Plug Power Brennstoffzellen-Antriebe ohne jegliche Abgase

58 posts / 0 new
Letzter Beitrag
Gilli
Bild des Benutzers Gilli
Offline
Zuletzt online: 21.04.2021
Mitglied seit: 10.11.2015
Kommentare: 273
Plug Power aktuell

H-2 nicht Zukuntsmusik, nein in Asien bereits längstens Realtät:

https://twitter.com/i/status/1368637579130662913

*man_in_love*  *dirol*

Vielleicht planen die Koreaner doch eine komplette Übernahme, denn die Vorteile kennen sie ja aus der H-2 Praxis.

Wäre keinesfalls vorteilhaft für uns Aktionäre.

 

 

 

complex
Bild des Benutzers complex
Offline
Zuletzt online: 20.04.2021
Mitglied seit: 18.12.2011
Kommentare: 65
Plug Power: Finanzberichte müssen nachträglich angepasst werden

Das dicke Ende kommt zum Schluss. Nachdem die Aktie des amerikanischen Wasserstoff-Experten im regulären Handel bereits über 8 Prozent verloren hatte, geht es im nachbörslichen Handel noch einmal rund 10 Prozent tiefer. Kurz nach Börsenschluss gab Plug Power bekannt, dass es  seine Finanzberichte nachträglich korrigieren muss. Die Nachricht kommt am Markt gar nicht gut an.

Drei Geschäftsjahre sind betroffen
Bei den Anpassungen geht es im die Berichtszeiträume für 2018, 2019 und 2020. Nach Rücksprache mit dem unabhängigen Wirtschaftsprüfer KPMG ist Plug Power zu dem Schluss gekommen, dass die Jahresabschlüsse angepasst werden müssen. Ursache für den Schritt sind nach Unternehmensangaben Fehler in der Rechnungslegung, die hauptsächlich auf mehrere nicht zahlungswirksame Posten zurückzuführen sind. Daher müssen die Bilanzen neu angepasst werden. Folgende Posten sollen dabei betroffen sein:

# Der ausgewiesene Buchwert des Nutzungsrechtsvermögens und der damit verbundenen Finanzierungsverpflichtungen
# Verlustrückstellungen für bestimmte Serviceverträge
# Die Wertminderung bestimmter langlebiger Vermögenswerte; und
# Die Klassifizierung bestimmter Kosten führt zu einer Verringerung der Forschungs- und Entwicklungskosten und einer entsprechenden Erhöhung der Umsatzkosten. 

Vorstand versucht die Lage zu beruhigen
„Seit unserer Gründung vor fast 25 Jahren ist Plug Power stolz darauf, transparent und integer zu arbeiten, und wir bemühen uns, das Problem so schnell wie möglich zu lösen. Wichtig ist, dass keine Auswirkungen auf unsere Cash-Position, den Geschäftsbetrieb oder die Wirtschaftlichkeit von Geschäftsvereinbarungen zu erwarten sind. Wir setzen unsere Mission fort, Kunden mit hochmodernen Brennstoffzellen- und grünen Wasserstofflösungen zu versorgen. Wir sind weiterhin zuversichtlich, dass wir unsere starke Geschäftsdynamik und marktführenden Technologien unabhängig und gemeinsam mit unseren Joint-Venture-Partnern nutzen können, um die bedeutenden Geschäftsmöglichkeiten in dieser schnell wachsenden Branche zu nutzen,“ so Cheflenker Andy Marsh.

Prognose bleibt bestehen
Die Bilanztechnischen Probleme sollen laut Plug Power auch keine Auswirkung auf die weitere Entwicklung des Wasserstoff-Spezialisten haben. Das Unternehmen geht weiterhin davon aus, dass es seine zuvor festgelegten Bruttoabrechnungsziele von 475 Millionen Dollar im Jahr 2021, 750 Millionen Dollar im Jahr 2022 und 1,7 Milliarden Dollar im Jahr 2024 erreichen wird.

Quelle: https://www.onvista.de/news/plug-power-finanzberichte-muessen-nachtraegl...
Pressemitteilung: https://www.ir.plugpower.com/Press-Releases/Press-Release-Details/2021/P...

Vorbörslich aktuell -17.78%, 09:24 Uhr

The Wulf
Bild des Benutzers The Wulf
Offline
Zuletzt online: 17.03.2021
Mitglied seit: 15.01.2021
Kommentare: 15
Not good...

complex hat am 17.03.2021 09:24 geschrieben:

Das dicke Ende kommt zum Schluss. Nachdem die Aktie des amerikanischen Wasserstoff-Experten im regulären Handel bereits über 8 Prozent verloren hatte, geht es im nachbörslichen Handel noch einmal rund 10 Prozent tiefer. Kurz nach Börsenschluss gab Plug Power bekannt, dass es  seine Finanzberichte nachträglich korrigieren muss. Die Nachricht kommt am Markt gar nicht gut an.

Drei Geschäftsjahre sind betroffen
Bei den Anpassungen geht es im die Berichtszeiträume für 2018, 2019 und 2020. Nach Rücksprache mit dem unabhängigen Wirtschaftsprüfer KPMG ist Plug Power zu dem Schluss gekommen, dass die Jahresabschlüsse angepasst werden müssen. Ursache für den Schritt sind nach Unternehmensangaben Fehler in der Rechnungslegung, die hauptsächlich auf mehrere nicht zahlungswirksame Posten zurückzuführen sind. Daher müssen die Bilanzen neu angepasst werden. Folgende Posten sollen dabei betroffen sein:

# Der ausgewiesene Buchwert des Nutzungsrechtsvermögens und der damit verbundenen Finanzierungsverpflichtungen
# Verlustrückstellungen für bestimmte Serviceverträge
# Die Wertminderung bestimmter langlebiger Vermögenswerte; und
# Die Klassifizierung bestimmter Kosten führt zu einer Verringerung der Forschungs- und Entwicklungskosten und einer entsprechenden Erhöhung der Umsatzkosten. 

Vorstand versucht die Lage zu beruhigen
„Seit unserer Gründung vor fast 25 Jahren ist Plug Power stolz darauf, transparent und integer zu arbeiten, und wir bemühen uns, das Problem so schnell wie möglich zu lösen. Wichtig ist, dass keine Auswirkungen auf unsere Cash-Position, den Geschäftsbetrieb oder die Wirtschaftlichkeit von Geschäftsvereinbarungen zu erwarten sind. Wir setzen unsere Mission fort, Kunden mit hochmodernen Brennstoffzellen- und grünen Wasserstofflösungen zu versorgen. Wir sind weiterhin zuversichtlich, dass wir unsere starke Geschäftsdynamik und marktführenden Technologien unabhängig und gemeinsam mit unseren Joint-Venture-Partnern nutzen können, um die bedeutenden Geschäftsmöglichkeiten in dieser schnell wachsenden Branche zu nutzen,“ so Cheflenker Andy Marsh.

Prognose bleibt bestehen
Die Bilanztechnischen Probleme sollen laut Plug Power auch keine Auswirkung auf die weitere Entwicklung des Wasserstoff-Spezialisten haben. Das Unternehmen geht weiterhin davon aus, dass es seine zuvor festgelegten Bruttoabrechnungsziele von 475 Millionen Dollar im Jahr 2021, 750 Millionen Dollar im Jahr 2022 und 1,7 Milliarden Dollar im Jahr 2024 erreichen wird.

Quelle: https://www.onvista.de/news/plug-power-finanzberichte-muessen-nachtraegl...
Pressemitteilung: https://www.ir.plugpower.com/Press-Releases/Press-Release-Details/2021/P...

