Biotech Allgemein

402 posts / 0 new
Letzter Beitrag
Gerard
Bild des Benutzers Gerard
Offline
Zuletzt online: 20.11.2017
Mitglied seit: 28.01.2013
Kommentare: 2'027

stockcat hat am 05.02.2014 - 21:21 folgendes geschrieben:

Mologen hat die Endergebnisse der Nierenkrebsstudie mit MGN1601 auf dem "ASCO Genitourinary Cancers Symposium" vorgestellt und die waren gar nicht übel.

Dr. Alfredo Zurlo, Chief Medical Officer von Mologen meinte jedenfalls, sie wollten die Daten von MGN1601 unbedingt in einer grösseren, kontrollierten klinischen Studie weiter untersuchen.

Und heute hat Mologen eine kurzfristige Kapitalerhöhung bei institutionellen Anlegern bekannt gegeben (unter Ausschluss des Bezugsrechts der Aktionäre). Da sollen 1.5 Mio. neue Titel ausgegeben werden. Ob wohl ein Zusammenhang zwischen den beiden Ereignissen besteht?

Eine Einschätzung von Gerard würde mich sehr interessieren, er kennt Mologen wohl am besten von allen hier.

 

 

Wie du es beschreibst braucht es Geld um eine Studie wie MGN1601 weiterzuführen, daher die KE. Das sollte langen um MGN 1703 und MGN 1601 voranzutreiben. KE sind nicht besonders beliebt beim Publikum, daher der kurzfristige Kurssturz, der sich dann aber wieder einigermassen auffing. Ich persönlich habe ein Order über 10.40 gegeben, weiss noch nicht ob er ausgeführt wurde.

Ich bleibe überzeugt von ihren Studien (MGN 1703 hat Blockbusterverdacht) nur braucht es halt Zeit, wie ich es immer erwähnt habe. Zuerst muss mal auslizenziert werden und dann kann es rasant gehen. Geld haben sie jetzt genug (kumuliert) mit den schon vohandenen Eigenmitteln.

Wie ein User einmal schrieb, braucht es 20% Zeit zum Analysieren und 80% Zeit zum warten, ich gebe kein Stück her.

 

Gruss gerard

stockcat
Bild des Benutzers stockcat
Offline
Zuletzt online: 07.11.2018
Mitglied seit: 11.09.2012
Kommentare: 57
Wartezeit Mologen

Ja, Mologen braucht noch eine Menge Zeit. Wenn ich mir die Pipeline anschaue, so wollen sie mit MGN1703 demnächst eine Phase III Studie gegen Darmkrebs starten.

Das dauert sicher über ein Jahr und für einen Zulassungsantrag gehen nochmals mehrere Monate ins Land. Also vor 2016/2017 gibt es kein Medikament auf dem Markt (trotz Orphan-Drug Status). Die anderen Kandidaten oder Indikationen sind sowieso erst in Phase I.

Der Kurstreiber dürfte demnach eine Auslizenzierung sein oder vielleicht eine Übernahme. Aber mit Übernahmen habe ich es wie du, da spekuliere ich nicht drauf. Vielleicht lege ich mir einen Posten ins Depot und warte mal ab, ob die Auslizenzierung kommt.

Die 10.40 sind gestern an der XETRA bezahlt worden, deine Chancen stehen gut, dass du welche gekriegt hast.

 

Gruss stockcat

 

Gerard
Bild des Benutzers Gerard
Offline
Zuletzt online: 20.11.2017
Mitglied seit: 28.01.2013
Kommentare: 2'027

stockcat hat am 06.02.2014 - 07:11 folgendes geschrieben:

Ja, Mologen braucht noch eine Menge Zeit. Wenn ich mir die Pipeline anschaue, so wollen sie mit MGN1703 demnächst eine Phase III Studie gegen Darmkrebs starten.

Das dauert sicher über ein Jahr und für einen Zulassungsantrag gehen nochmals mehrere Monate ins Land. Also vor 2016/2017 gibt es kein Medikament auf dem Markt (trotz Orphan-Drug Status). Die anderen Kandidaten oder Indikationen sind sowieso erst in Phase I.

Der Kurstreiber dürfte demnach eine Auslizenzierung sein oder vielleicht eine Übernahme. Aber mit Übernahmen habe ich es wie du, da spekuliere ich nicht drauf. Vielleicht lege ich mir einen Posten ins Depot und warte mal ab, ob die Auslizenzierung kommt.

Die 10.40 sind gestern an der XETRA bezahlt worden, deine Chancen stehen gut, dass du welche gekriegt hast.

