Schweizer Aktien und CHF, Juni 2013

515 posts / 0 new
Letzter Beitrag
Schnitthelm Wac...
Bild des Benutzers Schnitthelm Wachtvogel
Offline
Zuletzt online: 23.03.2018
Mitglied seit: 16.04.2012
Kommentare: 251

Denselben Kursverlauf beim SMI wie gestern: In der zweiten Nachmittagshälfte starker Einbruch, dann bleibt er wie erstarrt unten, während andere Indizien sich sofort wieder erholen.

MfG
Schnitthelm Wachtvogel

in_God_we_trust
Bild des Benutzers in_God_we_trust
Offline
Zuletzt online: 24.01.2016
Mitglied seit: 30.03.2009
Kommentare: 6'424

Weil der Franken täglich stärker wird, zumindest gegenüber dem Dollar, ist es verständlich, dass der SMI stärker fällt als die andern.

Für uns SellInMayler, die wir jetzt stark in Cash (CHF) sind, ist das gut, denn die Aktien werden wieder preiswerter.

Gruss
iGwt

"Es ist umsonst, dass ihr früh aufsteht und euch spät erst niedersetzt, um das Brot der Mühsal zu essen; denn der Herr gibt es den Seinen im Schlaf." ( Psalm 127:2 )

Beobachter001
Bild des Benutzers Beobachter001
Offline
Zuletzt online: 09.03.2018
Mitglied seit: 21.12.2011
Kommentare: 70

So, kann man davon ausgehen, dass der Franken noch stärke wird, wie es ws vor 2013 war?

martinidrink
Bild des Benutzers martinidrink
Offline
Zuletzt online: 11.11.2015
Mitglied seit: 20.12.2011
Kommentare: 294
Banken brauchen Geld ...

Wer sich seiner Vergangenheit nicht erinnert, ist dazu verurteilt, sie zu wiederholen.

in_God_we_trust
Bild des Benutzers in_God_we_trust
Offline
Zuletzt online: 24.01.2016
Mitglied seit: 30.03.2009
Kommentare: 6'424

Beobachter001 hat am 06.06.2013 - 17:20 folgendes geschrieben:

 

So, kann man davon ausgehen, dass der Franken noch stärke wird, wie es ws vor 2013 war?

Der $ scheint wie das Erdöl (Nymex) auch dauernd zwischen 90 und 100 Rappen/$ zu pendeln!

Doch ich erwarte schon deutliche Verschiebungen bis in den Herbst hinein. Danach wird es sich beruhigen und die Relationen wieder wie festgezurrt bleiben bis in den Frühling 2014. Eben, wie jedes Jahr. Es ist immer das Selbe.

Gruss
iGwt

"Es ist umsonst, dass ihr früh aufsteht und euch spät erst niedersetzt, um das Brot der Mühsal zu essen; denn der Herr gibt es den Seinen im Schlaf." ( Psalm 127:2 )

in_God_we_trust
Bild des Benutzers in_God_we_trust
Offline
Zuletzt online: 24.01.2016
Mitglied seit: 30.03.2009
Kommentare: 6'424

martinidrink hat am 06.06.2013 - 17:37 folgendes geschrieben:

Und Herr Mörgeli ... www.blick.ch/news/politik/moergeli-zu-bankenbussen-steuerzahler-sollen-5...

 

Das Beste wäre wohl, alle US Produkte zu boykotieren. Einfach nichts mehr von den Ennemies kaufen! Mit der Flugzeugbeschaffung hat die Eidgenossenschaft den ersten Schritt getan. Weiter so!

Oder wäre es besser die linke Wange herzuhalten und wenn Dir jemand den Mantel nimmt, ihm auch noch den Rock zu geben? Natürlich wäre es besser für Individuen, aber nicht für Staaten. Denn Staaten sind nicht wie Individuen. Staaten haben ja bekanntlich keine Freunde, nur Interessen. Staaten können sich ja z.B. nicht paaren und ein Kind gebären.

Also muss die Schweiz sich neue Freunde suchen! Russland? Islamische Staaten? China? Ja, die Beziehungen müssen wenigstens ausgebaut werden.

