Schweizer Aktien und CHF, Dezember 2013

264 posts / 0 new
Letzter Beitrag
Jeremias
Bild des Benutzers Jeremias
Offline
Zuletzt online: 30.05.2016
Mitglied seit: 18.12.2013
Kommentare: 117

Gemäss einer von einigen Definitionen ist das Volk der Staat. Leider habe ich den Glauben an den Osterhasen verloren.

MarcusFabian
Bild des Benutzers MarcusFabian
Offline
Zuletzt online: 18.11.2016
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 16'379

... oder an den alten Mann im roten Kittel, der in dieser Jahreszeit regelmässig Hausfriedensbruch begeht Biggrin

 

in_God_we_trust
Bild des Benutzers in_God_we_trust
Offline
Zuletzt online: 24.01.2016
Mitglied seit: 30.03.2009
Kommentare: 6'424

Jeremias hat am 18.12.2013 - 18:51 folgendes geschrieben:

Zuerst mal Hallo an alle User.

 

Hello Jeremiah, welcome!

Gruss
iGwt

"Es ist umsonst, dass ihr früh aufsteht und euch spät erst niedersetzt, um das Brot der Mühsal zu essen; denn der Herr gibt es den Seinen im Schlaf." ( Psalm 127:2 )

Gerard
Bild des Benutzers Gerard
Offline
Zuletzt online: 20.11.2017
Mitglied seit: 28.01.2013
Kommentare: 2'027

FED drosselt von 85 auf 75 Mia$

gollum
Bild des Benutzers gollum
Offline
Zuletzt online: 29.08.2018
Mitglied seit: 05.10.2011
Kommentare: 892

Anleihenkäufe durch FED unverändert 85 Mrd (Dezember). Dj 16'000 Punkte geholt.

MarcusFabian
Bild des Benutzers MarcusFabian
Offline
Zuletzt online: 18.11.2016
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 16'379

    *FED TAPERS QE TO $75 BLN MONTHLY PACE, STARTING IN JANUARY
    *FED SAYS `FURTHER MEASURED STEPS' POSSIBLE ON TAPERING
    *FED: EXCEPTIONALLY LOW RATES UNTIL JOBLESS FALLS WELL PAST 6.5%

 

Damit wird die Ausweitung der Geldmenge in den USA nicht verringert sondern nur verlangsamt. Von geschätzen 200 Mrd also auf 190 Mrd. pro Monat (QE3 ist und war ja nicht die einzige Gelddruck-Quelle).

Fundamental ändert sich also kaum etwas aber vielleicht psychologisch.

Aber schau'n wir mal, wie die Aktien und vor allem die Anleihen-Märkte darauf reagieren.

ZURWM
Bild des Benutzers ZURWM
Offline
Zuletzt online: 22.01.2016
Mitglied seit: 29.06.2010
Kommentare: 677

Bin sehr überrascht, dass der DJ so stark nach oben geht! Ist doch die Drosselung von den meisten Ökonomen erst auf März erwartet worden und zum andern, sind wir mit dieser Drosselung von 10 Mia doch an der oberen Bandbreite. Hmmm, bin mir unschlüssig, was dieses starke Plus mir sagen will????

gollum
Bild des Benutzers gollum
Offline
Zuletzt online: 29.08.2018
Mitglied seit: 05.10.2011
Kommentare: 892

ZURWM hat am 18.12.2013 - 20:29 folgendes geschrieben:

 Hmmm, bin mir unschlüssig, was dieses starke Plus mir sagen will????

Shorten ?! 

 

Hans
Bild des Benutzers Hans
Offline
Zuletzt online: 29.01.2020
Mitglied seit: 22.05.2006
Kommentare: 2'404

ZURWM hat am 18.12.2013 - 20:29 folgendes geschrieben:

Bin sehr überrascht, dass der DJ so stark nach oben geht! Ist doch die Drosselung von den meisten Ökonomen erst auf März erwartet worden und zum andern, sind wir mit dieser Drosselung von 10 Mia doch an der oberen Bandbreite. Hmmm, bin mir unschlüssig, was dieses starke Plus mir sagen will????

US Wirtschaft wird 2014 zulegen, also Long!

