Obseva (OBSN)

ObsEva Rg 

Valor: 34617770 / Symbol: OBSN
  • 3.380 CHF
  • +2.11% +0.070
  • 13.12.2019 17:30:16
231 posts / 0 new
Letzter Beitrag
BlackJack
Bild des Benutzers BlackJack
Offline
Zuletzt online: 03.09.2019
Mitglied seit: 02.06.2017
Kommentare: 66
Obseva (OBSN)

Mit insgesamt gut 45,4 Millionen ausgegebenen Aktien beträgt die Marktkapitalisierung damit rund 700 Millionen Franken.

Angekündigt hatte Obseva den Börsengang Anfang Juli. Die Titel sind bereits an der US-Technologiebörse Nasdaq gelistet. Mit der Zweitnotiz will das bereits an der US-Börse Nasdaq gelistete Unternehmen seinen Bekanntheitsgrad bei Schweizer und europäischen Investoren steigern sowie seine Finanzierungsoptionen ausweiten. Zudem verspreche die Schweizer Gesetzgebung besseren Schutz vor einer Übernahme.

 

Obseva ist in der Reproduktionsmedizin tätig und auf die Entwicklung neuartiger Therapeutika für rund um die Schwangerschaft entstehende Erkrankungen spezialisiert. Verschiedene Produkte befinden sich in der klinischen Evaluation, Umsatz generiert das Unternehmen allerdings noch nicht. Im ersten Quartal 2018 resultierte ein Verlust von knapp 20 Millionen US-Dollar, das Unternehmen verfügte damals noch über Barmittel von 95 Millionen.

(AWP)

Valor: 
34617770 - Obseva
BlackJack
Bild des Benutzers BlackJack
Offline
Zuletzt online: 03.09.2019
Mitglied seit: 02.06.2017
Kommentare: 66
was haltet ihr von Obseva, im

was haltet ihr von Obseva, im 1. Quartal ein Verlust von 20 Mio., Cash vorhanden von total 95 Mio., was machen die nächstes Jahr? Kapitalerhöhung?

marabu
Bild des Benutzers marabu
Offline
Zuletzt online: 14.12.2019
Mitglied seit: 27.07.2006
Kommentare: 1'823
Ratings verschiedener Agenturen, bzw Banken, unterscheiden!

J.P. Morgan gehört zu jener Gruppe, die oft ihre Kursziele viel zu hoch ansetzen. Mit Vorsicht zu geniessen!

Chuck Norris
Bild des Benutzers Chuck Norris
Offline
Zuletzt online: 13.12.2019
Mitglied seit: 09.03.2017
Kommentare: 506
Nicht schlecht...

Um via Börse auf ein kleines Vermögen zu kommen, investierst du ein Grosses...

Chuck Norris
Bild des Benutzers Chuck Norris
Offline
Zuletzt online: 13.12.2019
Mitglied seit: 09.03.2017
Kommentare: 506
unter dem Radar

Scheint als ob sich niemand für diese Aktie interessiert, trotz aus meiner Laien-Sicht sehr interessantem Potential der Pipeline, welche teils ja in der Endphase von zulassungsrelevanten Studien stehen...

Da es keine fachliche Unterstützung gibt, kein Austausch im Forum, muss ich mich wohl oder übel wieder auf Analysten-Meinungen verlassen...

Der UBS-Analyst welcher bei der letzten WM "nach gleichen ökonometrischen Methoden welche auch für die Beurteilung der Auswahl ihrer Anlagemöglichkeiten" die WM-Favoriten tippte (Prognose Weltmeister Deutschland, Brasilien oder Spanien...) sollte bei den 8 Analystenmeinungen nicht dabei sein. Ihr Konsens ist ein Kursziel um CHF 27.00: https://www.fairfieldcurrent.com/2018/08/29/q3-2018-eps-estimates-for-obseva-sa-obsv-lifted-by-analyst.html

Aber Vorsicht, es gibt rennomiertere Analyse-Häuser (auch wenn die CS ebenfalls erwähnt ist) als die in diesem Bericht erwähnten... Aber dennoch, die sehen geschlossen alle weit höhere Kurse als die Aktuellen.

Gibt es keine fundierten Meinungen zur Pipeline/Zukunft von Obseva aus dem Forum?

Um via Börse auf ein kleines Vermögen zu kommen, investierst du ein Grosses...

Chuck Norris
Bild des Benutzers Chuck Norris
Offline
Zuletzt online: 13.12.2019
Mitglied seit: 09.03.2017
Kommentare: 506
Chancen/Risiken

Vielen Dank Kroki für deine rasche/gewohnt fundierte Antwort. Gibt es weitere Meldungen?

- z. B. wieso 7 Analysten Kursziele eher bei CHF 30.00 sehen? https://ch.marketscreener.com/OBSEVA-SA-44934222/analystenerwartungen/

- z. B. zum Bericht (Investor Präsentation) auf ihrer Homepage vom 16.8.2018? http://investors.obseva.com/phoenix.zhtml?c=254482&p=irol-IRHome

Um via Börse auf ein kleines Vermögen zu kommen, investierst du ein Grosses...

Krokodil
Bild des Benutzers Krokodil
Offline
Zuletzt online: 06.12.2019
Mitglied seit: 12.04.2012
Kommentare: 3'074
Sieht so etwas wie KUROS aus.

