Relief

RELIEF THER Hlg N 

Valor: 10019113 / Symbol: RLF
  • 0.035 CHF
  • -12.50% -0.005
  • 03.04.2020 17:30:43
1'291 posts / 0 new
Letzter Beitrag
nummelin
Bild des Benutzers nummelin
Offline
Zuletzt online: 02.04.2020
Mitglied seit: 10.05.2010
Kommentare: 1'409
Puh jetzt kann es ja fast

Puh jetzt kann es ja fast nicht mehr weiter runter ... und es muss doch irgendwann wieder Richtung Norden gehen  Aggressive  muss jetzt auch noch einsteigen 

One day you lose,and another day another win!!

Goldi
Bild des Benutzers Goldi
Offline
Zuletzt online: 03.04.2020
Mitglied seit: 18.05.2016
Kommentare: 883
30 mio RLF zu 0,0012

Klar, jetzt noch schnell ein Verkauf von 30 mio RLF zu 0,0012 CHF, 1,5% des gesamten Aktienbestandes.

Irgend jemand muss schon äusserst verzweifelt sein und muss schnell zu Geld kommen...

Goldi. 

Goldi
Bild des Benutzers Goldi
Offline
Zuletzt online: 03.04.2020
Mitglied seit: 18.05.2016
Kommentare: 883
Chemmeribodenbad Merängge

Das Orderbook der RLF erinnert mich grad an die rustikale Bedienung im Chemmeribodenbad, die nach der zweiten Chemmeribodenbad Merängge mit Doppelrahm, wo man schon erschlagen in den Seilen hängt, und die zweite Portion nicht mehr vollständig runterbringt, freundlich sagt: "Näht! Näht! So näht doch!"

Doch man bringt einfach nichts mehr runter.

Bei RLF könnte man auch sagen: "Näht! Näht! So näht doch! So günschtig isches no nie gsi!"

Und doch ist man einfach satt.

Immerhin haben wir heute meines Wissens das Alltimehigh in Sachen Anzahl gehandelte RLF hingelegt. Da muss man sich wohl noch schnell zum verdauen hinlegen. 

Goldi

Goldi
Bild des Benutzers Goldi
Offline
Zuletzt online: 03.04.2020
Mitglied seit: 18.05.2016
Kommentare: 883
Business as usual

Wird das mit RLF so wie mit der Nationalbank im Januar 2015?

RLF sagt mir, sie hätten business as usual. Gut, wieso steht denn jetzt der Kurs sechsmal tiefer als vor vier Monaten?

Die Nationalbank sagte wiederholt: "Die Euro Untergrenze gilt. Die Euro Untergrenze gilt. Die Euro Untergrenze gilt. Hoppla! Sie gilt nicht mehr!"

Läuft das bei RLF jetzt gleich: "Business as usual. Business as usual. Business as usual. Hoppla! Doch nicht!"

Und wer hat denn ein Interesse, seine RLF in grossen Mengen zu einem Bruchteil seines Einstandspreises zu verkaufen? Echte Verzweiflung oder Kursdrückerei, um im Hintergrund günstig ein Aktienpaket ausserhalb der Börse zu schnüren?

grübelnder Goldi

 

Bellavista
Bild des Benutzers Bellavista
Offline
Zuletzt online: 03.04.2020
Mitglied seit: 09.08.2006
Kommentare: 3'456
business as usual

Lieber Goldi

Es kommt halt darauf an, auf welchen Zeitpunk sie die Aussage "business as usual" beziehen. Wenn du die letzten Monate nimmst, dann stimmt es doch. Stetig runter....

Geh zur Abwechslung doch lieber mal ins Ottoleuenbad, dort gibt es auch feine und grosse Desserts. Dann kannst du mal den Kopf lüften und siehst mal was anderes als das sich leerende Orderbook von Relief. Hätte nicht gedacht, dass man auch unter 0.001 noch kurse stellen kann. Wie zahlt man dann eine Aktie für 0.0002 CHF???? Eventuell mit Bitcoin, die sind ja auch dezimal aufsplittbar.

Dir eine schöne Wanderung vom Emmental in die Voralpen.....

Bellavista

Goldi
Bild des Benutzers Goldi
Offline
Zuletzt online: 03.04.2020
Mitglied seit: 18.05.2016
Kommentare: 883
Dessert

Beim Warten auf das Dessert kann man mit dem Handy für 63'420 Franken 3% der Relief Therapeutics kaufen und wird meldepflichtig...