Gruss Hans

Gerard
Bild des Benutzers Gerard
Offline
Zuletzt online: 20.11.2017
Mitglied seit: 28.01.2013
Kommentare: 2'027

Tapering ist im Rahmen dessen, wo ich geahnt und gehofft habe. Nun ist wenigstens eine Unsicherheit weg. Zinsen werden bis 2015 bei Null verbleiben, dixit FED.

Wir werden sehen, wie sich jetzt die Börse verhält in nächster Zeit. 2. Semester 2014 könnte schwieriger werden, wenn man davon ausgeht, dass die Börse 6 Mte vorabnimmt.

ZURWM
Bild des Benutzers ZURWM
Offline
Zuletzt online: 22.01.2016
Mitglied seit: 29.06.2010
Kommentare: 677

Na ja, für zum shorten hätte ich den Mut jetzt auch wieder nicht! In der ersten Reaktion war der DJ auf 15'800 Punkte gefallen. Mal schauen, was der FED-Chef noch dazu sagt

Emil
Bild des Benutzers Emil
Offline
Zuletzt online: 12.12.2019
Mitglied seit: 28.09.2007
Kommentare: 3'127

Die Fed war nun wohl gezwungen, etwas zu machen. Nun haben sie gemacht. Jetzt sollte es für eine Weile gut sein. Bis zum nächsten >Wann?

Emil

Kapitalist
Bild des Benutzers Kapitalist
Online
Zuletzt online: 29.01.2020
Mitglied seit: 26.05.2006
Kommentare: 13'618

Hans hat am 18.12.2013 - 20:39 folgendes geschrieben:

ZURWM hat am 18.12.2013 - 20:29 folgendes geschrieben:

Bin sehr überrascht, dass der DJ so stark nach oben geht! Ist doch die Drosselung von den meisten Ökonomen erst auf März erwartet worden und zum andern, sind wir mit dieser Drosselung von 10 Mia doch an der oberen Bandbreite. Hmmm, bin mir unschlüssig, was dieses starke Plus mir sagen will????

US Wirtschaft wird 2014 zulegen, also Long!

Die Börse hat auf diesen Entscheid reagiert wie sie früher jeweils reagierte. Gingen in der Vergangenheit die Zinsen rauf, oder wie jetzt das Tapering, dann hat die Börse jeweils positiv reagiert weil das Wirtschaftswachstum signalisiert.

 

Besser reich und gesund als arm und krank!

in_God_we_trust
Bild des Benutzers in_God_we_trust
Offline
Zuletzt online: 24.01.2016
Mitglied seit: 30.03.2009
Kommentare: 6'424

Wenigstens ein happy ending für Bernanke. Früher sind während seiner Rede die Aktien meist stark gefallen, heute bei seiner letzten, sind sie stark gestiegen! Späte Ehre.

Egal was die FED tut und egal, was sonst passiert, saisonal müssen die Aktien einfach steigen jetzt, schliesslich und endlich gilt es auch die Ehre des Weihnachtsrallies zu retten!

Also, wenn Ihr mich fragt, das ganze war nur show. Die Aktien müssen einfach steigen mindestens bis gegen Ende Januar und wohl mit kleinen Intermezzos bis in den Mai hinein, wie jedes Jahr.

Ich plane 2014 früh die Gewinne mitzunehmen, denn in den Himmel wachsen die Bäume gewöhnlich nicht und wie Gerard sagte, die Börse schaut einige Zeit in die Zukunft.

 

Aber lassen wir die Märkte vorerst mal steigen, nach dem Motto:

https://www.youtube.com/watch?v=mzDVaKRApcg

 

Zugabe: Smile

https://www.youtube.com/watch?v=unlc89KvLt4

 

Gruss
iGwt

"Es ist umsonst, dass ihr früh aufsteht und euch spät erst niedersetzt, um das Brot der Mühsal zu essen; denn der Herr gibt es den Seinen im Schlaf." ( Psalm 127:2 )

in_God_we_trust
Bild des Benutzers in_God_we_trust
Offline
Zuletzt online: 24.01.2016
Mitglied seit: 30.03.2009
Kommentare: 6'424

Jeremias hat am 18.12.2013 - 19:04 folgendes geschrieben:

Gemäss einer von einigen Definitionen ist das Volk der Staat. Leider habe ich den Glauben an den Osterhasen verloren.