Sieht so etwas wie KUROS aus......

Chuck Norris
Bild des Benutzers Chuck Norris
Offline
Zuletzt online: 13.12.2019
Mitglied seit: 09.03.2017
Kommentare: 506
Dabei sein...

Habe mir gestern eine kleine Position gegönnt. Quasi für unters Kopfkissen und zum vergessen... Dann in ein paar Jahren schauen, ob wertlos oder verzehnfacht. Bin gespannt. Wenn die Pipeline (rasch...) erfolg hat, wird sie meiner Laien-Meinung nach auf rege Nachfrage stossen da diesesThemengebiet doch noch zu wenig abgedeckt scheint.

Wie schätzen andere hier die Chancen/Risiken ein welche sich mit der Materie auskennen?

Um via Börse auf ein kleines Vermögen zu kommen, investierst du ein Grosses...

Zyndicate
Bild des Benutzers Zyndicate
Offline
Zuletzt online: 13.12.2019
Mitglied seit: 21.01.2010
Kommentare: 24'351
Obseva mit erwartetem Verlust

Obseva mit erwartetem Verlust

Das Biopharmaunternehmen Obseva hat im zweiten Quartal 2018 einen Verlust geschrieben. Allerdings hat das auf die Reproduktionsmedizin spezialisierte Unternehmen auch noch kein Produkt auf dem Markt.

08.08.2018 07:59

Das erste Medikament gegen Unfruchtbarkeit soll Ende 2020 kommen. Unterm Strich blieb ein Verlust von 18,2 Millionen US-Dollar nach einem Minus von 17,3 Millionen im Vorjahr. Insgesamt hat Obseva 18,2 Millionen ausgegeben, der Grossteil floss in die Forschung und Entwicklung mit 14,7 Millionen.

Im Vorjahresviertel hatte Obseva 14,0 Millionen investiert, wie es in einer Mitteilung vom Mittwoch hiess. Das Unternehmen verfügt dank der Einnahmen durch den Börsengang über Barmittel in Höhe von 166,8 Millionen, Ende des ersten Quartals standen noch 95,4 Millionen zur Verfügung.

Obseva ist erst Mitte Jui mit einer Zweitkotierung an der SIX gestartet, die Titel sind bereits an der US-Technologiebörse Nasdaq gelistet.

Mitgründer und CEO Ernest Loumaye ist sehr zufrieden mit der Umsetzung der klinischen Entwicklung. Nach positiven Daten für Linzagolix (OBE2109) in der EDELWEISS-Studie der Phase 2b im Juni sowie für Nolasiban in der IMPLANT2-Studie der Phase 3 im Februar erwartet der Firmenchef weitere Daten im vierten Quartal des laufenden Jahres. Linzagolix soll Schmerzen bei Endometriose lindern, während Nolasiban die Schwangerschaftsrate bei künstlicher Befruchtung verbessern soll.

(AWP)

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

Zyndicate
Bild des Benutzers Zyndicate
Offline
Zuletzt online: 13.12.2019
Mitglied seit: 21.01.2010
Kommentare: 24'351
Obseva meldet weitere

Obseva meldet weitere positive Daten

Das Biopharmaunternehmen Obseva meldet weitere positive Daten aus seiner Phase-III-Studie IMPLANT2 mit dem Produkt-Kandidaten Nolasiban. Die Erfolgschancen einer künstlichen Befruchtung sollen damit steigen.

03.10.2018 08:17

Die Ergebnisse zeigen, dass die Rate an Lebendgeburten bei Frauen, die über eine künstliche Befruchtung (In-vitro-Fertilisation) schwanger geworden sind, um 35 Prozent gestiegen ist, wenn sie mit Nolasiban behandelt wurden.

Wie aus der Medienmitteilung vom Mittwoch weiter hervorgeht, gehört die sogenannte Live Birth Rate zu den zweitrangigen Zielen der IMPLANT 2 Studie. Die neuen Daten zeigten einen klinischen und statistisch signifikanten Vorteil einer Behandlung mit Nolasiban. Von den Frauen, die am dritten und fünften Tag nach der künstlichen Befruchtung mit Nolasiban behandelt wurden, lag die Rate der Lebendgeburten bei 34,8 Prozent, bei Frauen, die mit Plazebo behandelt wurden, bei 27,7 Prozent.

Wie es in der Mitteilung weiter heisst, hat Obseva erste Rückmeldungen von regulatorischen Behörden erhalten. Demnach hätten diese ihre Unterstützung für eine spätere mögliche Zulassung signalisiert. Allerdings hänge dies von weiteren positiven Resultaten einer weiteren Phase-III-Studie ab. Diese soll voraussichtlich Ende 2018 starten, heisst es weiter. Damit könnte Obseva die Zulassung für Nolasiban Ende 2019 beantragen - vorausgesetzt die Ziele in der Studie werden erreicht.

In den USA warte man derzeit noch auf die Rückmeldung der US-Behörde FDA über die Anforderungen für den weiteren Entwicklungsweg des Kandidaten.

