AXA Versicherung (ehem. Winterthur Vers)

32 posts / 0 new
Letzter Beitrag
alpenland
Bild des Benutzers alpenland
Offline
Zuletzt online: 18.10.2017
Mitglied seit: 24.05.2006
Kommentare: 4'517
AXA Versicherung (ehem. Winterthur Vers)

AXA S.A. ist ein international führendes Versicherungs- und Finanzdienstleistungsunternehmen. Für Firmen- und Privatkunden bietet die Gesellschaft eine Vielzahl an Versicherungsprodukten wie Vorsorge-, Sach- und Lebensversicherungen an. Daneben ist der Konzern verstärkt im Finanzbereich (Bausparverträge, Investment- und Assetmanager) tätig. Die Produkte des Unternehmens reichen von privaten Lebensversicherungen über Vermögensverwaltungen bis hin zu Sachschadendeckungen von Naturkatastrophen. In ganz Europa bietet die Gruppe Bankdienstleistungen und Immobiliendienste an. AXA ist vorwiegend in Europa, Nordamerika und Asien, in geringerem Umfang auch im Mittleren Osten, Afrika und Lateinamerika präsent.

alpenland
Bild des Benutzers alpenland
Offline
Zuletzt online: 18.10.2017
Mitglied seit: 24.05.2006
Kommentare: 4'517
Axa will Taschen für Aktionäre etwas weiter öffnen

PARIS (dpa-AFX) - Der französische Versicherer Axa (Synaxon) will sich künftig seinen Aktionären gegenüber etwas grosszügiger zeigen. Vom bereinigten Gewinn sollen 45 bis 55 Prozent als Dividende ausgeschüttet werden, teilte das Unternehmen am Donnerstagabend mit. Bisher hatte die Spanne bei 40 bis 50 Prozent gelegen./he/jha/

alpenland
Bild des Benutzers alpenland
Offline
Zuletzt online: 18.10.2017
Mitglied seit: 24.05.2006
Kommentare: 4'517
Kursziel 29€

 

NEW YORK (dpa-AFX Analyser) - Die US-Investmentbank Goldman Sachs hat das Kursziel für Axa von 26 auf 29 Euro angehoben und die Einstufung auf "Buy" belassen. Analyst William Elderkin begründete das neue Kursziel in einer Studie vom Montag mit leicht angehobenen Schätzungen für das Schaden- und Unfallversicherungsgeschäft des französischen Konzerns. Seine Kauf-Empfehlung werde gestützt durch die gute und stabile Dividendenrendite sowie die Bewertung, die insbesondere angesichts der Stärke in den Kerngeschäftsbereichen attraktiv sei./tav/la 23.11.2015 08:00:35

 

Ich geh davon aus, dass damals die gestrige Bekanntgabe noch nicht drin war.

Es darf wahrscheinlich mit neuen Kurszielen gerechnet werden.

Habe einen Ko C mit weitem Abstand gekauft.

alpenland
Bild des Benutzers alpenland
Offline
Zuletzt online: 18.10.2017
Mitglied seit: 24.05.2006
Kommentare: 4'517
zusätzlich Infos vom Investorday

hier steht viel mehr als in der (tumben) Meldung von AWP Wacko

dies Infos auch gestern am Investorday)

12/3/2015 8:11 PM ET
French insurer AXA (AXAHY) said that its Solvency II ratio stood at 212% at the end of the third quarter of 2015. With additional certainty on Solvency II ratio, the company has defined a clear capital management framework with 170%-230% as central target range of Solvency II ratio.It increased its dividend payout ratio range to 45%-55% of adjusted earnings from 40%-50% previously.

"Going forward, we also expect to create additional free cash flows from our Life & Savings business resulting from lower new business capital consumption. With a high remittance ratio, we are therefore confident of providing attractive dividends to our shareholders and continuing to invest in business growth opportunities and digital transformation initiatives in the future" Denis Duverne, Deputy CEO of AXA said at an Investor conference in London.

