Relief

RELIEF THER Hlg N 

Valor: 10019113 / Symbol: RLF
  • 0.098 CHF
  • -4.85% -0.005
  • 15.10.2021 17:31:59
15'912 posts / 0 new
Letzter Beitrag
Andrea2020
Bild des Benutzers Andrea2020
Offline
Zuletzt online: 12.10.2021
Mitglied seit: 05.11.2020
Kommentare: 313
Domtom01 hat am 15.04.2021 09

Domtom01 hat am 15.04.2021 09:34 geschrieben:

 

Ach ja: Bin jetzt mal drin.

Wirklich-verstehe ich das richtig? Du bist investiert??

Irgendwie will ich das nicht glauben!

"Die Kreditvergabe ist verboten, falls sie zur Überschuldung führt"

b.waldi
Bild des Benutzers b.waldi
Offline
Zuletzt online: 15.10.2021
Mitglied seit: 06.02.2017
Kommentare: 55
Danke für die Warnung

waspch hat am 15.04.2021 11:16 geschrieben:

Relief bleibt eine Zockeraktie.

An alle Anfänger: Finger weg von grossen Beträgen !

Danke für die Warnung......aber leider zu spät......*i-m_so_happy*

Domtom01
Bild des Benutzers Domtom01
Offline
Zuletzt online: 05.10.2021
Mitglied seit: 09.01.2014
Kommentare: 3'506
Zock

mehr nicht

Gegen Zensur!

Andrea2020
Bild des Benutzers Andrea2020
Offline
Zuletzt online: 12.10.2021
Mitglied seit: 05.11.2020
Kommentare: 313
Dann

wünsch ich viel Glück und Erfolg!

"Die Kreditvergabe ist verboten, falls sie zur Überschuldung führt"

rbwf
Bild des Benutzers rbwf
Offline
Zuletzt online: 15.10.2021
Mitglied seit: 10.11.2015
Kommentare: 119
Zulassung

Sehe ich das richtig, wir habe ein super Medikament, super News, super Studienresultate aber der Kurs bröckelt ab ?!

 

Wir warten auf die Zulassung.

 

Wurde der Antrag dazu gestellt ?

 

Was ist der nächste Move auf den wir alle warten ????

jake_ventosus
Bild des Benutzers jake_ventosus
Offline
Zuletzt online: 03.10.2021
Mitglied seit: 08.10.2019
Kommentare: 12
Next Move

Also ich warte auf einen Kurs von 0.03, wie damals als ich eingestiegen bin. Vielleicht  werde ich dann  nochmals investieren!

 

The panorama of the city is wrong
In fact the city seems to be gone

Phillionär
Bild des Benutzers Phillionär
Offline
Zuletzt online: 15.10.2021
Mitglied seit: 17.08.2020
Kommentare: 56
Haha

jake_ventosus hat am 15.04.2021 21:04 geschrieben:

Also ich warte auf einen Kurs von 0.03, wie damals als ich eingestiegen bin. Vielleicht  werde ich dann  nochmals investieren!

 

 

Da wirst du aber noch lange warten müssen. Der Kurs wird eher steigen, 24-25 rappen ist eine unterstützungszone!! Wenn du an das medi glaubst, dann schlage lieber jetzt zu!! 24-25rappen sind sehr günstige kurse!!

b.waldi
Bild des Benutzers b.waldi
Offline
Zuletzt online: 15.10.2021
Mitglied seit: 06.02.2017
Kommentare: 55
Denke ich auch

Phillionär hat am 15.04.2021 23:29 geschrieben:

jake_ventosus hat am 15.04.2021 21:04 geschrieben:

Also ich warte auf einen Kurs von 0.03, wie damals als ich eingestiegen bin. Vielleicht  werde ich dann  nochmals investieren!

 

 

Da wirst du aber noch lange warten müssen. Der Kurs wird eher steigen, 24-25 rappen ist eine unterstützungszone!! Wenn du an das medi glaubst, dann schlage lieber jetzt zu!! 24-25rappen sind sehr günstige kurse!!

