Schweizer Aktien und CHF, April 2013

302 posts / 0 new
Letzter Beitrag
in_God_we_trust
Bild des Benutzers in_God_we_trust
Offline
Zuletzt online: 24.01.2016
Mitglied seit: 30.03.2009
Kommentare: 6'424
Schweizer Aktien und CHF, April 2013

Rückblick


Vor 100'000-enden von Jahren lebten die Menschen wie heute noch die Tiere in dauerndem Zank miteinander. Nur bei massiven äusseren Gefahren, z.B. von wilden Tieren, hielten sie zusammen. Sie raubten sich gegenseitig die Frauen oder erbeutetes Essen. Niemand brachte es auf einen grünen Zweig, und Gott erhielt sie doch und sie vermehrten sich trotzdem. Das Leben war beschwerlich (keine Maschinen, keine Autos) und extrem lebensgefährlich!


Danach, etwa vor 10'000-enden von Jahren, merkten die Menschen, dass wenn man sich gegenseitig behilflich ist, das Leben angenehmer gestaltet werden kann und man vor allem die Tiere bezwingen, die wilden töten oder vertreiben und die zahmeren domestizieren konnte. Dieses gegenseitige Helfen hatte grosse Vorteile, die niemand mehr missen wollte. Doch gab es damals Menschen die grosszügig halfen und auch grosszügige Gegenhilfe erwarteten. Leider aber waren nicht alle so, oder einfach nicht immer so. Deshalb gab es wieder Streit, wer wem wieviel geholfen und wer wem wieviel Gegenhilfe schuldete.


Deshalb einigte man sich später (in den letzten 1'000-enden von Jahren) darauf, das Eigentum Einzelner zu ehren und zu achten und zu schützen (Du sollst nicht stehlen! Du sollst nicht begehren nach dem Weibe deines Nächsten, nach dem Eigentum deines Nächsten! Du sollst nicht ehebrechen!). Und wenn jemand einem andern half, dann hatte er nun Anrecht auf einen Lohn. Dieser Lohn wurde anfänglich bestimmt in Naturalien ausgerichtet, später in Silber und Gold. Nun konnte man auch Eigentum kaufen und verkaufen.


Seit einigen hundert Jahren gibt es nun Banken und Papiergeld und Papierschulden. Und seit einigen Jahrzehnten gibt es Zentralbanken. Und seit 20 Jahren gibt es das Internet und seit 5 Jahren gibt es Bitcoin.


Rückblick März


Der März war in etwa eine Repetition des Februars. Das erwartete kleine Tief im März haben wir gegen Ende mit der Zypernkrise in homöopatischen Dosen erlebt. Eine kleine Kaufgelegenheit für Mutigere!


Ausblick


Mit etwas Aenlichem wie Bitcoin wird in den nächsten 10 Jahren vermutlich die erste Weltwährung aus der Taufe gehoben werden. Die Zentralbanken werden ihre Macht weiter ausbauen und eine Weltzentralbank wird ebenfalls in den nächsten 10 bis 20 Jahren gegründet werden. Ihre Aufgabe wird es sein diese Bitcoin Weltwährung zu verwalten. Papiergeld wird seinen Siegeszug ausweiten. Gold und Silber werden für edlere Zwecke verwendet (Kunstobjekte, Ringe, etc.) und ihr Wert wird dadurch noch gesteigert.


Ausblick April


Anstieg bis Mitte April. Konsolidierung bis 1. Mai. Anstieg bis Mitte Mai. Danach die Sintflut!


Ziel bis Mitte Mai: SMI 8000+, DAX 8000+, S&P 1600+, DJ 15000+, Nikkei 14000+


Währungen in etwa gleichbleibend bis Mitte Mai. Danach die Sintflut!


Nordkorea wird die Aktien weiter beflügeln. Wenn Nordkorea zuerst blinzelt, könnte eine internationale Friedenstruppe unter Leitung der UNO in Nordkorea einmarschieren, die Konzentrationslager öffnen und die verbrecherische Führung vor ein internationales Gericht stellen (und die Bevölkerung zwangsernähren?)!

MarcusFabian
Bild des Benutzers MarcusFabian
Offline
Zuletzt online: 18.11.2016
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 16'379

Also wenn ich mir so die Nachbars-Weiber betrachte: die würde ich nicht mal begehren, wenn ich dürfte Biggrin

Aber Spass beiseite:

BitCoins sind keine von einer (Zentral)Bank kontrollierte Währung sondern Geld, dass von den Menschen geschöpft wird. Das macht BitCoins einerseits irgendwie sexy andererseits ist die Geldmenge systemisch fixiert und somit dürfte das doch keine Weltwährung werden.

Was das Thema Weltwährung betrifft, hätten wir hier die Probleme des Euro, allerdings potenziert. Das Problem des Euros sind ja die unterschiedlichen Mentalitäten und Zinsgewohnheiten der Völker. Das hätte man bei einer Weltwährung ebenso. Nur eben verstärkt.

Ich schätze mal, weico wird hier ein paar gute Links zu diesem Thema in Petto haben Wink

 

 

Petrosilius Zwa...
Bild des Benutzers Petrosilius Zwackelmann
Offline
Zuletzt online: 20.09.2013
Mitglied seit: 17.03.2013
Kommentare: 403

in_God_we_trust hat am 01.04.2013 - 23:17 folgendes geschrieben:

Rückblick

Vor 100'000-enden von Jahren lebten die Menschen wie heute noch die Tiere in dauerndem Zank miteinander. Nur bei massiven äusseren Gefahren, z.B. von wilden Tieren, hielten sie zusammen. Sie raubten sich gegenseitig die Frauen oder erbeutetes Essen. Niemand brachte es auf einen grünen Zweig, und Gott erhielt sie doch und sie vermehrten sich trotzdem. Das Leben war beschwerlich (keine Maschinen, keine Autos) und extrem lebensgefährlich!