Axa expects Solvency II will give the firm about 500 million euros in additional annual cash flows from new business at its life and savings unit.

http://www.rttnews.com/2587626/axa-raises-dividend-target.aspx 

alpenland
Bild des Benutzers alpenland
Offline
Zuletzt online: 18.10.2017
Mitglied seit: 24.05.2006
Kommentare: 4'517
DZ Bank hebt fairen Wert für Axa auf 28 €- Kaufen

Die DZ Bank hat den fairen Wert für Axa von 27 auf 28 Euro angehoben und die Einstufung auf "Kaufen" belassen. Die Axa-Aktie habe sich seit Jahresbeginn deutlich besser als der Branchenindex Stoxx Insurance entwickelt, schrieb Analyst Thorsten Wenzel in einer Studie vom Freitag. Die Kombination aus einer guten, recht stabilen Solvabilität und steigenden Dividenden könne aber zu noch höheren Bewertungsmultiplikatoren führen./mzs/edh

AFA0059 2015-12-04/14:19

Jetzt am Börsenspiel teilnehmen!Melden    

 

alpenland
Bild des Benutzers alpenland
Offline
Zuletzt online: 18.10.2017
Mitglied seit: 24.05.2006
Kommentare: 4'517
JPM für Overweight Ziel 26.10 €

JPMorgan belässt Axa auf 'Overweight' - Ziel 26,10 EuroAXA 21454908 Die US-Bank JPMorgan hat die Einstufung für Axa auf "Overweight" mit einem Kursziel von 26,10 Euro belassen. Die Telefonkonferenz zu den Zahlen für das erste Quartal habe gezeigt, dass die Trends http://www.finanznachrichten.de/nachrichten-2016-05/37288469-jpmorgan-be...

Zyndicate
Bild des Benutzers Zyndicate
Offline
Zuletzt online: 18.10.2017
Mitglied seit: 21.01.2010
Kommentare: 16'833

Versicherer Axa verkauft britische Vermögensverwaltung mit Verlust
27.05.2016 07:53

PARIS (awp international) - Der französische Versicherer Axa hat den Verkauf seiner britischen Vermögensverwaltung angekündigt. Wie das Unternehmen am Freitag mitteilte, ergibt sich aus einem geplanten Verkauf an die Phoenix Group sowie anderer schon in den vergangenen Wochen verkündeter Verkäufe ein Erlös in Höhe von etwa 632 Millionen Britischen Pfund (832 Millionen Euro).

Da die verkauften Teile aber zu einem höheren Wert in den Büchern standen, entspricht das einem Verlust von 400 Millionen Euro. Axa müsse noch die Genehmigung der Kartellbehörden abwarten. Den Abschluss des Geschäfts erwartet der Versicherer im zweiten Halbjahr./nmu/stb

(AWP)

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

Zyndicate
Bild des Benutzers Zyndicate
Offline
Zuletzt online: 18.10.2017
Mitglied seit: 21.01.2010
Kommentare: 16'833

Axa legt milliardenschweres Sparprogramm auf

Der künftige Axa-Chef Thomas Buberl verordnet dem französischen Versicherer auf dem Weg in die Digitalisierung ein milliardenschweres Sparprogramm.

Bis zum Jahr 2020 sollen die jährlichen Kosten um 2,1 Milliarden Euro vor Steuern sinken, teilte der Allianz-Rivale am Dienstag zu Beginn seines Investorentages in Paris mit. Zugleich will Axa verstärkt in digitale Angebote investieren und hohe Summen in den Kauf anderer Unternehmen stecken: Pro Jahr will der Konzern rund eine Milliarde Euro für Übernahmen ausgeben.

Für die Jahre 2016 bis 2020 peilt Buberl eine um Sondereffekte bereinigte Eigenkapitalrendite von 12 bis 14 Prozent an. Der bereinigte Gewinn je Aktie soll pro Jahr um 3 bis 7 Prozent zulegen. Der vorige Axa-Deutschland-Chef Buberl war im März zum Nachfolger von Henri de Castries an der Konzernspitze berufen worden und soll die Führung im September übernehmen.

