Relief

RELIEF THER Hlg N 

Valor: 10019113 / Symbol: RLF
  • 0.179 CHF
  • +0.28% +0.001
  • 11.05.2021 17:30:38
15'532 posts / 0 new
Letzter Beitrag
freezer
Bild des Benutzers freezer
Offline
Zuletzt online: 22.04.2021
Mitglied seit: 09.02.2016
Kommentare: 414
Produktion?

Gab es eigentlich einen Wechsel beim Produzenten? Sieht für mich so aus, als würde MedChemExpress nun das Ganze produzieren? Und zwar ab/seit dem 08.07.2020 gemäss dem Safety Data Sheet?

https://www.medchemexpress.com/Aviptadil.html

Bin darauf gestossen, als ich "Aviptadil" in Google eingab mit Nebenbedingung "letzte 24h". Plötzlich tauchen hier Produktionsseiten auf... Diese Treffer gab es vorher nie...

incer
Bild des Benutzers incer
Offline
Zuletzt online: 11.02.2021
Mitglied seit: 01.04.2020
Kommentare: 74
eigentlich wollte ich meinen post #2767

an oblomv's post #2746 anhängen - sorry

pedro
Bild des Benutzers pedro
Offline
Zuletzt online: 11.05.2021
Mitglied seit: 31.08.2013
Kommentare: 1'147
incer hat am 10.07.2020 13:24

incer hat am 10.07.2020 13:24 geschrieben:

an oblomv's post #2746 anhängen - sorry

jedenfalls vielen Dank für Deinen Post, Du scheint's irgendwie einen Biologen / Virologen / Chemiker Hintergrund, auf einem betriebswirtschaftlichen Fundament, zu haben. Sehr interessant und informativ, es ist gut einmal durch Deine Brille sehen zu können ... wünsche Dir und uns allen dass sich die aufgezeigte Seite eines nachhaltigen Fortschritts Realität werden.

Gruss pedro

Ja
Bild des Benutzers Ja
Online
Zuletzt online: 12.05.2021
Mitglied seit: 15.12.2017
Kommentare: 178
incer hat am 10.07.2020 13:16

incer hat am 10.07.2020 13:16 geschrieben:

Abschliessend:  bin ich investiert? ja  -  werde ich jetzt laufend posten:  nein, kaum zeit

Sehr interessanter Beitrag! Öffnet andere Blickwinkel Biggrin Danke dafür.

Zwei Fragen:
Für Institutionen ist RLF erst bei x100 interesant.: Nimmst du dabei nur spekulative Institutionen? 
Wieso würde es für solche nicht Sinn machen längerfristig zu investieren? oder ist das hier inkludiert in deiner Analyse?

 

freezer hat am 10.07.2020 13:18 geschrieben:

Gab es eigentlich einen Wechsel beim Produzenten? Sieht für mich so aus, als würde MedChemExpress nun das Ganze produzieren? Und zwar ab/seit dem 08.07.2020 gemäss dem Safety Data Sheet?

https://www.medchemexpress.com/Aviptadil.html

Bin darauf gestossen, als ich "Aviptadil" in Google eingab mit Nebenbedingung "letzte 24h". Plötzlich tauchen hier Produktionsseiten auf... Diese Treffer gab es vorher nie...

Denke es handelt sich hier 'nur' um den Produzenten für die USA.

Bachem bietet Aviptadil noch immer (bei 1mg etwas Preiswerter, höhere Mengen aber weitaus teurer) an: 
https://shop.bachem.com/4011611.html

 

freezer
Bild des Benutzers freezer
Offline
Zuletzt online: 22.04.2021
Mitglied seit: 09.02.2016
Kommentare: 414
Dachte auch Bachem produziert

Dachte ich auch, dass es von Bachem hergestellt wird. Durchaus möglich, dass MedChemExpress einfach USA abdeckt... Aber dann ist meine Frage warum? Die Teilnehmer in den Studien ist jetzt wirklich nicht gerade hoch. Klar, sicherlich einfacher direkt in den USA zu produzieren, als die Sache um die Welt zu schiffen... Lohnt sich dies jedoch für ein paar hundert Patienten?

Komme nicht um den Gedanken herum... Wird hier die Produktion heraufgefahren?

Ja
Bild des Benutzers Ja
Online
Zuletzt online: 12.05.2021
Mitglied seit: 15.12.2017
Kommentare: 178
freezer hat am 10.07.2020 13

freezer hat am 10.07.2020 13:46 geschrieben:

Dachte ich auch, dass es von Bachem hergestellt wird. Durchaus möglich, dass MedChemExpress einfach USA abdeckt... Aber dann ist meine Frage warum? Die Teilnehmer in den Studien ist jetzt wirklich nicht gerade hoch. Klar, sicherlich einfacher direkt in den USA zu produzieren, als die Sache um die Welt zu schiffen... Lohnt sich dies jedoch für ein paar hundert Patienten?

Komme nicht um den Gedanken herum... Wird hier die Produktion heraufgefahren?