(AWP)

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

Zyndicate
Bild des Benutzers Zyndicate
Offline
Zuletzt online: 13.12.2019
Mitglied seit: 21.01.2010
Kommentare: 24'351
Obseva startet Phase-III

Obseva startet Phase-III-Studie mit Nolasiban zur Unterstützung bei IVF

Das Biopharmaunternehmen Obseva startet ein weiteres Programm mit seinem Produktkandidaten Nolasiban. In der jetzt anlaufenden Phase-III-Studie wird das Mittel zur Verbesserung der Schwangerschafts- und Lebendgeburtsraten bei Frauen eingesetzt, die sich einer assistierten Reproduktionstechnologie (ART) oder In-vitro-Fertilisation (IVF) unterziehen.

28.11.2018 08:03

Wie das Unternehmen in seiner Mitteilung vom Mittwoch weiter schreibt, sei es das Ziel, die Chancen der Frauen zu verbessern, nach diesem anspruchsvollen Verfahren ein Kind nach Hause zu bringen.

Sollte das IMPLANT 4-Programm den angestrebten Erfolg zeigen, plant Obseva noch vor Ende des kommenden Jahres in Europa einen Zulassungsantrag (Marketing Authorisation Application - MAA) zu stellen, heisst es in der Mitteilung weiter.

Das IMPLANT 4-Programm ist als placebokontrollierte, doppelblinde Phase-3-Studie aufgebaut, die an 49 klinischen Standorten in 10 Ländern, vor allem in Europa, sowie in Kanada und Russland, durchgeführt wird. Etwa 800 Patienten sollen rekrutiert werden, die sich in einem IVF-Zyklus mit einem Tag 5 Single Embryo Transfer (SET) befinden. Ziel der Studie ist es, dass die Frauen, die mit Nolasiban behandelt wurden, 10 Wochen nach dem Embryotransfer erfolgreich eine laufende Schwangerschaft erreichen.

hr/dm

(AWP)

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

Zyndicate
Bild des Benutzers Zyndicate
Offline
Zuletzt online: 13.12.2019
Mitglied seit: 21.01.2010
Kommentare: 24'351
Obseva meldet gute erste

Obseva meldet gute erste Sicherheitsdaten für OBE022 bei schwangeren Frauen

Das auf Frauenheilkunde spezialisierte Unternehmen Obseva hat mit seinem Produktkandidaten OBE022 gute erste Sicherheitsdaten erzielt. Wie das biopharmazeutische Unternehmen am Mittwoch mitteilte, wurde der erste Teil dieser Phase-IIa-Studie mit schwangeren Frauen ausgeführt, die bereits zuvor eine Standardtherapie zur Behandlung von Frühgeburten erhalten hatten.

23.01.2019 08:01

Ziel war es, die Sicherheit und Pharmakokinetik von OBE022 bei Patienten zu beurteilen. Den Angaben zufolge ist dies das erste Mal, dass der Kandidat OBE022 schwangeren Frauen verabreicht wurde, bei denen die Gefahr einer Frühgeburt bestand. Entsprechend wichtig sei dieser Schritt, um OBE022 zur Behandlung von Frühgeburten weiterzuentwickeln, wird Ernest Loumaye, Mitbegründer und Chief Executive Officer von Obseva in der Mitteilung zitiert.

hr/ra

(AWP)

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

Zyndicate
Bild des Benutzers Zyndicate
Offline
Zuletzt online: 13.12.2019
Mitglied seit: 21.01.2010
Kommentare: 24'351
Obseva will Nolasiban selber

Obseva will Nolasiban selber vermarkten - Einführung Ende 2020 möglich

Die Biotechnologiefirma Obseva will das am weitesten fortgeschrittene Mittel ihrer Produktepipeline in Europa und in den USA selber auf den Markt bringen. Um das Fruchtbarkeitsmittel Nolasiban auf den chinesischen Markt zu bringen, sind laut der Genfer Firma Partnerschaften notwendig. Die Markteinführung könnte bis Ende 2020 erfolgen.

05.03.2019 14:11

Die Wirksamkeit des Mittels, das die Chancen bei Invitro-Fertilisation erhöhen soll, soll bis Ende Jahr mit einer klinischen Phase III-Studie bestätigt werden. Dies würde den Weg für eine Zulassung Ende des nächsten Jahres öffnen. "Die Lancierung würde es Obseva erlauben, bis 2021 eine vollständige Pharmafirma zu werden", sagte Firmenchef und Mitgründer Ernest Loumaye im Gespräch mit AWP am Dienstag.

Die Verschreibung von Nolasiban direkt durch In-vitro-Fertilisationszentren erfordere nur eine kleine Vertriebsstruktur, die für Europa und die USA insgesamt auf weniger als 100 Personen geschätzt werde. Dadurch könne die Firma den vollen Wert des Mittels selbst heben. "Es gibt derzeit keine Konkurrenz für Nolasiban", sagt Loumaye.

Der Chef will sich nicht weiter zu den finanziellen Prognosen äussern. Aber der von einigen Analysten auf 250 Millionen Franken geschätzte Umsatz auf dem europäischen Markt dürfte unter seinem tatsächlichen Potenzial liegen, sagt Loumaye. Um das Fruchtbarkeitssteigerungsmittel auf den riesigen Markt in China zu bringen, suche Obseva aktiv nach Partnern.