(AWP)

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

Zyndicate
Bild des Benutzers Zyndicate
Offline
Zuletzt online: 18.10.2017
Mitglied seit: 21.01.2010
Kommentare: 16'833

Axa kann Europa- und US-Schwäche durch Schwellenländer ausgleichen
03.08.2016 07:37

PARIS (awp international) - Der Versicherer Axa hat im ersten Halbjahr von einem guten Geschäft in Schwellenländern profitiert. Dadurch konnte der Allianz-Konkurrent die Umsatzdelle in der grössten Sparte des Konzerns, dem Leben- und Krankengeschäft in entwickelten Märkten, fast wettmachen. Probleme bereiteten in den ersten sechs Monaten zudem die hohen Kosten für Naturkatastrophen sowie die niedrigen Zinsen, die beide auf das Ergebnis drückten.

Der um Sondereffekte wie den Verkauf von kleineren Sparten bereinigte Gewinn ging um drei Prozent auf 3,36 Milliarden Euro zurück, wie Europas zweitgrösster Versicherer am Mittwoch in Paris mitteilte. Der Umsatz sank um ein halbes Prozent auf 54 Milliarden Euro. Damit schnitt die Axa etwas schlechter ab als von der Nachrichtenagentur Bloomberg befragte Experten erwartet hatten.

Der künftige Unternehmenschef Thomas Buberl hatte dem Konzern auf dem Weg in die Digitalisierung ein milliardenschweres Sparprogramm verordnet. Bis zum Jahr 2020 sollen die jährlichen Kosten um 2,1 Milliarden Euro vor Steuern sinken. Zugleich will der Konzern mehr Geld in digitale Angebote und den Kauf anderer Unternehmen stecken: Pro Jahr soll dafür rund eine Milliarde Euro ausgegeben werden.

Der vorige Axa-Deutschland-Chef Buberl war im März zum Nachfolger von Henri de Castries an der Konzernspitze berufen worden und soll die Führung im September übernehmen./zb/fbr

(AWP)

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

Zyndicate
Bild des Benutzers Zyndicate
Offline
Zuletzt online: 18.10.2017
Mitglied seit: 21.01.2010
Kommentare: 16'833

Versicherungskonzern Axa lehnt Fusionen ab

Der französische Versicherungskonzern Axa hat Übernahmen grosser Rivalen wie Generali oder Zurich eine Absage erteilt.

"Das macht überhaupt keinen Sinn", sagte Axa-Chef Thomas Buberl in einem Interview der "Süddeutschen Zeitung" (Dienstagsausgabe). In den vergangenen Monaten gab es Spekulationen über einen Kauf des italienischen Marktführers Generali durch Axa.

Allianz, Zurich und Generali seien die Wettbewerber von heute, künftig werde es die Axa mit anderen Gegnern zu tun haben. "Ich habe sehr klare Indizien, dass die Wettbewerber von morgen Google, Apple und Facebook heißen." Die Axa werde durch die Übernahme eines Rivalen nicht fit für diesen Wettbewerb, sondern binde Management-Kapazität und Kapital. "Wir sind groß genug", sagte er.

Ohnehin werde der anstehende Umbau in der Versicherungswirtschaft sehr lange dauern. Die großen Marktteilnehmer müssten nicht fusionieren, und die kleinen hätten oft Bestände mit problematischen Verträgen, die niemand übernehmen wolle. Buberl steht seit dem 1. September 2016 an der Spitze des größten französischen Versicherers. Der Konzern wolle eine Milliarde Euro investieren und sich dabei auf die Kranken- und Gewerbeversicherung konzentrieren, sagte er. Außerdem sei Asien ein Investitionsschwerpunkt.

