Saudi Aramco

2 posts / 0 new
Letzter Beitrag
Zyndicate
Bild des Benutzers Zyndicate
Offline
Zuletzt online: 06.12.2019
Mitglied seit: 21.01.2010
Kommentare: 24'293
Saudi Aramco

Saudi Aramco: Die Bedeutung, die Geschichte, die Zahlen

Der Startschuss für den vielleicht grössten Börsengang aller Zeiten ist gefallen. Seit Sonntag bietet der weltgrösste Ölkonzern Saudi Aramco seine Aktien an.

17.11.2019 18:20

Der saudi-arabische Konzern teilte mit, die Preisspanne für die drei Milliarden Aktien - ein Firmenanteil von 1,5 Prozent - liege zwischen 8,00 Dollar und 8,50 Dollar. Damit könnte der Börsengang auf ein Volumen von bis zu 25,6 Milliarden Dollar kommen und so der grösste aller Zeiten werden.

GESCHICHTE

Die Standard Oil Company der Rockefeller Familie stiess 1938 auf Öl in Saudi-Arabien. Unter dem Namen Arabia American Oil Company (daher der Name Armaco) erreichte das Unternehmen 1949 eine Produktionsmenge von 500'000 Barrel pro Tag. Bis 1980 kaufte die saudi-arabische Regierung alle anderen Anteilseigner aus der Firma heraus, die acht Jahre später offiziell als Saudi Arabian Oil Company (Saudi Aramco) gegründet wurde.

RESERVEN

2017 hatte Saudi Aramco 260,2 Milliarden Barrel an Öläquivalenten. Das ist mehr als die Reserven von Exxon Mobil, Chevron, Royal Dutch Shell, BP und Total zusammen. Die Reserven haben eine geschätzte Lebensdauer von 54 Jahren.

PRODUKTION

Im vergangenen Jahr produzierte der Konzern 10,3 Millionen Barrel Öl pro Tag (bpd) mit den niedrigsten Produktionskosten der Welt. Diese belaufen sich nach Unterlagen des Unternehmens auf 2,80 Dollar pro Barrel (159 Liter).

Saudi Aramco will rund 24 Milliarden Dollar einsammeln

Saudi Aramco gibt Aktien auch an Kleinanleger

EXPORTE

Fast drei Viertel der Aramco-Ölexporte - 5,2 Millionen Barrel pro Tag - wurden im vergangenen Jahr an Kunden in Asien geliefert. Mehr als eine Million Barrel pro Tag ging an Nordamerika, 864.000 an Europa.

WEITERVERARBEITUNG

Um sich breiter aufzustellen, expandiert Saudi Aramco in die Bereiche Raffinierung und Petrochemie. Das Unternehmen hat sich zum Ziel gesetzt, die Produktion von Chemikalien bis 2030 auf 34 Millionen Tonnen pro Jahr zu verdreifachen. Zudem soll die Weiterverarbeitungskapazität weltweit deutlich zulegen.

Der Konzern betreibt Raffinerien nicht nur in seiner Heimat, sondern auch im Ausland. So gehört etwa die grösste Raffinerie der USA in Port Arthur, Texas, der Aramco-Tochter Motiva Enterprises.

BEDEUTUNG

Der Staatskonzern ist der weltgrösste Ölproduzent, der zehn Prozent des weltweiten Vorrates hochpumpt. Im Halbjahr stieg der Nettogewinn um zwölf Prozent auf 46,9 Milliarden Dollar. Im vergangenen Jahr belief sich der Gewinn auf 111 Milliarden Dollar - mehr als ein Drittel höher als die Gewinne von Exxon, Shell, BP, Chevron und Total zusammen.

2018 beschäftigte Aramco 76'000 Menschen.

(Reuters/cash)

Zyndicate
Bild des Benutzers Zyndicate
Offline
Zuletzt online: 06.12.2019
Mitglied seit: 21.01.2010
Kommentare: 24'293
Saudi Aramco hat bei

Saudi Aramco hat bei Börsengang schon 20 Milliarden Dollar sicher

Der weltgrösste Ölkonzern Saudi Aramco hat bei seinem geplanten Börsengang einer Konsortialbank zufolge bereits umgerechnet knapp 20 Milliarden Dollar sicher.

22.11.2019 06:37

Etwa ein Fünftel davon kam von rund 1,8 Millionen Kleinanlegern, wie am Donnerstag aus Zahlen der Samba Financial Group hervorging. Die Zeichnungsfrist für Kleinaktionäre endet am 28. November, institutionelle Investoren können sich noch bis zum 4. Dezember entscheiden.

Letztere stehen zwar für den grössten Teil der bisher gezeichneten Aktien, doch die Emissions-Tranche für die institutionellen Investoren ist nach den Samba-Schätzungen nicht überzeichnet. Das war zuvor aus Bankenkreisen verlautet. Aramco war zunächst nicht für eine Stellungnahme zu erreichen.

Aramco will zwar nur 1,5 Prozent des Staatskonzerns an die Börse bringen. Bei einem geschätzten Marktwert des Unternehmens von 1,6 bis 1,7 Billionen Dollar wäre dies aber dennoch ein rekordverdächtiger Börsengang. Nach einigen Fehlstarts hatte der Verkaufsprozess am 3. November begonnen. Der saudische Kronprinz Mohammed bin Salman will die Einnahmen in Branchen ausserhalb der Ölindustrie investieren und den Golfstaat so unabhängiger von dem Rohstoff machen. 

(Reuters)

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!