Das sind rund 3 Millionen Franken mehr als im Jahr zuvor.

Dieser Artikel wurde cash durch fondstrends.ch zur Verfügung gestellt.
Verpassen Sie keine News aus der Fondsbranche. Fondstrends.ch liefert Ihnen wöchentlich die Zusammenfassung der Nachrichten und informieren Sie über Sesselwechsel und wichtige Veranstaltungen. Hier abonnieren