 

Gruss stockcat

 

Leider wurden sie auf meinem Konto nicht abgeschrieben, gehe also davon aus, das es nicht meine waren. Mit der Zeitspanne 2016/17 hast du recht, so sagte es auch der CEO. 

Vorher kann (wird) eine Auslizenzierung für Kursschübe sorgen. Und für Auslizenzierung von MGN 1703 sind sie am verhandeln. Wie lange das noch geht, weiss ich natürlich nicht. Was passiert bei Auslizenzierung haben wir erfahren bei Morphosys als sie letztes Jahr MOR 103 bei GSK und MOR 202 bei Celgene auslizenzierten (Kursverdoppelung).

In diesem Sinne ist eine KE auch verständlich, sie stehen nicht mehr unter Zugszwang und können besser verhandeln bei Auslizenzierung.

Ich jedenfalls bleibe dabei und verankere sie in meinem Hinterstübli. Sollte der Kurs heute stagnieren oder sogar runter stocke ich auf.

Gruss Gerard

stockcat
Bild des Benutzers stockcat
Offline
Zuletzt online: 07.11.2018
Mitglied seit: 11.09.2012
Kommentare: 57
Wird wohl nichts heute

Der Kurs von Mologen schwankt um die 11 Euro, da wird es nichts werden mit deiner Aufstockung.

Ich warte auch ab, bevor ich einsteige.

 

Gruss stockcat

 

Gerard
Bild des Benutzers Gerard
Offline
Zuletzt online: 20.11.2017
Mitglied seit: 28.01.2013
Kommentare: 2'027

stockcat hat am 06.02.2014 - 10:13 folgendes geschrieben:

Der Kurs von Mologen schwankt um die 11 Euro, da wird es nichts werden mit deiner Aufstockung.

Ich warte auch ab, bevor ich einsteige.

 

Gruss stockcat

 

Noch ist nicht Abend! Aber gut ich habe kein Kaufsdruck. Stocke ich auf , wäre es um ein EP Verschönerung, ist aber nicht zwingend.

 

Gruss Gerard

Onimusha
Bild des Benutzers Onimusha
Offline
Zuletzt online: 06.01.2017
Mitglied seit: 29.11.2013
Kommentare: 53

 Mologen AG : Successful capital increase enables phase III study with immunotherapy MGN 1703 (colon cancer)

MOLOGEN AG has successfully concluded the capital increase, which was resolved yesterday. The issue price was set at EUR 10.20 per new share.
In the context of a private placement the capital increase was fully placed with qualified investors in the amount of 1,541,244 shares (equivalent to 10 per cent of the current share capital). The share capital will therefore be increased by issuing 1,541,244 new no-par value bearer shares from currently 15,419,512 Euros to then 16,960,756 Euros. The gross proceeds amount to approximately 15.7 million Euros.

The proceeds from the capital increase will be used to further strengthen the equity base as well as to finance the development of the product pipeline and the proceeds enable in particular to start the planned pivotal clinical phase III study with MGN1703 in metastatic colorectal cancer.

Dr. Matthias Schroff, CEO of MOLOGEN AG: "The planning for the pivotal study has been largely completed. Thus, our cancer immunotherapy MGN1703 can enter into the final clinical phase this year in order to confirm the previous excellent results in a significantly larger number of patients. We are delighted about the trust of the investors."

Further with MGN1703 in lung cancer in preparation
MNG1703, the cancer immunotherapy of MOLOGEN AG, can be used in various indications. Hence, already in 2013 MOLOGEN has applied for a randomized, controlled to evaluate the efficacy of MGN1703 in lung cancer, which is scheduled to begin in the first half of 2014.

Wiederspiegelt ja fast den aktuellen Kurs..

Onimusha
Bild des Benutzers Onimusha
Offline
Zuletzt online: 06.01.2017
Mitglied seit: 29.11.2013
Kommentare: 53

Ariad Pharmaceuticals, Inc. : Ariad Inks Commercial Pact for Iclusig (Ponatinib) in Australia

Ariad Pharmaceuticals and Specialised Therapeutics Australia Pty (STA), a specialty pharmaceutical company, announced that Ariad has granted STA exclusive rights to commercialize Iclusig (ponatinib) inAustralia in patients with Philadelphia-positive (Ph+) leukemias.

