Super Dividenden mit US REITs auch für Schweizer Investoren

19 Kommentare / 0 neu
09.08.2013 19:42
#1
Bild des Benutzers khug
Offline
Kommentare: 317
Super Dividenden mit US REITs auch für Schweizer Investoren

Ich investiere seit einiger Zeit und anderem in Aktien von US-REITs, vor allem wegen der attraktiven Dividendenrenditen. Wikipedia: Ein Real-Estate-Investment-Trust (REIT, deutsch: Immobilien-Aktiengesellschaft mit börsennotierten Anteilen) ist eine Aktiengesellschaft, deren Hauptgeschäftsfeld darin besteht, Immobilien zu besitzen und/oder zu verwalten. Auch Gesellschaften, die Immobilien finanzieren, können ein REIT sein. Die Unternehmen schütten einen Großteil ihres Gewinns als Dividende aus. Auf Ebene der Gesellschaft sind die Ausschüttungen steuerfrei, die Anteilseigner versteuern ihre Dividende nach ihrem Steuersatz. Meine Informationen über REITs hole ich mir vor allem auf www.seekingalpha.com. Als Autor mag ich Brad Thomas besonders, welcher über ein enormes Wissen in diesem Bereich verfügt. Zurzeit bin ich unter anderem in ARR, DLR, MPW, O, OHI, SNH, STAG investiert. Die Dividenden kommen regelmässig herein, die Kurse steigen und fallen und steigen, wie bei einem JoJo, eigentlich eine ganz angenehme Geschichte. Hab ich mit diesen REITs endlich eine eher risikolose Anlageform mit guter Rendite gefunden? So, wie ich die Aktien gekauft habe (grossenteils im Herbst 2012) , liegt die mittlere Dividendenrendite bei gut 5%. Einziges "Problem": mein Einkommen ist nun teilweise an den Dollar gebunden, und wenn ich nicht gerade in die USA reise, benötige ich kaum Dollars. Solange der Dollar steigt, kein Problem, nur fällt er leider eher, als dass er steigt.  Gibt es auf cash jemand, der mit REITs schon länger Erfahrung hat? Es würde mich interessieren, Informationen hier auszutauschen. Meine Perspektive ist langfristig, Trading ist mir schnuppe. Auch Mortage-Reits interessieren mich nicht wirklich: Dividendenrenditen von 20% und mehr sind ja auch nicht ohne entsprechendes Risiko zu haben. 

Aufklappen

Unabhängige Informationen zum Investieren in Aktien findet Ihr auf 
www.clever-investiert.info

12.01.2015 12:57
Bild des Benutzers pitou
Offline
Kommentare: 181

TAG Immobilien sind Charttechnisch sehr interessant.

 

http://www.godmode-trader.de/analyse/tag-immobilien-was-fuer-ein-ausbruch,4030751

11.01.2015 21:26
Bild des Benutzers khug
Offline
Kommentare: 317

@pitou: Hei, vielen Dank für diese Infos. Ich werde mich in der nächsten Zeit mal etwas schlau machen und versuchen herauszufinden, ob das für mich sinnvolle Alternativen sind zu US-Unternehmen. 

Unabhängige Informationen zum Investieren in Aktien findet Ihr auf 
www.clever-investiert.info

11.01.2015 14:23
Bild des Benutzers pitou
Offline
Kommentare: 181

Hier mal REITs aus Europa

 

BörsenParkett: UNIBAIL RODAMCO•  Dividendenaktien haben das Zeug zur deutlichen Outperformance in 2015. Die Gründe sind hinlänglich bekannt. Die Bondmärkte sind gnadenlos überteuert, die EZB steht vor dem ersten QE-Programm ihrer Geschichte, die Schweizer Notenbank hat bereits Negativzinsen eingeführt und Inflation ist weit und breit nicht erkennbar. Institutionelle Investoren kommen deshalb immer mehr in Bedrängnis und suchen Auswege. Diese finden sie in Dividendenpapieren und Immobilien. Am besten ist die Kombination dann, wenn sich beides kombinieren lässt.

UNIBAIL (WKN: 863 733; 213 €) ist mit mehr als 20 Mrd. € Börsenwert die Nummer 1-Immobilienaktie in Europa. Der europaweite Fokus liegt auf Shopping Center. Unibail gefällt uns aus zweierlei Gründen: Zum einen sind die jährlichen Cashflows eine der zuverlässigsten der Branche. Zum anderen liegt die Ausschüttungsquote der Gewinne regelmäßig zwischen 80 und 90 %. Daraus resultiert eine Dividendenrendite von starken 4,3 % gegen 0,5 % bei Bundesanleihen.

