Spread bei Devisenabrechnung

12 Kommentare / 0 neu
21.11.2014 12:41
#1
Bild des Benutzers pirelli
Offline
Kommentare: 2227
Spread bei Devisenabrechnung

Guckt Euch mal das pdf an - bin gespannt auf Eure Meinungen.

Gruss Pirelli

AnhangGröße
PDF icon bankabrechnung.pdf223.42 KB
save the world its the planet with chocolate...
23.11.2014 21:52
Bild des Benutzers nfsolutions
Offline
Kommentare: 479

khug hat am 21.11.2014 - 21:59 folgendes geschrieben:

nfsolutions hat am 21.11.2014 - 20:26 folgendes geschrieben:

ich würde dir zudem einen anderen Broker empfehlen, wenn Du amerikanische Aktien eher für kurze Zeit haltest und/oder aktiv tradest. Bei IB oder anderen Brokern hätte Dich diese Transaktion sicher < 10$ gekostet.

IB kenne ich nicht. Hast Du Erfahrung mit US-Brokern? Ich habe mir das nie ernsthaft überlegt, aber Preise <10$ sind ja schon verlockend...

 Ich bin bei IB (= Interactive Brokers) und leider war ich in diesem spezifischen Beispiel SPEX falsch was die Transaktionskosten betrifft, was mir auch leid tut. Im konkreten Fall hätte hier die Transaktion 5000*0.005$ gekostet, was schlussendlich auch auch 25$ gekostet hätte. Es gibt aber viele amerikanische Broker die eine fixe Transaktionsgebühr haben, z.b. 9$ egal wieviele Aktien zu welchem Preis. Beispiel dafür sind tradestation oder TD Ameritrade. Die Preise bei IB sind sehr günstig für Aktien, welche über 5$ Wert haben, da der Preis bei einer Transaktion pro Aktie immer 0.005$ ist, Minimumpreis 1$ und Maximum 0.5% des Transaktionswertes. Als Beispiel habe ich am Freitag 100 Stück CYBR leerverkauft zu einem Preis von 43.xx und am gleichen Tag zurückgekauft, was mich jeweils je 1$ Transaktionsgebühren gekostet hat. 

21.11.2014 22:15
Bild des Benutzers khug
Offline
Kommentare: 317

pirelli hat am 21.11.2014 - 20:25 folgendes geschrieben:

...

Dollarkonto...

Ich hab bei Raiffeisen ein Dollarkonto, das kostet nichts und bringt auch keine Zinsen, und meist hab ich nur kleine Beträge drauf, aber bewahrt mich wenigstens vor dem Schaden durchs Hin und Her-Wechseln. Und so ein paar Dollars auf dem Konto zu haben, wo er grad so schön steigt, ist auch nicht verkehrt.

 

 

ich spekulier manchmal mit schrott, 

natürlich habe ich auch noch ein anderes depot

OK, Spass muss und darf sein, wenn man's sauber deklariert und trennt, kann man nicht viel dagegen haben, etwas zu spekulieren. Schliesslich muss man ja auch üben, etwas zu wagen, sich dann wieder zu trennen, usw. Meist bleibt der Gewinn bescheiden, und Verluste sind schnell eingefahren und permanent...

In letzter Zeit reicht es mir vollauf, die Threads zu Myriad, Newron, Hemp Stocks und dergleichen hier im Forum mitzuverfolgen. Wenn ich lese, wie unfundiert viele mit ihrem sauer verdienten Geld spielen, komme ich meist schnell wieder zur Besinnung und habe nicht mehr die geringste Lust, mich auf sowas einzulassen. 

 

mit meinem posting wollt ich eigentlich nur ausdrücken oder mitteilen, dass ich es eine unverschämtheit finde, mit günstigen courtagen zu werben und den kunden das geld dann mit einem solchen spread's versteckt aus der tasche zu ziehen - "unglücklicherweise hat sich der kurs usd/chf zu ihrem ungunsten entwickelt" - ja innerhalb von zwei tagen um sagenhafte 0.047 - sorry aber das ist weder transparent, kompetent oder sonst irgendwas, das ist nur eine frechheit.

Ja, die Bank gewinnt immer, wie es so schön heisst. Im Fall von Raiffeisen: Man kann auch mal mit dem Kundenberater über Courtagen reden. Auch diese Preise sind nicht in Stein gemeisselt, wie ich bemerkt habe. 

