Sernova

165 posts / 0 new
Letzter Beitrag
Ghost
Bild des Benutzers Ghost
Offline
Zuletzt online: 11.05.2021
Mitglied seit: 29.12.2012
Kommentare: 936
Sernova

Steht Sernova Therapeutics vor dem Wendepunkt? Die Spannung steigt. Schliesst sich die Dealzone?
 

Der bisheriger Erfolg ist von enormer Bedeutung, weil er den Nachweis liefert, dass die transplantierten Inselzellen in den therapeutischen Cell Pouches, die im Gewebe des Patienten verbleiben, gesund und in der Lage sind, Insulin zu bilden und ins Blut abzugeben. Dies konnte neben weiteren Wirksamkeitsindikatoren auch anhand der bereits vorliegenden Ergebnisse zur glukosestimulierten C-Peptid-Konzentration und Nüchtern-C-Peptid-Konzentration im Blut des Patienten gezeigt werden, der vor der Transplantation von Inselzellen in die Cell Pouch keine messbaren Werte dieses Insulin-Biomarkers aufwies.

Sernova erreicht im Rahmen der klinischen Phase-I/II-Studie zur Typ-1-Diabetes positiven Wirksamkeitsendpunkt. Jetzt hat man noch Zeit sein smart Money zu investieren, denn am 13.6.20 könnte die Bombe platzen.

REGENERATIVE FORSCHUNG ZU DIABETES: KÜNFTIGE ANWENDUNGSGEBIETE

Therapie mit Stammzellen

Stammzellen sind Hoffnungsträger der modernen Medizin. Sie besitzen einerseits eine hohe Selbsterneuerungsrate und andererseits die Fähigkeit, sich zu beliebigen Arten von Körperzellen entwickeln (differenzieren) zu können. Daher werden Ansätze erforscht, mit Stammzellen erkranktes/defektes Gewebe der Bauchspeicheldrüse zu ersetzen. Damit stellen Stammzellen auch eine Alternative zu den limitierten Spenderorganen dar. Bei einer Therapie mit körpereigenen Stammzellen (wie zum Beispiel Vorläuferzellen von Betazellen oder von dopaminergen Neuronen für die Parkinsontherapie) wird außerdem die Gefahr einer Abstoßungsreaktion deutlich gesenkt. Stammzelltherapien können jedoch andere Risiken mit sich bringen, vor allem die Bildung von Tumoren.

Stammzellen können auf verschiedene Arten gewonnen werden. Sernova besitzt die Technik die Stammzellen in den Körper zu platzieren und hat durch Kooperationen Zugang zu einer Stammzellendatenbank. Letztes Jahr wurde eine ähnliche Firma, welche in der gleichen Richtung forscht, für rund eine Milliarde übernommen, dabei wäre die jetzige Bewertung von Sernova ein Witz.

Der CEO ist kein Unbekannter. Hat schon zuvor ein gutes Händchen, hat Unternehmungen aufgebaut und im Milliardenbereich verkauft. Die Aktie wird auf dem Heimmarkt Kanada gehandelt. Es wird zwar um die 0,30 CAN-DOLLAR ein grosser Widerstand erwartet, weil die Warrents dann gelöst werden können, aber es läuft langsam die Zeit davon, wenn am 13.6. die Bombe platzen könnte.

Übernahme oder der Zugang zur Nasdaq sind die nächsten Schritte. Der Aktionärshimmel erstrahlt, wenn das Potenzial umgesetzt wird. Vielleicht interessiert sich jemand VON EUCH und teilt meine Ansicht.

Kursziel setze ich mal bei 5 US-Dollar, bei ausstehenden 200 Millionen Sernova-Aktien.

Viel Spass bei eurer Recherche!

 

Ghost
Bild des Benutzers Ghost
Offline
Zuletzt online: 11.05.2021
Mitglied seit: 29.12.2012
Kommentare: 936
Hämophilie, Störung der Blutgerinnung

Zweiter Teil zu Sernova: Hämophilie

Text ist schon älter und wurde mit Google übersetzt.

Das Programm Horizont 2020

Horizont 2020 ist das größte Forschungs- und Innovationsprogramm der Europäischen Union (EU), das jemals durchgeführt wurde. In den sieben Jahren zwischen 2014 und 2020 wurden Mittel in Höhe von fast 80 Mrd. EUR bereitgestellt. Horizont 2020 verspricht Durchbrüche, Entdeckungen und Weltneuheiten, indem er großartige Ideen aus dem Labor mitbringt der Markt, zum Beispiel im Bereich der personalisierten Medizin, der neuartige Therapien wie die Gen- oder Zelltherapie anbietet.

HemAcure-Projekt, eine neuartige Heiltherapie für personalisierte Medizin

Ein internationales Forschungskonsortium unter dem Namen HemAcure vereint wissenschaftliche akademische Einrichtungen aus Deutschland, Italien, Großbritannien und Sernova Corp aus Kanada.

Folgende Institutionen sind an HemAcure beteiligt:

  • ARTTIC, ein Münchner Unternehmen, das sich auf die Verwaltung von EU-finanzierten Verbundforschungsprojekten spezialisiert hat, ist für das Projektmanagement verantwortlich.
  • Für die Isolierung der Zellen ist die Abteilung Tissue Engineering und Regenerative Medizin des Universitätsklinikums Würzburg zuständig.
  • Die Università del Piemonte Orientale (Italien) entwickelt, optimiert und führt die Genkorrektur der Patientenzellen für die Expression der Faktor VIII-Therapie durch.
  • Wissenschaftler der Loughborough University (UK) konzentrieren sich auf den Herstellungsprozess und Sicherheitstests.
  • Sernova, eine kanadische Aktiengesellschaft, ist verantwortlich für die Durchführung der präklinischen Sicherheits- und Wirksamkeitsstudien mit den Faktor VIII-produzierenden Zellen in ihrem proprietären Cell Pouch ™ unter Verwendung eines Hämophiliemodells, das vom Konsortialpartner Universita del Piemonte Orientale (Italien) zur Vorbereitung auf klinische Studien entwickelt wurde.
  • Das Qualitätsmanagement (GMP-Prozesse) wird von IMS - Integrierte Management Systeme in Heppenheim überwacht. Das Unternehmen fungiert als Ansprechpartner für internationale Projekte im Bereich Pharma und Medizintechnik.

Das übergeordnete Ziel des HemAcure-Projekts besteht darin, die Werkzeuge und Technologien für eine neuartige, kurativ ex vivo (außerhalb des Körpers) vorbereitete zellbasierte Therapie zur Behandlung von Hämophilie A zu entwickeln und zu verfeinern, die letztendlich zu einer Verbesserung der Lebensqualität der Patienten führen sollte. Das EU-Programm „Horizont 2020“ hat das HemAcure-Projekt mit 5,5 Mio. EUR (8,06 Mio. CAD, 6,3 Mio. USD) finanziert. Die jüngste Tranche der Finanzierung wurde gerade auf der Grundlage der bisher ermutigenden Ergebnisse genehmigt.

Die Idee des Konsortiums: Eine personalisierte medizinische Lösung unter Verwendung der eigenen Zellen des Patienten (denken Sie daran, dass jeder Patient eine individuelle Therapie haben muss), die außerhalb des Körpers genetisch verändert werden, um den fehlenden Gerinnungsfaktor unter Verwendung von Vorläuferzellen von Endothelzellen zu produzieren, die in den Blutkreislauf fließen. Nach der Modifikation werden diese Zellen im Cell Pouch ™ von Sernova Corp zurück in den Körper des Patienten transplantiert.

Nachdem Sernovas Cell Pouch ™ in den Körper implantiert wurde und seine einzigartigen vaskularisierten Gewebekammern bildet, werden die genetisch veränderten Zellen in die vaskularisierten Kammern transplantiert und es wird erwartet, dass sie den Gerinnungsfaktor kontinuierlich produzieren und ihn über einen langen Zeitraum in den Blutkreislauf abgeben . Dies sollte die Auswirkungen der Krankheit spürbar abschwächen, die Lebensqualität der Patienten verbessern und die Gesamtkosten der Therapie senken.

Sernova

Sernova Corp. (TSX-V: SVA) (OTCQB: SEOVF) (FSE: PSH) ist ein börsennotiertes kanadisches Unternehmen für regenerative Medizin im klinischen Stadium, das ein implantierbares, skalierbares Gerät entwickelt Cell Pouch System ™ und therapeutische Zellen zur Behandlung von Krankheiten wie Diabetes und Hämophilie.

Sernovas Cell Pouch ™ bildet eine natürliche vaskularisierte Umgebung für das langfristige Überleben und die Funktion der therapeutischen Zellen, die die erforderlichen, aber fehlenden Proteine ​​oder Hormone in den Blutkreislauf abgeben.

Die Cell Pouch ™ -Technologie von Sernova wäre von Vorteil, wenn die Anzahl der therapeutischen Injektionen, die ein Patient einnehmen muss, auf einfache Weise reduziert würde. Es besteht jedoch die Möglichkeit, dass es die Krankheit sogar im Wesentlichen durch natürliche Freisetzung und Regulation der therapeutischen Proteine ​​oder Hormone "heilen" könnte.

"Sernova hat seine eigenen hochinnovativen Zellbeuteltechnologien für die Platzierung und das langfristige Überleben und die Funktion von immungeschützten therapeutischen Zellen entwickelt. Es hat sich in mehreren präklinischen Modellen für kleine und große Tiere als sicher und wirksam erwiesen und allein und mit Sicherheit nachgewiesen therapeutische Zellen in einer klinischen Studie am Menschen für eine andere therapeutische Indikation (Diabetes - Editor). Wir glauben, dass die Cell Pouch-Plattform die erste derartige patentierte Technologie ist, die nachweislich für die Platzierung und lange Zeit in mit Blutgefäßen angereicherte gewebebildende Gewebekammern ohne Fibrose integriert wurde -term Überleben und Funktion von immungeschützten therapeutischen Zellen. " Sernova-Pressemitteilung, Marketwire - 24. Juli 2017

Sernova ist heute ein relativ unbekanntes Stück reiner regenerativer Medizin, das seinen Cell Pouch ™ mit einem Netzwerk akademischer Forschungs- und Entwicklungspartner für Zelltherapie zusammengebracht hat. Im Folgenden finden Sie eine vom HemAcure-Konsortium genehmigte Pressemitteilung, die am Montag, den 24. Juli 2017 von Sernova Corp. veröffentlicht wurde.

Nach Meinung Ihres Autors ist "relativ unbekannt" ein Begriff, der in Kürze nicht mehr für Sernova Corp. gilt.

Das Sernova-HemAcure-Konsortium gibt bedeutende Fortschritte bei der Entwicklung der weltweit ersten Therapie für regenerative Medizin zur Behandlung von Hämophilie-A-Patienten bekannt

Bei der Entwicklung einer disruptiven personalisierten Therapie für regenerative Medizin in Sernovas Cell Pouch (TM) zur Behandlung von Hämophilie A werden bahnbrechende wissenschaftliche Fortschritte erzielt. Dies wurde durch die Bestätigung der Europäischen Kommission bestätigt, dass die nächste Stufe der Finanzierung des 5,6 Mio. EUR EU-Zuschusses für den Horizont 2020 an das HemAcure-Konsortium gewährt wird

LONDON, ONTARIO - (Marketwire - 24. Juli 2017) - Sernova Corp. (TSX-V: SVA) (OTCQB: SEOVF) (FSE: PSH), ein Unternehmen für regenerative Medizin im klinischen Stadium, gab heute bedeutende wissenschaftliche Fortschritte bei der Entwicklung bekannt einer "weltweit ersten" personalisierten Therapie der regenerativen Medizin zur Behandlung von Hämophilie-A-Patienten durch das HemAcure-Konsortium und Bestätigung der zweiten Phase der Finanzierung des Konsortiums durch die Europäische Kommission.

