SOCIETE GENERALE ORD ist günstig

5 Kommentare / 0 neu
13.08.2015 11:41
#1
Bild des Benutzers alpenland
Offline
Kommentare: 4269
SOCIETE GENERALE ORD ist günstig

Vor dem kürzlichen, sehr guten Hj Abschluss habe ich Aktien gekauft.

Nun heute nach dem allg. Rückschlag habe ich zusätzlich Call Options gekauft.

(leider nicht gestern Abend).

 

Hier die wichtigsten Zahlen (ich nehme an Hj Abschluss eingebaut).

siehe Rendite, KGV und insbesondere Buchwert !
(ich gehe davon aus, die Erkenntnisse aus dem Hj.2015 eingebaut sind.

 

Aufklappen
04.05.2016 13:22
Bild des Benutzers Zyndicate
Offline
Kommentare: 14727

Societe Generale steigert Gewinn - Starkes Geschäft in Frankreich
04.05.2016 12:02

(Ausführliche Fassung)

PARIS (awp international) - Die französische Grossbank Societe Generale (SocGen) hat zu Jahresbeginn dank eines starken Geschäfts auf dem Heimatmarkt dem weltweiten Abwärtstrend der Branche getrotzt. Im ersten Quartal legte der Überschuss verglichen mit dem Vorjahreszeitraum um gut 6 Prozent auf 924 Millionen Euro zu, wie das Institut am Mittwoch in Paris mitteilte. Damit übertraf es die Erwartungen von Analysten. Getragen wurde der Zuwachs von einem starken Privatkundengeschäft in Frankreich, das 18 Prozent mehr verdiente. Dabei profitierte die Bank vor allem von einer gesunkenen Vorsorge für faule Kredite.

Damit machte das Geldhaus auch einen Gewinnrückgang von 15 Prozent im Investmentbanking wett. In den ersten beiden Monaten des Jahres hatten die Turbulenzen an den Kapitalmärkten das Handelsgeschäft vieler Grossbanken weltweit schwer belastet. Dem konnte sich auch SoGen nicht entziehen. Dafür konnte das Institut nun aber nach dem Einbruch vor einem Jahr den Verlust in seinem wichtigen Russland-Geschäft deutlich reduzieren.

Die Aktien des Instituts Bank legten bis zum Mittag gut vier Prozent zu und waren damit bester Titel unter den europäischen Grossbanken. Seit Jahresanfang sind die Papiere aber noch 20 Prozent im Rückstand.

Angesichts des schwachen Jahresauftakts im Investmentbanking wackelt allerdings wie schon vorher angekündigt das Renditeziel der Bank. Ursprünglich hatte Vorstandschef Frederic Oudea sich für dieses Jahr vorgenommen, einen Gewinn von zehn Prozent auf das eingesetzte Kapital zu erzielen. Im ersten Quartal lag die Quote bei 7,1 Prozent. "Wir können diese Rendite nicht garantieren", sagte Oudea nun und wiederholte damit Aussagen von Februar. Als die Bank sich vor drei Jahren dieses Ziel setzte, sei etwa die Wirtschaftskrise in Russland noch nicht zu erkennen gewesen.

Um sein Haus für das grosse Ziel zu trimmen, kündigte Oudea nun weitere Einsparungen von 220 Millionen Euro im Investmentbanking an. Damit würde die gesamte in den vergangenen Jahren dort eingesparte Summe auf zwei Milliarden Euro ansteigen. Zudem steht bereits fest, dass die Bank in Frankreich bis 2020 jede fünfte Filiale schliessen will.