Wacko

Goldi

Krokodil
Bild des Benutzers Krokodil
Offline
Zuletzt online: 31.03.2020
Mitglied seit: 12.04.2012
Kommentare: 3'095
Geht 0.0009  noch SIX-mässig

Geht 0.0009  noch SIX-mässig oder wird der Handel da eingestellt?

Goldi
Bild des Benutzers Goldi
Offline
Zuletzt online: 03.04.2020
Mitglied seit: 18.05.2016
Kommentare: 883
Kroki

Du siehst ja was geht, bis 0,0002 runter.

Abgesehen davon musst Du zugeben, dass dein Depot mit RLF nicht zu 0,001 CHF gekauft wurde. Darum müsstest Du dringend nachkaufen! (unverbindliche Empfehlung eines unter Meränggeblähungen leidenden Goldi). Crazy

Goldi

Krokodil
Bild des Benutzers Krokodil
Offline
Zuletzt online: 31.03.2020
Mitglied seit: 12.04.2012
Kommentare: 3'095
Ist eigentlich die

Ist eigentlich die Meldeplichtverletzung von letztem Jahr durch die SIX abschliessend behandelt worden oder einfach meldungslos entsorgt.
Mir scheint die SIX müsste nun eigentlich den Handel sistieren.  

Goldi
Bild des Benutzers Goldi
Offline
Zuletzt online: 03.04.2020
Mitglied seit: 18.05.2016
Kommentare: 883
Kroki

Da möchte ich die SIX zitieren:

Die Dauer des Untersuchungsverfahrens ist nicht bestimmt.

Krokodil
Bild des Benutzers Krokodil
Offline
Zuletzt online: 31.03.2020
Mitglied seit: 12.04.2012
Kommentare: 3'095
Man kann es auch so sehen:

Man kann es auch so sehen: Das heutige Handelsvolumen ist gar nicht gross. Es gibt nämlich zweimilliardeneinhundertdreizehnmillionenneunhundertneunzehntausendzweihundertzweiundsiebzig ausstehende Aktien. Die sind wohl in festen Händen.

Goldi
Bild des Benutzers Goldi
Offline
Zuletzt online: 03.04.2020
Mitglied seit: 18.05.2016
Kommentare: 883
Wer verkauft denn da wie wild?

Sehr auffallend ist, dass der Freefloat in kurzer Zeit von 549 446 661 RLF in diesem Frühjahr auf aktuell 795 514 922 RLF gestiegen ist, + 246'068'261 Stück. Die Auswahl an natürlichen oder juristischen Personen, die seit April 246 mio RLF am Markt verkauft haben können, ist gar nicht so gross.

Wenn ich mich nicht irre können diese plus 246 mio RLF nur aus einer dieser Quellen stammen, Stand 31.12.2018:

GEM Global Yield Fund LLC SCS  563'155'233 RLF

Fin Posillipo SpA  286'824'849 RLF

Django Trading Sarl  182'182'699 RLF

Michel Dreano  171'000'000 RLF

Yves Sagot  177'798'685 RLF

 

Goldi

 

KaM
Bild des Benutzers KaM
Online
Zuletzt online: 03.04.2020
Mitglied seit: 13.11.2018
Kommentare: 46
Es nimmt mich Wunder, zu

Es nimmt mich Wunder, zu welchem Preis haben die Verkäufer die Aktien wohl gekauft und jetzt für Schrottgeld wieder verkaufen. Haben diese Leute wohl so viel Geld zum verpuffen...Oder sie haben die Aktien quasi als Geschenk erhalten, so dass es ihnen nichts ausmacht, sie wieder so sehr sehr günstig zu verkaufen.

Homemanager
Bild des Benutzers Homemanager
Offline
Zuletzt online: 02.04.2020
Mitglied seit: 30.11.2006
Kommentare: 140
KaM hat am 10.07.2019 16:57

KaM hat am 10.07.2019 16:57 geschrieben:

Es nimmt mich Wunder, zu welchem Preis haben die Verkäufer die Aktien wohl gekauft und jetzt für Schrottgeld wieder verkaufen. Haben diese Leute wohl so viel Geld zum verpuffen...Oder sie haben die Aktien quasi als Geschenk erhalten, so dass es ihnen nichts ausmacht, sie wieder so sehr sehr günstig zu verkaufen.