Hochgefahren wird sie noch bestimmt nicht...
Dafür ist es noch zu früh. Sie treffen aber Vorkehrungen damit diese schnell von statten gehen können. Kann mir gut vorstellen dass das FDA (oder andere Berater) RLF geraten haben sich schon vorzubereiten.
Nicht weil die Wirkung gewährleistet/bewiesen ist, stattdessen wollen sie so schnell wie möglich helfen können. 
Die Einnahmen werden so oder so kommen falls das Mittel hilft, wie Schnelligkeit mit der den Patienten geholfen werden kann, wird aber hiermit erheblich erhöht.

Falls unsere Annahme hier stimmen sollte...
 

pedro
Bild des Benutzers pedro
Offline
Zuletzt online: 11.05.2021
Mitglied seit: 31.08.2013
Kommentare: 1'147
freezer hat am 10.07.2020 13

freezer hat am 10.07.2020 13:46 geschrieben:

Dachte ich auch, dass es von Bachem hergestellt wird. Durchaus möglich, dass MedChemExpress einfach USA abdeckt... Aber dann ist meine Frage warum? Die Teilnehmer in den Studien ist jetzt wirklich nicht gerade hoch. Klar, sicherlich einfacher direkt in den USA zu produzieren, als die Sache um die Welt zu schiffen... Lohnt sich dies jedoch für ein paar hundert Patienten?

Komme nicht um den Gedanken herum... Wird hier die Produktion heraufgefahren?

Willst Du damit sagen / andeuten, dass bereits grosse Mengen auf Vorrat produziert werden, weil möglicherweise aus Insiderkreisen FDA oder andere, davon ausgehen, dass eine baldige Freigabe zur Medikation erfolgt à la Gilead's Remdesivir, das ja eigentlich eigentlich auf viel warmer Luft ausgelöst wurde und die USA, die EU, der Bundesrat, usw. trotzt sich schwacher Resultate genötigt fühlen/gefühlt haben, Millionen in den Ankauf zu investieren/in den Sand zu setzen wie Trump mit seinem Hydroxychloroquin? Bei Gilead war jedenfalls ein riesen "Gepush" am Gang.

PixeL
Bild des Benutzers PixeL
Offline
Zuletzt online: 14.12.2020
Mitglied seit: 09.07.2020
Kommentare: 35
 

 

incer hat am 10.07.2020 13:16 geschrieben:

Abschliessend:  bin ich investiert? ja  -  werde ich jetzt laufend posten:  nein, kaum zeit

 

@incer: In "normalen" Zeiten würde ich Dir zu 100% beipflichten. Aber wenn Du siehst wie die Autos sich bei den Teststationen in den US Sun Belt Staaten aufstauen, und wöchentlich neue Infektionshöchststände erreicht werden... dann bin ich mir bei Deiner Argumentation nicht so sicher. Und mit der bekannten Verzögerung werden in den USA auch die Covid-19 Todesfälle in den nächsten Wochen nochmals signifikant ansteigen. Die Ka*k* ist also richtig am dampfen. Daher spricht vieles für eine "schnelle" Zulassung wenn natürlich eine Wirkung gezeigt werden kann. Zudem denke ich, dass gerade bei VIP, als kurzlebige endogene Substanz, die Toxizität sehr überschaubar ist. Immerhin ist dieses Peptid seit gut 20 Jahren bekannt und bestens characterisiert.

 

freezer hat am 10.07.2020 13:18 geschrieben:

Gab es eigentlich einen Wechsel beim Produzenten? Sieht für mich so aus, als würde MedChemExpress nun das Ganze produzieren? Und zwar ab/seit dem 08.07.2020 gemäss dem Safety Data Sheet?

https://www.medchemexpress.com/Aviptadil.html

Bin darauf gestossen, als ich "Aviptadil" in Google eingab mit Nebenbedingung "letzte 24h". Plötzlich tauchen hier Produktionsseiten auf... Diese Treffer gab es vorher nie...

 

Unter der CAS No. 40077-57-4 findet man Aviptadil Angebote wie Sand am Meer. Für mich stellt sich eher die Frage, ob schon über eine Produktion via Hefefermentation Gedanken gemacht werden. Ich habe heute mal nach frischen Patenten gesucht... aber leider nichts gefunden. Eine schweizer Firma, welche ein solches Projekt mit Handkuss annehmen würde ist uns wohl allen bekannt Smile     

 

Intrader
Bild des Benutzers Intrader
Offline
Zuletzt online: 29.10.2020
Mitglied seit: 02.07.2020
Kommentare: 308
Top!

incer hat am 10.07.2020 13:16 geschrieben:

Ich habe nicht allzu viel zeit - ziemlich eingebunden in meinem job - aber:  du magst dich eriinnern, was ich noch im April geschireben habe:  die Forschungsseite ist sehr wichtig bei BIOTECH. Für mich ist die von PixL gepostete wiss. Publikation nicht allzu aufhellend (obwohl es in die positive Richtung zeigt), da die Korhorte sehr klein ist. ==>> 2 negative Aspekte sind zu erwähnen bei VIP:

1) die VIP-Agonisten (Molekül das an einen zellulären Rezeptor bindet und dort eine Reaktion hervorruft. Agonisten nehmen dabei i.d.R. die Rolle einer endogenen Substanz ein) haben eine kurze Halbwertszeit. Will heissen. Die Wirkung von VIP hält nur für kurze Zeit.