Teufelszeug! Die Menschheit gibt es erst seit 5'773 Jahren gemäss Bibel!

Vor 100'000-enden von Jahren war Gott noch ein einsamer Schöpfer!

Und das Leben ist nur für die Ungläubigen Lebensgefährlich.

 

Gruss

PZ

Wer seinen Sklaven oder seine Sklavin schlägt mit einem Stock, dass sie unter seinen Händen sterben, der soll dafür bestraft werden. Bleiben sie aber einen oder zwei Tage am Leben, so soll er nicht dafür bestraft werden; denn es ist sein Geld. (2. Mose 21,20-21).

Zyndicate
Bild des Benutzers Zyndicate
Offline
Zuletzt online: 16.11.2017
Mitglied seit: 21.01.2010
Kommentare: 17'159

Petrosilius Zwackelmann hat am 02.04.2013 - 11:39 folgendes geschrieben:



in_God_we_trust hat am 01.04.2013 - 23:17 folgendes geschrieben:



Rückblick


Vor 100'000-enden von Jahren lebten die Menschen wie heute noch die Tiere in dauerndem Zank miteinander. Nur bei massiven äusseren Gefahren, z.B. von wilden Tieren, hielten sie zusammen. Sie raubten sich gegenseitig die Frauen oder erbeutetes Essen. Niemand brachte es auf einen grünen Zweig, und Gott erhielt sie doch und sie vermehrten sich trotzdem. Das Leben war beschwerlich (keine Maschinen, keine Autos) und extrem lebensgefährlich!


Teufelszeug! Die Menschheit gibt es erst seit 5'773 Jahren gemäss Bibel!


Vor 100'000-enden von Jahren war Gott noch ein einsamer Schöpfer!


Und das Leben ist nur für die Ungläubigen Lebensgefährlich.


 


Gruss


PZ


Wer seinen Sklaven oder seine Sklavin schlägt mit einem Stock, dass sie unter seinen Händen sterben, der soll dafür bestraft werden. Bleiben sie aber einen oder zwei Tage am Leben, so soll er nicht dafür bestraft werden; denn es ist sein Geld. (2. Mose 21,20-21).


Und wer sagt, dass die Bibel recht hat!


Die Menschheit gibt es bestimmt schon länger!!!!


Das Leben der Gläubigen ist nicht lebensgefährlich sagst du? Dann gehe doch du als Gläubiger einen Spaziergang z.B. durch Syrien machen, jede Bombe und Pistolenkugel wird anhalten und die Richtung ändern, natürlich nur weil du ein Gläubiger bist! So en Chabis!

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

sime
Bild des Benutzers sime
Offline
Zuletzt online: 25.05.2016
Mitglied seit: 26.07.2012
Kommentare: 1'545

@ Zyndicate

Ich glaube fast, das hat PZ ironisch gemeint! Ich hoffe es zumindest. Biggrin

 

Es stimmt, wenn die Gläubigen wirklich so gläubig sind, dass sie schon wissend sind, gibt es für sie kein Tod, also ist das Leben nicht lebensgefährlich.

 

Also zweite Schlussfolgerung, die ich a proxy daraus ziehe, ist, dass Religion oder Glaube somit lebensgefährlich für die Ungläubigen ist, weil sie ungeachtet ihres Unglaubens in den Religionskriegen ihr Leben verlieren. 

Petrosilius Zwa...
Bild des Benutzers Petrosilius Zwackelmann
Offline
Zuletzt online: 20.09.2013
Mitglied seit: 17.03.2013
Kommentare: 403

sime hat am 02.04.2013 - 11:59 folgendes geschrieben:

@ Zyndicate

Ich glaube fast, das hat PZ ironisch gemeint! Ich hoffe es zumindest. smiley

 

Es stimmt, wenn die Gläubigen wirklich so gläubig sind, dass sie schon wissend sind, gibt es für sie kein Tod, also ist das Leben nicht lebensgefährlich.

 

Also zweite Schlussfolgerung, die ich a proxy daraus ziehe, ist, dass Religion oder Glaube somit lebensgefährlich für die Ungläubigen ist, weil sie ungeachtet ihres Unglaubens in den Religionskriegen ihr Leben verlieren. 

Ich wollte "in God we trust" nur auf den rechten (!) Weg zurück führen!

Dass ich es nicht ironisch meine, zeigen auch meine Bibelzitate am Schluss jedes Postings!

 

 

Gruss

PZ

Und als er den Weg hinanging, kamen kleine Knaben zur Stadt heraus und verspotteten ihn und sprachen zu ihm: Kahlkopf, komm herauf! Kahlkopf, komm herauf! Und er wandte sich um, und als er sie sah, verfluchte er sie im Namen des HERRN. Da kamen zwei Bären aus dem Walde und zerrissen zweiundvierzig von den Kindern.   (2. KÖNIGE 2,23 )

in_God_we_trust
Bild des Benutzers in_God_we_trust
Offline
Zuletzt online: 24.01.2016
Mitglied seit: 30.03.2009
Kommentare: 6'424

MarcusFabian hat am 01.04.2013 - 23:57 folgendes geschrieben:

Also wenn ich mir so die Nachbars-Weiber betrachte: die würde ich nicht mal begehren, wenn ich dürfte smiley

Aber Spass beiseite:

BitCoins sind keine von einer (Zentral)Bank kontrollierte Währung sondern Geld, dass von den Menschen geschöpft wird. Das macht BitCoins einerseits irgendwie sexy andererseits ist die Geldmenge systemisch fixiert und somit dürfte das doch keine Weltwährung werden.

