Relief

RELIEF THER Hlg N 

Valor: 10019113 / Symbol: RLF
  • 0.202 CHF
  • +18.82% +0.032
  • 07.05.2021 17:30:22
15'530 posts / 0 new
Letzter Beitrag
ghosthouse
Bild des Benutzers ghosthouse
Offline
Zuletzt online: 13.11.2020
Mitglied seit: 08.11.2013
Kommentare: 155
Divers

ich wollte euch 3 Gedanken näher bringen.

1. Sehr gut, dass RLF in USA ihre Verbindungen hat. Dort sind leider noch sehr viele Tote zu beklagen. (Übrigens, die viele Tote wo auf der Insel vor NY begraben wurden, waren Illegale Einwanderer ohne Geld, ohne KV. Die gingen deshalb nicht in den Spital und sind demzufolge ohne Versorgung gestorben)

2. Ua hat ein leitender Arzt in einem spanischen Spital auf die hysterische Frage einer Fernseh Reporterin geantwortet: Das meiste Personal ist in den Sommerferien, unsere Notfallaufnahme ist fast leer und wir haben keine Pandemie  Das gleiche in CH und in D. Ich meine mit dem, die Presse bauscht in Europa etwas auf was einfach nicht mehr glaubhaft ist. Und ein Arzt ist für mich per se eine seriöse Person und sicher nicht ein Aluhut Träger.

3. Was meint ihr zu einem Boesch Boot? Die gefallen mir extrem gut, haben für mich ein James Bond Feeling.

Gruss aus Sardinien wo man in jedes Geschäft oder Restaurant mit einer lächerlichen Stoffmaske reinspazieren muss.

Mashari
Bild des Benutzers Mashari
Offline
Zuletzt online: 09.04.2021
Mitglied seit: 26.08.2020
Kommentare: 145
Hahn und Pines sind ja

Hahn und Pines sind ja scheinbar Freunde. Dass Pines ihn kritisierte und um eine Entschuldigung bat, war sicher nicht der Grund für die Kündigung. Aber es war vermutlich wirklich grad die perfekte Gelegenheit, ihn aus der Schusslinie zu bringen, falls RLF-100 doch schneller ins Gespräch kommt und man dann nicht nach all den Peinlichkeiten noch ein Interessenskonflikt im Hause haben möchte.

(Wobei das ja nun eigentlich eh schon bekannt ist. Also dass er auch für NeuroRx arbeitet. Würde diese Kündigung noch eine Rolle spielen, wenn RLF-100 "bald" zugelassen würde? Auch wenn sich Pines völlig korrekt verhalten hätte, der Beigeschmack bleibt. Andererseits würde dies ausnahmsweise die Bevölkerung sicher akzeptieren, wenn sie überzeugt werden, dass das Medikament vielen Menschen wirklich hilft und nicht nur des Geldes wegen zugelassen wurde.)

unun
Bild des Benutzers unun
Offline
Zuletzt online: 02.05.2021
Mitglied seit: 03.04.2020
Kommentare: 253
cashguru8704 hat am 28.08

cashguru8704 hat am 28.08.2020 22:02 geschrieben:

Was denkt ihr... kommt das Approval früher als gedacht? Allenfalls sogar über's Wochenende!

Dreamer, you dream du, Mr Köppel. Je näher mitte September desto wahrscheindlicher. 
 

Ja

Mashari
Bild des Benutzers Mashari
Offline
Zuletzt online: 09.04.2021
Mitglied seit: 26.08.2020
Kommentare: 145
Falls es jemand interessiert,

Falls es jemand interessiert, habe eine Zusammenstellung aller bisherigen Facebook Updates von Tommy Searcy erstellt (Updates von seiner Ex-Frau Trina und seinem Bruder Tony).

Erschreckend, wie schnell es eigentlich vom Zeitpunkt des COVID-19 Tests, der Einlieferung ins Spital bis zum "Sterbebett" ging. Das waren nur einige Tage und der hat sich das wohl auch nie so vorgestellt. (Schon gar nicht mit 45)

Offenbar hatte er auch Remdesivir und Plasma im Vorfeld erhalten...mit wenig Erfolg. (Kritische Stimmen könnten nun aber auch argumentieren, dass man bei einer erfolgreichen Heilung nie zweifellos feststellen könnte, ob die Behandlung VOR RFL-100 nicht doch auch eine Rolle gespielt hat.)

 

AnhangGröße
PDF icon searcystrong.pdf560.54 KB
fnsg150420
Bild des Benutzers fnsg150420
Offline
Zuletzt online: 08.05.2021
Mitglied seit: 15.04.2020
Kommentare: 234
Falls es jemand interessiert - und was Hoffnung bedeutet!

Mashari hat am 28.08.2020 23:21 geschrieben:

Falls es jemand interessiert, habe eine Zusammenstellung aller bisherigen Facebook Updates von Tommy Searcy erstellt (Updates von seiner Ex-Frau Trina und seinem Bruder Tony).

Erschreckend, wie schnell es eigentlich vom Zeitpunkt des COVID-19 Tests, der Einlieferung ins Spital bis zum "Sterbebett" ging. Das waren nur einige Tage und der hat sich das wohl auch nie so vorgestellt. (Schon gar nicht mit 45) ....

Lieber Mashari, ganz herzlichen Dank, dass Du das gemacht und hier reingestellt hast.

