Morning Briefing - International

764 posts / 0 new
Letzter Beitrag
Zyndicate
Bild des Benutzers Zyndicate
Offline
Zuletzt online: 19.09.2019
Mitglied seit: 21.01.2010
Kommentare: 23'671
DEUTSCHLAND: - LEICHTE

DEUTSCHLAND: - LEICHTE KURSGEWINNE ERWARTET - Nach dem robusten Wochenstart zeichnet sich am Dienstag im Dax eine weitere Stabilisierung ab. Der Broker IG taxierte den deutschen Leitindex rund zweieinhalb Stunden vor dem Xetra-Start 0,3 Prozent höher auf 11 692 Punkte. Der Dax pendelt derzeit um seine 200-Tage-Linie. Dieser Gradmesser für den längerfristigen Trend läuft seit Monaten seitwärts. Den Schock durch die jüngste Eskalation im Handelskrieg zwischen den USA und China haben die Anleger recht gut weggesteckt. Dabei half, dass beide Seiten nach dem unfreundlichen Tenor vom Freitag tags zuvor bereits wieder Gesprächsbereitschaft signalisierten.

USA: - DOW ETWAS ERHOLT - Signale der Entspannung im Handelsstreit zwischen den USA und China haben der Wall Street zum Wochenbeginn Gewinne beschert. Der Dow Jones Industrial erholte sich am Montag ein wenig von den herben Verlusten vom Freitag. Der Leitindex rückte um 1,05 Prozent auf 25 898,83 Punkte vor. Schon seit drei Wochen pendelt der Dow unter starken Schwankungen um die Marke von 26 000 Zählern, je nach aktueller Nachrichtenlage zum Handelsstreit und zur Konjunktur.

ASIEN: - ÜBERWIEGEND KURSGEWINNE - Die Aktienmärkte in Asien haben sich am Dienstag überwiegend etwas von ihren Kursverlusten zum Wochenstart erholt. Positivere Signale im Handelsstreit zwischen den USA und China nach der jüngsten Zuspitzung sorgten eine leichte Entspannung an den Märkten. In Tokio legte der Nikkei 225 zuletzt um 1,14 Prozent zu. An Chinas Festlandbörse kletterte der CSI 300 um 1,67 Prozent. In Hongkong war der Markt unterdessen etwas schwächer. Der Hang Seng büsste 0,09 Prozent ein.

DAX 11.658,04 0,40% XDAX 11.692,47 1,23% EuroSTOXX 50 3.348,84 0,44% Stoxx50 3.070,88 0,06% DJIA 25.898,83 1,05% S&P 500 2.878,38 1,10% NASDAQ 100 7.575,02 1,47%

----------

ANLEIHEN / DEVISEN / ROHÖL

----------

RENTEN:

Bund-Future 178,56 0,07%

DEVISEN:

Euro/USD 1,1098 -0,03% USD/Yen 105,75 -0,39% Euro/Yen 117,36 -0,38%

ROHÖL:

Brent 59,00 +0,30 USD WTI 53,97 +0,33 USD

----------

PRESSESCHAU

----------

bis 7.00 Uhr:

- Neuer Vorstoss im Kampf gegen steigende Mieten: Sahra Wagenknecht, Fraktionschefin der Linken im Bundestag, fordert einen Mietendeckel auch auf Bundesebene, Neue Osnabrücker Zeitung

- Angesichts der desolaten Lage bei der Einsatzbereitschaft der Truppe fordert der Bundeswehrverband Verteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer (CDU) zu einem "Befreiungsschlag" auf, Rheinische Post

- Einer der Kandidaten für den SPD-Vorsitz, Karl Lauterbach, fordert den Ausstieg seiner Partei aus der grossen Koalition, um die Vermögenssteuer auf den Weg zu bringen, Interview, Passauer Neue Presse

- FDP-Landesminister Yvonne Gebauer und Bernd Buchholz fordern Bussgelder bei Verletzung der Schulpflicht, Interview, Welt

- Ältere US-Senatoren fordern, dass einer der grössten staatlichen Pensionsfonds eine Entscheidung rückgängig macht, mit der Milliarden von US-Dollar in die Finanzierung chinesischer Unternehmen fliessen sollen, die angeblich Pekings Bemühungen um Militär, Spionage und innere Sicherheit unterstützen, FT

- Avia Capital Services, eine Tochtergesellschaft des russischen Staatskonzerns Rostec, verklagte Boeing wegen seines 737 Max-Flugzeugs, FT

bis 23.45 Uhr:

- "Unsere Marke Xtrackers ist mit Abstand die Nummer 1 der ETF-Anbieter aus Europa", Gespräch mit DWS-Vertriebsleiter passive Investments Simon Klein, BöZ

bis 21.00 Uhr:

- Bei der Umrüstung seiner Auslieferungsflotte auf umweltfreundliche Antriebe

gibt UPS dem deutschen Post-Konzern einen Korb, Gespräch mit Deutschlandchef Frank Sportolari, HB

- "Ich kann dem Brexit nichts Positives abgewinnen?, Gespräch mit Bentley-Chef Adrian Hallmark, HB

- Opel und Segula wollen Vertrag noch diese Woche besiegeln, FAZ

- Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) hat eine neues Gesetz zur besseren Überwachung von Medizinprodukten vorgelegt, FAZ

- Der SPD-Bundestagsabgeordnete und Wohnungspolitiker Klaus Mindrup hat vor den Folgen eines Mietendeckels für Wohnungsgenossenschaften gewarnt, Welt

- Nach Jahren wachsender Überschüsse trübt sich die Finanzlage der gesetzlichen Krankenversicherung ein, FAZ

- Nordrhein-Westfalens Wirtschaftsminister Andreas Pinkwart (FDP) verlangt eine Strompreisentlastung für die Wirtschaft, FAZ

- Der Hamburger Datenschützer Johannes Caspar hat mit Kritik auf die Entscheidung des Düsseldorfer Oberlandesgerichts im Daten-Verfahren gegen Facebook reagiert, HB

- Der frühere Bundesverfassungsrichter Paul Kirchhof sieht rechtliche Schwierigkeiten bei der von der SPD geplanten Wiedereinführung einer Vermögensteuer, HB

- Deutsches Institut für Wirtschaftsforschung warnt vor Vermögensteuer, Funke

- Das Umweltbundesamt unterstützt den Vorstoss von Brauereien, das Pfand auf Bierflaschen und -kästen zu erhöhen, Funke

- Linken-Parteichefin Katja Kipping hat den umstrittenen Entwurf der Berliner Bausenatorin Katrin Lompscher (Linke) für einen Mietendeckel verteidigt, Welt

- Deutsches Startup Nextcloud gewinnt Grossaufträge von EU-Staaten, HB

- "Klimaschutz gibt es nicht zum Nulltarif", Gespräch mit EEX-Chef Peter Reitz über die Nachteile einer CO2-Steuer und die Ausweitung von Emissionshandelssystemen, HB

- Der Streit über die künftig erforderlichen Kontoschnittstellen der Banken geht in eine neue Runde, HB

- FDP fordert Sofortmassnahmen gegen die Konjunkturflaute, FAZ

- Autobahntankstellen während der Reisezeit auffällig teuer, FAZ

- Dachser kommt jetzt mit dem Lastenfahrrad, FAZ

- "Wir kriegen unsere Leute noch unter", Gespräch mit Adecco-Deutschland-Chef Peter Blersch, FAZ

- MHB Bank heisst nun Raisin Bank, FAZ

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

Zyndicate
Bild des Benutzers Zyndicate
Offline
Zuletzt online: 19.09.2019
Mitglied seit: 21.01.2010
Kommentare: 23'671
DEUTSCHLAND: - VERLUSTE

DEUTSCHLAND: - VERLUSTE ERWARTET - Nach zwei Gewinntagen sieht es für den Dax zur Wochenmitte nach einem leichten Rückschlag aus. Der Broker IG taxierte den deutschen Leitindex rund zwei Stunden vor dem Xetra-Start 0,15 Prozent tiefer auf 11 712 Punkte. Tags zuvor hatte sich der Dax zwischenzeitlich bis auf 11 778 Punkte erholt. Letztlich kam er jedoch an seiner 21-Tage-Linie und dem kurzfristigen Abwärtstrend nicht weiter. Die jüngste Erholung erscheine halbherzig angesichts gleichzeitig starker Nachfrage nach Anleihen und Edelmetallen, erklärte Marktanalyst Michael Hewson von CMC Markets UK. Auch an der Wall Street gibt es aktuell keinen klaren Trend - Eröffnungsgewinne waren im US-Handel schnell wieder abverkauft worden.

USA: - ERNEUT DÄMPFER FÜR DOW - Die US-Aktienmärkte haben am Dienstag ihre Anfangsgewinne im Verlauf abgebeben und in negativem Terrain geschlossen. Börsianer verwiesen auf Äusserungen chinesischer Offizieller, die die optimistischen Kommentare von US-Präsident Donald Trump zur Lösung des Handelsstreits zwischen beiden Ländern in Frage gestellt hätten. Aktuelle US-Konjunkturdaten hatten kaum Einfluss auf die Notierungen. Der Dow Jones Industrial schloss mit einem Verlust von 0,47 Prozent bei 25 777,90 Punkten.

ASIEN: - OHNE EINHEITLICHE TENDENZ - Die Aktienmärkte in Asien haben am Mittwoch keine einheitliche Linie gefunden. Der Handelsstreit zwischen den USA und China bleibt das bestimmende Thema. Nach wie vor zeichnet sich dabei keine Lösung ab und zuletzt positive Signale verpuffen zunehmend. In Tokio legte der Nikkei 225 zuletzt leicht um 0,17 Prozent zu. An Chinas Festlandbörse sank der CSI 300 hingegen um 0,45 Prozent. In Hongkong war der Markt unterdessen etwas fester. Der Hang Seng legte um 0,04 Prozent zu.