Was das Thema Weltwährung betrifft, hätten wir hier die Probleme des Euro, allerdings potenziert. Das Problem des Euros sind ja die unterschiedlichen Mentalitäten und Zinsgewohnheiten der Völker. Das hätte man bei einer Weltwährung ebenso. Nur eben verstärkt.

Ich schätze mal, weico wird hier ein paar gute Links zu diesem Thema in Petto haben smiley

 

 

Ha, ha, ha! Du musst halt mal Deine Nase über die Schweizer Grenze hinüberstrecken! Aber klar, man wird immer älter, das heisst eben auch die Bevölkerung als Ganzes immer unattraktiver.

Wir stehen mit einem grossen Fuss schon im Bitcoinzeitalter! Denn was sind unsere Bank Accounts anderes? Das ist nur noch Information (eben Bitcoins), die von Konto zu Konto verschoben wird. Was es braucht ist nur noch ein full blown Zahlungssystem im Internet, wo man Kleinstbeträge von einem Rappen von Konto zu Konto moven kann!

Eben deshalb wird der Euro nicht zerfallen, so wie der Dollar und der Yuan nicht zerfallen werden. Irgendwann werden auch diese Drei verschmelzen. Aber vorher wird es ein automatisches Zahlungssystem im Internet geben und vor jedem Zeitungsartikel wird ein Popup erscheinen und Dich fragen: "Willst Du diesen Artikel wirklich lesen? Kostenpunkt 2 Rappen! Ja/Nein". Klickst Du "Ja" werden automatisch 2 Rappen von Deinem Konto auf das Konto der Zeitung übertragen. Das ist nur noch eine Frage von ein paar Monaten oder Jahren!

 

Gruss
iGwt

"Es ist umsonst, dass ihr früh aufsteht und euch spät erst niedersetzt, um das Brot der Mühsal zu essen; denn der Herr gibt es den Seinen im Schlaf." ( Psalm 127:2 )

in_God_we_trust
Bild des Benutzers in_God_we_trust
Offline
Zuletzt online: 24.01.2016
Mitglied seit: 30.03.2009
Kommentare: 6'424

Petrosilius Zwackelmann hat am 02.04.2013 - 11:39 folgendes geschrieben:

 

Und das Leben ist nur für die Ungläubigen Lebensgefährlich.

 

Da hast Du völlig recht! Denn die Gläubigen erkennen eben das Ewige Leben im Heiligen Geist! Da kann sie auch der leibliche Tod nicht mehr aus der Fassung bringen.

Gruss
iGwt

"Es ist umsonst, dass ihr früh aufsteht und euch spät erst niedersetzt, um das Brot der Mühsal zu essen; denn der Herr gibt es den Seinen im Schlaf." ( Psalm 127:2 )

in_God_we_trust
Bild des Benutzers in_God_we_trust
Offline
Zuletzt online: 24.01.2016
Mitglied seit: 30.03.2009
Kommentare: 6'424

Petrosilius Zwackelmann hat am 02.04.2013 - 11:39 folgendes geschrieben:

 

Wer seinen Sklaven oder seine Sklavin schlägt mit einem Stock, dass sie unter seinen Händen sterben, der soll dafür bestraft werden. Bleiben sie aber einen oder zwei Tage am Leben, so soll er nicht dafür bestraft werden; denn es ist sein Geld. (2. Mose 21,20-21).

Schau mal, wir müssen aufpassen, dass wir nicht in Naivität erstarren!

Heute sind wir offenbar im Westen einiges humaner geworden. Unverkennbar ist es ein Unterschied, ob man die Putzfrau mit ein paar wenigen Franken abfertigt, womit sie sich bis zum nächsten Putzeinsatz über Wasser halten kann, oder ob man sie halb todschlägt.

Es wäre naiv zu glauben, nachdem der SMI seit Juni 2012 ununterbrochen gestiegen ist, das würde nun ewig so weitergehen, oder? Ebenso naiv ist es zu glauben, dass unser humanes Leben ohne Unterbruch in alle Ewigkeit sich so weiterentwickeln wird. Es braucht keine grossen Künste um vorherzusagen, dass der SMI (vielleicht schon im Mai) mal empfindlich einbrechen wird. Ebenso kann unser humanes Leben jederzeit einen empfindlichen Schlag erleiden (vielleicht schon in wenigen Jahren, sonst haben wir noch millionen Jahre dazu Zeit)!

Es kann jederzeit sein, dass wir (oder unsere Nachkommen) eine Zeit erleben müssen, im Vergleich zu der der Holocaust ein Sonntagsspaziergang war!

Gruss
iGwt

"Es ist umsonst, dass ihr früh aufsteht und euch spät erst niedersetzt, um das Brot der Mühsal zu essen; denn der Herr gibt es den Seinen im Schlaf." ( Psalm 127:2 )

Petrosilius Zwa...
Bild des Benutzers Petrosilius Zwackelmann
Offline
Zuletzt online: 20.09.2013
Mitglied seit: 17.03.2013
Kommentare: 403

in_God_we_trust hat am 02.04.2013 - 14:19 folgendes geschrieben:

Petrosilius Zwackelmann hat am 02.04.2013 - 11:39 folgendes geschrieben:

 

Wer seinen Sklaven oder seine Sklavin schlägt mit einem Stock, dass sie unter seinen Händen sterben, der soll dafür bestraft werden. Bleiben sie aber einen oder zwei Tage am Leben, so soll er nicht dafür bestraft werden; denn es ist sein Geld. (2. Mose 21,20-21).

Schau mal, wir müssen aufpassen, dass wir nicht in Naivität erstarren!