Die Therapie, die von Mitgliedern des internationalen wissenschaftlichen Konsortiums entwickelt wird, die aus drei europäischen akademischen Institutionen, einem Unternehmen für Qualitätsmanagement und Sernova Corp bestehen, besteht in der Behandlung von schwerer Hämophilie A, einer schweren genetischen Blutungsstörung, die durch fehlenden oder defekten Gerinnungsfaktor VIII im Blutstrom verursacht wird. Diese Therapie besteht aus Sernovas implantiertem Cell Pouch (TM) -Gerät, das mit therapeutischen Zellen transplantiert wurde und korrigiert wurde, um Faktor VIII in einem Ausmaß zu produzieren, das ausreicht, um die Nebenwirkungen der Krankheit signifikant zu verringern und die Lebensqualität der Patienten zu verbessern.

"Die Mitglieder des internationalen HemAcure-Konsortiums sind zufrieden mit den bahnbrechenden wissenschaftlichen Fortschritten, die zu diesem Zeitpunkt erzielt wurden, und sind auf dem besten Weg, dass diese Lösung für die regenerative Medizin in die klinische Bewertung des Menschen vordringt", bemerkte Dr. Philip Toleikis, Präsident und CEO von Sernova.

Toleikis fügte hinzu: "Die Cell Pouch-Plattformtechnologien von Sernova erreichen wichtige Meilensteine ​​der Weltneuheit sowohl bei Diabetes als auch bei Hämophilie. Dies sind zwei wichtige klinische Indikationen, die durch den Ansatz der regenerativen Medizin zur deutlichen Verbesserung der Lebensqualität von Patienten gestört werden."

"Wir freuen uns sehr über die Genehmigung der nächsten Finanzierungsstufe für das HemAcure-Programm durch die Europäische Union auf der Grundlage unseres Qualitätszwischenberichts. Dies ist eine starke Bestätigung des Engagements und der Teamarbeit des Konsortiums und der Bedeutung dieses Ansatzes der regenerativen Medizin", sagte er Dr. Joris Braspenning, HemAcure-Programmkoordinator.

Zusammenfassend hat das Konsortium folgende bahnbrechende Entwicklungen erzielt:

  • Es wurde ein zuverlässiges Verfahren implementiert, um die erforderlichen Endothelzellen aus einer Blutprobe des Patienten zu isolieren und zu erhalten.
  • Unter Verwendung eines neuartigen Genkorrekturverfahrens wurden die Zellen korrigiert und abgestimmt, um zuverlässig den erforderlichen Faktor VIII zur Behandlung von Hämophilie A zu produzieren.
  • Die Zellen wurden erfolgreich vergrößert, um die erforderliche therapeutische Anzahl zu erreichen, und für den Versand und die zukünftige Transplantation in den implantierten Zellbeutel kryokonserviert.
  • Eine vorläufige Studie bestätigte das Überleben der Faktor VIII-korrigierten menschlichen Zellen, die in das Hämophiliemodell injiziert wurden, wodurch anhaltende therapeutische Faktor VIII-Spiegel erreicht wurden. Diese Vorarbeiten werden verwendet, um die Dosierung dieser Zellen im Zellbeutel zu unterstützen.
  • Chirurgische Implantat- und Zelltransplantationsverfahren für sichere Zellbeutel wurden im Hämophilie-A-Modell zur Vorbereitung auf die Anwendung bei Hämophilie-Patienten entwickelt.
  • Die Entwicklung von vaskularisierten Gewebekammern im Zellbeutel, die für eine Faktor VIII-produzierende Zelltransplantation geeignet sind, wurde im Hämophilie-A-Modell gezeigt, von dem erwartet wird, dass es die vorhergesagten Befunde bei menschlichen Patienten nachahmt.
  • In Kombination ist diese Arbeit in Vorbereitung auf Sicherheits- und Wirksamkeitsstudien der menschlichen Hämophilie korrigierten Faktor VIII-produzierenden Zellen im Zellbeutel in einem präklinischen Modell der Hämophilie.

Diese Kombination von Fortschritten des HemAcure-Teams ist eine weltweit erste Errungenschaft bei der Entwicklung einer regenerativen Medizin zur Behandlung von Patienten mit schwerer Hämophilie A.

"In dieser Hinsicht haben diese grundlegenden Fortschritte die Voraussetzungen für eine weitere Optimierung und Implementierung von Zellproduktionsprozessen unter kontrollierten GMP-Bedingungen geschaffen", erklärte Martin Zierau, Teamleiter des IMS-Mitgliedskonsortiums, der für die Koordination der GMP-Prozesse verantwortlich ist.

Mit Faktor VIII-korrigierten Zellen werden derzeit Studien zur Optimierung der Zelldosierung im Zellbeutel und zur Untersuchung der Sicherheit und Wirksamkeit von Hämophilie-korrigierten Faktor VIII-Zellen im Hämophiliemodell durchgeführt. Diese Studien stützen das derzeitige umfangreiche Regulierungspaket, das bereits für den Zellbeutel zusammengestellt wurde, um die klinische Bewertung des Zellbeutels mit hämophiliekorrigierten Faktor VIII-produzierenden Zellen durch den Menschen zu erwarten.

Eine große Sache

Alle Diskussionen über die Weiterentwicklung des HemAcure-Plans und mehr Mittel aus Horizont 2020 mussten sich auf den Erfolg in diesen drei Bereichen konzentrieren:

  • Zellen produzieren Faktor VIII : Das Konsortium hat erfolgreich das Verfahren zur Isolierung und Erhaltung der erforderlichen Zellen aus einer Blutprobe des Patienten entwickelt. Unter Verwendung einer speziellen Technik wurden diese Zellen korrigiert und abgestimmt, um konstant Faktor VIII zu produzieren.
  • Korrigierte Zellen wurden skaliert : Die korrigierten Zellen wurden dann multipliziert, um zu zeigen, dass die erforderliche Anzahl von Zellen produziert werden kann. Nach dem Testen wurden Chargen korrigierter Zellen eingefroren, für eine spätere Transplantation gelagert und erfolgreich versendet, aufgetaut und gewonnen. Mit weiterer Optimierung und GMP-Produktion wird dieser Prozess voraussichtlich für die zukünftige Behandlung von Patienten mit Hämophilie A verwendet.
  • ZELLEN, DIE THERAPEUTISCHE BLUTSTUFEN VON FAKTOR VIII HERSTELLEN : In weiteren präklinischen Tests wurde in einer vorläufigen Studie gezeigt, dass Faktor VIII-produzierende Zellen therapeutische Blutspiegel von Faktor VIII produzieren. Studien haben bereits gezeigt, dass der Zellbeutel vaskularisierte Gewebekammern im Hämophiliemodell produzieren kann, und weitere Studien werden die Dosierung von hämophilen, patientenkorrigierten Zellen optimieren, die dann in den Zellbeutel ™ transplantiert werden, um die Sicherheit und Wirksamkeit im präklinischen Modell der Hämophilie zu bewerten .
Ghost
Bild des Benutzers Ghost
Offline
Zuletzt online: 11.05.2021
Mitglied seit: 29.12.2012
Kommentare: 936
Auf dem Weg zum Heiligen Gral

Die heisse Phase beginnt nun und meine Erwartungen steigen. Der 15.1.2021 wird die Offenbarung sein, was der Cellbeutel taugt. Nasdaq oder Dealzone könnten den Wert ins Unermessliche steigern lassen. Die Party beginnt und ich zähle die Tage! An Tagen wie diesen, ...
 

Ok, die Amis warten seit 6 Jahren auf den Durchbruch, ich seit Monaten und man spürt es nun förmlich, dass der Deckel weggesprengt wird und man auf die Daten im Januar 2021 spekuliert. Der heutige Tag zeigt aber, dass die Insider bereits am Werk sind und die Deals kommen werden! Sanofi wird wohl Interesse bekunden und tief in die Kasse greifen um Sernova zu übernehmen. 
 

Ich bin startklar!
 

 

XC
Bild des Benutzers XC
Offline
Zuletzt online: 17.05.2021
Mitglied seit: 22.05.2006
Kommentare: 810
Tönt nicht schlecht, bin auch

Tönt nicht schlecht, bin auch mal mit einer kleinen Position rein. Würde noch zukaufen, wenn es weiter nach Norden geht.

Somit wäre ich auch startklar;-). Da mein Depot dieses Jahr tiefgrün ist, könnte ich ein Totalverlust locker verkraften.

no risk...no fun...

Ghost
Bild des Benutzers Ghost
Offline
Zuletzt online: 11.05.2021
Mitglied seit: 29.12.2012
Kommentare: 936
Hallo XC

Hallo XC

Bei Newron waren wir auch von anfang an dabei und hatten so, unseren Ten-bagger bereits in der Hand. Bei Sernova stehen wir nun am Anfang der Startrampe und wenn dieses Ding fliegt, werde ich mich frühzeitig zur Ruhe setzen. Zurzeit wird die Aktie an der TSX Venture in Kanada gehandelt, ein Börsenplatz, welche nicht förderlich für die Aktie ist und deshalb ein Mauerblümchenzeit erlebt. Aber wenn die Pharmafirmen hier nicht bald zuschlagen, wird der nächste Schritt die Nasdaq sein und das Bewusstsein bei den Amerikaner ist viel grösser. Zudem ist im Beirat eine neue Frau von Sanofi beigetreten. Wenn diese Frau sich einen Überblick verschafft und Sanofi über die Errungenschaften berichtet, wird es eben nicht mehr zum Börsengang an der Nasdaq kommen. Was fehlt, ist nur noch die Bestätigung, dass Sernova Diabetes heilen kann. Wie viele Spritzen an Insulin und welche Kosten kann man dadurch einsparen? 

Am 15.1.2021 werden die Daten präsentiert vor 1900 Fachärzten. Bin gespannt, welche Welle es in dieser Fachwelt auslösen wird. Für mich ist es klar, Sanofi hat durch den Beirat Zugang zu den Daten. Ein Angebot oder ein Lizenzabschluss wäre der logische Schritt, sich diese Technologie zu sichern. 

Mir ist schon klar, dass ich im meinem Umfeld ab Januar 2021 entweder Kultstatus oder viel Spott erzielen werde, Aber ich schätze die Chancen sehr hoch ein, denn Sernova ist Spitzenreiter und die Konkurrenz hat noch gar nichts vorzuweisen. Nach dem Tenbagger von Newron, folgt nun der Twenty-bagger. Das Jahr 2020 war börsentechnisch ein Desaster, jetzt ist es wieder an der Zeit, auf die Überholspur zu wechseln.

Alle Angaben, wie immer, ohne Gewähr.

XC
Bild des Benutzers XC
Offline
Zuletzt online: 17.05.2021
Mitglied seit: 22.05.2006
Kommentare: 810
@Ghost...danke für deinen

@Ghost...danke für deinen ausführlichen Bericht. Ich habe deine Beiträge immer geschätzt. Sernova, entweder Top oder Flop. Sollte es Top werden würde ich mich natürlich freuen. Darf für mich natürlich auch ein fortybagger werden wie bei Relief;-).

Mit TSX Venture (wird ähnlich sein wie OTC) kann ich leben, hatte früher mehrere Aktien die dort gehandelt wurden.

Was Newron betrifft hast du recht, habe dort den Ausstieg für einen tenbagger auch verpasst. Passiert mir nicht so schnell wieder. Trotzdem bin ich dort nicht stark im Minus, da ich sie mehrmals getradet habe. Mit meinem Grundstock bleibe ich dabei. Bin mir sicher, wenn Evenamide auch noch floppt, dass die Bude mit Xadago mindestens 2 Franken Wert ist. Vielleicht bringt dein "Liebling" Weber doch noch was zustande.

Allen Investierten viel Erfolg

no risk...no fun...

XC
Bild des Benutzers XC
Offline
Zuletzt online: 17.05.2021
Mitglied seit: 22.05.2006
Kommentare: 810
Habe nochmals aufgestockt.