According to a release, under the terms of the agreement, STA will be responsible for obtaining marketing authorization and pricing and reimbursement approval of Iclusig and assisting Ariad in regulatory filings for Iclusig in Australia. STA will book sales of Iclusig to pharmacies and other distributors, while Ariad will supply packaged drug to STA. The term of the agreement is seven years from the first commercial sale of Iclusig following reimbursement approval. At the conclusion of the term, Ariad will have the option to take over commercialization of Iclusig in Australiaor to extend the agreement with STA.

Ganzer Artikel hier:

http://www.4-traders.com/ARIAD-PHARMACEUTICALS-IN-8419/news/Ariad-Pharma...

Onimusha
Bild des Benutzers Onimusha
Offline
Zuletzt online: 06.01.2017
Mitglied seit: 29.11.2013
Kommentare: 53

Der Artikel von reuters würde für mich den Anstieg von Ariad letzte Woche um über 10% erklären:

http://www.reuters.com/article/2014/02/06/ariad-board-idUSL2N0L31A320140206

Zusammengefasst: 

According to the report, Sarissa Capital Management, which is Ariad's second-largest shareholder with a 6.2% stake in the company, is seeking at least two seats on the company's board of directors. Ariad's board is made up of eight members, of which three are due for reelection in June, however nominations must be received by Feb. 20

Sarissa Capital Management is run by Alex Denner, who at one time was Carl Icahn's right-hand man when it came to health-care investments, so he understands a thing or two about being an activist investor and unlocking shareholder value.

Despite the news, I would take today's gains with a grain of salt as the company's only FDA-approved drug Iclusig has a long road of recovery left ahead of it after a worrisome two-year follow-up safety study, and is currently only a last resort treatment for patients with Philadelphia chromosome-positive acute lymphoblastic leukemia. --> eigentlich nichts neues.. 

Gerard
Bild des Benutzers Gerard
Offline
Zuletzt online: 20.11.2017
Mitglied seit: 28.01.2013
Kommentare: 2'027
Meine Biotechpositionen

BASILEA behalte ich weiter. Wer es noch nicht gelesen hat, würde ich anraten beim Report vom 11.2 den letzten Absatz vor Kennzahlen " Aussagen von CEO Scott" zu lesen auf Basilea.com. Ich werde weiteraufstocken, da ich weit höhere Kurse erwarte. Natürlich da die Börse keine Einbahnstrasse ist, wird es Schwächephasen geben und diese werde ich nutzen. Mein Ziel bleibt mindestens bis Ende 2015 wo wir dann sicher alles wissen (überwunden haben) Punkto Ceftobiprole und Isavuconazole. Der Rest der Pipeline muss noch abgewartet werden, bevor man sich äussern kann.

MOLOGEN da es eine erfolgreiche KE gab, hat es eine gewisse Verwässerung auf den bestehenden Aktien gegeben. Hätte ich eine KE geahnt, wäre ich bei 13€ raus und jetzt wieder rein. Da aber das Kapital eingesetzt wird zum Start der Phase III von MGN 1703 ist es gut investiert (hoffe es wenigstens, aber bis jetzt verlaufen alle Daten glimpflich). Da bleibe ich drin.

NEWRON immer noch den gleichen Bestand. Ende Jahr sollte ja Safinamide Zulassung erhalten (!?) und zwischendurch Sublizenzierung in USA. Und mit der US Bank ist jetzt wieder ein grosser an Bord. Bleibe auch drin.

MORPHOSYS halte ich momentan eine kleine Position und werde gegebenenfalls aufstocken. Die ist immer da für positive News. Könnte die 3. Auslizenzierung geben innert einem Jahr mit MOR 208.

ARIA  bin ich momentan wieder raus bei 8.20 $. War damals rein gestaffelt zu EP 7.15 Courtsge inbegriffen. Hat mich den momentanen Verlust bei Mologen versüsst.

Ausser Biotech halte ich noch ein grosser Bestand an SREN und ein kleiner Test bei Twitter die ich nach dem Kurssturz gekauft habe. 

 

Gruss Gerard

Gerard
Bild des Benutzers Gerard
Offline
Zuletzt online: 20.11.2017
Mitglied seit: 28.01.2013
Kommentare: 2'027

Übrigens ein lesenswerter Artikel heue im Cash.ch "Mit Biotech-Aktien auf Renditejagd"

Zyndicate
Bild des Benutzers Zyndicate
Offline
Zuletzt online: 18.04.2019
Mitglied seit: 21.01.2010
Kommentare: 22'000

Kreise: Actavis vor Milliardenübernahme in US-Pharmabranche (AF)