(Reuters)

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

alpenland
Bild des Benutzers alpenland
Offline
Zuletzt online: 18.10.2017
Mitglied seit: 24.05.2006
Kommentare: 4'517
Höcherstufung, gute Aussichten

FRANKFURT (Dow Jones)--Die Ratingagentur S&P Global hat die Bonität des französischen Versicherungskonzerns Axa auf AA- von A+ heraufgestuft. Damit werde die verbesserte Kapitalausstattung des Unternehmens gewürdigt, die das Risikoprofil verbessere, begründeten die Bonitätswächter ihren Schritt. Die Entwicklung der Gewinne und des Eigenkapitals werde in den kommenden zwei Jahren gut verlaufen.
Kontakt zum Autor: unternehmen.de@dowjones.com

alpenland
Bild des Benutzers alpenland
Offline
Zuletzt online: 18.10.2017
Mitglied seit: 24.05.2006
Kommentare: 4'517
JPM possitiv
alpenland
Bild des Benutzers alpenland
Offline
Zuletzt online: 18.10.2017
Mitglied seit: 24.05.2006
Kommentare: 4'517
AXA Outperform

NEW YORK (dpa-AFX Analyser) - Das Analysehaus RBC Capital hat das Kursziel für Axa von 26 auf 27 Euro angehoben und die Einstufung auf "Outperform" belassen. Erstmals seit fünf Jahren dürfte der europäische Versicherungssektor 2016 schlechter als der Gesamtmarkt laufen, schrieb Analyst Paul De'Ath in einer Branchenstudie vom Mittwoch. Für 2017 rechne er - nicht zuletzt wegen steigender Zinse

alpenland
Bild des Benutzers alpenland
Offline
Zuletzt online: 18.10.2017
Mitglied seit: 24.05.2006
Kommentare: 4'517
AXA Analysten in USA

A total of 1 analyst has released a report on Axa SA (ADR). One brokerage rating the company a strong buy, zero equity analysts rating the company a buy, zero equity analysts rating the company a hold, zero analysts rating the company a underperform, and finally zero firms rating the stock a sell with a consensus target price of $27.90.

alpenland
Bild des Benutzers alpenland
Offline
Zuletzt online: 18.10.2017
Mitglied seit: 24.05.2006
Kommentare: 4'517
übrigens noch von CS

The Axa SA (AXAHY) Coverage Initiated at the Credit Suisse Group AG (12.21.2016)

alpenland
Bild des Benutzers alpenland
Offline
Zuletzt online: 18.10.2017
Mitglied seit: 24.05.2006
Kommentare: 4'517
DZ Bank sieht 26€

AXA-Aktie: Höhere Dividenden möglich! DZ BANK rät zum Kauf - AktienanalyseFrankfurt - AXA-Aktienanalyse von Analyst Thorsten Wenzel von der DZ BANK: Thorsten Wenzel, Analyst der DZ BANK, rät in einer aktuellen Aktienanalyse weiterhin zum Kauf der AXA-Aktie (ISIN: FR0000120628, WKN: 855705, Ticker-Symbol: AXA, EN Paris: CS, Nasdaq OTC-Symbol: AXAHF) und erhöht den fairen Wert von 24 auf 26 Euro.

 

alpenland
Bild des Benutzers alpenland
Offline
Zuletzt online: 18.10.2017
Mitglied seit: 24.05.2006
Kommentare: 4'517
CS geht auf 28.50 EUR

AXA Outperform

ZÜRICH (dpa-AFX Analyser) - Die Schweizer Bank Credit Suisse hat Axa mit "Outperform" und einem Kursziel von 28,50 Euro in die Bewertung aufgenommen.

Seine Schätzungen für den Versicherer lägen über den Konsensprognosen, schrieb Analyst Farooq Hanif in einer in einer Branchenstudie zu europäischen Versicherungswerten vom Dienstag. Die positive Gewinndynamik könnte eine Neubewertung der Aktie unterstützen./ajx/tih

 

alpenland
Bild des Benutzers alpenland
Offline
Zuletzt online: 18.10.2017
Mitglied seit: 24.05.2006
Kommentare: 4'517
auch Seeking Alpha ist positiv gestimmt

......The most probable source of potential improvement on this comes from AXA's prospective improvement in dividend yield. 2017 DPS should be €1.16 per share, which can approach €1.4 per share by 2018 given the company's strong balance sheet and capital position. The 2016 yield is 4.6%, and if AXA continues to trade there and achieves €1.4 by 2018, then the stock should trade around €30. This raises annual shareholder returns to a prospective 15% for the next couple of years, which is worth having in most markets..........