Die Schweiz sollte auch auf dem internationalen Rechtsweg gegen die USA vorgehen, denn schliesslich sind wir in der UNO mit der Welt und den USA verbunden.

Gruss
iGwt

"Es ist umsonst, dass ihr früh aufsteht und euch spät erst niedersetzt, um das Brot der Mühsal zu essen; denn der Herr gibt es den Seinen im Schlaf." ( Psalm 127:2 )

in_God_we_trust
Bild des Benutzers in_God_we_trust
Offline
Zuletzt online: 24.01.2016
Mitglied seit: 30.03.2009
Kommentare: 6'424

sime hat am 06.06.2013 - 09:39 folgendes geschrieben:

in_God_we_trust hat am 06.06.2013 - 09:12 folgendes geschrieben:

Auch die Frucht des Christentums zeigt, dass der Baum, die Bibel, gut ist, wie sie ist (was nicht heisst, dass sie nicht noch verbessert werden kann): Es geht uns heute besser, denn je in christlichen Landen! Trotz Unkenrufen, haben wir uns ein veritables Reich Gottes auf Erden geschaffen, das täglich verbessert wird

Das sehe ich aber ganz in einem anderen Licht. Für mich wird mehr das Reich des Teufels aufgebaut, als das von Gott. Da werden uns wohl nicht einig.

Was sind denn für Dich die Gaskriege in der Normandie im 1. Weltkrieg und die 50 Millionen Toten des 2. Weltkriegs. Wenn nicht die Hölle oder, wie Du es nennst, das Reich des Teufels, was dann? Möchtest Du denn damit tauschen?

Gruss
iGwt

"Es ist umsonst, dass ihr früh aufsteht und euch spät erst niedersetzt, um das Brot der Mühsal zu essen; denn der Herr gibt es den Seinen im Schlaf." ( Psalm 127:2 )

sime
Bild des Benutzers sime
Offline
Zuletzt online: 25.05.2016
Mitglied seit: 26.07.2012
Kommentare: 1'545

martinidrink hat am 06.06.2013 - 17:37 folgendes geschrieben:

Und Herr Mörgeli ... www.blick.ch/news/politik/moergeli-zu-bankenbussen-steuerzahler-sollen-5...

 

Die ganze Welt dreht sich um mich und ich bin nur ein Lobbyist.. *sing* Biggrin

sime
Bild des Benutzers sime
Offline
Zuletzt online: 25.05.2016
Mitglied seit: 26.07.2012
Kommentare: 1'545

Elias hat am 06.06.2013 - 11:07 folgendes geschrieben:

sime hat am 06.06.2013 - 10:56 folgendes geschrieben:

Damit es kein Missverständnis gibt zu meinem obigen Text. Du profitierst gerade von den tiefen Zinsen, weil Du Immobilienbesitzer bist. Die Schweiz befindet sich auch in einer Immobilienblase dank der Personenfreizügigkeit. Für die Mieter hat es also dennoch keine positiven Folgen, was die Mietpreise angeht. Wie Du schon mehrfach geschrieben hast. Du konsumierst wegen dem zusätzlichen Geld nicht mehr als sonst, weil Du nicht anstatt einem nun zwei Autos brauchst. Vielleicht kaufst Du Dir teurere Produkte oder gehst teurer Essen, doch der grosse Teil vermute ich, investierst Du in die Spekulation. Das lässt sich doch überall beobachten.

Nein, ich lege das Geld zur direkten Amortisation bei Seite. Viele andere tun das auch. Die wenigsten sind überhaupt an der Börse tätig. Die Umsätze sind nicht um sonst so mager.

 

Teuerung ist individuell. Langjährige Hausbesitzer leben sehr günstig. Und wenn sie das gesparte Geld bei Seite legen, werden sie auch bei einer Zinserhöhung günstig leben. Jahr für Jahr.

Das wird irgendwann auf die Binnenwirtschaft positiv durchschlagen. Nämlich dann, wenn das wirtschaftliche Umfeld mal nicht so gut ist und sie eher konsumieren können.

Ok, dann sparst Du. Mal schauen, ob sichs ausbezahlt. Ich würde das Geld aber eher unter die Matratze legen, als der UBS anvertrauen. Bei diesen Zinsen ist der Anreiz nicht gegeben und die Einlagensicherung bis 100 000.- ist garantiert nicht garantiert, siehe FDIC oder holperstolper Zypern, gerade noch den Wasserkrug bis zum Brunnen gebracht.