Wir sind das Volk! Aber die da oben ( :bee: ) machen trotzdem was sie wollen.

Neuerdings muss das Volk sogar nach jeder angenommenen Initiative zusätzlich noch eine Durchsetzungsinitiative gegen den Bürokraten- und Richterstaat gewinnen! Und auch das ist noch keine Garantie dafür, dass es von der Classe Politique und der Classe Academique ernst genommen wird.

Wir sind das Volk! :angry::stop::no::sad::roll::cry::mrgreen:

Gruss
iGwt

"Es ist umsonst, dass ihr früh aufsteht und euch spät erst niedersetzt, um das Brot der Mühsal zu essen; denn der Herr gibt es den Seinen im Schlaf." ( Psalm 127:2 )

Nirvana
Bild des Benutzers Nirvana
Offline
Zuletzt online: 28.01.2020
Mitglied seit: 09.08.2013
Kommentare: 680

in_God_we_trust hat am 18.12.2013 - 22:05 folgendes geschrieben:

Also, wenn Ihr mich fragt, das ganze war nur show. Die Aktien müssen steigen mindestens bis gegen Ende Januar und wohl mit kleinen Intermezzos bis in den Mai hinein, wie jedes Jahr.

Ich plane 2014 früh die Gewinne mitzunehmen, denn in den Himmel wachsen die Bäume gewöhnlich nicht und wie Gerard sagte, die Börse schaut einige Zeit in die Zukunft.

Sehe ich ähnlich.
Jetzt kann man sicherlich drin bleiben bzw. gar zukaufen. Die Tapering Angst ist vorerst einmal beiseite geschoben, die zuletzt gefallenen Kurse weisen Erholungsbedarf auf. Dazu werden sich die Dividenden-Jäger auch schon bald einmal positionieren. Selber werde ich voraussichtlich die Dividende abgreifen und mich dann aus einigen Titeln verabschieden. Ist ja dann auch schon fast wieder "sell in may" Zeit und ich erwarte ohnehin kein besonders positives 2. Semester.

Das ist mein Plan im Groben für SMIM Titel, muss je nach aktuellem Geschehen angepasst werden. Bei Nebentiteln variiert es von Titel zu Titel.

ZURWM
Bild des Benutzers ZURWM
Offline
Zuletzt online: 22.01.2016
Mitglied seit: 29.06.2010
Kommentare: 677

Nirvana hat am 18.12.2013 - 22:36 folgendes geschrieben:

in_God_we_trust hat am 18.12.2013 - 22:05 folgendes geschrieben:

Also, wenn Ihr mich fragt, das ganze war nur show. Die Aktien müssen steigen mindestens bis gegen Ende Januar und wohl mit kleinen Intermezzos bis in den Mai hinein, wie jedes Jahr.

Ich plane 2014 früh die Gewinne mitzunehmen, denn in den Himmel wachsen die Bäume gewöhnlich nicht und wie Gerard sagte, die Börse schaut einige Zeit in die Zukunft.

Sehe ich ähnlich.
Jetzt kann man sicherlich drin bleiben bzw. gar zukaufen. Die Tapering Angst ist vorerst einmal beiseite geschoben, die zuletzt gefallenen Kurse weisen Erholungsbedarf auf. Dazu werden sich die Dividenden-Jäger auch schon bald einmal positionieren. Selber werde ich voraussichtlich die Dividende abgreifen und mich dann aus einigen Titeln verabschieden. Ist ja dann auch schon fast wieder "sell in may" Zeit und ich erwarte ohnehin kein besonders positives 2. Semester.

Das ist mein Plan im Groben für SMIM Titel, muss je nach aktuellem Geschehen angepasst werden. Bei Nebentiteln variiert es von Titel zu Titel.

Bin ganz klar deiner Meinung. Swiss Re, Zürich werde ich wohl sogar aufstocken. 