Ich hab's aufmerksam durchgelesen, von Anfang bis Ende. Dieses Journal ist Zeugnis des medizinischen Verlaufs einerseits. Aber insbesondere ergreift einen beim Lesen die unglaubliche Dramatik von Bangen und Hoffnung, in welcher sich die Frau, Töchter, Familie, Freunde, Berufskameraden und Menschen, die ihn kennen, befinden. Man spürt fast real den sich über die Zeit hinziehenden, lähmend zähen Kampf um Leben und Tod. Sowie die Ängste, einen geliebten Menschen zu verlieren, der stets in so selbstverständlicher Weise ein naher oder vielleicht auch nur entfernter, vertrauter Begleiter des eigenen Lebens war.

Ja, in der Tat erschreckend, wie schnell man sich plötzlich in einer völlig anderen Lebenssituation befinden kann. Wo Hoffnung und auch nur jeder kleinste Hoffnungsschimmer eine Bedeutungsdimension erlangen, wogegen einem die ständigen, teils gigerig sehnsüchtigen, Hoffnungen auf "Good News", Kusrssprünge oder -explosionen fast lächerlich und kindisch vorkommen. Wenn man sich zudem noch vorstellen mag, dass dieses Einzelschicksal des Feuerwehrmannes Tommy sich in den letzten Monaten in ähnlicher Weis weltweit abertausende Male wiederholt abgespielt hat. Und dabei zu 50% mit dem tragischen Ende aller Hoffnung ausgegangen ist.

Ich drücke dem Feuerwehrmann Tommy und seinen Lieben und Zugewandten ganz fest beide Daumen. Gerade weil ich dank diesem Journal jetzt mit seiner Geschichte näher vertraut bin, fände ich es erst recht grossartig, wenn und dass RLF-100/Aviptatdil  den Durchbruch schafft und zukünftig viele Menschen vor einem lebensgefährlichen Verlauf und einer solchen Zitterpartie um Leben und Tod bewahren kann. Dies nicht zuletzt in wertschätzender Bewusstheit, wie froh jeder sein darf, wenn er sich "grade mal nur" um den Erhalt seines Wetteinsatzes an der Börse ängstigen muss. 

Ich denke, dass sich ganz viele von Euch, dem anschliessen dürften. Bitte gerne weiterhin Updates der Werte und über den Status seiner Entwicklung. 

PS: War da was? Erinnere mich an eine sehr herabwürdigende, primitive Äusserung über den Feuerwehrmann in diesem Forum. Ich hoffe für denjenigen, dass er so abgestumpft ist, dass er nicht spürt, was ein Mensch mit aufrechtem Charakter und Niveau empfinden würde, wenn er sich zu solch einer Entgleisung hätte hinreissen lassen.  

nachtfalter
Bild des Benutzers nachtfalter
Offline
Zuletzt online: 04.05.2021
Mitglied seit: 08.10.2013
Kommentare: 477
Forum Brüssel

https://www.uniklinik-freiburg.de/presse/pressemitteilungen/detailansich...

Für mich persönlich ist der Fall klar!

CARPE NOCTEM

swissrain
Bild des Benutzers swissrain
Offline
Zuletzt online: 08.05.2021
Mitglied seit: 21.10.2014
Kommentare: 386
Slumdog millionaires

Wie wunderbar, aus der Routine geweckt zu werden durch diese Aktie, und nun auch noch wie der Slumdog Millionaire genialisch und vielseitig sein zu müssen, um dieser Aktie auf den Schlich zu kommen. Charts nicht genug, das Lesen von medizinischen Berichten nicht genug, sondern nun ist jeder auch noch dazu gefordert, in den amerikanischen Sumpf sich zu begeben, um dort als Geheimagent und Spürhund das Wesen der Regierung Trump zu durchschauen.

Es geht nun um die Episode der pompösen Inzenierung Trumps mit Dr. Hahn, bei der Trump mit einem seiner Lakeien, Dr. Hahn, das Unmögliche (Plasma-Transfusion) öffentlich zum Wundermittel und "Deus ex machina" in der Causa US-Covid-Tragödie verkünden.

Dr. Hahn wurde von Trump eingesetzt als Leiter des FDA. https://en.wikipedia.org/wiki/Stephen_Hahn_(oncologist) Somit wissen wir, dass Stephen Hahn Republikaner ist und Trump ergeben und ihm dient, wenn der Boss ruft. Und somit kam es, dass er die Plasma-Transfusion als "pretty effective" und neues Wundermittel gegen Covid anpries, obwohl er als Wissenschaftler wissen muss, dass diese Methode nicht taugt. - Diese Episode zeigt, wie Trump sein ganzes Umfeld domestiziert hat, sodass gar einer der herausragenden Wissenschaftler gegen seine eigene Einicht das sagt, was Trump von ihm will. Es ist eine Begebenheit, wie wir sie in der Geschichte gehört haben, Galileo Galilei, der seine Einsicht unter der Allmacht des Papstes widerrufen musste. Die eine Instanz, die einen Glauben verbreiten will, bedroht den Wissenschaftler, der Erkenntnis zeigen will, und die Wissenschaft knickt ein. An dieser Stelle sind wir nun in den USA. 