Denke ich auch....Plötzlich kommt der Durchbruch und der Kurs schnellt in die Höhe....*yahoo*

Beobachter001
Bild des Benutzers Beobachter001
Offline
Zuletzt online: 22.07.2021
Mitglied seit: 21.12.2011
Kommentare: 169
Wochenende, nächste Woche

Wochenende, nächste Woche wieder um 0.21 - 0.22 EINkaufen, oder was meint ihr? Kommt es nicht so weit runter? Oder gibt es News nächste Woche, Ende Monat, oder erst  ab 26.April21? Oder rasselt es noch weiter runter? Was gibt es für Hoffnung? Nur Glauben genügt nicht.

bengal cat
Bild des Benutzers bengal cat
Offline
Zuletzt online: 15.10.2021
Mitglied seit: 11.11.2020
Kommentare: 3
FDA hat Bamlanivimab die Notfallzulassung entzogen

Ihr Lieben

Was mich stutzig macht ist, wieso gewisse Medikamente so schnell eine Zulassung erhalten (die man dann wieder entzieht) und "wir" warten und warten.

bleibt gesund.

https://www.handelsblatt.com/dpa/wirtschaft-handel-und-finanzen-us-behoerde-entzieht-antikoerper-mittel-bamlanivimab-notfallzulassung/27106044.html?ticket=ST-3204030-bILrKOJYaBacRtcXgAVb-ap4

gertrud
Bild des Benutzers gertrud
Offline
Zuletzt online: 15.10.2021
Mitglied seit: 09.09.2015
Kommentare: 1'646
Schmierenkomödie

Man ist versucht, die Dezembergeschichte um ein Kapitel weiterzuschreiben. Das, wo sich Jon bei HvG beklagt, dass Entwicklungs-Zahlungen nicht geleistet werden und eine Stabistudie nicht reproduzierbar ist. Worauf HvG dem Jon gründlich die Kappe wäscht und erklärt, dass er einem geschenkten Gaul nicht ins Maul schauen soll und er sich die ganze BRPA Geschichte an den Hut stecken könnte, ohne Rückenwind durch Aviptadil. Und dass schliesslich er, Jon, mit seinem unbedarften, nicht von Relief autorisierten Geplapper als erster die vertraglichen Vereinbarungen gebrochen habe. Worauf sich Jon schmollend nach Israel verzieht und in den Interviews, die er halt doch nicht lassen kann, sich nur noch zu anderen Themen äussert.

Aber eben, die Akteure bestätigen nicht nur die ursprüngliche Geschichte, sie schreiben selber weiter, besser als man es erfinden könnte.

 

Was ist die Woche Bedeutendes geschehen:

Relief Therapeutics: Das Management hat in einer bilanztechnischen Plausibilitätsbewertung den Wert von 0.25 CHF um über zwei Drittel auf 0.07 CHF pro Aktie reduziert. Das erklärt meiner Meinung nach die jüngste Kurskorrektur der RLF Aktie.

Molnupiravir: Die Zwischenresultate sind ernüchternd, zumindest im fortgeschrittenen Stadium der Covid Erkrankung. Entsprechend hat auch Atea korrigiert. Orale Virostatika wären ein Game Changer, aber das ist jetzt erst mal ein Rückschlag.

MAb-Cocktails: Nach anderen Regierungen will nun auch der Bundesrat Antikörpercocktails im Umfang von 100 Mio unterstützen. Das reicht für etwa 50'000 Behandlungen. Mal sehen, ob die jetzt auch in der Praxis eingesetzt werden. Denke schon, ganz einfach, weil diese Medikamente jetzt breit verfügbar sind, die Infusion in 2 Std erledigt ist und die Behandlung, wenn dann mal ambulant etabliert, damit auch billiger wird.

 

Dann hoffen wir mal, dass das diese Woche der Relief Tiefpunkt war und ab jetzt wieder positive Meldungen zu Aviptadil und Zyesami kommen und sich der RLF Kurs stabilisiert.

gertrud
Bild des Benutzers gertrud
Offline
Zuletzt online: 15.10.2021
Mitglied seit: 09.09.2015
Kommentare: 1'646
Impairment Test

Liebe Gitana - als Basherin möchte ich natürlich nicht gesehen werden, deshalb gleich eine Antwort, und zwar etwas ausführlicher:

Der Link ist zu Note 8 und 8.1 im letzter Woche veröffentlichten AR2020, ich habe ihn auch am 15.4. in einem Post gebracht. Um die Vorgehensweise des Relief Managements zu verstehen, muss man aber auch den AR2019 und den Interims Report 2020 gelesen haben.