Heute sind wir offenbar im Westen einiges humaner geworden. Unverkennbar ist es ein Unterschied, ob man die Putzfrau mit ein paar wenigen Franken abfertigt, womit sie sich bis zum nächsten Putzeinsatz über Wasser halten kann, oder ob man sie halb todschlägt.

 

Aber hat denn nicht die Bibel das letzte Wort? Klar könnte ich inhumane Sachen einfach nicht anwenden.

Aber welches Recht habe ich, gottes Wort zu bewerten?

Gruss

PZ

 

Zyndicate
Bild des Benutzers Zyndicate
Offline
Zuletzt online: 16.11.2017
Mitglied seit: 21.01.2010
Kommentare: 17'159

Petrosilius Zwackelmann hat am 02.04.2013 - 14:32 folgendes geschrieben:



in_God_we_trust hat am 02.04.2013 - 14:19 folgendes geschrieben:



Petrosilius Zwackelmann hat am 02.04.2013 - 11:39 folgendes geschrieben:



 


Wer seinen Sklaven oder seine Sklavin schlägt mit einem Stock, dass sie unter seinen Händen sterben, der soll dafür bestraft werden. Bleiben sie aber einen oder zwei Tage am Leben, so soll er nicht dafür bestraft werden; denn es ist sein Geld. (2. Mose 21,20-21).


Schau mal, wir müssen aufpassen, dass wir nicht in Naivität erstarren!


Heute sind wir offenbar im Westen einiges humaner geworden. Unverkennbar ist es ein Unterschied, ob man die Putzfrau mit ein paar wenigen Franken abfertigt, womit sie sich bis zum nächsten Putzeinsatz über Wasser halten kann, oder ob man sie halb todschlägt.


 


Aber hat denn nicht die Bibel das letzte Wort? Klar könnte ich inhumane Sachen einfach nicht anwenden.


Aber welches Recht habe ich, gottes Wort zu bewerten?


Gruss


PZ


 


Es gibt kein Recht, Gottes Wort zu bewerten aber Ihr macht dies ja ständig!!!

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

in_God_we_trust
Bild des Benutzers in_God_we_trust
Offline
Zuletzt online: 24.01.2016
Mitglied seit: 30.03.2009
Kommentare: 6'424

sime hat am 02.04.2013 - 11:59 folgendes geschrieben:

@ Zyndicate

Ich glaube fast, das hat PZ ironisch gemeint! Ich hoffe es zumindest. smiley

 

Es stimmt, wenn die Gläubigen wirklich so gläubig sind, dass sie schon wissend sind, gibt es für sie kein Tod, also ist das Leben nicht lebensgefährlich.

 

Also zweite Schlussfolgerung, die ich a proxy daraus ziehe, ist, dass Religion oder Glaube somit lebensgefährlich für die Ungläubigen ist, weil sie ungeachtet ihres Unglaubens in den Religionskriegen ihr Leben verlieren. 

Gute Anlalyse! Es scheint mir, Du hast etwas verstanden.

Das physische Leben ist für die Gläubigen auch lebensgefährlich, obwohl weniger, da sie die Gesetze des Lebens recht gut kennen und so vielen Gefahren aus dem Weg gehen und andere minimieren können.

Dass ihr menschlicher Geist, das Gehirn aber sterben könnte, ist ihnen egal, denn es ist ihnen egal, ob sie morgen noch "Papp" sagen können oder nicht.

Der göttliche Geist (auch Heiliger Geist genannt), oder der Geist der Gesellschaft aber, der lebt so oder so weiter, mit oder ohne den Gläubigen oder den Ungläubigen. Das aber sehen nur die Gläubigen ein, nicht die Ungläubigen. Die Ungläubigen denken sowieso nur an sich selbst und deshalb geht für sie mit ihnen auch die ganze Welt unter. Die Ungläubigen sind dumm und wissen nicht den Weg in die Stadt!

 



<< Ecclesiastes 10 >>
New International Version
 

1As dead flies give perfume a bad smell,

so a little folly outweighs wisdom and honor.

2The heart of the wise inclines to the right,

but the heart of the fool to the left.

3Even as fools walk along the road,

they lack sense

and show everyone how stupid they are.

4If a ruler’s anger rises against you,

do not leave your post;

calmness can lay great offenses to rest.

5There is an evil I have seen under the sun,

the sort of error that arises from a ruler:

6Fools are put in many high positions,

while the rich occupy the low ones.

7I have seen slaves on horseback,

while princes go on foot like slaves.

8Whoever digs a pit may fall into it;

whoever breaks through a wall may be bitten by a snake.

9Whoever quarries stones may be injured by them;

whoever splits logs may be endangered by them.

10If the ax is dull

and its edge unsharpened,

more strength is needed,

but skill will bring success.

11If a snake bites before it is charmed,

the charmer receives no fee.

12Words from the mouth of the wise are gracious,

but fools are consumed by their own lips.

13At the beginning their words are folly;

at the end they are wicked madness—

14and fools multiply words.

No one knows what is coming—

who can tell someone else what will happen after them?

15The toil of fools wearies them;

they do not know the way to town.

 

Gruss
iGwt

"Es ist umsonst, dass ihr früh aufsteht und euch spät erst niedersetzt, um das Brot der Mühsal zu essen; denn der Herr gibt es den Seinen im Schlaf." ( Psalm 127:2 )

Zyndicate
Bild des Benutzers Zyndicate
Offline
Zuletzt online: 16.11.2017
Mitglied seit: 21.01.2010
Kommentare: 17'159

in_God_we_trust hat am 02.04.2013 - 14:40 folgendes geschrieben:



sime hat am 02.04.2013 - 11:59 folgendes geschrieben:



@ Zyndicate


Ich glaube fast, das hat PZ ironisch gemeint! Ich hoffe es zumindest. smiley


 


Es stimmt, wenn die Gläubigen wirklich so gläubig sind, dass sie schon wissend sind, gibt es für sie kein Tod, also ist das Leben nicht lebensgefährlich.