Vorbörslich aktuell -17.78%, 09:24 Uhr

... somit der Zeitpunkt das Investment zähneknirschend abzustossen... das Vertrauen dürfte ziemlich abgewetzt worden sein.

(und Luigi wird wohl ausgetanzt haben)

 

Geld ist nur das Werkzeug für Investments

complex
Bild des Benutzers complex
Offline
Zuletzt online: 20.04.2021
Mitglied seit: 18.12.2011
Kommentare: 65
Ja, das Vertrauen ist sicher

Ja, das Vertrauen ist sicher sehr stark angeschlagen. Jedoch bleibt die Prognose für die kommenden Jahre bestehen. Ich bleibe weiterhin investiert, gehe da sicher nicht mit einem Minus raus. Werde aber sicherlich nicht nachkaufen.

Gilli
Bild des Benutzers Gilli
Offline
Zuletzt online: 21.04.2021
Mitglied seit: 10.11.2015
Kommentare: 273
Plug Power aktuellst 18.03.2021

 

 

Zu Eurer Beruhigung:

 

Es ist fast schon wie bei Tesla, in jeder Beziehung bei Plug Power aktuell.

Nicht die (noch nicht vorhandenen Gewinne), sondern die Zukunftsaussichten
ähnlich wie bei Tesla, die spielen hier bei Plug Power die Musik.

Markus Koch, langjähriger Börsenfachmann für das D-Fernsehen über Plug Power
(kurz vor der Mitte im Video) hat sich Gestern (Mittwoch 17.3.32)  eine Position von Plug gegriffen:

https://www.youtube.com/watch?app=desktop&v=E8Xja7Y4xrc[/youtube]

Während die Anpassung der Ergebnisse nie positiv ist, hat die Ursache der Anpassung nichts mit zukünftigen Wachstumsmärkten zu tun, es keine Barauswirkungen gab - d.h. dies war ein echter Fehler in der Sale-Leaseback-Bilanzierung und kein ruchloses Ereignis.

Aber wie immer, jeder handle eigenverantwortlich.

Allen langfristigen Plug Power Aktionären jetzt noch einen schönen Tag.

*yes3* *dirol*  *give_rose*

 

 

 

 

Gilli
Bild des Benutzers Gilli
Offline
Zuletzt online: 21.04.2021
Mitglied seit: 10.11.2015
Kommentare: 273
Plug Power aktuell

Hier die grössten Investoren in Plug Power:

Black Rock, der global erfolgreichste (König) unter den neuzeitlichen Investoren Gesellschaften hält per 31.12.2020 etwas mehr 10 % von Plug Power, die wissen sehr genau was sie tun:

https://fintel.io/so/us/plug

Das heisst nicht dass man bei günstigeren Kursen nicht nochmals zukaufen darf, ähnliches Szenario wie bei Tesla, auch beim Wasserstott/Brennstoffzellen spielt die Zukunft die Musik.

Und es gilt: "no risk, no fun"

Für die Mehrheit ist Sparbuch eben sicherer, aber auch nur insofern die Teuerung das Kapital nicht anfrisst

*dirol* 

 

 

Gilli
Bild des Benutzers Gilli
Offline
Zuletzt online: 21.04.2021
Mitglied seit: 10.11.2015
Kommentare: 273
Wasserstoff-Antriebe sind nicht mehr aufzuhalten

Wirkwunder Wasserstoff

Für jede Anwendung gibt es also die passende Brennstoffzellenlösung. Das ist gut so. Denn im Zuge der ambitionierten Klimaschutzziele des Pariser Klimaabkommens gilt es, grosse Herausforderungen zu bewältigen. Die Elektromobilität rückt daher auf dem Weg zu nachhaltigeren Konzepten wieder in den Fokus. Brennstoffzellen können neben zahlreichen anderen Anwendungsgebieten wie erwähnt auch als Energieerzeuger für Elektrofahrzeuge zum Einsatz kommen. Genauer gesagt handelt es sich dabei ebenfalls um die Wasserstoff-Brennstoffzelle. Auch der Wirkungsgrad einer Wasserstoff-Brennstoffzelle ist im Vergleich zu konventionellen Verbrennungsmotoren überdurchschnittlich hoch. Der Wirkungsgrad der Brennstoffzelle im Auto liegt bei etwa 60 Prozent.9 Dies ist nahezu das Dreifache des bisher bevorzugten Verbrennungsmotors. Mit Reichweiten von bis zu 700 Kilometern bewegen sich von Brennstoffzellen angetriebene Fahrzeuge zudem auf dem Niveau ihrer Benzin- und Diesel-Pendants. Nachteile sind hingegen das bisher noch nicht flächendeckend verfügbare Tankstellennetz und die nach wie vor teure Produktion des Betriebsstoffs Wasserstoff.

Wie hoch ist der Wirkungsgrad von Wasserstoff?

Wie hoch ist der Wasserstoff-Brennstoffzellen-Wirkungsgrad? Um diese Fragen zu beantworten, ist zunächst einmal zu beachten, dass Wasserstoff zwar das häufigste Element des Universums, dabei jedoch nicht wie beispielsweise Öl in der Erdrinde vorhanden ist. Entsprechend kann Wasserstoff auch nicht wie Erdöl einfach abgebaut werden. Dafür ist Wasserstoff jedoch vergleichsweise einfach herzustellen. Und dies grundsätzlich in beliebigen Mengen, da er in Wasser enthalten ist. Im Prinzip lässt er sich durch Hinzunahme von fossilen Energieträgern wie Erdgas erzeugen. Dabei handelt es sich um ein sogenanntes Reformierungsverfahren. Eine Alternative ist die Elektrolyse. Wasser wird innerhalb dieses Prozesses mit Hilfe von Strom in die Bestandteile Wasserstoff (H2) und Sauerstoff (O2) zerlegt. Die Elektrolyse weist einen Wirkungsgrad von 60 bis 70 Prozent auf.10,11 Und auch bei der Umwandlung des Wasserstoffs in Strom geht Energie verloren.

Der Wirkungsgrad der Brennstoffzelle liegt je nach Anwendung bei 60 bis 80 Prozent.

*yes3*

 

 

 

Gilli
Bild des Benutzers Gilli
Offline
Zuletzt online: 21.04.2021
Mitglied seit: 10.11.2015
Kommentare: 273
Plug Power aktuellst 19.03.2021

Momentan wird über Plug Power fast nur noch schlechtes berichtet, analog einem Rudel Wölfe beisst man sich an einem verletzten Reh feige fest. Eine Finanzmafia ist mehrheitlich an sinkenden Kursen interessiert, nämlich bei zuvor sehr erfolgreichen Firmen, deren Börsenkurse in den Himmel schossen. Jetzt hat Plug Power inzwischen schon ein halbes Dutzend Anwaltskanzleien auf dem Hals, welche um geschädigte Investoren buhlen, zuerst bei Verlusten von mind. 100'000, dann 1/4, seit gestern bei mindestens 1/2 Millionen $. Wir erinnern uns, als Schweizer Banken von einer US-Anwaltskanzlei wegen den Finanzfolgen vom Holocaust (verloren "gegangene" jüdische Vermögen) auf Milliarden eingeklagt wurden. In einem Kompromiss bezahlten diese 4/5 Milliarden schlussendlich in einen Fonds ein, deren Verwaltung und Verantwortung zu fairen Auszahlungen an die Geschädigten diese dann hatten. Eine ältere Jüdin, deren ganze Familie von den Nazis vergast worden ist, bekannte am Schluss, sie hätte nur noch Almosen bekommen.

Schlussfolgerung: Nicht eine Klage an sich ist verdammungswürdig, sondern aus welchem Grunde sie erfolgt.