18.02.2014 07:50



PARSIPPANY/NEW YORK (awp international) - In der Pharmabranche bahnt sich offenbar eine Milliardenübernahme an: Actavis stehe kurz vor dem Kauf des Konkurrenten Forest Laboratories für rund 25 Milliarden Dollar (18 Mrd Euro), berichtet die Nachrichtenagentur Bloomberg am Dienstag und beruft sich dabei auf eine informierte Person. Bei einem Börsenwert von 19,3 Milliarden Dollar von Forest Laboratories am vergangenen Freitag wäre das ein Aufschlag von gut 30 Prozent. Der seinerseits nach Börsenwert weltweit zweitgrösste Generikahersteller Actavis könnte die Übernahme noch heute bekannt geben, ein Scheitern der Gespräche sei aber immer noch möglich, hiess es. Beide US-Unternehmen wollten sich nicht äussern.

Actavis kam in den ersten neun Monaten des vergangenen Jahres auf einen Umsatz von rund 4,7 Milliarden Dollar. Beim möglichen Übernahmeziel Forest Laboratories waren die Erlöse 2013 um fast ein Drittel auf 3,1 Milliarden Dollar eingebrochen. Unter dem Strich stand ein Verlust von gut 32 Millionen Dollar - nach einem Gewinn von 979 Millionen Euro im Jahr zuvor. Nach diesem Einbruch hatte sich das Unternehmen ein Sparprogramm verordnet.

Massgeblich profitieren von der Transaktion könnte der bekannte Finanzinvestor Carl Icahn. Der Amerikaner sitzt im Verwaltungsrat von Forest und ist der zweitgrösste Anteilseigner.

Actavis hatte erst im Mai vergangenen Jahres zugeschlagen und sich den irischen Wettbewerber Warner Chilcott einverleibt. Aber auch Actavis selbst war ins Visier der Konkurrenz geraten. So sollen sowohl der kanadische Konkurrent Valeant als auch der US-Konzern Mylan interessiert gewesen sein. Beide waren aber laut Kreisen wegen zu niedriger Offerten abgeblitzt.

Die Pharmabranche ist derzeit stark in Bewegung. Viele grosse Konzerne suchen wegen auslaufender Patente und sinkender Margen nach neuen Geschäftsfeldern oder Partnern. Aus diesem Grund kam es in den vergangenen Jahren immer wieder zu milliardenschweren Transaktionen.

Übernahmen sind Teil der Firmen-DNA von Actavis. Das Unternehmen in seiner heutigen Form war erst durch den Kauf des schweizerischen Generikaherstellers mit dem gleichen Namen durch den US-Konzern Watson Pharmaceuticals entstanden. In Deutschland wurde Actavis 2010 in Zusammenhang mit dem Übernahmekampf um den Ulmer Konkurrenten Ratiopharm bekannt. Nach monatelangem Ringen entschied letztendlich der Branchenriese Teva den Bieterkampf um Ratiopharm für sich./fbr/stb

AWP

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

Hublot_BB
Bild des Benutzers Hublot_BB
Offline
Zuletzt online: 21.10.2015
Mitglied seit: 12.12.2013
Kommentare: 353

Die Firma macht mich glücklich!

 

Zürich (awp) - Die Beteiligungsgesellschaft BB Biotech hat 2013 von der Hausse im Biotech-Sektor profitiert. Entsprechend hat sie im vergangenen Geschäftsjahr einen Nettogewinn von 931,8 Mio CHF (VJ 367,8 Mio) erzielt, wobei das Ergebnis im vierten Quartal 100,4 Mio ausmachte.

Zur positiven Performance im letzten Abschnitt habe das gesamte Portfolio beigetragen. Zum Gesamtjahr heisst es in einer Mitteilung vom Donnerstag, dass die Top-Holdings Celgene, Gilead und Actelion als auch Isis und Incyte einen grossen Beitrag geleistet hätten. Die beiden letzteren hätten aufgrund der Fortschritte in der Produkt-Pipeline substanziell zugelegt und sich damit in den Top-5-Beteiligungen im Portfolio etabliert.

Der Nasdaq Biotech Index (NBI) legte 2013 um 66% zu - doppelt so stark wie der S&P Index. Die Aktie von BB Biotech weist eine Jahresperformance von ebenfalls 66% in CHF aus, der innere Wert (NAV) stieg um 77%.

Der Generalversammlung vom 19. März 2014 wird - wie bereits früher angekündigt - eine Barmittelausschüttung von 7,00 CHF je Aktie vorgeschlagen, was einer Rendite von 5% auf dem gewichteten Durchschnittskurs der Aktie im Dezember 2013 entspricht. Auch in Zukunft werde die Barmittelausschüttung nach diesem Ansatz berechnet, heisst es dazu.