DAX 11.730,02 0,62% XDAX 11.705,89 0,11% EuroSTOXX 50 3.370,47 0,65% Stoxx50 3.086,34 0,50% DJIA 25.777,90 -0,47% S&P 500 2.869,16 -0,32% NASDAQ 100 7.566,03 -0,12%

----------

ANLEIHEN / DEVISEN / ROHÖL

----------

RENTEN:

Bund-Future 178,96 -0,06%

DEVISEN:

Euro/USD 1,1087 -0,03% USD/Yen 105,85 0,10% Euro/Yen 117,35 0,07%

ROHÖL:

Brent 59,00 +0,39 USD WTI 55,48 +0,55 USD

----------

PRESSESCHAU

----------

bis 6.15 Uhr:

- SPD-Umweltexperte Michael Thews: E-Scooter helfen der CO2-Bilanz nicht, Rheinische Post

- OxyContin-Hersteller Purdue Pharma steht in Schmerzmittel-Skandal kurz vor 10 bis 12 Milliarden Dollar schweren Vergleich mit Regierung, WSJ

bis 23.45 Uhr:

- "Wir denken wie Private Equity", Der Siemens-Konzern wählt einen neuen Ansatz, um seine ertragsschwachen Geschäfte zu sanieren, Gespräch mit Leiter Portfolio Companies Jochen Eickholt, BöZ

bis 21.00 Uhr:

- Der frühere VW-Vorstandsvorsitzende Bernd Pischetsrieder nimmt Ferdinand Piëch den eigenen Rausschmiss als Konzernchef nicht übel, HB

- DIW-Untersuchung: Männer nehmen seltener und kürzer Elterngeld in Anspruch als Frauen, Funke

- Griechenland will Sparvorgaben einhalten, Gespräch mit Finanzminister Christos Staikouras, HB

- Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner (CDU) hat Brasilien im Streit über die verheerenden Waldbrände im Amazonas-Regenwald mit Konsequenzen gedroht, Welt

- Bundesregierung verschleppt 5G-Ausbau, HB

- Onlinemakler Clark expandiert in Europa, HB

- Die Selbstreglementierung des Bundes und der Länder muss unbedingt verteidigt werden, Gastbeitrag von BdSt-Chef Reiner Holznagel, HB

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

Zyndicate
Bild des Benutzers Zyndicate
Offline
Zuletzt online: 19.09.2019
Mitglied seit: 21.01.2010
Kommentare: 23'671
DEUTSCHLAND: - KURSVERLUSTE

DEUTSCHLAND: - KURSVERLUSTE ERWARTET - Nach der kräftigen Erholung vom Mittwochnachmittag dürfte dem Dax am Donnerstag zunächst wieder die Kraft ausgehen. Der Broker IG taxierte den deutschen Leitindex rund zwei Stunden vor dem Xetra-Start 0,3 Prozent tiefer auf 11 666 Punkte. Damit wackelt im Chart der laufende Bodenbildungsversuch, der mit einem Rutsch unter 11 551 Punkte einen deutlichen Dämpfer erhalten würde. Börsianer sehen die durch den Handelskrieg zwischen den USA und China und seine Folgen für die Weltwirtschaft verunsicherten Anleger weiter auf der Suche nach sogenannten sicheren Häfen wie etwa Staatsanleihen und Edelmetalle.

USA: - DOW STEIGT WIEDER - Der Dow Jones Index hat am Mittwoch eine wichtige Unterstützungslinie nicht durchbrochen und daraufhin wieder Fahrt aufgenommen. Im frühen Handel hatte das Börsenbarometer noch bis auf 25 637 Punkte nachgegeben. Nur knapp darunter verläuft die Durchschnittslinie der vergangenen 200 Handelstage. Sie gilt als Indikator für den längerfristigen Trend. Anschliessend drehte der Dow wieder nach oben und stieg um 1 Prozent auf 26 036,10 Zähler. Damit schloss der Index wieder über der Marke von 26 000 Punkten.

ASIEN: - LEICHTE KURSVERLUSTE - Die Aktienmärkte in Asien haben am Donnerstag trotz der freundlichen Verfassung der US-Märkte etwas schwächer tendiert. Die Unsicherheit mit Blick auf den Handelsstreit zwischen den USA und China bremst die Märkte weiterhin. In Tokio sank der Nikkei 225 zuletzt leicht um 0,12 Prozent. An Chinas Festlandbörse gab der CSI 300 um 0,31 Prozent nach und in Hongkong war der Markt ebenfalls etwas schwächer. Der Hang Seng sank um 0,29 Prozent.

DAX 11.701,02 -0,25% XDAX 11.701,56 -0,04% EuroSTOXX 50 3.365,38 -0,15% Stoxx50 3.086,50 0,01% DJIA 26.036,10 1,00% S&P 500 2.887,94 0,65% NASDAQ 100 7.587,90 0,29%

----------

ANLEIHEN / DEVISEN / ROHÖL

----------

RENTEN:

Bund-Future 179,26 0,08%

DEVISEN:

Euro/USD 1,1081 0,03% USD/Yen 105,92 -0,19% Euro/Yen 117,37 -0,16%

ROHÖL:

Brent 60,11 -0,38 USD WTI 55,57 -0,21 USD

----------

PRESSESCHAU

----------

bis 06.30 Uhr:

- SPD-Vorsitz-Kandidatin Klara Geywitz spricht sich für eigene Kindergrundsicherung aus, Rheinische Post

- Georg Schirmbeck, Präsident des Deutschen Forstwirtschaftsrats fordert Soforthilfe zur Rettung der Wälder, Neue Osnabrücker Zeitung

bis 23.45 Uhr:

- Der Krankenversicherer der Allianz in Deutschland will seinen Wachstumskurs forcieren, Gespräch mit Vorstandsvorsitzender Nina Klingspor, BöZ

- Commerzbank-Chef Martin Zielke soll im nächsten Jahr Präsident des Bundesverbandes deutscher Banken (BdB) werden, BöZ

bis 21.00 Uhr:

- "Es ist nicht nur ein Rennen der Erneuerbaren", Gespräch mit BP-Vorstand Dev Sanyal, HB

- Der FDP-Partei und Fraktionsvorsitzende Christian Lindner hat die Rückgabe des vom Staat erwirtschafteten Überschusses von rund 45,3 Milliarden Euro verlangt, Bild

- Die Grünen wollen mit einer Mobilitätsgarantie für Busse und Bahnen vor allem die ländlichen Räume stärken, Funke

- Bayerns Innenminister Joachim Herrmann (CSU) hat Forderungen der EU-Kommission nach einem Ende der nationalen Grenzkontrollen scharf zurückgewiesen, Welt

- Sparkassenpräsident Helmut Schleweis bereitet die deutschen Bankkunden auf deutlich höhere Kosten vor - durch Minuszinsen oder höhere Gebühren, Gespräch, HB

- 50 Jahre nach Einführung des Berufsbildungsgesetzes müssen wir die duale Ausbildung in das digitale Zeitalter überführen, Gastbeitrag von DGB-Vize Elke Hannack, HB

- "Wir wollen ein neues Griechenland-Bild schaffen", Gespräch mit Ministerpräsident Kyriakos Mitsotakis, FAZ

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

Zyndicate
Bild des Benutzers Zyndicate
Offline
Zuletzt online: 19.09.2019
Mitglied seit: 21.01.2010
Kommentare: 23'671
DEUTSCHLAND: - KURSGEWINNE

DEUTSCHLAND: - KURSGEWINNE ERWARTET - Dem starken Vortag des Dax dürften am Freitag zunächst weitere Kursgewinne folgen. Der Broker IG taxierte den deutschen Leitindex rund zwei Stunden vor dem Xetra-Start 0,3 Prozent höher auf 11 874 Punkte. Damit würde er seine jüngsten Zwischenhochs überwinden und so die Bodenbildung nach dem Rutsch bis Mitte des Monats bestätigen. Die Anleger haben zuletzt nach positiven Aussagen aus China zum Handelskrieg mit den USA wieder Mut gefasst. Nachdem der Dax zu Wochenbeginn abgetaucht war, liegt er inzwischen mit rund 2 Prozent im Plus.

USA: - STIMMUNG HELLT SICH WEITER AUF - Kräftig aufwärts ist es am Donnerstag mit den Aktienkursen an der Wall Street gegangen. Der Dow Jones Industrial stieg um 1,25 Prozent auf 26 362,25 Punkte und setzte somit die Erholung vom Mittwoch fort. Der Leitindex versuchte jedoch erneut vergeblich den Ausbruch aus der Handelsspanne der vergangenen Wochen nach oben. Beobachter begründeten die Aktienkäufe mit positiven Aussagen aus China zum Handelskrieg mit den USA.

ASIEN: - KURSGEWINNE - Die Aktienmärkte in Asien haben am Freitag mit der Hoffnung auf Fortschritte im Handelsstreit zwischen den USA und China etwas zugelegt. In Tokio gewann der Nikkei 225 zuletzt 1,12 Prozent. In der laufenden Woche trat der Markt damit praktisch auf der Stelle. An Chinas Festlandbörse waren die Kursgewinne beim CSI 300 zum Wochenausklang mit 0,69 Prozent nicht ganz so ausgeprägt. In Hongkong war der Markt ebenfalls etwas fester. Der Hang Seng legte um 0,65 Prozent zu. Aus dem chinesischen Wirtschaftsministerium hatte es geheissen, dass eine Eskalation nicht gut für China, die USA und den Rest der Welt sei.