Das sind die Bilanztechnîschen Vorgänge (Zahlen gerundet)

Per Jahresende 2019 hat Relief den immateriellen Buchwert für das Aviptadilprogramm von 30 Mio auf 20 Mio wertberichtigt, weil die Zeit des Patents abläuft und  keine Markteinführung absehbar war. Das war vor Covid.

Im Interims Report Mitte 2020 hat Relief angekündigt, dass diese Wertberichtigung wieder rückgängig gemacht wird. Man darf sich in der Bilanz zwar relativ leicht "ärmer" aber nicht einfach so "reicher" schreiben. Dazu muss man einen Impairment Test machen, eine Art Plausibilitätstest der Werthaltigkeit. Dazu hat Relief im Sommer 2020 mit externen Experten beraten und sie sind zum Schluss gekommen, dass jetzt mit dem Covid Potenzial der Wert des Aviptadilprogramms 750 Mio ist. Damit begründen sie gewissermassen die Aufwertung um 10Mio. Mehr als auf die ursprünglichen 30 Mio darf gesetzlich nicht aufgewertet werden.

Jetzt, im aktuellen AR2020 hat Relief diese Aufwertung von 20 auf 30 Mio definitiv vorgenommen. Und hat dafür wieder einen Impairment Test gemacht, bzw. den vom Sommer 2020 überarbeitet. Und dabei sind sie eben nur noch auf einen Wert von 220 Mio gekommen. Und das begründen sie explizit in der obigen Note 8 damit, dass sich das Umfeld und damit die Aussichten von Aviptadil seit dem letzten Sommer geändert haben.

Wenn ich das hier gebracht habe, dann nicht, weil ich damit sagen will, eine RLF Aktie ist 0.07 CHF wert. Sondern, weil im Gegensatz zum ValuationLab Report, der für das Management in keiner Weise verbindlich ist und als Werbeinstrument gebraucht werden kann, bei der Bilanzierung gesetzliche Auflagen und Vorgaben eingehalten werden müssen, und im Extremfall Verantwortlichkeitsklagen drohen.

Die Beobachtung ist also, dass das selbe Management, das im Sommer einen plausiblen Wert von 750Mio für die Pipeline von Relief Therapeutics gesehen hat diesen jetzt eher bei 220Mio sieht. Den Wert also um etwas mehr als zwei Drittel reduziert hat.
Und ich finde, der Kursverlauf der RLF Aktie folgt dem eigentlich ganz gut, denn die Aktie ist jetzt auch etwa bei einem Drittel der Höchststände vom Sommer angelangt. Wobei der Aktienkurs natürlich noch von vielen anderen Faktoren beeinflusst wird.

Find ich gut, dass Du nachgefragt hast. Du bist wahrscheinlich nicht die Einzige die sich lieber nicht durch Konzernbilanzen kämpft. Das Obige ist etwas vereinfacht, und wenn es jemand noch besser weiss, lasse ich mich gerne präzisieren.
Mir ist schon klar, dass meine manchmal etwas spöttische Schreibweise vielen auf die Nerven geht.
Eigentlich finde ich nicht, dass ich eine Aktie "bashe", wenn ich kommentiere, was jeder sehen und lesen kann. Jedenfalls ganz bestimmt nicht aus Eigeninteresse.

 

 

Gitana
Bild des Benutzers Gitana
Offline
Zuletzt online: 20.08.2021
Mitglied seit: 15.04.2020
Kommentare: 26
Liebe Gertrud

Liebe Gertrud

Danke für deine Präzisierung.

Trotzdem finde ich deine Aussage mit den 0.07 irreführend, weil für viele hier Investierte nach deinem Post bestimmt nicht klar war das du nicht meinst das die Aktie nur noch so wenig Wert ist, sondern das die jetztige Bewertung realistisch ist.

 

kirschbaum
Bild des Benutzers kirschbaum
Offline
Zuletzt online: 15.10.2021
Mitglied seit: 08.10.2014
Kommentare: 733
heute günstig einkaufen

Hoppla, heute gibts Rabatt beim Kauf von RLF-Aktien.....

