RedHill Biopharma Ltd. (RDHL)

198 posts / 0 new
Letzter Beitrag
Atlan
Bild des Benutzers Atlan
Offline
Zuletzt online: 05.12.2020
Mitglied seit: 04.09.2012
Kommentare: 978
Atlan hat am 18.03.2020 19:34

Atlan hat am 18.03.2020 19:34 geschrieben:

Jetzt nochmals aufgestockt bei 3.34 und jetzt einfach liegen lassen ...

Sieht ja schon mal gut aus, bei sehr starkem Volumen ... halt bis jetzt keine Ahnung warum

Atlan
Bild des Benutzers Atlan
Offline
Zuletzt online: 05.12.2020
Mitglied seit: 04.09.2012
Kommentare: 978
Heutige Meldung scheint wie

Heutige Meldung scheint wie ein Befreiungsschlag zu sein, obwohl es eigentlich nur das geplante Vorhaben umgesetzt wurde.

https://finance.yahoo.com/news/redhill-biopharma-completes-acquisition-movantik-110010570.html

Bin froh , dass ich da einige Male nachgekauft habe, wie schon gesagt, dass ist meine neue NEV und ziemlich prominent vertreten in meinem Depot, schon satt im Plus ...

2brix
Bild des Benutzers 2brix
Offline
Zuletzt online: 05.12.2020
Mitglied seit: 01.10.2010
Kommentare: 2'912
hoffentlich wird nicht bis

hoffentlich wird nicht bis zum Schluss alles abverkauft.

Bei mir ist es die neue Osiris Wink

jiroen
Bild des Benutzers jiroen
Offline
Zuletzt online: 04.12.2020
Mitglied seit: 30.03.2017
Kommentare: 1'377
RedHill Biopharma (NASDAQ:

RedHill Biopharma (NASDAQ: RDHL) – with Cosmo’s support - has obtained approval by the Istituto Nazionale per le Malattie Infettive Lazzaro Spallanzani (the Italian National Institute for Infectious Diseases) for the immediate compassionate use of its proprietary investigational drug Opaganib (Yeliva®, ABC294640) to treat patients with confirmed coronavirus (COVID-19) infection with life-threatening clinical conditions.

Opaganib, a new chemical entity, is a first-in-class, orally-administered, sphingosine kinase-2 (SK2) selective inhibitor with anticancer, anti-viral and anti-inflammatory activities, targeting multiple oncology, inflammatory and gastrointestinal indications. Pre-clinical data have demonstrated both anti-viral and anti-inflammatory activities of Opaganib, with the potential to reduce lung inflammatory disorders, such as pneumonia, and mitigate pulmonary fibrotic damage. Several prior pre-clinical studies support the potential role of SK2 in the replication-transcription complex of positive-strand single-stranded RNA viruses, similar to coronavirus, and its inhibition may potentially inhibit viral replication. Pre-clinical in vivo studies have demonstrated that Opaganib decreased fatality rates from influenza-virus infection and ameliorated Pseudomonas aeruginosa-induced lung injury1.

A total of 131 subjects have been dosed with Opaganib to date in ongoing and completed Phase 1 and Phase 2 clinical studies in oncology indications in the U.S., in pharmacokinetic studies in healthy volunteers in the U.S., and under the existing FDA-approved expanded access requests from physicians for individual oncology patients, establishing safety and tolerability in humans both in the U.S. and ex-U.S. 

Initially, 140 patients are planned to be treated in three major hospitals in Northern Italy, one of the current major epicenters of the pandemic.

A compassionate use program is ongoing in Israel, where Opaganib has been already administered to the first patient at a leading hospital. Discussions are also ongoing for a clinical development program as well as potential expanded access of Opaganib for COVID-19 in the U.S.

Cosmo and RedHill have agreed that Cosmo will become the exclusive or main commercial supplier in the future, subject to Opaganib demonstrating positive clinical results, negotiation of final terms and the necessary regulatory approvals. Accordingly, the parties have initiated the manufacturing tech transfer process.

“The approved Opaganib expanded access program allows physicians in major hospitals in Italy to treat patients at high risk of developing pneumonia and those with pneumonia, including acute respiratory distress syndrome, secondary to SARS-CoV-2 infection,” said Mark L. Levitt, MD, Ph.D., medical director at RedHill. “RedHill is working diligently to evaluate the potential of Opaganib as a treatment for COVID-19 to help patients worldwide in urgent need of a treatment option. I would like to thank our partners at Cosmo Pharmaceuticals for their immense assistance supporting the process in Italy.”

Alessandro Della Chà, CEO of Cosmo, stated: “We are proud we have been able to help RedHill, of which we own a substantial stake, bring to COVID-19 patients its promising investigational product in these very challenging times. We hope Opaganib will prove to be an effective treatment against the pandemic.”