DAX 11.838,88 1,18% XDAX 11.863,58 1,38% EuroSTOXX 50 3.411,33 1,37% Stoxx50 3.120,73 1,11% DJIA 26.362,25 1,25% S&P 500 2.924,58 1,27% NASDAQ 100 7.702,31 1,51%

----------

ANLEIHEN / DEVISEN / ROHÖL

----------

RENTEN:

Bund-Future 178,93 -0,03%

DEVISEN:

Euro/USD 1,1045 -0,11% USD/Yen 106,40 -0,11% Euro/Yen 117,52 -0,22%

ROHÖL:

Brent 61,10 +0,02 USD WTI 56,63 -0,08 USD

----------

PRESSESCHAU

----------

bis 7.00 Uhr:

- CDU-Politiker Friedrich Merz sieht die Pläne der Berliner Stadtentwicklungssenatorin Katrin Lompscher (Linke) für einen Mietendeckel als massive Bremse für den Neubau von Wohnungen an, Interview, Tagesspiegel

- SPD-Fraktionsvize Sören Bartol hat die Mittelstandsstrategie von Peter Altmaier (CDU) kritisiert. "Der Bundeswirtschaftsminister sollte sich um gute Rahmenbedingungen für die Unternehmen sorgen, damit diese auch in Zukunft gute Jobs für gute Fachkräfte schaffen können. Da ist das drängendste Problem gute Qualifizierung", Interview, Redaktionsnetzwerk Deutschland

- Linke-Chef Bernd Riexinger fordert 500 Euro mehr für Pflegefachkräfte, Redaktionsnetzwerk Deutschland

- Gutachten zweifelt Rechtmässigkeit der Soli-Regelung an, Augsburger Allgemeine

- Spotify verschiebt Start in Russland bis Jahresende, Kommersant

- Deutsche Bank stell Filialnetz auf den Prüfstand, Wiwo

- Bundesfinanzministerium: Einführung manipulationssicherer Kassen verzögert sich, Wiwo

- Chemieindustrie: Vermögensteuer würde Steuerlast für Kapitalgesellschaften um ein Drittel auf fast 40 Prozent erhöhen, Wiwo

bis 23.45 Uhr:

- Bertelsmann-CFO Bernd Hirsch über Netflix und Co: "Die Zahl der Wettbewerber hat sich um grosse Unternehmen, die eine Art Plattformökonomie als Geschäftsmodell haben, vergrössert", Bertelsmann will mit Partnerschaften dagegenhalten, Interview, BöZ

- Reinhard Pfingsten, CIO der Bethmann Bank: "Die USA verhindern eine Rezession, weil der Konsum auf der Basis des Arbeitsmarktes stark ist", Interview, BöZ

- CSU-Landesgruppe für Strafsteuer auf Billig-Flüge innerhalb Europas unter 50 Euro, Bild

bis 21.00 Uhr:

- Jochen Homann, Präsident der Bundesnetzagentur: "Die sichere Stromversorgung wird teurer werden", Interview, FAZ

- US-Behörde FTC untersucht Marketing-Praktiken von Altria-Beteiligung Juul, WSJ

- Insolvenzverwalter der Maple Bank schliesst Vergleiche mit dem Finanzamt und Freshfields, HB

- Grossbritannien-Experte Nicolai von Ondarza über Boris Johnsons Antrag auf Parlamentspause: "Die Queen hat das kleinere Übel gewählt", Interview, HB

bis 17.30 Uhr:

- Saudi Aramco verschmäht Börsengang in London, WSJ

- Die Kandidaten für den SPD-Vorsitz, Niedersachsens Innenminister Boris Pistorius und die sächsische Integrationsministerin Petra Köpping, fordern eine grosse Steuerreform mit breiten Entlastungen für die Mittelschicht, Interview, Spiegel

- Der Digital-Branchenverband Bitkom und der Bundesverband Grosshandel, Aussenhandel, Dienstleistungen (BGA) rufen zu mehr Digitalisierung an Berufsschulen auf, Funke

- Handwerksverband ZDH warnt vor Mangelversorgung und mahnt bessere Gründerförderung an, Welt

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

Zyndicate
Bild des Benutzers Zyndicate
Offline
Zuletzt online: 19.09.2019
Mitglied seit: 21.01.2010
Kommentare: 23'671
DEUTSCHLAND: - ETWAS

DEUTSCHLAND: - ETWAS SCHWÄCHER - Der Dax dürfte mit leichten Verlusten in den September starten: Der Broker IG taxierte den deutschen Leitindex rund zwei Stunden vor dem Xetra-Start 0,14 Prozent tiefer auf 11 922 Punkte. Dank der starken letzten August-Tage hatte der Dax seinen Monatsverlust letztlich auf etwa 2 Prozent eingedämmt. Mit dem Anstieg vom Freitag knackte er im Chart sogar einen wichtigen Widerstand und schaffte so eine kurzfristige Bodenbildung. An der exponentiellen 200-Tage-Linie kam er jedoch zunächst nicht weiter. Am Sonntag ging es im Handelskrieg der beiden grössten Volkswirtschaften USA und China nun aber auf die nächste Eskalationsstufe: Auf beiden Seiten traten wie angekündigt neue Strafzölle in Kraft. "Dass die neuen Zölle nicht positiv für die Wirtschaftsentwicklung sind, steht ausser Frage", erklärte Portfoliomanager Thomas Altmann von QC Partners. "Positiv ist, dass beide Seiten an den persönlichen Handelsgesprächen in den kommenden Wochen festhalten." Altmann ergänzte: "Mit dem Ende der parlamentarischen Sommerpause beginnt diese Woche das Brexit-Endspiel." Angesichts des US-Feiertages Labour Day rechnet er mit dünnen Handelsumsätzen.

USA: - KNAPP BEHAUPTET - Ein Knick in der Kauflaune der US-Verbraucher hat dem jüngsten Erholungsversuch der Wall Street am Freitag die Kraft genommen. Der US-Leitindex Dow Jones Industrial pendelte nach anfangs deutlicheren Gewinnen um seinen Vortagesschluss. Letztlich rettete er ein Plus von 0,16 Prozent auf 26 403,28 Punkte in das Wochenende.

ASIEN: - UNEINHEITLICH - Die Börsen Asiens haben am Montag keine gemeinsame Richtung gefunden. Einen Tag nach dem Inkrafttreten neuer US-Zölle auf chinesische Waren stieg an Chinas Festlandsbörse der CSI 300 zuletzt um mehr als 1 Prozent. Dass sich die Stimmung der Einkaufsmanager in Chinas Industriebetrieben im August infolge des Handelskrieges der beiden Staaten verschlechtert hatte, kam wenig überraschend und hinterliess kein Spuren. In Hong Kong ging es indes für den Hang Seng um ein halbes Prozent nach unten, nachdem am Wochenende schwere Ausschreitungen im Zuge der Protestbewegung die Stadtins Chaos gestürzt hatten. Vor allem Immobilienwerte gerieten unter Druck. In Japan fiel der Nikkei 225 zuletzt um 0,34 Prozent.

DAX 11 939,28 0,85% XDAX 11 970,81 0,90% EuroSTOXX 50 3426,76 0,45% Stoxx50 3136,23 0,50% DJIA 26403,28 0,16% S&P 500 2926,46 0,06% NASDAQ 100 7691,00 -0,15%

----------

ANLEIHEN / DEVISEN / ROHÖL

----------

RENTEN:

Bund-Future 179,12 -0,01%

DEVISEN:

Euro/USD 1,0990 0,00% USD/Yen 106,16 -0,10% Euro/Yen 116,67 -0,13%

ROHÖL:

Brent 59,03 -0,22 USD WTI 55,14 -0,23 USD

----------

PRESSESCHAU

----------

bis Montag, 7.00 Uhr:

- Jasper Tsang, Mitgründer der grössten prochinesischen Partei Hongkongs, schliesst Einmarsch des Militärs nach Protesten nicht aus, Interview, Welt

- Da sich einige Paketfahrer bei der Zusammenlegung der Billigtochter Delivery mit der Post AG schlecht behandelt und zu gering bezahlt fühlen, wollen Gewerkschaften jetzt sogar gegen das Unternehmen klagen, Welt

- Deutsche Bahn schliesst einen Börsengang ihrer britischen Tochtergesellschaft Arriva weiter nicht aus, FAZ

- Hertha BSC Berlin will Marius Wolf von Borussia Dortmund ausleihen, Kicker

- Blablabus aus Frankreich geht im Zweikampf gegen Marktführer Flixbus in die Offensive, FAZ

Friedrich Schwarze, Geschäftsführer der Kornbrennerei Schwarze und Schlichte, erkennt beim Korn ein Imageproblem, FAZ

- Renaud de Planta, Seniorpartner der Schweizer Privatbank Pictet, sieht beim gegenwärtigen Leitzins die Schmerzgrenze erreicht, Interview, FAZ

- Opel-Chef Michael Lohscheller sieht Autobauer auf gutem Weg, schon dieses Jahr sechs Prozent operative Rendite zu erreichen, Interview, Bild

- Medienkonzern Sky soll sich in frühen Gesprächen über ein mögliches Investment in Liberty Globals neues Glasfasernetz befinden, FT

- Wäscheunternehmen Calida fasst Akquisitionen im Kerngeschäft ins Auge, Finanz und Wirtschaft

- Elektroautohersteller Tesla will ein vollwertiger Kfz-Versicherer werden, FT

- Vodafone Deutschland verzichtet ab 2. September auf alle Zuschläge für die Nutzung des neuen Mobilfunkstandards 5G, Rheinische Post

- Irische Billigmode-Kette Primark weist Vorwürfe von Verbraucherschützern und Menschenrechtsorganisationen zurück, zu wenig für die Einhaltung würdiger Arbeitsbedingungen in den Textilfabriken und den Umweltschutz zu tun, WAZ

bis Sonntag, 20.30 Uhr:

- Daimler-Chef optimistisch für Pkw-Nachfrage im zweiten Halbjahr, Automobilwoche

- Die Spartengewerkschaft DPVKOM plant eine Musterklage gegen den Post-Konzern, um die Anerkennung von Berufsjahren für Paketboten durchzusetzen, Welt

- Volkswagen bekommt zweiten US-Aufseher im Rahmen der Einigung mit US-Behörde, HB

- Zahl der Privatiers in Deutschland steigt rasant, HB

- Polizeigewerkschaften wollen Verschärfung des Waffenrechts, HB

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

Zyndicate
Bild des Benutzers Zyndicate
Offline
Zuletzt online: 19.09.2019
Mitglied seit: 21.01.2010
Kommentare: 23'671
DEUTSCHLAND: - ERHOLT -

DEUTSCHLAND: - ERHOLT - Gestützt auf die Hoffnung auf eine Lösung des Brexit-Dramas dürfte der Dax am Mittwoch einen neuen Vorstoss auf die 12 000-Punkte-Marke unternehmen: Der Broker IG taxierte den deutschen Leitindex rund zwei Stunden vor dem Xetra-Start 0,67 Prozent höher auf 11 991 Punkte. Am Freitag hatte sich der Dax charttechnisch freigeschwommen, und diesen Ausbruch am gestrigen Dienstag bestätigt. Die Gegner eines ungeordneten EU-Austritts fügten Premierminister Boris Johnson eine schwere Niederlage zu. 328 Abgeordnete stimmten am Dienstagabend für einen Beschluss, der den Weg für ein Gesetz gegen einen No-Deal-Brexit ebnet - 301 waren dagegen. Bereits am Mittwoch soll der Entwurf durchs Unterhaus gepeitscht werden. "Damit stehen die Zeichen auf eine weitere Verschiebung", erklärte Portfoliomanager Thomas Altmann von QC Partners. "An der Börse kommen diese Nachrichten gut an. Ein harter No-Deal-Brexit hat mit der Zeit zwar etwas von seinem Schrecken verloren, bleibt aber das Albtraum Szenario der Börsianer."