RLF streitet sich mit NeuroRx. Wird das Gericht wohl entscheiden? NeuroRx gibt die Studiendaten RLF nicht bekannt und soll seine Rechnungen nicht bezahlen. Viel Glück allen Aktionärinnen und Aktionären.

simon89
Bild des Benutzers simon89
Offline
Zuletzt online: 15.07.2021
Mitglied seit: 16.09.2012
Kommentare: 202
https://relieftherapeutics
Domtom01
Bild des Benutzers Domtom01
Offline
Zuletzt online: 05.10.2021
Mitglied seit: 09.01.2014
Kommentare: 3'506
Schmierentheater - Gertrud hat Recht

und jetzt auch noch ein Rosenkrieg. Mal schauen, ob's am Ende auch heisst: Pack schlägt sich, Pack verträgt sich!

Mit Vola ist zu rechnen!!!

Gegen Zensur!

Zyndicate
Bild des Benutzers Zyndicate
Offline
Zuletzt online: 16.10.2021
Mitglied seit: 21.01.2010
Kommentare: 36'600
AWP

Relief Therapeutics kommentiert Streitigkeiten mit Partner NeuroRx

Zwischen dem Biotechunternehmen Relief Therapeutics und seinem Partner NeuroRx gibt es offenbar Streitigkeiten über den Kooperationsvertrag. Daher habe sich Relief entschieden, einige dieser Streitigkeiten zu kommentieren, heisst es in einer Mitteilung vom Montag.

19.04.2021 08:01

Konkret gehe es um einige Punkte, die im Zusammenhang mit der geplanten Fusion zwischen Big Rock Partners Acquisition (BPRA) und NeuroRx als Änderungen im Kooperationsvertrag aufgeführt wurden. In diesen Änderungen habe NeuroRx Aussagen zu anhängigen Streitigkeiten zwischen Relief und NeuroRx gemacht, heisst es in der Mitteilung weiter.

Zu den derzeit umstrittenen Themen gehöre etwa, dass NeuroRx sich laut Relief weigert, die Daten aus seiner kürzlich abgeschlossenen klinischen Phase-IIb/III-Studie an Relief weiterzugeben. Diese Daten müssen Relief gemäss den Bestimmungen der Kooperationsvereinbarung zur Verfügung gestellt werden.

Darüber hinaus habe NeuroRx seinen Vertragspartnern, die sich mit Fragen der Entwicklung von Aviptadil befassen, die Erlaubnis verweigert, Informationen an Relief weiterzugeben, die Relief für die Entwicklung seines Aviptadil-Produkts in seinen Verkaufsterritorien (einschliesslich der EU und Grossbritannien) benötige. Infolgedessen ist Relief den Angaben zufolge der Ansicht, dass NeuroRx mit seinen Verpflichtungen gemäss der Kooperationsvereinbarung in Verzug ist, und dass das Versäumnis von NeuroRx die Fähigkeiten von Relief, eine klinische und regulatorische Strategie für seine Territorien zu entwickeln und umzusetzen, stark beeinträchtige.

Unbezahlte Rechnungen

Zudem gebe NeuroRx in dem Änderungsantrag an, dass Relief seinem Partner unbezahlte Rechnungen in Höhe von etwa 4 Millionen US-Dollar schulde. "Leider wurden viele dieser angeblichen Ausgaben nicht durch gültige, überprüfbare Rechnungen belegt", kommentiert Relief in der Mitteilung. Auch herrsche Uneinigkeit zwischen den Parteien darüber, ob Ausgaben, die das im Kooperationsvertrag festgelegte Budget überschreiten, erstattungsfähig seien.

Uneinigkeit herrscht laut Mitteilung ebenfalls über die kürzlich eingeleitete klinische Studie zur Bewertung von inhalativem Aviptadil zur Behandlung von Patienten mit mittelschwerer bis schwerer Covid-19. Laut Relief wirft NeuroRx dem Partner vor, die Studie nicht mitzufinanzieren. Man habe bestimmte Informationen angefordert, die für die Entscheidung, ob diese Studie finanziert werden soll oder nicht, erforderlich seien. NeuroRx habe diese angeforderten Informationen nicht bereitgestellt.