2) wie bei den meisten endogenen Wrikstoffen (VIP = endogen = körpereigenes Peptid - gibt etwa 100 Neuropetitde in unserem Körper) kann es zu Kreuzwirkungen kommen. Denn VIP wirkt quasi überall im Körper, wo es glatte Muskeln hat und wo die Schleimproduktion notwendig ist (bspw. in der Lunge ist Schleimproduktion notwendig für die Reinigung der Lunge).

Warum poste ich das: 1. Grund: ich will der commuinity helfen "saumässig" aufzupassen bei preprints. Eigentlich bin ich voll dagegen, dass wiss. Publikationen ausserhalb der üblichen Organe wie Nature oder FDA erfolgen. Wenn sie aber einmal publiziert wurden, muss man sie alle lesen und bewerten und diskutieren, darum kommt man nicht herum - somit grosses Dankeschön an PixL. Dh. sie produzieren eigentlich nur Mehr-Arbeit beim mässigen Erfolg für die Investoren/Aktionäre.

Nur soviel: damit ein Wirkstoff zugelassen wird, muss es durch die Phase IV der klinischen Tests. Schaut euch einmal an, wie viele Patienten bpsw. Roche / Sanofi / Novartis etc testen muss, damit ein Nachweis geliefert werden kann. Sind etwa 2000 - 3000, ohne jetzt nachgeschaut zu haben. Habe bei Roche glaube ich eine Zahlt für Phase IV von 3600 gesehen (Krebswirkstoff). Und davor hat man auch schon 100-te gestestet. Darum sind die kliniischen Tests so whansinnig teuer!

Ich denke bei Institutionellen mit prof. Research (Fonds, Banken /Intermdäre on behalf of Pensionskassen, Priv. Equity, etc) wird so ein preprint zur Kenntnis genommen und nach 1/2 Std. abgeheftet. Das muss mann wissen: dort sitzen gut ausgebildet Molekularbiologen /Mediziner - wie bpsw.Raghuram (RAM) Selvaraju (RLF chariman, schaut einmal seien werdegang an Wink - die einen guten track record iin herer Karierre aufweisen müssen als Wissenschaftler (am besten mit klinischen Testresultaten) bevor sie als Analysten engagiert werden.

2nd comment: Institutionelle werden wir hier nur einmal sehen. Dann, wenn dieser den Wrikstoff samt Mannaschaft, die es mit Erolg durch die Trials gebracht haben würde (Konjunktiv!). übernähme (Konjunktiv!). Damit hier Institutionelle überhaupt investieren, müsste die Aktie bei gutem Vol. in Frankestärke gehandelt werden. Denn aus Kosten-Nutzen-Überlegungen heraus sind Depot-Umschichtungen zumeist auf block-trade-Niveau vorzunehmen (Wet = 1 Mio Fr.). Schaut euch die Tageswerte von RLF an (i.e. p x q = sumprodukt(Kurs pro Aktie; Vol. pro Aktie) - alle im 1stelleinge Mio-Bereich. Das ist etwas so, wie wenn du mit einem Atomuboot (=Blocktrade) durch die Aare, Limmat order Rohne (gegenw. Tageswert von RLF) fahren willst (und das möglkchst unerkannt!) -- wird nicht gehen. Von der Atomuboot-Brücke aus könnstest du gleich das ZH.Stadtparlement beim Helmaus grüssen, im 4 Stock, sprich das Uboot würde gar nicht schwimmen. Damit man immer etwa weiss wo wir mit dem Vol. stehen für Frankenstärke:  Vol durch 100 teilen - Kurs mit 100 multiziplieren --> bpsw. 3. Jul: "roughtly" Tages-Vol 66 Mio Stk ergeben 660'000 Aktien zu +/-. 3.5 Fr. -- that's not enough. Blackrock & Credit Suisse als ausgewiesen Instit. halten diese Aktie nur wegen der BIOTECH-Index-Abeckung (m.Ann.) und verdienen mit den Kommissionen ihrer ETFs & Fonds mehr.

Ein Vorlaufsindikator, dass diese Aktie wirklich steigen wird aufgrund von guten Resultaten: posts hier steigen um das 10-fache. Das reicht aber nicht. Es müssten solche cahs.ch-Threads in anderen Foren geöffnet werden, v.a. USA -- ja, wie Pilze aus em Boden schiessen. Ariva.de hat schon seit längemern einen aber mit viel weniger posts als hier (stand vor 2 Wochen).

Und das führt zum 2-ten Grund: ich finde dieses cash.ch-forum sehr gut und bin zu tiefst bewegt, wie die Teilnehmer alle Infos aus dem Internet rankarren und diskutieren. ---> Es wäre doch gut, wenn dieser Vorlaufsindikatior mehr Beachtung fände: Google-einstellung: country/region = USA, Sprache = Englisch, oder ähnlich. Bis heute habe hier im cash.ch-thread nur ein Post gesehen, wo man das gemacht hat. Es is leider auch so, dass es evt. noch kaum (od. gar keine) solche foren gibt. Aber evt. wird sich das Blatt wenden - je früher man das weiss, desto besser kann man sich positionieren (verkaufen /kaufen).

Abschliessend:  bin ich investiert? ja  -  werde ich jetzt laufend posten:  nein, kaum zeit

Top Beitrag! Jetzt macht es langsam Freude, hier spricht einer der Ahnung hat..!