USA: - SCHWACH - Nach dem verlängerten Labor-Day-Wochenende ist die Wall Street schwach in den September gestartet. Nach einer starken Vorwoche fiel der Leitindex Dow Jones am Dienstag um 1,08 Prozent auf 26 118,02 Punkte. Dabei belasteten unter Druck stehende Boeing-Aktien sowie enttäuschende Stimmungsdaten aus der US-Industrie. Anleger zeigten sich ausserdem weiter beunruhigt vom schwelenden Handelskrieg.

ASIEN: - ÜBERWIEGEND GEWINNE - Die Börsen Asiens haben am Mittwoch überwiegend zugelegt. Enttäuschende Stimmungsdaten auf der US-Industrie standen allerdings grösseren Kursgewinnen im Weg. In Japan fiel der Topix zuletzt leicht, während der Nikkei 225 ein wenig zulegte. An Chinas Festlandsbörsen stieg der CSI 300 zuletzt um 0,14 Prozent und in Hongkong gewann der Hang Seng mehr als ein Prozent hinzu.

DAX 11 910,86 -0,36% XDAX 11 928,73 -0,22% EuroSTOXX 50 3420,74 -0,34% Stoxx50 3142,83 -0,19% DJIA 26 118,02 -1,08% S&P 500 2906,27 -0,69% NASDAQ 100 7609,51 -1,06%

----------

ANLEIHEN / DEVISEN / ROHÖL

----------

RENTEN:

Bund-Future 178,86 +0,02%

DEVISEN:

Euro/USD 1,0974 0,01% USD/Yen 106,05 0,10% Euro/Yen 116,38 0,10%

ROHÖL:

Brent 58,47 +0,21 USD WTI 54,21 +0,27 USD

----------

PRESSESCHAU

----------

bis 7.00 Uhr:

- Das Wachstum des Online-Handels leidet deutlich unter Problemen bei der Warenauslieferung wie Arbeitskräftemangel in der Logistikbranche und einem hohen Verkehrsaufkommen, Rheinische Post

- Bundespolizei fehlen 205 Millionen Euro zur Sanierung von Dienststellen, Saarbrücker Zeitung

- Deutschland importierte im vergangenen Jahr 883 000 Tonnen Geflügelfleisch aus aller Welt - unter anderem aus Brasilien, Chile oder Thailand, Neue Osnabrücker Zeitung

- Grünen-Politiker Ralf Fücks führt die Wahlerfolge der AfD im Interview mit der Welt auf "unverarbeitete Diktatur-Geschichte" zurück

- Der niedersächsische Innenminister Boris Pistorius (SPD) will 450-Milliarden-Investitionsprogramm, Augsburger Allgemeine

- Brasiliens Umweltpolitikerin Marina Silva fordert von Staatschef Bolsonaro einen sofortigen Stopp seiner Regenwald-Politik: "Die Sanktionen aus Deutschland sind die Konsequenz", sagte sie im Interview mit der Welt

- Bundesjustizministerin Christine Lambrecht (SPD) kritisiert BKA-Vorstoss zur Ausweitung der Vorratsdatenspeicherung, HB

- Deutsche Wirtschaftsverbände machen gegen europäisches Sammelklagen-Modell mobil, HB

bis 23.45 Uhr:

- Manz setzt auf Durchbruch der Elektromobilität, Interview mit Finanzchef Manfred Hochleitner, BöZ

bis 21.00 Uhr:

- JPMorgan-Deutschlandchefin Dorothee Blessing: "In Deutschland gibt es zu wenig Wagniskapital", HB

- Digitalunternehmen wie Delivery Hero, Zalando, Flixbus, MyMuesli und Mister Spex fordern entschiedene Massnahmen gegen den Klimawandel, HB

- Zurich-Strategiechef Giovanni Giuliani: "Die Branche hat lange geschlafen", HB

- CDU-Generalsekretär Paul Ziemiak will das wirtschaftspolitische Profil seiner Partei schärfen und hat eine umfassendes Konzept dafür ausgearbeitet, HB

- Merz-Chef Philip Burchard über Vermögenssteuer-Debatte: "In Ame­ri­ka ha­ben wir be­deu­ten­de Steu­er­vor­tei­le. Da über­legt man schon, wo man hin­geht", FAZ

- Der DIW-Ökonom Alexander Kritikos hat vor falschen Reaktionen auf die AfD-Wahlerfolge in Brandenburg und Sachsen gewarnt, HB

- DIW-Studie: Angst vor Forschungsverlagerung von Unternehmen ins Ausland ist meist unbegründet, HB

- Bundesregierung genehmigt Rüstungsexporte nach Algerien, Indien, Indonesien und Algerien, Spiegel

- Europa-Cloud für die Industrie soll Ende Oktober starten: Telekom, SAP und Festo sind beteiligt, HB

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

Zyndicate
Bild des Benutzers Zyndicate
Offline
Zuletzt online: 19.09.2019
Mitglied seit: 21.01.2010
Kommentare: 23'671
DEUTSCHLAND: - WEITER ERHOLT

DEUTSCHLAND: - WEITER ERHOLT - Neue Gespräche zwischen den USA und China und weitere Abstimmungsschlappen für den britischen Premier Boris Johnson und seine No-Deal-Brexit-Pläne erfreuen die Anleger: Der Broker IG taxiert den deutschen Leitindex am Donnerstag rund zwei Stunden vor dem Xetra-Start 1 Prozent höher auf 12 145 Punkte. Wie chinesische Staatsmedien am Donnerstag berichteten, sollen neue direkte Gespräche zwischen den beiden Handelsstreitparteien USA und China Anfang Oktober im Rahmen des regelmässigen strategischen Wirtschafts- und Handelsdialogs beider Länder in Washington stattfinden. Auf der Arbeitsebene sollen "bedeutende Fortschritte" bereits Mitte September vorbereitet werden. Mit Blick auf den Brexit hatte Premier Johnson derweil vergeblich versucht, ein Gesetzesvorhaben im Unterhaus zu stoppen, das einen No-Deal-Brexit Grossbritanniens verhindern soll. Da am Mittwoch auch ein Antrag Johnsons auf eine Neuwahl abgelehnt wurde, verlor seine Regierung binnen nur zwei Tagen insgesamt vier Abstimmungen.

USA: - FEST - Infolge deutlicher Kursgewinne in Asien und Europa hat die Wall Street am Mittwoch einen Teil ihrer Vortagsverluste wieder wett gemacht. Der Leitindex Dow Jones ging 0,91 Prozent höher bei 26 355,47 Punkten und damit fast auf seinem Tageshoch über die Ziellinie. Am Dienstag war er nach dem langen Wochenende etwa einen Prozent schwächer in den September gestartet.

ASIEN: - FEST - Die Hoffnung auf Fortschritte im zuletzt eskalierten Handelsstreit zwischen den USA und China hat die Börsen Asiens am Donnerstag angetrieben. So soll es nun Anfang Oktober in Washington neue direkte Gespräche geben, die ab Mitte September auf Arbeitsebene vorbereitet werden. An Chinas Festlandsbörsen stieg der CSI 300 zuletzt um mehr als anderthalb Prozent und in Hongkong ging es für den Hang Seng um 0,38 Prozent aufwärts. In Japan legte der Nikkei 225 um mehr als zwei Prozent zu.

DAX 12 025,04 0,96% XDAX 12 046,16 0,98% EuroSTOXX 50 3450,83 0,88% Stoxx50 3166,47 0,75% DJIA 26 355,47 0,91% S&P 500 2937,78 1,08% NASDAQ 100 7719,25 1,44%

----------

ANLEIHEN / DEVISEN / ROHÖL

----------

RENTEN:

Bund-Future 178,03 -0,36%

DEVISEN:

Euro/USD 1,1028 -0,07% USD/Yen 106,53 0,13% Euro/Yen 117,48 0,06%

ROHÖL:

Brent 60,62 -0,08 USD WTI 56,15 -0,11 USD

----------

PRESSESCHAU

----------

bis 6.45 Uhr:

- SPD will Begrenzung von Weiterbildungen Arbeitsloser aufheben, Redaktionsnetzwerk Deutschland

- FDP fordert flexible Rente ab 60 Jahren, Rheinische Post

- Vor Krisengipfel bei Altmaier: Grüne und Städte fordern mehr Tempo bei Windkraftausbau, Neue Osnabrücker Zeitung

- Studie der Steuerberaterkammer: Zukünftige Wettbewerbsfähigkeit gefährdet, HB

- Thüringens CDU-Chef Mike Mohring: Russische Sanktionen schaden Thüringen, Rheinische Post

- Vor Merkel-Reise: Historiker Niall Ferguson plädiert für einen neuen Kalten Krieg mit China, HB

- Wirtschaftskriminalität: Kleine Unternehmen schlecht geschützt, Rheinische Post

bis 23.45 Uhr:

- Wirtschaftsminister Peter Altmaier hat an die Regierung in London appelliert, Klarheit über den Brexit zu schaffen; erwartet "moderates Wirtschaftswachstum" in Deutschland, Funke