Gleichzeitig habe NeuroRx erklärt, dass Reliefs Versäumnis, Ausgaben zu finanzieren, zu einem Disput mit Relief darüber führen könne, ob der Anteil für Relief am Nettogewinn aus dem Verkauf von Aviptadil im Verkaufsterritorium von NeuroRx geringer sein sollte als im Kooperationsvertrag festgelegt.

Zu guter Letzt werfe NeuroRx in dem Änderungsantrag Behauptungen auf, heisst es in der Mitteilung, die Fragen zu der von Relief in die Kooperation eingebrachte Formulierung von Aviptadil aufwerfen. Hierzu stellt das Biotechunternehmen Relief fest, "dass es zwar Stabilitätsprobleme mit der Formulierung gibt, die Relief in die Zusammenarbeit eingebracht hat, aber dass zum Zeitpunkt der Ausführung des Kooperationsvertrags diese Probleme allen Parteien bekannt waren und die Notwendigkeit der Lösung dieser Probleme im Kooperationsvertrag festgehalten wurde."

hr/uh

(AWP)

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

dale.kern
Bild des Benutzers dale.kern
Offline
Zuletzt online: 15.10.2021
Mitglied seit: 18.05.2020
Kommentare: 351
Positiv: Das Medikament nützt

Positiv: Das Medikament nützt darum möchte JJ mehr vom Kuchen.

Negativ: Seit dem Februar ist mir JJ ein Dorn im Auge. Er verfolgt nur seine Interesse man hat es gesehen als er während dem Handel widersprüchliche Daten veröffentlicht hatte danke JJ nochmals für das!

Er ist und bleibt für mich ein Schwätzer. An Scheinheiligkeit nicht zu überbieten. Aufgrund von Geld ein Medikament kranken vorzuenthalten richtig gierig. 

Ich verstehe die Wut von RLF auf JJ ich hoffe GEM greift hier ein die haben kürzlich ihre Position in BRPA aufgestockt. Denke die sind auch mächtig angepisst auf JJ.

 

Phillionär
Bild des Benutzers Phillionär
Offline
Zuletzt online: 15.10.2021
Mitglied seit: 17.08.2020
Kommentare: 56
Ich hab nachgekauft

Zum glück wurde mein order bei CHF 0.20 bedient. Ich hab nun soviele aktien von RLF wie noch nie. Wink

dale.kern
Bild des Benutzers dale.kern
Offline
Zuletzt online: 15.10.2021
Mitglied seit: 18.05.2020
Kommentare: 351
Wirksames Medikament -

Wirksames Medikament - Falsche Leute dahinter..

Aviptadil hat Potenzial aber die falschen Leute dahinter. GEM hat das Potenzial erkannt und ist in BRPA und RLF sehr gross investiert.

Ich hoffe GEM lässt jetzt die Muskeln spielen und weisst JJ und Ram in die Schranken. Ich denke die haben auch keine Freude an dem Aktuellen Kurs. GEM währe besser im VR geblieben dann wäre soetwas nicht passiert.

marinero44
Bild des Benutzers marinero44
Offline
Zuletzt online: 14.10.2021
Mitglied seit: 12.08.2020
Kommentare: 102
Dr. Jonathan Javitt soll als CEO zurücktreten

Dr. Jonathan Javitt ist Arzt mit einem Hintergrund in Informationstechnologie, Gesundheitsökonomie und öffentlichem Gesundheitswesen. Seine wissenschaftlichen Veröffentlichungen wurden von mehr als 17.000 Personen zitiert und er gehört zu den Top 1% der zitierten Wissenschaftler weltweit. Am Potomac Institute hat er sich auf Projekte konzentriert, die sich mit der biologischen Verteidigung, der Zulassungspolitik für Medikamente und Geräte sowie den Bedürfnissen von Ersthelfern befassen. Derzeit ist er Vorsitzender und CEO von NeuroRx, Inc. einem innovativen pharmazeutischen Unternehmen, das sich auf das ZNS konzentriert und ein erstklassiges Medikament zur Behandlung von selbstmörderischen Depressionen entwickelt.