http://seekingalpha.com/article/4035080-axa-dull-good-way?source=feed_al...

alpenland
Bild des Benutzers alpenland
Offline
Zuletzt online: 18.10.2017
Mitglied seit: 24.05.2006
Kommentare: 4'517
Keppler sieht 27.50€

Nachricht: Kepler Cheuvreux hebt Ziel für Axa auf 27,50 Euro - 'Buy' - 12.01.17 - News

http://www.ariva.de/news/...-ziel-fuer-axa-auf-27-50-euro-buy-6004754

alpenland
Bild des Benutzers alpenland
Offline
Zuletzt online: 18.10.2017
Mitglied seit: 24.05.2006
Kommentare: 4'517
DB sieht DB sieht für AXA 25,20€

Die Zahlen kommen am 23.2;

Dies würde dann eine Rendite von 5% ergeben Biggrin

 

Die Deutsche Bank hat die Einstufung für Axa vor Jahreszahlen auf "Hold" mit einem Kursziel von 25,20 Euro belassen. Der bereinigte Gewinn des Versicherungskonzerns dürfte auf Vorjahresniveau bei rund 5,6 Milliarden Euro liegen, schrieb Analyst Oliver Steel in einer Studie vom Montag. Der Experte rechnet trotzdem mit einer Dividendenerhöhung um 4 Prozent auf 1,14 Euro je Aktie./edh/ajx

alpenland
Bild des Benutzers alpenland
Offline
Zuletzt online: 18.10.2017
Mitglied seit: 24.05.2006
Kommentare: 4'517
hier noch die Zahlen

PARIS (dpa-AFX) - Europas zweitgrößter Versicherer Axa (AXA Aktie) hat im vergangenen Jahr dank guter Geschäfte mit Altersvorsorgeprodukten etwas mehr verdient. Der Überschuss sei um 3,8 Prozent auf 5,83 Milliarden Euro geklettert, teilte der Allianz-Konkurrent am Donnerstag in Paris mit. Die Dividende soll um sechs Cent auf 1,16 Euro je Aktie erhöht werden. Experten hatten sich bei beiden Werten etwas mehr erhofft./zb/fbr

Rendite damit 5% cool

alpenland
Bild des Benutzers alpenland
Offline
Zuletzt online: 18.10.2017
Mitglied seit: 24.05.2006
Kommentare: 4'517
Beteiligungsverkauf von 470 mio €

1. März; Abertis Infraestructuras SA:

* Abertis kauft von AXA einen Anteil von 9,56 Prozent der Holding d'Infrastructures de Transports (HIT)  für 446 Millionen Euro ($ 470.4 Millionen) zu kaufen,
(Gdynia Newsroom)

[Abertis = spanische Autobahnen / HIT = französiche Autobahnen]

alpenland
Bild des Benutzers alpenland
Offline
Zuletzt online: 18.10.2017
Mitglied seit: 24.05.2006
Kommentare: 4'517
RCB sieht 26 €

Das Analysehaus RBC Capital hat das Kursziel für Axa nach Zahlen von 27 auf 26 Euro gesenkt, die Einstufung aber auf "Outperform" belassen. Der Versicherer habe 2016 gewinnseitig schlechter abgeschnitten als von ihm erwartet, begründete Analyst Paul De'Ath die Zielsenkung in einer Studie vom Freitag. Insgesamt habe im bisherigen Verlauf der Quartalsberichtssaison der europäischen Versicherer vor allem das Leben-Geschäft gut abgeschnitten. Innerhalb der Branche ziehe er Allianz und Axa gegenüber Zurich und Generali vor. 
​  www.finanznachrichten.de/...axa-auf-26-euro-outperform-322.htm

Habe meine Calls nochmals etwas verstärkt.