Elias
Bild des Benutzers Elias
Offline
Zuletzt online: 25.05.2018
Mitglied seit: 02.10.2006
Kommentare: 16'813

sime hat am 06.06.2013 - 21:32 folgendes geschrieben:

Ok, dann sparst Du. Mal schauen, ob sichs ausbezahlt. Ich würde das Geld aber eher unter die Matratze legen, als der UBS anvertrauen. Bei diesen Zinsen ist der Anreiz nicht gegeben und die Einlagensicherung bis 100 000.- ist garantiert nicht garantiert, siehe FDIC oder holperstolper Zypern, gerade noch den Wasserkrug bis zum Brunnen gebracht.

Das Geld ist auf mehrere Banken verteilt. Geld / Wertsachen in grösseren Mengen zu Hause aufzubewahren ist nicht schlau.

Lohnen wird es sich auf jeden Fall. Die nächsten Hypotranchen werden demnächst amortisiert.

 

 

----

Der Weise gewinnt mehr Vorteile durch seine Feinde als der Dummkopf durch seine Freunde.
Benjamin Franklin

Elias
Bild des Benutzers Elias
Offline
Zuletzt online: 25.05.2018
Mitglied seit: 02.10.2006
Kommentare: 16'813
USA steigen bei General Motors aus

Die US-Regierung setzt ihren Ausstieg aus der während der Finanzkrise geretteten General Motors fort. Sie verkauft Aktien im Wert von einer Milliarde Dollar.

 

Gleichzeitig mit der Regierung plant die Autoarbeitergewerkschaft UAW den Verkauf von 20 Millionen Aktien - dadurch kommen insgesamt 50 Millionen Papiere unter den Hammer. Die Regierung wird nach dem Verkauf noch immer rund 212 Millionen GM-Aktien halten, die derzeit insgesamt 7,4 Milliarden Dollar wert sind.

17,7 Milliarden Verlust

Bislang hat die Regierung bei der Privatisierung des Traditionskonzerns 31,7 Milliarden Dollar eingenommen - damit beläuft sich das Minus bislang noch auf 17,7 Milliarden Dollar.

Die bevorstehende Wiederaufnahme am Donnerstag nach US-Handelsschluss ist damit ein besonderer Schritt. Da sich viele Anleger an der Zusammensetzung des Index orientieren, kann die Aufnahme dem GM-Kurs zusätzlichen Auftrieb geben.

http://www.20min.ch/finance/news/story/USA-steigen-bei-General-Motors-au...

----

Der Weise gewinnt mehr Vorteile durch seine Feinde als der Dummkopf durch seine Freunde.
Benjamin Franklin

MarcusFabian
Bild des Benutzers MarcusFabian
Offline
Zuletzt online: 18.11.2016
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 16'379

in_God_we_trust hat am 06.06.2013 - 11:44 folgendes geschrieben:

MarcusFabian hat am 06.06.2013 - 09:58 folgendes geschrieben:

 

Die Aussage: Der "Markt löst Probleme" ist theoretisch richtig, sofern man dem Markt die Macht überlässt, die Probleme sofort zu lösen. Das ist derzeit nicht der Fall. Durch staatliche Eingriffe werden Banken am Leben erhalten, schlechte Wertpapiere zu Phantasiewerten in den Büchern gelassen und Anleihenzinsen durch monopolistische Eingriffe der Zentralbanken künstlich tief gehalten.

Massnahmen, die der Markt treffen würde, finden somit nicht statt. Das bedeutet im Endeffekt nichts anderes als dass sich die Probleme aufstauen und verschärfen bis die Blase platzt.

 

Du unterschätzst die Macht des Marktes bei Weitem! ... Wenn wir kleinen Menschlein versuchen den Markt zu unterdrücken, dann ist dies wie wenn eine Mücke mit ihrem Stich den Elefant töten wollte;

Schlussendlich bekommt der Markt immer Recht. Wer aber genügend Macht hat, kann den Markt auf Jahre hinaus unterdrücken.