Bezüglich Ausblick gibt sich die Gesellschaft optimistisch. 2014 werde für die Biotech-Industrie ein weiteres spannendes Jahr, das durch die Veröffentlichung einer Vielzahl wichtiger klinischer Studienergebnisse, weitere Produktzulassungen und eine vermutlich anhaltende Sektorkonsolidierung geprägt sein werde, heisst es.

Trotz der in den letzten beiden Jahren erzielten höheren Bewertungen gibt sich BB Biotech überzeugt, dass der Sektor weiterhin attraktiv bewertet ist. Die fundamentale Stärke des Sektors werde zunehmend ausgebaut durch in klinischer Entwicklung befindliche neue und innovative Produkte. Dies sollte es erlauben, weiterhin zweistellige Renditen zu erzielen.

spargeld
Bild des Benutzers spargeld
Offline
Zuletzt online: 13.10.2014
Mitglied seit: 26.11.2013
Kommentare: 13
Biotch allgemein

Hallo Zusammen Ich bin nun seit mehreren Monaten Leser vor allem der Foren, Evolva, Basilea, Newron, Cosmo, BB Biotech.

Die Kommentare und Einschätzungen sind teilweise interessant und informativ. Es sind aber auch einige Kommentare zu lesen, die wenige Fachkenntnisse erwarten lassen und eher als unterhaltend und humoristisch gesehen werden müssen. Möglicherweise Kommentarschreiber, die nicht viel investiert haben und das Ganze als Spiel betrachten.

Allerdings ist die Kapitalanlage kein Spiel. Die meisten von uns Kleinanlegern versuchen mit vermeintlichem Wissen und Glück aus ihren Anlagen das Beste herauszuholen. Es ist Geld, das wir zum Teil mühsam angespart haben und wenn möglich nicht verspielt werden sollte.

Seit ca. einem Jahr habe ich angefangen im Bio- Sektor zu investieren. DH. ich bin teilweise von Schweizer Bluechips in Biotech- Aktien umgestiegen. Ich habe das bis jetzt nicht bereut. Wenn die Bluechips stagnierten oder rückläufig waren, dann haben die Biotech- Aktien zugelegt, so dass ich mit dem ersten Biotech- Jahr sehr zufrieden sein kann.

Ich möchte mich in Zukunft im Forum Biotech Allgemein hin und wieder melden und meine Tätigkeiten bekanntgeben. Aus diesem Grund, möchte ich den Vorschlag machen, dass die Aktien, die von den Foren- Teilnehmern gehalten werden, offen gelegt werden. Dann kann der Leser in Zukunft die Beiträge besser beurteilen.

Ich habe wie gesagt vor ca. einem Jahr angefangen Biotech- Aktien zu kaufen. In dem Bereich halte ich im Moment folgende Titel:

Basilea 1375, Evolva 125000, Cosmo 500, BB Biotech 1400, Newron 1750, HBM 1000

Um im Biotech- Bereich etwas breiter aufgestellt zu sein, habe ich vor 4 Wochen die Hälfte von Basilea und Newron verkauft und dafür BB Biotech und HBM gekauft.

Ganz klar ist, was passiert, wenn ein kleines Biotech- Unternehmen einen Misserfolg melden muss. Wir würden einen Kurssturz von min. 10-20% erleben. Wir haben gesehen, dass Roche eine Studie zum Wirkstoff Onartuzumab gegen die Behandlung einer bestimmten Form von Lungenkrebs beenden musste und einem Tag über 5% an Wert verlor.

Ich stelle mir aber vor, dass alle, die in diesen Biotech- Foren schreiben schon länger dabei sind und einen zwischenzeitlichen Verlust verschmerzen können. Ich bin für oben genannte Titel in meinem Portefeuille weiter sehr positiv gestimmt.

Ich wünsche uns allen weiterhin viel Glück mit unsern Biotech- Aktien.

spargeld
Bild des Benutzers spargeld
Offline
Zuletzt online: 13.10.2014
Mitglied seit: 26.11.2013
Kommentare: 13
Biotch allgemein

Hallo Zusammen

Ich bin nun seit mehreren Monaten Leser vor allem der Foren, Evolva, Basilea, Newron, Cosmo, BB Biotech.

Die Kommentare und Einschätzungen sind teilweise interessant und informativ. Es sind aber auch einige Kommentare zu lesen, die wenige Fachkenntnisse erwarten lassen und eher als unterhaltend und humoristisch gesehen werden müssen. Möglicherweise Kommentarschreiber, die nicht viel investiert haben und das Ganze als Spiel betrachten.