Kleine Anmerkung noch dazu: Ja BlackRock und CS sind an Bord wohl aus den erwähnten Gründen.

Wir brauchen die Instis aber gar nicht zwingend. Hier geht es um den Hype. Aktienkurse haben schon lange nichts mehr mit der Realwirtschaft zu tun. Der Hype zählt bei solchen Investments und dann sind auch astronomische Prozentbewegungen möglich!

Und....

...wenn sich nun noch die User Junktrader und Jordan Belfort wieder einmal zu Wort melden würden, wäre mein Wochenende definitiv gerettet.

 

Cheers

 

 

freezer
Bild des Benutzers freezer
Offline
Zuletzt online: 22.04.2021
Mitglied seit: 09.02.2016
Kommentare: 414
Ich sage nicht, dass dies so

Ich sage nicht, dass dies so sein muss. Ich sage nur, dass Aviptadil nun wohl auch in den USA hergestellt wird. Namentlich von MedChemExpress. Die haben dies sogar schon auf Lager... Ehrlich, wirft dies bei euch keine Fragen auf? Wenn es nur um die Studien ginge, würde Bachem doch vollkommen ausreichen...

1) Sie bereiten sich einfach nur mal vor. Für den Fall der Fälle.

2) Es ist schon was im Busch.

3) Es macht die Sache schlicht einfacher bez. Transport.

Kann jeder selber entscheiden.

Ja
Bild des Benutzers Ja
Online
Zuletzt online: 12.05.2021
Mitglied seit: 15.12.2017
Kommentare: 178
PixeL hat am 10.07.2020 14:29

PixeL hat am 10.07.2020 14:29 geschrieben:

Unter der CAS No. 40077-57-4 findet man Aviptadil Angebote wie Sand am Meer. 

Das stimmt, jedoch sind diese für die Forschung und Lernzwecke.
Wie viel MedChemExpress zur Verfügung hat, ist mir aber nicht ersichtlich. Die anderen welche ich gefunden habe, haben aber nur wenig an Lager.

 

pedro
Bild des Benutzers pedro
Offline
Zuletzt online: 11.05.2021
Mitglied seit: 31.08.2013
Kommentare: 1'147
PixeL hat am 10.07.2020 14:29

PixeL hat am 10.07.2020 14:29 geschrieben:

Unter der CAS No. 40077-57-4 findet man Aviptadil Angebote wie Sand am Meer. Für mich stellt sich eher die Frage, ob schon über eine Produktion via Hefefermentation Gedanken gemacht werden. Ich habe heute mal nach frischen Patenten gesucht... aber leider nichts gefunden. Eine schweizer Firma, welche ein solches Projekt mit Handkuss annehmen würde ist uns wohl allen bekannt Smile    

Du bist aber nicht etwa in EVE investiert ... *lol*

unun
Bild des Benutzers unun
Offline
Zuletzt online: 02.05.2021
Mitglied seit: 03.04.2020
Kommentare: 253
-

MedChemExpress wird wohl einfach der von RLF oder NeuroRx ernannte Hersteller in den USA sein, an den sich die Spitäler richten können wenn sie Nachschub brauchen.

Auch wäre es möglich, dass die Beziehungen zwischen FDA&Fast track status hier eine Rolle spielen könnten. Unter Fast Track hat man ja weniger Probleme beim Entwickeln, mehr Kontakt zur FDA, besser Konditionen beim Herstellen der Medis usw.

Ja

Ja
Bild des Benutzers Ja
Online
Zuletzt online: 12.05.2021
Mitglied seit: 15.12.2017
Kommentare: 178
unun hat am 10.07.2020 15:43

unun hat am 10.07.2020 15:43 geschrieben:

MedChemExpress wird wohl einfach der von RLF oder NeuroRx ernannte Hersteller in den USA sein, an den sich die Spitäler richten können wenn sie Nachschub brauchen.

Auch wäre es möglich, dass die Beziehungen zwischen FDA&Fast track status hier eine Rolle spielen könnten. Unter Fast Track hat man ja weniger Probleme beim Entwickeln, mehr Kontakt zur FDA, besser Konditionen beim Herstellen der Medis usw.

besser Konditionen beim Herstellen der Medis usw.

Das ist News für mich *scratch_one-s_head*
Habe ich nie gesehen, woher hast du diese Info?

Auszug aus Wiki:

Incentives[edit]

A drug that receives Fast Track designation is eligible for some or all of the following:[3]

  • More frequent meetings with FDA to discuss the drug's development plan and ensure collection of appropriate data needed to support drug approval
  • More frequent written correspondence from FDA about such things as the design of the proposed clinical trials
  • Accelerated Approval or priority review if the requisite criteria are met. Accelerated approval is meant for drugs that demonstrate an effect on a surrogate, or intermediate endpoint reasonably likely to predict clinical benefit. Priority review shortens the FDA review process for a new drug from ten months to six months, and is appropriate for drugs that demonstrate significant improvements in both safety and effectiveness of an existing therapy. A fast track application is automatically considered for both of these designations.
  • Rolling Review, which means that a drug company can submit completed sections of its New Drug Application (NDA) for review by FDA, rather than waiting until every section of the application is completed before the entire application can be reviewed. NDA review usually does not begin until the drug company has submitted the entire application to the FDA

 

Düse5.0
Bild des Benutzers Düse5.0
Offline
Zuletzt online: 11.05.2021
Mitglied seit: 10.11.2015
Kommentare: 315
Dubios

Den (den Kurs) bringt wohl auch euer Gerede heute nicht mehr richtig hoch. So habt ihr das doch heute erwartet. Da muss schon etwas konkreteres von der Firma kommen. Diese scheint mir nach wie vor etwas dubios. Dabei will ich sie nicht schlecht reden. Ich bin sogar auch mit einem gewissen Betrag dabei und habe mit schnellen Trades sogar etwas Gewinn gemacht. Für ein seriöses Engagement ist mir der Laden einfach zu undurchsichtig.