Habe bei 0.41 nochmals aufgestockt. Kommt auch Volumen rein, könnte wirklich was werden. Mal schauen wohin die Reise geht.

no risk...no fun...

2brix
Bild des Benutzers 2brix
Offline
Zuletzt online: 15.05.2021
Mitglied seit: 01.10.2010
Kommentare: 3'102
bin hier schon seit meheren

bin hier schon seit meheren Jahren dabei und warte schon ewig auf den Ausbruch. Leider aber auch nur mit einer kleinen Position.

 

das geilste ist folgendes*mosking*

Im Global Advisory Board von Sernova sitzt eine Frau von Sanofi.

Wenn die cell pouch oder wie das Ding heisst funktioniert und nur annähernd positive Daten liefert,

dann ist die Bude schneller verschwunden als dieses Smily tippen kann. *help*

Ghost
Bild des Benutzers Ghost
Offline
Zuletzt online: 11.05.2021
Mitglied seit: 29.12.2012
Kommentare: 936
Mit dem grossen Volumen

Mit dem grossen Volumen steigt jetzt auch das Interesse. Technisch gesehen alles im grünen Bereich. Aber die Welle war für manche zu gross, so dass sich sogar die Börsenaufsichtsbehörde einschaltete *shok*. Das Statement von Sernova lautet wie folgt:

SERNOVA CORP. Reagiert auf Marktaktivitäten

Auf Ersuchen der kanadischen Aufsichtsbehörde für die Investmentindustrie hat Sernova Corp. bestätigt, dass dem Management des Unternehmens keine wesentlichen oder nichtoffengelegten Informationen oder Änderungen in der Geschäftstätigkeit des Unternehmens bekannt sind, die für den jüngsten Anstieg der Preis- und Marktaktivität verantwortlich wären.

Diese Aussage ist spannend zu lesen und kann natürlich zu Verunsicherung führen. Eigentlich hätte Sernova schreiben müssen, es gibt einen grossen Grund für den Ausbruch, aber wegen Verdacht auf Insiderwissen, schreiben sie, dass nicht offengelegene Informationen vorliegen, im Umkehrschluss bedeutet dass aber, dass diese noch kommen werden, aber im jetzigen Zeitpunkt nicht kommuniziert werden dürfen. Andere verstehen diesen Text wieder anders, es gibt keinen Grund für den grossen Ausbruch.

Es ist immer das Gleiche, irgendwo gibt es immer eine undichte Stelle. Die Käufer sind überzeugt und die Verkäufer nützen die Gelegenheit. Für mich ist es klar, welches Lager ich vertrete, ich bleibe beim Twenty-Bagger!

Die letzten 5 Minuten vor Börsenschluss hatten es aber in sich, da wurde Teufel komm raus, der Kurs extrem nach unten gedrückt. Vielleicht lag es auch am Statement von Sernova, welche für Verunsicherung führte. Ich hätte mir eine proaktive Stellungnahme gewünscht, aber man will vielleicht dem Handlungspartner (Kaufinteresse) die Option verschaffen, sich einen Grundstock an Sernova zu sichern. Wie bereits geschrieben, der 15.1.21 wird uns aufklären.

@xc

Über CEO Weber was zu schreiben, fehlt mir die Geduld und die Zeit. Einzig die Hoffnung steht im Raum, dass bis zum März 2021 ein Lizenzvertrag erfolgen könnte und so, eine Neubewertung wieder möglich ist. Bei Newron darf man sich nur auf Fakten fokussieren, Hinweise vom "Lügenbaron" würde ich vernachlässigen.

 

 

 

Ghost
Bild des Benutzers Ghost
Offline
Zuletzt online: 11.05.2021
Mitglied seit: 29.12.2012
Kommentare: 936
Der Januar wird es richten

Sernova präsentiert sich bei der BioConnect-Konferenz 2021 der führenden US-Investmentbank H.C. Wainwright

LONDON, ONTARIO - 18. November 2020 - Sernova Corp. (TSX-V:SVA)(OTCQB:SEOVF)(FWB:PSH) - ein führendes Unternehmen für Therapeutika der regenerativen Medizin, das klinische Studien durchführt - gibt heute bekannt, dass Dr. Philip Toleikis, President und CEO von Sernova, auf der H.C. Wainwright BioConnect-Konferenz 2021 einen Vortrag halten wird. Die Konferenz wird vom 11. bis 14. Januar 2021 virtuell abgehalten.

 

Dr. Toleikis wird planmäßig eine virtuelle Präsentation halten, die während der Konferenz ab Montag, dem 11. Januar 2021 um 6 Uhr EST auf Abruf verfügbar sein wird. Das Management-Team von Sernova wird im Rahmen der Konferenz auch an Einzelgesprächen mit Investoren teilnehmen.

 

H.C. Wainwright BioConnect-Konferenz

Datum: Montag, 11. Januar 2021 bis Donnerstag, 14. Januar 2021

Uhrzeit: Auf Abruf

Link: https://journey.ct.events/view/3a577711-041b-48a3-8b1c-0d47129bb30c

 

Für nähere Informationen zur H.C. Wainwright BioConnect-Konferenz 2021 oder zur Vereinbarung eines Einzelgespräches mit dem Management, wenden Sie sich bitte an einen Vertreter von H.C. Wainwright.

 

Über H.C. Wainwright & Co.

 

H.C. Wainwright ist eine Full-Service-Investmentbank, die sich auf Corporate Finance, strategische Beratung und damit zusammenhängende Dienstleistungen für öffentliche und private Unternehmen in verschiedenen Branchen und Regionen spezialisiert hat. H.C. Wainwright & Co. bietet außerdem Research sowie Sales- und Trading-Dienstleistungen für institutionelle Investoren an.

 

Im Jahr 2019 war H.C. Wainwright & Co. die Nummer 1 nach Transaktionsvolumen und konnte die Spitzenposition in den „Market League Tables“ von PlacementTracker seit 19 aufeinanderfolgenden Quartalen verteidigen. Wie PlacementTracker feststellt, hat H.C. Wainwright im Jahr 2019 mehr als dreimal so viele Transaktionen durchgeführt wie jedes andere Unternehmen.

 

H.C. Wainwright ist nicht nur die Nummer 1 unter den Investmentbanken für vertraulich vermarktete öffentliche Angebote, registrierte Direkt- und Privatplatzierungen, sondern führte 2019 auch über 200 Transaktionen mit einem Transaktionswert von insgesamt über 7,6 Milliarden USD durch. Laut PlacementTracker ist das Team von H.C. Wainwright seit 1998 kumulativ die Nummer 1 unter den Underwritern/Placement Agents nach Transaktionsvolumen.

 

Für weitere Informationen besuchen Sie H.C. Wainwright & Co. im Internet unter www.hcwco.com.

 

Über Sernova

 

Sernova befasst sich mit der Entwicklung regenerativer Technologien für Medizin und Therapeutik, bei denen mit Hilfe eines Medizinprodukts und immungeschützten Therapiezellen (d.h. menschlichen Spenderzellen, korrigierten menschlichen Zellen und aus Stammzellen gewonnene Zellen) die Behandlung und Lebensqualität von Menschen mit chronischen Stoffwechselerkrankungen wie insulinabhängige Diabetes, Bluterkrankungen wie Hämophilie, sowie weiteren Erkrankungen durch den Ersatz von Proteinen oder Hormonen, die im Körper fehlen oder nur unzureichend vorhanden sind, verbessert werden kann.  Nähere Informationen erhalten Sie unter www.sernova.com.

 

XC
Bild des Benutzers XC
Offline
Zuletzt online: 17.05.2021
Mitglied seit: 22.05.2006
Kommentare: 810
 

 

Nach dem starken Anstieg der letzten Tage könnte der Boden nach den Gewinnmitnahmen erreicht sein. Bin hier auch zuversichtlich, dass wir noch belohnt werden und dass nicht zu knapp.

Hier noch was von einem User aus dem wallstreet Forum:

Ein Analyst des kanadischen Brokerhauses Leede Jones Gable hat heute Coverage von Sernova mit einem Kursziel von 1,00 CAD aufgenommen. Kleiner Auszug aus der Researchstudie: Zusammenfassung des Investments Die Cell Pouch befindet sich derzeit in der Phase I/II-Studie; Zwischenberichte stellen wichtige Meilensteine dar: Sernova testet derzeit das Cell Pouch-Gerät in einer Phase I/II-Studie mit 7 Patienten, die an der Universität von Chicago durchgeführt wird. Die relativ geringe Größe und Geschwindigkeit der Studie ist wahrscheinlich auf die Herausforderungen bei der Sicherstellung von transplantierten Spender-Inselzellen für die Verwendung in der Cell Pouch zurückzuführen, die von der Verfügbarkeit von Leichenspender-Pankreas abhängig sind. Beim letzten Update wurden 5 von 7 Patienten in die Studie aufgenommen, wobei die Rekrutierung voraussichtlich bis zum Q1/21 abgeschlossen werden soll. Obwohl der Abschluss der Studie für das Jahr 2022 erwartet wird, gehen wir davon aus, dass die Zwischenergebnisse der Studie der wichtigste Meilenstein für das Unternehmen in naher Zukunft sein werden. Die Studie wird sich auf die Sicherheit konzentrieren, aber eine der Messgrößen für die Wirksamkeit, die wir in der Studie verfolgen werden, ist C-Peptid. C-Peptid ist ein Biomarker für Insulin, das von den Inselzellen produziert wird, und sein Vorhandensein ist ein Indikator für den Erhalt der Funktionalität der transplantierten Inselzellen, da Patienten mit Hypoglykämie-Wahrnehmungsstörung nicht die Fähigkeit haben, Insulin in ihrer Bauchspeicheldrüse zu produzieren. Große Cash-bringende Partnerschaften könnten der nächste Wendepunkt für das dramatisch unterbewertete Unternehmen sein.

 

no risk...no fun...

XC
Bild des Benutzers XC
Offline
Zuletzt online: 17.05.2021
Mitglied seit: 22.05.2006
Kommentare: 810
https://www.facebook.com

https://www.facebook.com/SernovaCorp

Step by step geht es aufwärts. Gestern auf Tageshöchst geschlossen. Freude herrscht.

no risk...no fun...

Marleau
Bild des Benutzers Marleau
Offline
Zuletzt online: 12.05.2021
Mitglied seit: 26.04.2012
Kommentare: 439
Weiter gehts Richtung 0.60

Starker Outperformer heute. Weiter gehts Richtung 0.60.

XC
Bild des Benutzers XC
Offline
Zuletzt online: 17.05.2021
Mitglied seit: 22.05.2006
Kommentare: 810
@Ghost...danke dass du mich

@Ghost...danke dass du mich auf Sernova aufmerksam gemacht hast. Die Rakete ist definitiv gestartet. Heute wieder mit grossem Volumen.

no risk...no fun...

Ghost
Bild des Benutzers Ghost
Offline
Zuletzt online: 11.05.2021
Mitglied seit: 29.12.2012
Kommentare: 936
@xc bitte schön!

@xc bitte schön!

Nach dem starken Anstieg, wäre eigentlich eine kurze Verschnaufpause wünschenswert, damit die Börsenaufsichtsbehörde nicht auf schlechte Gedanken kommt und den Sernova-Handel noch aussetzt. 

Das Schweigen macht mich stutzig, liegt nun eine undichte Stelle vor oder ist die Kommunikation des Managements soweit glaubwürdig und legitim? Der CEO bestätigt im Radiointerview ja, dass der Cell Pouch funktioniert. 

Aber wie weit sind wir nun? Sind die Probanden mit dem Cell Pouch insulinunabhängig geworden? Ist die Revolution in der Medizinaltechnik nun eingetroffen? 

Du siehst, es gibt sie noch, die offenen Fragen die mich beschäftigen? Die Dealzone ist im Gange und wir warten auf die Fakten.