Ein anderer im FDA, Wayne L. Pines, ein väterlicher Freund von Dr. Hahn und Berater, erscheint nun und rät dem FDA, die Fehlaussagen zu korrigieren. (NYT: “I did recommend that he correct the record,” Pines said. “If a federal official doesn’t say something right, and chooses to clarify and say that the criticism is justified, that’s refreshing.” - Und wird dann entlassen. - Konklusion: Wer im FDA rät, eine Fehlaussage zu korrigieren, wird entlassen. 

Wayne Pines ist auch bei NeuroRX. Ich vermute aber nicht, dass sein Rat an das FDA in diesem Zusammenhang steht, sondern einfach, weil es so sein muss: Eine Fehlaussage soll möglichst schnell korrigiert und kommuniziert werden. 

Was ich aber entnehme, ist leider etwas, was ängstlich stimmen könnte, wenn man bei RLF investiert ist. Es sieht so aus, dass im US-Filz auch von den wissenschaftlichen Top-Institutionen wie dem FDA irgend eine alternative Tatsache gesagt werden kann, wie Lügen in der Ära Trump genannt werden. Wenn also die Regierung Trump will, dass das Wundermedikament von reinblütigen und blonden Amerikanern mit arischen Wurzeln kommt, dann wird nur ein solches Mittel gehen. (Sarkasmus enthalten ...) RLF-100 wurde durch Dr. Sami Said 1971 entdeckt, einem Muslim und Ägypter, der später nach New York kam. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC4070814/ ... Während John Javitt jüdische Abstammung hat. - Passt Trump und seinen Lakeien ein Medikament, das von einem Muslim und einem Juden vorangebracht wurde? 

Im Yahoo-Forum schreibt 789, ein ehemaliger Arzt, der sich auskennt mit den Machenschaften des FDA: 

"Dr. Javitts is impressive. He has connections at the FDA, right? But we don't know whether those connections are positive or negative. (!!!) Maybe when he left everyone said good riddance. We don't know.
So my advice is bet on it, but don't bet the farm! GLTA"

Genau! Der Papst wollte nicht, dass Galileo das Universum als heliozentrisch beschrieb, es musste geozentrisch sein, und Galileo musste seine Einsicht abschwören. - Und wir wissen nicht, welches Heilmittel das FDA will, es geht um Macht und Geld und amerikanischen Filz. Die Geschichte eingangs meines Berichts oben beweist es. 

Und noch was Letztes. Die Volatilität ist nicht leicht auszuhalten, und es gab oben einige Diskussionen, was der Hintergrund sei. Nun, hier eine Vermutung, die ich auch habe: Investoren haben schon einiges zu bewältigen, ob RLF-100 auch in Phase III glänzen wird. - Aber dazu kommt noch mehr: Sie wissen nach solchen Vorkommnissen wie oben beschrieben auch nicht, ob RLF-100 vom FDA anerkannt würde, selbst wenn es gut ist. - Diese Zeit nun, bis zur Veröffentlichung von Phase III und schliessliche dem FDA-approval, ist die Zitterzeit der Aktie, und drum torkelt sie hin und her in ihrem horizontalen Kanal. 

Für mich bedeutet das alles, dass ich wirklich auch nicht wage, meinen Bauernhof auf die Aktie zu wetten. Ich denke wie 789. Ich habe eine normale Position nun, die ich halte bis in den Totalverlust oder Totalgewinn, und auch noch eine Trading-Position. Selten ist das Ausharren vor dem Bildschirm so einbringlich wie genau bei solchen Aktien, die sich zwischen Hoffnung und Angst hin- und herbewegen. Man darf beides sein: Investor und auch Trader. (Ich war gestern auch bei mbtn drauf und dran, mit einer kurzfristigen Tradingposition noch aufzuhocken.) Das eine tun und das andere nicht lassen, heisst das für mich. Ist doch keine Sünde, oder doch? lol 

Green Shoot
Bild des Benutzers Green Shoot
Offline
Zuletzt online: 10.03.2021
Mitglied seit: 22.06.2009
Kommentare: 664
"Das Geheimnis des

"Das Geheimnis des Börsengeschäfts liegt darin, zu erkennen, was der Durchschnittsbürger glaubt, dass der Durchschnittsbürger tut. Ich möchte lieber ungefähr Recht als präzise Unrecht haben."  John Maynard Keynes

MFG

Sprössling

Die Gerüchteküche brodelt. Mal schauen, ob diese überbezahlten Wortverbieger richtig gewürfelt haben.

Binaco
Bild des Benutzers Binaco
Offline
Zuletzt online: 24.04.2021
Mitglied seit: 08.07.2020
Kommentare: 174
zu: swissrain hat am 29.08.2020 03:36 geschrieben:

swissrain hat am 29.08.2020 03:36 geschrieben:

Wie wunderbar, aus der Routine geweckt zu werden durch diese Aktie, und nun auch noch wie der Slumdog Millionaire genialisch und vielseitig sein zu müssen, um dieser Aktie auf den Schlich zu kommen. Charts nicht genug, das Lesen von medizinischen Berichten nicht genug, sondern nun ist jeder auch noch dazu gefordert, in den amerikanischen Sumpf sich zu begeben, um dort als Geheimagent und Spürhund das Wesen der Regierung Trump zu durchschauen.

Es geht nun um die Episode

@swissrain und postbezogene, nachfolgende Stellungnahmen

Ein auf den ersten Blick positiver Bericht mit nachfolgenden positiven, aber auch negativen Gedanken.