Gerard
Bild des Benutzers Gerard
Offline
Zuletzt online: 20.11.2017
Mitglied seit: 28.01.2013
Kommentare: 2'027

Zurn, Baln und Sren werden nächstes Jahr sicher sehr gut performen nächstes Jahr im Einklang mit Zinswende ab 2015.

MarcusFabian
Bild des Benutzers MarcusFabian
Offline
Zuletzt online: 18.11.2016
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 16'379

ZURWM hat am 18.12.2013 - 20:29 folgendes geschrieben:

Bin sehr überrascht, dass der DJ so stark nach oben geht! Ist doch die Drosselung von den meisten Ökonomen erst auf März erwartet worden und zum andern, sind wir mit dieser Drosselung von 10 Mia doch an der oberen Bandbreite. Hmmm, bin mir unschlüssig, was dieses starke Plus mir sagen will????

Schwer zu beantworten, da wir mit Tapering nicht sehr viel Erfahrung haben.

Das letzte grosse QE-Programm gab's zuvor in Japan 2001-2006. Als dann im März 2006 getapert wurde, haben die Aktienmärkte auch zwei Wochen lang positiv reagiert. Danach kam's allerdings zu einer Korrektur:

Quelle: http://www.zerohedge.com/news/2013-12-18/what-happened-last-time-major-c...

 

Gerard
Bild des Benutzers Gerard
Offline
Zuletzt online: 20.11.2017
Mitglied seit: 28.01.2013
Kommentare: 2'027

Was positiv ist, wir können jetzt mit einer gewinnorientierten (Wachstum) Börse rechnen. Ist natürlich klar, wenn dann die Zahlen nicht stimmen, wird die Börse es auch sanktionieren.

Und externe, nicht vorausschaubare Ereignisse werden immer für Unruhe sorgen. So sollte eigentlich die Börse funktionieren.

ich bin jedenfalls mit dem Einläuten des Tapering zufrieden und hoffe dann noch weitere Schritte in dieser Richtung.

Gruss Gerard

Zyndicate
Bild des Benutzers Zyndicate
Online
Zuletzt online: 29.01.2020
Mitglied seit: 21.01.2010
Kommentare: 24'979

CH/EZV: Aussenhandel im November mit Überschuss von 2,11 Mrd CHF

19.12.2013 08:29
 

Bern (awp) - Der Aussenhandel der Schweiz hat im November 2013 in beide Richtungen zur Schwäche geneigt, dies vor allem wegen eines gegenüber dem Vorjahresmonat fehlenden Arbeitstages. Die Exporte sanken nominal um 3,1% auf 18,08 Mrd CHF (real -3,0%), die Importe legten nominal zwar 0,5% zu auf 15,97 Mrd CHF, sanken aber real um 2,7%. Ohne den Arbeitstageffekt legten die Exporte nominal um 1,1% (real +1,2%) und die Importe um 5,0% (+1,6%) zu. Der Handelsbilanzüberschuss belief sich auf 2,11 Mrd CHF, wie die Eidgenössische Zollverwaltung (EZV) am Donnerstag mitteilte.

http://www.cash.ch/news/boersenticker/chezv_aussenhandel_im_november_mit_ueberschuss_von_211_mrd_chf-3155330-450

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

Zyndicate
Bild des Benutzers Zyndicate
Online
Zuletzt online: 29.01.2020
Mitglied seit: 21.01.2010
Kommentare: 24'979

Das sagen Ökonomen zum Fed-Entscheid
 

Die US-Notenbank drosselt überraschend schon ab Januar ihre milliardenschweren Konjunkturhilfen. Was Experten zum allmählichen Eindämmen der Geldschwemme meinen.

Wie die Federal Reserve (Fed) am Mittwochabend mitteilte, wird das Ankaufprogramm für Staatsanleihen und Immobilienpapiere zunächst um zehn Milliarden auf 75 Milliarden Dollar pro Monat verkleinert. Ökonomen sagten dazu:

 

THOMAS GITZEL, VP BANK:

"Die Fed tat gut daran das Wertpapieraufkaufprogramm zu reduzieren. Wichtige globale Konjunkturindikatoren überraschten zuletzt positiv. Überrascht auch die US-Wirtschaft auf der positiven Seite, hätte die Fed bei Fortsetzung des Programms zu einem späteren Zeitpunkt umso deutlicher reagieren müssen. Deshalb war die Entscheidung richtig, jetzt zu handeln.