Für die angeblich leidlich nicht korrekten Verbuchungen hat sich Plug Power aber leichtfertig ganz alleine in die Nesseln gesetzt, dies gilt es jetzt ganz schnell zu bereinigen.

Nach dem Negativen nun zum Positiven von Plug Power:

Plug Power ist in fast allen Sparten was Brennstoffzellen/Wasserstoff betrifft aktiv mit grossen Stiefeln unterwegs, die Mittel von ca. 5 Milliarden US-$ haben sie ja dazu.

Gemäss Berichten vom 17/18.3.21 wollen sie die USA, Europa, Asien mit Wasserstoff-Tankstellen überziehen, wo günstiger grüner Wasserstoff - aus eigener, günstiger Massenproduktion - getankt werden kann. Gegner, will heissen ewig-gestrige, die behaupten ja immer noch, Wasserstoff sei zu teuer um sich durchzusetzen, was meiner Meinung natürlich nachweisbar NICHT stimmt, und dies wird auch Plug Power noch beweisen.

Auch eine israelische Firma verspricht wie Plug Power grünen Wasserstoff für weniger als $1/kg.

Bekommt Geld von Bill Gates in einer Zeit, in der das Bewusstsein für den Umweltschutz wächst, fördern Regierungen und Autohersteller Fahrzeuge, die erneuerbare Energiequellen nutzen, um die Emissionen zu senken. Obwohl die Menschen allmählich die Bereitschaft zeigen, saubere Energie anzunehmen, sind mehrere Faktoren, darunter Bequemlichkeit und Kosten, weiterhin ausschlaggebend für den Wechsel. Die Ölförderer des Nahen Ostens, Saudi-Arabien und die Emirate, wenden sich nun sauberen Kraftstoffen zu und erzeugen auch grünen Wasserstoff für den Export und den heimischen Bedarf. In einem Versuch, die Alternative zu fossilen Brennstoffen zugänglicher zu machen, hat die israelische Firma H2Pro behauptet, dass ihre Methode, die die Kosten für die Aufspaltung von Wasser in Wasserstoff senkt,

grünen Wasserstoff für nur 1 Dollar pro Kilo liefern kann.

Quelle:

https://me.mashable.com/tech/13194/israeli-firm-promises-gre…

Auch Deutschland erwacht im Wasserstoff-Zeitalter irgend einmal. Noch vor der Bundestagswahl will die Bundesregierung ihr Konzept für Wasserstoff-Partnerschaften umsetzen. Die Wirtschaft ist erleichtert.

Quelle:

https://www.handelsblatt.com/politik/deutschland/foerderkonz…

Während die deutschen Lkw-Konzerne an Batterie-elektrischen Transportern und Brummis arbeiten, setzt Hyundai auf die Brennstoffzelle – und wird ab Herbst 2020 eine Flotte in der Schweiz testen. 33 Kilo Wasserstoff für 400 Kilometer Reichweite. Der Hyundai Fuel Cell Electric Truck soll rund 400 Kilometer weit kommen. Der dafür notwendige Wasserstoff wird in acht Tanks gespeichert, die in das Fahrgestell integriert sind. Das 18 Tonnen schwere Fahrzeug soll in sieben Minuten mit 350 bar Druck fast 33 Kilo gasförmigen Wasserstoff nachtanken können. Dieser wird dann in zwei Brennstoffzellen in Strom umgewandelt, die jeweils 95 Kilowatt leisten. Der Elektromotor bringt es auf maximal 350 kW. Die auf der IAA Nutzfahrzeuge unterzeichnete Absichtserklärung sieht vor, dass H2 Energy, die Brennstoffzellen-Lkw seinen Schweizer Kunden zur Verfügung stellen wird, darunter Tankstellenbetreiber und Einzelhändler.

Quelle:

https://edison.media/erleben/hyundai-1000-brennstoffzellen-l…

Hoffen wir das die Brennstoffzellen/Wasserstoff-Antriebe bei Hubstabler, PKW, Laster grosser Reichweite, Zügen, Schiffen und selbst Flugzeugen (Airbus ist da auch reell bereits unterwegs) sich gegenüber den Ewiggestrigen z. G. der Schöpfung, der Umwelt und schlussendlich der Menschheit sich jetzt möglichst schnell durchsetzen wird.

Allen einen guten Tag  

cool

 

 

Gilli
Bild des Benutzers Gilli
Offline
Zuletzt online: 21.04.2021
Mitglied seit: 10.11.2015
Kommentare: 273
Plug Power aktuellst 20.03.2021

 

JPMorgan setzt auf Plug Power und sieht ein Aufwärtspotenzial von über 50%
So, 7. März 2021

"Im Bereich der wiederverwendbaren Energien werfen wir einen Blick auf einen JPM-Pick im Bereich "grüne Energie".

Plug Power entwickelt und fertigt Wasserstoff-Energiezellen, eine Technologie mit grossem Potenzial als möglicher Ersatz für herkömmliche Batterien. Wasserstoff-Energiezellen haben potentielle Anwendungen im Automobilsektor, als Kraftpakete für Alt-Fuel-Autos, aber auch in so ziemlich jeder Anwendung, die die Speicherung von Energie beinhaltet - Hausheizung, tragbare Elektronik und Notstromsysteme, um nur einige zu nennen.

Im vergangenen Jahr hat die PLUG-Aktie einen enormen Aufschwung erlebt und ist um über 800 % gestiegen. Einen zusätzlichen Schub erhielt die Aktie nach dem Sieg von Joe Biden bei den Präsidentschaftswahlen - und seinem Wahlversprechen, "grüne Energie" zu fördern. Aber die Aktie hat sich in letzter Zeit stark zurückgezogen, wie viele andere überzogene Wachstumswerte auch.

Schlechte Ergebnisse für das 4. Quartal 2020 tragen ebenfalls dazu bei, den jüngsten Ausverkauf zu erklären. Plug meldete einen tiefen Verlust von $1,12 pro Aktie, weit schlechter als der erwartete Verlust von 8 Cent oder der Verlust von 7 Cent im Vorjahresquartal. Tatsächlich hat PLUG noch nie einen positiven Gewinn ausgewiesen. Das Unternehmen wird von der Qualität seiner Technologie und dem Potenzial dieser Technologie unterstützt, da sich die Industrie in Richtung erneuerbare Energiequellen bewegt - aber so weit sind wir noch nicht, trotz der Fortschritte in diese Richtung.

Der Kursrückgang der Aktie macht PLUG laut JPM-Analyst Paul Coster zu einem attraktiven Angebot. "Im Zusammenhang mit den vielen langfristigen Wachstumschancen des Unternehmens glauben wir, dass die Aktie derzeit attraktiv bewertet ist, bevor potenzielle positive Katalysatoren eintreten, zu denen zusätzliche 'Sockel'-Kundengewinne, Partnerschaften und JVs gehören, die es dem Unternehmen ermöglichen, schnell und mit bescheidenem Kapitaleinsatz in neue Geografien und Endmarktanwendungen einzutreten", so der Analyst.

"Derzeit ist PLUG eine Story-Aktie, die sowohl für thematische Investoren als auch für Generalisten interessant ist, die ein Engagement im Bereich der erneuerbaren Energien und insbesondere im Bereich Wasserstoff suchen."

Costers optimistische Kommentare gehen mit einer Heraufstufung des Ratings von PLUG einher - von Neutral (d.h. Halten) auf Übergewichten (Kaufen) - und einem Kursziel von 65 $, was ein mögliches Aufwärtspotenzial von 55% bedeutet.