Ergebnisse einer weiteren Phase-III-Studie über Linzagolix, Obsevas andere grosse Hoffnung, würden ebenfalls bis Ende Jahr erwartet. Linzagolix wird zur Behandlung von Uterusfibrose und Endometriose entwickelt. Dieses Medikament spreche alle Gynäkologen an und stehe in Konkurrenz mit dem von Abbvie bereits vermarkteten Elagolix, sagte der Wissenschaftler.

Finanziert bis Ende 2020

Obeseva könne sich mit eigenen Mittel bis Ende 2020 finanzieren. Doch der Aufbau einer eigenen Vertriebsstruktur und die Vermarktung von Nolasiban erforderten zusätzliche Mittel, bis Anfang 2021 erste Umsätze mit der Behandlung eingefahren werden könnten.

Das auf Frauenheilkunde und Reproduktionsmedizin spezialisierte Unternehmen hat das Geschäftsjahr 2018 laut Mitteilung vom Dienstag mit einem Verlust in Höhe von 76,8 Millionen US-Dollar abgeschlossen. Für das Geschäftsjahr 2017 hatte noch ein Minus von 66,9 Millionen zu Buche gestanden. Dieser Verlust war in erster Linie durch die Ausgaben für Forschung und Entwicklung getrieben, die 2018 auf 62,9 Millionen stiegen von 54,9 Millionen im Jahr zuvor.

Das Unternehmen hat bislang noch kein Produkt auf dem Markt. Daher zehrt Obseva vorerst von seinen Barmittelreserven. Diese lagen per Ende 2018 bei 138,6 Millionen US-Dollar. Ende Juni hatten sie noch bei 167 Millionen und Ende 2017 bei 110,8 Millionen gelegen.

jh/al/pre

(AWP)

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

Zyndicate
Bild des Benutzers Zyndicate
Offline
Zuletzt online: 13.12.2019
Mitglied seit: 21.01.2010
Kommentare: 24'351
Obseva weitet Verlust im

Obseva weitet Verlust im ersten Quartal aus

Das Genfer Biotechunternehmen Obseva ist wegen seiner zahlreichen laufenden Forschungsprojekte im ersten Quartal 2019 tiefer in die roten Zahlen gerutscht.

09.05.2019 07:54

Entsprechend sind die liquiden Mittel bis Ende März um rund 21 Millionen auf 117,3 Millionen US-Dollar zurückgegangen. Das auf Frauenheilkunde und Reproduktionsmedizin spezialisierte Unternehmen hat in den ersten drei Monaten einen Verlust von 25,7 Millionen verbucht nach 19,8 Millionen im Vorjahreszeitraum. Dabei schlugen sich die Ausgaben für Forschung und Entwicklung mit 20,1 Millionen nieder, wie Obseva am Donnerstag mitteilte. Im ersten Quartal 2018 hatten sie noch bei 16,3 Millionen gelegen.

Beim Blick nach vorne legt Obseva den Fokus vor allem auf verschiedene Meilenstein-Ziele, die es erreichen will. So plant Obseva, im zweiten Quartal 2019 die Patientenrekrutierung in der IMPLANT 4-Studie für das Fruchtbarkeitsmittel Nolasiban abzuschliessen und im vierten Quartal 2019 darüber zu berichten, ob die Ziele erreicht wurden. Sollten die Ergebnisse gut ausfallen, plant das Unternehmen den Angaben zufolge Ende 2019 einen europäischen Zulassungsantrag (MAA) einzureichen.

Wie Obseva Anfang März anlässlich der Jahreszahlen im Gespräch mit AWP mitgeteilt hatte, will es Nolasiban in Europa und in den USA selber auf den Markt bringen. Um das Fruchtbarkeitsmittel auf den chinesischen Markt zu bringen, sind laut der Genfer Firma Partnerschaften notwendig. Die Markteinführung könnte bis Ende 2020 erfolgen.

Studienstart angekündigt

Für den Produktkandidaten Linzagolix erwartet Obseva einerseits, die Patientenrekrutierung für die PRIMROSE 1-Studie abzuschliessen. Hier wird der Kandidat zur Behandlung des Uterusmyom eingesetzt, einem gutartigen Tumor.

Zusammen mit den Zahlen kündigte Obseva an, mit dem Kandidaten die Phase-III-Studien EDELWEISS 2 und 3 zur Behandlung von Endometriose in den USA, Kanada und Europa zu starten. Endometriose ist eine oft schmerzhafte chronische Erkrankung der Gebärmutterschleimhaut.

Als weiteren Meilenstein hat sich das Unternehmen zum Ziel gesetzt, im zweiten Quartal erste Daten aus seiner Phase-IIa Studie PROLONG mit dem Kandidaten OBE022 vorzulegen. Er wird bei schwangeren Frauen eingesetzt, die bereits zuvor eine Standardtherapie zur Behandlung von Frühgeburten erhalten hatten.

(AWP)

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

Zyndicate
Bild des Benutzers Zyndicate
Offline
Zuletzt online: 13.12.2019
Mitglied seit: 21.01.2010
Kommentare: 24'351
Obseva hat Patientinnen für

Obseva hat Patientinnen für Studie mit Nolasiban zusammen

Das Genfer Biotechunternehmen Obseva hat die Patientenrekrutierung in der IMPLANT 4-Studie für das Fruchtbarkeitsmittel Nolasiban abgeschlossen. Im vierten Quartal 2019 will das Unternehmen darüber berichten, ob die Ziele erreicht wurden. Würden die Ergebnisse der bereits abgeschlossenen IMPLANT 2-Studie bestätigt, könne in Europa ein Zulassungsantrag eingereicht werden, teilte Obseva am Dienstag mit.