Allerdings ist die Kapitalanlage kein Spiel. Die meisten von uns Kleinanlegern versuchen mit vermeintlichem Wissen und Glück aus ihren Anlagen das Beste herauszuholen. Es ist Geld, das wir zum Teil mühsam angespart haben und wenn möglich nicht verspielt werden sollte.

Seit ca. einem Jahr habe ich angefangen im Bio- Sektor zu investieren. DH. ich bin teilweise von Schweizer Bluechips in Biotech- Aktien umgestiegen. Ich habe das bis jetzt nicht bereut. Wenn die Bluechips stagnierten oder rückläufig waren, dann haben die Biotech- Aktien zugelegt, so dass ich mit dem ersten Biotech- Jahr sehr zufrieden sein kann.

Ich möchte mich in Zukunft im Forum Biotech Allgemein hin und wieder melden und meine Tätigkeiten bekanntgeben. Aus diesem Grund, möchte ich den Vorschlag machen, dass die Aktien, die von den Foren- Teilnehmern gehalten werden, offen gelegt werden. Dann kann der Leser in Zukunft die Beiträge besser beurteilen.

Ich habe wie gesagt vor ca. einem Jahr angefangen Biotech- Aktien zu kaufen. In dem Bereich halte ich im Moment folgende Titel:

Basilea 1375, Evolva 125000, Cosmo 500, BB Biotech 1400, Newron 1750, HBM 1000

Um im Biotech- Bereich etwas breiter aufgestellt zu sein, habe ich vor 4 Wochen die Hälfte von Basilea und Newron verkauft und dafür BB Biotech und HBM gekauft.

Ganz klar ist, was passiert, wenn ein kleines Biotech- Unternehmen einen Misserfolg melden muss. Wir würden einen Kurssturz von min. 10-20% erleben. Wir haben gesehen, dass Roche eine Studie zum Wirkstoff Onartuzumab gegen die Behandlung einer bestimmten Form von Lungenkrebs beenden musste und einem Tag über 5% an Wert verlor.

Ich stelle mir aber vor, dass alle, die in diesen Biotech- Foren schreiben schon länger dabei sind und einen zwischenzeitlichen Verlust verschmerzen können. Ich bin für oben genannte Titel in meinem Portefeuille weiter sehr positiv gestimmt.

Ich wünsche uns allen weiterhin viel Glück mit unsern Biotech- Aktien.

suchender
Bild des Benutzers suchender
Offline
Zuletzt online: 12.08.2014
Mitglied seit: 02.05.2010
Kommentare: 1'520

Hallo Spargeld ....... Wenn ein kleines Biotech-Unternehmen einen Misserfolg hat, bist du mit einem Kurssturz von 10-20% noch sehr gut bedient!!!.... Da rechne ich dann eher schon mit 20-40% ..... Kommt natürlich auf den Misserfolg drauf an. Vermutlich wirst du nicht viele finden, die ihren Bestand offen legen werden und ihre Zahlen kannst du auch nicht kontrollieren (Papier nimmt alles a ...... au de Compi !) ...... Mit der Zeit kennt man doch die "Pappenheimer", man liest zwischen den Zeilen und weiss deren Beiträge richtig einzuschätzen.

Puntacana1
Bild des Benutzers Puntacana1
Offline
Zuletzt online: 09.11.2015
Mitglied seit: 13.01.2013
Kommentare: 456

Hallo zusammen

Bei Cytos stehen ja schon bald wichtige Studienergebnisse an

Jemand positioniert oder gedenkt es noch zu tun?

Wie stehen die Chancen für positive Ergebnisse?

refoh
Bild des Benutzers refoh
Online
Zuletzt online: 21.04.2019
Mitglied seit: 21.06.2013
Kommentare: 189
Puntacana1

Bei einem Verlust von über 95% bei Cytos, kann man nur von einer "Leiche im Keller" sprechen. Mehr nicht.

Da kannst du von mir nicht erwarten irgend einmal etwas Positives über Cytos zu vernehmen...