Die Fed verankerte gleichzeitig die Zinserwartungen auf tiefem Niveau durch die Bekanntgabe einer neuen 'Zielarbeitslosenquote'. Auch die Finanzmärkte reagierten gelassen. Die große Katastrophe scheint auszubleiben."

 

DIRK CHLENCH, LBBW

"Die Entscheidung der Federal Reserve, ihr Ankaufvolumen herunterzufahren, war überfällig. Der Reigen guter Konjunkturnachrichten hat ihr kaum noch eine andere Wahl gelassen. Dies gilt umso mehr, da mit der Einigung im Kongress auf einen Haushalt für die nächsten zwei Fiskaljahre auch das Risiko eines erneuten Regierungsstillstandes vom Tisch ist."

CHRISTIAN SCHULZ, BERENBERG BANK:

"Der Schlüssel ist der Inflationsausblick. Da die Inflationsrate bis in das Jahr 2016 hinein unter der Zielmarke von zwei Prozent bleiben dürfte, könnten die Zinsen noch für eine sehr lange Zeit sehr niedrig bleiben."

 

CHRISTIANE VON BERG, BAYERNLB:

"Auf Grundlage des Statements der Fed bleiben wir bei unserer bisherigen Prognose zum Ausstieg der Fed aus ihrer expansiven Geldpolitik. Wir erwarten weiterhin das Ende des Taperings im vierten Quartal, welches konsistent mit den Aussagen Bernankes zur schrittweisen Reduzierung der Anleiheankäufe ist. Zudem erwarten wir die erste Leitzinsanhebung unverändert Mitte 2015. Trotz der Tapering-Ankündigung für Januar waren die Ergebnisse der heutigen Sitzung weniger überraschend als auf den ersten Blick gedacht."

Bloomberg

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

in_God_we_trust
Bild des Benutzers in_God_we_trust
Offline
Zuletzt online: 24.01.2016
Mitglied seit: 30.03.2009
Kommentare: 6'424

Ausgedehntes neues interessantes Marc Faber interview:

https://www.youtube.com/watch?v=9DraaBCy8mQ

Gruss
iGwt

"Es ist umsonst, dass ihr früh aufsteht und euch spät erst niedersetzt, um das Brot der Mühsal zu essen; denn der Herr gibt es den Seinen im Schlaf." ( Psalm 127:2 )

in_God_we_trust
Bild des Benutzers in_God_we_trust
Offline
Zuletzt online: 24.01.2016
Mitglied seit: 30.03.2009
Kommentare: 6'424

Schlechter als erwartete Job Daten in den USA! Sad

Wie wird sich der Philifed zeigen?

Danach ist das Jahr wohl gelaufen. Frohe Festtage!

Gruss
iGwt

"Es ist umsonst, dass ihr früh aufsteht und euch spät erst niedersetzt, um das Brot der Mühsal zu essen; denn der Herr gibt es den Seinen im Schlaf." ( Psalm 127:2 )

in_God_we_trust
Bild des Benutzers in_God_we_trust
Offline
Zuletzt online: 24.01.2016
Mitglied seit: 30.03.2009
Kommentare: 6'424

Gold auf 1200 Tief, 10yrTrs Renditen auf 2.95%, $/CHF 0.895, $/JPY 104, SMI 8000

New Normal?

Gruss
iGwt

"Es ist umsonst, dass ihr früh aufsteht und euch spät erst niedersetzt, um das Brot der Mühsal zu essen; denn der Herr gibt es den Seinen im Schlaf." ( Psalm 127:2 )

MarcusFabian
Bild des Benutzers MarcusFabian
Offline
Zuletzt online: 18.11.2016
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 16'379

in_God_we_trust hat am 19.12.2013 - 15:16 folgendes geschrieben:

Gold auf 1200 Tief, 10yrTrs Renditen auf 2.95%, $/CHF 0.895, $/JPY 104, SMI 8000

New Normal?