 

Wenn Zeit wirklich Geld ist, warum sitzen wir dann nicht einfach solange hier, bis wir reich sind?

oblomov
Bild des Benutzers oblomov
Offline
Zuletzt online: 11.05.2021
Mitglied seit: 25.09.2012
Kommentare: 854
Kein Volumen, immerhin hält

Kein Volumen, immerhin hält sich der Kurs.

Es gibt keine Sicherheit, nur verschiedene Grade der Unsicherheit.

Anton Pawlowitsch Tschechow (1860 - 1904), russischer Meister der impressionistischen Erzählung und Dramatiker

unun
Bild des Benutzers unun
Offline
Zuletzt online: 02.05.2021
Mitglied seit: 03.04.2020
Kommentare: 253
@ja

Ich dachte ich hab das mal in folgendem Dokument gelesen, kann es aber gerade nicht finden. 

https://www.fda.gov/files/drugs/published/Expedited-Programs-for-Serious-Conditions-Drugs-and-Biologics.pdf

Ja

oblomov
Bild des Benutzers oblomov
Offline
Zuletzt online: 11.05.2021
Mitglied seit: 25.09.2012
Kommentare: 854
Noch ein anderer Gedanke zu

Noch ein anderer Gedanke zu den Publizierten Einzelfällen: könnte es sich auch um Werbung handeln, um an Patienten zu kommen? Einem Aussenseiter wie RLF rennen die Patienten ja wohl nicht die Türe ein. Die Fälle scheinen durch das Raster der grossen gefallen zu sein...

Es gibt keine Sicherheit, nur verschiedene Grade der Unsicherheit.

Anton Pawlowitsch Tschechow (1860 - 1904), russischer Meister der impressionistischen Erzählung und Dramatiker

Momoa one
Bild des Benutzers Momoa one
Offline
Zuletzt online: 05.05.2021
Mitglied seit: 01.04.2020
Kommentare: 420
8752 Transaktionen

Aktuell sind 8752 Transaktionen, schöne Menge...

COACH ME and I will learn. CHALLENGE ME and I will grow. BELIEVE IN ME and I will win.

cashguru8704
Bild des Benutzers cashguru8704
Offline
Zuletzt online: 05.03.2021
Mitglied seit: 25.11.2015
Kommentare: 537
Keinesfalls... wo soll hier

Keinesfalls... wo soll hier die Werbung sein. Werbung ist immer breitgestreut und hier gehts um was ernstes.

 

oblomov hat am 10.07.2020 16:59 geschrieben:

Noch ein anderer Gedanke zu den Publizierten Einzelfällen: könnte es sich auch um Werbung handeln, um an Patienten zu kommen? Einem Aussenseiter wie RLF rennen die Patienten ja wohl nicht die Türe ein. Die Fälle scheinen durch das Raster der grossen gefallen zu sein...

 

Momoa one
Bild des Benutzers Momoa one
Offline
Zuletzt online: 05.05.2021
Mitglied seit: 01.04.2020
Kommentare: 420
MedChemExpress

Wenn MedChemExpress soviele RLF-100 Ampullen produziert hätte und dies direkt an die Spitäler verkauft, was hat dann Relief davon? Produktion und Verkauf läuft nicht über Relief...

COACH ME and I will learn. CHALLENGE ME and I will grow. BELIEVE IN ME and I will win.

geronimo078
Bild des Benutzers geronimo078
Offline
Zuletzt online: 23.11.2020
Mitglied seit: 06.01.2014
Kommentare: 268
Momoa one hat am 10.07.2020

Momoa one hat am 10.07.2020 17:50 geschrieben:

Wenn MedChemExpress soviele RLF-100 Ampullen produziert hätte und dies direkt an die Spitäler verkauft, was hat dann Relief davon? Produktion und Verkauf läuft nicht über Relief...

Das kommt darauf an wie Sie das mit MedChemExpress vereinbart haben. Einnahmen durch die Lizenzen oder Beteiligung.

Ich denke nach der GV sind wir da etwas schlauer.

Ja
Bild des Benutzers Ja
Online
Zuletzt online: 12.05.2021
Mitglied seit: 15.12.2017
Kommentare: 178
cashguru8704 hat am 10.07

cashguru8704 hat am 10.07.2020 17:11 geschrieben:

Keinesfalls... wo soll hier die Werbung sein. Werbung ist immer breitgestreut und hier gehts um was ernstes.

oblomov hat am 10.07.2020 16:59 geschrieben:

Noch ein anderer Gedanke zu den Publizierten Einzelfällen: könnte es sich auch um Werbung handeln, um an Patienten zu kommen? Einem Aussenseiter wie RLF rennen die Patienten ja wohl nicht die Türe ein. Die Fälle scheinen durch das Raster der grossen gefallen zu sein...