Plug Power hat auch unter Costers Kollegen viel Unterstützung. 13 aktuelle Analystenbewertungen verteilen sich auf 11 Kaufen und jeweils 1 Halten und Verkaufen, was in der Summe ein Strong Buy Konsensrating ergibt. PLUG-Aktien werden für 39,3 $ verkauft und haben ein durchschnittliches Kursziel von 62,85 $, was ein Aufwärtspotenzial von 60% auf Sicht von einem Jahr bedeutet.

Nikola baut schwere Trucks i.d. USA für deren Betankung meiner Überzeugung nach Plug Power mit grünem Wasserstsoff sorgen wird. Der fragwürdige frühere CEO von Nikola musste gehen, es herrschen jetzt ganz andere Kaliber bei Nikola in der Chef-Etage mit einer klaren, überschaubaren seriösen klugen Strategie.

Um den Übergang in eine kohlenstofffreie Zukunft zu beschleunigen, benötigt die LKW-Industrie emissionsfreie Nutzfahrzeuge, die auf das Gewicht und die Reichweite der heutigen Diesel-LKWs zugeschnitten sind“, sagt Jason Roycht, Global Head of FCEV von Nikola. „Nikola freut sich, weitere Details zu unserem Portfolio an FCEV-Lkw und unserem anhaltenden Engagement für einen nachhaltigen gewerblichen Transport vorstellen zu können.“

Nikola hat nun Einzelheiten zu seinen Plänen für Brennstoffzellen-Trucks in Nordamerika am 25.2.2021 bekanntgegeben. Nach dem Start der nordamerikanischen Produktion des Batterie-elektrischen Tre plant Nikola die Einführung von zwei FCEV-Lkw.

(zur Bildvergrösserung einfach auf das Foto klicken) 

*yes3*  *music2*  *drinks*

Quellenangabe:
https://www.electrive.net/2021/02/25/nikola-plant-zwei-bz-lk…

*dirol*

 

 

Gilli
Bild des Benutzers Gilli
Offline
Zuletzt online: 21.04.2021
Mitglied seit: 10.11.2015
Kommentare: 273
Plug Power aktuell

Plug Power Wann lässt US-Präsident Biden seine 1.9 Mia. $ in den ÖKO-Sektor los?

In Zusammenhang mit Joe Bidens Klimafahrplan ist ja auch ein vor kurzem von McKinsey and Company veröffentlichter Bericht, den Wasserstoffbereich betreffend („Road Map to a US Hydrogen Economy“) von Bedeutung. ** Denn in dem Bericht wird das enorme Potenzial des Wasserstoffsektors auf die US-Wirtschaft beschrieben.

Bis zum Jahr 2050 (!), so McKinsey entsteht ein Potenzial von 3,4 Millionen Arbeitsplätzen, ein Umsatz von 750 Milliarden US-Dollar und eine Reduzierung der CO2-Emissionen um 16 Prozent. Gleichzeitig könnte Wasserstoff einen Anteil von 14 Prozent am US-Energiebedarf erreichen.

Auch soll es laut der McKinsey-Erhebung möglich sein bis 2030 rund 1,2 Millionen Brennstoffzellen-Elektrofahrzeuge zu verkaufen und rund 4.300 Wasserstofftankstellen zu errichten.

Dem Bestreben fossile Brennstoffe zu verringern oder zu vermeiden sollte Erfolg beschieden sein, wenn die Wasserstofftechnologie sich immer mehr durchsetzen kann. Und dies sollte in den USA mit Bidens Politik gelingen.

Und es sind bei weitem nicht nur die USA, die den Wert der Wasserstofftechnologie erkannt haben, auch wenn die USA weltweit führend sind bei Gabelstaplern und Autos mit Brennstoffzellenantrieb. Automobilbranche im Wandel: Jaguar, Land Rover und auch Hyundai setzen auf Wasserstofftechnologie!

*yes3*  *dirol*

 

 

Gilli
Bild des Benutzers Gilli
Offline
Zuletzt online: 21.04.2021
Mitglied seit: 10.11.2015
Kommentare: 273
Plug Power aktuell 24.3.2021

Am 31.03.2021 gibt es von US-Präsident Biden Neuigkeiten über sein "grünes Wirtschaftsprogramm", na also, warten wir es ab *yes3*

 

 

 

Gilli
Bild des Benutzers Gilli
Offline
Zuletzt online: 21.04.2021
Mitglied seit: 10.11.2015
Kommentare: 273
Plug Power aktuell 24.3.2021

 

Hier Neuigkeiten von Plug Power / Renault

Bis Ende 2021 gibt es eine Neuvorstellung Renault/Plug Power Brennstoffzellen/Wasserstoffauto, Zero-Emmissionen.

Drei neue Produkte: Express, Kangoo und Trafic, sowie Konnektivitäts- und Elektrifizierungsdienste, einschließlich Wasserstoff.

Renault hat seine neue Strategie für das Nutzfahrzeugsegment vorgestellt: nicht nur eine Erneuerung der Palette mit einem doppelten Ergänzungsangebot im Kleintransporter-Segment: Kangoo Van und Express Van sowie der erneuerte Trafic Combi und New SpaceClass, sondern, um auf die Energiewende zu reagieren, öffnet Renault LCV "neue Türen" mit einem kompletten Angebot an Elektro- und Wasserstoffprodukten und Dienstleistungen.

Dazu gehört der brandneue Kangoo Van E-Tech Electric mit seiner Tochtergesellschaft Renault Elexent, die Ladelösungen für Flotten anbietet. In diesem Jahr wird auch der Master Hydrogen auf den Markt kommen und die neue Partnerschaft mit Plug Power wird die Ladeinfrastruktur und Dienstleistungen bereitstellen.

Eine kleine Revolution

Renault erweitert und erneuert daher sein Angebot an leichten Nutzfahrzeugen, um allen neuen Anforderungen der Transportprofis gerecht zu werden. Nach dem Restylizzato Master im Jahr 2019 ist hier der neue Kangoo Van ein innovativer Van mit einem dynamischeren Stil mit der Neuheit der seitlichen Schiebetür "Sesame Open by Renault" und mehr Komfort und Technologie an Bord.

Ein weiterer Neuzugang ist der brandneue Express Van: ein praktischer und effizienter Transporter mit einem robusten Design. Er verbindet das praktische Grössen- und Raumangebot an der Spitze seiner Kategorie mit niedrigen Anschaffungs- und Betriebskosten. Es ist kein Zufall, dass er den Platz des Dokker-Vans im Programm der Gruppe einnimmt.

Säulen und Wasserstoff für die Elektrifizierung

Auf der Seite der Elektrifizierung macht der Bestseller Kangoo Z.E. Platz für den Kangoo Van E-Tech Electric, dessen Markteinführung für Ende 2021 geplant ist. Er ist mit einer neuen 44-kWh-Batterie ausgestattet, bietet 265 km Autonomie und profitiert zudem von den Flottenladelösungen von Elexent, einer Renault-Tochter.

Bis Ende 2021 wird Renault auch den Master Hydrogen vorstellen, mit Plug Power.

Tatsächlich strebt Renault bis 2030 einen Anteil von 30 % am europäischen Markt für leichte Nutzfahrzeuge mit Wasserstoff an, dank Ladelösungen für Flotten von Elektrofahrzeugen oder Plug-in-Hybriden.

Quelle:

https://www.omnifurgone.it/news/496347/...ju0ciihmXyizxLFGKkzXLa6u1RE

Einen schönen Abend noch und einen ebenso schönen sonnigen Frühlingstag Morgen Donnerstag.