04.06.2019 07:59

In der jetzt anlaufenden Phase-III-Studie wird das Mittel zur Verbesserung der Schwangerschafts- und Lebendgeburtsraten bei Frauen eingesetzt, die sich einer assistierten Reproduktionstechnologie (ART) oder In-vitro-Fertilisation (IVF) unterziehen.

ra/hr

(AWP)

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

Zyndicate
Bild des Benutzers Zyndicate
Offline
Zuletzt online: 13.12.2019
Mitglied seit: 21.01.2010
Kommentare: 24'351
Obseva schliesst Patienten

Obseva schliesst Patienten-Rekrutierung für PRIMROSE 1-Studie mit Linzagolix ab

Das biopharmaunternehmen Obseva hat die Patientenrekrutierung für die Phase-III-Studie PIMROSE 1 abgeschlossen. In dem Programm wird der Produktkandidat Linzagolix in der Behandlung von Frauen eingesetzt, die wegen Uterusfibroiden, einem gutartigen Tumor in der Gebärmutter, an schweren menstruellen Blutungen leiden.

08.07.2019 08:00

Das PIMROSE 1-Programm wird an 117 Standorten mit etwa 500 Patienten in den USA durchgeführt, wie Obseva am Montag mitteilte. Die Patienten sollen bis zu 52 Wochen lang behandelt werden, um die Sicherheit der Langzeitbehandlung zu beurteilen. Eine zweite klinische Phase-3-Studie, PRIMROSE 2, wird laut Mitteilung ebenfalls parallel in den USA und Europa durchgeführt. Die Studie testet die gleichen Behandlungsarme an 102 Standorten, an denen ebenfalls etwa 500 Patienten teilnehmen.

Für den Obseva-CEO Ernest Loumaye stellt der Abschluss der Patientenrekrutierung einen wichtigen Schritt in Richtung Linzagolix zur Behandlung von Gebärmutterfibroiden dar. Er gehe davon aus, dass im vierten Quartal 2019 und im ersten Halbjahr 2020 über halbjährliche primäre Endpunktdaten aus den Studien PRIMROSE 2 und PRIMROSE 1 berichtet werden kann.

hr/ra

(AWP)

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

Zyndicate
Bild des Benutzers Zyndicate
Offline
Zuletzt online: 13.12.2019
Mitglied seit: 21.01.2010
Kommentare: 24'351
Obseva erhöht Aktienkapital

Obseva erhöht Aktienkapital durch neue Treasury-Aktien

Das Biopharmaunternehmen Obseva gibt neue Aktien aus dem Eigenbestand aus. Das hat der Verwaltungsrat genehmigt.

18.07.2019 07:50

Laut einer Medienmitteilung vom Donnerstag hat der Verwaltungsrat der Ausgabe von 3,05 Millionen neuen Namenaktien aus dem genehmigten Kapital zugestimmt, die von der US-Tochter Obseva USA Inc vollständig gezeichnet würden. Der Ausgabepreis liege bei knapp 7,7 Rappen je Anteil, hiess es in der Mitteilung weiter. Die Kotierung an der Schweizer Börse erfolge "am oder um den" 23. Juli.

Obseva habe die Transaktion beschlossen, um dem Konzern zusätzliche eigene Aktien zur Verfügung zu stellen. Diese könnten dann in Zukunft zur effizienten Mittelbeschaffung sowie für Aktienpläne verwendet werden.

(AWP)

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

Zyndicate
Bild des Benutzers Zyndicate
Offline
Zuletzt online: 13.12.2019
Mitglied seit: 21.01.2010
Kommentare: 24'351
Obseva-Forschungen zu

Obseva-Forschungen zu Frühgeburten zeigen Erfolge

Das Biotechunternehmen Obseva hat gute Rückmeldungen zu OBE022 erhalten, das als Produktkandidat gilt und zur Behandlung von Frühgeburten eingesetzt werden könnte.

26.07.2019 07:59

Obseva hat eine positive Rückmeldung für den Teil B seines PROLONG-Programms mit dem Produktkandidaten OBE022 erhalten. Wie das auf Frauenheilkunde spezialisierte Unternehmen am Freitag mitteilte, hat ein unabhängiges Komitee zur Datenüberprüfung (IDMC) die Überprüfung der Daten der ersten 30 Probanden abgeschlossen.

Im Teil B der PROLONG-Studie wird OBE022 oder Placebo täglich für 7 Tage an schwangere Frauen verabreicht, die eine Infusion von Atosiban für 48 Stunden erhalten. Dies ist die aktuelle Standardtherapie zur Behandlung von Frühgeburten. Ziel ist es, die Wirksamkeit, Sicherheit und Pharmakokinetik von OBE022 bei Patientinnen mit drohender spontaner Frühgeburt zu beurteilen.

Ein IDMC ist ein unabhängiges Expertengremium, das regelmässig die Daten der klinischen Studie überprüft, um sicherzustellen, dass die Interessen der Patienten gewahrt werden.