Aber welche Faktenlage liegen schon vor und wo stehen wir? Ich weiss, dass wir erst am Anfang der Reise sind. Fassen wir mal die Faktenlage zusammen, welche heute vorliegen. (Momentaufnahme)

Sernova (WKN: A0LBCR / Kanada-Symbol: SVA.V) / Kurs 0,60 CAD / Börsenwert: 98 Millionen USD) 

Eine weitere Kurzfassung steht unten, falls jemand keine Geduld hat, alles zu lesen:

 

Um was geht‘s?

Alle Pharmafirmen, die an Stammzelltherapien arbeiten, brauchen ein Art Behältnis, in das sie die Zellen einbringen können. Es gibt weltweit nur eine Firma, die ein funktionierendes Behältnis vorweisen kann und diese Firma heißt Sernova. In 2019 kaufte Vertex die Firma Semma Therapeutics für 950 Millionen USD in Cash, obwohl Semma erst im vorklinischen Stadium war. Im Dezember 2020 ging Sigilon Therapeutics (NASDAQ: SGTX) an die Börse und ist jetzt 999,6 Millionen USD wert, obwohl Sigilon auch noch keine klinischen Daten vorweisen kann. Sernova ist besser und weiter als diese beiden Konkurrenten, wird aber nur mit umgerechnet 98 Millionen USD bewertet. Deshalb will der Sernova-CEO nun auch einen Wechsel an die NASDAQ forcieren. Eine Bedingung, die dabei erfüllt werden muss, ist ein Börsenwert von xxx Millionen USD – das würde einem Kurs von rund x.xx CAD pro Aktie entsprechen. Sernova hat eine Gewebetasche („Cell Pouch“) aus einem von der FDA für den Langzeitgebrauch im Körper genehmigten Polymerkonstrukt entwickelt. Sie hat die Größe einer Visitenkarte, ist flexibel und sehr dünn. Sie wird in einem kurzen und schnellen Eingriff (15 Minuten) tief unter die Haut implantiert. Das Gerät wird unter die Bauchhaut platziert, wo typischerweise Insulin-Injektionen vorgenommen werden. Die Gewebetasche verwächst dann schön mit dem menschlichen Gewebe, während die Konkurrenz hier enorme Probleme mit Fibrose hat. Danach werden Spender- bzw. Stammzellen in die Gewebetasche implantiert, die entweder Proteine oder Hormone produzieren, die der Körper selbst nicht mehr herstellen kann. Aktuell führt Sernova an der University of Chicago in den USA einen klinischen Test der Phase I/II zur Sicherheit und Wirksamkeit des „Cell Pouch"-Systems bei der Behandlung von Typ-1-Diabetes (T1D) durch. Das Gesamtziel der sieben Patienten umfassenden Studie ist es, die Sicherheit, Verträglichkeit und Wirksamkeit der „Cell Pouch" mit den insulinproduzierenden Inselzellen zu bewerten. Neben anderen Kriterien müssen die Patienten vor der Aufnahme in die Studie nachweisen, dass sie schon über einen längeren Zeitraum an Typ-1-Diabetes mit schwerwiegenden Episoden einer Hypoglykämie-Wahrnehmungsstörung leiden und bei ihnen kein glukosestimuliertes C-Peptid im Blut nachgewiesen werden kann. Da es eine „open-label“-Studie ist, darf Sernova auch Zwischenergebnisse veröffentlichen, die bisher sowohl den primären Endpunkt der Studie (Sicherheit) und den sekundären Endpunkt (Wirksamkeit) bei den bisherigen (5) Patienten erreicht haben. Das überrascht insofern nicht, da Sernova bereits früher eine erfolgreiche Studie mit der „Cell Pouch“ Idealerweise findet das in Kooperation mit einem großen Pharmakonzern statt, so dass man bei positiven Ergebnissen nach rund sechs Monaten einen Lizenzvertrag mit Upfront-, Meilenstein- und Royalty-Zahlungen abschließen könnte. Sernova hat hier eine PLATTFORMTECHNOLOGIE. Sernova testet sie zwar gerade bei Diabetes Typ I, der Bluterkrankheit und Schilddrüsenunterfunktion, aber es müsste theoretisch bei jeder Krankheit funktionieren, bei der der Körper bestimmte Proteine/Hormone nicht mehr selbst erzeugen kann. Der CEO von Sernova meinte in einem Interview: „Da wir uns mit der Behandlung von Millionen von Patienten pro Jahrbefassen, wollen wir ein einfaches Instrumenten-Set für Chirurgen entwickeln, mit dem sich die "Cell Pouch" leicht und minimal invasiv unter der Haut platzieren lässt. Es soll in Zusammenarbeit mit einem großen Medizintechnik-Unternehmen entwickelt werden.“ Da Sernova sowieso schon mit Medtronic beim klinischen Test in den USA zusammenarbeitet, liegt es nahe, dass sie auch ein heißer Kandidat sind, um das Instrumenten-Set herzustellen. Finanzen: - letzte Finanzierungsrunde im September 2020 zu 0,30 CAD (Volumen 3,7 Millionen CAD) - Mitte Februar 2021 laufen rund 11 Millionen Optionsscheine aus, die zu 0,30 CAD ausgeübt werden könnte – das dürfte weitere 3,3 Millionen in die Kasse spülen sollte - damit ist Sernova bis Ende 2021 durchfinanziert Kurskatalysatoren: 

1) Sernova wird sich vom 11.-14.1.2021 bei der BioConnect-Konferenz 2021 der führenden US-Investmentbank H.C. Wainwright präsentieren 

2) Dr. Piotr Witkowski, der Hauptprüfer von Sernovas laufender klinischer Phase I/II-Studie mit dem Originaltitel „A Safety, Tolerability and Efficacy Study of Sernova's Cell Pouch™ for Clinical Islet Transplantation“ wird am 15.1.2021 NEUE klinische Daten und Beobachtungen aus der Studie im Rahmen eines mündlichen Vortrags anlässlich des von der American Society of Transplant Surgeons (ASTS) organisierten 21. Annual State of the Art Winter Symposium präsentieren wird. 

3) Kooperationsvereinbarungen mit großen Pharmakonzernen, wie z.B. AstraZeneca, Takeda, Sanofi etc. 

4)Im Beratergremium von Sernova sitzt übrigens Frau Dr. Anke M. Schulte, eine international renommierte Expertin für Diabetes, Zelltherapie und regenerative Medizin, die seit 19 Jahren bei Sanofi in leitender Funktion, beschäftigt ist.

 

Klar, reine Spekulation, aber bis jetzt ist die Strategie des Management für die Anleger  offensichtlich und der CEO hat bereits Erfahrung, wie man die Big Deals tätigt. In diesem Sinne, darf das Jahr 2021 beginnen! Die zwei Evente im Januar wirken wie ein Brandbeschleuniger! Wenn die Patienten dank Sernovatechnik auf Insulinspritzen verzichten können, wie viele Milliarden werden Sanofi aufwenden müssen, um Sanova übernehmen zu können? Was wird die Konkurrenz zahlen? Kommt es zum Bieterkampf oder zu Lizenzen? Die Dealzone ist am laufen!

 

Nun die Kurzfassung:

Aber fassen wir nochmals die wichtigen Punkte zusammen:

 

  • die Studie läuft bis 2022. 5 Patienten von 7 sind durch. Ein weiterer Cell Pouch wurde im Dezember inplantiert.
  • Im Beirat sitzt die bekannte Expertin von Sanofi
  • Bei der laufenden Open Label Studie werden die neue Erkenntnisse laufend kommuniziert, so auch am 15.1.21!
  • Sernova hat das Potential Geschichte zu schreiben, wenn sie es fertig bringen Diabetes zu heilen mit ihrem Cell Pouch!
  • Sie besitzen weltweite Patente und haben Zugang zu Stammzellen.
  • Mitbewerber werden mit einer Milliarde US-Dollar bewertet und können nichts vorweisen. Sernova befindet sich in der Testphase mit Menschen und ist Marktführer! Das Unternehmen wird unter 100 Millionen US-Dollar bewertet. Deshalb ist die Kursanpassung überfällig!
  • Nono Nordisk und Sanofi sind je 100 Milliarden schwer! Wieviel darf eine Übernahme von Sernova kosten? Sie haben ein Produkt, welches den Milliardenmarkt neu revolutioniert könnte. 
  • Gemäss Radiointerview funktioniert die Cell Pouch Technik
  • Nun haben wir ein Mehrjahreshoch! Das ist der erste Schritt aus dem Tiefschlaf von Sernova. Anfangs Januar 2021 findet die Investorenkonferenz und danach die Infotagung bei den Chirurgen statt. Das wirkt auf mich wie ein Brandbeschleuniger! 
  • Erstaunlich, dass diesmal nicht die Börsenaufsichtsbehörde sich meldete! Hätte heute mit einem Handelsstop gerechnet. Mal sehen wie es weiter geht 
  • Es werden nun 2 Million Aktien gehandelt.4 Millionen sind das minimal Ziel um starke Hände zu bekommen.
  • Der Plan läuft, ein neuer Star is Born, das Ziel darf jeder selbst bestimmen. 
  • Unglaublich, aber wahr. Die nächste Welle rollt 2021 an! Aber gönnt der Aktie mal eine Pause, sonst wird die Aufsichtsbehörde noch einen Handelsstop verfügen!
Ghost
Bild des Benutzers Ghost
Offline
Zuletzt online: 11.05.2021
Mitglied seit: 29.12.2012
Kommentare: 936
Happy 2021!

Je mehr ich über regenerierbare Medizin lese, umso spannenender wird die Geschichte um Sernova. Es ist eine spannende Zeit und die Geschichte um Sernova liest sich wie ein Krimi. Es herrscht zwar tote Hose hier und ich fragt mich, entpuppe ich mich hier als Selbstdarsteller? oder geht es darum, dass ich meine Gedanken mal hier niederschreibe und es später als Tagebuch verwenden kann?

Nun gut liebes Tagebuch, ich schreibe mal etwas über das Edmonton-Protokoll, welche vor x Jahren seinen Anfang fand. Ich glaube, das Clon-Schaf war um diese Zeit auch ein Thema, hat aber mit unserer Geschichte nur wenig zu tun bzw. nicht im vollen Umfang. Ich habe aber folgendes gelesen:

 

Wir haben eine ganze Reihe von Unternehmen abgedeckt, die hart daran arbeiten, die Inseln vor Angriffen auf das Immunsystem zu schützen. Zuerst haben wir uns mit Cerco Medical auseinandergesetzt, das auch Gegenstand eines Dokumentarfilms ist, und vor ein paar Wochen haben wir bei ViaCyte aus San Diego eingecheckt. Beide Firmen arbeiten mit Stammzellen, aber die heutige Firma, die kanadische Firma Sernova, tritt der alten Schule entgegen, indem sie direkt mit bestehenden Inselzellen arbeitet. Sernova hat kürzlich positive präklinische Daten zu ihrem Zellbeutelsystem bekannt gegeben, einem kleinen Behälter, der Inselzellen unter der Haut hält und eine schützende "Bauchspeicheldrüsen-ähnliche" Umgebung bietet, sagt CEO Philip Toleikis. Beachten Sie, dass Sernova einen ziemlich beeindruckenden Unterstützer hat: Dr. James Shapiro, der als der Hauptforscher fungiert und der Schöpfer des Edmonton Protokolls war, das Pionierarbeit auf dem Gebiet der Inselzelltransplantation in der Ende der 1990er Jahre. Ironischerweise ist sein ehemaliger Partner im Edmonton-Protokoll, Jonathan Lakey, einer der Forscher der Konkurrenzfirma Cerco Medical. Zum Verständnis; Das war ein kleiner Blick in die Vergangenheit.