Muss sein, alle Schreiberlinge könnten auf Ihre Art Recht bekommen. Alles bleibt, ohne Meldung FDA, ein Spiel mit dem Feuer, wenn auch das Feuer nicht mehr dieselbe Temperatur ausweist, wie noch vor Wochen.

Als ich den Ausgangstext las, hatte ich wirklich auch einige ängstliche Gedanken. Was ich auch schon 1-2 Mal kundegetan habe, könnte tatsächlich in Extremis eintreten. Nähmlich, dass nicht das Medi und seine Wirkung zentral für eine FDA-Beurteilung sind, sondern negative, politische Entscheidungen den Ausschlag geben können.....leider.

Zwischenzeitlich betrachte ich das Ganze aber weeeeeeeesentlich gelassener. Wir haben und kennen nun wirklich so viele positive Rückmeldungen zur Wirkung und den Erfolg von RLF-100, dass dies selbst die FDA, ggf. beeinflusst durch DT, nicht einfach so unter den Teppich kehren könnte. Die Verabreichung und die Betreuung der Patienten erfolgte auch bei den klinischen Versuchen der FDA wohl durch externe Ärzte (meine ich ohne Fachwissen) und nicht in einem dunklen Keller der FDA in einem Untergeschoss. Die externen Versuche ja ohnehin. All diese Beteiligten, +Uni Freiburg, +etc., +etc., +etc., können die positive Wirkung nach entsprechenden Vormeldungen nicht einfach negieren und nun etwas gänzlich Gegensätzliches verfassen. Und DT wird es egal sein, wenn ein "nicht-Amerikaner" den Grundstein zu einem Medi gelegt hat, wenn es denn seiner Wiederwahl hilft.

Ganz ehrlich, der Leidensdruck ist bei allen Beteiligten und speziell bei DT viel zu gross. Der Druck der Allgemeinheit auch. Da kann man RLF-100 nicht mehr sehr lange "ignorieren" können. Auch DT und die FDA nicht. Alle Anhänger von DT sollen sich kurz die Augen zu halten; Dieser Mann ist echt krank, in vielfältiger Weise. Einem DT ist alles Recht, auch Menschen anderer Herkunft, wenn sie ihm denn helfen können und es gibt wohl keinen anderen Regierungschef auf der ganzen weiten Welt, der seinen eigenen Aussagen so schnell den Rücken zudrehen kann, wie er selbst. Dann waren dies dann einfach Fakenews anderer oder  Missverständnisse oder Fehlbeurteilungen Dritter wie jene der rollenden Köpfe im FDA mit ihren Fehlinfos zum Blutplasma, aber sicherlich nicht seine.

Wenn RLF-100 das hält was es verspricht, dann verwendet DT dies zu seinen Gunsten und ich gehe einmal davon aus, dass bei einer solchen Meldung auch nicht Relief erwähnt wird, sondern die unglaublich besten Entwicklungseinheit auf der Welt (NeuroRX....was mir Recht ist und sein kann) aus dem glorreichen Vaterland USA. 

Ich mache mir echt und nahezu keine Sorge mehr und halte weiterhin.
Es kommt gut und sollten die Amis tatsächlich das Ganze versauen, dann gibt es da noch den Rest der Welt. Cool bleiben liebe Foristinnen und Foristen!

nachtfalter
Bild des Benutzers nachtfalter
Offline
Zuletzt online: 04.05.2021
Mitglied seit: 08.10.2013
Kommentare: 477
Tommy
Binaco
Bild des Benutzers Binaco
Offline
Zuletzt online: 24.04.2021
Mitglied seit: 08.07.2020
Kommentare: 174
Frage

Habe nichts mitbekommen im Forum, da ich nicht ausreichend Zeit habe. Eine Frage:

Ist bekannt / wurde schon behandelt, dass eine Mgmt-Transaktion VR-/GL-Mitglied am 26.08.2020 über Veräusserung von 66'666'667 gemeldet wurde?

Wenn ja, kennt jemand ggf. die Hintergründe, soweit man solche überhaupt kennen kann?

Babette
Bild des Benutzers Babette
Offline
Zuletzt online: 07.05.2021
Mitglied seit: 11.08.2010
Kommentare: 486
Habs auch gesehen, aber alles gut...

siehe Details:

Exercise of a call option in which the reporting party had the obligation to sell 66 666 667 shares at a unit price of CHF 0.01 on demand of the other party, the main shareholder of Relief.

GEM dürfte nun noch mehr besitzen, so interpretiere ich das.

B.

 

 

Binaco hat am 29.08.2020 08:24 geschrieben:

Habe nichts mitbekommen im Forum, da ich nicht ausreichend Zeit habe. Eine Frage:

Ist bekannt / wurde schon behandelt, dass eine Mgmt-Transaktion VR-/GL-Mitglied am 26.08.2020 über Veräusserung von 66'666'667 gemeldet wurde?

Wenn ja, kennt jemand ggf. die Hintergründe, soweit man solche überhaupt kennen kann?

 

geronimo078
Bild des Benutzers geronimo078
Offline
Zuletzt online: 23.11.2020
Mitglied seit: 06.01.2014
Kommentare: 268
Binaco hat am 29.08.2020 08

Binaco hat am 29.08.2020 08:24 geschrieben:

Habe nichts mitbekommen im Forum, da ich nicht ausreichend Zeit habe. Eine Frage:

Ist bekannt / wurde schon behandelt, dass eine Mgmt-Transaktion VR-/GL-Mitglied am 26.08.2020 über Veräusserung von 66'666'667 gemeldet wurde?