 

alpenland
Bild des Benutzers alpenland
Offline
Zuletzt online: 18.10.2017
Mitglied seit: 24.05.2006
Kommentare: 4'517
keine Geldverschleuderung (eben erst gesehen)

Axa-Chef bekräftigt Abneigung gegen grosse Zukäufe - Kein Interesse an GeneraliDer französische Versicherer Axa hat weiter kein Interesse an einer grossen Übernahme. Einem möglichem Kauf des italienischen Rivalen Generali, um den sich schon seit längerer Zeit und in den vergangenen Tagen wieder verstärkt Übernahmespekulationen ranken, erteilte Axa-Chef Thomas Buberl erneut eine klare Absage.25.01.2017 07:44

https://www.cash.ch/news/boersenticker-firmen/axa-chef-bekraftigt-abneig...

 

Er hat dies erneut bestätigt:

Auf keinen Fall“ antwortete Axa-CEO Thomas Buberl dem Schweizer Wirtschaftsmagazin „Bilanz“ auf die Frage, ob er an Generali interessiert sei. Auch Zurich wolle er nicht übernehmen, sagte Buberl in dem am Donnerstag vorab verfügbaren Interview. (31.03.2017)

alpenland
Bild des Benutzers alpenland
Offline
Zuletzt online: 18.10.2017
Mitglied seit: 24.05.2006
Kommentare: 4'517
overweight auf 27.80 €
alpenland
Bild des Benutzers alpenland
Offline
Zuletzt online: 18.10.2017
Mitglied seit: 24.05.2006
Kommentare: 4'517
gestern war GV

heute ist man etwas schwach trotz guter Zahlen und weiterer Dividendenerhöhung für 2017  auf € 1.20 geplant.
Schätzungsweise etwas Gewinnmitnahmen nach dem Anstieg der letzten Tage.

alpenland
Bild des Benutzers alpenland
Offline
Zuletzt online: 18.10.2017
Mitglied seit: 24.05.2006
Kommentare: 4'517
Trading Chance; Morgen Dividenden Abgang von 1.16

03.05.17 15:50 DZ BANK Frankfurt (www.aktiencheck.de) -

AXA-Aktie bietet Trading-Chance - Aktienanalyse

Der erste Wahlgang der französischen Präsidentenwahl 2017 ist absolviert, so die Analysten der DZ BANK im Kommentar zur AXA-Aktie. Am französischen Aktienmarkt sei das Ergebnis äußerst wohlwollend zur Kenntnis genommen worden. Das würden zumindest die steigenden Kurse beim französischen Leitindex CAC 40 implizieren. Am Tag eins nach der Wahl hätten dabei die Finanzwerte von den Indexmitgliedern die stärksten Zuwächse verzeichnet - allen voran die Banken. Zwar nicht ganz so stark, aber ebenfalls einen kräftigen Sprung nach oben habe die Aktie des Versicherers AXA gemacht. Hier sehen die Analysten der DZ BANK aktuell eine interessante Trading-Chance. Das Unternehmen zähle sich zu den weltweit führenden Versicherern und Vermögensmanagern, betreue rund 107 Mio. Kunden in 64 Ländern. Die geographischen Tätigkeitsschwerpunkte lägen in Europa, Nordamerika und dem asiatisch-pazifischen Raum. Kennzeichnend für die Franzosen sei dabei die vergleichsweise breite Streuung der Aktivitäten außerhalb des Heimatmarktes.

Im vergangenen Geschäftsjahr seien 24% der Umsätze in Frankreich erwirtschaftet worden. Im übrigen Europa seien es rund 37% gewesen. Stark präsent seien die Franzosen außerdem in den USA (14%) sowie in Asien und dem pazifischen Raum (11%). Mit seinen Produkten und Dienstleistungen habe der Konzern im vergangenen Geschäftsjahr 100,2 Mrd. Euro (+2,1%) umgesetzt und damit erstmals die Marke von 100 Mrd. Euro geknackt. Zuwächse im Versicherungsgeschäft hätten dabei die Rückgänge in der Vermögensverwaltung sowie im Bankgeschäft mehr als wettgemacht. Gut sei es 2016 vor allem im Segment Vorsorge (Life & Savings) gelaufen, in dem der Konzern unter anderem Lebens-, Renten- und Krankenversicherungen anbiete. Die größte Sparte mit einem Umsatzanteil von 60,2% habe ein Plus von 2,4% verzeichnet. Zweitgrößtes Segment sei die Schaden- und Unfallversicherung (Property & Casualty) mit einem Umsatzanteil von 35,5%. Hier habe der Konzern von seinen durchgesetzten Preiserhöhungen profitiert und damit einen Zuwachs von 2,2% auf 35,6 Mrd. Euro verbucht.