Grösstenteils:

Meine Erwartung bei Tapering war: Gold(-), Treasuries(+), Dollar(+), Aktien(-)

Überraschung ist also aus meiner Sicht lediglich, dass die Aktien gestiegen statt gefallen sind.

in_God_we_trust
Bild des Benutzers in_God_we_trust
Offline
Zuletzt online: 24.01.2016
Mitglied seit: 30.03.2009
Kommentare: 6'424

in_God_we_trust hat am 13.12.2013 - 22:33 folgendes geschrieben:

Meine Prognose bei unwahrscheinlichem aber möglichem Taperbeginn im Dezember:

DJ fällt 10% auf 14000. Gold fällt auf 1100. 10yrTRS steigt auf 3.2%.

$/CHF steigt auf 0.95 Rappen. SMI fällt auf 7300.

 

Diese Prognosen beziehen sich auf den 31. Dezember 2013.

@MF

Ich ebenfalls. Offenbar ist die Erwartung der negativen Einflüsse des Taperings geringer als die Erwartung der positiven Einflüsse des gegenwärtigen und folgenden wirtschaftlichen Aufschwungs! Deshalb steigen die Aktien. Falls sich das Wirtschaftswachstum aber als weniger robust erweisen wird, als erwartet, dann drehen die Aktien wieder südwärts. Aber das wird dann wiederum durch Aussetzen oder gar Rückgängigmachen des Taperings von Yellen korrigiert! Das ist von Bernanke so kommuniziert worden.

Gruss
iGwt

"Es ist umsonst, dass ihr früh aufsteht und euch spät erst niedersetzt, um das Brot der Mühsal zu essen; denn der Herr gibt es den Seinen im Schlaf." ( Psalm 127:2 )

martinidrink
Bild des Benutzers martinidrink
Offline
Zuletzt online: 11.11.2015
Mitglied seit: 20.12.2011
Kommentare: 294

Angesichts der Italien Krise befürchte ich einen Austritt des Landes aus der Euro Zone für denkbar ... Die Krise hat noch nicht begonnen!

Wer sich seiner Vergangenheit nicht erinnert, ist dazu verurteilt, sie zu wiederholen.

Zyndicate
Bild des Benutzers Zyndicate
Online
Zuletzt online: 29.01.2020
Mitglied seit: 21.01.2010
Kommentare: 24'979

CH/Firmenkonkurse: Von Januar bis November 5'801 Konkurseröffnungen

20.12.2013 08:35



Zürich (awp) - Von Januar bis November 2013 gab es in der Schweiz insgesamt 5'801 Konkurseröffnungen über im Handelsregister eingetragene Unternehmen. Insgesamt 72% oder 4'156 der Pleiten kamen wegen Firmeninsolvenz zustande, was praktisch dem Vorjahreswert entspricht. Davon waren 1'280 Unternehmen aus dem Gastgewerbe bzw. dem Handwerk und somit aus zwei klassischen Insolvenz-Hochrisiko-Branchen, wie der Wirtschaftsinformationsdienst Bisnode am Freitag mitteilte. Die Anzahl der Unternehmenskonkurse im Monat November allein lag bei 446.

Während die Insolvenzen stagnierten, stiegen die Neueintragungen von Firmen um 3% an. Insgesamt 36'584 neue Firmen wurden seit Beginn des Jahres gegründet. Die gründungsstärksten Branchen waren den Angaben zufolge der Grosshandel mit 4'708 Unternehmen, die Unternehmens- und Steuerberatungen mit 3'239 Unternehmen sowie das Gastgewerbe mit 2'790 Unternehmen.

AWP

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

in_God_we_trust
Bild des Benutzers in_God_we_trust
Offline
Zuletzt online: 24.01.2016
Mitglied seit: 30.03.2009
Kommentare: 6'424

Wenn es sich anfühlt wie ein Weihnachtsrally, dann ist es wahrscheinlich auch eines.

https://www.youtube.com/watch?v=zyXUwGcg-Y0

Gruss
iGwt

"Es ist umsonst, dass ihr früh aufsteht und euch spät erst niedersetzt, um das Brot der Mühsal zu essen; denn der Herr gibt es den Seinen im Schlaf." ( Psalm 127:2 )

Seiten

Topic locked