Wenn ja, kennt jemand ggf. die Hintergründe, soweit man solche überhaupt kennen kann?

Quelle?

Eine offzielle Börsenmeldung gibt es zumindest bisher nicht.

Babette
Bild des Benutzers Babette
Offline
Zuletzt online: 07.05.2021
Mitglied seit: 11.08.2010
Kommentare: 486
vielleicht wurden einfach ...

...Interessenkonflikte beseitigt. So hat nun NeuroRX den Weg frei.

b.

 

 

Binaco hat am 29.08.2020 08:06 geschrieben:

swissrain hat am 29.08.2020 03:36 geschrieben:

Wie wunderbar, aus der Routine geweckt zu werden durch diese Aktie, und nun auch noch wie der Slumdog Millionaire genialisch und vielseitig sein zu müssen, um dieser Aktie auf den Schlich zu kommen. Charts nicht genug, das Lesen von medizinischen Berichten nicht genug, sondern nun ist jeder auch noch dazu gefordert, in den amerikanischen Sumpf sich zu begeben, um dort als Geheimagent und Spürhund das Wesen der Regierung Trump zu durchschauen.

Es geht nun um die Episode

@swissrain und postbezogene, nachfolgende Stellungnahmen

Ein auf den ersten Blick positiver Bericht mit nachfolgenden positiven, aber auch negativen Gedanken.

Muss sein, alle Schreiberlinge könnten auf Ihre Art Recht bekommen. Alles bleibt, ohne Meldung FDA, ein Spiel mit dem Feuer, wenn auch das Feuer nicht mehr dieselbe Temperatur ausweist, wie noch vor Wochen.

Als ich den Ausgangstext las, hatte ich wirklich auch einige ängstliche Gedanken. Was ich auch schon 1-2 Mal kundegetan habe, könnte tatsächlich in Extremis eintreten. Nähmlich, dass nicht das Medi und seine Wirkung zentral für eine FDA-Beurteilung sind, sondern negative, politische Entscheidungen den Ausschlag geben können.....leider.

Zwischenzeitlich betrachte ich das Ganze aber weeeeeeeesentlich gelassener. Wir haben und kennen nun wirklich so viele positive Rückmeldungen zur Wirkung und den Erfolg von RLF-100, dass dies selbst die FDA, ggf. beeinflusst durch DT, nicht einfach so unter den Teppich kehren könnte. Die Verabreichung und die Betreuung der Patienten erfolgte auch bei den klinischen Versuchen der FDA wohl durch externe Ärzte (meine ich ohne Fachwissen) und nicht in einem dunklen Keller der FDA in einem Untergeschoss. Die externen Versuche ja ohnehin. All diese Beteiligten, +Uni Freiburg, +etc., +etc., +etc., können die positive Wirkung nach entsprechenden Vormeldungen nicht einfach negieren und nun etwas gänzlich Gegensätzliches verfassen. Und DT wird es egal sein, wenn ein "nicht-Amerikaner" den Grundstein zu einem Medi gelegt hat, wenn es denn seiner Wiederwahl hilft.

Ganz ehrlich, der Leidensdruck ist bei allen Beteiligten und speziell bei DT viel zu gross. Der Druck der Allgemeinheit auch. Da kann man RLF-100 nicht mehr sehr lange "ignorieren" können. Auch DT und die FDA nicht. Alle Anhänger von DT sollen sich kurz die Augen zu halten; Dieser Mann ist echt krank, in vielfältiger Weise. Einem DT ist alles Recht, auch Menschen anderer Herkunft, wenn sie ihm denn helfen können und es gibt wohl keinen anderen Regierungschef auf der ganzen weiten Welt, der seinen eigenen Aussagen so schnell den Rücken zudrehen kann, wie er selbst. Dann waren dies dann einfach Fakenews anderer oder  Missverständnisse oder Fehlbeurteilungen Dritter wie jene der rollenden Köpfe im FDA mit ihren Fehlinfos zum Blutplasma, aber sicherlich nicht seine.

Wenn RLF-100 das hält was es verspricht, dann verwendet DT dies zu seinen Gunsten und ich gehe einmal davon aus, dass bei einer solchen Meldung auch nicht Relief erwähnt wird, sondern die unglaublich besten Entwicklungseinheit auf der Welt (NeuroRX....was mir Recht ist und sein kann) aus dem glorreichen Vaterland USA. 

Ich mache mir echt und nahezu keine Sorge mehr und halte weiterhin.
Es kommt gut und sollten die Amis tatsächlich das Ganze versauen, dann gibt es da noch den Rest der Welt. Cool bleiben liebe Foristinnen und Foristen!

 

BlackJack
Bild des Benutzers BlackJack
Offline
Zuletzt online: 08.03.2021
Mitglied seit: 02.06.2017
Kommentare: 174
Management-Transaktion
Ofenpass
Bild des Benutzers Ofenpass
Offline
Zuletzt online: 07.05.2021
Mitglied seit: 22.12.2018
Kommentare: 85
Pedro Theorie

freezer hat am 29.08.2020 08:57 geschrieben:

Was macht denn Relief da? Die Warrants sind einfach unschön... *scratch_one-s_head*. Bzw. der Zeitpunkt macht doch auch keinen Sinn, wenn sie in absehbarer Zeit die Möglichkeiten von Partnerschaften (inkl. Milestones) haben... Wenn, dann hätten sie einfach rasch einen kleineren Teil abrufen sollen...

https://www.ser-ag.com/de/resources/notifications-market-participants/significant-shareholders.html#/shareholder-details/TAK8R00056

Warum holen die sich rasch 32 Mio. ? Muss ich da schlussendlich doch noch das Lager wechseln... Doch keine Übernahme sondern sie versuchen es alleine?