Die erzielten Ergebnisse seien nach Ansicht der Analysten vor dem Hintergrund des herausfordernden Branchenumfelds, das von einem anhaltend niedrigen allgemeinen Zinsniveau geprägt sei, als solide zu bezeichnen. Das gelte auch mit Blick auf die Gewinnkennziffern. AXA habe das operative Vorsteuerergebnis um 17,5% auf 9,07 Mrd. Euro gesteigert. Unter dem Strich sei der Konzernüberschuss um 3,4% auf 6,19 Mrd. Euro geklettert. Um Sondereffekte bereinigt habe das Unternehmen einen Nettogewinn von 6,1 Mrd. Euro gemeldet (+2,7%). Von der positiven Entwicklung hätten die Aktionäre profitiert. Wie angekündigt, sei auf der Hauptversammlung am vergangenen Mittwoch eine Anhebung der Dividende von 1,10 auf 1,16 Euro je Aktie beschlossen worden. Vor den Aktionären habe Firmenlenker Thomas Buberl zudem die bis zum Jahr 2020 angepeilten Ziele bekräftigt. AXA verfolge beispielsweise die Strategie, mit neuen Produkten zum Innovationsführer in der Branche aufzusteigen.

Die Analysten der DZ BANK gehen von einer anhaltend positiven Geschäftsentwicklung aus und sehen insbesondere im Segment Vorsorge weiteres starkes Ergebnispotenzial. Zudem sollten weitere Kostensenkungen die Profitabilität verbessern. Eckdaten zur operativen Geschäftsentwicklung im ersten Quartal habe der Konzern für den 10. Mai angekündigt. Die AXA-Aktie sehen die Analysten der DZ BANK in einem langfristigen Aufwärtstrend, in dessen Verlauf sie Anfang Dezember 2015 ein Hoch bei 26,02 Euro markierte. Daran habe sich eine größere Korrekturbewegung angeschlossen, die den Kurs bis Juni 2016 auf 16,11 Euro gedrückt habe. Nachdem sich dieses Tief kurz darauf als Unterstützung bewährt habe, habe die Kursnotierung wieder zugelegt und sei bis Anfang dieses Jahres auf 25,05 Euro gestiegen. Nach diesem dynamischen Anstieg sei eine Konsolidierungsphase gefolgt, während der die Aktie ein Dreieck ausgebildet habe. Aus diesem sei sie am 24. April unter deutlich erhöhten Umsätzen nach oben ausgebrochen. Der starken Ausbruchsbewegung sei in der vergangenen Woche ein Pullback in Richtung der Ausbruchsstelle gefolgt. Dabei erweise sich der Bereich um 24,30 Euro als Unterstützung. Kurzfristig könne es im Zuge des Pullbacks nochmals zu etwas schwächeren Notierungen kommen, wobei die obere Dreiecksbegrenzung im Bereich um 23,90 Euro als Unterstützung dienen sollte.

Anschließend gehen die Analysten der DZ BANK von einer Fortsetzung der Aufwärtsbewegung in Richtung des aus der Dreiecksformation ableitbaren Kursziels von 27,30 Euro aus. Allerdings müsse dafür noch der Widerstand bei 26,02 Euro überwunden werden. Vor diesem Hintergrund biete der laufende Pullback die Chance für eine Long-Position. Unsere bullische Einschätzung würde sich eintrüben, wenn es zu einem nachhaltigen Rückfall unter die obere Dreiecksbegrenzung kommt, so die Analysten der DZ BANK. Stopps für Long-Positionen würden sich daher im Bereich der Unterkante des Gap vom 24. April bei 23,63 Euro anbieten. (Ausgabe vom 03.05.2017)

alpenland
Bild des Benutzers alpenland
Offline
Zuletzt online: 18.10.2017
Mitglied seit: 24.05.2006
Kommentare: 4'517
5 Aktien für die Zukunft
alpenland
Bild des Benutzers alpenland
Offline
Zuletzt online: 18.10.2017
Mitglied seit: 24.05.2006
Kommentare: 4'517
Ruhiges 1.Q / Aktienrückkauf, weitere Massnahme US