 

cool  money mouth   wink

 

 

Gilli
Bild des Benutzers Gilli
Offline
Zuletzt online: 21.04.2021
Mitglied seit: 10.11.2015
Kommentare: 273
Plug Power Reklame, Frontflügel des F-1 Renault

Die Zusammenarbeit von Plug Power und Alpine F1 ergänzt das Joint Venture,

das die Renault-Gruppe und Plug Power derzeit vorbereiten, um im Rahmen ihres Engagements für nachhaltige Mobilität Möglichkeiten für Wasserstofflösungen in Strassenfahrzeugen zu erkunden.

 

 

Laurent Rossi, Chief Executive Officer, Alpine: "Wir freuen uns sehr über die Partnerschaft mit Plug Power in verschiedenen Bereichen, im Motorsport und bei Straßenfahrzeugen, um verschiedene Mobilitätslösungen zu erforschen. Die Renault Gruppe setzt sich für die Entwicklung nachhaltiger Technologien ein, die die Umwelt möglichst wenig belasten und gleichzeitig allen Verkehrsteilnehmern offenstehen. Wasserstoff-Brennstoffzellen sind eine Innovation, die es wert ist, weiter erforscht zu werden, und Plug Power ist der Marktführer. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit ihnen."

Quelle:

https://finance.yahoo.com/news/...power-alpine-f1-team-110000026.html

cool

 

 

Gilli
Bild des Benutzers Gilli
Offline
Zuletzt online: 21.04.2021
Mitglied seit: 10.11.2015
Kommentare: 273
Wasserstoff/Brennstoffzellen Ant

 

Welche Wasserstoff Aktien gibt es?

Beste Wasserstoff (H²) Aktien Liste 2021:

Natürlich fragt man sich als Investor zunächst einmal, welche Wasserstoff Aktien gibt es eigentlich und welche Unternehmen davon sind die besten Wassserstoff Aktien, sowohl in Deutschland als auch weltweit?

Folgende Liste zeigt die besten Wasserstoff Aktien aktuell:

Wasserstoff Aktien

Performance letzte 5 Jahre:

ITM Power 4853,2 %

PLUG POWER 3742 %

Ballard Power 2659,3 %

Powercell Sweden 1366,7 %

Nel ASA Hydrogen 1032,7 %

2G Energy 415 %

HEXAGON COMP. 286,1 %

Air Liquide 79,6 %

Linde 42,2 %

Nikola Motors -71,1 %

Nur 386 wasserstoffbetriebene Autos sind bislang zugelassen. Auch Deutsche Autobauer geben sich beim Einsatz von Wasserstoff nach wie vor zurückhaltend.

Die aktuellen Marktführer kommen aus Japan und Südkorea. Während Hyundai das Mobil Nexo mit Wasserstoff durch die Strassen schickt, fahren rund 10.000 Toyota Mirai herum.

Hier kann jeder Interessierte das super-Mega-Gefühl auf dem Co-Sitz live miterleben:

https://www.autogefuehl.de/2021/02/11/toyota-mirai-fahrbericht-2021-neue-generation-des-brennstoffzellen-autos/

Mercedes hatte ebenfalls vor mit dem geplanten GLC F-Cell in den Wasserstoff Automobilmarkt einzutreten setzte diesem Vorhaben aber vor kurzem ein Ende. (Stand: März. 2021)

Von Wettbewerbsfähigkeit ist hier allerdings bei keinem er Anbieter viel zu sehen. Einige Visionäre setzten ganz nebenbei voll auf wasserstoffbetriebene Flugtaxis.

Die Süddeutsche Firma ElringKlinger arbeitet mit Airbus zusammen an einem

Wasserstoffgetriebe für Flugzeuge.

*angel*

 

 

 

Gilli
Bild des Benutzers Gilli
Offline
Zuletzt online: 21.04.2021
Mitglied seit: 10.11.2015
Kommentare: 273
Plug Power aktuell 30.3.2021

Warum 30 $ der Boden für die Plug Power-Aktie sein kann

Dieser lange und schmerzhafte Ausverkauf der PLUG-Aktie könnte bei $30 enden

Wenn es um die Debatte über den Wasserstoff-Brennstoffzellenhersteller Plug Power geht, dann geht es nicht um das Unternehmen. Es geht um die Bewertung der PLUG-Aktie.

Das heisst, kaum jemand würde mit viel Überzeugung oder Verdienst argumentieren, dass Plug Power in den nächsten Jahren nicht um eine gute Tonne wachsen wird. Das ist eine ausgemachte Sache.

Plug Power wird in den 2020er Jahren sprunghaft wachsen, da sich Wasserstoff-Brennstoffzellen aufgrund der wissenschaftlich unübertroffenen Energiedichte von Wasserstoff und den damit verbundenen Vorteilen zu einem Herzstück der "Green Economy" entwickeln.

Wir alle wissen das.

Was wir nicht wissen, ist, wie gross dieses Wachstum sein wird und was das für den heutigen Wert der PLUG-Aktie bedeutet. An dieser Stelle beginnt die Debatte - und es ist eine sehr wichtige Debatte, denn die Antwort wird uns sagen, wann dieser epische Absturz der Plug Power-Aktie enden wird.

Die Antwort? Bald.

Ich habe gute Gründe zu glauben, dass die 30 $-Marke eine solide Untergrenze für die PLUG-Aktie darstellt und dass Käufer auf diesem Niveau ein begrenztes Abwärtsrisiko, aber ein enormes Aufwärtspotenzial haben.

Hier ist der Grund dafür:

Bei der Debatte um die PLUG-Aktie geht es darum, wie stark Plug Power in den nächsten zehn Jahren wachsen wird und wie viel dieses Wachstum heute wert ist.

Die Bullen sagen, dass Plug Power sich zum technologischen Rückgrat einer Multi-Billionen-Dollar-Wasserstoff-Wirtschaft entwickeln wird, die eines Tages zweistellige Milliardenbeträge an Einnahmen und Gewinnen einbringen wird, da sie Wasserstoff-Brennstoffzellen für den Einsatz in Gabelstaplern, Lastwagen, Schiffen und Rechenzentren liefert. In Anbetracht dieses Potenzials, einer der weltweit führenden Hersteller von grünem Wasserstoff zu werden, ist die PLUG-Aktie heute mehr als 60 $ wert.

Die Bären hingegen sind der Meinung, dass Plug Power viel Konkurrenz für Wasserstoff-Brennstoffzellen haben wird, die dank der technologischen Fortschritte bei Lithium-Batterien stärker als erwartet eine Nischenanwendung finden werden. Sie sagen, dass die PLUG-Aktie etwa 10 $ wert sei.

Ich denke jedoch, die Bullen haben Recht.

So wie die meisten der 12 Wall-Street-Analysten, die PLUG bewerten. Im Durchschnitt hat die Wall Street ein Kursziel von 60 $ für die PLUG-Aktie - und viele Analysten haben ihre Zuversicht in der jüngsten Marktkrise verdoppelt. Zudem hat heute am 30.03.2021 Bloomberg Plug Power Aktien gekauft, welche im Milliarden-Fond jetzt den grössten Anteil beinhalten.

Unabhängig davon, wer Recht hat, könnte die PLUG-Aktie jetzt bei 30 $ einen Boden finden. Wenn Sie zum Lager der Bullen gehören, ist die 30 $-Marke ein gutes Niveau, um den Abzug für weitere Aktien zu betätigen.

Dies ist jedoch weder eine ausdrückliche Kauf- noch Verkaufsempfehlung, jeder recherchiere eifrig selber, entscheide dann eigenständig auch selber.