Grussvonrefoh

Onimusha
Bild des Benutzers Onimusha
Offline
Zuletzt online: 06.01.2017
Mitglied seit: 29.11.2013
Kommentare: 53

Nur so als kleine Info.. Bei Ariad sind langsam wieder "Einstiegskurse" da. Habe letztes mal den Ritt von 6.95 bis 9.05 mitgemacht und bin da ausgestiegen.. Jetzt aktuell bei 7.76$ --> Bis Ende Woche könnte es noch mehr Richtung 7$ gehen. Danach sagen die Chartisten dass es bei 7$ zu einem Rebound kommen müsste. Ich werde die Sache weiter verfolgen und gegebenenfalls wieder einkaufen. Das ist nur zur Info und ist weder eine Kauf noch eine Verkauf Empfehlung Smile 

Gerard
Bild des Benutzers Gerard
Offline
Zuletzt online: 20.11.2017
Mitglied seit: 28.01.2013
Kommentare: 2'027

Stock-World.de 

Lesenswerter Artikel " Kaufgelegenheit bei Biotech? " vom 28.03. 2014 am 06:32

Jetzt ab ins ......!

Gruss und bis bald.      Gerard

mats
Bild des Benutzers mats
Offline
Zuletzt online: 21.04.2019
Mitglied seit: 10.12.2008
Kommentare: 1'377

@Gerard

Dann weiterhin gute Besserung und alles Gute.

2brix
Bild des Benutzers 2brix
Offline
Zuletzt online: 17.04.2019
Mitglied seit: 01.10.2010
Kommentare: 2'391
COSMO

Hi zusammen

weiss jemand gerade auswendig, wann man mit news zb zu M Blau rechnen kann. Da ich zu wenig flüssig bin, bin ich am überlegen zu verkaufen, um kurz in was anderes umzuschichten.

Möchte aber natürlich die Cosmo Rakete nicht verpassen Smile

Danke für alle Hinwiese

2b

Gerard
Bild des Benutzers Gerard
Offline
Zuletzt online: 20.11.2017
Mitglied seit: 28.01.2013
Kommentare: 2'027
Cosmo

News wurden fürs 1. Quartal programmiert. Die Rakete hat aber schon vor einem Moment gezündet. Von Biotechkorrektur nicht die Bohne. 

Ich bin natürlich nicht negativ bei COPN aber eine Korrektur könnte eingeleitet werden. Also aufpassen.

Gruss Gerard

2brix
Bild des Benutzers 2brix
Offline
Zuletzt online: 17.04.2019
Mitglied seit: 01.10.2010
Kommentare: 2'391

Hi Gerard

Schön von dir zu lesen, ich hoffe dir geht es wieder besser.

Sind denn nicht noch Resultate für Methylenblau offen? Die Frage ist halt immer wann.

Gerard
Bild des Benutzers Gerard
Offline
Zuletzt online: 20.11.2017
Mitglied seit: 28.01.2013
Kommentare: 2'027

2brix hat am 09.04.2014 - 13:09 folgendes geschrieben:

Hi Gerard

Schön von dir zu lesen, ich hoffe dir geht es wieder besser.

Sind denn nicht noch Resultate für Methylenblau offen? Die Frage ist halt immer wann.

Eben über Methylene Blau sollen News bevorstehen.

Miami
Bild des Benutzers Miami
Offline
Zuletzt online: 18.09.2015
Mitglied seit: 14.05.2009
Kommentare: 772

Gerard hat am 09.04.2014 - 13:23 folgendes geschrieben:



2brix hat am 09.04.2014 - 13:09 folgendes geschrieben:



Hi Gerard


Schön von dir zu lesen, ich hoffe dir geht es wieder besser.


Sind denn nicht noch Resultate für Methylenblau offen? Die Frage ist halt immer wann.


Eben über Methylene Blau sollen News bevorstehen.


Man spricht schon lange von Korrektur und auch eine FuW hat schon bei Kursen um 50 CHF/Share schon von ,,Risiko'' gesprochen und musste die Einschätzungen alle paar Wochen wieder nach oben korrigieren. Was gestiegen ist, wird fallen oder warum solche Aussagen? Typische Fehler von vielen Anlegern. Fakten zählen über kurz oder lang, nichts anderes!


Methylene Blau News? Das ist mir Neu, die kommen erst im H2! - die folgenden Facts folgen nun sehr bald;


CB-03-01 Acne II Resultate  / April (alles verläuft nach Plan gemäss CEO)


GV bzw. Dividende / April


Salix Q1 2014 Resultate / 08. Mai  (die Uceris Schätzungen bei den Jahreszahlen 2013 sind Dez x12 hochgerechnet worden, da dürfte vor allem ab Mitte Feb bzw. ab März nach dem Merger SNTS/Salix so einiges erwartet werden)! Peaks sollten in 2-3 Jahren bei 500-700 Mio liegen.