(AWP)

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

Zyndicate
Bild des Benutzers Zyndicate
Offline
Zuletzt online: 13.12.2019
Mitglied seit: 21.01.2010
Kommentare: 24'351
Obseva in roten Zahlen,

Obseva in roten Zahlen, erhält aber weiter Geld

Das auf Frauenheilkunde spezialisierte Biopharmaunternehmen Obseva hat im zweiten Quartal den Verlust ausgeweitet.

07.08.2019 08:07

Allerdings hat Obseva auch noch kein Produkt auf dem Markt. Das erste Medikament gegen Unfruchtbarkeit soll Ende 2020 kommen. Gleichzeitig kündigte Obseva an, sich eine Kreditlinie über 75 Millionen US-Dollar gesichert zu haben. Für das zweite Quartal weist Obseva unter dem Strich einen Verlust von 34,8 Millionen US-Dollar aus nach 18,2 Millionen US-Dollar im Vorjahr. Insgesamt hat Obseva 34,6 Millionen ausgegeben (VJ 18,2 Millionen).

Der Grossteil floss in die Forschung und Entwicklung. Hierfür gab Obseva 28,4 Millionen aus. Im Vorjahresviertel hatte Obseva 14,7 Millionen in F&E investiert, heisst es in einer Mitteilung vom Mittwoch. Darin spiegeln sich nicht zuletzt die beiden neu gestarteten Phase-III-Programme mit dem Produktkandidaten Linzagolix wider, die Obseva aufgegleist hat.

Das Unternehmen verfügt per Ende Juni über Barmittel in Höhe von 98,5 Millionen. Ende des ersten Quartals standen noch 117,3 Millionen zur Verfügung.

Um die zahlreichen Forschungsprogramme zu finanzieren hat sich Obseva zudem eine Kreditlinie über 75 Millionen US-Dollar gesichert. Beim Kreditgeber Oxford Finance handelt es sich den Angaben zufolge um eine Spezialfinanzierungsgesellschaft, die vorrangig Schulden für Unternehmen im Bereich Biowissenschaften und Gesundheitsdienstleistungen bereitstellt.

Der Erlös aus der Finanzierung soll dazu verwendet werden, die Entwicklungspipeline von Obseva im Spätstadium voranzubringen, einschliesslich Phase-III-Studien mit Nolasiban bei Patienten, bei denen ein Embryotransfer (ET) auf Basis einer In-vitro-Fertilisation (IVF) erfolgt und mit Linzagolix zur Behandlung von endometriosebedingten Schmerzen und starken Menstruationsblutungen aufgrund von Gebärmutterfibroiden. Zudem sollen die ersten Vermarktungskosten für Nolasiban damit gestemmt werden.

Pipeline-Projekte auf Kurs

Mit Blick auf die Pipeline heisst es, man habe im zweiten Quartal wie geplant die Patientenrekrutierung in der IMPLANT 4-Studie für das Fruchtbarkeitsmittel Nolasiban abgeschlossen. Weiterhin plant Obseva, im vierten Quartal 2019 zu berichten, ob die Ziele erreicht wurden. Sollten die Ergebnisse gut ausfallen, plant das Unternehmen den Angaben zufolge Ende 2019 einen europäischen Zulassungsantrag (MAA) einzureichen.

Gleichzeitig werde man in den USA ein aktualisiertes Phase-III-Studienprotokoll für das Phase-III-Programm IMPLANT 3 bei der dortigen Zulassungsbehörde FDA einreichen und hoffe, die Studie anschliessend im vierten Quartal 2019 oder im ersten Quartal 2020 zu starten.

Für den Produktkandidaten Linzagolix erwartet Obseva, die Ergebnisse der derzeit laufenden PRIMROSE 2-Studie im vierten Quartal vorzulegen. Hier wird der Kandidat zur Behandlung des Uterusmyom eingesetzt, einem gutartigen Tumor. Im ersten Halbjahr 2020 wolle man zudem die Daten aus der PRIMROSE 1-Studie veröffentlichen. Ende des kommenden Jahres hoffe man, Zulassungsanträge hierfür zu stellen.

(AWP/cash)

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

jiroen
Bild des Benutzers jiroen
Offline
Zuletzt online: 13.12.2019
Mitglied seit: 30.03.2017
Kommentare: 768
Gekauft. 

Gekauft. 

Viele Milestones in den nächsten Monaten:

  • Q4:19 Phase 3 data for IMPLANT 4 trial of nolasiban
  • Nolasiban MAA submission targeted for year- end 2019
  • Q4:19 Phase 3 data for PRIMROSE 2 trial of linzagolix in uterine fibroids

DISCLAIMER I'm long with Cassiopea, Obseva, Cosmo, Redhill Biopharma, Santhera.

Link
Bild des Benutzers Link
Offline
Zuletzt online: 13.12.2019
Mitglied seit: 20.12.2011
Kommentare: 4'791
@jioren

@jioren

Schön - aber soll jetzt das ein Kauftipp sein?

Diesbezüglich hast du doch oft ein Mitteilungsbedürfnis. Hast du die SAN eigentlich noch?

jiroen
Bild des Benutzers jiroen
Offline
Zuletzt online: 13.12.2019
Mitglied seit: 30.03.2017
Kommentare: 768
Ja, das ist ein Kauftip.