Gute Fortuna allen jedenfalls ;)

Plug Power | 31,95 $
+ 3.58 %

 

 

Gilli
Bild des Benutzers Gilli
Offline
Zuletzt online: 21.04.2021
Mitglied seit: 10.11.2015
Kommentare: 273
Plug Power aktuell 31.3.2021

 

Wer jetzt immer noch nicht bemerkt hat, oder einfach nicht wahrhaben will, aus welchem Grunde auch immer, dass die Wasserstoff/Brennstoffzellen-Antriebe die Lösung der Zukunft sind, der kommt mir vor wie bei der Einführung der Eisenbahn, denn damals wurde behauptet, ein Mensch könne eine solche Geschwindigkeit nicht überleben.

Woher kommt solches Denken?

Vom Prinzip her scheut sich eine grosse Mehrzahl unserer Spezies aus reiner Bequemlichkeit vom alten, "bewährten" loszukommen, und ohne Not Neues zu wagen. Darum heisst es im Volksmund ja auch zu Recht: "Not macht erfinderisch". Die Industriebosse, namentlich in Europa haben eine eigene Hybris, indem sie wohl glauben, sie seien die Wesen aller Dinge. Man glaubt weiterhin aus lauter Bequemlichkeit an den alten Produktions-Mechanismen träge festhalten zu müssen. Neue Visionen fehlen, dann wenn es einem viel zu gut geht. Mrs. Musk hat es in den USA uns Europäern, d.h. der Autoindustrie, ja sehr visionär bereits vorgemacht. Denn erst jetzt erwacht die deutsche Autoindustrie aus ihrem jahrelangen Dornröschenschlaf, namentlich VW, indem sie kürzlich grosssprecherisch plötzlich alles auf den Elektroantrieb setzen, Tesla gar überholen möchten. Wieder auf das falsche Pferd gesetzt. Tesla hat dies wieder bereits erkannt, denn  bereits jetzt "bastelt"  man an einem LKW-Truck mit Wasserstoff-Antrieb.

Nein, Elektro-Antriebe sind besser?

Aber was bringen denn Elektro-Fahrzeuge für die Umwelt, wenn ca. 40 % in Deutschland noch 30 Jahre lang Strom aus Kohlekraftwerken, bekanntlich wahre Dreckleudern, sich mit deren Strom betanken? Eben.

Die Zukunft gehört eindeutig den Wasserstoff/Brennstoffzellen-Antrieben, was Asiaten zuerst erkannten. Bereits 1992 begann Toyota mit der Entwicklung eines Brennstoffzellen-PKW, dem Mirai. 2015 kam die erste Serienversion des Mirai in Europa auf den Markt.

Nun folgt die zweite Generation mit neuer Brennstoffzellen-Technik und schickerer Optik.

Erklärtes Ziel war es, die Reichweite gegenüber der ersten Generation zu steigern und eine grössere Reichweite zu bieten als die meisten Elektroautos. Beides haben die Ingenieure geschafft: Die Reichweite stieg um 30 Prozent auf gut 650 Kilometer. Zum Vergleich: Das Tesla Model S kommt auf 652 Kilometer nach WLTP, wobei die  angekündigte Plaid-Version allerdings 830 Kilometer schaffen soll. Doch die meisten Elektroautos kommen nicht annähernd so weit.

Firmen wie NEL aus Norwegen, Plug Power und Andere i.d. USA, sie sorgen jetzt bereits für den markanten Ausbau der benötigten Wasserstoff-Tankstellen.

Erklärtes Ziel war es, die Reichweite des Mirai gegenüber der ersten Generation zu steigern und eine grössere Reichweite zu bieten als die meisten Elektroautos.

Der Mirai soll die Luft sauberer abgeben, als er sie vorgefunden hat.

Aus der Luft, die er zur Versorgung der Brennstoffzelle mit Sauerstoff ansaugt, fängt ein elektrisch geladenes Vlies-Element Schadstoffe ab –  darunter Schwefeldioxid (SO2), Stickoxide (NOx) und Feinstaub der Kategorie PM-2,5. 90 bis 100 Prozent aller Partikel mit einem Durchmesser zwischen null und 2,5 Mikrometern sollen dort hängen bleiben. Wie viel Luft der Mirai pro Kilometer ansaugt und reinigt, gibt Toyota allerdings nicht an

Der neue Mirai soll sich nach den Erwartungen von Toyota zehnmal besser verkaufen als die Vorgängergeneration.

Dazu soll neben der verbesserten Leistungsfähigkeit und der schickeren Optik auch der um knapp 20 Prozent günstigere Verkaufspreis.

Hier die technischen Daten:

https://de.motor1.com/news/457369/...eneration-wasserstoff-limousine/

Hier kann man das neue Fahrgefühl im Mirai gleich selber erleben:

https://www.autogefuehl.de/2021/02/11/...-des-brennstoffzellen-autos/

Hundai bring i.d. Schweiz 1000 Brennstofflaster auf die Strassen.

Während die deutschen Lkw-Konzerne an Batterie-elektrischen Transportern und Brummis arbeiten, setzt Hyundai auf die Brennstoffzelle – und wird ab Herbst 2020 eine Flotte in der Schweiz testen.

https://edison.media/erleben/...en-lkw-fuer-die-schweiz/23089974.html

"Wer zu spät kommt, den bestraft das Leben",

Michael Gorbatschow

*yes3*  *good**dirol*

 

 

 

Andrea2020
Bild des Benutzers Andrea2020
Offline
Zuletzt online: 21.04.2021
Mitglied seit: 05.11.2020
Kommentare: 145
Schmerzhafte Erlösung bei 27.903??

Gilli hat am 30.03.2021 16:39 geschrieben:

Warum 30 $ der Boden für die Plug Power-Aktie sein kann

Dieser lange und schmerzhafte Ausverkauf der PLUG-Aktie könnte bei $30 enden

(:::::::::::::::::::::::)

Dies ist jedoch weder eine ausdrückliche Kauf- noch Verkaufsempfehlung, jeder recherchiere eifrig selber, entscheide dann eigenständig auch selber.

Gute Fortuna allen jedenfalls ;)

Plug Power | 31,95 $
+ 3.58 %

Wie wärs denn einfach mit den 27.90 als Boden der Spekulation?

Ganz zufällig ein MAV 200 Boden.

 

Viel Glück den Mutigen.

"Die Kreditvergabe ist verboten, falls sie zur Überschuldung führt"

Andrea2020
Bild des Benutzers Andrea2020
Offline
Zuletzt online: 21.04.2021
Mitglied seit: 05.11.2020
Kommentare: 145
<MAV200

Und schon ist das Ding gleitig durch die Unterstützung gerasselt. Aktuell -4% bei 27.30

"Die Kreditvergabe ist verboten, falls sie zur Überschuldung führt"

pirelli
Bild des Benutzers pirelli
Offline
Zuletzt online: 20.04.2021
Mitglied seit: 27.02.2012
Kommentare: 2'304
Andrea2020 hat am 15.04.2021

Andrea2020 hat am 15.04.2021 16:21 geschrieben:

Und schon ist das Ding gleitig durch die Unterstützung gerasselt. Aktuell -4% bei 27.30

ich lass mal 10 jahre liegen*dash1* - schade...

save the world its the planet with chocolate...

Gilli
Bild des Benutzers Gilli
Offline
Zuletzt online: 21.04.2021
Mitglied seit: 10.11.2015
Kommentare: 273
plug power

@Andrea

     

Eine interessante Vorstellung lieferte Plug Do. 15.04.21

Erst riss die 200er, dann fällt Plug aus dem Keil und stürzt bis auf 24,62 $ ab.
Ab 19.00h stieg sie wieder Richtung Keil und erreichte diesen dann bei ca. 26,55$ wieder. 200er MA liegt bei 28,10 $. Nachbörslich dann 1.15 % im Plus.