Konkretes Beispiel sind die aktuell niedrigen Renditen auf US-Staatsanleihen: Welcher vernünftige Investor würde den USA 2-Jahres Kredit zu 0.3% gewähren oder 30 Jahre Kredit zu 3.27%?
Kennst Du jemanden, der solche Wertpapiere freiwillig (also nicht über seine PK) ins PF genommen hat?

Der Markt würde höhere Renditen verlangen. Hier erfolgt also ein Stamokap-Eingriff der Zentralbank gegen den Markt.

in_God_we_trust
Bild des Benutzers in_God_we_trust
Offline
Zuletzt online: 24.01.2016
Mitglied seit: 30.03.2009
Kommentare: 6'424

Stamokap - Paperlapap!

Die Theorien gehen uns nie aus. Mich interessiert weniger die Theorie, als die Praxis. Man kann die beste Situation polemisieren und in einem schrägen Licht darstellen. Taten statt Worte!

Sonst hast Du schon recht. Nichts gegen Dich MarcusFabian!

Einfach atemberaubend zu sehen, wie sich fleissige und vernünftige Leute innert mehr oder weniger Jahren nach oben arbeiten und wie sich Menschen mit Verrücktheiten, meist in Zusammenhang mit Alkohol und Drogen, in kurzer Zeit oder ein Leben lang ruinieren!

Gruss
iGwt

"Es ist umsonst, dass ihr früh aufsteht und euch spät erst niedersetzt, um das Brot der Mühsal zu essen; denn der Herr gibt es den Seinen im Schlaf." ( Psalm 127:2 )

in_God_we_trust
Bild des Benutzers in_God_we_trust
Offline
Zuletzt online: 24.01.2016
Mitglied seit: 30.03.2009
Kommentare: 6'424

Larry Fink - auch eine Grösse der Finanzwelt (wie der Gross von PIMCO) - immer interessant ihm zuzuhören (sie tragen eine ungeheuer grosse Verantwortung):

http://www.cash.ch/news/front/blackrockceo_anleger_denken_zu_kurzfristig...

Gruss
iGwt

"Es ist umsonst, dass ihr früh aufsteht und euch spät erst niedersetzt, um das Brot der Mühsal zu essen; denn der Herr gibt es den Seinen im Schlaf." ( Psalm 127:2 )

in_God_we_trust
Bild des Benutzers in_God_we_trust
Offline
Zuletzt online: 24.01.2016
Mitglied seit: 30.03.2009
Kommentare: 6'424

14:30 ein ganzer Strauss von Daten kommen heraus!

Gruss
iGwt

"Es ist umsonst, dass ihr früh aufsteht und euch spät erst niedersetzt, um das Brot der Mühsal zu essen; denn der Herr gibt es den Seinen im Schlaf." ( Psalm 127:2 )

in_God_we_trust
Bild des Benutzers in_God_we_trust
Offline
Zuletzt online: 24.01.2016
Mitglied seit: 30.03.2009
Kommentare: 6'424

AufdiePlätze Achtung Fertig - Los!

Gruss
iGwt

"Es ist umsonst, dass ihr früh aufsteht und euch spät erst niedersetzt, um das Brot der Mühsal zu essen; denn der Herr gibt es den Seinen im Schlaf." ( Psalm 127:2 )

in_God_we_trust
Bild des Benutzers in_God_we_trust
Offline
Zuletzt online: 24.01.2016
Mitglied seit: 30.03.2009
Kommentare: 6'424

Keine grossen Ueberraschungen - noevent!

Oder: No news is good news?

Gruss
iGwt

"Es ist umsonst, dass ihr früh aufsteht und euch spät erst niedersetzt, um das Brot der Mühsal zu essen; denn der Herr gibt es den Seinen im Schlaf." ( Psalm 127:2 )

aprecio
Bild des Benutzers aprecio
Offline
Zuletzt online: 10.08.2015
Mitglied seit: 15.03.2011
Kommentare: 1'042
voilà!!!