DISCLAIMER I'm long with Cassiopea, Acacia Pharma, Exro Technologies, Xeris Pharmaceuticals, AC Immune.

2brix
Bild des Benutzers 2brix
Offline
Zuletzt online: 05.12.2020
Mitglied seit: 01.10.2010
Kommentare: 2'912
spannend dass hier Israel

spannend dass hier Israel anscheinend auch wieder mitmischelt, so wie bei Relief

A compassionate use program is ongoing in Israel, where Opaganib has been already administered to the first patient at a leading hospital. Discussions are also ongoing for a clinical development program as well as potential expanded access of Opaganib for COVID-19 in the U.S.

 

Atlan
Bild des Benutzers Atlan
Offline
Zuletzt online: 05.12.2020
Mitglied seit: 04.09.2012
Kommentare: 978
Bin dann mal gespannt wie

Bin dann mal gespannt wie hier der Kurs heute reagieren wird. Wahrscheinlich war diese Info der Treiber welcher den Kurs kurz über 5$ steigen lies.

Kann jemand abschätzen was das für RedHill bedeuten könnte diese neue Produkt ?

Domtom01
Bild des Benutzers Domtom01
Offline
Zuletzt online: 24.11.2020
Mitglied seit: 09.01.2014
Kommentare: 3'340
strong buy

Sometimes called “compassionate use”, expanded access is a potential pathway for a patient with an immediately life-threatening condition or serious disease or condition to gain access to an investigational medical product (drug, biologic, or medical device) for treatment outside of clinical trials when no comparable or satisfactory alternative therapy options are available. 

 

Expanded access may be appropriate when all the following apply:

  • Patient has a serious disease or condition, or whose life is immediately threatened by their disease or condition.
  • There is no comparable or satisfactory alternative therapy to diagnose, monitor, or treat the disease or condition.
  • Patient enrollment in a clinical trial is not possible.
  • Potential patient benefit justifies the potential risks of treatment.
  • Providing the investigational medical product will not interfere with investigational trials that could support a medical product’s development or marketing approval for the treatment indication.

Aus: https://www.fda.gov/news-events/public-health-focus/expanded-access

Wenn die FDA nachzieht, geht der Kurs erst recht durch die Decken.

 

auch ohne Coronavirus-Phantasie ein guter Kauf, weshalb ich nochmals aufgestockt habe.

Domtom01
Bild des Benutzers Domtom01
Offline
Zuletzt online: 24.11.2020
Mitglied seit: 09.01.2014
Kommentare: 3'340
Bestätigung

Weiterhin stark! Dieses Papier verdient Aufmerksamkeit. 

blabla
Bild des Benutzers blabla
Offline
Zuletzt online: 04.12.2020
Mitglied seit: 27.04.2010
Kommentare: 652
Domtom01 hat am 07.04.2020 22

Domtom01 hat am 07.04.2020 22:04 geschrieben:

Weiterhin stark! Dieses Papier verdient Aufmerksamkeit. 

Sollte in den nächsten Stunden/Tage mit der FDA für die Einsetzung von Opaganib bei schwer erkrankten COVID-19 Patienten eine Einigung erzielt werden, dann wird das Papier die wohl verdiente Aufmerksam erlangen. Eine solche Meldung erwarte ich noch vor Ostern.

Auch ohne Covid-19 wäre die Aktie zum aktuellen Kurs günstig bewertet... persönlich habe in dieser Preisregion vor ein paar Wochen das erste Mal gekauft Wink

Nicht vergessen, Cosmo bezahlte 7 Dollar pro Aktie...

2brix
Bild des Benutzers 2brix
Offline
Zuletzt online: 05.12.2020
Mitglied seit: 01.10.2010
Kommentare: 2'912
RedHill Biopharma gibt

RedHill Biopharma gibt bekannt, dass in Israel der erste COVID-19-Patient im Rahmen einer Härtefallregelung mit Opaganib behandelt wird

Anwendung im Härtefall vom israelischen Gesundheitsministerium genehmigt, weitere Patienten werden voraussichtlich in den kommenden Tagen behandelt

In den USA und in anderen Ländern werden derzeit Gespräche geführt

TEL-AVIV, Israel und RALEIGH, N.C., April 08, 2020 (GLOBE NEWSWIRE) -- RedHill Biopharma Ltd. (Nasdaq: RDHL) („RedHill“ oder das „Unternehmen“), ein biopharmazeutisches Unternehmen, das sich auf gastrointestinale Erkrankungen spezialisiert hat, gab heute bekannt, dass in einem führenden Krankenhaus in Israel zum ersten Mal ein Patient, der nachweislich an COVID-19 erkrankt ist, mit dem neuen proprietären Prüfpräparat Opaganib (Yeliva®, ABC294640)1 behandelt wurde. Der behandelte Patient leidet an Atemwegsbeschwerden im Zusammenhang mit einer COVID-19-Infektion. Die Behandlung wird gemäß den Richtlinien des israelischen Gesundheitsministeriums im Rahmen eines Härtefallprogramms durchgeführt. In den kommenden Tagen werden voraussichtlich weitere Patienten behandelt.