Ziemlich enttäuschend, dass ein solcher Mann so geldgierig sein kann. Nun wird Relief Therapeutics gute Verhandlungspartner brauchen. Es ist zu hoffen, dass der Investor CEM Relief aktiv mit Rat und Tat unterstützt. Ein Gerichtsverfahren in den USA würde nur Verlust für alle bringen. Selbst für GEM global emerging markets mit 3,4 Mrd. $ alternativem Investment kann sich der Verlust von Relief Therapeutics nicht leisten. Es ist zu hoffen, dass Javitt zum Rücktritt als CEO von NeuroRX gezwungen wird. Nach den neuesten Erkenntnissen ist er vertragsbrüchig.

chTrader
Bild des Benutzers chTrader
Offline
Zuletzt online: 11.10.2021
Mitglied seit: 07.04.2020
Kommentare: 146
Achtung

Meiner Meinung nach ist es nicht gut nachzukaufen hier, getreu nach dem Motto:

"Dem schlechten Geld kein Gutes hinterherwerfen."

 

 

oblomov
Bild des Benutzers oblomov
Offline
Zuletzt online: 13.10.2021
Mitglied seit: 25.09.2012
Kommentare: 866
chTrader hat am 19.04.2021 14

chTrader hat am 19.04.2021 14:21 geschrieben:

Meiner Meinung nach ist es nicht gut nachzukaufen hier, getreu nach dem Motto:

"Dem schlechten Geld kein Gutes hinterherwerfen."

 

 

Rein aufgrund dieses Streites würde ich das Investment wohl nicht vollständig in Frage stellen. Na gut, wir wissen nicht wie "verhockt" das ganze ist, und ob die Parteien noch konsensorientiert agieren oder sich nur noch die Kaffeetassen um die Ohren hauen. Aber substantiell hat sich ja nichts geändert, dass das Management wohl etwas holprig ist, wusste man schon lange.

Es gibt keine Sicherheit, nur verschiedene Grade der Unsicherheit.

Anton Pawlowitsch Tschechow (1860 - 1904), russischer Meister der impressionistischen Erzählung und Dramatiker

freezer
Bild des Benutzers freezer
Offline
Zuletzt online: 07.10.2021
Mitglied seit: 09.02.2016
Kommentare: 415
Naja

oblomov hat am 19.04.2021 15:08 geschrieben:

Aber substantiell hat sich ja nichts geändert, dass das Management wohl etwas holprig ist, wusste man schon lange.

Es ist einfach nur peinlich. Beim SEC Filing kommt Relief nicht gut weg und bei der PR von heute NeuroRx nicht. Wenn man jedoch die Timeline berücksichtigt, muss es irgendwo im Oktober spätestens November 2020 zu dieser wirklichen Eskalation gekommen sein. Erweiterung der Patientzahl in der IV-Studie war im Oktober 2020 und ansonsten wäre ebenfalls die Inhaler-Studie nicht verschoben worden. Das sind mittlerweile 5-6 Monate... Ein gutes halbes Jahr wo sich diese beiden Parteien nicht einigen können? Auf was denn genau? Als ich das SEC Filing am Wochenende las, dachte ich, am Montag kommt einfach rasch eine News, das die Sache behoben ist. Geht ja v.a. um die 4 Mio. Who cares? Anscheinend allerdings eben nicht. Wenn ich mir dies jedoch nur kurz überlege, dann könnte man bei der Inhaled-Studie ohne diese Probleme mehrere Monate weiter sein? Hö?

Was ich dabei noch nicht begreife ist GEM. Sie waren es ja, die ein "Collaboration Agreement" überhaupt getrieben haben. Zeitpunkt von heute kann man wohl definitiv sagen, ein Merger wäre idealer gewesen. Aber GEM hatte damals ja sämtliche Informationen. Sie hatten einen VR bei Relief... Aber nicht nur das. Jetzt erfährt man, dass die Inhaled-Studie von NeuroRx mit Geld von GEM finanziert wird, weil Relief zu wenig Informationen hatte, um eine geordnete Entscheidungsfindung zur Durchführung dieser Studie zu machen? GEM hätte Relief auch einfach sagen können, sie sollen die Studie durchführen. Klar, dafür hat GEM jetzt bei NeuroRx schon mal einen Fuss drin, aber wozu dann überhaupt das Collaboration Agreement? Bzw. war dies das Ziel? Hätte es doch bessere Varianten gegeben... Gab es schlicht einen Meinungswechsel und es wird nun von GEM doch ein Merger oder gar Verkauf angestrebt? 