Weitere Fortschritte machte SocGen im ersten Quartal bei der Stärkung der Kapitalpuffer. Die harte Kernkapitalquote stieg in den ersten drei Monaten des Jahres um 0,2 Prozentpunkte auf 11,1 Prozent. Bereits am Dienstag hatte SocGen-Konkurrent BNP Paribas dank eines guten Geschäfts in Frankreich einen Gewinnsprung von rund zehn Prozent gemeldet und sich damit ebenfalls vom Branchentrend abgekoppelt./enl/nmu/stb

(AWP)

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

11.02.2016 08:29
Bild des Benutzers Zyndicate
Offline
Kommentare: 14727

Societe Generale verdient deutlich mehr - Dividendenerhöhung
11.02.2016 07:08

PARIS (awp international) - Die französische Grossbank Societe Generale (SocGen) hat 2015 trotz eines Dämpfers zum Jahresende deutlich mehr verdient. Gestützt von einem guten Geschäft im heimischen Privatkundensegment und auch dank einer geringeren Belastung durch Sondereffekte sei der Gewinn um fast 50 Prozent auf 4 Milliarden Euro geklettert, teilte die Bank am Donnerstag in Paris mit. Experten hatten allerdings mit einem etwas stärkeren Anstieg gerechnet. Dank ihrer guten Kapitalposition kann die Societe Generale die Hälfte des Gewinns als Dividende ausschütten. Diese steigt damit auf 2 Euro - das sind 80 Cent mehr als vor einem Jahr. Analysten hatten mit einer Erhöhung in dieser Grössenordnung gerechnet./zb/stb

(AWP)

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

05.11.2015 10:08
Bild des Benutzers alpenland
Offline
Kommentare: 4269
sehr gutes 3.Q der Sogen

Societe Generale steigert Gewinn stärker als erwartet

05.11.2015 07:02

PARIS (awp international) - Die französische Grossbank Societe Generale (SocGen) hat im dritten Quartal von einem verbesserten Ergebnis im Privatkundengeschäft profitiert. Zudem trieb die Neubewertung der eigenen Schulden das Ergebnis in die Höhe. Der Überschuss sei um 28 Prozent auf 1,13 Milliarden Euro geklettert, teilte die Bank am Donnerstag in Paris mit. Von der Nachrichtenagentur Bloomberg befragte Analysten hatten allenfalls mit einem leichten Gewinnanstieg gerechnet.

Deutlich voran ging es vor allem im heimischen Privatkundensegment. Dort legten die Erträge zweistellig zu und die Risikovorsorge für Kreditausfälle gingen zurück. Die Bank kündigte zudem an, das Internet- und Mobilgeschäft mit einem 1,5 Milliarden Euro hohen Investitionsprogramm voranzutreiben. Die Zahl der französischen Filialen soll dagegen bis 2020 um rund ein Fünftel sinken./zb/fbr

(AWP)

 

13.08.2015 11:44
Bild des Benutzers alpenland
Offline
Kommentare: 4269
Kommentar Hj 2015

Société Générale erwirtschaftet hohen Gewinn
 

Die ultralockere Geldpolitik der Europäischen Zentralbank hat die französische Grossbank Société Générale zum grössten Quartalsgewinn seit 2007 getrieben.

Unter dem Strich verdiente das Institut im zweiten Jahresviertel 1,35 Milliarden Euro, 25 Prozent mehr als vor einem Jahr, wie es am Mittwoch in Paris mitteilte. Damit übertraf das Geldhaus die Erwartungen von Analysten. Die Bank kündigte zudem ein neues Programm an, mit dem bis 2017 rund 850 Millionen Euro eingespart werden sollen.

Die Bank profitierte an vielen Stellen von den massiven Hilfen der EZB, mit denen die Notenbank die Wirtschaft in Europa ankurbelt. So musste die Société Générale im französischen Privatkundengeschäft deutlich weniger für faule Kredite zurücklegen. Einen kräftigen Zuwachs gab es im Aktienhandel. Ausserdem wirkten sich Bilanzierungseffekte bei der Bewertung der eigenen Schulden positiv aus. Damit konnte die Bank auch die Probleme in ihrem wichtigen Russland-Geschäft wettmachen.

(AWP)