860 Mio. € für die Hamburger Hafencity. Noch im Dezember machte Unibail in Deutschland Furore. Laut einem Vertrag mit dem Hamburger Senat übernimmt Europas größtes börsennotiertes Gewerbeimmobilien-Unternehmen künftig die Gesamtentwicklung des südlichen Überseequartiers. Es geht um ein Investitionsvolumen von 860 Mio. €. Allerdings sei auch gesagt, dass sich Unibail insgesamt mehr auf die Weiterentwicklung seines Portfolios als auf große neue Projekte konzentriert, was wir ausdrücklich begrüßen.

Fazit: Wir sind für den drittgrößten Immobilienkonzern der Welt sehr zuversichtlich. Erwarten Sie aber bitte keine Kursrakete. Ein realistisches Kursziel auf Sicht von 12 Monaten sind 240 bis 250 €. Dazu kommt dann noch eine Dividende von geschätzten 9,30 € je Aktie für 2014 in 2015. Dann liegt das Gesamtpotenzial bei über 20 %.

Wichtige Info zur Dividende von Unibail Rodamco:

Der französische Immobilienkonzern wird seine Dividende künftig auf halbjährlicher Basis auszahlen. Bisher erfolgte eine Ausschüttung einmal im Jahr. Die Termine für die Dividende im Jahr 2015 sind der 26. März 2015 (Ex-Dividenden-Tag: 23. März 2015) sowie der 6. Juli 2015 (Ex-Dividenden-Tag: 1. Juli 2015).  

 

 BörsenParkett: HAMBORNER REIT•  HAMBORNER REIT (WKN: 601 300; 8,28 €) bleibt mit 5 % Dividendenrendite absolut krisenfest und verlässlich.
Der Wert ist auch Bestandteil unseres Passiven Einkommen Portfolios. Auch hier gilt: Dank der gesunkenen Zinslast bleibt mehr Geld übrig, das für neue lohnende Investitionen oder auch Dividendenerhöhungen eingesetzt werden kann. Als eingetragener Real Estate Investment Trust (REIT) profitiert die Gesellschaft zudem von der Befreiung von Körperschafts- und Gewerbesteuer.

Hohe Verlässlichkeit. Seit 1990 wurde die Dividende niemals reduziert. Das schaffen wenige Werte auf dem deutschen Kurszettel. Die Leerstandsquote von rund 2,5 % ist eine der niedrigsten der Branche. Den Schwerpunkt der bundesweit gestreuten Bestände bieten Einzelhandelsflächen in zentralen Innenstadtlagen deutscher Großstädte und Mittelzentren. Aber auch hoch frequentierte Fachmärkte und profitable Büro- und Ärztehäuser nennt Hamborner sein Eigen. 2015 sollten Mieteinnahmen und der wichtige FFO-Wert im höheren einstelligen Prozentbereich zulegen.

Fazit: Klarer Kauf mit Zielrichtung um die 10 € auf Sicht von 12 bis 18 Monaten. Für 2013 wurden 0,40 € Dividende je Aktie gezahlt. Für 2014 sollten es 0,41 bis 0,42 € je Aktie geben.  

Zu Hamborner Reit äußerten sich zuletzt im November die Analysten von Berenberg. Man erfreute sich an starken Q3-Zahlen und beließ die Aktie mit Ziel 8,85 € auf „Buy“. 

 

 

 BörsenParkett: FAIR VALUE REIT•  Kursexplosion beim Musterdepotwert Fair Value Reit (A0M W97; 6,80 €):
 Die Kursexplosion in den letzten Dezembertagen geht auf den Einstieg des deutschen „Immobilien-Papstes“ Rolf Elgeti zurück. Der Großaktionär H.F.S. hat sich von fast allen Aktien (32,4 Wacko getrennt. Stattdessen ist nun Obotritia Capital (Neugründung von Rolf Elgeti) neuer Großaktionär. Es wird damit gerechnet, dass Fair Value nun - auch über Kapitalerhöhungen - in neue Dimensionen vorstoßen wird. Elgeti wird Türen öffnen. Fazit: Der Net-Asset-Value von 8,30 € sollte 2015 gehoben werden. Ziel 8,30 €.  