 

Sieht ganz danach aus.

Pedro hatte zu dem Thema schon einige Sätze dazugeschrieben. 

Für mich als Aktionär wäre ein "selber probieren" längerfristig definitiv attraktiver und spannender als eine Übernahme. Wenn auch nicht ganz ohne Risiko..
 

freezer
Bild des Benutzers freezer
Offline
Zuletzt online: 22.04.2021
Mitglied seit: 09.02.2016
Kommentare: 414
Was machen die?

Was macht denn Relief da? Die Warrants sind einfach unschön... *scratch_one-s_head*. Bzw. der Zeitpunkt macht doch auch keinen Sinn, wenn sie in absehbarer Zeit die Möglichkeiten von Partnerschaften (inkl. Milestones) haben... Wenn, dann hätten sie einfach rasch einen kleineren Teil abrufen sollen...

https://www.ser-ag.com/de/resources/notifications-market-participants/significant-shareholders.html#/shareholder-details/TAK8R00056

Warum holen die sich rasch 32 Mio. ? Muss ich da schlussendlich doch noch das Lager wechseln... Doch keine Übernahme sondern sie versuchen es alleine?

 

Babette
Bild des Benutzers Babette
Offline
Zuletzt online: 07.05.2021
Mitglied seit: 11.08.2010
Kommentare: 486
Ausübung einer Option...

da hat jetzt "jemand" noch mehr.

Exercise of a call option in which the reporting party had the obligation to sell 66 666 667 shares at a unit price of CHF 0.01 on demand of the other party, the main shareholder of Relief.

b.

 

 

BlackJack hat am 29.08.2020 08:49 geschrieben:

hier: https://www.ser-ag.com/de/resources/notifications-market-participants/ma...

 

pedro
Bild des Benutzers pedro
Offline
Zuletzt online: 08.05.2021
Mitglied seit: 31.08.2013
Kommentare: 1'147
freezer hat am 29.08.2020 08

freezer hat am 29.08.2020 08:57 geschrieben:

Was macht denn Relief da? Die Warrants sind einfach unschön... *scratch_one-s_head*. Bzw. der Zeitpunkt macht doch auch keinen Sinn, wenn sie in absehbarer Zeit die Möglichkeiten von Partnerschaften (inkl. Milestones) haben... Wenn, dann hätten sie einfach rasch einen kleineren Teil abrufen sollen...

https://www.ser-ag.com/de/resources/notifications-market-participants/significant-shareholders.html#/shareholder-details/TAK8R00056

Warum holen die sich rasch 32 Mio. ? Muss ich da schlussendlich doch noch das Lager wechseln... Doch keine Übernahme sondern sie versuchen es alleine?

Babette hat wahrscheinlich recht mit ihrem Hinweis, dass RLF / NeuroRX und GEM den Flur soweit bereinigen wollen, dass bei Vertragsgesprächen und für das aus-/anstehende approval keine Hindernisse / Interessenskonflikte im Weg sind. Ich denke dass es nächstens zur Sache geht, sowohl was das approval betrifft als auch was Lizensverträge und Partnerschaften anbelangt, ich glaube immer noch nicht an eine Übernahme ...

RLF braucht in nächster Zeit vielleicht kurzfristig erhöhte Liquidität um alle Prozesse abzusichern, die sie auf Gang bringen wollen, wie die Produktion, den Vertrieb und das Marketing anlaufen zu lassen, zumindest kann ich mir sowas vorstellen

KaM
Bild des Benutzers KaM
Offline
Zuletzt online: 08.04.2021
Mitglied seit: 13.11.2018
Kommentare: 118
Mir kommt es immer wieder in

Mir kommt es immer wieder in den Sinn, dass RLF mit grossen Pharmsfirmen agiert und viem Geld einkassieren würde, so dass Rlf100 gar nicht im Markt erscheint, damit die Firmen eigene Produkte vermarkten können oder weiterverkaufen können. Stellt euch vor, wieviel Geld diese bis jetzt mit Corona Geld gemacht haben. Ob das Medi nützt oder nicht, Hauptsache sie machen Geld damit. Wenn Rlf 100 auf den Markt kommt, dann machen die big Players fast keine Kasse mehr, da Rlf gut wirkt und die anderen Medis unnötig wären und aussortiert würde. So meine Meinung. 

Warum ich auf solche Ideen komme: vor ein paar Jahren ist ein Flugzeug von Wissenschaftlern im Bereich HIV über Russland abgestürzt - alle tötlich verunglückt. Ein paar Tage zuvor haben sie an einer Konferenz mitgeteilt, dass sie Medis gegen HIV gefunden hätten...

Binaco
Bild des Benutzers Binaco
Offline
Zuletzt online: 24.04.2021
Mitglied seit: 08.07.2020
Kommentare: 174
@babette und freezer

Danke für Rückmeldung an beide.