- Der Bundesdatenschutzbeauftragte Ulrich Kelber hat Unternehmen in Deutschland vor den Folgen gewarnt, sollten sie nicht auf einen ungeregelten EU-Austritt Grossbritanniens vorbereitet sein, HB

bis 21.00 Uhr:

- Tho­mas Se­dran, Chef von VW-Nutzfahrzeuge: "Es ist schon sehr schwer, ein Au­to durch ei­nen Ro­bo­ter si­cher durch den Ver­kehr ei­ner Gross­stadt zu be­we­gen. Das er­for­dert enor­me In­ves­ti­tio­nen. Die lie­gen jetzt schon im drei­stel­li­gen Mil­lio­nen­be­reich je Jahr", FAZ

- DIHK für Reform des Planungsrechts, HB

- Blackrock-Chef Larry Fink: "Die wirtschaftliche Lage in den USA sieht nicht schlecht aus", HB

- Historiker Niall Ferguson: "Müssen uns auf Kalten Krieg zwischen USA und China einrichten", HB

- Früherer NRW-Finanzminister Norbert Walter-Borjans (SPD) über Cum-Ex-Geschäfte: "Die Justiz muss gegen gierige Rechtsbrecher vorgehen", HB

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

Zyndicate
Bild des Benutzers Zyndicate
Offline
Zuletzt online: 19.09.2019
Mitglied seit: 21.01.2010
Kommentare: 23'671
DEUTSCHLAND: - KURSGEWINNE

DEUTSCHLAND: - KURSGEWINNE ERWARTET - Die Zeichen am deutschen Aktienmarkt stehen am Montag nach der starken Vorwoche weiter auf grün. Der Broker IG taxierte den Dax rund zwei Stunden vor dem Xetra-Start mit 0,17 Prozent im Plus auf 12 212 Punkten. Marktexperte Thomas Altmann vom Vermögensverwalter QC Partners machte gleichwohl auf die schwachen chinesischen Handelsdaten aufmerksam, die deutlich machten, wie es um die Wirtschaft im Reich der Mitte bestellt sei. Das sei eine gefährliche Kombination aus Handelskonflikt und einem normalen zyklischen Wirtschaftsabschwung. Das zentrale Ereignis in dieser Woche ist für Börsianer der am Donnerstag anstehende Zinsentscheid der Europäischen Zentralbank (EZB). Ökonomen rechnen mit einer weiteren geldpolitischen Lockerung.

USA: - LEICHTE KURSGEWINNE - Die jüngste Rally an der Wall Street ist am Freitag nach mauen Arbeitsmarktdaten mit etwas weniger Tempo weiter gegangen. Auch wenn die US-Wirtschaft im August weniger Arbeitsplätze geschaffen hat als erwartet, konnte der Dow Jones Industrial sein Wochenplus auf 1,5 Prozent steigern. Er beendete den letzten Handelstag der Woche 0,26 Prozent höher bei 26 797,46 Punkten.

ASIEN: - ÜBERWIEGEND KURSGEWINNE - Die Aktienmärkte in Asien sind am Montag überwiegend mit Kursgewinnen in den Handel gestartet. Neben den robusten Vorgaben der US-Aktienmärkte am Freitag bleibt der Handelskonflikt zwischen den USA und China der entscheidende Faktor. In Japan ging es für den Nikkei 225 zuletzt um rund ein halbes Prozent nach oben. Japans Wirtschaft hat im zweiten Quartal zwar deutlicher an Fahrt verloren als ursprünglich angenommen. Experten hatten dies aber so erwartet. An Chinas Festlandsbörsen legte der CSI 300 zuletzt um 0,35 Prozent zu. In Hongkong büsste der Hang Sang unterdessen 0,03 Prozent ein.

DAX 12.191,73 0,54% XDAX 12.183,07 0,46% EuroSTOXX 50 3.495,19 0,30% Stoxx50 3.190,41 0,34% DJIA 26.797,46 0,26% S&P 500 2.978,71 0,09% NASDAQ 100 7.852,54 -0,13%

----------

ANLEIHEN / DEVISEN / ROHÖL

----------

RENTEN:

Bund-Future 175,20 -0,05%

DEVISEN:

Euro/USD 1,1027 0,01% USD/Yen 106,89 -0,03% Euro/Yen 117,88 -0,01%

ROHÖL:

Brent 62,05 +0,51 USD WTI 57,12 +0,60 USD

----------

PRESSESCHAU

----------

bis 7.00 Uhr:

- Grünen-Umweltexperte Oliver Krischer: Obergrenze für grosse SUV in den Innenstädten, Tagesspiegel

- Kassenärzte-Chef Andreas Gassen für Verbot: E-Roller sind 'eine Katastrophe', Interview, Neue Osnabrücker Zeitung (NOZ)

- CDU und FDP kritisieren Habeck-Vorstoss zur Schuldenbremse - führende Ökonomen halten Reform jedoch für sinnvoll, Welt

- Linke-Fraktionschef Dietmar Bartsch will Linksbündnis ab 2021 und zeigt sich dafür kompromissbereit bei Nato und Auslandseinsätzen, Interview, Welt

- Nach der Deutschen Schutzvereinigung für Wertpapierbesitz (DSW) haben auch andere Anlegerschutz-Organisationen ernste Bedenken bezüglich der Steuerpläne von Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) und fordern einen Stopp der Pläne, Welt

- Aussenminister Heiko Maas (SPD) warnt vor einer militärischen Eskalation des Atomkonflikts mit dem Iran, Interview, Funke Mediengruppe

- Der bekannte Hongkonger Aktivist Joshua Wong wollte auf seiner Berlin-Reise u.a. die Asien- und Menschenrechtsbeauftragte der Bundesregierung im Auswärtigen Amt treffen, Bild

- Mit Blick auf die neue EU-Kommission fordert Europa-Staatsminister Michael Roth (SPD) einen raschen Umbau der Europäischen Union nach den Reformplänen von Frankreichs Präsident Emmanuel Macron, Interview, Welt

- Die Muttergesellschaft von WeWork hat angesichts der Skepsis der Anleger eine Bewertung für den Börsengang von unter 20 Milliarden US-Dollar ins Auge gefasst, WSJ

- Bosch-Chef Volkmar Denner warnt vor der einseitigen Ausrichtung auf Elektroautos und fordert ehrliche Verbrauchsangaben, Interview, FAZ

- Der Technologiekonzern Huawei prüft, ob er seine neuesten Smartphones überhaupt in Europa verkaufen will, Interview mit dem Leiter des Smartphone-Geschäfts Manager Richard Yu, Welt

- Sony hält trotz einbrechender Verkaufszahlen am Geschäft mit Smartphones fest, Interview mit dem Präsidenten von Sony Mobile Mitsuya Kishida, Welt

- Die gesetzlichen Krankenkassen lehnen den Vorschlag von Kassenärzte-Chef Andreas Gassen ab, höhere Beiträge für die freie Arztwahl zu verlangen, Rheinische Post

- Die Integrationsbeauftragte der Bundesregierung, Annette Widmann-Mauz (CDU), zieht vier Jahre nach dem grossen Zustrom von Flüchtlingen eine positive Bilanz ihrer Integration in den Arbeitsmarkt, Rheinische Post

- Mehr als ein Drittel aller Auslandsinvestitionen sind "Phantom"-Kapital und kommen laut Studie von internationalen Konzernen zur Steuervermeidung, FT

- VTB führt Gespräche mit chinesischen Unternehmen über eine mögliche Investition in En+, das den Aluminiumproduzenten Rusal kontrolliert, FT

- Air China ist nicht daran interessiert, Cathay Pacific zu übernehmen, South China Morning Post

- Nissan will Chefwechsel schneller in die Wege leiten, FT

- Nissan-Chef Hiroto Saikawa plant seinen Rücktritt, Nikkei

- Französische Regierung plant mit höherem Defizit als ursprünglich angenommen, Les Echos

bis 20.30 Uhr:

- Südwestmetall-Chef Stefan Wolf: "Die IAA wird von Radikalen missbraucht", FAZ

- Unternehmen machen der Politik Vorschläge für einen intensiveren Kampf gegen den Klimawandel: Sie fordern noch in dieser Legislaturperiode eine CO2-Bepreisung, HB

- Bundesjustizministerin Christine Lambrecht (SPD) sieht die Umsetzung einer Vermögenssteuer als "grosse Herausforderung" und verteidigt geplantes Gesetz zur Bekämpfung der Wirtschaftskriminalität, Interview, HB

- Die deutsche Start-up-Szene verspricht sich vom neuen Mobilfunknetz 5G neue Wachstumschancen, HB

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

Zyndicate
Bild des Benutzers Zyndicate
Offline
Zuletzt online: 19.09.2019
Mitglied seit: 21.01.2010
Kommentare: 23'671
DEUTSCHLAND: - ZÖGERLICHER

DEUTSCHLAND: - ZÖGERLICHER START ERWARTET - Nach vier Gewinntagen in Serie dürfte der Dax am Dienstag mit leichten Verlusten starten. Der Broker IG taxiert den deutschen Leitindex rund zwei Stunden vor dem Xetra-Start 0,12 Prozent tiefer auf 12 212 Punkte. Alleine seit dem vergangenen Dienstag war der Dax nach dem ersten Etappensieg der Gegner eines ungeordneten EU-Austritts zuletzt um knapp 2,7 Prozent nach oben gerannt. Insgesamt fehlt es dem Aktienmarkt nach dem zuletzt guten Lauf an weiteren Impulsen, wie die in Sichtweite der Rekordstände verharrende Wall Street und gemischte Tendenzen in Asien zeigen.

USA: - WENIG BEWEGUNG NACH ZWEI GEWINNWOCHEN - Die Wall Street hat nach dem guten Lauf der vergangenen beiden Wochen an Schwung verloren. Der US-Leitindex Dow Jones Industrial konnte sich am Montag nach einem kurzen Ausflug in die Verlustzone aber immerhin noch ins Plus retten, während die anderen wichtigen Börsenbarometer leicht nachgaben. Der in der Vorwoche noch von neuer Hoffnung im Handelskonflikt stark angetriebene Dow schloss 0,14 Prozent höher bei 26 835,51 Punkten.