 


Also zweite Schlussfolgerung, die ich a proxy daraus ziehe, ist, dass Religion oder Glaube somit lebensgefährlich für die Ungläubigen ist, weil sie ungeachtet ihres Unglaubens in den Religionskriegen ihr Leben verlieren. 


Gute Anlalyse! Es scheint mir, Du hast etwas verstanden.


Das physische Leben ist für die Gläubigen auch lebensgefährlich, obwohl weniger, da sie die Gesetze des Lebens recht gut kennen und so vielen Gefahren aus dem Weg gehen und andere minimieren können.


Dass ihr menschlicher Geist, das Gehirn aber sterben könnte, ist ihnen egal, denn es ist ihnen egal, ob sie morgen noch "Papp" sagen können oder nicht.


Der göttliche Geist (auch Heiliger Geist genannt), oder der Geist der Gesellschaft aber, der lebt so oder so weiter, mit oder ohne den Gläubigen oder den Ungläubigen. Das aber sehen nur die Gläubigen ein, nicht die Ungläubigen. Die Ungläubigen denken sowieso nur an sich selbst und deshalb geht für sie mit ihnen auch die ganze Welt unter. Die Ungläubigen sind dumm und wissen nicht den Weg in die Stadt!


 



<< Ecclesiastes 10 >>
New International Version 

1As dead flies give perfume a bad smell,


so a little folly outweighs wisdom and honor.


2The heart of the wise inclines to the right,


but the heart of the fool to the left.


3Even as fools walk along the road,


they lack sense


and show everyone how stupid they are.


4If a ruler’s anger rises against you,


do not leave your post;


calmness can lay great offenses to rest.

5There is an evil I have seen under the sun,


the sort of error that arises from a ruler:


6Fools are put in many high positions,


while the rich occupy the low ones.


7I have seen slaves on horseback,


while princes go on foot like slaves.

8Whoever digs a pit may fall into it;


whoever breaks through a wall may be bitten by a snake.


9Whoever quarries stones may be injured by them;


whoever splits logs may be endangered by them.

10If the ax is dull


and its edge unsharpened,


more strength is needed,


but skill will bring success.

11If a snake bites before it is charmed,


the charmer receives no fee.

12Words from the mouth of the wise are gracious,


but fools are consumed by their own lips.


13At the beginning their words are folly;


at the end they are wicked madness—


14and fools multiply words.

No one knows what is coming—


who can tell someone else what will happen after them?

15The toil of fools wearies them;


they do not know the way to town.


 


Ok, wir sind alle einverstanden! Können wir nun bitte wieder über die Börse und Wirtschaftsthemen diskutieren? Sorry, bin auch in religiöse Unterhaltungen abgeschweift aber die sind hier wirklich fehl am Platz (schon mehrmals erwähnt)!


Let's make Moneeeeey...

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

in_God_we_trust
Bild des Benutzers in_God_we_trust
Offline
Zuletzt online: 24.01.2016
Mitglied seit: 30.03.2009
Kommentare: 6'424

Petrosilius Zwackelmann hat am 02.04.2013 - 12:32 folgendes geschrieben:

 

Und als er den Weg hinanging, kamen kleine Knaben zur Stadt heraus und verspotteten ihn und sprachen zu ihm: Kahlkopf, komm herauf! Kahlkopf, komm herauf! Und er wandte sich um, und als er sie sah, verfluchte er sie im Namen des HERRN. Da kamen zwei Bären aus dem Walde und zerrissen zweiundvierzig von den Kindern.   (2. KÖNIGE 2,23 )

Ja, das ist eine Warnung! Auch unsere lieben Kinder können nicht tun und lassen, was sie wollen. Auch sie müssen am Schluss für ihre Sünden bezahlen! Und Schuld sind letztendlich auch wir lieben und naiven Eltern, die den Kindern alles erlauben und nichts verbieten wollen. Das ist dann das Resultat!

Gruss
iGwt

"Es ist umsonst, dass ihr früh aufsteht und euch spät erst niedersetzt, um das Brot der Mühsal zu essen; denn der Herr gibt es den Seinen im Schlaf." ( Psalm 127:2 )

in_God_we_trust
Bild des Benutzers in_God_we_trust
Offline
Zuletzt online: 24.01.2016
Mitglied seit: 30.03.2009
Kommentare: 6'424

Petrosilius Zwackelmann hat am 02.04.2013 - 14:32 folgendes geschrieben:

 

Aber hat denn nicht die Bibel das letzte Wort? Klar könnte ich inhumane Sachen einfach nicht anwenden.

Aber welches Recht habe ich, gottes Wort zu bewerten?

Gruss

PZ

 

Wenn Du glaubst, hast Du den Heiligen Geist und bist ein Kind Gottes. So wie ein Kind das Recht hat, seinen Vater zu hinterfragen, mit dem nötigen Respekt natürlich, so hat das Kind Gottes dasselbe Recht!

Aber die Ungläubigen sollten zuerst den Balken aus ihrem eigenen Auge entfernen, bevor sie beginnen, andere zu bewerten, geschweige denn Gott!

Gruss
iGwt

"Es ist umsonst, dass ihr früh aufsteht und euch spät erst niedersetzt, um das Brot der Mühsal zu essen; denn der Herr gibt es den Seinen im Schlaf." ( Psalm 127:2 )

in_God_we_trust
Bild des Benutzers in_God_we_trust
Offline
Zuletzt online: 24.01.2016
Mitglied seit: 30.03.2009
Kommentare: 6'424

Zyndicate hat am 02.04.2013 - 14:35 folgendes geschrieben:

 

Es gibt kein Recht, Gottes Wort zu bewerten aber Ihr macht dies ja ständig!!!