Somit, Dr. James Shapiro ist ein anerkannter Wissenschaftler, ich bezeichne ihn mal als Guru der Zellforschung, aber nur deshalb, weil ich ihm die passende Wertschätzung entgegenbringen will. Ein Mann der ersten Stunde, sagen wir mal. Es gibt sehr viele Berichte zum Edmonton Protokoll, auch die Studiendaten zeugen darauf hin, dass die Stammzellen welche in den Körper gelangen, eine Insulinproduktion zwar aufnehmen, aber nach kurzer Zeit absterben, weil das Immunsystem die Zellen angreifen. Das war die Ausgangslage vor 10 Jahren. Heute haben wir dank Sernovo ein Cell Pouch Gerät in der Grössenordnung einer Kreditkarte. Dieses Gerät ist skallierbar und enthält Stammzellen oder künstliche Stammzellen. Für mich heisst skallierbar, dass es je nach Insuliengehalt seine Schleusen öffnet und wieder schliessen kann. Das Beste daran ist, dass dieses Gerät vom Körper gut aufgenommen wird, und nach kurzer Zeit sich Blutbahnen sich um das Gerät bilden. Sernova ist das einzige Unternehmen, welche ein solches Gerät herstellen kann, während es hunderte Firmen sich nur um Zellforschung kümmern, aber Ihr Zell-Produkt nicht in den Körper bringen. 

Wo befinden wir uns heute. Es gibt nun ein Gerät, welche die Zellen von aussen in den Körper bringen kann. Aber die Schwierigkeit der Zellforschung ist, werden die Stammzellen von den Abwehrkräften vom Körper angegriffen? Stammzellen können von toten oder lebendigen Menschen übernommen werden, aber sie können auch künstlich hergestellt werden. Soll ich hier noch die Ethik auch noch berüchsichtigen? Nun gut, bei den künstlichen Zellen, weiss man nie, ob es nicht zu einem Spyderman-Effekt kommen könnte, bei den natürlichen Zellen ist der Pool beschränkt und der Erbcode könnte vielleicht auch ein Thema sein. Ok, ich schweife ins Detail ab, und will jetzt mal das Finale Endspiel endlich eröffnen.

Was wäre, wenn die Medizin aus dem eigenen Blut, die passenden körpereigene Zellen produzieren könnte? Und welcher Mann kommt hier ins Spiel? Richtig, Dr. James Shapiro. Warum handelt es sich um einen Durchbruch? Weil körpereigene Zellen nicht angegriffen werden!

Erinnern wir uns mal wieder daran, dass Sernova mit dem Guru Dr. James Shapiro zusammenarbeiten. Somit seine Erkenntnisse sofort berücksichtigen kann und vielleicht bei dem Implantat vom Patient 6 bereits zur Anwendung kommt. Wer weiss es schon, ich bestimmt nicht, bin ja nur Laie. 

Vor kurzem gab Dr. James Shapiro folgendes Interview im November 2020:

Der Prozess beinhaltet die Verwendung des eigenen Blutes der Person und die Umwandlung in Insulin produzierende Isletzellen.

Im Gespräch mit CTV News sagte der leitende Forscher Dr. James Shapiro von CTV News: "Jetzt sind wir an dem Punkt, an dem wir zuverlässig Insulin produzierende Zellen aus dem Blut von Patienten herstellen können, die Typ-1- oder Typ-2-Diabetes haben, und wir tun dies jetzt seit einigen Monaten im Labor.

"Diese Zellen in diabetische Mäuse zu setzen und Diabetes so umzukehren, dass ihr Diabetes im Wesentlichen geheilt wird."

Dr. Shapiro war an der Spitze der innovativen Diabetes-Behandlung, als er vor 20 Jahren ein Verfahren entwickelte, das die Herstellung neuer Insulin-Produzierender Zellen mit Letentransplantationen von Organspendern beinhaltet.

Jedoch, die Zellen würden manchmal abgelehnt werden, so starke Anti-Abstoßungs-Medikamente verwendet werden, die erhebliche Nebenwirkungen haben. Dieses neue Stammzellverfahren beseitigt dieses Problem.

Dr. Shapiro sagte: "Wenn sie ihre eigenen Zellen produzieren, werden Patienten sie nicht ablehnen. Es muss vorläufige Daten und idealerweise eine Handvoll Patienten geben, die der Welt zeigen würden, dass dies möglich und sicher und effektiv ist." Bevor diese Behandlung jedoch allgemein verfügbar gemacht werden kann, müssen weitere Forschungsarbeiten durchgeführt werden.

Jetzt kommt wieder mein Text zum Zug: Ich gehe mal davon aus, dass die Forschungsarbeiten mit Sernova vollbracht werden. Das Netzwerk zahlt sich nun endlich aus. Jetzt braucht es nur die Bestätigung, wie lange die implantierte Zellen im Körper überleben. Vielleicht erhalten wir am 15.1.21 die Gewissheit dazu.

Ich bleibe an der Geschichte dran und wünsche gute Nacht.

 

nachtfalter
Bild des Benutzers nachtfalter
Offline
Zuletzt online: 12.05.2021
Mitglied seit: 08.10.2013
Kommentare: 478
@Ghost

Hier im Forum sieht man nur den Pilz und das ganze Myzel läuft im Hintergrund. Sprich du bist sicher kein Selbstdarsteller, du hast aufmerksame Leser auf deiner Seite, vielen Dank für dein Engagement! Werde diesen Titel mit starkem Interesse verfolgen.

Ein super 2021 wünsche ich dir.

LGnf

unun
Bild des Benutzers unun
Offline
Zuletzt online: 16.05.2021
Mitglied seit: 03.04.2020
Kommentare: 253
@Ghost

@Ghost

Wie es nachtfalter schon sagt, du hast aufmerksame Mitleser hier. Freue mich immer wenns hier im Thread einen neuen Post gibt. Bin seit mitte Dezember auch relativ stark investiert, da ich hier auch grosses Potential sehe. 

Ja

Ghost
Bild des Benutzers Ghost
Offline
Zuletzt online: 11.05.2021
Mitglied seit: 29.12.2012
Kommentare: 936
An die stillen Leser und an

An die stillen Leser und an mein Tagebuch

 

Wer keine Lust zum Lesen hat, beachte die Kurzfassung am Schluss des Textes.

 

Politische Börsen haben kurze Beine bzw. jetzt sind die Demokraten am Zug. Bereits Hillary Clinton wollte die Gesundheitskosten senken und Biden wird es umsetzten. Für Sernova kann dieser Anspruch als grosser Vorteil interpretiert werden. 20 Milliarden im Insulinbereich und weitere 150 Milliarden bei den Spitalkosten fallen jährlich an. Sernova ist auf dem Weg, die wiederkehrenden Kosten signifikant zu senken. Eine Heilung dieser Volkskrankheit kann gelingen. 

 

Die Presse hat schon vieles vorweggenommen und die Konsolidierung ist vollzogen. Aber nun liegt es an der Feuerkraft der Investoren oder Lizenznehmer hier die Messlatte ins unendliche zu hieven.  Die Kurzfristigen sind jetzt draussen. Es wird immer Höhen und Tiefen geben, aber jetzt gilt es mal Ruhe zu bewahren! Trotz Shortpositionen, kämpft sich die Aktie immer wieder zurück. (Starkes Interesse) Die Stückzahl von 4 Millionen Tagesvolumen fehlen noch, aber sie werden kommen. Die 0.60 CAD sind ein starkes Fundament. 

 

Ist es sinnvoll JETZT eine Prognose abzugeben? Ich bin recht stark investiert und bin deshalb voreingenommen! Es scheint, dass Sernova ihren Platz bald auf der Weltbühne bekommen wird. Und trotzdem, gut schweizerisch, sucht man immer wieder das Haar in der Sernova-Suppe. 

 

Nach meinen lobenden Worten in den Vorwochen, eine kleine Abhandlung der Psyche der Kleinanleger bzw. an meiner eigenen Person. Wie soll es nun weiter gehen, und welche Schritte sind jetzt angebracht? Lieber den Spatz in der Hand oder die Taube auf dem Dach? Eine richtige Antwort wird es dazu nie geben, aber die Analyse zur eigenen Person und zur eigenen Strategie ist wohl jetzt angebracht.  

 

Ich neige dazu, an meinen Erwartungen festzuhalten, denn meine Berechnungen sind faktenorientiert und diese schreibe ich gerne nieder, damit ich in unsicheren Zeiten, es zu Hand nehmen kann. Und trotzdem, die Weltwirtschaft befindet sich in unsicheren Zeiten. Der  Goldpreis steigt, die Corona-Pandemie weitet sich aus, die Rezession nimmt zu und die Inflation (Helikoptergeld) ist für die Tilgung der Schulden startbereit. In einer Zeit, wo die Leute verrückt werden, kann alles passieren. Die IPO‘s schlagen alle Rekorde... Die Börse springt von Hoch zu Hoch. Ignorieren darf man das nicht, aber welche Alternativen müssen getroffen werden?

 

Jetzt aber zu Sernova: 

Man neigt dazu, den Holzfällern nichts zuzutrauen. Über 10 Jahre forscht man daran, und jetzt ist es eine Microfirma namens Sernova, welche in wenigen Tagen den Durchbruch schaffen könnte und für sich die Marktführerschaft in der regenerativen Medizin beansprucht? (Wie bereits geschrieben, es sind ausgewiesene Fachleute, welche für Sernova arbeiten und  für Kurssprünge sorgen. Leute mit mehrjährigen ausgewiesenen Leistungsausweisen bzw. anerkannte Titelträger.) Aber Kanada als Pionierland, als Brutstätte des heiligen Grals?

 

Wo kommen die Vorurteile her, dass man diese Firma nicht auf den Radar hat? Liegt es am Börsenplatz, wo Pennystock einen miserablen Ruf haben? Man will ja nichts falsches machen, aber kann mir jemand das erklären, weshalb es eine so grosse Unterbewertung bei dieser Firma gibt? Gibt es ein Holzfällersyndrom oder Pennystockfluch? Oder liegt es an der Bewertung? Etwas was billig ist, fehlt es an der Substanz und der Qualität? Im Umkehrschluss, etwas was teuer war und heute billig ist, ist immer mehr Wert? Weil Aldi kleiner und günstiger ist, ist es das Schlusslicht der Armen? Vielleicht liegt es am geübten Auge des Betrachters!

 

Das Timing und die Substanz an Nachrichten waren bereits im Sommer 2020 perfekt, aber der Schub kam erst im Dezember. Von wegen, die Börse nimmt 6 Monate vorab Fahrt auf. Sernova ist der Underdog, trotz Marktführerschaft mit ihrer Cell-Technologie und die Börse reagiert erst nach 6 Monaten? (Holzklasse-Logik?). Ich bin ein schnelldenkender Mensch, leider ist die Geduld nicht meine Stärke. Zum Glück hilft mir mein Verstand über diese Monate hinweg.

 

Leider gibt es zu viele Börsenweisheiten! Aber schlussendlich ist es das eigene Ego, welche es richtet und einem den Weg zeigt oder auch versperrt. Damit ich mein Ego beruhigen kann, sage ich mir, die Börse wird es richten. Wichtig ist mir der tiefe Einstandswert meiner Aktien, damit die Fallhöhe sehr gering ist. Es freut mich natürlich, wenn es stille Leser gibt, die den perfekten Einstieg im Dezember getroffen haben und die Vorglühzeit überspringen konnten. Aber der Wert von 0.60 CAD ist immer noch sehr tief. Seit 100 Jahren wird Insulin für Diabetiker verwendet, es wird langsam Zeit für die medizinische Revolution.

 

Als einziger Schreiber neigt man dazu, viel zu schreiben und dadurch den Raum für sich alleine zu nützen. Sei es drum, ich habe euch davor gewarnt. Ohne kritische Rückmeldungen, kann man sich so richtig entfalten. Smile

 

Ich schätze überlegtes Handeln. Mein Motto, Verstand über Herz, sozusagen. Ob richtig oder falsch, kann ich erst am Schluss der Reise feststellen. 