???

frage an dich igwt betreffend http://de.wikipedia.org/wiki/Staatsmonopolistischer_Kapitalismus :

meinst du, der blocher hat sich mit dem thema befasst, bevor er seine master-arbeit über sozialismus geschrieben hat?

in_God_we_trust
Bild des Benutzers in_God_we_trust
Offline
Zuletzt online: 24.01.2016
Mitglied seit: 30.03.2009
Kommentare: 6'424

aprecio hat am 07.06.2013 - 14:55 folgendes geschrieben:

???

frage an dich igwt betreffend http://de.wikipedia.org/wiki/Staatsmonopolistischer_Kapitalismus :

meinst du, der blocher hat sich mit dem thema befasst, bevor er seine master-arbeit über sozialismus geschrieben hat?

Weiss ich nicht. Interessiert mich auch nicht. Ich weiss aber bestimmt, dass er sich intensiv mit der Bibel befasst hat, oder dass sie ihm als Pfarrerssohn zumindest mit der Muttermilch eingeflösst wurde.

Es gibt tausende solcher Theorien inklusive Verschwörungstheorien. Wer soll sie alle kennen?

Gruss
iGwt

"Es ist umsonst, dass ihr früh aufsteht und euch spät erst niedersetzt, um das Brot der Mühsal zu essen; denn der Herr gibt es den Seinen im Schlaf." ( Psalm 127:2 )

aprecio
Bild des Benutzers aprecio
Offline
Zuletzt online: 10.08.2015
Mitglied seit: 15.03.2011
Kommentare: 1'042

in_God_we_trust hat am 07.06.2013 - 15:01 folgendes geschrieben:

Ich weiss aber bestimmt, dass er sich intensiv mit der Bibel befasst hat, oder dass sie ihm als Pfarrerssohn zumindest mit der Muttermilch eingeflösst wurde.

Es gibt tausende solcher Theorien inklusive Verschwörungstheorien. Wer soll sie alle kennen?

welche bibel denn - die von der schöpfung und der letzten tage, oder die, welche keine letzten tage hat?

es geht ja darum, ob etwas einen anfang und ein ende hat oder einfach nur durchgehend gleich ist. soweit ich weiss, ist nicht alles gleich.

welche bibel liest du denn? und wie sieht bei dir das ende aus? du schreibst doch von einer krise 2014-2018 ca. warum?

und wie soll es danach aussehen?

Gerard
Bild des Benutzers Gerard
Offline
Zuletzt online: 20.11.2017
Mitglied seit: 28.01.2013
Kommentare: 2'027
MarcusFabian

Du sagst der Markt hat immer recht. Das sage ich ja längstens. Und du beschreibst, das verschiedene Mächte den Markt lange hinunterdrücken können, stimmt, darum ein Langzeitinvestment und dann bist du Gewinner. Für mich sind nur die Kurz und Panikteilnehmer, die verlieren. Geduld ist das Leitwort an der Börse und stets am Hebel sein, wenn es möglich ist Gewinnmitnahmen zu tätigen und dann an der Seitenlinie abwarten. Abwarten heisst aber nicht nur ein Tag oder eine Woche, es kann manchmal viel länger dauern. Ich fahre mit dieser Strategie hervorragend, auch wenn es manchmal schmerzt.

Gerard
Bild des Benutzers Gerard
Offline
Zuletzt online: 20.11.2017
Mitglied seit: 28.01.2013
Kommentare: 2'027

Und nicht zu gierig werden. Viele kleine Gewinne machen auch einen grossen Gewinn.

MarcusFabian
Bild des Benutzers MarcusFabian
Offline
Zuletzt online: 18.11.2016
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 16'379

in_God_we_trust hat am 07.06.2013 - 14:02 folgendes geschrieben:

Stamokap - Paperlapap!

Ok, sorry, vielleicht habe ich übertrieben. Ich bin nun mal kein Freund des Kommunismus und Zentralbanken sind nun mal das letzte Überbleibsel von Karl Marx.

Nix für ungut ... :love:

Elias
Bild des Benutzers Elias
Offline
Zuletzt online: 25.05.2018
Mitglied seit: 02.10.2006
Kommentare: 16'813

MarcusFabian hat am 07.06.2013 - 18:35 folgendes geschrieben:

Ich bin nun mal kein Freund des Kommunismus und Zentralbanken sind nun mal das letzte Überbleibsel von Karl Marx.

Von Karl Marx und Kommunismus hast du offensichtlich auch keine Ahnung.