Ja, das ist ein Kauftip. Natürlich sind die Ergebnisse einer klinischen Studie immer ungewiss und ich lehne jede Verantwortung im Falle eines Scheiterns ab *wacko*. In allen Fällen haben sowohl Nolasiban als auch Linzagolix in den verschiedenen früheren klinischen Phasen überzeugende Ergebnisse gezeigt. 

Ja, ich besitze immer noch Santhera und habe keine Absicht zu verkaufen. Mein Verlust bei Santhera ist zu gross (-80%), und ich bin bereit, mit dieser Aktie einen Totalverlust zu machen. Ich bleibe passiv investiert und werde nicht aufstocken.

In meinem Portfolio gibt es zudem Cassiopea (momentan +35%, werde nicht vor 65 oder US-Zulassung von Winlevi verkaufen) und leider newron (momentan -60%). Keine andere Aktie.

DISCLAIMER I'm long with Cassiopea, Obseva, Cosmo, Redhill Biopharma, Santhera.

jiroen
Bild des Benutzers jiroen
Offline
Zuletzt online: 13.12.2019
Mitglied seit: 30.03.2017
Kommentare: 768
Upcoming events – Obseva's first fibroid foray and Newron's test

Obseva awaits data that could make linzagolix third to market, while Newron looks for a starring role in Retts.

https://www.evaluate.com/vantage/articles/events/upcoming-events/upcoming-events-obsevas-first-fibroid-foray-and-newrons

Welcome to your weekly roundup of approaching clinical readouts. In the fourth quarter Obseva will see data from the first of two phase III trials of its gonadotropin-releasing hormone (GnRH) antagonist linzagolix in uterine fibroids.

Primrose 2 evaluates whether linzagolix reduces heavy menstrual bleeding associated with fibroids. A second phase III trial, Primrose 1, is due to report early next year, and Obseva will file an NDA by the end of 2020.

Both placebo-controlled studies have a primary endpoint of the percentage of responders, based on a reduction in menstrual blood volume, at week 24; they test linzagolix with and without hormonal add-back therapy (ABT), which is often needed to counteract the menopause-like symptoms that result from full oestrogen suppression with GnRH inhibition.

Because ABT has side effects of its own, and certain patients are particularly ill suited to it, monotherapy could represent a major advance. Obseva hopes that linzagolix 100mg will be suitable for monotherapy, and that 200mg plus ABT will be used in patients who are not properly controlled on the lower dose.

It has set a target of a 40-50% response rate for the monotherapy dose, rising to around 70% with 200mg plus ABT. Looking across trials this would put linzagolix on par with competitors on a non-placebo adjusted basis, but a fairer comparison would be placebo-adjusted results, something to look out for when the linzagolix data are released.

Cross-trial comparison of GnRH inhibitors in uterine fibroids – response rates
  Orilissa (Abbvie) Relugolix (Myovant)
  Elaris UF-1 Elaris US-2 Liberty 1 Liberty 2
  300mg bid  300mg bid 40mg daily 40mg daily
Active arm 69% 76% 73% 71%
Placebo 9% 10% 19% 15%
Placebo adjusted 60% 66% 55% 57%
Note: both drugs were given with ABT; bid=twice daily. Source: company presentations.

In terms of competitors Abbvie’s Orilissa has first-mover advantage, having been filed in uterine fibroids last month. Myovant, soon to become 46%-owned by Sumitomo Dainippon Pharma, is looking to file the more conveniently dosed relugolix in the fourth quarter.

If linzagolix comes third to market Obseva will need something special to compete.

GnRH antagonists in uterine fibroids
Product Company Indication status 2024e fibroid sales ($m)
Orilissa (elagolix) Abbvie Filed 769
Relumina (relugolix) Myovant/Takeda/Aska Pharmaceutical Phase III (marketed in Japan) 599
Linzagolix Obseva Phase III 253
Source: EvaluatePharma.

DISCLAIMER I'm long with Cassiopea, Obseva, Cosmo, Redhill Biopharma, Santhera.

jiroen
Bild des Benutzers jiroen
Offline
Zuletzt online: 13.12.2019
Mitglied seit: 30.03.2017
Kommentare: 768
Leider ist Obseva auf SIX 

Leider ist Obseva auf SIX (OBSN) eine sehr illiquide Aktie. Das Handelsvolumen ist lächerlich. Aus diesem Grund habe ich sie nun auch an der Nasdaq gekauft (OBSV).  

Allenfalls sehe ich grosses Potenzial in den beiden 'Flaggschiffprodukten', Nolasiban und Linzagolix.

Heute gebe ich mehr Infos zu Nolasiban:

  • Erst PH3-Studie (IMPLANT 2) ergab positive Ergebnisse
  • Die PH3-Bestätigungsstudie für Europa (IMPLANT 4) ist im Gange. Ergebnisse sind für Q4 (a priori Ende November - Anfang Dezember) erwartet.
  • Falls positiv ist die EU-Einreichung noch für dieses Jahr (Ende Dezember) geplant... Es erstaunt mich ein wenig, aber wenn sie es sagen...
  • Die PH3-Bestätigungsstudie für US (IMPLANT 3) startet spätestens im Q1-2020... und sollte ca. 1 Jahr dauern (Obseva ist immer sehr schnell mit der Patienten-Rekrutierung)

> Aus IMPLANT 2 scheint Nolasiban sicher und wirksam zu sein (Nr. 1 unten)
> Es gibt keine Konkurrenz (Nr. 3)
> Die USP ist attraktiv und sollte Praktiker ermutigen, Nolasiban zu verwenden (Nr. 4)

Und noch einige Zahlen (Peak sales)

Allein in Europa könnte Nolasiban jährlich zwischen 220M und 800M bringen.