 

Fazit

pirelli liest ab sofort noch mehr und löchert die banker schon im vorfeld mit fragen über courtagen, spread's, depotgebühren und alles mögliche - aber traden glaub ich doch lieber mit raiffeisen, da gibts zopf beim kindergeburri, blumen, dank an die kunden und freundliche worte - dafür bezahl ich gerne das doppelte an courtagen, diese werte sind mir wichtiger als 100.- im portemonnaie.

 

Schön, dass Du auch die Vorteile der lokal verankerten Bank siehst. Und da diese Bank regelmässig satte Gewinne erwirtschaftet, muss man auch kein schlechtes Gewissen haben, wenn man versucht, für sich etwas bessere Konditionen herauszuholen. 

Unabhängige Informationen zum Investieren in Aktien findet Ihr auf 
www.clever-investiert.info

21.11.2014 21:59
Bild des Benutzers khug
Offline
Kommentare: 317

nfsolutions hat am 21.11.2014 - 20:26 folgendes geschrieben:

ich würde dir zudem einen anderen Broker empfehlen, wenn Du amerikanische Aktien eher für kurze Zeit haltest und/oder aktiv tradest. Bei IB oder anderen Brokern hätte Dich diese Transaktion sicher < 10$ gekostet.

IB kenne ich nicht. Hast Du Erfahrung mit US-Brokern? Ich habe mir das nie ernsthaft überlegt, aber Preise <10$ sind ja schon verlockend...

Unabhängige Informationen zum Investieren in Aktien findet Ihr auf 
www.clever-investiert.info

21.11.2014 20:26
Bild des Benutzers nfsolutions
Offline
Kommentare: 479

ich würde dir zudem einen anderen Broker empfehlen, wenn Du amerikanische Aktien eher für kurze Zeit haltest und/oder aktiv tradest. Bei IB oder anderen Brokern hätte Dich diese Transaktion sicher < 10$ gekostet.

21.11.2014 20:25
Bild des Benutzers pirelli
Offline
Kommentare: 2227

@khug nicht zynisch - ehrlich! danke.lass mich das mal auseinandernehmen

Dollarkonto

also meine trades in fremdwährungen sind so selten, dass ich mir nicht extra ein dollarkonto anlegen wollte - sondern aufgrund der cash-courtagen wollte ich sie nun mit meinem depot bei cash abwickeln. Klar hätt ich mich besser über den spread informieren müssen, das war dumm von mir. allerdings hab ich nicht gedacht, dass die ein spread von 0.047! haben.  1.5% fürs wechseln zu verlieren oder ein spread von 0.02 ist für mich ok, liegt im rahmen des normalen.

 

Spherix & Co.

ja khug, ich spekulier manchmal mit schrott, nenn's dämlich (stimmt ja auch), doch ich hab dafür mein zockerkässeli und damit wird spekuliert was das zeugs hält, experimentiert, erfahrungen gesammelt, gewinne- und verluste gebucht, bisschen nervenkitzel, abwechslung... na ja ist ja egal wie wirs nennen - klar ist spherix nicht gerade die vertrauenswürdigste aktie doch auch mit solchen positionen kann man gewinn machen.  das sind dann eben meine zockerposis, und die hab ich normalerweisen zwischen 30min. und einem monat im depot.

natürlich habe ich auch noch ein anderes depot, das betreib ich mit einer anderen strategie, da hab ich ausschliesslich schweizer aktien und die haltedauer ist um einiges länger.

 

Jammern

bei meinem posting gehts mir nicht ums jammern, das geld ist mir eigentlich egal. klingt vielleicht blöd aber lass es mich kurz erklären. wo's schmerzt ist wenns hart erarbeitet ist, doch mein kapital an der börse sind mittlerweile nur noch meine börsengewinne und da bin ich der ansicht, dass man dieses geld eh nicht wirklich verdient hat. zudem hat pirelli kein auto, kein haus, ja nichtmal ne uhr oder irgendeinen gegenstand der einen grossen materiellen wert darstellt. ich mach mir nichts draus, ich will auch nie reich sein, es macht mein leben nicht lebenswerter. was aber durchaus angenehm ist, sich ein paar extras leisten zu können und den kindern eine gute ausbildung zu ermöglichen.

mit meinem posting wollt ich eigentlich nur ausdrücken oder mitteilen, dass ich es eine unverschämtheit finde, mit günstigen courtagen zu werben und den kunden das geld dann mit einem solchen spread's versteckt aus der tasche zu ziehen - "unglücklicherweise hat sich der kurs usd/chf zu ihrem ungunsten entwickelt" - ja innerhalb von zwei tagen um sagenhafte 0.047 - sorry aber das ist weder transparent, kompetent oder sonst irgendwas, das ist nur eine frechheit.