Schauen wir mal was die Woche bringt. Wenn beide oder zumindest GEM wirklich an einer Lösung interessiert sind, würde diese sicherlich nicht lange auf sich warten lassen...  Betonung auf würde, denn zumindest im Moment wirkt es schlicht nicht so... Und das macht zumindest für mich absolut keinen Sinn... Das ist für mich schlicht ein Oxymoron. Stehe auf dem Schlauch...

Fairerweise, absolut spannend. 

freezer
Bild des Benutzers freezer
Offline
Zuletzt online: 07.10.2021
Mitglied seit: 09.02.2016
Kommentare: 415
NeuroRx Statement

https://www.prnewswire.com/news-releases/neurorx-responds-to-issues-raised-by-relief-therapeutics-regarding-zyesami-development-301271869.html

Erklärt bei Weitem nicht alles, aber immerhin wurde der Ernst der Lage erkannt. Dafür wurde anscheinend jedoch die EUA noch gar nicht beantragt...

HellBoy99
Bild des Benutzers HellBoy99
Offline
Zuletzt online: 15.10.2021
Mitglied seit: 02.07.2020
Kommentare: 169
Stellungnahme von NeuroRX

Ein Plan bringt Stabilität. Auf festem Boden lässt sich Erfolg aufbauen.
Es gibt nichts Gutes oder Schlechtes, nur das Denken macht es so.
Immer besser werden wollen- in allem, was wir tun.
 

Ladycool
Bild des Benutzers Ladycool
Offline
Zuletzt online: 12.10.2021
Mitglied seit: 07.06.2010
Kommentare: 1'801
NeuroRx hat offenbar die

NeuroRx hat offenbar die Schulden von 4 Mio verursacht. Dabei ist es ungerecht dies nun von Relief zu verlangen und obendrein den Kooperationsvertrag zu missachten. Sie müssen sich an den Vertrag halten und können nicht weniger Anteil für Relief geltend machen. Warum liessen sie Relief keinen Einblick in die Daten?  Unfair, Meine Meinung.*shok* 

Gibt es etwas zu verbergen? Und GEM, spannt mit NeuroRx zusammen, denkt ihr das? Kann denn NeuroRx beliebig Schulden machen, ohne Relief Einblick zu geben? Oder hat Javit die 4 Mio verursacht? Davon steht doch nichts im Vertrag ob das zulässig ist. Gibt es da eine Limite?

Cash is King

Domtom01
Bild des Benutzers Domtom01
Offline
Zuletzt online: 05.10.2021
Mitglied seit: 09.01.2014
Kommentare: 3'506
so langsam sickerts...

Das Medi ist vielleicht gar nicht so wirksam. Das ganze war nur ein Potemkinsches Dorf! Aber die Kassen mancher hat es zumindest gefüllt! 

Gegen Zensur!

oblomov
Bild des Benutzers oblomov
Offline
Zuletzt online: 13.10.2021
Mitglied seit: 25.09.2012
Kommentare: 866
HellBoy99 hat am 19.04.2021

HellBoy99 hat am 19.04.2021 22:13 geschrieben:

https://www.prnewswire.com/news-releases/neurorx-responds-to-issues-raised-by-relief-therapeutics-regarding-zyesami-development-301271869.html

NeuroRx hat sich verpflichtet, diese Probleme mit Relief auf gütliche Weise zu lösen. Soweit so gut. 

Es gibt keine Sicherheit, nur verschiedene Grade der Unsicherheit.

Anton Pawlowitsch Tschechow (1860 - 1904), russischer Meister der impressionistischen Erzählung und Dramatiker

alpensegler
Bild des Benutzers alpensegler
Offline
Zuletzt online: 11.10.2021
Mitglied seit: 20.11.2014
Kommentare: 1'335
Den letzten beissen die Hunde

Wochenlang ist der Kurs gefallen, keine EUA beantragt und plötzlich tauchen Streitereien auf...

Das sind Ablenkungsmanöver, es wird so weitergehen.

Ich habe das schon vor Wochen gesagt. Hier gibt's nur noch eine Strategie. Gewinn oder Verlust einkassieren und abhaken.

Hier wird keine EUA beantragt werden weil sie selber wissen, dass es keinen Sinn macht.

 

 

 

Seiten