Bisher wurden in laufenden und abgeschlossenen klinischen Studien der Phase 1 und 2 für onkologische Indikationen in den USA, in pharmakokinetischen Studien an gesunden Freiwilligen in den USA und im Rahmen der von der FDA genehmigten Härtefallanfragen von Ärzten für einzelne Onkologie-Patienten insgesamt 131 Probanden mit Opaganib behandelt, wobei sowohl in den USA als auch außerhalb der USA die Sicherheit und Verträglichkeit des Präparats für den Menschen festgestellt wurden.

Die Behandlung von COVID-19-Patienten mit Opaganib stützt sich auf präklinische Daten, die die einzigartige antivirale Wirksamkeit von Opaganib bei einer Reihe anderer Viren sowie seine entzündungshemmenden Eigenschaften und sein Potenzial zur Linderung entzündlicher Lungenerkrankungen belegen. Außerdem zeigen die bisher vorliegenden klinischen Daten, dass die Anwendung bei gesunden Freiwilligen und Krebspatienten sicher und verträglich ist“, so Mark L. Levitt, MD, Ph.D., medizinischer Direktor bei RedHill. „Wir werden den Zustand der behandelten COVID-19-Patienten in Zusammenarbeit mit den behandelnden Ärzten genau überwachen. Darüber hinaus arbeiten wir daran, Opaganib im Rahmen von Härtefallregelungen weiteren Patienten in Israel und anderen Ländern zur Verfügung zu stellen.

RedHill bereitet sich auf das mögliche Hochfahren der Produktion von Opaganib vor.

Wenn Sie mehr über die Härtefallregelung von RedHill Biopharma erfahren möchten, finden Sie hier weitere Informationen: www.redhillbio.com/expandedaccess.

Opaganib, eine neue chemische Substanz, ist ein proprietärer, „first-in-class“, oral verabreichter, selektiver Sphingosinkinase-2 (SK2)-Inhibitor mit krebsbekämpfenden, antiviralen und entzündungshemmenden Eigenschaften, der auf verschiedene onkologische, entzündliche und gastrointestinale Indikationen abzielt. Präklinische Daten haben sowohl antivirale als auch entzündungshemmende Aktivitäten von Opaganib gezeigt, die das Potenzial haben, entzündliche Lungenerkrankungen wie Pneumonie zu lindern und pulmonal-fibrotische Schäden abzuschwächen. Mehrere frühere präklinische Studien weisen auf die mögliche Rolle hin, die SK2 im Replikations-Transkriptions-Komplex von positiv-strängigen ssRNA-Viren, ähnlich dem Coronavirus, einnimmt. Die Hemmung von SK2 könnte möglicherweise die virale Replikation hemmen. In präklinischen In-vivo-Studien2 konnte gezeigt werden, dass Opaganib die Sterblichkeitsrate bei Infektionen mit Influenza-Viren und die durch Pseudomonas aeruginosa verursachte Lungenschädigung vermindert.

Opaganib hat eine klinische Studie der Phase 1 bei Patienten mit soliden Tumoren im fortgeschrittenen Stadium durchlaufen und wird derzeit, einzeln und in Kombination mit Hydroxychloroquin, in einer Phase-1/2a-Studie bei fortgeschrittenem Gallengangskarzinom und in einer Phase-2-Studie bei Prostatakrebs untersucht.

Die Entwicklung von Opaganib wurde durch Zuschüsse und Verträge von US-Bundes- und Bundesstaatsbehörden unterstützt, die an die in den USA ansässige Apogee Biotechnology Corp. vergeben wurden, darunter das US National Cancer Institute (NCI), die Behörde für biomedizinische Forschung und Entwicklung des US-Gesundheitsministeriums (BARDA), das US-Verteidigungsministerium und das FDA-Büro für die Entwicklung von Orphan-Produkten.

