Aequus Pharmaceuticals

Aequus Pharmaceu Rg 

Valor: 26531774 / Symbol: AQS
  • 0.185 CAD
  • 16.08.2018 21:58:24
5 posts / 0 new
Letzter Beitrag
basilea.
Bild des Benutzers basilea.
Offline
Zuletzt online: 20.02.2018
Mitglied seit: 09.02.2015
Kommentare: 12
Aequus Pharmaceuticals

Marktkap. (CHF) 9.63 Mio
Anzahl Aktien in Mio. 54.00
Kurs 0.22 CAD / 0.17CHF
Zwei Produkte am Markt (PS, CHF 6Mio.)
Sechs Produkte in der Pipeline (PS, CHF 375Mio.)
Der CEO, Doug Janzen, kauft andauernd Aktien nach, das Management besitzt über 18Mio. Aktien.
Ein gutes Zeichen!!
Doug Janzen war zuvor bei Cardione Pharma und hat dort unter seiner Leitung für über 1 Milliarde Dollar an Lizenzvereinbarungen ageschlossen.
1Q18 möchte Janzen mit AQS den BreakEven erreichen. Ausreichend Cash vorhanden, Geldbeschaffung erst kürzlich abgeschlossen.
Ich würde sagen, dies ist ein interessantes Investment.
Kennt jemand das Unternehmen?
Was haltet ihr davon?

auf bald
 

Valor: 
26531774 - Aequus Pharmaceuticals
kiwichris
Bild des Benutzers kiwichris
Offline
Zuletzt online: 17.08.2018
Mitglied seit: 10.08.2009
Kommentare: 756
Ich hoffe, du bist auch noch

Ich hoffe, du bist auch noch dabei... beginnt spannend zu werden...

basilea.
Bild des Benutzers basilea.
Offline
Zuletzt online: 20.02.2018
Mitglied seit: 09.02.2015
Kommentare: 12
AQS

Hallo kiwichris

 

bist du auch investiert? Bis anhin scheint das Interesse an dieser Perle hier im Forum nicht gerade gross zu sein.

Ja ich bin noch investiert und bin auch LONG bei diesem Titel, da ich die Geschäftsidee brilliant finde und mir doch einiges erhoffe bei diesem Titel.

Der Breakeven sollte ja in kürzerer Zeit erreicht sein und bei diesen Low float Aktien geht es dann schnell ein paar Prozent nach oben, kann mir gut vorstellen, dass wir schon dieses Jahr nahe an die CAD 1.-- kommen werden bei entsprechnden News.

Was hältst du von dieser Geschichte?

 

kiwichris
Bild des Benutzers kiwichris
Offline
Zuletzt online: 17.08.2018
Mitglied seit: 10.08.2009
Kommentare: 756
Hallo basilea

Hallo basilea

Sorry, erst jetzt gesehen dass Du Dich gemeldet hast und ja, bin auch noch investiert, mal etwas mehr, mal etwas weniger, die Ausschläge nach oben sind ja genial zum traden...

Die Idee gefällt auch mir und was der CEO bis anhin auf die Reihe gebracht hat spricht für sich und die Aktien die er hält sind auch nicht wenige und in guten Händen.

Ich weiss nicht, ob Du diese Seite kennst, wird aber etwas mehr diskutiert als hier...

https://www.wallstreet-online.de/diskussion/1238565-1-10/aqs-v-mkap-c-13-5-m-2-produkte-markt-3-kurz-zulassungsantrag

Ich bin hier auch long und gebe der ganze Sache Zeit und bin mir ziemlich sicher, den ganz grossen Reibach zu machen...

Was mir sehr gefällt, ist das Risiko, welches nicht so enthalten ist, da die Produkte ja bereits zugelassen sind, einzig die Verabreichung mittels Pflaster ist neu. Diese Idee ist doch wirklich genial, da der Patient dieses Plaster nicht täglich einnehmen oder ersetzen muss...

Ob er wirklich den Breakeven dieses Jahr erreicht denke ich nicht, da müsste er noch ein paar Einnahmequellen finden, aber nächstes Jahr ist das sicherlich gut möglich. 