Zumindest sind sie noch Verkäufer der Aktien und erhalten somit noch einen Gegenwert für den Verkauf. Auch wenn dies sehr wenig ist, ist es dennoch noch mehr als Null. Wenn man überhaupt nicht mehr an eine Zukunft von Relief glaubt ist dies eigentlich die einzige "richtige" Vorgehensweise. Weil, man weiss es doch, die letzten beissen dann die Hunde^^.

(Und wenn sie professionelle Anleger sind machen sie ebenfalls Jahresendberichtigungen Ihrer Investitionen. Somit wird auch der Verlust auf mehrere Geschäftsjahre aufgeteilt. Es ist also nicht mehr ein Verlust zu Bezugskursen zu verbuchen.

Zu beachten auch, das ein Verkauf von 50 Mio. Aktien einen Verkaufserlös (bei 0.001) von CHF 50'000.- ergibt. So ein Betrag dürfte schon höher sein, als die momentane Liquidität von Relief.....

Goldi
Bild des Benutzers Goldi
Offline
Zuletzt online: 03.04.2020
Mitglied seit: 18.05.2016
Kommentare: 883
Martin Luther

Martin Luther sagte vor 500 Jahren, als viele Christen das Ende der Welt befürchteten, so wie heute noch die Zeugen Jehovas:

"Und würde morgen die Welt untergehen, so würde ich heute noch ein Apfelbäumchen pflanzen".

So hat Goldi in RLF investiert, und vielleicht lag er damit falsch. Aber:

RLF sagt, sie hätten business as usual

RLF hat 2018 immerhin Produkte für 565'000 Franken verkauft. Das ist wenig, aber nicht nichts.

RLF hat in der ganzen Kommunikation vor und nach der GV im Juni erklärt, wie sie weitergehen möchten. Ihre Programme sind publiziert. 

Darum sehe ich als Gefahr einzig, dass wir gerade ins Gesicht angelogen werden könnten, so wie das die Nationalbank bis Januar 2015 getan hat. Falls RLF nicht frontal lügt sehe ich keinen Grund, weshalb der Kurs aus fundamentalen Gründen innert 4 Monaten von 0,0062 auf 0,001 sinken sollte.

Was aber auch klar ist, dass das Volumen im Handel von RLF zu klein ist, als dass eine Zunahme von mittlerweile sicher mehr als 50% der frei gehandelten Aktien innert vier Monaten gut verdaut würde. Das sehe ich klar als Hautpgrund für den Kurssturz. Was mir eben noch nicht so klar ist, ist ob wir von RLF aktuell angelogen werden oder nicht. Da wäre ich enorm froh, wenn RLF endlich mal kommunizieren würde. Und wenn es nur heisst, alles laufe business as usual, oder noch besser, wir haben einen neuen CEO und CFO gefunden.

Goldi

spesenmoos
Bild des Benutzers spesenmoos
Offline
Zuletzt online: 31.03.2020
Mitglied seit: 06.08.2010
Kommentare: 725
Hunderttausende Investiert

Auch ich bin mit an Bord mit Hundertausenden von Aktien. Bei diesem Projekt möchte ich einfach dabei sein. Das Argument mit dem Mantel ist stimmig für mich. Schlimmer gehts nimmer Smile

gertrud
Bild des Benutzers gertrud
Online
Zuletzt online: 03.04.2020
Mitglied seit: 09.09.2015
Kommentare: 1'069
Goldi hat am 11.07.2019 10:50

Goldi hat am 11.07.2019 10:50 geschrieben:

 

So hat Goldi in RLF investiert, und vielleicht lag er damit falsch. Aber:

RLF sagt, sie hätten business as usual

RLF hat 2018 immerhin Produkte für 565'000 Franken verkauft. Das ist wenig, aber nicht nichts.

 

Eigentlich ist das hier alles zu absurd, um überhaupt dazu zu schreiben, statt einfach nur staunend zu beobachten.

Aber dennoch eine gute Nachricht, Goldi: Die lügen nicht! Es ist "business as usual", so wie schon in den letzten Jahren, es geht nur in eine und in immer die gleiche Richtung: Die Wand.
Und etwas weniger gut: Letztes Jahr wurden keine Produkte verkauft. Der Umsatz war (einmalig) aus dem Abschluss einer Sublizenz.