 

 

BörsenParkett: TAG IMMOBILIEN• Günstige Bewertungskennziffern und ein Traumchart machen auch TAG Immobilien (WKN:  830 350; 9,78 €) wieder interessant.
 Der Bestandshalter von Wohn- und Gewerbeimmobilien konnte nun aus einem zweijährigen Seitwärtstrend nach oben ausbrechen. Derzeit trennt man sich von vielen Objekten und erzielt dabei hohe Veräußerungserlöse. Allerdings muss man an der Leerstandsquote von 8,1 % noch arbeiten. Aufgrund der guten Verkaufserlöse dürfte die Dividende für 2014 deutlich von 0,35 auf 0,45 € steigen. Die Q4-Zahlen sollten sehr stark ausfallen. Fazit: Zielkurse um 11 € sind realistisch.

Fakten zu TAG Immobilien:

Gewinn je Aktie 2014e: 0,65 €
Dividende 2014e: 0,45 €
Dividendenrendite: 4,6 %
Net Asset Value: 10,16 €

 

08.01.2015 09:00
Bild des Benutzers khug
Offline
Kommentare: 317
Empfehlungen für 2015

Auf seekingalpha.com gab es in den letzten Tagen mehrere Artikel mit Kauf- und Verkauf-Empfehlungen für 2015.

Hier die Links:

Dane Bowler: REIT Market Update For 2015 | Seeking Alpha und 

Medical Properties Trust Presents 40% Upside As Discount Evaporates

Kaufen laut dieser Artikel: IRT, GOOD, MPW, HT

Verkaufen: OHI, VRT, NNN, AEC

Nach der Lektüre vieler anderer Artikel habe ich eine etwas andere Meinung bezüglich der Verkaufsempfehlungen, würde aber auch keine der Aktien auf der Liste Verkaufen zurzeit kaufen, da sie zum Teil zu gut gelaufen sind. 

Die Kaufempfehlung für MPW habe ich beherzigt und meine Position aufgestockt. 

Brad Thomas: Interest Rates Are Coming: My Top REIT Picks For 2015 | Seeking Alpha und 

The Most Predictable REITs In 2015 | Seeking Alpha

Zitat aus dem ersten Artikel:

Now, let's discuss my Top 12 REITs for 2015. Several of the names appear on my 2014 list; however, I removed a few names as well. It's hard to limit the list to 12 names, as I own over 20 REITs of my own. I try to limit my concentration to one REIT by 5%. Here are my picks for 2015: Ventas Inc., Healthcare Trust of America (VTR), W.P. Carey (WPC), STAG Industrial (STAG), Realty Income (O), Digital Realty (DLR), Omega Healthcare Investors (OHI), and Retail Opportunity Investment Corp (ROIC). The 4 new REITs added include: Extra Space (NYSE:EXR), Brixmor Property Group (NYSE:BRX), Peeblebrook Hotels (NYSE:PEB), and Chatham Lodging (NYSE:CLDT).

Im gleichen Artikel die Performance seiner 10 Empfehlungen für 2014: zwischen 11.7% und 43.1%. Thomas macht keinen Hehl daraus, dass ein grosser Teil der Performance von durchschnittlich 25.7% mit der schlechten Performance im Vorjahr zu tun hatte. WICHTIG: Diese 12 Top Picks sind nicht per se Kaufempfehlungen. In seinem Newsletter (siehe The Intelligent REIT Investor |) gibt er für jede dieser Aktien einen maximalen Kaufpreis an, und zum Stil von Thomas gehört, dass er nicht über diesem Preis kauft. Wohl wissend, dass die Rendite sinkt, wenn der Preis steigt.  Im neuesten Newsletter hat Thomas diese Aktien aktuell zum Kauf empfohlen: EXL, IRC, UDF, LXP, ACC.  Was in den ersten vier Handelstagen des Jahres in Sachen REITs an der Börse abging, lässt befürchten, dass allzu viele Leute MASSIV einkaufen: DLR +2.59%, EXR +6.48%, HTA +6.98%, KIM +5.45%, MPW +3.34%, OHI +9.65% (!), O +7.08%, STAG +3.32%, VTR +6.61%. Und in den gleichen vier Tagen hat der S&P 500 1.6% verloren... Wer REITs wegen der attraktiven Dividendenrenditen kaufen will, guckt bei diesem Galopp natürlich in die Röhre... Aber nur Geduld, die Preise kommen schon wieder runter.     