Linzagolix ist auch vielversprechend (mehr Infos ein anderes Mal).

Mit einer aktuellen Marktkapitalisierung von weniger als 400 Millionen und den für Q4-2019 erwarteten signifikanten Meilensteinen erscheint mir Obseva daher als ein sehr attraktives Investment. 

DISCLAIMER I'm long with Cassiopea, Obseva, Cosmo, Redhill Biopharma, Santhera.

Löwe
Bild des Benutzers Löwe
Offline
Zuletzt online: 27.11.2019
Mitglied seit: 25.03.2015
Kommentare: 316
Ich war heute an einer

Ich war heute an einer Veranstaltung und dort hatten mehrere Personen von der Aktie Obseva gesprochen.Was meint Ihr hat diese Aktie potential?meilenstein zahlungen fällig?fda approval?hat diese Firma schon Produkte im Verkauf?

Das interesse ist hier bedeutend kleiner als Newron.

Kennt jemand diese Firma?

jiroen
Bild des Benutzers jiroen
Offline
Zuletzt online: 13.12.2019
Mitglied seit: 30.03.2017
Kommentare: 768
Löwe hat am 03.10.2019 17:36

Löwe hat am 03.10.2019 17:36 geschrieben:

Ich war heute an einer Veranstaltung und dort hatten mehrere Personen von der Aktie Obseva gesprochen.Was meint Ihr hat diese Aktie potential?meilenstein zahlungen fällig?fda approval?hat diese Firma schon Produkte im Verkauf?

Das interesse ist hier bedeutend kleiner als Newron.

Kennt jemand diese Firma?

Liest du nicht die ehemaligen Posts?

  • Obseva tritt in eine entscheidende Phase ein und die nächsten 3-6 Monate können sein Schicksal besiegeln.
  • Keine Meilenstein-Zahlungen: Obseva wird seine Produkte selber auf den Markt bringen
  • Noch keine Produkte im Verkauf, also hochrisiko-Aktie, mit grosser potenzieller Belohnung
  • Meine Meinung: Kaufen

DISCLAIMER I'm long with Cassiopea, Obseva, Cosmo, Redhill Biopharma, Santhera.

Löwe
Bild des Benutzers Löwe
Offline
Zuletzt online: 27.11.2019
Mitglied seit: 25.03.2015
Kommentare: 316
Kursziel

Kursziel von Obseva: Gemäss credit suisse chf 16 und gemäss JPM chf 30, tönt relativ interessant...

jiroen
Bild des Benutzers jiroen
Offline
Zuletzt online: 13.12.2019
Mitglied seit: 30.03.2017
Kommentare: 768
Löwe hat am 04.10.2019 09:40

Löwe hat am 04.10.2019 09:40 geschrieben:

Kursziel von Obseva: Gemäss credit suisse chf 16 und gemäss JPM chf 30, tönt relativ interessant...

Heute macht Obseva eine live Präsentation, falls du interessiert bist... 

http://wsw.com/webcast/cantor10/register.aspx?conf=cantor10&page=obsv&ur...

DISCLAIMER I'm long with Cassiopea, Obseva, Cosmo, Redhill Biopharma, Santhera.

jiroen
Bild des Benutzers jiroen
Offline
Zuletzt online: 13.12.2019
Mitglied seit: 30.03.2017
Kommentare: 768
Je vais faire ma Babette...

Je vais faire ma Babette... aber ich denke wirklich, dass heute einer der letzten Tage ist, an denen man Obseva zu diesem Preis kaufen kann (SIX und/oder Nasdaq)

Sagt mein Bauch ...und die Agenda von Obseva https://www.obseva.com/press-releases/

 

DISCLAIMER I'm long with Cassiopea, Obseva, Cosmo, Redhill Biopharma, Santhera.

jiroen
Bild des Benutzers jiroen
Offline
Zuletzt online: 13.12.2019
Mitglied seit: 30.03.2017
Kommentare: 768
Letzte Management Transaktionen
07.10.2019 ObsEva SA Purchase of 10'000 Registered Shares with a transaction value of CHF 74'584.00  
23.09.2019 ObsEva SA Purchase of 20'000 Registered Shares with a transaction value of CHF 174'796.00  
06.09.2019 ObsEva SA Purchase of 20'000 Registered Shares with a transaction value of CHF 193'583.00  
13.03.2019 ObsEva SA Purchase of 14'375 Registered Shares with a transaction value of CHF 100'916.00

DISCLAIMER I'm long with Cassiopea, Obseva, Cosmo, Redhill Biopharma, Santhera.

robincould
Bild des Benutzers robincould
Offline
Zuletzt online: 12.12.2019
Mitglied seit: 21.11.2011
Kommentare: 737
Das vollständige Bild...

bekommt man hier erst, wenn man die Vekäufe bei den grössten Anteilseignern auch dazu nimmt. Erst dann versteht man, warum der Kurs rückläufig ist. Ich bin auch davon überzeugt, dass man die Obseva unter CHF 8 kaufen darf. 

Seiten