PARIS (dpa-AFX) - Der französische Versicherer Axa (AXA Aktie) will mit einem Börsengang seines US-Geschäfts seinen eigenen Umbau vorantreiben. Der Konzern packt dazu sein amerikanisches Geschäft mit Lebensversicherungs- und Sparprodukten mit seiner Beteiligung am Vermögensverwalter Alliance Bernstein zusammen. Einen Minderheitsanteil davon will Axa bis Mitte 2018 bei Investoren platzieren, wie der Allianz-Rivale am Mittwoch in Paris mitteilte.

Einem Bericht des "Wall Street Journal" zufolge kommt die vor dem Börsengang stehende Sparte auf einen Buchwert von insgesamt bis zu 15 Milliarden Euro. Den Verkaufserlös wollen die Franzosen in den Umbau ihres Kerngeschäfts mit Versicherungen stecken - oder an die Aktionäre zurückgeben. Das Vorhaben macht Axa-Chef Thomas Buberl jedoch von den Marktbedingungen abhängig. Der Börsengang soll nicht vor Anfang 2018 erfolgen.

Der seit September 2016 an der Axa-Spitze stehende 44-jährige Deutsche will zudem den zuletzt eher schwachen Aktienkurs durch den Rückkauf weiterer Anteile stützen. Das neue Rückkaufprogramm umfasst bis zu 37 Millionen Aktien. Dies sind bis zu 1,5 Prozent der Anteile. Gemessen am Schlusskurs vom Dienstag beläuft sich das Volumen des Rückkaufprogramms auf bis zu rund 900 Millionen Euro.

Im ersten Quartal hielt der Konzern seinen Umsatz bei 31,7 Milliarden Euro knapp stabil und konnte dabei die Marge im Lebensversicherungs-Neugeschäft leicht steigern. Buberl zeigte sich dank der erzielten Wachstumsraten in den als Kerngeschäftsfeldern deklarierten Sparten und Regionen zufrieden. Der Konzern sei auf gutem Weg, seine mittelfristigen Ziele zu erreichen./stw/zb/das
http://www.ariva.de/news/...s-geschaeft-an-die-boerse-bringen-6189270

 

alpenland
Bild des Benutzers alpenland
Offline
Zuletzt online: 18.10.2017
Mitglied seit: 24.05.2006
Kommentare: 4'517
die Analysten mal wieder uneinig

einige heben das Kursziel infolge des Börsengangs (IPO) des US Teils, dagegen andere senken das Rating.
Meiner Ansicht nach, wird heutzutage eine Menge Cash in die Kasse gespült, ich sehe daher nicht so recht, warum dies negativ sein sollte.

 

 AXA-Aktie: Teil-Börsengang der US-Aktivitäten angekündigt - Aktienanalyse (Independent Research) | Aktien des Tages | aktiencheck.de
AXA-Aktie: Teil-Börsengang der US-Aktivitäten angekündigt - Aktienanalyse (Independent Research) | Aktien des Tages | aktiencheck.dehttp://www.aktiencheck.de/exklusiv/...ekuendigt_Aktienanalyse-7893364

 

alpenland
Bild des Benutzers alpenland
Offline
Zuletzt online: 18.10.2017
Mitglied seit: 24.05.2006
Kommentare: 4'517
Baader geht auf 27€

Die Baader Bank hat das Kursziel für Axa von 26,50 auf 27,00 Euro angehoben und die Einstufung auf "Buy" belassen. Er habe seine Gewinnschätzungen für den französischen Versicherer der Jahre 2017 und 2018 leicht erhöht, begründete Analyst Daniel Bischof das neue Kursziel in einer Studie vom Dienstag. Den Börsengang des US-Geschäfts von Axa wertet der Experte positiv./ajx/edh

Seiten