Unabhängige Informationen zum Investieren in Aktien findet Ihr auf 
www.clever-investiert.info

07.01.2015 15:02
Bild des Benutzers khug
Offline
Kommentare: 317

Hallo Teetasse, ah, jetzt hab ich verstanden, woher Deine Vorsicht kommt. Ich rede von Equity REITs, nicht von Mortgage REITs. Die erste Gruppe investiert in reale Immobilien, kassiert reale Mieteinnahmen und finanziert sich ohne übermässige Leverage. Die REITs der zweiten Gruppe spekulieren mit Hypotheken, Krediten, usw. und das Ganze gehebelt was der Teufel hergibt. Das ganze ist für mich derart intransparent, dass ich mir nicht mal die Mühe mache, verstehen zu wollen, wie die ihr Geld verdienen. 

Wenn wir davon sprechen, dass die Kurse von REITs unter Druck kommen, sollten die Zinsen mal steigen, so trifft das in erster Linie die zweite Gruppe. Das hat man letztes Jahr im Mai schön beobachten können. Die erste Gruppe der Equity REITs ist aufgrund des anderen Geschäftsmodells weniger betroffen.

Ich weiss dass Omega Healthcare Ende der 1990er Jahre massive Probleme hatte und die Dividenden kürzen musste. Soweit ich weiss, waren Managementfehler der Auslöser dafür. 

Auch in jüngster Zeit gibt es ein Beispiel für Managementfehler mit katastrophalen Konsequenzen: ARCP. Mich hat diese Story nicht überrascht, ich war schon Monate vor dem Absturz skeptisch geworden und habe meine Anteile verkauft, mit geringem Verlust. Aber da habe ich einfach Glück gehabt, es hätte auch anders kommen können, ich hätte die Aktien behalten und den Crash miterleben können. 

Gegen solche Entwicklungen ist man nie voll geschützt. Aber man kann das Risiko verteilen auf mehrere REITs. Wenn kein einzelner REIT zu dominant wird im Portfolio, verkraftet man solche Verluste  - auch wenn sie alles andere als Spass machen! Zurzeit habe ich diese REITs in meinem Portfolio: 

DLREXRHASIHTAKIMMPWOOHISTAGVTR Durchschnittlich beträgt die Rendite auf diesen Aktien (gegenüber meinem Kaufpreis) 5.6%. Alle REITs zusammen machen etwa 15% des gesamten Aktienportfolios aus, also auch hier: keine Konzentration, nur weil's so schön läuft!

Im Zusammenhang mit REITs kann ich nur immer wieder darauf hinweisen, dass ich die Artikel von Brad Thomas auf seekingalpha.com als meine zentrale Informationsquelle heranziehe, und ich bin jetzt 30 Monate lang mit seinen Tipps sehr gut gefahren. Thomas ist ein überaus vorsichtiger Investor (der mit Immobilien 2008 ein hübsches Vermögen verloren hat) und ich traue ihm zu, dass er die Lage am US-Immobilienmarkt gut genug versteht, um auch schwierige Entwicklungen vorauszusehen und davor zu warnen. Ich habe in dieser Zeit alle seine Artikel (pro Woche drei bis fünf) gelesen, habe seinen Newsletter von Anfang an abonniert, und sein Stil, wie er die Sache anpackt, gefällt mir sehr gut. 

Daneben lese ich praktisch alle anderen Artikel zu REITs auf www.seekingalpha.com, um auch die Gegenmeinungen zu hören. 

Das ganze Studium ist halt einfach Teil des Risikomanagements - eine für jeden Investor wichtige Arbeit, um eine Chance auf langfristigen Erfolg haben zu können. 

 

 

Unabhängige Informationen zum Investieren in Aktien findet Ihr auf 
www.clever-investiert.info

07.01.2015 11:54
Bild des Benutzers khug
Offline
Kommentare: 317

@TeeTasse: Danke für Deine Beurteilung. Ich bin durchaus damit einverstanden, wenn Du sagst, dass im REIT-Sektor Blasen-Symptome klar sichtbar sind. Nur, das macht mir zurzeit wenig Sorgen, da ich meine Positionen hauptsächlich zu einer Zeit aufgebaut habe, als von Blase keine Rede sein konnte. Ich vertrage deshalb locker eine Korrektur von 30% und mehr, ohne dass ich ins Negative rutsche. 