ASIEN: - WENIG BEWEGUNG - In Asien haben sich die Aktienmärkte am Dienstag kaum vom Fleck bewegt. An Chinas Festlandsbörsen büsste der CSI 300 zuletzt 0,59 Prozent ein. In Hongkong gab der Hang Sang leicht um 0,05 Prozent nach. In Japan ging es für den Nikkei 225 hingegen zuletzt um 0,31 Prozent nach oben. Auch an den US-Aktienmärkten war am Vorabend nach zwei Gewinnwochen wenig Bewegung verzeichnet worden. Im Fokus stehen die Zinsentscheidungen in nächster Zeit. Sowohl in den USA als auch in der Eurozone werden Zinssenkungen erwartet.

DAX 12.226,10 0,28% XDAX 12.226,95 0,36% EuroSTOXX 50 3.495,02 0,00% Stoxx50 3.177,01 -0,42% DJIA 26.835,51 0,14% S&P 500 2.978,43 -0,01% NASDAQ 100 7.832,40 -0,26%

----------

ANLEIHEN / DEVISEN / ROHÖL

----------

RENTEN:

Bund-Future 174,34 -0,04%

DEVISEN:

Euro/USD 1,1043 -0,04% USD/Yen 107,41 0,15% Euro/Yen 118,62 0,11%

ROHÖL:

Brent 62,78 +0,19 USD WTI 58,08 +0,23 USD

----------

PRESSESCHAU

----------

bis 7.00 Uhr:

- Statt Vermögenssteuer: Bundesverband Deutscher Stiftungen dringt auf Reform des Stiftungsrechts, HB

- Private Krankenversicherungen wollen mit 100 Millionen Euro digitale Innovationen in der Gesundheitsversorgung vorantreiben, HB

- Brexit führt zu Neuansiedlungen von britischen Firmen in Nordrhein-Westfalen, Kölner-Stadt-Anzeiger

- ZEW-Chef Achim Wambach fordert Einführung eines nationalen Emissionshandels für die Bereiche Verkehr und Wärme, RP

- SPD will Gewinne von Pflegeheimbetreibern deckeln, FAZ

- DIHK beschwert sich über hohe Gewerbesteuer - Gemeinden mit niedrigen Sätzen locken Betriebe an, FAZ

- Skoda muss sich Manipulationen von VW nicht zurechnen lassen, FAZ

- Volkswagen will mehr Staatsgeld für Elektroauto, FAZ

- US-Energieversorger PG&E legt Finanzplan für Begleichung von Waldbrandkosten und für Beendigung von Konkursverfahren vor, WSJ

- Das erste Fahrzeug aus der ID-Elektroautofamilie, der ID3, soll im November 2019 in Serie gehen und der Neuwagen im Sommer 2020 zu den Kunden kommen, Interview mit dem Chief Operating Officer (COO) von VW, Ralf Brandstätter, BöZ

- Die Ausrichtung auf Halbleitermaterialien soll Merck im kommenden Jahr wieder auf Wachstumskurs im Chemiegeschäft führen, Interview mit Kai Beckmann, Chef des Unternehmensbereichs Performance Materials, HB

- Auf der Kandidatenliste für den Chefposten bei Nissan steht auch Makoto Uchida, der derzeit das China-Geschäft des japanischen Autokonzerns leitet, FT

bis 05.00 Uhr:

- PayPal bietet künftig auch Ratenzahlungen an, Interview mit Michael Luhnen, Managing Director, PayPal Deutschland, Österreich und Schweiz, Zeitungen der Funke Mediengruppe

- SPD bringt Sanktionen gegen Datenmonopole ins Spiel, HB

bis 21.00 Uhr:

- Commerzbank setzt ihre IT neu auf, Interview mit dem seit Januar amtierenden, für das operative Geschäft zuständigen Vorstand Jörg Hessenmüller, BöZ

- Hannover-Rück-Vorstandsmitglied Silke Rehm: "Die Preise gehen insgesamt hoch", Interview, BöZ

- Renault-Chef Thierry Bollore verspricht günstiges Elektroauto und hofft weiter auf eine Fusion mit Fiat Chrysler, HB

- Förderung für Elektro-Ladestationen läuft nur schleppend, Bild

- Steuerschätzung: 2020/2021 drohen 20 Milliarden Euro weniger Einnahmen. Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) hält an schwarzer Null fest, HB

- Michael Krautzberger, Europa-Anleihechef des Vermögensverwalters Blackrock: "Die Märkte erwarten Nullzins für immer", HB

- Juwelierkette Christ drängt ins Luxussegment, Interview mit Unternehmenschef Stephan Hungeling, HB

- Commerzbank-Chefvolkswirt Jörg Krämer: Schuldenbremse nicht opfern. Es ist besser, Subventionen abzubauen, als neue Kredite aufzunehmen, Gastbeitrag, HB

- Ungarns Aussenminister Peter Szijjarto fordert Neustart der Beziehungen mit Deutschland und wirft Berlin ?Doppelmoral? im Umgang mit Russland und China vor, Interview, Welt

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

Zyndicate
Bild des Benutzers Zyndicate
Offline
Zuletzt online: 19.09.2019
Mitglied seit: 21.01.2010
Kommentare: 23'671
DEUTSCHLAND: - FREUNDLICHER

DEUTSCHLAND: - FREUNDLICHER START ERWARTET - Nach Kursgewinnen in den USA und an den meisten asiatischen Börsen sind auch die Dax -Anleger zur Wochenmitte weiter optimistisch. Der Broker IG taxierte den deutschen Leitindex rund zwei Stunden vor dem Xetra-Start 0,59 Prozent höher auf 12 341 Punkte. Damit bewegt sich der deutsche Leitindex auf dem Niveau von Ende Juli. Versöhnlichere Töne aus China im Handelsstreit mit den Vereinigten Staaten beruhigten, sagten Händler. Zudem hatte am Vortag US-Präsident Donald TRump seinen nationalen Sicherheitsberater John Bolton rausgeworfen, was laut Marktbeobachtern auf eine weniger harte Gangart der USA mit Ländern wie dem Iran schliessen lassen könnte.

USA: - DOW MIT KURSGEWINNEN - Die Anleger an der Wall Street haben sich am Dienstag erst im Späthandel für eine positive Richtung entschieden. Vor den Zinsentscheiden, die in den kommenden Tagen als richtungsweisend gelten, lag der Dow Jones Industrial nach seiner jüngsten Rally in Richtung 27 000 Punkte über weite Strecken knapp im Minus. In den Schlussminuten fassten sich die Anleger dann aber ein Herz und trieben den US-Leitindex noch in die Gewinnzone. Er ging 0,28 Prozent höher bei 26 909,43 Punkten über die Ziellinie.

ASIEN: - ÜBERWIEGEND KURSGEWINNE - In Asien haben sich die Aktienmärkte am Mittwoch überwiegend erholt. Nur an Chinas Festlandsbörsen büsste der CSI 300 zuletzt 0,51 Prozent ein. In Hongkong legte der Hang Sang hingegen um deutliche 1,40 Prozent zu. In Japan ging es für den Nikkei 225 zuletzt um 0,84 Prozent nach oben. Signale für ein Massnahmenbündel in China zur Stützung der Konjunktur trieben an. Auch die US-Aktienmärkte hatten am Vortag mit leichten Kursgewinnen geschlossen. Im Fokus bleibt zudem die Geldpolitik der Notenbanken. Sowohl für die Eurozone als auch für die USA werden am Markt in naher Zukunft Zinssenkungen erwartet.

DAX 12.268,71 0,35% XDAX 12.300,31 0,60% EuroSTOXX 50 3.498,99 0,11% Stoxx50 3.180,66 0,11% DJIA 26.909,43 0,28% S&P 500 2.979,39 0,03% NASDAQ 100 7.814,74 -0,23%

----------

ANLEIHEN / DEVISEN / ROHÖL

----------

RENTEN:

Bund-Future 173,84 0,05%

DEVISEN:

Euro/USD 1,1053 0,09% USD/Yen 107,76 0,20% Euro/Yen 119,10 0,29%

ROHÖL:

Brent 62,88 +0,50 USD WTI 57,87 +0,47 USD

----------

PRESSESCHAU

----------

- Porsche will mit dem neuen Elektroauto Taycan von Anfang an Geld verdienen, Interview mit Finanzchef Lutz Meschke, WiWo

- Sind die Negativzinsen ein Missverständnis? Gastbeitrag von Christian Thimann, Geschäftsführer Athora Deutschland und Ex-Generaldirektor EZB, BöZ

- VW-Vorstand Hiltrud Werner: Karriere für Ostdeutsche im Osten schwer, Funke

- Etwas mehr Zulauf bei Beratungsstellen der Zahnärzte und Kammern, RND

- Unionsfraktionschef Ralph Brinkhaus fordert Etat-Generalrevision für Klimamassnahmen, RND

- Kliniken drohen neue Personalprobleme, FAZ

- Pilotfall: Uniper bereitet Klage gegen Niederlande zu Kohleausstieg vor, FAZ

- Britische Handelskammer in Deutschland (BCCG) warnt vor pauschaler Fristverlängerung für den Brexit. BCCG-Präsident Michael Schmidt fordert zweites Referendum, Interview, Welt

- Bundesrechnungshof: Neue Vorwürfe wegen externen Dienstleistern der Bundeswehr. IT-Vorhaben bei Tochterfirma soll mehr als sieben Millionen Euro kosten, Welt

- Haushaltsplan: Auswärtiges Amt soll neue Bundesbehörde bekommen. Nach Kritik des Rechnungshofs wird das geplante Bundesamt für auswärtige Angelegenheiten für finanzielle Zuwendungen zuständig, Welt

- GAM-Schwellenländerexperte Tim Love: "Die Aktienmärkte werden abheben." Umschichtungen aus Anleihen werden Kurse treiben, Interview, BöZ