Willst Du heiliger sein, als der Papst?

Gruss
iGwt

"Es ist umsonst, dass ihr früh aufsteht und euch spät erst niedersetzt, um das Brot der Mühsal zu essen; denn der Herr gibt es den Seinen im Schlaf." ( Psalm 127:2 )

in_God_we_trust
Bild des Benutzers in_God_we_trust
Offline
Zuletzt online: 24.01.2016
Mitglied seit: 30.03.2009
Kommentare: 6'424

Zyndicate hat am 02.04.2013 - 14:42 folgendes geschrieben:
 

Ok, wir sind alle einverstanden! Können wir nun bitte wieder über die Börse und Wirtschaftsthemen diskutieren? Sorry, bin auch in religiöse Unterhaltungen abgeschweift aber die sind hier wirklich fehl am Platz (schon mehrmals erwähnt)!


Let's make Moneeeeey...

Ja, so wie zwischen Juni und November alles was politisch und Wirtschaftlich in der Welt geschieht, sowie alle statistischen Zahlen negativ bewertet werden und die Indexe nach Süden jagen, so werden sie von Dezember bis Mai alle positiv bewertet und jagen sie nach Norden!

Viel Glück!

Gruss
iGwt

"Es ist umsonst, dass ihr früh aufsteht und euch spät erst niedersetzt, um das Brot der Mühsal zu essen; denn der Herr gibt es den Seinen im Schlaf." ( Psalm 127:2 )

Zyndicate
Bild des Benutzers Zyndicate
Offline
Zuletzt online: 16.11.2017
Mitglied seit: 21.01.2010
Kommentare: 17'159

in_God_we_trust hat am 02.04.2013 - 14:55 folgendes geschrieben:



Zyndicate hat am 02.04.2013 - 14:35 folgendes geschrieben:



 


Es gibt kein Recht, Gottes Wort zu bewerten aber Ihr macht dies ja ständig!!!


Willst Du heiliger sein, als der Papst?


Heiliger nicht aber sicher kinderfreundlicher....

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

in_God_we_trust
Bild des Benutzers in_God_we_trust
Offline
Zuletzt online: 24.01.2016
Mitglied seit: 30.03.2009
Kommentare: 6'424

Zyndicate hat am 02.04.2013 - 15:11 folgendes geschrieben:

 

Heiliger nicht aber sicher kinderfreundlicher....

Es ist dumm die Kinder so zu verhätscheln, wie wir dies heutzutage tun. Damit tun wir ihnen einen Bärendienst (um wieder zu den Bären zurückzukehren). Auch die Kinderliebe hat seine Grenzen!

Matthew 10:37“Anyone who lo ves their father or mother more than me is not worthy of me; anyone who lo ves their son or daughter more than me is not worthy of me.

 

Gruss
iGwt

"Es ist umsonst, dass ihr früh aufsteht und euch spät erst niedersetzt, um das Brot der Mühsal zu essen; denn der Herr gibt es den Seinen im Schlaf." ( Psalm 127:2 )

Zyndicate
Bild des Benutzers Zyndicate
Offline
Zuletzt online: 16.11.2017
Mitglied seit: 21.01.2010
Kommentare: 17'159

in_God_we_trust hat am 02.04.2013 - 16:02 folgendes geschrieben:



Zyndicate hat am 02.04.2013 - 15:11 folgendes geschrieben:



 


Heiliger nicht aber sicher kinderfreundlicher....


Es ist dumm die Kinder so zu verhätscheln, wie wir dies heutzutage tun. Damit tun wir ihnen wirklich keinen guten Dienst. Auch die Kinderliebe hat seine Grenzen!


Matthew 10:37“Anyone who lo ves their father or mother more than me is not worthy of me; anyone who lo ves their son or daughter more than me is not worthy of me.


 


Ich habe das "kinderfreundlicher" eigentlich geschrieben, weil bekannt ist, dass unsere hohen religiösen Priester usw. gerne mal sich an Kindern vergehen!


Und ja, du sagst es, Kinderliebe hat seine Grenzen, ausser natürlich bei den Priestern, Pfärrer, im Vatikan usw.!

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

in_God_we_trust
Bild des Benutzers in_God_we_trust
Offline
Zuletzt online: 24.01.2016
Mitglied seit: 30.03.2009
Kommentare: 6'424

Zyndicate hat am 02.04.2013 - 16:07 folgendes geschrieben:

 

in_God_we_trust hat am 02.04.2013 - 16:02 folgendes geschrieben:




Zyndicate hat am 02.04.2013 - 15:11 folgendes geschrieben:




 


Heiliger nicht aber sicher kinderfreundlicher....


Es ist dumm die Kinder so zu verhätscheln, wie wir dies heutzutage tun. Damit tun wir ihnen wirklich keinen guten Dienst. Auch die Kinderliebe hat seine Grenzen!


Matthew 10:37“Anyone who lo ves their father or mother more than me is not worthy of me; anyone who lo ves their son or daughter more than me is not worthy of me.


 


Ich habe das "kinderfreundlicher" eigentlich geschrieben, weil bekannt ist, dass unsere hohen religiösen Priester usw. gerne mal sich an Kindern vergehen!


Und ja, du sagst es, Kinderliebe hat seine Grenzen, ausser natürlich bei den Priestern, Pfärrer, im Vatikan usw.!

Die Kinder zu verhätscheln ist vielleicht noch gefährlicher! Aber die Ungläubigen sehen das nicht ein. Bis sie am Schluss von den eigenen Kindern gejagt und getötet werden!

Deshalb, zieht zuerst den Balken aus Euren eigenen Augen!

