ItN Nanovation

2 Kommentare / 0 neu
13.08.2013 07:54
#1
Bild des Benutzers nanotechnology_2009
Offline
Kommentare: 51
ItN Nanovation

Bei diesem Nanotechunternehmen scheint sich seit den letzten Wochen der Durchbruch abzuzeichnen:

http://www.itn-nanovation.de/

 

ItN Nanovation AG bindingly receives two big orders from Saudi Arabia

Saarbruecken, 07.08.2013
·         total volume above 4.5 Mio. Euro
·         implementation of the projects planned within 2013
·         replacement of conventional polymer filters in drinking water projects of Buraydah City
·         signal for further project successes in Saudi Arabia

ItN Nanovation AG (ISIN DE000A0JL461) has bindingly received via its local agent Juffali Chemical Products Co. two big orders for ItN flat membrane filters (CFM Systems) for a total of more than 4,5 Mio. Euro (converted).

The orders which are provided in written form are for the replacement of the previously used polymer membranes of two notable international companies by high-performance and efficient ItN filters in the deep ground water projects Buraydah und Buraydah North. Here the ItN flat membranes were extensively tested in the last years. The now completed orders therefore can be seen as a signal.

Both orders are to be implemented still within 2013. For that purpose flat membranes will be used which were already delivered and invoiced to Juffali Chemical Products Co. for one third in the years of 2011 and 2012. The remaining order volume is expected to be booked for the most part in the current financial year and backed with payment receipts.
The CFM-equipped plants in Buraydah enable the daily filtration and treatment of around 100,000 cubic meters drinking water. This corresponds – in the high and above average consumption per capita in Saudi Arabia - to a need of about 500,000 persons.

Some weeks ago ItN has already announced a conditional confirmation letter of the local general contractor for the delivering volume of around 4.0 Mio. Euro (converted) for the Humaima project in Saudi Arabia. The finalisation of this order is also expected to be implemented within a short period of time.

 

 

 

Aufklappen
13.08.2013 10:25
Bild des Benutzers nanotechnology_2009
Offline
Kommentare: 51
Aus dem Q1 2013 Bericht

Gemäss dem Q1 2013 Bericht sind noch einige Projekte in der Pipeline. Vorallem in Saudi Arabien sind noch einige Entscheide bei Ausschreibungen pendent. Nach dem Ende des Ramadans könnten sich hier bis Ende des Jahres sicher noch weitere Auftragsvergaben für ItN Nanovation ergeben.

Auszug aus dem Q1 Bericht 2013

 

Ausblick auf das Geschäftsjahr 2013

Nach wie vor hat die intensive Bearbeitung und Betreuung der Tiefengrundwasserprojekte in Saudi Arabien oberste Priorität. Bis zum Stichtag dieser Mitteilung wurden acht Tiefengrundwasser-Projekte mit einem Gesamtvolumen von rd. 40 Mio. EUR ausgeschrieben, von denen bei mehreren die letzte Entscheidungsphase angelaufen ist. Die lange diese dauern wird ist derzeit im Detail noch nicht absehbar. In allen Projekten gilt die keramische Flachmembran als die favorisierte Technologie, da die vor rd. drei Jahren in Betrieb genommene Demonstrationsanlage in Buraydah bis heute die überlegene Qualität und wirtschaftliche Effizienz der ItN Technologie beweisen konnte. Deshalb ist auch zu vermerken, dass bislang kein Projekt, in dem ItN über den Joint Venture Partner Juffali Group  in Saudi Arabien mitgeboten hat, verloren wurde. Neben den genannten Projekten befinden sich aktuell 14 weitere Projekte mit einem Volumen von rd. 35 Mio. EUR in der Vorbereitungsphase zur Ausschreibung allein in Saudi Arabien, sowie ein Projekt in Deutschland (rd. 2 Mio. EUR) und ein weiteres in Mittelamerika (rd. 3 Mio. EUR) Nach wie vor besteht die Problematik darin, dass angesichts der komplizierten Vergabeprozesse in Saudi Arabien nicht abgeschätzt werden kann, wann eine finale Auftragsvergabe erfolgt. Angesichts dieser Unsicherheit ist der Vorstand seit Ende 2012 dabei, das weltweite Business Development massiv zu forcieren, mit dem Ziel ein Vertriebsnetzwerk aufzubauen, das insbesondere die Vermarktung der mobilen Abwasser-Lösungen vorantreibt. Dieses Netzwerk umfasst inzwischen sieben aktive Partner mit einem bearbeiteten Projektvolumen von rd. 5 Mio. EUR in unterschiedlichen Reifegraden, zuzüglich etwa derselben Größenordnung von Projekten in den USA.

Die Frage, ob ItN die für 2013 gesteckten Ziele wird erreichen können, hängt ausschließlich davon ab, ob es gelingt, ein oder mehrere  Projekte in den kommenden Monaten zu akquirieren und zumindest teilweise zu realisieren. Diese Chance schätzt der Vorstand nach wie vor hoch ein.