Ebenso ist er kein Dummschwätzer und verspricht das Blaue vom Himmel...  und die MK ist ein Witz...

gruess und dranne bliebe

 

 

 

 

 

 

kiwichris
Bild des Benutzers kiwichris
Offline
Zuletzt online: 17.08.2018
Mitglied seit: 10.08.2009
Kommentare: 756
Aequus liefert Ergebnisse und

Aequus liefert Ergebnisse und Finanzkennzahlen für das Geschäftsjahr 2017 – Drittes Quartal in Folge mit Umsatzwachstum

VANCOUVER, 27. April 2018 – AEQUUS Pharmaceuticals Inc. (TSX-V: AQS, OTCQB: AQSZF) („Aequus“ oder das „Unternehmen“) ein pharmazeutisches Spezialunternehmen mit einem Schwerpunkt auf Entwicklung, Fortschritt und Vermarktung einer breitgefächerten Produktpalette hat heute seine Finanzergebnisse für das Geschäftsjahr bekanntgegeben, das am 31. Dezember 2017 geendet hat. Sofern nicht anders ausgewiesen, sind alle Angaben in kanadischer Währung angegeben. 

„Mit einer nachweislichen Bilanz erfolgreich eingeführter Produkte, einem Vertriebs- und Marketingteam, das ganz Kanada versorgt, und einer Reihe von Geschäftsabschlüssen mit wichtigen Akteuren, hat sich Aequus auf dem kanadischen Markt gut positioniert und gilt als bevorzugter Partner mit einer einzigartigen und flexiblen Handelsstruktur“, erklärte Doug Janzen, Chairman und CEO von Aequus. „Wir werden diese Gewinne und unsere Beziehungen zu den kanadischen Ärzten nutzen, um unsere neu formulierten Drug-Delivery-Produkte zu finanzieren und Informationen über diese globalen und gewinnversprechenden Produkte zu verbreiten.“

Wichtigste Finanzkennzahlen für 2017

-          Das vierte Quartal 2017 war das bislang umsatzstärkste mit Gesamteinahmen in Höhe von $368.682 und einem Zuwachs von 121 % gegenüber dem gleichen Quartal in 2016.

-          Die Rentabilität im gewerblichen Bereich wurde im vierten Quartal 2017 erreicht 

-          Der Nettoverlust im vierten Quartal 2017 lag bei $ 640.770 mit einem Rückgang um 45 % gegenüber dem gleichen Quartal in 2016

-          Gesamtjahr 2017 Gesamtumsatz von $1,1 Million, ein Zuwachs von 62 % gegenüber 2016

-          Gesamtjahr 2017 Nettoverluste von $3,8 Millionen, mit einem Rückgang um 19 % gegenüber 2016

Wichtigste operative Kennzahlen für 2017

-          Es wurden Rechte an einem mit Cannabinoiden versetzten transdermalen Pflaster für den Einsatz bei bestimmten neurologischen Erkrankungen erworben und neue Kooperationspartnerschaften gegründet, unter anderem mit Scientus, EHAVE und dem kanadischen Zentrum für Drogenforschung und Entwicklung (Centre for Drug Research and Development, CDRD), um verschiedene Drug-Delivery-Programme für die Verabreichung von medizinischem Cannabis weiterzuentwickeln und die Bedürfnisse der Verschreiber decken zu können. 

-          Abschluss einer Finanzierungsrunde über $5,2 Millionen, unterzeichnet von der Canaccord Genuity Corp.; 

-          Erfolgreicher Abschluss einer ersten klinischen Proof-of-Concept-Studie für das transdermale Anti-Übelkeits-Pflaster mit Langzeitabgabe von Aequus, AQS1303, die positive Ergebnisse zeigte;

-          Positive Rückmeldungen von der FDA, die dem transdermalen Aripiprazol-Pflaster, das einmal wöchentlich aufgebracht wird, die Eignung für einen kürzeren Regulierungsweg zur Genehmigung in den USA ausgesprochen hat;

-          Neue kommerzielle Zusammenarbeit mit dem kanadischen Zweig der Santen Inc („Santen“), einer Tochtergesellschaft von Santen Pharmaceutical Co., Ltd., mit dem Ziel, die exklusive Vermarktung für ein ophthalmologisches Produkt in Kanada zu übernehmen;  

Nach dem 31. Dezember 2017

-          Im Januar 2018 gab Aequus ein Kooperationsabkommen mit CannaRoyalty Corp. („CannaRoyalty“) bekannt, um in Kanada eine Reihe klinischer Studien zu cannabis-basierten Therapien für neurologische Erkrankungen durchzuführen, die in Zusammenarbeit mit kanadischen Ärzten und wichtigen Meinungsführern durchgeführt werden sollen;