Gruss
iGwt

"Es ist umsonst, dass ihr früh aufsteht und euch spät erst niedersetzt, um das Brot der Mühsal zu essen; denn der Herr gibt es den Seinen im Schlaf." ( Psalm 127:2 )

in_God_we_trust
Bild des Benutzers in_God_we_trust
Offline
Zuletzt online: 24.01.2016
Mitglied seit: 30.03.2009
Kommentare: 6'424

SMI, DAX, S&P - the only way is up!
http://www.youtube.com/watch?v=K2wpvZ6Udno

 

Gruss
iGwt

"Es ist umsonst, dass ihr früh aufsteht und euch spät erst niedersetzt, um das Brot der Mühsal zu essen; denn der Herr gibt es den Seinen im Schlaf." ( Psalm 127:2 )

Zyndicate
Bild des Benutzers Zyndicate
Offline
Zuletzt online: 16.11.2017
Mitglied seit: 21.01.2010
Kommentare: 17'159

in_God_we_trust hat am 02.04.2013 - 16:18 folgendes geschrieben:



Zyndicate hat am 02.04.2013 - 16:07 folgendes geschrieben:



 


in_God_we_trust hat am 02.04.2013 - 16:02 folgendes geschrieben:



 




Zyndicate hat am 02.04.2013 - 15:11 folgendes geschrieben:



 




 


 


Heiliger nicht aber sicher kinderfreundlicher....


 


Es ist dumm die Kinder so zu verhätscheln, wie wir dies heutzutage tun. Damit tun wir ihnen wirklich keinen guten Dienst. Auch die Kinderliebe hat seine Grenzen!


 


Matthew 10:37“Anyone who lo ves their father or mother more than me is not worthy of me; anyone who lo ves their son or daughter more than me is not worthy of me.


 


 


 


Ich habe das "kinderfreundlicher" eigentlich geschrieben, weil bekannt ist, dass unsere hohen religiösen Priester usw. gerne mal sich an Kindern vergehen!


 


Und ja, du sagst es, Kinderliebe hat seine Grenzen, ausser natürlich bei den Priestern, Pfärrer, im Vatikan usw.!


Die Kinder zu verhätscheln ist vielleicht noch gefährlicher! Aber die Ungläubigen sehen das nicht ein. Bis sie am Schluss von den eigenen Kindern gejagt und getötet werden!


Deshalb, zieht zuerst den Balken aus Euren eigenen Augen!


Sehe ich das richtig, du unterstützt in dem Fall die pädophilen Priester, Pfarrer etc.?

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

in_God_we_trust
Bild des Benutzers in_God_we_trust
Offline
Zuletzt online: 24.01.2016
Mitglied seit: 30.03.2009
Kommentare: 6'424

Zyndicate hat am 02.04.2013 - 16:28 folgendes geschrieben:

 

Sehe ich das richtig, du unterstützt in dem Fall die pädophilen Priester, Pfarrer etc.?

Wenn Du mich so direkt fragst, gebe ich Dir auch eine direkte Antwort, die heutzutage nicht wenig Mut braucht: Ja! Sie tun mir leid.

Ich stelle sie zumindest auf die gleiche Stufe wie all die andern Scheinheiligen dieser Welt.

Natürlich ist nicht alles richtig, was sie tun. Aber vieles andere in der Welt ist auch nicht richtig. Wir kritisieren heute vielleicht mit Recht die Hexenjagden vergangener Zeiten. Man wird die Hexenjagden von heute in der Zukunft auch einmal kritisieren!

Gruss
iGwt

"Es ist umsonst, dass ihr früh aufsteht und euch spät erst niedersetzt, um das Brot der Mühsal zu essen; denn der Herr gibt es den Seinen im Schlaf." ( Psalm 127:2 )

Elias
Bild des Benutzers Elias
Offline
Zuletzt online: 17.11.2017
Mitglied seit: 02.10.2006
Kommentare: 16'598

immerhin: Nach nur 10 Minuten herumbasteln am Text hast du von dir aus die fragwürdigste Aussage zurückgezogen

----

Der Weise gewinnt mehr Vorteile durch seine Feinde als der Dummkopf durch seine Freunde.
Benjamin Franklin

Zyndicate
Bild des Benutzers Zyndicate
Offline
Zuletzt online: 16.11.2017
Mitglied seit: 21.01.2010
Kommentare: 17'159

in_God_we_trust hat am 02.04.2013 - 16:35 folgendes geschrieben:



Zyndicate hat am 02.04.2013 - 16:28 folgendes geschrieben:



 


Sehe ich das richtig, du unterstützt in dem Fall die pädophilen Priester, Pfarrer etc.?


Wenn Du mich so direkt fragst, gebe ich Dir auch eine direkte Antwort, die heutzutage nicht wenig Mut braucht: Ja! Sie tun mir leid.


Ich stelle sie zumindest auf die gleiche Stufe wie all die andern Scheinheiligen dieser Welt.


WTF? Jetzt verstehe ich die Welt nicht mehr!!!


Ein Mensch, der angeblich gläubig ist und Pädophile unterstützt (Nichts gegen dich, so verstehe ich deine Antworten)! Wenn das so ist, dann kommst du aber direkt in die Hölle, und zwar in die VIP-Zone....

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

in_God_we_trust
Bild des Benutzers in_God_we_trust
Offline
Zuletzt online: 24.01.2016
Mitglied seit: 30.03.2009
Kommentare: 6'424

Elias hat am 02.04.2013 - 16:55 folgendes geschrieben:

immerhin: Nach nur 10 Minuten herumbasteln am Text hast du von dir aus die fragwürdigste Aussage zurückgezogen

Du bist auch konditioniert! Ich habe oben vieles geschrieben, das auch eines Kommentars würdig wäre, aber Du reduzierst alles auf die obige letzte Aussage.