 

Da muss ich dir wiedersprechen!
PixeL kann genauso gut ein PR-Angestellter von RLF sein welcher den Artikel geschickt platziert hat. Auch ernstes kann als Werbung genutzt werden.
Wenn du denkst das Werbung nur hochoffiziell gestreut wird, dann muss ich dir sagen das dem schon seit Jahren nicht mehr so ist.

@oblomov den selben Gedanken hatte ich auch - Siehe Post #2716 

2 - "He was not a candidate for Remdesivir due to chronic kidney disease. Convalescent plasma was not available. Patient also received anticoagulation"

2.1 Interpretation vom Zittat in #2: RLF100 Trials starten nicht oft/schnell weil andere Behandlungsarten noch Vorrang haben/hatten.
Nur weil dieser Patient nicht für Remdesivir und andere Möglichkeiten geeignet war, erhilt er RLF100 im FastTrack verfahren.

Um dem entgegen zu wirken wird wahrscheinlich RLF Resultate zeigen müssen.
Wieso sonst sollte man sein Leben in die Hände einer Firma drücken welches noch kaum jemand kennt? Erst recht wenn Namhafte Konzerne vorhanden sind?
 

 

nachhaltig
Bild des Benutzers nachhaltig
Offline
Zuletzt online: 25.12.2020
Mitglied seit: 20.01.2020
Kommentare: 447
exakt

oblomov hat am 10.07.2020 09:27 geschrieben:

Da gabs ja heute morgen einiges zu lesen ;-), sehr tolle News, wir sind auf dem richtigen Weg!!! Der Kursanstieg von 17% mit 5 Mio Aktien dürften wohl durch unser Forum zu stande gekommen sein. Ein echter Anstieg dürfte wohl erst nächste Woche zu erwarten sein, wenn die Vorpublikation etwas mehr Präsenz gewinnt.

LG Oblomov

 

PixeL
Bild des Benutzers PixeL
Offline
Zuletzt online: 14.12.2020
Mitglied seit: 09.07.2020
Kommentare: 35
Ja hat am 10.07.2020 19:21

Ja hat am 10.07.2020 19:21 geschrieben:

cashguru8704 hat am 10.07.2020 17:11 geschrieben:

Keinesfalls... wo soll hier die Werbung sein. Werbung ist immer breitgestreut und hier gehts um was ernstes.

oblomov hat am 10.07.2020 16:59 geschrieben:

Noch ein anderer Gedanke zu den Publizierten Einzelfällen: könnte es sich auch um Werbung handeln, um an Patienten zu kommen? Einem Aussenseiter wie RLF rennen die Patienten ja wohl nicht die Türe ein. Die Fälle scheinen durch das Raster der grossen gefallen zu sein...

 

Da muss ich dir wiedersprechen!
PixeL kann genauso gut ein PR-Angestellter von RLF sein welcher den Artikel geschickt platziert hat. Auch ernstes kann als Werbung genutzt werden.
Wenn du denkst das Werbung nur hochoffiziell gestreut wird, dann muss ich dir sagen das dem schon seit Jahren nicht mehr so ist.

@oblomov den selben Gedanken hatte ich auch - Siehe Post #2716 

2 - "He was not a candidate for Remdesivir due to chronic kidney disease. Convalescent plasma was not available. Patient also received anticoagulation"

2.1 Interpretation vom Zittat in #2: RLF100 Trials starten nicht oft/schnell weil andere Behandlungsarten noch Vorrang haben/hatten.
Nur weil dieser Patient nicht für Remdesivir und andere Möglichkeiten geeignet war, erhilt er RLF100 im FastTrack verfahren.

Um dem entgegen zu wirken wird wahrscheinlich RLF Resultate zeigen müssen.
Wieso sonst sollte man sein Leben in die Hände einer Firma drücken welches noch kaum jemand kennt? Erst recht wenn Namhafte Konzerne vorhanden sind?
 

 

 

 

Da muss ich Dich leider enttäuschen, abgesehen von meinen paar RLF Aktien habe ich mit der Firma nichts am Hut. Falls Du den ultimativen Beweis brauchst, darfst Du Dich gerne bei mir direkt melden...

Wir schon oben geschrieben wurde, wird es für Relief extrem wichtig sein, sich nebst der Remdesivir Mafia zu positionieren. Das mag sich jetzt vielleicht sadistisch anhören (obwohl das Zeug taugt sowieso nichts), aber wir können schon fast froh sein, dass der Bestand an Remdesivir nicht für alle reicht. Einen Bloomberg Artikel wie den folgenden, hätte es für Relief Therapeutics nie und nimmer gegeben.

https://www.bloomberg.com/news/articles/2020-07-10/gilead-s-remdesivir-l...

Nebenbei finde ich es gar nicht schlecht, dass bei den Studien die (israelisch-)Amerikanische NeuroRX im Fokus steht, und eben nicht Relief aus dem "Ausland".