-          Im April 2018 erhielt Aequus’ Partner Santen von Health Canada eine Notice of Non-Compliance (Benachrichtigung über Nichterfüllung), die das im zuvor bekanntgegebenen Kommerzialisierungsvertrag erwähnte Produkt betraf. Angesichts der jüngsten Entscheidung von Health Canada geht das Unternehmen von einer Auflösung des aktuellen Abkommens aus. Aequus freut sich auf die weiterführenden Gespräche mit Santen über weitere potenzielle Produkte in der Zukunft;

-          Im April 2018 hat Aequus eine neue Geschäftsvereinbarung mit Mynosys über die exklusive Vermarktung und den Vertrieb des Zepto Precision Pulse Capsulotomy-Systems in Kanada abgeschlossen.

Kommerzielle Neuigkeiten 

Der Jahresumsatz bis 31. Dezember 2017 belief sich auf $1.139.424, mit einem Zuwachs von 62 % der jährlichen Einnahmen gegenüber 2016. Das Q4 2017 war bisher das stärkste Quartal des Unternehmens mit Gesamteinnahmen in Höhe von $ 368.682 und einem Zuwachs von 121 % gegenüber dem gleichen Quartal im Vorjahr. 

Es wird davon ausgegangen, dass die Umsätze von VistitanTM im laufenden Geschäftsjahr weiter ansteigen, da sein Marktanteil im Verhältnis zu ähnlichen verfügbaren Arzneimitteln dieser Klasse kontinuierlich zunimmt. Aufgrund der Wettbewerbsdynamik ist bei Tacrolimus IR in 2018 mit eher unbeständigen Verkaufszahlen zu rechnen. Die neuen Einnahmen durch den Vertrieb von Zepto®, das voraussichtlich im Q2 2018 eingeführt wird, werden diese Schwankungen jedoch wahrscheinlich ausgleichen können. 

„Wir freuen uns sehr über das Wachstum, das unsere Lizenz-Geschäfte 2017 erzielt haben“, sagt Ian Ball, kaufmännischer Direktor (CCO) bei Aequus. „Wir haben Vistitan vor weniger als zwei Jahren auf den Markt gebracht, und zum ersten Mal betrugen unsere Gesamtjahreseinnahmen mehr als eine Million Dollar. Die vor kurzem angekündigte Transaktion mit Zepto stützt sich auf unsere bestehende Vertriebsinfrastruktur und wird im Q2 erste Gewinne generieren. Außerdem befinden wir uns mit zusätzlichen kommerziellen Produkten in verschiedenen Verhandlungsstadien. Wir gehen für 2018 von einer starken Umsatzsteigerung aus und weisen darauf hin, dass die Geschäftstätigkeiten in den letzten Monaten aufgrund unserer erwarteten Einnahmen alle auf einem positiven Cashflow basieren. Es sollte nicht übersehen werden, dass der kommerzielle Arm des Unternehmens einen Cashflow beisteuert und die Ausgaben für Entwicklung und Verwaltung ausgleicht.“

Aequus sucht immer nach Wegen, seine Kernkapazitäten, seine Handelsinfrastruktur und das bestehende Produktportfolio zu nutzen, welches das Unternehmen durch Vermarktungspartnerschaften, den Erwerb von Vermögenswerten, Einlizenzierung und demnächst auch durch die eigenen internen Entwicklungsprogramme kontinuierlich erweitert, wenn diese ausreifen und auf den Markt kommen. ImRahmen seiner geschäftlichen Wachstumsstrategie plant Aequus den fortschreitenden Ausbau der kommerziellen Plattform und den Rückgriff auf seine spezialisierten Vertriebsmitarbeiter und die Kontakte zu kanadischen Ärzten, um auch weiterhin Lizenzen übernehmen und hochwertige Markenprodukte in Kanada verkaufen zu können.