 

  • Es braucht vielleicht Überwindung, hier als Neuling einzusteigen und niemand weiss wohin die Reise geht. Schlussendlich entscheidet jeder selber und wie sagt man so schön, Gier ist ein schlechter Ratgeber, deshalb versuche ich es „mir“ mit Fakten zu erklären und mit Psychologie, um die negativen Gefühle fernzuhalten. (Gefühle ist der Nährboden meiner Ängste. Damit meine ich nicht das Haar in der Suppe! ,-). Und ich rate davon ab, täglich den Kurs zu verfolgen. Es sei denn, man will einen Kauf oder Verkauf tätigen. 

 

Wären wir im Land der Cowboys domiziliert, würden wir der Herde vorausreiten und hätten nicht die rote Schlusslaterne in der Hand. Sprich unsere Marktkapitalisierung bei Sernova müsste mindestens 1 Milliarde US-Dollar betragen. (US-Dollar, nicht CAD!!!!!). Die Pipeline umfasst nicht nur Diabetes, sondern auch Schilddrüsenforschung und Hämophilie (Störung der Blutgerinnung).

 

3 Geschäftsbereiche, die immer einen Milliardenmarkt abdecken. Habe zum Hämophilie (HemAcure-Projekt) bereits was geschrieben. In allen Bereichen gibt es Platzhirsche, welche Sernova problemlos übernehmen könnten. 

 

Sernova kann auch als Gerätehersteller bezeichnet werden. Ein Spritzenhersteller wie Ypsomed kommt auf eine Bewertung von über eine Milliarde Franken, Insulinpumpenhersteller Insulet auf 16 Milliarden. Wenn ich den Geräte-Vergleich mache, eine Milliarde hier, 16 Milliarden dort und wir bewegen uns immer noch im dunklen Kellerbereich? Es scheint, dass jetzt die Kerze im Fokus steht. Aber wann kommt jemand mit dem Flammenwerfer?

 

Die stillschweigende Pharmabranche strapazieren meine Geduld. Ich glaube, die warten auch auf das Januar-Protokoll und schlagen dann im Februar 2021 zu oder werden dann die ersten Lizenzen abschliessen. Bei jeder Lizenz erwarte ich eine Vorauszahlung von 50 Millionen, mögliche Meilensteinzahlung von 300 Millionen und Lizenzgebühren von 12%. Jeder Lizenzvertrag löst einen Kurssprung von 5 Dollar aus. Der Verkauf von Sernova bedeutet schnelles Geld, Lizenzen sichern aber die Zukunft der Firma und der Gegenwert wird dadurch noch viel grösser. Einzig die Weltwirtschaft macht mir Sorgen und meine finanzielle Absicherung für die Zukunft hat auch seinen Platz.

 

Bevor ich mich der Lächerlichkeit aussetze, weise ich darauf hin, dass die Bemerkungen im Vorwort wohl eher für mein Tagebuch gedacht waren. 

 

Nun, wollen wir mal den CEO unter die Lupe nehmen und den Personen-Faktencheck erweitern. Den Guru der Zellforschung Dr. Shapiro kennt ihr nun, wie sieht es mit dem CEO aus? Der unterstehender Text ist alt, die neuen Nachrichten kennen unterdessen wohl alle (hoffentlich), aber der alte nachfolgende Text zeigt im Detail auf, wohin die Reise geht und weshalb das Interview so spannend zu analysieren ist.

 

In der Regel ist der erfolgreichste Mann im Leben der Mann mit den besten Informationen, das Interview mit Dr. Philip Toleikis, B.A., M.Sc., Ph.D. und Präsident und CEO der Sernova Corp. (altes Interview betreffend Vorstudie in Kanada, wie alles begann, abgekürzte Vision, ein Text welches im Netz zu finden ist. Es liesst sich wie eine Werbeansage eines US-Präsidenten. Deshalb übernehme ich kein Gewähr und schliesse sämtliche Haftungsausschlüsse aus, welche am Schluss des Textes normalerweise erfolgt!  Den ich absichtlich weggelassen habe, aber der Vollständigkeit noch erwähnen will. Bin ich so kompliziert oder fühlt sich das „aber“ nur so an? 

 

Los geht‘s mit dem Text:

 

Der alte Standard der Versorgung von Patienten mit insulinabhängigem Diabetes besteht darin, Insulin mehrmals täglich zu überwachen und zu injizieren (Spritze). Die weltweiten Ausgaben für Insulin werden auf über 20 Milliarden US-Dollar pro Jahr geschätzt. Während eine Patientenbilanz mit fehlenden Dosierungen und schwerwiegenden Nebenwirkungen allein in Nordamerika zu jährlichen Krankenhauskosten von 150 Milliarden US-Dollar führt.

 

 Das Cell Pouch System ™ von Sernova ist ein vielseitiges, skalierbares und erstklassiges Medizinprodukt, das vollständig aus zugelassenen Materialien besteht und eine natürliche „organähnliche“ Umgebung für therapeutische Zellen bietet, z. B. Inseln, die den Zuckergehalt von Insulin steuern (abhängige Diabetiker sind normalerweise nicht dazu in der Lage). Das Cell Pouch System ™ von Sernova ist dünn und in der Regel kleiner als eine Visitenkarte und passt praktisch ohne Sichtbarkeit unter die Haut.

 

Stellen Sie sich das Cell Pouch System ™ als eine potenzielle natürliche Insulin produzierende Pumpe vor, die den zusätzlichen Vorteil einer fein abgestimmten Glukosekontrolle bietet, ohne dass das Insulin nachgefüllt werden muss. Wenn es unter die Haut gelegt und mit Inseln gefüllt wird, entwickelt es endokrine pankreasähnliche Eigenschaften, die die normale Glukosekontrolle übernehmen. Ein Schlüsselmerkmal des Geräts ist seine Fähigkeit, Gewebematrix und natürliche Mikrogefäße zu entwickeln, von denen angenommen wird, dass sie für das langfristige Überleben und die Funktion dieser therapeutischen Zellen wesentlich sind.

 

CEO Philip: Ich habe einen starken Hintergrund in der Geschäfts- und Produktentwicklung. Nach meinem Abschluss an der University of Michigan (MSc.) Und der University of British Columbia (Ph.D.) arbeitete ich mit einer Reihe erfolgreicher Unternehmen für die Entwicklung von Therapeutika, Medizinprodukten und Kombinationsprodukten zusammen.

 

 CEO Philip: Ich habe meine Abschlussausbildung im Bereich Diabetes abgeschlossen und mich auf die kardiovaskulären Nebenwirkungen konzentriert. Anschließend absolvierte ich eine Postdoktorandenausbildung bei der British Columbia Cancer Agency, die sich darauf konzentrierte, dem Krebspatienten therapeutische Produkte anzubieten. Ich habe meine Erfahrung mit verschiedenen Krankheiten strategisch erweitert, um mich auf eine Karriere in der medizinischen Industrie vorzubereiten.

 

Rick: Sie waren sehr früh in eine erstaunliche Geschichte verwickelt, die sich direkt auf das bezieht, worüber wir heute sprechen werden.

 

 CEO Philip: 1996 wurde ich bei der BC Cancer Agency von einem Start-up-Unternehmen namens Angiotech Pharmaceuticals eingestellt. Mit der gemeinsamen Lizenzierung der Technologie an Boston Scientific und Cook wurde aus einem 500-Millionen-Dollar-Markt ein 4-5-Milliarden-Dollar-Markt pro Jahr . Tatsächlich war es der größte Start von Medizinprodukten aller Zeiten.

 

 Rick: Das ist ein extremer Mehrwert. Was kam als nächstes für dich?

 

 CEO Philip: Ich habe mein eigenes Beratungsgeschäft aufgebaut und mich in den folgenden drei Jahren für mehrere Unternehmen beraten. Gleichzeitig suchte ich nach der nächsten Blockbuster-Produktmöglichkeit. Zufällig traf ich während der Zusammenarbeit an einem Projekt einen Direktor von Sernova und er wurde beauftragt, einen neuen CEO zu finden. Er fand, dass mein Hintergrund bei Angiotech perfekt zu mir passte. Mein Fachwissen und Interesse besteht darin, Wege zu finden, um bestehende Produkte zu verbessern, die das Potenzial haben, in riesigen Märkten mit den richtigen Verbesserungen von Bedeutung zu werden.

 

Für den Koronarstent haben wir die Funktion des Geräts verbessert und den Markt um das Zehnfache vergrößert. 

 

Ich sah eine viel größere Chance für Sernova. Sernova arbeitet auf dem vielversprechenden Gebiet der regenerativen Medizin und Zelltherapie. Es gilt als die nächste Welle von Therapeutika jenseits von Medikamenten, und viele große Pharmaunternehmen beginnen aufgrund ihrer milliardenschweren Möglichkeiten, sich auf den Plan zu setzen. Sernova verfügte über Patente für eine Technologie, mit der die Notwendigkeit toxischer Medikamente gegen Abstoßung bei Patienten beseitigt werden konnte, wenn sie lokal mit Spendertransplantierten therapeutischen Zellen zur Behandlung von Diabetes und mehreren anderen chronischen Krankheiten behandelt wurden. Sie begannen, an einem medizinischen Gerät zu arbeiten, das die therapeutischen Zellen enthielt - ein Schlüsselelement der Technologie.

 

Bei therapeutischen Zellen für Diabetes sind es die Inseln, die den Zuckerspiegel im Blut messen und Insulin freisetzen, um diese zu kontrollieren. Bei Diabetikern wurden diese Zellen beschädigt oder zerstört. Der derzeitige Standard für die Behandlung von Inseltransplantationen, das Edmonton-Protokoll, ist eine Methode, bei der Spenderinseln an ein Blutgefäß in der Leber, die Pfortader, abgegeben werden und die Patienten dann Medikamente gegen Abstoßung erhalten, um die Zerstörung dieser Zellen durch die Insel zu verhindern Immunsystem.

 

Ghost: Das Edmonton-Protokoll habe ich euch schon erklärt und darauf hingewiesen welche Errungenschaft Dr. Shapiro nun erreicht hat. Aber ein Fachmann kann es besser erklären, deshalb überlasse ich das Wort wieder den Fachleuten.

 

CEO Philip: Zu Beginn der Stammzellenforschung sind mehr als die Hälfte der Inselnzellen abgestorben, was auf das Eintauchen ins Blut zurückzuführen ist. Daher benötigen Patienten normalerweise die Inseln von 2 bis 4 Spendern. Frühzeitig zeigte das Edmonton-Protokoll eine erfreuliche Erfolgsquote. Glücklicherweise haben neuere verbesserte Antirejektionsmedikamente wie das, das in der klinischen Studie mit Sernovas Cell Pouch ™ verwendet wird, die langfristigen Insulinunabhängigkeitsraten verbessert. Dies in Kombination mit einer verbesserten Umgebung des Cell Pouch ™ wird voraussichtlich das langfristige Überleben der Inseln erhöhen.

 

Ghost: (zum besseren Verständnis folgender Hinweis) Das Geschäfts-Fundament von Sernova steht auf 3 Säulen und wird weiter unten nochmals erklärt, zum Verständnis folgende Übersicht:

  1. Säule: medizinisches Gerät namens Cell Pouch, Behältnis für die Zellen im Körper
  2. Säule: Medizinpatente zum Schutz der Zellen und für das Immunsystem
  3. Säule: Zugang zu den Stammzellen, welche auch eigene Forschungen in diesem Bereich zulassen

(ich bin auf dem guten Weg, mir eine 4. Säule aufzubauen. Die 5.Säule wäre dann das Betongold. Verdammt, ich schweife wieder ab. Aber das passiert, wenn man im Tagebuchmodus verfällt. Nun aber zurück zum...)

 

CEO Philip: Derzeit kann nur eine sehr kleine Anzahl ausgewählter Patienten mit insulinabhängigem Diabetes von etwa neun Millionen in Nordamerika mit diesem Verfahren behandelt werden. Dies sind typischerweise Patienten mit Insulin-Unwissenheit, einer Erkrankung, bei der Patienten nach einer Insulininjektion aufgrund eines starken Abfalls des Zuckerspiegels sterben können. Eine Inseltransplantation mit ihrer Fähigkeit, Glukose auf natürliche Weise zu kontrollieren, kann diesen Zustand lindern. 

