FERRARI (RACE)

4 Kommentare / 0 neu
21.10.2015 16:59
#1
Bild des Benutzers Bugatti
Offline
Kommentare: 23
FERRARI (RACE)

Der erste Kurs der am Mittwoch erstmals unter dem Kürzel RACE an der New York Stock Exchange gehandelten Anteilscheine betrug 60 Dollar. Der Ausgabepreis hatte bei 52 Dollar gelegen. Die Papiere wurden zuvor in einer Spanne zwischen 48 und 52 Dollar angeboten.

Sergio Marchionne, Vorstandschef des Ferrari-Mutterkonzerns Fiat Chrysler (FCA), eröffnete den Handel an der Wall Street mit dem traditionellen Läuten der Börsenglocke. Bisher gehörte die Nobelmarke zu 90 Prozent FCA und zu zehn Prozent Piero Ferrari, dem Sohn des Firmengründers Enzo Ferrari.

FCA verkaufte neun Prozent der eigenen Papiere, mit der Option, ein weiteres Prozent an ausgewählte Investoren zu veräussern. Bei einer Gesamtbewertung von 9,8 Milliarden Dollar nahm Ferrari mit dem Börsengang bereits mindestens 893 Millionen Dollar ein. Im Januar will FCA die verbleibenden 80 Prozent an seine Aktionäre verteilen.

Aufklappen

Ein guter Investor setzt seine klare Strategie konsequent um, behält die Nerven, begrenzt Verluste, korrigiert Fehler rasch, hat Erfahrung, beherrscht das Handwerk, ist gut informiert, stressresistent, emotional stabil, unabhängig und ... geduldig.

02.05.2016 16:33
Bild des Benutzers Zyndicate
Offline
Kommentare: 14727

Ferrari hofft nach Rekordquartal auf Rekordjahr
02.05.2016 16:25

Maranello (awp/sda/dpa) - Ferrari hofft nach einem erfolgreichen ersten Quartal auf ein weiteres Rekordjahr. Insgesamt verkaufte der italienische Sportautobauer in den ersten drei Monaten des Jahres 1882 Autos, 15 Prozent mehr als noch im selben Zeitraum 2015.

Der Umsatz sei um 8,8 Prozent auf 675 Millionen Euro gestiegen, teilte die Fiat-Tochter am Montag mit. Der Nettogewinn belief sich auf 78 Millionen Euro - 19 Prozent mehr als noch im Vorjahreszeitraum. Das gute Ergebnis sei vor allem auf die neuen Achtzylinder-Modelle 488 GTB und 488 Spider zurückzuführen, die sich sehr gut verkauften, hiess es.

"Dies ist das beste erste Quartal aller Zeiten - wir sind auf dem Weg zu einem neuen Rekordjahr", hiess es aus Maranello. Fiat Chrysler Automobiles (FCA) hatte die 1947 gegründete Sportautotochter erst im vergangenen Herbst an die Börse gebracht.

(AWP)

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

05.01.2016 08:16
Bild des Benutzers Zyndicate
Offline
Kommentare: 14727

Ferrari mit durchwachsenem Börsen-Debüt in Mailand
04.01.2016 16:15

MAILAND (awp international) - Der italienische Luxus-Sportwagenbauer Ferrari ist bei seinem Debüt an der Mailänder Börse am Montag kaum in Fahrt gekommen. Am ersten Handelstag verloren die Aktien des Autoherstellers aus Maranello zunächst an Wert, zeitweise musste der Handel ausgesetzt werden. Erst am Mittag verzeichnete der Eröffnungskurs von 43 Euro ein leichtes Plus um rund 0,3 Prozent.

Im Oktober hatte Ferrari zunächst ein erfolgreiches Debüt an der New Yorker Börse gefeiert - dort stieg der Ausgabekurs von 52 Dollar (48 Euro) zeitweise um bis zu 15 Prozent. Zum Jahresende wurde die Aktie mit 48 Dollar gehandelt.

Der Chef des Mutterkonzerns Fiat Chrysler (FCA), Sergio Marchionne, läutete in Mailand zum Handelsbeginn gemeinsam mit Verwaltungsratspräsident John Elkann die Glocke. Das Gebäude auf der Piazza Affari war in rote Stoffbahnen mit dem Logo des springenden Pferdes ("Cavallino Rampante") gehüllt, davor waren zahlreiche Ferrari-Modelle aufgereiht.

Der Gang an die Mailänder Börse folgt für Ferrari auf die Abspaltung von Fiat Chrysler, die vergangene Woche abgeschlossen worden war. 80 Prozent des Kapitals werden seit Montag in Mailand gehandelt. Durch die neugewonnene Unabhängigkeit werde der Konzern "noch exklusivere und noch innovativere Modelle auf den Markt bringen", erklärte Marchionne.

Die Exor-Holding der Agnelli-Familie, die Fiat gegründet hat, hat sich aber 23,5 Prozent der Anteile an Ferrari gesichert, zehn Prozent gehören Piero Ferrari, dem Sohn des Firmengründers Enzo. Die übrigen zwei Drittel sollen gestreut werden.

Fiat Chrysler brach an der Börse derweil ein: Die Aktie notierte am frühen Nachmittag bei 8,34 Euro - ein Minus von über 35 Prozent im Vergleich zum Eröffnungskurs./mms/cfn/DP/stw

(AWP)

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

27.10.2015 08:16
Bild des Benutzers Zyndicate
Offline
Kommentare: 14727

Ferrari-Börsengang bringt eine Milliarde Dollar
 

Der Automobilkonzern Fiat Chrysler hat mit dem Börsengang seiner Tochter Ferrari 982,4 Millionen US-Dollar eingenommen.

Insgesamt seien knapp 18,9 Millionen Aktien verkauft worden, teilte Fiat Chrysler (FCA) am Montag zum offiziellen Abschluss des Börsengangs der Sportwagenschmiede mit.

Die Aktie der Nobelmarke war am vorigen Mittwoch (21. Oktober) zum Ausgabepreis von 52 Dollar erstmals an der New Yorker Börse notiert worden. Fiat Chrysler hatte neun Prozent der eigenen Anteile angeboten, mit der Option, ein weiteres Prozent an ausgewählte Investoren zu verkaufen. Von dieser Option wurde der Mitteilung vom Montag zufolge voll Gebrauch gemacht.

Nach dem Börsengang hält FCA jetzt noch 80 Prozent an der Nobelmarke, 10 Prozent gehören Piero Ferrari, dem Sohn des Firmengründers Enzo Ferrari. Im Januar will FCA seine verbleibenden Anteile an seine Aktionäre verteilen.

(AWP)

 

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!