 

Fazit

pirelli liest ab sofort noch mehr und löchert die banker schon im vorfeld mit fragen über courtagen, spread's, depotgebühren und alles mögliche - aber traden glaub ich doch lieber mit raiffeisen, da gibts zopf beim kindergeburri, blumen, dank an die kunden und freundliche worte - dafür bezahl ich gerne das doppelte an courtagen, diese werte sind mir wichtiger als 100.- im portemonnaie.

 

save the world its the planet with chocolate...

21.11.2014 18:57
Bild des Benutzers khug
Offline
Kommentare: 317

Ist mir unverständlich, wie Du fürs Trading ohne Dollarkonto unterwegs bist. Wenn Du Aktien nur ein paar Tage oder Wochen halten willst, musst Du Dir das mit den Kosten und Wechselkursen doch schon vorher überlegen. Es ist doch klar, dass Du auch im günstigsten Fall beim Hin- und Zurückwechseln von CHF-USD-CHF schon mindestens 1.5% verlieren wirst. Dann kommen noch die Kosten und Steuern für Kauf und Verkauf von 99 oder 231 USD (je nach Bank) dazu, also nochmals etwa 1% des eingesetzten Kapitals.

Ich habe mich über Spherix und die Aktie der Firma etwas schlau gemacht. Dabei ist mir aufgefallen, dass die Firma in den letzten 12 Monaten pro Aktie mehr Verlust geschrieben hat als die Aktie noch wert ist. Wenn Du mit solchem Schrott spekulierst, solltest Du hinterher nicht über die Bank jammern, die ihr Geschäft, wie mir scheint, einfach besser im Griff hat als Du. Oder ist das etwas gar zynisch von mir, wenn ich das so sage?

Natürlich, den Spread beim Wechselkurs halte ich für nicht Weise gerechtfertigt, aber Du hättest Dich ja vorher darüber informieren können. 

 

Unabhängige Informationen zum Investieren in Aktien findet Ihr auf 
www.clever-investiert.info

21.11.2014 16:21
Bild des Benutzers Kapitalist
Offline
Kommentare: 12835

Die Lösung wäre vermutlich schon ein Dollarkonto zu führen, ich hatte bei der ZKB früher ein ähnliches Problem. Wobei ich es mir abgewöhnt habe an ausländischen Börsen zu spekulieren, wegen der Zeitverzögerungen ist das für mich zu aufwendig.

 

Besser reich und gesund als arm und krank!

21.11.2014 13:14
Bild des Benutzers Domtom01
Offline
Kommentare: 1793
@ pirelli

Guter Tipp? Ich weiss nicht. Bei dem Spread könnten Sie dir ruhig eine Flasche Champus anbieten! 

21.11.2014 12:55
Bild des Benutzers pirelli
Offline
Kommentare: 2227

Domtom01 hat am 21.11.2014 - 12:51 folgendes geschrieben:

Ja, da geb ich dir voll und ganz recht. Habe das früher auch bei der CS so erlebt - Gangstermethoden!

Konsequenz: Ich habe ein Dollarkonto. Damit ist das Problem gelöst. Aber gute Kommunikation sieht anders aus. Man hätte dich proaktiv auf den Sachverhalt aufmerksam machen sollen. Aber aus Schaden wird man klug. Ich hoffe für dich, dass du eine gute Lösung findest. Viel Glück und Grüsse

Man gab mir einen guten Tipp - en grosse schnaps Smile *hicks*

save the world its the planet with chocolate...

21.11.2014 12:51
Bild des Benutzers Domtom01
Offline
Kommentare: 1793
@ pirelli

Ja, da geb ich dir voll und ganz recht. Habe das früher auch bei der CS so erlebt - Gangstermethoden!

Konsequenz: Ich habe ein Dollarkonto. Damit ist das Problem gelöst. Aber gute Kommunikation sieht anders aus. Man hätte dich proaktiv auf den Sachverhalt aufmerksam machen sollen. Aber aus Schaden wird man klug. Ich hoffe für dich, dass du eine gute Lösung findest. Viel Glück und Grüsse

21.11.2014 12:43
Bild des Benutzers pirelli
Offline
Kommentare: 2227

Man beachte die unterschiedlichen Courtagen und den angewendenten Devisenkurs sowie den daraus resultierenden Gewinn...

save the world its the planet with chocolate...