Abgesehen von dem erwarteten Wachstum im Bereich der Augenheilkunde plant das Unternehmen für die kommenden Monate eine Erweiterung seines Franchising im neurologischen Bereich durch die Durchführung klinischer Studien für sein medizinisches Cannabis-Programm, nachdem das Unternehmen verschiedene, erst vor kurzem angekündigte Kooperationen in diesem Bereich abgeschlossen hat. Hier zu nennen wäre Aequus' Zusammenarbeit mit Scientus Pharma, Inc. („Scientus“) als Zulieferer und Entwicklungspartner für spezielle Cannabinoid-Extrakte. Scientus erhält die Option der Kofinanzierung für die Entwicklung eines Cannabinoids mit einer transdermalen Formulierung und einem speziell für die Therapie bestimmter neurologischer Erkrankungen optimierten Design. Außerdem kooperiert das Unternehmen jetzt auch mit Ehave, Inc. („Ehave“), um Zugriff auf Ehaves Bioinformatik-Plattform zu erhalten. Sie soll die Datenverwaltung der von Aequus gesponsorten klinischen Studien verbessern und optimieren, bei denen spezielle Formulierungen mit hohem Cannabinoid-Gehalt für die Behandlung einer Reihe von neurologischen Störungen untersucht werden. Am 1. Juni 2017 ist Aequus zu Forschungszwecken eine breit angelegte Kooperation mit dem kanadischen Zentrum für Drogenforschung und Entwicklung (Centre for Drug Research and Development, „CDRD“) eingegangen, um die vorklinische Unbedenklichkeit und Wirksamkeit ausgewählter, cannabinoid-basierter Arzneimittel zu sichern, die auf bestimmte neurologische Bewegungsstörungen ausgerichtet sind. Erst in jüngster Zeit, im Januar 2018, gab Aequus ein Kooperationsabkommen mit CannaRoyalty Corp. („CannaRoyalty“) bekannt, um in Kanada eine Reihe klinischer Studien zu cannabis-basierten Therapien für neurologische Erkrankungen anzustoßen, die in Zusammenarbeit mit kanadischen Ärzten und wichtigen Meinungsbildnern durchgeführt werden sollen;

Das Unternehmen beabsichtigt weiterhin die Durchführung einer kleinen klinischen Studie über Topiramat mit verzögerter Wirkstofffreisetzung („Topiramate XR“) für die Epilepsie-Therapie, um noch im Jahr 2018 einen Zulassungsantrag (New Drug Submission, „NDS“) für dieses Produkt auf den Weg zu bringen.

Fortschritte bei der Produkt-Pipeline

Das Unternehmen hat auch im Jahr 2017 in seine Entwicklungspipeline investiert. Aequus hat eine erste klinische Proof-of-Concept-Studie abgeschlossen, bei der die Bioverfügbarkeit und Sicherheit des von Aequus entwickelten, transdermalen Anti-Nausea-Pflasters mit Langzeitabgabe (AQS1303) beurteilt wurde, das eine Kombination von Pyridoxin und Doxylamin enthält (die Wirkstoffe in Diclegis® bzw. Diclectin®). AQS1303 könnte ein zuverlässiges und für Patienten komfortableres System der Wirkstoffabgabe und damit eine Alternative zu der derzeit marktgängigen oralen Darreichungsform anbieten, die vier Mal täglich eingenommen werden müssen. Bei dieser Proof-of-Concept-Studie wurde die durchschnittliche Bioverfügbarkeit nach der Einmaldosis mit der derzeit zugelassenen oralen Ausführung (Diclegis®/Diclectin®) an neun gesunden Probanden verglichen. Die Ergebnisse lassen den Schluss zu, dass die verzögerte Abgabe von therapeutischen Dosierungen des Wirkstoffs durch die Haut über mehrere Tage mit der vorliegenden Formulierung realistisch ist. Die Formulierung wurde gut vertragen, es gab keine Berichte über ernste unerwünschte Nebenwirkungen.

Das Unternehmen entwickelte außerdem AQS1301, eine einmal wöchentlich verabreichte transdermale Aripiprazol-Formulierung anhand einer im Februar 2017 abgeschlossenen klinischen Mehrdosis-Studie, um den Nachweis zu erbringen, dass sich bei gesunden Probanden in der dritten Woche der Dosierung ein stabiler Zustand mit Plasmakonzentrationen einstellt, die mit den Konzentration bei der Gabe der oral verabreichten Form von Aripiprazol, Abilify®, vergleichbar sind. Aequus hat das Patent-Portfolio für dieses Programm um ein Patent erweitert, das bisher in sieben wichtigen Ländern oder Regionen (USA, Russland, Mexiko, Japan, Australien, Kanada und China) erteilt bzw. zugelassen wurde.

Aequus erhielt positives Feedback von der US-amerikanischen Arzneimittelzulassungsbehörde FDA (Food and Drug Administration) im Rahmen einer Vor-Investigational Drug Application ("vor-IND") für das wichtigste Entwicklungsprogramm des Unternehmens, AQS1301, einer einmal wöchentlich verabreichten Aripiprazol-Formulierung. Nach Prüfung des vor-IND-Antrags des Unternehmens stimmte die FDA zu, dass AQS1301 ein geeigneter Kandidat für den 505(b)2 abgekürzten Zulassungsweg in den USA ist.