Ob diese Korrektur kommt, wenn/falls die Zinsen zu steigen beginnen: Ja, warum nicht. Brad Thomas vertritt und belegt in einem Artikel 

http://seekingalpha.com/article/2796055-silly-rabbit-interest-rates-aren...

von vorgestern aber die Meinung, dass steigende Zinsen nicht per se zu sinkenden REIT-Kursen führen müssen.

Überhaupt, die Kurse von REITs sind mir, wenn ich mal gekauft habe, ziemlich egal. Da ich diese Aktien wegen des regelmässigen Einkommens kaufe, und nicht wegen der Hoffnung auf steigende Kurse, ist es mir ziemlich egal, was der Kurs macht, solange die Dividenden nicht gekürzt oder gekippt werden. Auf OHI habe ich eine Rendite von 7.6% auf meinen Kaufpreis: Das ist mir wichtig, aber nicht, was der Kurs macht.

Im PS sprichst Du von John Sixpack und meinst wohl den Durchschnittsbürger damit. REITs vermieten nicht primär Wohneigentum sondern Geschäftsliegenschaften. Da sieht's wohl etwas anders aus bei steigenden Zinsen. 

Und, kannst Du ein Beispiel für eine "sehr ähnliche Aktie auch ausserhalb von Amerika" nennen? Damit ich verstehe, was Du meinst. Danke

Unabhängige Informationen zum Investieren in Aktien findet Ihr auf 
www.clever-investiert.info

06.01.2015 19:32
Bild des Benutzers khug
Offline
Kommentare: 317

Im neuen Jahr scheinen REITs so ziemlich die einzigen Aktien zu sein, die gut laufen... OHI, eine meiner grossen Positionen, steht bei neuen Hochs auf, ähnliches bei EXR, HTA, VTR. 

Und Dividenden gab's heute auch schon...

Unabhängige Informationen zum Investieren in Aktien findet Ihr auf 
www.clever-investiert.info

05.01.2015 21:31
Bild des Benutzers khug
Offline
Kommentare: 317

sarastro hat am 05.01.2015 - 20:13 folgendes geschrieben:

Ich habe amerikanische Aktien und ETFs. Mein Problem sind die amerikanischen Steuergesetze. Ich muss jedes Jahr mein Portfeuille checken, dass ich oder meine Erben nicht in den USA steuerpflichtig werden. Deshalb habe ich auf REITs verzichtet. Frage: Gibt es Fonds mit Sitz außerhalb der USA, die in amerikanische REITs investieren? Damit wäre mein Dilemma gelöst.

Sarastro, da sprichst Du natürlich eins der schwierigeren Kapitel des Investierens in US-Aktien an. Mir sind übrigens keine REIT-Fonds mit Sitz ausserhalb der USA bekannt. (Man könnte mal ja einen schaffen! Gute Idee.)

Damit Du nicht steuerpflichtig wirst in den USA, überprüfst Du Dein Portfolio jährlich. Ich habe mich wieder mal zu dem Punkt schlau gemacht, habe hier was gefunden: 

http://www.treuhandsuisse-os.ch/documents/2010_US_Estate_Tax_Wegelin.pdf (tja, Wegelin! das waren noch Zeiten)

und hier:

https://www.vontobel.com/CH/Download?source=AssetStore&id=9b51ee43-e87b-...

Also, auf mich trifft der üppige Freibetrag nicht zu, da kann noch einiges zusammenkommen, bis meine armen Erben Uncle Sam eine Abfindung zahlen müssen. Beneidenswert, sarastro, wenn Du wegen dieses Problems zurückhaltend bei REITS sein musst. Wink

Unabhängige Informationen zum Investieren in Aktien findet Ihr auf 
www.clever-investiert.info

05.01.2015 20:13
Bild des Benutzers sarastro
Offline
Kommentare: 266

Ich habe amerikanische Aktien und ETFs. Mein Problem sind die amerikanischen Steuergesetze. Ich muss jedes Jahr mein Portfeuille checken, dass ich oder meine Erben nicht in den USA steuerpflichtig werden. Deshalb habe ich auf REITs verzichtet. Frage: Gibt es Fonds mit Sitz außerhalb der USA, die in amerikanische REITs investieren? Damit wäre mein Dilemma gelöst.

05.12.2014 14:20
Bild des Benutzers khug
Offline
Kommentare: 317

Brad Thomas mit einem neuen Artikel auf seekingalpha.com:

http://seekingalpha.com/article/2732855-flight-to-quality-14-stalwart-re...