Über Opaganib (ABC294640, Yeliva®)
Opaganib, eine neue chemische Substanz, ist ein proprietärer, „first-in-class“, oral verabreichter, selektiver Sphingosinkinase-2 (SK2)-Inhibitor mit krebsbekämpfenden, antiviralen und entzündungshemmenden Eigenschaften, der auf verschiedene onkologische, entzündliche und gastrointestinale Indikationen abzielt. Durch die Hemmung von SK2 blockiert Opaganib die Synthese von Sphingosin-1-Phosphat (S1P), ein Lipid-Signalmolekül, das das Krebswachstum und pathologische Entzündungen fördert. Durch die Hemmung von SK2 blockiert Opaganib potenziell den viralen Replikationskomplex und die pathologische Entzündung. Opaganib, das ursprünglich von der US-amerikanischen Apogee Biotechnology Corp. entwickelt wurde, durchlief erfolgreich mehrere präklinische Studien mit Onkologie-, Entzündungs-, Verdauungstrakt- und Strahlenschutz-Modellen sowie eine klinische Studie der Phase 1 an Krebspatienten mit soliden Tumoren im fortgeschrittenen Stadium. Opaganib erhielt von der US-Zulassungsbehörde FDA den Orphan-Drug-Status für die Behandlung des Gallengangskarzinoms. Die Entwicklung von Opaganib wurde durch Zuschüsse und Verträge von US-Bundes- und Landesregierungsbehörden unterstützt, die an die Apogee Biotechnology Corp. vergeben wurden, darunter NCI, BARDA, das US-Verteidigungsministerium und das FDA-Büro für die Entwicklung von Orphan-Produkten.

Quelle:

https://www.ariva.de/news/redhill-biopharma-gibt-bekannt-dass-in-israel-...

Marleau
Bild des Benutzers Marleau
Offline
Zuletzt online: 04.12.2020
Mitglied seit: 26.04.2012
Kommentare: 320
Nicht überall handelbar?

Kann mir jemand sagen warum dieser Titel nicht überall handelbar ist? Im Raiffeisen E-Banking finde ich ihn nicht auch mit der Valorensuche. Dieser Titel kann via E-Banking nicht gehandelt werden. Kann das an US Restriktionen liegen?

Ich habe mal ein E-Mail an den Support gemacht...

Domtom01
Bild des Benutzers Domtom01
Offline
Zuletzt online: 24.11.2020
Mitglied seit: 09.01.2014
Kommentare: 3'340
Freischaltung

Deine Handels-Plattform muss den Titel freischalten. Es bestehen keine Restriktionen seitens Börsen. 

Atlan
Bild des Benutzers Atlan
Offline
Zuletzt online: 05.12.2020
Mitglied seit: 04.09.2012
Kommentare: 978
Habe heute noch MESO gekauft

Habe heute noch MESO gekauft kennt ihr alte OSIR Fans sicher ist im Moment auch spannend

jiroen
Bild des Benutzers jiroen
Offline
Zuletzt online: 04.12.2020
Mitglied seit: 30.03.2017
Kommentare: 1'377
Sehr früh aber vielversprechend

RedHill Biopharma Provides Initial Update from its Opaganib COVID-19 Compassionate Use Program in Israel

Objective improvement in first two patients treated with opaganib in Israel who have demonstrated measurable clinical improvement within days of treatment initiation, including decreased supplemental oxygen requirements, decreased C-reactive protein (CRP) levels and increased lymphocyte levels
--
One patient was treated in the ICU, was considered for intubation, and was released within days of treatment-initiation
--
Opaganib was administered in addition to standard-of-care, including hydroxychloroquine background therapy, and was well tolerated
--
Opaganib’s unique mechanism of action has both anti-viral and anti-inflammatory activities, targeting a critical host factor, minimizing potential development of resistance due to viral mutations  
--
Compassionate use program approved in Italy with 160 patients planned to be treated; Discussions ongoing in the U.S. and other countries to increase the accessibility of opaganib under similar programs, as well as potential emergency clinical development programs

TEL-AVIV, Israel and RALEIGH, N.C., April 13, 2020 (GLOBE NEWSWIRE) -- RedHill Biopharma Ltd. (Nasdaq: RDHL) (“RedHill” or the “Company”), a specialty biopharmaceutical company, provided an initial update on the compassionate use program with its investigational drug, opaganib (Yeliva®, ABC294640)1, in patients with confirmed SARS-CoV-2 infection (COVID-19) in Israel.

The first two patients have been treated with opaganib at a leading hospital in Israel. At the time of treatment initiation, both patients suffered from moderate to severe acute respiratory symptoms related to SARS-CoV-2 infection, required supplemental oxygenation and were hypoxic despite being treated with maximum flow of oxygen with cannulas.

Preliminary findings from both patients demonstrated clinical improvement within days post treatment-initiation with opaganib. To date, both patients have shown decreased supplemental oxygen requirements and decreased C-reactive protein (CRP) levels, an important inflammatory biomarker correlated with lung lesions which could reflect disease severity2. Both patients have also shown an increase in lymphocyte levels, a sign of improvement from virus-induced lymphopenia. One of the patients was being treated in the intensive care unit (ICU), was considered for intubation, and was released from the ICU within days of treatment initiation with opaganib.