So wie sie Jesus Christus auch ans Kreuz schlugen nachdem er sich unmissverständlich zu Gott gleichgestellt hat. Alles andere das er auch gesagt hatte, galt ihnen nichts.

Gruss
iGwt

"Es ist umsonst, dass ihr früh aufsteht und euch spät erst niedersetzt, um das Brot der Mühsal zu essen; denn der Herr gibt es den Seinen im Schlaf." ( Psalm 127:2 )

in_God_we_trust
Bild des Benutzers in_God_we_trust
Offline
Zuletzt online: 24.01.2016
Mitglied seit: 30.03.2009
Kommentare: 6'424

Zyndicate hat am 02.04.2013 - 16:55 folgendes geschrieben:

 

Ein Mensch, der angeblich gläubig ist und Pädophile unterstützt (Nichts gegen dich, so verstehe ich deine Antworten)! Wenn das so ist, dann kommst du aber direkt in die Hölle, und zwar in die VIP-Zone....

Ich unterstütze sie nicht! Aber ich verteidige sie in einem Klima der kopflosen Wut und Sündenbockmentalität! Das ist das Einfallstor durch das die Ungläubigen die Welt der Gläubigen stürzen wollen. Dann hat Christian Wermuth freie Fahrt für seinen real existierênden Sozialismus! Was danach kommt ist nicht schwierig sich auszudenken.

Da opfere ich mich gerne und gehe in Deine VIP Zone der Unterwelt! Aber ich habe keine Angst, denn:

Psalms 23:4 Even though I walk through the valley of the shadow of death, I will fear no evil, for you are with me; your rod and your staff, they comfort me.

Gruss
iGwt

"Es ist umsonst, dass ihr früh aufsteht und euch spät erst niedersetzt, um das Brot der Mühsal zu essen; denn der Herr gibt es den Seinen im Schlaf." ( Psalm 127:2 )

Elias
Bild des Benutzers Elias
Offline
Zuletzt online: 17.11.2017
Mitglied seit: 02.10.2006
Kommentare: 16'598

in_God_we_trust hat am 02.04.2013 - 16:59 folgendes geschrieben:

Elias hat am 02.04.2013 - 16:55 folgendes geschrieben:

immerhin: Nach nur 10 Minuten herumbasteln am Text hast du von dir aus die fragwürdigste Aussage zurückgezogen

 aber Du reduzierst alles auf die obige letzte Aussage.

Nein. ich beziehe mich auf die Zeile, die du kurzzeitig gepostet hat und dann wieder zurückgezogen hast (Wer Kinder verhätschelt, ist für dich auch pädophil).

Ich habe es löblich erwähnt.

 

Des weiteren stimme Zyndicate's Aussage zu.

.

----

Der Weise gewinnt mehr Vorteile durch seine Feinde als der Dummkopf durch seine Freunde.
Benjamin Franklin

in_God_we_trust
Bild des Benutzers in_God_we_trust
Offline
Zuletzt online: 24.01.2016
Mitglied seit: 30.03.2009
Kommentare: 6'424

Elias hat am 02.04.2013 - 17:11 folgendes geschrieben:

in_God_we_trust hat am 02.04.2013 - 16:59 folgendes geschrieben:

Elias hat am 02.04.2013 - 16:55 folgendes geschrieben:

immerhin: Nach nur 10 Minuten herumbasteln am Text hast du von dir aus die fragwürdigste Aussage zurückgezogen

 aber Du reduzierst alles auf die obige letzte Aussage.

Nein. ich beziehe mich auf die Zeile, die du kurzzeitig gepostet hat und dann wieder zurückgezogen hast (Wer Kinder verhätschelt, ist für dich auch pädophil).

Ich habe es löblich erwähnt.

 

Des weiteren stimme Zyndicate's Aussage zu.

.

Habe ich ja schon gesagt weiter oben, nur auf Deutsch. Wollte mich nicht repetieren.

Wer ist da der Wadenbeisser? Wink

Gruss
iGwt

"Es ist umsonst, dass ihr früh aufsteht und euch spät erst niedersetzt, um das Brot der Mühsal zu essen; denn der Herr gibt es den Seinen im Schlaf." ( Psalm 127:2 )

Elias
Bild des Benutzers Elias
Offline
Zuletzt online: 17.11.2017
Mitglied seit: 02.10.2006
Kommentare: 16'598

in_God_we_trust hat am 02.04.2013 - 17:18 folgendes geschrieben:

Elias hat am 02.04.2013 - 17:11 folgendes geschrieben:

in_God_we_trust hat am 02.04.2013 - 16:59 folgendes geschrieben:

Elias hat am 02.04.2013 - 16:55 folgendes geschrieben:

immerhin: Nach nur 10 Minuten herumbasteln am Text hast du von dir aus die fragwürdigste Aussage zurückgezogen

 aber Du reduzierst alles auf die obige letzte Aussage.

Nein. ich beziehe mich auf die Zeile, die du kurzzeitig gepostet hat und dann wieder zurückgezogen hast (Wer Kinder verhätschelt, ist für dich auch pädophil).

Ich habe es löblich erwähnt.

 

Des weiteren stimme Zyndicate's Aussage zu.

.

Habe ich ja schon gesagt weiter Schoben, nur auf Deutsch. Wollte mich nicht repetieren.

 

ich habe mich NICHT auf "obige letzte Aussage" bezogen, sondern auf die nicht mehr existierende.

Wenn du das verstehst, bist du einen Schritt weiter.

----

Der Weise gewinnt mehr Vorteile durch seine Feinde als der Dummkopf durch seine Freunde.
Benjamin Franklin

Seiten

Topic locked