 

Ghost: Das siebte und letzte Implantat von Sernova wird im 1. Quartal 2021 eingesetzt.

 

 CEO Philip: Es besteht das Potenzial, jährlich Millionen von Patienten zu behandeln und Einnahmen in Milliardenhöhe zu erzielen. Ja, Sernova konzentriert sich auf drei Schlüsselkomponenten seiner Technologie. eine unbegrenzte Quelle therapeutischer Zellen, ein implantierbares Gerät, das eine natürliche Umgebung für Zellen bildet, um sie langfristig am Leben zu erhalten, und eine Technologie, die Spenderzellen im Gerät vor Angriffen durch den Körper schützen könnte. Ich trat dem Unternehmen als President und CEO bei, um einen abgestuften rationalen Plan zur Entwicklung dieser Produkte als Strategie zur Unterstützung von Millionen von Patienten, die Zelltherapien benötigen, umzusetzen. Diese Kombination könnte im Laufe der Zeit zu einer effizienten und wirksamen Behandlung führen, die die Inseln in einer natürlichen Umgebung hält und sie gleichzeitig mit einem ungiftigen Ansatz schützt. Mit diesem Ansatz könnte die Anzahl der behandelbaren Patienten aufgrund der erweiterten Überlebensfähigkeit der Inseln und einer ungiftigen Methode zum Schutz der Zellen erhöht werden. Mit diesen Technologien könnte man theoretisch Millionen von Patienten behandeln. Als ich an Bord kam, stellte ich ein zentrales und erfahrenes Managementteam ein, das wiederum Wissenschaftler anstellte, die sich sehr für unseren strategischen Plan engagierten. 

 

 Rick: Um die Szene zu gestalten, haben Sie jetzt den strategischen Plan entwickelt, die Mitarbeiter eingestellt und sind jetzt bereit, den Plan auszuführen.

 

CEO Philip: Lange Zeit stellten Chirurgen fest, dass es den Inseln in der Pfortader nicht sehr gut ging, also haben sie verschiedene Stellen im Körper getestet, um die Inseln zu platzieren. Einige dieser Methoden funktionierten nicht, während andere aus Sicht der Inseldosis nicht realistisch waren. Einige Gruppen arbeiteten sogar an Geräten, die das Immunsystem von den transplantierten Zellen abschirmten, aber diese versagten, weil sie die Interaktion wichtiger Blutgefäße mit den Inseln verhinderten. Die Wissenschaftler von Sernova untersuchten die Probleme der Pfortaderabgabe und lernten die natürliche Umgebung der Inseln kennen. Unsere Wissenschaftler arbeiteten dann mit Chirurgen zusammen, um ihren Transplantationsbedarf zu ermitteln, Ingenieuren, um die Materialmöglichkeiten zu untersuchen, und Biologen, um die Materialeffekte auf den Körper zu bewerten, und entwickelten ein geeignetes proprietäres Design für das Gerät.

 

 Wir haben auch Polymere verwendet, die bereits von den Aufsichtsbehörden für die Verwendung im menschlichen Körper zugelassen wurden. Wir haben das Cell Pouch System ™ als neuartiges Gerät entwickelt, das all diese Faktoren berücksichtigt und es richtig gemacht hat. Es mag wie Magie erscheinen, aber es wurde viel nachgedacht und erfahren. Aus fertigungstechnischer Sicht war unser Vertragshersteller Moog Medical Devices Group mit seinem Team von Ingenieuren sehr hilfreich bei der Entwicklung unseres halbautomatischen Herstellungsprozesses, nachdem er zuvor mit multinationalen Geräteherstellern zusammengearbeitet hatte. 

 

 Rick: Das ist also eine ähnliche Geschichte wie bei Angiotech. Sie nehmen etwas, das sich als vielversprechend erwiesen hat, und verbessern es. Was ist der Unterschied in der Größe der Märkte zwischen dem Stent und Sernovas Cell Pouch ™?

 

 Philip: Wenn wir den Cell Pouch ™ mit einer unbegrenzten Zellquelle und einer Zellschutztechnologie kombinieren, können wir in Nordamerika bis zu neun Millionen Patienten behandeln, die Insulininjektionen erhalten. Wenn wir ein Prozent dieser Patienten mit unserem Cell Pouch ™ behandeln, entspricht dies einem Umsatz von 2 bis 3 Milliarden US-Dollar pro Jahr. 

 

Ghost: man rechne, 1% von 9 Millionen ergibt einen Umsatz von 2-3 Milliarden. Ich erhalte somit einen Umsatz zwischen 20‘000.— bis 30‘000.— pro Patienten. Ich rechne mal mit 20 Millionen Patienten mit Fr.25‘000.— gibt ein Marktpotential von 500 Milliarden! Mache ich einen Rechnungsfehler? Und was sage ich dazu; die Überalterung bestimmt die Gesellschaft und die Übernahme der Krankheitskosten! Wenn wir in Länder wie China ziehen, in denen etwa 45 Millionen Patienten mit insulinabhängigem Diabetes leben, ist das Umsatzpotenzial enorm. Jetzt kommt der Guru Dr. Shapiro zum Zug.

 

Rick: Paul Lacy war vor einigen Jahrzehnten einer der Urheber der Inseltransplantation. Es gab viele Versuche, seine Arbeit am Menschen zu duplizieren, und keiner war so erfolgreich wie Dr. Shapiro bei der Entwicklung des Edmonton-Protokolls. Wie kam es, dass Dr. Shapiro, ein führender Meinungsführer auf diesem Gebiet, daran interessiert war, der Hauptforscher in der bevorstehenden klinischen Studie des Cell Pouch ™ am Menschen zu sein?

 

 Philip: Es geht um die solide wissenschaftliche Grundlage des Forschungs- und Entwicklungsteams von Sernova, das durch die Durchführung strenger wissenschaftlicher Studien an mehreren Diabetes-Modellen aufgebaut wurde, um die Sicherheit und Wirksamkeit unserer Produkte zu bewerten. Wir haben unsere Ergebnisse auch auf internationalen Zelltransplantationstreffen den Ärzten vorgestellt, die unsere Produkte in Zukunft verwenden werden. Dies ist Teil des Aufbaus einer soliden Grundlage für unsere Produkte und des Denkens in die Zukunft.

 

 Tatsächlich wurden wir Dr. James Shapiro auf einer dieser Konferenzen vom Vorsitzenden unseres wissenschaftlichen Beirats, Dr. David White, vorgestellt, und er bat darum, alle unsere Daten zu überprüfen. Seine Überprüfung unserer Daten überzeugte ihn davon, dass unser Produkt beim Menschen ein gutes Potenzial hat. Zu diesem Zeitpunkt zeigte er Interesse daran, Hauptprüfer für unsere klinische Studie zu werden.

 

CEO Philip: Das ist der heilige Gral der Diabetes-Behandlung, damit Patienten keine Insulininjektionen nehmen müssen. Der andere interessante Punkt dabei ist, wenn man den Blutzuckerspiegel kontrolliert, wie wir es bei Inseln im Cell Pouch ™ hoffen, dann ist bekannt, dass der Schweregrad und die Häufigkeit von Diabetes-Nebenwirkungen tatsächlich abnehmen. In Nordamerika sind das etwa 150 Milliarden US-Dollar pro Jahr an Gesundheitskosten. Wenn wir anfangen können, abzusplittern und das zu reduzieren, wird dies eine sehr bedeutende Verbesserung sein. Dies ist nicht nur für den Patienten wichtig, sondern auch aus Sicht der Erstattung.

 

 Rick: Was ist das Endspiel für Investoren?

 

 Philip: Für Investoren geht es zunächst darum, die Bewertung des Unternehmens zu erhöhen.

 

Positive Ergebnisse in der Studie sollten ein starker Werttreiber für das Unternehmen sein, da wir das Konzept am Menschen bewiesen haben. Dies gibt dem Unternehmen viele Optionen für Wachstum.

 

 Es kann dann Interesse von anderen Unternehmen an unserer Technologie geben, wie bereits erwähnt. Es ist möglich, dass ein Unternehmen einen Teil unserer Technologie lizenziert und mit seiner Technologie kombiniert, um das Potenzial des Produkts weiter zu steigern. Typisch für einen Lizenzvertrag sind Vorauszahlungen, Meilensteinzahlungen und Lizenzgebühren. Ein solcher Deal würde die Bewertung von Sernova erheblich erhöhen.

 

 Unser Plan, wie wir von Anfang an festgestellt haben, ist es, die Sicherheit und Wirksamkeit des Cell Pouch ™ beim Menschen zu demonstrieren und dann unsere lokale Sertolin ™ -Schutztechnologie hinzuzufügen und dann eine Quelle von Zellen wie insulinkontrollierende Stammzellen hinzuzufügen, die diese liefern könnten die Behandlung einer unbegrenzten Anzahl von Patienten. Jedes davon würde zu weiteren signifikanten Bewertungserhöhungen führen.

 

 Wir planen auch, die Anzahl der chronischen Krankheiten, an denen wir arbeiten, durch Kooperationen zu erhöhen.

 

 Wir haben also eine ganze Reihe von Ereignissen, die die Bewertung des Unternehmens in den nächsten Jahren über die kurzfristigen Diabetes-Testergebnisse hinaus vorantreiben. 

 

Rick: Wenn wir in der Diabetesstudie erfolgreich sind, für welche anderen Anwendungen könnte der Cell Pouch ™ möglicherweise verwendet werden?

 

 Philip: Der Cell Pouch ™ kann für jede chronische Krankheit verwendet werden, bei der ein Mangel oder ein fehlendes Protein oder Hormon durch eine therapeutische Zelltransplantation ersetzt werden kann. Eine kurze Liste enthält: Nebenschilddrüsenerkrankungen, Hämophelien, Lebererkrankungen, Parkinson usw. Wir haben also eine Reihe von Möglichkeiten.

 

 Mit Blick auf die Zukunft ist es unser Ziel, dem Chirurgen den Cell Pouch ™, eine Durchstechflasche mit therapeutischen Zellen und eine Durchstechflasche mit Schutzzellen, zur Verfügung zu stellen. Der Arzt implantierte dann den Cell Pouch ™ und transplantierte kurz darauf die Therapie- und Schutzzellen. Dies könnte schließlich in jedem Krankenhaus der Welt auftreten, und dies wäre eine bedeutende Errungenschaft auf dem Gebiet der Transplantation.

 

 Rick: Wurde dieser Ansatz schon einmal versucht?

 

 Philip: Wir glauben, dass die Kombination unseres proprietären Cell Pouch ™ und des lokalen Immunschutzes die exakte natürliche Umgebung für den Körper bietet, damit therapeutische Zellen langfristig funktionieren können. Niemand war vor Sernova in der Lage, dies im kommerziellen Maßstab zu tun. Sernova glaubt, dass es einen echten Vorteil hat, weil es die richtige Kombination von Technologien hat, die den Bedürfnissen des Körpers entsprechen.

 

 Rick: Es gibt keine Konkurrenz oder sogar in der Nähe der Technologieentwicklungsphase von SVA.

 

 Philip: Im Grunde gibt es keine. Unsere Konkurrenz, würde ich sagen, wären Insulinpumpen und Insulininjektionen, und das ist es, wovon jeder versucht, den Insulininjektionen zu entkommen.

 

 Rick: Es gibt erhebliche Probleme mit Insulinpumpen.

 

 Philip: Patienten müssen ihren Blutzuckerspiegel überwachen, und es besteht immer die Sorge, dass sie zu viel Insulin freisetzen, was eigentlich ein sehr ernstes Problem ist. Es kann die Patienten ins Koma bringen. Natürlich müssen die Pumpen ständig gewartet und mit Insulin nachgeladen werden.