@babette

Ich verstehe es dennoch nicht ganz und versuche zusammenzufassen. Fehlinterpretationen meinerseits bitte durchaus korrigieren:

Relief hat an GEM 66+Mio. Aktien zum Preis von 0.01 (wohl vorvereinbart) abgetreten. GEM ist weiterhin Hauptaktionär, besitzt nun einfach noch mehr.
Dennoch, und etwas simpel, es sind und bleiben bis heute noch Relief Aktien.
Wenn zum Preis von 0.01, dann ist dies wohl eine ältere Vereinbarung, welche nun eingelöst wird.

NeuroRX hat unmittelbar mit dieser Transaktion nichts zu tun.

Was ich vermute und hinein interpretiere:
Es stand schon länger fest, dass Relief die aktuellen Versuche zu finanzieren hat....meine ich. Hierfür, auch mehrfach komuniziert, hat GEM der Relief seid geraumer Zeit auch liquiede Mittel zugesichert, welche Relief bis dato noch nicht im damals ausgesprochenen Umfang ausgeschöpft hat.
Wenn so halbwegs korrekt schliesse ich daraus, dass die aktuellen Massnahmen für den Weg zur Zulassung und den Marktzugang einfach viel kosten und Relief, wie vereinbart, diese Kosten zu tragen hat. Mit diesem Schritt könnte sie dies tun und ich kann mir gut vorstellen, mal die positive Interpretation, dass der unerwartete und insbesondere schnelle Erfolg von RLF-100 eine schnellere Umsetzung beim Time to Market erfordert, und....wohl auch höhere Kosten in diesem Zeitraum als ev. budgetiert.
Das Relief sich das erforderliche Geld nicht irgendwo am Markt abholt ist für mich ja eigentlich nachvollziehbar. Sie würden so ansonsten Ihrem "Arbeitgeber", dem Haupotaktionär in den Rücken fallen resp. gegen frühere Vereinbarungen zw. den beiden verstossen.

Ist mir schon klar, eine sehr weltliche Interpretation und Ausformulierung.

Dennoch intepretiere ich aus meinem eigenen Rückschluss, dass sich faktisch nichts geändert hat:

- Hauptaktionär bleibt GEM und besitzt nun einfach noch mehr Anteile
- Relief finanziert den Marktzugang, mit allen daraus resultierenden Konsequenzen
- Relief besitzt weiterhin die Patente, wobei diese ja dem Hauptaktionär GEM gehören, auch schon vor dieser Transaktion (oder?)

Wie schon eine anderweitiger Forumsteilnehmer oute auch ich mich als "Chnuschti aus der realisierenden Banche". Entschuldige meine gedanklich einfache Herangehensweise.

Welche meiner Aussagen könnten richtig sein und welche sind falsch? Für Rückmeldungen bin ich dankbar, muss noch viel lernen...

pedro
Bild des Benutzers pedro
Offline
Zuletzt online: 08.05.2021
Mitglied seit: 31.08.2013
Kommentare: 1'147
KaM hat am 29.08.2020 09:36

KaM hat am 29.08.2020 09:36 geschrieben:

Mir kommt es immer wieder in den Sinn, dass RLF mit grossen Pharmsfirmen agiert und viem Geld einkassieren würde, so dass Rlf100 gar nicht im Markt erscheint, damit die Firmen eigene Produkte vermarkten können oder weiterverkaufen können. Stellt euch vor, wieviel Geld diese bis jetzt mit Corona Geld gemacht haben. Ob das Medi nützt oder nicht, Hauptsache sie machen Geld damit. Wenn Rlf 100 auf den Markt kommt, dann machen die big Players fast keine Kasse mehr, da Rlf gut wirkt und die anderen Medis unnötig wären und aussortiert würde. So meine Meinung. 

Warum ich auf solche Ideen komme: vor ein paar Jahren ist ein Flugzeug von Wissenschaftlern im Bereich HIV über Russland abgestürzt - alle tötlich verunglückt. Ein paar Tage zuvor haben sie an einer Konferenz mitgeteilt, dass sie Medis gegen HIV gefunden hätten...

Ich verstehe Deine Gedanken, bin aber der Ansicht, dass wir die "black mamba" im Körbchen lassen sollten und unsere Überzeugung der Integrität der Leute von RLF, NeuroRX und GEM nicht ins Wanken bringen sollen.
Immerhin soll RLF weltweit das RLF100 auf den Markt bringen und da ist m.A. nach Vertrauenswürdigkeit ein sehr wichtiger Punkt.

freezer
Bild des Benutzers freezer
Offline
Zuletzt online: 22.04.2021
Mitglied seit: 09.02.2016
Kommentare: 414
pedro hat am 29.08.2020 09:34

pedro hat am 29.08.2020 09:34 geschrieben:

Babette hat wahrscheinlich recht mit ihrem Hinweis, dass RLF / NeuroRX und GEM den Flur soweit bereinigen wollen, dass bei Vertragsgesprächen und für das aus-/anstehende approval keine Hindernisse / Interessenskonflikte im Weg sind.