Aequus hat für jedes seiner internen Programme Partnergespräche mit Dritten geführt, um sicherzustellen, dass der größtmögliche Nutzen für die Aktionäre erzielt wird.  

Betriebsausgaben

Die Ausgaben für Forschung und Entwicklung beliefen sich im vierten Quartal 2017 auf $ 19.590 gegenüber $ 295.115 im gleichen Quartal des Vorjahres, und im gesamten Jahr 2017 auf $ 1.414.706 gegenüber $ 1.127.780 in 2016. Der Anstieg ist vorrangig auf die Subunternehmerkosten zurückzuführen, insbesondere auf die Beratung zur Regulierung von AQS1301 und auf Arbeiten im Zusammenhang mit dem vor-IND-Antrag für AQS1303, auf die Entwicklung der Materialien für die klinische Studie über AQS1303 und die Durchführung der Proof-of-Concept-Studie für AQS1303. Im Q4 2017 bereitete das Unternehmen das vor-IND-Treffen für AQS1303 vor und bemühte sich um die Bildung von Kooperationspartnerschaften, um seine Programme mit medizinischem Cannabis voranzubringen.

Die Ausgaben für Vertrieb, Marketing und allgemeine Verwaltung beliefen sich im vierten Quartal 2017 auf $ 992.882 gegenüber $ 1.059.635 im gleichen Quartal des Vorjahres, während die Zahlen für das gesamte Jahr 2017 bei $ 3.727.176 gegenüber $ 4.437.436 in 2016 lagen. Im Geschäftsjahr 2016 fielen relativ hohe Werbeausgaben im Zusammenhang mit der Markteinführung von Tacrolimus IR und Vistitan™ in Kanada an, während es im Geschäftsjahr 2017 keine vergleichbaren Anlaufkosten gab. Zudem kam es in 2017 zu einem Rückgang der Verwaltungsgebühren, der Ausgaben für regulatorische Beratung sowie der aktienbasierten Kosten.

Aequus meldete einen Verlust vor sonstigen Einnahmen in Höhe von $ 640,770 und damit einen Rückgang um 45 % gegenüber dem gleichen Quartal in 2016. Für das gesamte Jahr 2017 belief sich der Nettoverlust auf $ 3.882.427, dies bedeutet einen Rückgang um 19 % im Vergleich zu 2016. Diese Verbesserung des Betriebsergebnisses vor sonstigen Erträgen in beiden Zeiträumen ist im Wesentlichen den steigenden Einnahmen aus den Vertriebs- und Marketingaktivitäten im Jahr 2017 für die beiden kommerziell vermarkteten Produkte Tacrolimus IR and Vistitan™ zuzuschreiben. 

Über Tacrolimus IR

Tacrolimus mit sofortiger Wirkstofffreisetzung ist ein Immunsuppressivum für die Behandlung und Vorbeugung akuter Abstoßungsreaktionen nach Organtransplantationen. Tacrolimus ist Teil der immunsuppressiven Therapie, die Patienten dauerhaft und lebenslang verordnet wird, um eine Abstoßung des Transplantats zu verhindern. Im Jahr 2015 erreichte der Markt für Immunsuppressiva in Kanada Verkaufszahlen in Höhe von $ 241 Millionen, wobei $ 100 Millionen auf Tacrolimus-Produkte entfielen. Unterstützt durch die Werbemaßnahmen und das Vertriebsteam von Aequus stiegen die verkauften Stückzahlen des Generikums Tacrolimus-IR im Jahr 2016 gegenüber 2015 um 90 %, ausgehend von Daten ab Werk.  

Über Vistitan™

Vistitan™ (Bimatoprost 0,03 %, ophthalmische Lösung) ist ein von Health Canada zugelassenes generisches Prostaglandin zur Verringerung des Augeninnendrucks bei Patienten mit Offenwinkelglaukom oder okulärer Hypertension. Der kanadische Glaukom-Markt im Jahr 2015 wurde auf über $ 182 Millionen geschätzt, von denen Prostaglandine nach wie vor eine der wichtigsten Behandlungsmethoden zur Senkung des Augeninnendrucks bei Glaukom darstellen. Das 2014 von Health Canada zugelassene VistitanTM ist derzeit die einzige in Kanada vertriebene Version einer 0,03%igen Bimatoprost-Lösung.