 

Ghost: Das war ein Vorgeschmack was auf uns zukommt. Ein spannendes Interview, wohin die Reise geht. Den Newsflow im Januar mit mehr Details wird Dr. Witkowski (Hauptprüfer der Studie 2) noch verstärken.  Dr. Witkowski ist der Mann, welche die Studiendaten am 15.1.21 präsentieren wird, und den Schwung wirklich verstärken kann.

 

Wer ist Dr. Witkowski?

 

Piotr Witkowski, MD, PhD, ist ein führender Experte für Inseltransplantation . Er ist auch hochqualifiziert in Nieren-, Pankreas- und Lebertransplantationen , einschließlich laparoskopischer Techniken zur Beschaffung von Organen von lebenden Nierenspendern. Dr. Witkowski führt auch eine Inselautotransplantation für Patienten durch, die eine Pankreatektomie benötigen.

Dr. Witkowski, ein weit verbreiteter Forscher, kann auf beeindruckende Erfolge sowohl in der Grundlagenforschung als auch in der klinischen Forschung im Bereich der Transplantation von Inselzellen und Bauchorganen zurückblicken. Unter anderem war er maßgeblich an der Entwicklung einer optimierten Inselisolationstechnik beteiligt, die den Erfolg bei klinischen Transplantationen erheblich verbesserte. Unter der Leitung von Dr. Witkowski führen derzeit multidisziplinäre Forschungsteams an der Universität von Chicago mehrere Studien durch, um die Qualität und die Ergebnisse der Inselzelltransplantation bei Patienten mit Typ-1-Diabetes zu verbessern.

 

Bei allen Superlativen, ist Sernova immer noch das Schlusslicht in der Marktbewertung. Ich kann es mir immer noch nicht erklären. Normalerweise müsste es am Management liegen bzw. an der falschen Strategie. Aber es muss wohl am Holzfällersyndrom oder Pennystockfluch liegen! (gibt es überhaupt diese zwei Begriffe?) Die Vorstudien in Kanada waren bereits sehr gut. Die weitere DETAIL-Studie in den USA müssten zu noch besseren Daten führen oder sind die Amerikaner eine Spezies für sich?

 

Seit der letzten Kapitalerhöhungen, sind noch 11 Millionen Optionen bis Februar 2021 am Laufen. Die Inhaber dieser Optionen können noch Aktienscheine zu 0.30 CAD beziehen. Einerseits wäre die Umwandlung ein Grund für sinkende Preise, aber die Dealzone ist am Laufen und ein Verkauf zurzeit nicht sinnvoll.

 

Wir kommen zum Ende:

 

  • Ach du heilige Scheisse, der Bericht ist so lange, dass er vielleicht das Forum sprengt? Zum Glück, halten sich die Rückmeldung in Grenzen. Die Ruhe vor dem Sturm? Es sieht alles so einfach aus. Ich will es aber nicht übertreiben! 
  • Ich versuche für mich eine Prognose abzugeben. Kurzfristig wäre eine Übernahme eine tolle Sache. Ich würde dann gerne in meine 5.Säule investieren. Lizenzen, mit Vorauszahlungen, Meilensteinzahlungen und Umsatzbeteiligungen, würden den Wert um einiges erhöhen, aber ob die Weltwirtschaft dann noch steht, ist dann eine andere Frage. Geduld ist nicht meine Stärke. Ein Kaufangebot von 1 Milliarden US-Dollar erachte ich als Minimalwert, aber bei einem Bieterkampf liegen 4 Milliarden drin. Bei Lizenzen würde der Wert in ein paar Jahren wohl auf 5 Milliarden bewegen. Jetzt gilt es Daumen drücken und die Füsse still halten. 

Ich entschuldige mich jetzt schon für den langen Text. Ich bin mir nicht sicher, ob es mit dem abspeichern klappt. Überlasse die Entscheidung dem lieben Schicksal.

 

Jetzt die Kurzfassung:

  • die Überalterung bestimmt die Gesellschaft und die Krankheitskosten
  • Heilung steht über den wiederkehrenden Kosten
  • Positive Ergebnisse in der Studie ist ein starker Werttreiber für das Unternehmen 
  • Das Konzept am Menschen wurde bereits in der Vorstudie in Kanada bewiesen 
  • Die Marktführerschaft und die Innovationskraft dieses Produktes eröffnen viele Optionen für das Wachstum.
  • Wären wir im Land der Cowboys domiziliert, würden wir der Herde vorausreiten und hätten nicht die rote Schlusslaterne in der Hand. Sprich unsere Marktkapitalisierung bei Sernova müsste mindestens 1 Milliarde US-Dollar betragen. (US-Dollar, nicht CAD!!!!!). Die Pipeline umfasst nicht nur Diabetes, sondern auch Schilddrüsenerkrankungen und die Hämophilie (Störung der Blutgerinnung)
  • Das Netzwerk umfasst ausgewiesene Fachleute:

        - Dr. Philip Toleikis (CEO von Sernova)

        - Dr. James Shapiro (Zellenforscher)

        - Dr. Witkowski, Grundlagenforschung, Hauptprüfer der Studie 2

        - Dr. Anke M. Schulte von Sanofi

        - Dr. Joris Braspenning, HemAcure-Programmkoordinator

        - Dr. David White, wissenschaftlicher Beirat

  • Verkauf oder Lizenzen? Eine Frage des Geldes
  • Jetzige Marktbewertung um die 130 Millionen $. Meine Prognose: 2-4 Milliarden
  • Interviews vom CEO und Reportagen sind euphorisch 
  • Die Dealzone ist ab dem 15.1.20 offen
  • Nachweis der Diabetes-Heilung muss mit dem Abschluss der Studie 2 endgültig erbracht werden. Am 15.1.21 folgt ein Zwischenbericht für die Zukunft
  • Die Erstattung der Krankheitskosten ist abhängig davon, wie viele Einsparungen bei den wiederkehrenden Kosten erfolgt. Die CellPouch-Therapie wird rund Fr.25‘000.— pro Patient generieren. (weltweit gibt es 460 Millionen Diabetiker)
  • Studie endet 2022
  • skalierbares Produkt (Zellen können dupliziert werden)
nachtfalter
Bild des Benutzers nachtfalter
Offline
Zuletzt online: 12.05.2021
Mitglied seit: 08.10.2013
Kommentare: 478
@Ghost

Habe deine fehlerfreien Ausführungen mit grossem Interesse gelesen. Besten Dank! 

CARPE NOCTEM

Ben
Bild des Benutzers Ben
Offline
Zuletzt online: 17.05.2021
Mitglied seit: 11.01.2010
Kommentare: 718
Ghost

Guten Morgen Ghost, zunächst möchte ich mich bei dir bedanken, dass du mich auf diese Firma aufmerksam gemacht hast. Seit Dezember bin ich hier investiert und absolut von Sernova überzeugt. Hier beteiligen wir uns an einer grossartigen Sache.

Desweiteren gilt dir ein grosser Dank für deine Ausführung, die ich mit grossem Interesse gelesen habe. 

Wünsche ein schönes und geruhsames Wochenende. 

Ein sonst stiller und interessierter Mitleser.

 

XC
Bild des Benutzers XC
Offline
Zuletzt online: 17.05.2021
Mitglied seit: 22.05.2006
Kommentare: 810
@Ghost...wie immer lese ich

@Ghost...wie immer lese ich deine Beiträge gern, mehr gibt es zu Sernova nicht zu sagen. Das kommt gut hier. Schön dass ich Dank deinen Beiträgen tief eingestiegen bin. Überlege mir nochmals nach zukaufen.

Ich glaube die 0.60 hält nun. Es wurden vor ein paar Tagen einige stop loss ausgelöst, ging dann kurz runter auf etwas über 0.50, wurde dann aber sofort wieder über 0.60 hochgekauft. Auch das Volumen nimmt stetig zu.

Wünsche allen Investierten viel Erfolg.

no risk...no fun...

unun
Bild des Benutzers unun
Offline
Zuletzt online: 16.05.2021
Mitglied seit: 03.04.2020
Kommentare: 253
Präsentation dieser Woche.

Ja

XC
Bild des Benutzers XC
Offline
Zuletzt online: 17.05.2021
Mitglied seit: 22.05.2006
Kommentare: 810
Geht doch, heute mit 0.75 auf

Geht doch, heute mit 0.75 auf Jahreshöchst geschlossen.

no risk...no fun...

petra129
Bild des Benutzers petra129
Offline
Zuletzt online: 17.05.2021
Mitglied seit: 10.11.2015
Kommentare: 177
...etwas spät

Habe leider etwas spät hier mitgelesen, kann man jetzt noch einsteigen? z.Zt. can$ 0.90

Jedenfalls erst einmal herzlichen Dank an Ghost *yes3*

XC
Bild des Benutzers XC
Offline
Zuletzt online: 17.05.2021
Mitglied seit: 22.05.2006
Kommentare: 810
petra129 hat am 15.01.2021 16

petra129 hat am 15.01.2021 16:04 geschrieben:

Habe leider etwas spät hier mitgelesen, kann man jetzt noch einsteigen? z.Zt. can$ 0.90

Jedenfalls erst einmal herzlichen Dank an Ghost *yes3*

Wenn das eine Erfolgsstory wird, wie ich persönlich annehme, stehen wir hier erst am Anfang. So hast du noch genug Zeit auf den fahrenden Zug aufzuspringen.

Sernova bekommt langsam die nötige Aufmerksamkeit, das Volumen nimmt stetig zu. Ich bleibe drin und verkaufe unter 5 kein Stück.

no risk...no fun...

petra129
Bild des Benutzers petra129
Offline
Zuletzt online: 17.05.2021
Mitglied seit: 10.11.2015
Kommentare: 177
Danke XC

Danke XC....also werde ich mich auf den Aufwärtspfad begeben *angel*

Ghost
Bild des Benutzers Ghost
Offline
Zuletzt online: 11.05.2021
Mitglied seit: 29.12.2012
Kommentare: 936
Extrablatt

die Bestätigung ist da!

Mit dem positiven klinischen Nutzen, der bei Patienten mit Cell Pouch-Inseln erzielt wurde, wurde einem Patienten später eine einzige Infusion von Inselchen (Portalvene) zur Verfügung gestellt. Diese Aufschläge zu den bereits im Zellbeutel erhaltenen Inseln trugen dazu bei, dass dieser Patient die Insulinunabhängigkeit erreichte und aufrechterhielt. Dieser Patient ist nun seit neun Monaten insulinfrei (ohne injizierbares Insulin) mit optimaler Glukosekontrolle.

Sooooooooooo, jetzt ist Party-Time.

www.boersennews.de/nachrichten/artikel/irw-news---sernova-corp----sernov...

Marleau
Bild des Benutzers Marleau
Offline
Zuletzt online: 12.05.2021
Mitglied seit: 26.04.2012
Kommentare: 439
Vielen Dank

Vielen Dank Ghost! Die Post geht ab.

XC
Bild des Benutzers XC
Offline
Zuletzt online: 17.05.2021
Mitglied seit: 22.05.2006
Kommentare: 810
petra129 hat am 15.01.2021 19

petra129 hat am 15.01.2021 19:06 geschrieben:

Danke XC....also werde ich mich auf den Aufwärtspfad begeben *angel*

Hoffe, du hast noch bei 0.90 zugelangt. Jetzt geht es dann schnell. Über 6 Millionen Volumen! Zurücklehnen und geniessen.

@Ghost...dein Tipp ist mir eine Kiste Amarone wert. 

no risk...no fun...

petra129
Bild des Benutzers petra129
Offline
Zuletzt online: 17.05.2021
Mitglied seit: 10.11.2015
Kommentare: 177
@XC

....ich habe den Auftrag kurz vor dem Handelsstop (das wusste ich ja nicht) plaziert, der wurde natürlich nicht erfüllt - danach ging es ja gleich zügig nach oben.

Nun ist es eben nicht optimal, bin trotzdem zufrieden und nochmals herzlichen Dank an Ghost und Dich und alle - auf ein super 2021!

Seiten