Die Grafik aus dem Artikel zeigt, dass die im Artikel näher beschriebenen REITs in den letzten 10 Jahren die Performance des S&P 500 um Längen geschlagen hat:


S&P 500: 114.44%

REITs mit regelmässigen Dividendenerhöhungen: 296.54%

Also, diese REITs haben für einen Investor in den letzten 10 Jahren doppelt so viel gebracht wie eine Investition in den ganzen S&P 500-Index. 

 

Unabhängige Informationen zum Investieren in Aktien findet Ihr auf 
www.clever-investiert.info

26.11.2014 18:45
Bild des Benutzers khug
Offline
Kommentare: 317

Chuck Carnevale hat einen tollen Artikel über 52 fair bewertete REITs geschrieben: Gute Lektüre für alle REIT-Investoren. 

http://seekingalpha.com/article/2711075-52-fairly-valued-reits-for-subst...

(Kostenlose Registrierung auf Seekingalpha nötig, um den ganzen Artikel zu lesen)

Digital Realty, Ventas, W.P. Carey, Omega Healthcare sind die am prominentesten vorgestellten REITs. 

https://de.finance.yahoo.com/kurse/DLR,VTR,WPC,OHI/ansicht/dv

 

Unabhängige Informationen zum Investieren in Aktien findet Ihr auf 
www.clever-investiert.info

19.10.2014 21:30
Bild des Benutzers khug
Offline
Kommentare: 317

In den letzten Wochen sind ja viele Aktienkurse gefallen - nur die Kurse aller "meiner" REITs sind gerstiegen. Vermutlich interessiert auch dies niemanden ausser mir. Und dann gab es sogar noch eine Dividendenerhöhung. Ist schon komisch das die Leute lieber über die Verluste, die sie mit MYRN einfahren, diskutieren als über die Gewinne, die man mit langweiligen Aktien erzielen kann. Mir ist es egal...

Unabhängige Informationen zum Investieren in Aktien findet Ihr auf 
www.clever-investiert.info

14.10.2014 07:51
Bild des Benutzers khug
Offline
Kommentare: 317

domtom01, das mit den Dividenden-Ferien in den USA sehe ich ähnlich. Smile

Unabhängige Informationen zum Investieren in Aktien findet Ihr auf 
www.clever-investiert.info

13.10.2014 23:28
Bild des Benutzers Domtom01
Offline
Kommentare: 1793
@khug

Du bist nicht allein! Ich habe auch REITs, und was du sagst, ist richtig. Auch ich habe Spass an der Dividende in USD. Meine nächsten Ferien führen wohin?

13.10.2014 20:13
Bild des Benutzers khug
Offline
Kommentare: 317
Immer noch dabei...

Dass REITs sacklangweilige Aktien sind, sieht man an diesem Thread. Kein Mensch postet hier etwas, ausser mir. Wahrscheinlich bin auch ich ein furchtbar langweiliger Typ. Egal. Ich erhalte jeden Monat meine Dividenden, und jetzt, wo der Dollar so hübsch gestiegen ist, sind diese Dividenden einiges mehr wert als vor einem Jahr. 

Keine meiner REIT-Aktien hat die Dividenden gekürzt; einige haben sie erhöht. Ich habe manchmal etwas verkauft, wenn mir die Aktien zu schnell gestiegen waren und wieder dazugekauft, wenn sie gefallen sind. 

In den letzten Tagen, während viele Aktien stark korrigiert haben, hielten sich alle REITs in meinem Portfolio sehr gut. Sowieso lässt sich sagen: REITs sind ein guter Ausgleich gegen zu heftige Schwankungen der übrigen Aktien. Steigen der S&P500 und DOW stark, fallen die REITs, und umgekehrt. Ich habe also wegen dank meiner REITs viel weniger Volatilität, und erst noch regelmässig ein Einkommen in Dollars. 

Komisch, dass das niemand interessiert... Aber eigentlich ist das ja egal. Ich investiere für MEINE Performance, nicht die anderer. 

Unabhängige Informationen zum Investieren in Aktien findet Ihr auf 
www.clever-investiert.info

17.09.2013 08:43
Bild des Benutzers khug
Offline
Kommentare: 317
Keine Vorteile mit REITs?

Nicht, um diesen Thread wieder nach oben zu pushen, veröffentliche ich hier die Unterhaltung, welche ich mit einem User via die NEWS-Funktion hatte, sonder weil ich finde, das gehört eigentlich hierher und nicht in den privaten Bereich.