 

Ach übrigens.... schaut mal her: https://rezilirhealth.com/covid-19-updates/

Ist schon ein ältere Eintrag, aber schon im April wurde VIP als "promising" eingestuft:

April 10, 2020 - VIP Is Being Studied in COVID-19 Trial

One thing that COVID-19 has in common with CIRS patients that we see at Rezilir Health is the major problems are caused by an overactive immune response, often known as the “cytokine storm.”

So it is not surprising that the FDA announced on March 29th that NeuroRx had received approval for an Investigational New Drug study to study IV Vasoactive Intestinal Peptide in COVID-19 patients on a ventilator. The VIP that they are studying is Aviptadil which is a patented synthetic form of Vasoactive Intestinal Polypeptide that has previously shown promise in treating ARDS (Big Pharma not Compounded).

As many of Rezilir patients know VIP, has been extraordinarily helpful to limit and to prevent the overactive immune and inflammatory response that happens in CIRS from Water Damaged Buildings.  The biological analogies are quite promising, although getting the formal evidence is critical.  Evidence is a must!

While no formal outcomes have been reported in the last 10 days, there are some informal results from the ICU that sound quite promising. More to come!

Have a continued joyous Passover and Easter Weekend

Dr. Tanio

 

Schönes Wochenende Euch!

 

pedro
Bild des Benutzers pedro
Offline
Zuletzt online: 11.05.2021
Mitglied seit: 31.08.2013
Kommentare: 1'147
@Ja und Oblomov

Meiner Ansicht nach kann / können es sich RLF und andere direkt im / in den Studien einbezogenen Parteien, nicht leisten den Investoren, der FDA, Journalisten, usw. Unwahrheiten oder Falschinformationen zu übermitteln.
Es steht einfach zuviel auf dem Spiel - sicher für den No Name RLF, der die Möglichkeit hat in die oberste Liga abzuheben, RLf würde riskieren aufgrund von Blödheit und krimineller Energie alles zu verspielen was sie bisher erreicht haben.
Auch kann ich nicht glauben, dass GEM und andere "Player im Game" sich an einer orchestrierten Verschwörung / Absprache oder beteiligen würden.

Ich verstehe schon dass die Versuchung gross ist hinter jeden "Hennenfurz" etws bösartige zu vermuten - wir sollten aber nicht auf unser Ego hören sondern den gesunden Menschenverstand benützen und uns nicht durcheinander bringen und konfus machen lassen ... *scratch_one-s_head**smile*

Ich wünsche allen ein schönes Wochenende und mit viel Freude auf das Kommende sehen, das uns erwartet.

Gruss pedro

Ja
Bild des Benutzers Ja
Online
Zuletzt online: 12.05.2021
Mitglied seit: 15.12.2017
Kommentare: 178
pedro hat am 10.07.2020 22:05

pedro hat am 10.07.2020 22:05 geschrieben:

Meiner Ansicht nach kann / können es sich RLF und andere direkt im / in den Studien einbezogenen Parteien, nicht leisten den Investoren, der FDA, Journalisten, usw. Unwahrheiten oder Falschinformationen zu übermitteln.
Es steht einfach zuviel auf dem Spiel - sicher für den No Name RLF, der die Möglichkeit hat in die oberste Liga abzuheben, RLf würde riskieren aufgrund von Blödheit und krimineller Energie alles zu verspielen was sie bisher erreicht haben.
Auch kann ich nicht glauben, dass GEM und andere "Player im Game" sich an einer orchestrierten Verschwörung / Absprache oder beteiligen würden.

Ich verstehe schon dass die Versuchung gross ist hinter jeden "Hennenfurz" etws bösartige zu vermuten - wir sollten aber nicht auf unser Ego hören sondern den gesunden Menschenverstand benützen und uns nicht durcheinander bringen und konfus machen lassen ... *scratch_one-s_head**smile*

Ich wünsche allen ein schönes Wochenende und mit viel Freude auf das Kommende sehen, das uns erwartet.

Gruss pedro

upps ich wollte nicht sagen das ich die Nachrichten/den Report oder PixeL als fake bezeichnen *wacko*

Mein Punkt war mehr das PR Aktionen möglich sind, auch ohne Böse Energie mit ins Spiel zu bringen. 

Ich denke das RLF100 wirkt - Als negatives gibt es die Chance auf Durchfall oder Blutdruck Senkungen (welche durch die kurze Halbzeitwerten von VIP besser Kontrolliert werden kann), aber grundsätzlich wird den Leuten wird damit geholfen.

RLF100 wird kaum Nebenwirkungen haben welche noch nicht gefunden worden sind (20 Jahre für verschiedene andere Probleme im Einsatz) oder solche welche die Vorteile überschatten.
Dennoch mangelt es bei RLF an Bekanntheit und NeuroRX ist auch nicht viel bekannter. Den Bekanntheitsmangel, und damit auch Vertrauensproblem, kann auch ohne Unwahrheiten zu verbreiten angegangen werden.
Das PrePrtints in solchen offenen Studien früher geteilt werden dürfen, haben wir schon vorher geklärt. Deshalb sehe ich nichts verwerfliches daran falls RLF ein paar schlaue PR Aktionen aufgleisen würde.