- Gastbeitrag von John Beck, Director Fixed Income, Franklin Templeton Fixed Income Group: Anleihen haben auch bei negativer Rendite Potenzial, BöZ

- Mehrheit der Länderfinanzminister spricht sich gegen Grundsteuer-Befreiung für Mieter aus, Bild

- DIW-Präsident Marcel Fratzscher fordert milliardenschweres Investitionsprogramm gegen mögliche Rezession, Interview, Zeitungen der Funke Mediengruppe

- Malteser-Vertreter Karl Prinz zu Löwenstein und Wirtschaftsprofessor Lars Feld zum zweiten Migrationsbericht: "Wir handeln mit einer Minimalmoral", Doppel-Interview, HB

- Ronan McCrea, irischer Professor an einer Uni in London: Ein langwieriger Austritt wird die Briten nicht zur Vernunft bringen, Gastbeitrag, HB

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

Zyndicate
Bild des Benutzers Zyndicate
Offline
Zuletzt online: 19.09.2019
Mitglied seit: 21.01.2010
Kommentare: 23'671
DEUTSCHLAND: - WEITERE

DEUTSCHLAND: - WEITERE GEWINNE ERWARTET - Vor den wegweisenden Entscheidungen der Europäischen Zentralbank (EZB) bleiben die Anleger mutig: Der Broker IG taxiert den Dax rund zwei Stunden vor dem Xetra-Start gut ein halbes Prozent höher auf 12 426 Punkte. Die Erwartungen an die EZB sind hoch, wie auch die jüngste Marktrally zeigt: In drei bislang starken Wochen schaffte der Dax die Bodenbildung und schoss um insgesamt fast 6,5 Prozent nach oben. Nun scheint er bereits vor den Signalen der Notenbanker auch die Charthürde von 12 400 Punkten noch zu nehmen. Auch an den Überseebörsen gehen die Anleger immer weiter ins Risiko.

USA: - KRÄFTIGE KURSGEWINNE - Die Anleger an der Wall Street haben am Mittwoch vor dem Notenbankentscheid in der Eurozone weiter mutig zugegriffen. Der Dow Jones Industrial ging 0,85 Prozent höher bei 27 137,04 Punkten aus dem Handel. Er schloss auf seinem Tageshoch und zeigte den sechsten positiven Handelstag in Folge keine Schwäche. Eine ebenso lange Gewinnstrecke hatte es letztmals im Juni gegeben.

ASIEN: - ÜBERWIEGEND KURSGEWINNE - Positive Signale im Handelsstreit zwischen den USA und China haben die Aktienmärkte in Asien am Donnerstag angetrieben. Nur in Hongkong büsste der Hang Sang nach den kräftigen Gewinnen am Vortag 0,19 Prozent ein. An Chinas Festlandsbörsen kletterte der CSI 300 zuletzt hingegen um 0,42 Prozent nach oben. In Japan ging es für den Nikkei 225 zuletzt um 0,94 Prozent aufwärts. US-Präsident Donald Trump hatte am Mittwochabend (Ortszeit) als "Geste des guten Willens" angekündigt, dass die für Anfang nächsten Monat angekündigte Anhebung der Strafzölle auf chinesische Importe um zwei Wochen auf Mitte Oktober verschoben wird.

DAX 12.359,07 0,74%

XDAX 12.385,25 0,69%

EuroSTOXX 50 3.516,82 0,51%

Stoxx50 3.203,87 0,73%

DJIA 27.137,04 0,85%

S&P 500 3.000,93 0,72%

NASDAQ 100 7.887,58 0,93%

RENTEN:

Bund-Future 174,01 -0,08%

DEVISEN:

Euro/USD 1,1014 0,03% USD/Yen 108,05 0,21% Euro/Yen 119,01 0,22%

ROHÖL:

Brent 61,25 +0,44 USD WTI 56,25 +0,50 USD

----------

PRESSESCHAU

----------

bis 06.15 Uhr:

- Metro-Chef Olaf Koch sieht Real-Verhandlungen "aktuell auf einem guten Weg", Interview, Wiwo

- Bundesregierung sieht Libra und andere "Stablecoins" zunehmend skeptisch, HB

- Der japanische Notenbankchef Haruhiko Kuroda und Premierminister Shinzo Abe sind zu einem Treffen zusammengekommen, Nikkei

- Kupon-Anbieter Groupon erwägt wegen schwacher wirtschaftlicher Entwicklung und Aktienkursrückgang Übernahme. Ein Ziel könnte dabei die Bewertungsplattform Yelp sein, WSJ

- Grünen-Chef Robert Habeck fordert jährliche Zulassungsquoten für emissionsfreie Autos ab sofort, Interview, Rheinische Post

- Hambach-Gutachten von NRW-Innenminister Herbert Reul (CDU) im Zwielicht, Rheinische Post

- Einige Unionspolitiker warnen EZB-Präsident Draghi vor weiterer Lockerung der Geldpolitik, HB

- Deutsche werfen pro Jahr zwölf Millionen Tonnen Lebensmittel weg, Rheinische Post

- Europas Grüne drängen designierte EU-Kommission zu Nachbesserungen bei Klimaschutz. Co-Fraktionschefin Ska Keller: Agrarreform und Subventionen müssen auf den Prüfstand, Neue Osnabrücker Zeitung

- Mutmasslicher Anlagebetrug bei PIM Gold: Staatsanwaltschaft vermisst 1,9 Tonnen Gold im Wert von 82 Millionen Euro, HB

bis 5.00 Uhr:

- Abgasskandal: Offenbar auch neuere VW-Dieselmotoren mit Abgasnorm Euro 6 betroffen. Vertrauliche VW-Dokumente: In Fahrzeuge wurde Software eingebaut, um Abgastests zu erkennen. Experten sprechen von "Abschalteinrichtung" - VW dementiert, SWR

-SPD will Fluggastrechte massiv ausweiten, HB

bis 1.00 Uhr:

- Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) warnt vor einer Überforderung der Menschen bei der Klimapolitik und der Verkehrswende, Interview, Welt

bis 23.45 Uhr:

- Der im Zentrum der Schmerzmittel-Welle stehende Pharmakonzern Purdue steht offenbar vor einem milliardenschweren Vergleich zur Beilegung des Grossteils an Rechtsstreitigkeiten, WSJ

bis 21.00 Uhr:

- Insolventer Autozulieferer Eisenmann wird verkauft, FAZ

- R+V-Versicherungs-Vorstandschef Nobert Rollinger schliesst Senkung des Garantiezinses nicht mehr aus, HB

- Grüne legen Klimakonzept für Städtebau vor, Welt

- Kein Innogy-Vorstand rückt nach Übernahme durch Eon in die Führungsspitze des neuen Konzerns, HB

- Betriebsräte der Autokonzerne kontern Kritik von Umweltverbänden, HB

- Roche und Novartis unterstützen schlecht versicherte US-Patienten, Handelszeitung

- Ökonomen empfehlen Konjunkturanreize, HB

- Deutsche Bank will Chinageschäft stärken - In der Volksrepublik eröffnet die Bank als erstes deutsches Institut einen Fintech-Hub, HB

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

Zyndicate
Bild des Benutzers Zyndicate
Offline
Zuletzt online: 19.09.2019
Mitglied seit: 21.01.2010
Kommentare: 23'671
DEUTSCHLAND: - IM MINUS - Der

DEUTSCHLAND: - IM MINUS - Der starke Anstieg des Ölpreises nach einem Drohnenangriffen auf die grösste Ölraffinerie in Saudi-Arabien dürfte die jüngste Dax-Rally erst einmal beenden. Der Broker IG taxierte den deutschen Leitindex rund eineinhalb Stunden vor dem Xetra-Start 0,81 Prozent tiefer bei 12 368 Punkten. Damit deutet sich ein Ende der Serie von acht Handelstagen mit Gewinnen an, in denen der Dax knapp fünf Prozent zulegte.

USA: - KNAPP IM PLUS - Nach einer starken Börsenwoche und einem Dow nahe dem Rekordhoch hat der US-Aktienmarkt am Freitag an Schwung verloren. Der Dow Jones Industrial rettete am Ende noch ein kleines Plus von 0,14 Prozent auf 27 219,52 Punkte über die Ziellinie. Nach der Kursrally der vergangenen Wochen könnten Anleger auch Gewinne mitgenommen haben - zumal mit der Fed-Sitzung in der kommenden Woche ein Risikofaktor auf der Agenda steht.

ASIEN: - ÜBERWIEGEND IM MINUS - In Asien hat sich an den Aktienmärkten zum Wochenauftakt keine einheitliche Richtung abgezeichnet. Während die Kurse in China, Hongkong und Indien überwiegend nachgaben, zogen sie in Südkorea an. In Japan sind die Märkte wegen eines Feiertags geschlossen.