Opaganib was administered to the hospitalized patients in addition to standard-of-care, which included hydroxychloroquine (HCQ) as background therapy. Opaganib was well tolerated at the doses administered and no opaganib-related treatment emergent adverse events have been reported to date.

“We are very encouraged by the preliminary findings showing clinical improvement in the first COVID-19 patients treated with opaganib, which further supports its safety and potential benefit to patients. Our hope is that the unique mechanism of action of opaganib, with both anti-viral and anti-inflammatory activity, will help COVID-19 patients by reducing lung inflammation, and thus preventing the disease from progressing to a stage which requires mechanical ventilation. Importantly, opaganib is targeting a critical host factor that the coronavirus is unlikely to evade via mutation in possible future outbreaks of the pandemic,” said Mark L. Levitt, MD, Ph.D., Medical Director at RedHill. “We are committed to expanding the availability of opaganib under compassionate use to additional hospitals and countries and are hopeful that this treatment could potentially benefit COVID-19 patients with life-threatening manifestations.”

In addition, approximately 160 patients are planned to be treated in three major hospitals in northern Italy under an expanded access program approved by the Italian National Institute for Infectious Diseases, allowing compassionate use of opaganib, for patients with confirmed SARS-CoV-2 infection with life-threatening manifestations.

To find out more about RedHill Biopharma's Expanded Access policy, please look here for additional information: www.redhillbio.com/expandedaccess.

DISCLAIMER I'm long with Cassiopea, Acacia Pharma, Exro Technologies, Xeris Pharmaceuticals, AC Immune.

Marleau
Bild des Benutzers Marleau
Offline
Zuletzt online: 04.12.2020
Mitglied seit: 26.04.2012
Kommentare: 320
Nachbörslich über 20 Prozent im Plus

Auch nachbörslich ging es nochmals aufwärts über 20 Prozent. Das Volumen war nachbörslich auch höher als sonst. Es sieht sehr gut für baldige Kurse im zweistelligen Bereich.

blabla
Bild des Benutzers blabla
Offline
Zuletzt online: 04.12.2020
Mitglied seit: 27.04.2010
Kommentare: 652
blabla hat am 08.04.2020 10

blabla hat am 08.04.2020 10:59 geschrieben:

Domtom01 hat am 07.04.2020 22:04 geschrieben:

Weiterhin stark! Dieses Papier verdient Aufmerksamkeit. 

Sollte in den nächsten Stunden/Tage mit der FDA für die Einsetzung von Opaganib bei schwer erkrankten COVID-19 Patienten eine Einigung erzielt werden, dann wird das Papier die wohl verdiente Aufmerksam erlangen. Eine solche Meldung erwarte ich noch vor Ostern.

Auch ohne Covid-19 wäre die Aktie zum aktuellen Kurs günstig bewertet... persönlich habe in dieser Preisregion vor ein paar Wochen das erste Mal gekauft Wink

Nicht vergessen, Cosmo bezahlte 7 Dollar pro Aktie...

Nachbörslich 8.48 :o

Teilverkauf oder nicht? Gewinne laufen lassen?
 

In den nächsten Tagen erwarte ich eine Einigung mit der FDA bzgl. Einsetzung Opaganib bei schwer erkrankten COVID-19 Patienten in Amerika. Opaganib scheint grosses Potential zu haben. Impfstoff wird noch monatelang nicht zur Verfügung stehen. Sehr spannende Story.
RedHill wäre auch ohne COVID-19 eine interessante Story. Schön hier dabei zu sein Smile

Ein Wirkstoff in Phase I/IIa zur Marktzulassung zu bringen dauert Jahre und kostet hunderte Millionen.

 

jiroen
Bild des Benutzers jiroen
Offline
Zuletzt online: 04.12.2020
Mitglied seit: 30.03.2017
Kommentare: 1'377
blabla hat am 14.04.2020 09

blabla hat am 14.04.2020 09:50 geschrieben:

blabla hat am 08.04.2020 10:59 geschrieben:

Domtom01 hat am 07.04.2020 22:04 geschrieben:

Weiterhin stark! Dieses Papier verdient Aufmerksamkeit. 

Sollte in den nächsten Stunden/Tage mit der FDA für die Einsetzung von Opaganib bei schwer erkrankten COVID-19 Patienten eine Einigung erzielt werden, dann wird das Papier die wohl verdiente Aufmerksam erlangen. Eine solche Meldung erwarte ich noch vor Ostern.