Das war hoffentlich der finale Sell-off,

worauf die sehr starken Käufe am Schluss hinweisen. Stopp-abfischen nennt sich das, und damit dies ausgiebig klappt, braucht es vorher eben PANIKSTIMMUNG.

Gut war also, wer gestern gelassen geblieben und nicht verkauft hat. Eine grüne Fortführung dieser Gegenbewegung ist/wird heute so wahrscheinlich. Und denken wir immer daran, jede Aktie die verkauft wird, findet naturgemäss auch immer einen Käufer, weil die Auffassungen eben divergieren. Des einen Gewinn, des andern Verlust, das Geld wechselt nur den Besitzer.

wink

Heute Montag den 19.04.2021 aktuell mit ca. 5 % Minus in N.Y., , vermute es werden weiter günstig eingesammelt, oder es war eine Bullenfalle. "Na dann schau mer mal",

jesenfalls sehr interessant, die Zukunft wird es weisen.

Wasserstoff-Brennstoffzellen werden in naher Zukunft schon die Antriebe beherrschen wie bereits aufgeführt. 

 

 

 

 

Gilli
Bild des Benutzers Gilli
Offline
Zuletzt online: 21.04.2021
Mitglied seit: 10.11.2015
Kommentare: 273
Plug Power aktuell

Bo​nusz​u​schüs​se für 100 % abgasfreie Wasserstoff/Brennstof​​​​​​​fzellen PKW's und LKW's.

Und an Stelle von Verboten und neuen Umwelt-Steuerbelastun​​​​​​​gen für Private (vgl. kommende Abstimmung neues Umwelcht-Schutzgesetzt) Gewerbe und Industrie wäre doch viel effizienter Bonuszuschüsse für  Wasserstoff/Brennstof​​​​​​​fzellen PKW's und LKW's, welche zu 100 % abgasfrei betrieben werden können. Mit Produktion und in Verkehrsbringung ist hier Europa jedoch noch viel zu träge, zu voreingenommen von sich, zu selbstzufrieden, was asiatische Länder auszunutzen verstehen. Bereits 1992 begann Toyota, nämlich mit der Entwicklung eines Brennstoffzellen-Fahr​​​​​​​zeugs. 2015 kam die erste Serienversion des Mirai in Europa auf den Markt. Nun folgt bereits die zweite Generation mit neuer Brennstoffzellen-Tech​​​​​​​nik und schickerer Optik.

Der Mirai soll die Luft sauberer abgeben, als er sie vorgefunden hat.

Aus der Luft, die er zur Versorgung der Brennstoffzelle mit Sauerstoff ansaugt, fängt ein elektrisch geladenes Vlies-Element Schadstoffe ab –  darunter Schwefeldioxid (SO2), Stickoxide (NOx) und Feinstaub der Kategorie PM-2,5. 90 bis 100 Prozent aller Partikel mit einem Durchmesser zwischen null und 2,5 Mikrometern sollen dort hängen bleiben. Wie viel Luft der Mirai pro Kilometer ansaugt und reinigt, gibt Toyota allerdings nicht an.

https://de.moto​​​​r1.co​m/news/45736​9​/​t​oyota-​mirai-20​21​-z​we​ite-gen​erat​ion​-wa​sse​rstoff-l​​imou​sine​/

H​ier kann man sich selber auf den Beifahrersitz setzen und das neue, saubere Fahrgefühl live miterleben:

https:/​​​​​/www.autogefuehl.​d​e​/​2​021/02/11/toy​ot​a-​mi​ra​i-fahrber​ich​t-2​021​-ne​ue-ge​nera​tion​-des​-bre​n​nstof​fzell​en-au​tos​/

El​ektrom​otorra​​d mit Wasserstoffantrieb

Da​​​​s Fahrzeug soll eine Leistung von 60 Kilowatt erreichen und bis zu 150 km/h schnell werden. In etwa 4 Sekunden soll das Elektromotorrad von 0 auf 100 km/h beschleunigen können.

https://www​​​​.golem.de/news/seg​w​a​y​-apex-h2-elektr​om​ot​or​rad-mit-wass​ers​tof​fan​trieb-fue​r-9-​000-​euro​-2104-​15552​1.htm​l

*dirol*

 

Wu​nder stehen nicht im Gegensatz zur Natur,

sondern nur im Gegensatz zu dem,

was wir über die Natur wissen.

 

 

Gilli
Bild des Benutzers Gilli
Offline
Zuletzt online: 21.04.2021
Mitglied seit: 10.11.2015
Kommentare: 273
Plug Power aktuell

So Plug Power's CEO Andy Marsh muss jetzt liefern, hat er doch schon vor einiger Zeit verkündet, Plug stünde kurz vor dem Abschluss eines weiteren Deals mit einem "Grossen".

Plug Power aktuell US-Investmentbank rechnet mit baldigem Auftragsschub bei Plug Power, Aktie "kaufen"

Montag, 19.04.2021 13:06 Uhr

- Die kalifornische Investmentbank Roth Capital Partners empfiehlt, die Aktie des US-Brennstoffzellen-Herstellers Plug Power jetzt zu kaufen und setzt für das Papier ein Kursziel von 65 US-Dollar. Roth-Analyst Craig Irwin rechnet schon in naher Zukunft mit einem Auftragsschub bei Plug Power. Irwin begründet dies unter anderem damit, dass Plug Power sich derzeit um einen Bundeskredit in Höhe von 520 Millionen US-Dollar bewirbt, um den Bau von fünf neuen grünen Wasserstoffanlagen zu unterstützen.

"Wir erwarten, dass das Plug Management eifrig daran arbeitet, Abnahmevereinbarungen mit Dritten für grünen Wasserstoff abzuschliessen, da dies einen soliden Indikator für den wahren Marktwert von grünem Wasserstoff (…) bieten würde", zitiert das Finanzportal Benzinga den Analysten.

Ein neuer Deal kann also jederzeit "eindrudeln".

Quelle:

https://www.boerse-online.de/nachrichten/aktien/...-kaufen-1030312995

*music2*  *dirol*  *ok*

Bis dann kann es durchaus noch weiter runter gehen, rauf und runter "überschiesst" es bekanntlich immer.

Eine gute Woche wünsche ich

*drinks*

 

 

Gilli
Bild des Benutzers Gilli
Offline
Zuletzt online: 21.04.2021
Mitglied seit: 10.11.2015
Kommentare: 273
Plug Power aktuell Nachbörse

 

Das war ein typisches Abfischen zum Wochenbeginn,
aktuell bereits wieder + 1.8 % im Plus in den USA

https://finance.yahoo.com/chart/PLUG?p=PLUG#eyJpbnRlcnZhbCI6…

 

 

 

Gilli
Bild des Benutzers Gilli
Offline
Zuletzt online: 21.04.2021
Mitglied seit: 10.11.2015
Kommentare: 273
Plug Power aktuell

Indexerweiterung der Grund?

 

Interessante Ansichten, eben ...

Warum Plug Power, Bloom Energy und Blink Charging heute abstürzen
Technische Faktoren tanken die Brennstoffzellen-Aktien.

Was geschah

Aktien von erneuerbaren Energien fielen am Montag von einer Klippe. Um 13:00 Uhr EDT waren die Aktien von Plug Power (NASDAQ:PLUG) um 7,6%, Bloom Energy (NYSE:BE) um 8,9% und Blink Charging (NASDAQ:BLNK) um 9,6% gefallen.

Zumindest zum Teil können Sie das wahrscheinlich dem Wall Street Journal anlasten.

Was also tun?