Das ist mein Problem mit dieser riesen Verwässerung... Sie war unnötig, wenn sie sich in Verhandlungen befinden bez. Lizenzpartner und/oder einer Übernahme. Gerechtfertig wäre sie nur, wenn sie es selber machen wollen. Aber auch da, gab es keine besseren Finanzierungsmöglichkeiten? Wie sieht denn dieses Vesting mit GEM überhaupt aus? Sorry, bin ich da wirklich der Einzige, der gerade Schmerzen vom eigenen Facepalm hat? Und ja, falls die Sache nicht 100% wasserdicht ist, geht is für mich in Richtung von ungetreuer Geschäftsbesorgung. War diese Verwässerung wirklich absolut nötig???

pedro
Bild des Benutzers pedro
Offline
Zuletzt online: 08.05.2021
Mitglied seit: 31.08.2013
Kommentare: 1'147
Binaco hat am 29.08.2020 09

Binaco hat am 29.08.2020 09:38 geschrieben:

- Relief besitzt weiterhin die Patente, wobei diese ja dem Hauptaktionär GEM gehören, auch schon vor dieser Transaktion (oder?)

Ich denke das ist ein Missverständnid denn die Patente lauten soweit ich informiert bin auf die RLF Holding AG und nicht auf GEM, GEM ist einfach Hauptaktionär und bleibt das auch.

kirschbaum
Bild des Benutzers kirschbaum
Offline
Zuletzt online: 06.05.2021
Mitglied seit: 08.10.2014
Kommentare: 697
mal ehrlich

es sind mehr als 666 Mio. Calls zu 0.01, welche an GEM fliessen. war ja klar, dass GEM sich fürstlich bezahlen lässt. 666 Mio.  x Aktienkurs = ........Aber kritische Töne wollt ihr ja nicht hören. Und unser Pedro lenkt wieder ab.....

Pödi
Bild des Benutzers Pödi
Offline
Zuletzt online: 08.05.2021
Mitglied seit: 12.04.2020
Kommentare: 121
kirschbaum hat am 29.08.2020

kirschbaum hat am 29.08.2020 09:48 geschrieben:

es sind mehr als 666 Mio. Calls zu 0.01, welche an GEM fliessen. war ja klar, dass GEM sich fürstlich bezahlen lässt. 666 Mio.  x Aktienkurs = ........Aber kritische Töne wollt ihr ja nicht hören. Und unser Pedro lenkt wieder ab.....

Ich sehe nicht 666mio. Waren es 66 mio?.

freezer
Bild des Benutzers freezer
Offline
Zuletzt online: 22.04.2021
Mitglied seit: 09.02.2016
Kommentare: 414
kirschbaum hat am 29.08.2020

kirschbaum hat am 29.08.2020 09:48 geschrieben:

es sind mehr als 666 Mio. Calls zu 0.01, welche an GEM fliessen.

Das ist der Punkt. GL-Transaktion interessiert mich nicht wirklich, aber warum holen sie sich 32 Mio. über GEM??? Schaut euch mal die Verwässerung an... *wacko*

pedro
Bild des Benutzers pedro
Offline
Zuletzt online: 08.05.2021
Mitglied seit: 31.08.2013
Kommentare: 1'147
freezer hat am 29.08.2020 09

freezer hat am 29.08.2020 09:46 geschrieben:

pedro hat am 29.08.2020 09:34 geschrieben:

Babette hat wahrscheinlich recht mit ihrem Hinweis, dass RLF / NeuroRX und GEM den Flur soweit bereinigen wollen, dass bei Vertragsgesprächen und für das aus-/anstehende approval keine Hindernisse / Interessenskonflikte im Weg sind.

Das ist mein Problem mit dieser riesen Verwässerung... Sie war unnötig, wenn sie sich in Verhandlungen befinden bez. Lizenzpartner und/oder einer Übernahme. Gerechtfertig wäre sie nur, wenn sie es selber machen wollen. Aber auch da, gab es keine besseren Finanzierungsmöglichkeiten? Wie sieht denn dieses Vesting mit GEM überhaupt aus? Sorry, bin ich da wirklich der Einzige, der gerade Schmerzen vom eigenen Facepalm hat? Und ja, falls die Sache nicht 100% wasserdicht ist, geht is für mich in Richtung von ungetreuer Geschäftsbesorgung. War diese Verwässerung wirklich absolut nötig???

Ich denke da müssten wir Gertrud um Ihre Meinung fragen, denn sie ist da ziemlich gut informiert und erfahren mit solchen Fragen ... vielleicht ist sie ja online und liest diesen / diese post's und fühlt sich selbst berufen zu einer Antwort

freezer
Bild des Benutzers freezer
Offline
Zuletzt online: 22.04.2021
Mitglied seit: 09.02.2016
Kommentare: 414
Pödi hat am 29.08.2020 09:54

Pödi hat am 29.08.2020 09:54 geschrieben:

Ich sehe nicht 666mio. Waren es 66 mio?.

Es sind 666 Mio für GEM... Rest wird wohl VR/GL sein...

https://www.ser-ag.com/de/resources/notifications-market-participants/significant-shareholders.html#/shareholder-details/TAK8R00056

zenmaster1
Bild des Benutzers zenmaster1
Offline
Zuletzt online: 08.01.2021
Mitglied seit: 03.07.2020
Kommentare: 68
Teil der SSF?

Hat Ram nicht gesagt dass RLF sich innenfinanzieren kann über die SSF? Finde 30m Cash nicht schlecht, die gleiche Verwässerung wäre doch auch durch eine PIPE o.ä. KEH geschehen...die Clinical Trials, Vermarktung etc kosten einen Haufen Geld

Seiten