Auch ohne Covid-19 wäre die Aktie zum aktuellen Kurs günstig bewertet... persönlich habe in dieser Preisregion vor ein paar Wochen das erste Mal gekauft Wink

Nicht vergessen, Cosmo bezahlte 7 Dollar pro Aktie...

Teilverkauf oder nicht? Gewinne laufen lassen?
 

In den nächsten Tagen erwarte ich eine Einigung mit der FDA bzgl. Einsetzung Opaganib bei schwer erkrankten COVID-19 Patienten in Amerika. Opaganib scheint grosses Potential zu haben. Impfstoff wird noch monatelang nicht zur Verfügung stehen. Sehr spannende Story.
RedHill wäre auch ohne COVID-19 eine interessante Story. Schön hier dabei zu sein Smile

Ein Wirkstoff in Phase I/IIa zur Marktzulassung zu bringen dauert Jahre und kostet hunderte Millionen.
 

Wenn der Kurs 11 erreicht, werde ich darüber nachdenken, einen Teil davon (wahrscheinlich 50%) zu verkaufen, "all in" für die anderen 50%.

DISCLAIMER I'm long with Cassiopea, Acacia Pharma, Exro Technologies, Xeris Pharmaceuticals, AC Immune.

Atlan
Bild des Benutzers Atlan
Offline
Zuletzt online: 05.12.2020
Mitglied seit: 04.09.2012
Kommentare: 978
Ja was soll ich sagen, vor

Ja was soll ich sagen, vor gut einem Monat habe ich noch bei ca 3.5 nachgekauft, der Wahnsinn vor allem weil mein Depot sehr sehr RDHL lastig ist.... 

Die Frage wann soll man hier Gewinne realisieren wenn überhaupt, das ist die Frage. Ich denke vorläufig geniesse ich es mal ...

Atlan
Bild des Benutzers Atlan
Offline
Zuletzt online: 05.12.2020
Mitglied seit: 04.09.2012
Kommentare: 978
Habe jetzt meine MESO wieder

Habe jetzt meine MESO wieder verkauft und in RDHL bei 7.5 getauscht, Bauchgefühl ...

Muss jetzt dann mal meinen Gutschein bei Mövenpick Wein einlösen , es wird mit Sicherheit ein guter Franzose ..

Domtom01
Bild des Benutzers Domtom01
Offline
Zuletzt online: 24.11.2020
Mitglied seit: 09.01.2014
Kommentare: 3'340
"all in" für die anderen 50%?

jiroen hat am 14.04.2020 10:12 geschrieben:

blabla hat am 14.04.2020 09:50 geschrieben:

blabla hat am 08.04.2020 10:59 geschrieben:

Domtom01 hat am 07.04.2020 22:04 geschrieben:

Weiterhin stark! Dieses Papier verdient Aufmerksamkeit. 

Sollte in den nächsten Stunden/Tage mit der FDA für die Einsetzung von Opaganib bei schwer erkrankten COVID-19 Patienten eine Einigung erzielt werden, dann wird das Papier die wohl verdiente Aufmerksam erlangen. Eine solche Meldung erwarte ich noch vor Ostern.

Auch ohne Covid-19 wäre die Aktie zum aktuellen Kurs günstig bewertet... persönlich habe in dieser Preisregion vor ein paar Wochen das erste Mal gekauft Wink

Nicht vergessen, Cosmo bezahlte 7 Dollar pro Aktie...

Teilverkauf oder nicht? Gewinne laufen lassen?
 

In den nächsten Tagen erwarte ich eine Einigung mit der FDA bzgl. Einsetzung Opaganib bei schwer erkrankten COVID-19 Patienten in Amerika. Opaganib scheint grosses Potential zu haben. Impfstoff wird noch monatelang nicht zur Verfügung stehen. Sehr spannende Story.
RedHill wäre auch ohne COVID-19 eine interessante Story. Schön hier dabei zu sein Smile

Ein Wirkstoff in Phase I/IIa zur Marktzulassung zu bringen dauert Jahre und kostet hunderte Millionen.
 

Wenn der Kurs 11 erreicht, werde ich darüber nachdenken, einen Teil davon (wahrscheinlich 50%) zu verkaufen, "all in" für die anderen 50%.

Bei mir im Dorf nennt man das "laufen lassen" und nicht "all in". Aber egal, ich verstehe, was du meinst: profitus interruptus

jiroen
Bild des Benutzers jiroen
Offline
Zuletzt online: 04.12.2020
Mitglied seit: 30.03.2017
Kommentare: 1'377
ja, laufen lassen

ja, laufen lassen Wink

DISCLAIMER I'm long with Cassiopea, Acacia Pharma, Exro Technologies, Xeris Pharmaceuticals, AC Immune.