In einer Kolumne von heute Morgen beschrieb das WSJ das Wachstum einer Manie von Aktien aus dem Bereich der sauberen Energie" an den Märkten in den letzten Monaten, und insbesondere den schlecht konzipierten", aber massiv populären" S&P Global Clean Energy Index.  

Wie die Zeitung berichtet, ist Geld in Indexfonds geflossen, die den S&P-Index für saubere Energie abbilden, was dazu führte, dass sowohl die Fonds als auch die darin enthaltenen Aktien ihren Wert innerhalb von fünf Monaten bis zu ihrem Höchststand im Januar verfünffachten. Das Problem ist, dass diese Gewinne grösstenteils technischer Natur waren, verursacht durch zu viel Geld auf der Jagd nach zu wenigen Aktienchancen, da die Indexfonds sich abmühten, Geld in die kleine Anzahl von Aktien zu stecken, die zum Handel zur Verfügung standen.  

Einfach ausgedrückt: Diese Aktien stiegen nicht unbedingt, weil die Unternehmen hinter den Tickern gute Unternehmen waren. Sie stiegen zum grossen Teil aufgrund der blossen Dynamik und der künstlichen Beschränkungen beim Kauf und Verkauf.

Was nun

Für Investoren, die ihre Gewinne machen konnten, mag das zu der Zeit in Ordnung gewesen sein - aber hier ist das Problem, warum "grüne Energie"-Aktien, die Ende letzten Jahres und Anfang dieses Jahres so stark gestiegen sind, jetzt wieder fallen:

Das Journal warnt, dass der S&P nun die Grösse seines Cleantech-Index erweitert -

von 30 Unternehmen auf 81 Unternehmen und vielleicht sogar auf 100 Unternehmen,

und "der blosse Akt der Veränderung hat die Aktien getroffen, die bereits im 30-Titel-Index sind, von denen die ETFs einige verkaufen müssen, um die neuen Mitglieder zu kaufen." Dies bringt Volatilität in diesen Aktienindex und die Aktien gleichermassen, treibt zumindest einige dieser Aktien nach unten (wie wir heute sehen).

Bis der Index seine endgültige Form erreicht hat, sollten sich Investoren wahrscheinlich auf noch mehr Volatilität einstellen.

Dieser Artikel gibt die Meinung des Verfassers wieder, die möglicherweise nicht mit der "offiziellen" Empfehlungsposition eines Motley Fool Premium-Beratungsdienstes übereinstimmt. Wir sind bunt gemischt! Das Hinterfragen einer Investitionsthese - sogar einer unserer eigenen - hilft uns allen, kritisch über das Investieren nachzudenken und Entscheidungen zu treffen, die uns helfen, klüger, glücklicher und reicher zu werden.

Quelle:

Rich Smith (TMFDitty)
April 19, 2021
 

Rich Smith hat keine Position in einer der erwähnten Aktien. The Motley Fool hat keine Position in einem dieser Titel

 

 

Gilli
Bild des Benutzers Gilli
Offline
Zuletzt online: 21.04.2021
Mitglied seit: 10.11.2015
Kommentare: 273
Plug Power aktuell 20.04.2021

Härterer Wettbewerb im Brennstoffzellensektor ist mögliche Ursache von Korrektur

Der fundamentale Grund für die aktuelle Korrektur  bei Ballard Power und Plug Power ist relativ einfach gefunden: Der Wettbewerb hat sich in wesentlich kürzerer Zeit verändert als das die Märkte im vergangenen Jahr noch angenommen hatten. So rechneten gerade zum Jahreswechsel viele Marktteilnehmer durch den starken Wandel der Automobilindustrie hin zu elektrischen Antrieben mit einem Auftragsboom für die etablierten Produzenten in diesem Sektor.

Wenige hingegen kalkulierten die Entschlossenheit der grossen Automobilhersteller ein, selbst auf diesem Sektor aktiv zu werden und rasch in Konkurrenz zu grossen, bekannten Entwicklern wie Ballard Power und Plug Power zu treten. Gerade in Deutschland und den USA, wo sich der Wandel besonders negativ auf die Automobilbranche in den Bilanzen zuerst ausgewirkt hat, wird nun mit hohem Tempo an leistungsstarken Alternativantrieben im Bereich Strom und Wasserstoff gearbeitet.

Korrektur vor dem Ende, Konsolidierung nicht

Für die Aktien von Ballard Power und Plug Power bedeutet dies zunächst einmal ein Ende ungezügelter Kursfantasie. Diese wurde in den vergangenen Wochen deutlich eingepreist, so dass ein Grossteil der Korrektur beendet sein dürfte. Damit ist aber nicht gesagt, dass sich nun eine neue Aufwärtsspekulationswelle anschliesst. Eher ist damit zu rechnen, dass eine volatilere Seitwärtskonsolidierung um das aktuelle Niveau einsetzt. Mehr Bewegung dürfte erst wieder in die Kurse der Branche kommen, wenn ein Konzentrationsprozess um die Marktführerschaft beginnt.

Bei Ballard Power dürfte in den kommenden Wochen eine Handelsspanne zwischen 20 US-Dollar und 25 US-Dollar zu erwarten sein.

Bei Plug Power liegt diese Spanne zwischen 20 US-Dollar und 30 US-Dollar.

Quelle:

https://finanzmarktwelt.de/...-plug-power-ziemlich-ausgepumpt-197149/

Ich halte es durchaus für möglich dass Plug heute Abend leicht grün abschliesst. Dies ist weder eine Kauf- noch Verkaufsempfehlung, eigenverantwortlich handeln wie immer. Denn Erfolg kann an der Börse nur haben, wenn andere in gleichen Teilen Verluste erleiden. Denn jeder Verkäufer trifft auf einen Käufer, ein unumstössliches Naturgesetzt, also "zerfleischt" Euch nicht in div. Foren, handelt einfach richtig, "thats all". Vielleicht tanz schon bald wieder einmal Luigi, wer weiss das schon.

Viel Fortuna dazu  *yes3*

 

 

 

Gilli
Bild des Benutzers Gilli
Offline
Zuletzt online: 21.04.2021
Mitglied seit: 10.11.2015
Kommentare: 273
Plug Power aktuell 20.04.2021

Punktlandung heute leicht im Grünbereich, entgegen dem allgemeinen roten Markttrend.

Die Divergenz zwischen Index-Entwicklung und Einzelwerten scheint sich heute überwiegend nach unten aufzulösen. Ausnahmen bestätigen dabei die Regel.

Zu den Ausnahmen gehört heute Plug Power.

Dass gerade die in den vergangenen Tagen anhaltende Schwäche zeigende Aktie von Plug Power hat heute leicht mit 0,87 % im Plus bei aktuell 25,48 Dollar notiert, ist doch mal eine spezielle Erwähnung wert. Denn die relative Schwäche gegenüber dem Index hat sich damit in eine relative Stärke verwandelt.

Ist das bereits ein Vorzeichen für mehr?

*yes3*

 

 

 

Gilli
Bild des Benutzers Gilli
Offline
Zuletzt online: 21.04.2021
Mitglied seit: 10.11.2015
Kommentare: 273
Plug Power aktuell

Plug Power aktuell

Black rock soll bis zum 14.04.2021 PLug Power massiv aufgestockt haben, findet Jemand einen
Link, eine sichere Bestätigung dazu, wäre super?

Besten Dank für die Mühe.

Hier noch etwas zur Einschätzung, wobei trifft eine neue Firmenmeldung ein, positiv oder negativ, nützt dies sowenig wie z,B. eine noch so aktuelle Chart-Analyse.

https://de.tradingview.com/symbols/NASDAQ-PLUG/technicals/

Plug Power grün, könnte heute eine Fortsetzung finden.

wink

 

 

Seiten