Methylene Peaks sind intern bei cosmo schon lange nach oben korrigiert worden, die 1 Mia sind nur noch lächerlich. Lies doch nur mal die letzten Reports, das Marktpotenzial und mach dir kurz Gedanken zu den letzten Interviews vom CEO bzw. den Hauptaktionären.


Mit Methylene (bzw. diesem Alleingang in den USA, rechne mit Margen von >40-50%!) dürften dann Kurse zwischen 250-350 rasch Realität sein, nicht heute und morgen aber spätestens nach 2-4 Quartalen, nach der Einführung von Methylene + Acne + Cash + stetige Uceris Gewinne.


Also wenn du mich fragst, dann ist hier das Risiko deutlich geringer als bei allen anderen Biotechunternehmen in der ganzen Schweiz!


 

Geld ist immer vorhanden, aber die Taschen wechseln

Gerard
Bild des Benutzers Gerard
Offline
Zuletzt online: 20.11.2017
Mitglied seit: 28.01.2013
Kommentare: 2'027
Miami

Nicht dass du glaubst ich rede COPN schlecht im Gegenteil. Ich verfolge sie auch genau wie Basilea nun sind sie nicht in der gleichen Sparte tätig, aber sie haben beide auf die genau gleiche Strategie gesetzt. Da bin ich zufrieden.

Nun ist jetzt Basilea unter die Räder gekommen (ca. 25% seit höchst von 2014). COPN läuft jetzt sehr gut und ich bin auch überzeugt wenn alles positiv läuft an deine Kurszahlen in Zukunft aber Korrektur sollte kommen auch wenn nicht so heftig wie bei BSLN. Es wäre nur gesund für den kurzfristigen Kursverlauf.

 

Gruss Gerard

gollum
Bild des Benutzers gollum
Offline
Zuletzt online: 29.08.2018
Mitglied seit: 05.10.2011
Kommentare: 892

NBI Index auf 2'450 gestiegen!

Moneymaker78
Bild des Benutzers Moneymaker78
Offline
Zuletzt online: 13.03.2019
Mitglied seit: 01.11.2012
Kommentare: 1'215

Wow !! Nasdaq Biotechnology 2.454,34 Pkt. +95,76 +4,06%  @Gerard,schön dass es Dir besser geht. Deine Rückkehr beflügelt unsere Biotechs gleich wieder Wink  

Chrigu
Bild des Benutzers Chrigu
Offline
Zuletzt online: 08.03.2019
Mitglied seit: 13.01.2011
Kommentare: 881

Das war gestern....heute wieder im Sturzflug:-(

Nicht zu gierig werden vs. Hin und Her macht Taschen leer

Gerard
Bild des Benutzers Gerard
Offline
Zuletzt online: 20.11.2017
Mitglied seit: 28.01.2013
Kommentare: 2'027
Kleines persönliches Statement

Da bei mir das Wetter eigentlich dazu bestimmt ist, gebe ich wieder seit dem 12.02 ein kleines Statement über meine Positionen bekannt.

Allgemeines zu Biotech

Ja da ist manches passiert seit Ende Februar. Interessantes, aber bei den Kursen im negativen Sinn. Die jetzige Korrektur, herbeigeführt vor allem durch den NBI der ca. 21% gefallen ist, hat ein wenig die Gemüter erweckt. Es grüsst der NWRN Thread wo sich 2 verschiedene Strategien in die Haare raufen. Aber dort sind wir uns gewöhnt mit den Emotionen. Bei anderen Threads verläuft es sachlicher und in ruhigeren Bahnen. Dazu kam noch der Fehlschlag von Cytos mit der Studie 2b Phase, die nicht geholfen hat und dann viele einfach das Handtuch geworfen haben bei Biotech.

Nun ist es möglich, dass alles noch nicht ausgestanden und es noch korrigieren könnte. Denke aber das Schlimmste ist überstanden.

Der kleine Vorteil heute ist, dass man bei viel tieferen Kursen einsteigen kann als noch vor 6 Wochen ohne dass sich etwas bei den jeweiligen Firmen wegen Badnews verändert hätte, und dies scheinen nicht viele zu bemerken. Ich sage aber wohl, es könnte noch etwas runter, also keine Kaufs oder Verkaufsempfehlung.

Ein Beispiel, meine liebe Basilea: JH 129.80 und jetzt 93

Da ich nicht ein Performer bin mit dem I-Pad mache ich zur Sicherheit ein Zwischenstopp, damit ich nicht alles wieder schreiben muss, ist mir schon öfters passiert

 

Seiten