 

HiHab deine Nachricht betreffend REITs gelesen. Finde es interessant. Zahlen die 4mal im Jahr dividende? Netto oder wie? Wie lange muss man die Aktie halten bis sie Dividende ausschütten und bekommste die Summe netto oder Steuerabzug?Gruss XYZ ------- Hallo XYZ das ist ziemlich einfach: 4 oder 12 mal Dividende pro Jahr, je nach Aktie. Einige REITs sind jetzt dabei, ihre Dividenden ab dem nächsten Quartal auf monatlich umzustellen. Haltefrist gibt es keine, man muss die Aktie halt einfach vor dem EX-Datum kaufen, damit die Dividende bezahlt wird. Typischerweise ist das 10 bis 30 Tage vor dem Zahlungsdatum. Die Dividende wird mit dem üblichen rückerstattbaren Abzug ausbezahlt, also minus 35% für die Verrechnungssteuer, welche ich ja zurückfordern kann. Beispiel Realty Income Corp.(Ticker O): Zahlung monatlich von 15.xx Cents (USD) pro Aktie, die Dividende wurde noch nie gekürzt (seit über 30 Jahren, glaub ich), bei einem Preis von knapp 40USD gibt das eine Rendite von 5.6%. Ziemlich sicher eine gute Anlage, wenn man jetzt einsteigt, seit Mai ist der Preis von 55 auf 40 gefallen, ein weiterer Sinkflug ist nicht zu erwarten, sonst steigt ja einfach beim Nachkaufen die Rendite deiner Investition, was auch nicht so schlimm ist... Wenn ich nicht schon einige Stück O hätte, würde ich jetzt bestimmt dazukaufen. Weitere interessante Ticker: OHI, STAG, DLR, MPW, SNH Viel Glück, khug ---------- XYZ: Vielen dank für deine Antwort. Und was sagst du zu Chimera? Sind die auch eine überlegung wert? Bei welcher Bank gibst du die Börsenaufträge? Und wieviel Gebühr ziehen sie dir ab? Ich bin bei postfinance und werde später ein Kauf simulieren um zu sehen wieviel Gebühr anfällt. --------- khug: tja, Bank: xxxx oder yyyy. Beide nicht billig genug, aber aus historischen Gründen bin ich dort dabei. Das Angebot von cash.ch mit 30 Franken für einen Trade scheint mir aber sehr prüfenswert. Billiger geht's in der Schweiz wohl kaum, wenigstens nicht für kleinere Anleger wie uns. Sowieso, REITs sollte man einmal kaufen und nie verkaufen, solange die Dividenden bezahlt werden, dann hat man am wenigstens Spesen... Chimera. ok, das ist ein mortgage reit. Typischerweise handeln diese mit Hypotheken, das Ganze gehebelt, so dass am Ende Renditen von 10, 20 oder mehr Prozenten herausschauen. Ehrlich gesagt verstehe ich überhaupt nicht, wie das funktioniert. und was man nicht versteht, da sollte man nicht investieren. Realty Income ist leicht zu verstehen: die Firma besitzt ein paar tausend Liegenschaften, vermietet diese, und die Erträge werden als Dividende ausbezahlt. Hier ein Artikel über Realty Income: http://seekingalpha.com/article/1693322-this-could-be-the-perfect-stock-for-a-roth-ira -------- XYZ: HmmNun ich habe darüber nachgedacht. Eines kann ich nicht ganz nachvollziehen:In REIT zu investieren, wird meistens als "langfristig" vermarktet. Aber.. Wieso zahlen diese REITs jeden Monat oder 3. Monat eine Dividende aus? Wenn man länger dabei sein soll/will, reicht ja 1 Dividenden-Ausschüttung in einem Jahr völlig aus, oder etwa nicht?In dieser Konstellation würde eher eine Riesen Investition eher Sinn machen, d.h. viel Geld rein, Dividende innerhalb einem Monat abkassieren und wieder raus... Risiko damit minimieren..Da kannst du ja gleich in SMI Aktien investieren, welche Divis ausschütten. Kommt ja fast aufs gleiche drauf an und es ist hier unser Markt, können besser beobachten usw..Eben diese Frage bleibt bei mir hängen... Sieht so aus als würden die Amis, welche mehrmals im Jahr Divis ausschütten nur die Anleger "gluschtig" machen... -------- khug: Hmm, diese Antwort befriedigt nicht. Klar, jede Investition sollte langfristig sein, ob in REITs oder so langweilige SMI-Titel wie Nestle, Roche oder Swiss Re. In REITs investiere ich aus mehreren Gründen: 1) Diversifikation: 70% CH, 20% US, 10% EU/JP. Ich habe grosses Vertrauen in "unsere" "Schweizer" Firmen, aber ich halte es doch für riskant, den US-Markt einfach liegenzulassen und nur auf CH-Aktien zu machen. 2) Meine beiden grössten Titel sind O und OHI. O hat die Dividenden in den letzten Jahrzehnten nie gekürzt, trotz Immobilienblase und Crash. Einen derartigen Leistungsausweis kannst Du in der Schweiz suchen. Neben Nestle hat das kaum eine Firma hier geschafft. Dann habe ich noch eine Handvoll anderer REITs im Depot, mit eher kleinen Beträgen, so dass ich auch innerhalb dieser Klasse recht gut diversifiziert bin. 3) Ich nehme an, dass der langjährige Abwärtstrend des Dollars sich eher umkehrt und sich der Dollar gegen den Franken stabilisiert. Falls diese Rechnung aufgeht, habe ich mehr Glück gehabt, sonst weniger. 4) Jeden Monat ein Stück meiner Investition zurück gibt mir die Sicherheit, dass es die Firma tatsächlich jeden Monat schafft, die Dividenden zu bezahlen. Ein Jahr warten und dann vielleicht kassieren oder nicht ist doch eine ganz andere Geschichte. Mit der häufigeren Dividende hast Du öfter Feedback zum Geschäftsverlauf, und das ist grad bei Firmen wichtig, die hierzulande nicht so bekannt und beachtet sind. Das minimiert aus meiner Sicht das Risiko beträchtlich. Und es ist auch nett, das ganze Jahr über "Zahltag" zu haben, und nicht nur im Frühjahr... 5) Ich glaube nicht, dass in den USA die Dividenden häufiger als bei uns bezahlt werden, weil man damit die Anleger zäukelt. Ich denke einfach, das ist eine andere Gesetzgebung. Börsenkotierte Firmen müssen dort ja auch Quartalsberichte abliefern, bei uns reichen die Semesterausweise. 6) Die Kursentwicklung dieser Aktien ist mir eher egal, solange die Dividenden bezahlt werden. Natürlich achte ich darauf, mit meiner Gesamtinvestition nicht in Minus zu rutschen, aber solange die Dividenden nicht gekürzt werden, sehe ich keinen Grund, aus diesen REITs auszusteigen, weder kurz noch langfristig. Nach ein paar Jahren werde ich dank den höheren Dividenden und der Reinvestition der ausbezahlten Divis eine sorgenfreie jährliche Rendite von 8 bis 10 Prozent auf meine Investition haben, und das reicht mir vollkommen. Dir nicht? Komisch! Mit welchem Zeithorizont investierst denn Du? 