XC
Bild des Benutzers XC
Offline
Zuletzt online: 05.12.2020
Mitglied seit: 22.05.2006
Kommentare: 698
jiroen hat am 14.04.2020 15

jiroen hat am 14.04.2020 15:57 geschrieben:

ja, laufen lassen Wink

Still sitzen und geniessen, das geht noch höher.

no risk...no fun...

2brix
Bild des Benutzers 2brix
Offline
Zuletzt online: 05.12.2020
Mitglied seit: 01.10.2010
Kommentare: 2'912
2brix hat am 06.02.2020 20:54

2brix hat am 06.02.2020 20:54 geschrieben:

Hätte ich auch, habe aber keine flüssigen Mittel. Für mich sieht das ganze nach Vorbereitung für eine Übernahme aus. Aber reines Bauchgefühl aus Erfahrung. Ich tippe mal auf Max 3Mt

auch wenn mir corona einen Strich durch die Rechnung gemacht hat, ich bin mit meiner Ansage immer noch dabei. Wink

Atlan
Bild des Benutzers Atlan
Offline
Zuletzt online: 05.12.2020
Mitglied seit: 04.09.2012
Kommentare: 978
Hier noch ein interessanter

Hier noch ein interessanter Beitrag vom User ofir vom Yahoo Board, etwas Hintergrund Informationen über die Firma, gepostet vor 2 Tagen

 

Interesting times indeed. I have watched this company for close to 10 years. a collection of ex Teva
people (the original group) from the Horowitz era (when they kind of knew what they were doing and
grew their business at 20%+ on average for 20 plus years).
The new group supposed to be a lot of Salix people (the ones who grew their business before the
company was sold) and that was put in place especially for a $100M - $200M HP drug and they go
and buy two other opportunistic drugs to market for others (basically - with high royalties on sales
and basically allowing for a bigger sales force). in my book they are being very smart.
If they could get the Yeliva eventually sold to a bigger player with a larger clinical package that would
be great for both cash flow and the cash register (payoff the loan they took recently). now that is at
this point still far, but if anti viral and anti inflammation indications continue - this will be ready for sale
much quicker than we think.
Money received could accelerate the Crohn, NTM and Gastroenteritis programs. those are all the same
market as HP doctors and those are all game changers once they go on the market.
NTM is a less than $100M market I think, but nobody has done any addressing for that for a long time.
Gastroenteritis is a midsize competitive market with some advantage for Redhill and the large unknown
is a potential Crohn program that could change a lot about how we see Crohn and its entire family.
Funny thing that most of the drugs belonged to a bankrupt tiny Australian company and Dr Brody (who
made most of the early research for the company) got a Nobel prize for his hp development.

Marleau
Bild des Benutzers Marleau
Offline
Zuletzt online: 04.12.2020
Mitglied seit: 26.04.2012
Kommentare: 320
Good News, aber....

Wieder Good News. Aber stark im Minus. Heute wird nur GILD gefeiert.

All five patients have shown an improved CRP, with four of the five patients also demonstrating measurable clinical improvement, including required supplemental oxygenation and higher lymphocyte counts -- Opaganib was administered to all five patients in addition to standard-of-care, including hydroxychloroquine background therapy, and was well tolerated -- Opaganib’s unique mechanism of action has both anti-viral and anti-inflammatory activities, targeting a critical host factor, minimizing potential development of resistance due to viral mutations -- Compassionate use plan in Italy to be converted to a clinical study, in line with the global shift to generate more robust data in a controlled setting for regulatory purposes

Additional Update on COVID-19 Compassionate Use with Opaganib in Israel Provided by RedHill Biopharma | wallstreet-online.de - Vollständiger Artikel unter:
https://www.wallstreet-online.de/nachricht/12416497-additional-update-on-covid-19-compassionate-use-with-opaganib-israel-provided-by-redhill-biopharma

blabla
Bild des Benutzers blabla
Offline
Zuletzt online: 04.12.2020
Mitglied seit: 27.04.2010
Kommentare: 652
Marleau hat am 17.04.2020 16

Marleau hat am 17.04.2020 16:08 geschrieben:

Wieder Good News. Aber stark im Minus. Heute wird nur GILD gefeiert.