Will damit nur sagen, es gibt keine rationalen Gründe, hier zu investieren. Das ist ein reiner Zock. könnt Ihr grad so gut bei AIRN machen.
Aber geht ja nur noch um Kleingeld, inzwischen.

Wünsch Euch das Glück, wenn's mit dem Reichwerden nichts wird, dass Ihr mit einem blauen Auge davonkommt.

(was den Aktien-Mantel angeht: Der war ja früher mal MondoBiotech. Wenn es einen Mantel gibt, der mit einem Fluch der Erfolgslosigkeit verhext ist, dann wohl dieser)

 

 

Bulldog
Bild des Benutzers Bulldog
Offline
Zuletzt online: 20.03.2020
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 113
Seit gestern auch noch mit

Seit gestern auch noch mit einer Million dabei. Nicht Franken, nur Stückzahlen :-). Ich habe in letzter Zeit so viel an der Börse verloren, da kommt es hier auch nicht mehr darauf an, wenn es wieder mal einen Totalverlust geben würde.

Und ja, ich kenne die Bude nicht, bin nur wegen dem Forum, was ich seit längerem verfolge, darauf aufmerksam geworden. Und hey,,, so viele Aktien werde ich in meinem Leben nie mehr kriegen. Alleine das war es wert, hier zu investieren Mail 1

Nobody is perfekt

Goldi
Bild des Benutzers Goldi
Offline
Zuletzt online: 03.04.2020
Mitglied seit: 18.05.2016
Kommentare: 883
Gertrud

Du Getrud, warum ist dann der Freefloat an gehandelten Aktien in kurzer Zeit um über 50% angestiegen?

Wohl schon, weil ein Grossaktionär oder zwei ihre Depots leeren?

Von der Menge her würde es reichen, wenn die verabschiedeten CEO und CFO ihre Aktien verkaufen. Oder wie auch schon gesagt, sind die Italiener am verkaufen.

Goldi sieht auch hier das Positive: Die haben ja auch nur eine endliche Anzahl Aktien zu verkaufen, danach kann sich der Handel wieder erholen.

Goldi

Krokodil
Bild des Benutzers Krokodil
Offline
Zuletzt online: 31.03.2020
Mitglied seit: 12.04.2012
Kommentare: 3'095
Na schaut mal her. 20 Prozent

Na schaut mal her. 20 Prozent Kursgewinn mit 0.0012 das ist ja nicht nichts, das muss man im Auge behalten. Wichtig wären jetzt Anschlusskäufe um die 0.001 Bid-Stellung zu vertreiben. 

Link
Bild des Benutzers Link
Offline
Zuletzt online: 03.04.2020
Mitglied seit: 20.12.2011
Kommentare: 5'036
+20%

+20%

Ja, aber auch nur rein mathematisch.

ursinho007
Bild des Benutzers ursinho007
Offline
Zuletzt online: 03.04.2020
Mitglied seit: 17.06.2015
Kommentare: 2'866
unbeantwortet

Meine Frage: Wie hoch ist der cash-Bestand?.....wurde immer noch nicht beantwortet.

Beim jetzigen Kursniveau ist das ev. eine interessante Grösse.

Mut - Lebe wild und gefährlich (Osho)

ursinho007
Bild des Benutzers ursinho007
Offline
Zuletzt online: 03.04.2020
Mitglied seit: 17.06.2015
Kommentare: 2'866
kann man vergessen......

Hab das mal beim JB 2018 nachgeschaut. Da ist nicht mehr als ein Portokässeli, das die laufenden Lohnkosten für 2019, sollten diese wieder in gleicher Höhe anfallen, nicht mehr deckt. Mit Einnahmen ist nicht zu rechnen und dazu kommen ausser den Lohnkosten ja auch noch weitere Kosten.........

Ich denke, es läuft definitiv auf einen Konkurs hinaus.

Mut - Lebe wild und gefährlich (Osho)

Goldi
Bild des Benutzers Goldi
Offline
Zuletzt online: 03.04.2020
Mitglied seit: 18.05.2016
Kommentare: 883
urisnho007

Die haben ja erst grad eine Viertelmillion Franken gekriegt, das reicht fürs erste für die drei Angestellten. 