Unabhängige Informationen zum Investieren in Aktien findet Ihr auf 
www.clever-investiert.info

06.09.2013 18:56
Bild des Benutzers b00n
Offline
Kommentare: 5227

----gesperrt wegen gutmenschentum, wünsche an der stelle allen alles gute, wie immer. http://investorshub.advfn.com/boards/profilea.aspx?user=193864

04.09.2013 19:11
Bild des Benutzers khug
Offline
Kommentare: 317
kein Interesse?

eigenartig. Dabei ist die Dividendenrendite für Neueinsteiger in den letzten vier Wochen noch um einiges besser geworden. Nehmen wir Omega Health Investors (OHI): Die Dividendenrendite beträgt jetzt satte 6.60%. In den letzten 10 Jahren wurde die Dividende jedes Jahr erhöht. 

Wer mehr über OHI erfahren will, ist hier gut bedient:

http://seekingalpha.com/article/1603682-the-strongest-reit-opportunity-of-this-earnings-season-omega-healthcare

oder hier:

http://seekingalpha.com/article/1535252-omega-healthcare-investors-solid-reit-at-this-price

Seit diese Artikel publiziert wurden, ist der Kurs von OHI nochmals gefallen. Fundamental hat sich jedoch nichts getan. OHI ein Kauf? Bestimmt, sobald absehbar ist, dass die QE3/Tapering-Ängste verflogen sind...

Unabhängige Informationen zum Investieren in Aktien findet Ihr auf 
www.clever-investiert.info