Das was für mich wichtiger wäre, das kein Hype entsteht weil eine News Viral geht, RLF deshalb sich unter Druck gesetzt fühlt oder sonst was und deshalb die saubere Arbeit von ihnen zu nichte macht. (wurde aber schon mal erwähnt hier im Forum)

Die Sache kommt so wie es kommen soll. Es braucht kein gehype und kein gehate ausser man hat etwas NEUES zu bieten. 
Wie schnell sich die Seiten im RLF-Forum hier füllen ist unglaublich. Da ja ich auch Teil des Problems werde ich versuchen weniger zu schreiben.

Hoffe auch andere versuchen nur noch neues miteinzubringen.

Ein schönes Wochenende Leute *drinks*

pedro
Bild des Benutzers pedro
Offline
Zuletzt online: 11.05.2021
Mitglied seit: 31.08.2013
Kommentare: 1'147
@ja

Unsere beiden oder aller drei Kommentare weisen darauf hin, dass alle aufgedreht sind und leicht überreagieren. Es liegt ja nicht in unseren Interessen so zu reagieren - Du hast recht wir sollten uns etwas zurück nehmen und nicht ablenken lassen.
Mein Kommentar ist nicht als "Nörgeler-Kritik" zu verstehen, Du hast mich schon richtig verstanden ...
Deine Kommentare sind immer ausgewogen, überdacht und freundlich positiv wohlwollend, was ich sehr schätze *good*

gruss in ein schönes Wochenende - pedro

nachtfalter
Bild des Benutzers nachtfalter
Offline
Zuletzt online: 04.05.2021
Mitglied seit: 08.10.2013
Kommentare: 477
Genaue Geschichte von Aviptadil

RLF-100 (Aviptadil) ist eine patentierte Formulierung des vasoaktiven Darmpolypeptids (VIP)  , die auf der Grundlage von Dr. Saids Originalarbeit entwickelt und ursprünglich 2001 von der FDA und 2005 von der Europäischen Arzneimittel-Agentur für Versuche am Menschen zugelassen wurde. VIP ist in erster Linie konzentriert in der Lunge und ist dafür bekannt, vor einer Vielzahl von Lungenverletzungen zu schützen. VIP wurde 2001 von der US-amerikanischen FDA für die Behandlung des akuten Atemnotsyndroms und 2005 für die Behandlung der pulmonalen arteriellen Hypertonie mit der Orphan Drug Designation ausgezeichnet. Die Europäische Arzneimittel-Agentur hat 2006 die Orphan Drug Designation für die Behandlung von akuten Lungenverletzungen und 2007 für die Behandlung von Sarkoidose vergeben.

Über VIP bei Lungenverletzungen

Das vasoaktive Darmpolypeptid (VIP) wurde erstmals 1970 von dem verstorbenen Dr. Sami Said entdeckt. Obwohl VIP erstmals im Darmtrakt identifiziert wurde, ist bekannt, dass es im gesamten Körper produziert und hauptsächlich in der Lunge konzentriert wird. In mehr als 100 Peer-Review-Studien wurde gezeigt, dass VIP in Tiermodellen mit Atemnot, akuter Lungenverletzung und Entzündung eine starke entzündungshemmende / zytokinhemmende Aktivität aufweist. Am wichtigsten ist, dass 70% des VIP im Körper an eine seltene Zelle in der Lunge gebunden sind, die Alveolar Typ II-Zelle, die für die Übertragung von Sauerstoff auf den Körper entscheidend ist. VIP hat eine 20-jährige Geschichte der sicheren Anwendung beim Menschen in mehreren Studien am Menschen gegen Sarkoidose, Lungenfibrose, Asthma / Allergie und pulmonale Hypertonie.

COVID-19-bedingte Todesfälle werden hauptsächlich durch Atemversagen verursacht. Vor dieser akuten Phase gibt es jedoch Hinweise auf eine frühe Virusinfektion der alveolären Typ-2-Zellen. Es ist bekannt, dass diese Zellen Angiotensin-Converting-Enzym-2 (ACE2) -Rezeptoren in hohen Konzentrationen aufweisen, die als Eintrittsweg für das SARS-CoV-2 in die Zellen dienen. Es wird gezeigt, dass sich Corona-Viren in alveolären Typ-2-Zellen replizieren, jedoch nicht in den zahlreicheren Typ-1-Zellen. 2  Dieselben Typ-2-Alveolarzellen weisen auf ihren Zelloberflächen hohe Konzentrationen an VIP-Rezeptoren auf, was zu der Hypothese führt, dass VIP diese Zellen spezifisch vor Verletzungen schützen könnte.

Eine Verletzung der Typ-2-Alveolarzellen ist ein zunehmend plausibler Mechanismus für das Fortschreiten der COVID-19-Krankheit. (Mason 2020). Diese spezialisierten Zellen füllen die häufigeren Typ-1-Zellen auf, die die Lunge auskleiden. Noch wichtiger ist, dass Typ-2-Zellen ein Tensid herstellen, das die Lunge bedeckt und für den Sauerstoffaustausch essentiell ist. Mit Ausnahme von RLF-100 zielen derzeit keine vorgeschlagenen Behandlungen für COVID-19 speziell auf diese gefährdeten Typ-2-Zellen ab.

CARPE NOCTEM

nachtfalter
Bild des Benutzers nachtfalter
Offline
Zuletzt online: 04.05.2021
Mitglied seit: 08.10.2013
Kommentare: 477
bioworld

Seiten