Geneva, Switzerland, 05 June 2019

RELIEF THERAPEUTICS Holding SA (“Relief”, “the Company”) announces today that a capital increase pursuant to a draw down was carried out in the context of the Share Subscription Facility in place with the Company main shareholder GEM since December 2015. The share capital of the Company has been increased by CHF 249’988 corresponding to 24’998’800 shares with a par value of CHF 0.01. The new share capital of the Company is now CHF 21’139’192.72 constituted by 2’113’919’272 shares with a par value of CHF 0.01. This has been registered at the Geneva Commercial Register and the Articles of Association of the Company have been adapted accordingly.

Bellavista
Bild des Benutzers Bellavista
Offline
Zuletzt online: 03.04.2020
Mitglied seit: 09.08.2006
Kommentare: 3'456
@Link. immerhin

Immerhin sind 6 Mio zu 0.012 gehandelt worden. .

Und wie genaue, wenn nicht als mathematisch, ist denn ein prozentualer Anstieg zu definieren.?

Bellavista

Homemanager
Bild des Benutzers Homemanager
Offline
Zuletzt online: 02.04.2020
Mitglied seit: 30.11.2006
Kommentare: 140
Goldi

Nur haben sie nicht (haben wir schon diskutiert) keine 250'000.- Cash erhalten. Das waren "nur" so ca. 80'000.-.

Die Preisberechnung steht ja auch klar in der Vereinbarung.

Eine weitere durchführung der Casherhöhung macht auf diesem Marktwert eigentlich keinen Sinn mehr. Für sehr wenig Cash wird die Bilanz weiter geschwächt.

Ich habe auch keine Ahnung wie es weitergeht. Tippe jedoch eher auf ein Schrecken ohne Ende (wenn nicht bald das Ende kommt) ............

Goldi
Bild des Benutzers Goldi
Offline
Zuletzt online: 03.04.2020
Mitglied seit: 18.05.2016
Kommentare: 883
Homemanager

Am Ende dieser Diskussion kamen wir glaub zum Schluss, dass die 250 k doch 250k sind, weil sie voll libiert werden mussten.

Goldi

Homemanager
Bild des Benutzers Homemanager
Offline
Zuletzt online: 02.04.2020
Mitglied seit: 30.11.2006
Kommentare: 140
Naja....

Goldi hat am 12.07.2019 16:53 geschrieben:

Am Ende dieser Diskussion kamen wir glaub zum Schluss, dass die 250 k doch 250k sind, weil sie voll libiert werden mussten.

Goldi

Ich glaube Gertrud und ich haben uns nur geeinigt. Auf ein bisschen mehr als 80'000.-. Das bezieht sich auf den effektiven Cashfluss von GEM zu Relief. Die übrigen 170'000.- werden über die Buchhaltung abgewickelt (ohne Cashfluss).

Du hast da, verständlicherweise, eine positivere Ansicht, welche eventuell auch ein bisschen davon getrieben wird, dass du die Aktie im Depot hast. I-m so happy

Ich habe allerdings auch gesagt, dass ich auch nicht 100% sicher bin und wir die Antwort bestimmt im nächsten Geschäftsbericht sehen werden.

Eine Gegenbewegung (Aktienpreis) erachte ich übrigens im Moment auch als gut möglich, falls nicht weiterhin grosse Blöcke in den Verkauf kommen. Das es auf längere Frist jedoch eine "Erfolgsstory" wird, erachte ich immer noch als ausgeschlossen. Lassen wir und überraschen.

Goldi
Bild des Benutzers Goldi
Offline
Zuletzt online: 03.04.2020
Mitglied seit: 18.05.2016
Kommentare: 883
Meldepflicht

Wieviele Tage hat man eigentlich, um der Meldepflicht nachzukommen? 10 Tage? 14 Tage?

Die gehandelten Volumen der letzten Woche müssen ja fast zu einer Meldepflicht geführt haben, das kann ich mir anders nicht vorstellen. Aber eben, man hat recht viel Zeit, um es zu melden.

Goldi

Krokodil
Bild des Benutzers Krokodil
Offline
Zuletzt online: 31.03.2020
Mitglied seit: 12.04.2012
Kommentare: 3'095
Man kann es drehen und wenden

Man kann es drehen und wenden wie man will. Wer den Mut hatte am Freitag bei 0.001 einzusteigen, kann sich heute über einen Gewinn von 20 % freuen. 
Wenn ich dies mit der 5-Jahres-Performance der CS-Aktie vergleiche, dann ist dies gar nicht schlecht. 

Seiten