Informationen über das Zepto Precision Pulse Capsulotomy System

Das Zepto Kapsulotomie-System bietet eine komfortable, kostengünstige Einmal-Lösung für durchgängig hohe Leistung bei Öffnungen der vorderen Linsenkapsel. Eines der zentralen Merkmale ist ein faltbarer, hochelastischer Kapsulotomie-Nitinolring mit Elementen in Mikrometergröße für die einzigartige Festigkeit des Zepto-Kapsulotomierands. Der integrierte transparente Silikonsaugnapf sorgt für die Ansaugung, erzeugt die proprietäre Kapsulotomie-Wirkung und ermöglicht die Zentrierung der Kapsulotomie zur visuellen Achse des Patienten.  Die American Medical Association (AMA) hat das System vor kurzem mit dem Category III Code für die Vereinigten Staaten eingestuft, da die Gesellschaft die erkennbaren Vorteile einer Zentrierung zur visuellen Achse des Patienten anerkennt.

Zepto fügt sich nahtlos in den Ablauf von Kataraktoperationen mit Phakoemulsifikation ein. Der Chirurg braucht seine gewohnte Vorgehensweise nicht zu ändern. Anstelle der Pinzette für den Kapselsack nimmt er einfach das Zepto Gerät zur Hand.

Das Zepto Kapsolutomie-System besteht aus einem Zepto Kapsulotomie-Einweghandstück (nur zur einmaligen Verwendung), an das eine kleine Bedienkonsole angeschlossen ist. Zepto nutzt die Präzisionspuls-Kapsilotomie-Methode: eine proprietäre Kombination aus kalibrierter Ansaugung und einem Energie-Algorithmus mit 4 Millisekunden Multi-Pulsen für Kaspulotomien mit höchster Genauigkeit. Zeptos unverkennbares Einweghandstück kann selbst durch 2,2 mm-Inzisionen eingeführt werden, um eine perfekt runde und präzise platzierte Kapsulotomie zu gewährleisten, die zur visuellen Achse des Patienten zentriert ist. Zepto eignet sich ideal für Eingriffe mit Premiumlinsen und bei schwierigen Fällen. Es erzeugt eine Kapsulotomie mit einer höheren Festigkeit des Kapselrands als konventionelle Methoden oder Verfahren mit Femtosekundenlasern. Weitere Informationen finden Sie unter https://www.zepto-cataract.com/

ÜBER AEQUUS PHARMACEUTICALS INC.

Aequus Pharmaceuticals Inc. (TSX-V: AQS,, OTCQB: AQSZF)) ist ein wachstumsstarkes Pharmaunternehmen, das sich in erster Linie auf die Entwicklung und Vermarktung von hochwertigen, differenzierten Spezialprodukten konzentriert. Aequus hat seine Produktpalette um verschiedene kommerzielle Produkte für die Augenheilkunde und die Transplantationsmedizin erweitert. Außerdem arbeitet das Unternehmen derzeit an der Entwicklung einer Pipeline für Neurologie und Psychiatrie, die durch bessere Verabreichungssysteme der Notwendigkeit optimierter Arzneimittel-Adhärenz Rechnung tragen will. Als Ergänzung unserer klaren Ausrichtung auf die Neurologie haben wir vor kurzem eine Form von medizinischem Cannabis mit Langzeitwirkung in unsere Entwicklungs-Pipeline aufgenommen, um Patienten zu helfen, bei denen ein hoher Bedarf an konsistenten, vorhersagbaren und pharmazeutisch einwandfreien Wirkstoffabgaben besteht. Aequus hat die Absicht, seine internen Programme in Kanada zusätzlich zu seinen derzeit bereits am Markt erhältlichen und etablierten Arzneimitteln zu vermarkten, und sucht nach strategischen Partnern, um mit deren Hilfe die Präsenz seiner Produkte bzw. geplanten Produkte auf dem internationalen Markt zu maximieren.  Aequus will seine Handelsplattform in Kanada für die Markteinführung zusätzlicher Produkte nutzen, die entweder intern hergestellt oder durch Übernahmen bzw. Lizenzen erworben werden. Das Hauptaugenmerk bleibt dabei unverändert auf hochspezialisierten therapeutischen Anwendungsbereichen. Für weitere Informationen besuchen Sie bitte  www.aequuspharma.ca.