DAX 12.468,53 0,47% XDAX 12.457,02 0,27% EuroSTOXX 50 3.550,11 0,32% Stoxx50 3.208,99 0,00% DJIA 27.219,52 0,14% S&P 500 3.007,39 -0,07% NASDAQ 100 7.892,96 -0,31%

----------

ANLEIHEN / DEVISEN / ROHÖL

----------

RENTEN:

Bund-Future 172,75 0,30%

DEVISEN:

Euro/USD 1,1071 -0,04% USD/Yen 107,84 -0,23% Euro/Yen 119,39 -0,29%

ROHÖL:

Brent 66,33 6,11 WTI 59,80 4,95

----------

PRESSESCHAU

----------

TOP-THEMA oder TOP-THEMEN

- Saudi-Arabien: Ein Drittel der verlorenen Ölkapazität nach Drohnenangriff soll schnell wieder ans Netz, WSJ (Meldung vom Wochenende um 5.00 Uhr wiederholt)

bis 7.00 Uhr:

- Grünen-Bundestagsabgeordnete Bettina Hoffmann befürchtet mehr Verteilungskämpfe ums Wasser, Neue Osnabrücker Zeitung

- Designierter Verdi-Chef Frank Werneke fordert Pflegereform, Redaktionsnetzwerk Deutschland

- "Meine Sorge beim Paket zum Klimaschutz ist, dass die Grosse Koalition eine schädliche Klientelpolitik betreibt, die zugunsten der Automobilbranche und Finanzbranche und zulasten der Steuerzahler und des Klimas geht, Interview mit dem Präsidenten des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW), Marcel Fratzscher, HB

- Führende Ökonomen warnen die Bundesregierung davor, sich bei der Vorbereitung eines Klimaschutzpakets in Einzelmassnahmen zu verlieren, HB

- Handwerk und DGB fordern mehr Geld und Beratung für bessere Lehre, HB

- Fliegen soll nach Ansicht des Verbraucherzentrale Bundesverbands (VZBV) auf bestimmten Strecken teurer werden, um so den Klimaschutz voranzubringen, HB

- Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) will klimaneutral hergestellten Wasserstoff im industriellen Massstab produzieren lassen, HB

- Der Pharma- und Laborzulieferer Sartorius hat ehrgeizige Wachstumspläne und plant Technologiezukäufe, für die das Unternehmen mehr als 2,5 Milliarden Euro mobilisieren kann, HB

- Die europäischen Bankenaufseher wollen die Doppelrolle des neuen Aufsichtsrats Jürg Zeltner nicht akzeptieren, HB, S. 33

- Der nie­der­säch­si­sche Mi­nis­ter­prä­si­dent Ste­phan Weil (SPD) warnt vor übereilten Aktionen beim Klimaschutz, Gastbeitrag, FAZ

- Neuer Widerstand gegen Bun­des­fi­nanz­mi­nis­ter Olaf Scholz (SPD) geplanter Grundsteuer-Reform, FAZ

- Der Prä­si­dent des Kar­tell­am­tes über Wett­be­werb im In­ter­net, Han­dels­fu­sio­nen in der Ama­zon-Ära und war­um der Kampf ge­gen Preis­ab­spra­chen wohl schwie­ri­ger wird, Interviiew mit An­dre­as Mundt, FAZ

- In den fünf Jah­ren vor 2017 sind die Ge­win­ne im eu­ro­päi­schen Geschäft mit reichen Privatkunden (Pri­va­te Ban­king) im jähr­li­chen Durch­schnitt um 6 Pro­zent ge­stie­gen, aber das ist seit Mit­te 2018 vor­bei, Studie, FAZ

- Fre­se­ni­us sieht vom po­ten­ti­ell mil­li­ar­den­schwe­ren Ver­kauf sei­nes Blut­tran­fu­si­ons­ge­schäfts ab, FAZ

- "Wir brauchen keine Ratschläge von aussen", Interview mit Sachsens Ministerpräsidenten Michael Kretschmer, Welt

- BMW signalisiert, dass das Unternehmen sein Elektroauto-Modell i3 auslaufen lassen will, Interview mit Vertriebs- und Marketing-Chef Pieter Nota, FT

- Ein Autobahnausbau der A 61 an der Landesgrenze zwischen Rheinland-Pfalz und Baden-Württemberg wird plötzlich 600 Millionen Euro teurer - und die Bundesregierung kann nicht sagen, warum, Tagesspiegel

- Die SPD-Klimaexpertin und Kandidatin für den SPD-Vorsitz, Nina Scheer, hat die grosse Koalition dazu aufgefordert, für die Klimawende "wirksame Instrumente" zu beschliessen, Rheinische Post

Bis 20.30 Uhr:

- Wegen Zinspolitik: Bedenken in der CDU gegen designierte EZB-Chefin Christine Lagarde, Funke Mediengruppe

- Opposition attackiert Klimaschutz-Pläne der Bundesregierung - Grünen-Fraktionschef Anton Hofreiter: "Sammelsurium kleinteiliger Reformen", Welt

- CDU/CSU: "Union der Mitte" stellt schwarze Null infrage und fordert "Gleichwertigkeit der Lebensverhältnisse", Positionspapier, Welt

- Wirtschaftsweise Isabel Schnabel warnt vor Attacken auf die EZB, Interview, HB

- Garmin-Chef erwartet "Marktbereinigungen" im Geschäft rund ums autonome Fahren, Gespräch mit Vorstandschef Cliff Pemble, HB

- Regierungs-Beamte nehmen lieber Flugzeug als Bahn, Bild

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

Zyndicate
Bild des Benutzers Zyndicate
Offline
Zuletzt online: 19.09.2019
Mitglied seit: 21.01.2010
Kommentare: 23'671
DEUTSCHLAND: - UNVERÄNDERT -

DEUTSCHLAND: - UNVERÄNDERT - Die Stabilisierung beim Dax nach dem Ölpreisschock am Montag dürfte am Mittwoch anhalten. Bevor am Abend die US-Notenbank Fed über ihre Zinsen entscheidet, taxierte der Broker IG den Dax knapp zwei Stunden vor dem Xetra-Auftakt nur wenige Punkte tiefer bei 12 367 Zählern. Schon am Vortag war er nach einer späten Erholung nur mit knappen Verlusten über die Ziellinie gegangen.

USA: - LEICHT IM PLUS - Die Wall Street hat sich nach einem schwachen Wochenstart am Dienstag etwas stabilisiert. Der Dow Jones Industrial schüttelte auf der Schlussgeraden seine Lethargie ab und verabschiedete sich 0,13 Prozent fester bei 27 110,80 Punkten aus dem Handel. Besser als der Leitindex schlugen sich die anderen US-Aktienindizes: Der marktbreite S&P 500 gewann letztlich 0,26 Prozent auf 3005,70 Punkte. Der technologielastige Nasdaq 100 legte um 0,46 Prozent auf 7888,79 Zähler zu.

ASIEN: - UNEINHEITLICH - Vor der mit der Spannung erwarteten Sitzung der US-Notenbank haben die asiatischen Aktienmärkte erneut keine einheitliche Tendenz gefunden. Während es an den chinesischen Börsen am Mittwoch leicht nach oben ging, verloren die Indizes in Japan etwas an Boden.

DAX 12.372,61 -0,06% XDAX 12.388,15 -0,07% EuroSTOXX 50 3.521,26 0,08% Stoxx50 3.195,66 0,18% DJIA 27.110,80 0,13% S&P 500 3.005,70 0,26% NASDAQ 100 7.888,79 0,46%

----------

ANLEIHEN / DEVISEN / ROHÖL

----------

RENTEN:

Bund-Future 172,77 -0,03%

DEVISEN:

Euro/USD 1,1064 -0,08% USD/Yen 108,21 0,08% Euro/Yen 119,72 0,01%

ROHÖL:

Brent 64,44 -0,11 USD WTI 59,02 -0,32 USD

----------

PRESSESCHAU

----------

bis 7.00 Uhr

- Trump-Regierung eskaliert Abgas-Streit mit Kalifornien, New York Times

- Grünen-Chef Robert Habeck attackiert CDU-Pläne zur Erhöhung der Pendlerpauschale, Rheinische Post

- SAP: Neuer Chief Transformation Officer soll Effizienzinitiativen bündeln und vorantreiben, Wiwo

- Bundesregierung wappnet sich für den Kampf gegen Deepfakes, also mit Hilfe von Künstlicher Intelligenz (KI) generierte, täuschend echt wirkende Videos und Audiobotschaften, HB

bis 5.00 Uhr:

- Staatsanwaltschaft erhebt Anklage gegen Bremer Ex-Bamf-Chefin und zwei Anwälte, Spiegel

- Samsung arbeitet an holographischen Fernsehern, Welt

- Der Transatlantik-Koordinator der Bundesregierung, Peter Beyer, hat sich ausgesprochen kritisch zur Politik von US-Präsident Donald Trump geäussert. "Die derzeitige Unsicherheit, die Trump durch seine Politik schafft, ist gefährlich für die Welt", Interview, Focus online

- Behörden-Digitalisierung: Kanzleramt soll Aufsicht über "IT-Konsolidierung" übernehmen, Bild

bis 23.45 Uhr:

- Neue Zweifel am Nutzen des Mietendeckels, FAZ

- Der Nut­zer­ver­band DSAG be­män­gelt bei SAP Lü­cken in der Soft­ware und die schlech­te In­te­gra­ti­on der Pro­gram­me, FAZ

- Wolfgang Leoni, Geschäftsführer der 2018 von der Familie Harald Quandt gegründeten HQ Asset Management (HQAM): "Wir hängen alle am süssen

Gift der Liquidität", BöZ

bis 21.00 Uhr:

- Deutsche Börse vereinbart umfangreiche Zusammenarbeit mit Google, Interview mit Deutsche-Börse-IT-Vorstand Christoph Böhm, HB

- Rechnungshof fordert schärfere Kontrolle der Bahn, Spiegel

- Eon-Chef Johannes Teyssen fordert hohen CO2-Preis und Abschaffung der EEG-Umlage, Interview, HB

- Bundesregierung will noch 2019 Blockchain-Wertpapiere einführen, HB

- Der Blockchain-Experte der CDU/CSU, Thomas Heilmann, über Krypto-Anleihen, demokratischere Unternehmen und Facebooks Libra-Coin: "Ich erwarte eine neue Gründerzeit", Interview, HB

- Der Munich-Re-Vorstand Torsten Jeworrek über die Bedrohung durch Cyberattacken: "Viele Manager verdrängen die Gefahr", Interview, HB

- Megha Mittal will Luxusmarke Escada verkaufen, HB

- Die Grünen wollen die Kaufprämien für Elektroautos verdoppeln und den Öffentlichen Nahverkehr jährlich mit zwei Milliarden Euro fördern, Funke

- Wer Klimaschutz mit Kapitalismuskritik verwechselt, begeht einen gefährlichen Fehler, warnen die FDP-Politiker Andreas Pinkwart und Johannes Vogel, Gastbeitrag, HB

- Bayerns Ministerpräsident Markus Söder skizziert das Klimapaket der CSU und versucht den Spagat zwischen Umweltschutz und Industrie-Unterstützung: "Wir brauchen eine Million Ladesäulen", Interview, HB

- Monopolkommission sieht Energiewende in Gefahr, FAZ

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

Seiten