All five patients have shown an improved CRP, with four of the five patients also demonstrating measurable clinical improvement, including required supplemental oxygenation and higher lymphocyte counts -- Opaganib was administered to all five patients in addition to standard-of-care, including hydroxychloroquine background therapy, and was well tolerated -- Opaganib’s unique mechanism of action has both anti-viral and anti-inflammatory activities, targeting a critical host factor, minimizing potential development of resistance due to viral mutations -- Compassionate use plan in Italy to be converted to a clinical study, in line with the global shift to generate more robust data in a controlled setting for regulatory purposes

Additional Update on COVID-19 Compassionate Use with Opaganib in Israel Provided by RedHill Biopharma | wallstreet-online.de - Vollständiger Artikel unter:
https://www.wallstreet-online.de/nachricht/12416497-additional-update-on-covid-19-compassionate-use-with-opaganib-israel-provided-by-redhill-biopharma

Nö, nicht wirklich Good News.
Planned to be converted to a clinical study... Kein Zeitplan. Das kann dauern.

In order to facilitate access to opaganib, various programs are currently under discussion in other countries. Following further communication with the Italian Medicines Agency (AIFA), and in line with the current global shift from compassionate use programs with COVID-19 therapeutic candidates to more rigorously-controlled studies, the compassionate use program in Italy is planned to be converted to a clinical study in order to generate more robust clinical data in a controlled setting for regulatory purposes.

Am 6. April 2020 hiess es noch, dass demnächst (in ein paar Tagen) in Italien 160 schwer Erkrankte behandelt werden sollten.
Approximately 160 patients are planned to be treated in three major hospitals in northern Italy, one of the current major epicenters of the pandemic.

“The approved opaganib expanded access program allows physicians in the three major hospitals in Italy to treat patients at high risk of developing pneumonia and those with pneumonia, including acute respiratory distress syndrome, secondary to SARS-CoV-2 infection,” said Mark L. Levitt, MD, Ph.D., medical director at RedHill. “RedHill is working diligently to evaluate the potential of opaganib as a treatment for COVID-19 to help patients worldwide in urgent need of a treatment option. I would like to thank our partners at Cosmo Pharmaceuticals for their immense assistance supporting the process in Italy.”

 

Ich rechnete damit, dass Opaganib demnächst in Amerika eingesetzt wird.
Stattdessen wird heute angekündigt, eine klinische Studie zu planen (Studienstart? wie viele Probanden? in welchen Ländern?)
 

Domtom01
Bild des Benutzers Domtom01
Offline
Zuletzt online: 24.11.2020
Mitglied seit: 09.01.2014
Kommentare: 3'340
Um Hype bereinigt

Die Kurse werden um den Corona-Hype bereinigt. Gild hat den anderen die Butter vom Brot "gestohlen", rdhl bleibt/blieb nicht verschont.

Das einzig Gute darin ist, dass sie sich wieder auf die Vermarktung und Entwicklung konzentrieren. Bleibt aber weiterhin interessant.

 

2brix
Bild des Benutzers 2brix
Offline
Zuletzt online: 05.12.2020
Mitglied seit: 01.10.2010
Kommentare: 2'912
Vor längerer Zeit war ich

Vor längerer Zeit war ich auch schon in Gild investiert.

Ich kann nicht sagen warum, aber irgendwie trau ich der Sache nicht ganz.

Da mach ich mir bei RDHL weniger Sorgen auch wenns nun halt wieder länger dauert, aber auch das ist ja meistens der Fall.

gertrud
Bild des Benutzers gertrud
Offline
Zuletzt online: 05.12.2020
Mitglied seit: 09.09.2015
Kommentare: 1'416
Corona müde

Ich denke, es gibt langsam eine Corona Sättigung. Die heutige tolle news hat noch  -10.97% Kursreaktion ausgelöst.

TEL-AVIV, Israel and RALEIGH, N.C., April 17, 2020 (GLOBE NEWSWIRE) -- RedHill Biopharma Ltd. (Nasdaq: RDHL) (“RedHill” or the “Company”), a specialty biopharmaceutical company, today announced that it has submitted an Investigational New Drug (IND) application to the U.S. Food and Drug Administration (FDA) to study its investigational drug, opaganib (Yeliva®, ABC294640)1, for the treatment of SARS-CoV-2 infection (COVID-19). The IND submission follows preliminary discussions with the FDA on the study design.

The proposed randomized, double-blind, placebo-controlled Phase 2a study is intended to evaluate the safety and efficacy of opaganib in up to 60 adult patients hospitalized with positive SARS-CoV-2 and pneumonia in the U.S.

“We are moving quickly to advance the clinical development of opaganib for COVID-19 . . .

 

Oder setzt sich langsam die Erkenntnis durch, dass man mit "Corona-Aktien" nicht reich werden wird sondern bestenfalls anderen Corona-Zockern etwas Geld abnehmen kann wenn man geschickter ist im Timing?

Link
Bild des Benutzers Link
Offline
Zuletzt online: 22.11.2020
Mitglied seit: 20.12.2011
Kommentare: 5'530
Wieder 1-0 Gertrud...

Wieder 1-0 Gertrud...

Seiten