----

Der Weise gewinnt mehr Vorteile durch seine Feinde als der Dummkopf durch seine Freunde.
Benjamin Franklin

aprecio
Bild des Benutzers aprecio
Offline
Zuletzt online: 10.08.2015
Mitglied seit: 15.03.2011
Kommentare: 1'042

als einzelnes wort betrachtet, ist eine kommune nichts anderes als eine gemeinde.

es ist doch eine organisierte aufgabenverteilung, bei der produziert und mit anderen gemeinden handel betrieben wird, oder nicht?

dabei wird landesweit eine "leitung" eingerichtet, welche organisatorische und planerische aufgaben übernimmt. vor allem aber wird dort das finanzielle geführt. das heisst, man sollte es für die kommune verwalten.

ich glaube, der grundgedanke wäre, dass alle gleichmässig profitieren sollten. man führt handel mit dem ausland. aber wie es eben so ist, wenn man einen stapel geld vor sich sieht... man fühlt sich plötzlich allmächtig und unerlässlich. die elite passt den eigenen standard an ausländische wohlhabende an.

die gemeinde fühlt sich irgendwann beraubt und sie rebelliert schliesslich.

hast du die bücher gelesen? wie siehst du es?

onenightinbangkok
Bild des Benutzers onenightinbangkok
Offline
Zuletzt online: 27.05.2016
Mitglied seit: 08.05.2013
Kommentare: 764

Die von Marx entwickelten Theorien - z.B. der Akkumulation des Kapitals waren und sind richtig! Im Marxismus wurden diese je nach Blickwinkel einfach "falsch"  interpretiert bzw. die falschen Schlüsse daraus gezogen - aber ansonsten hatte er recht!

Und, dass es keine "unsichtbare Hand" gibt, die den Markt regelt, wie im Kapitalismus vorgegaukelt hat man ja nun in der Finanzkrise gesehen - den ohne staatlicher Eingriffe wäre das ganze kapitalistische System hops gegangen!

Primax
Bild des Benutzers Primax
Offline
Zuletzt online: 08.06.2013
Mitglied seit: 14.05.2013
Kommentare: 8
Ein spannender perfekter Handelstag

Als alter erfahrener Börsianer halte ich mich seit vielen Jahren an den Nachsatz über die Strategie sowie Konsequenz den Bugatti am 23.05.2013 und die von Gerard erwähnten (KERNREGELN) sei nicht zu Gierig jeweils geschrieben haben. Als am Donnerstag der EZB Zinsentscheid bekannt war und von dieser Seite her keine Gefahr mehr bestand habe ich mich entschlossen wieder einen Kurzeinsatz zu machen. Am Freitag morgen habe ich den Leiter-Aktienhandel bei meiner Bank angerufen und ihm den Auftrag gegeben er soll mir für einen SMI-Titel mit meinem gewohnten Einsatz zu einem bestimmten EP kaufen. Er meinte noch die bekommst du zu diesem Preis nicht, kurz vor der Mittagszeit kam sein Anruf ich habe sie bekommen die Stückzahl 170`450 zu einem Mittelkurs der noch 4 Rappen unter dem vorgegeben EP lag. Soll ich sie gerade wieder zum Verkauf reinlegen. Ich sagte ja und gab ihm den VP bekannt, du spinnst heute wieder der geht so nicht weg. Ich habe in der zwischenzeit ein von mir Hochgeschätztes Forums-Mitglied  über PN informiert. Um ca.  5 Uhr ruft mich mein Händler wieder an, der grossteil ist gegangen, was willst du machen, ich sagte im lege Sie sofort Bestens, in die Schlussauktion ein. Wir waren während dieser Zeit telefonisch miteinander verbunden und verfolgten die Auktion, jetzt sind auch diese noch gegangen. Der VP Mittelkurs lag 2 Rappen unter meinem gewünschten VP. Nach Abzug der Ankaufs- und Verkaufskosten blieb ein Netto-Betrag in der Höhe übrig, für den ein sehr gut bezahlter Mitarbeiter 1 ganzes Jahr arbeiten gehen muss.


Im Börsengeschäft kommt es für Profis, nicht auf ellenlange Statistiken und Grafiken an, sondern auf den gesunden Menschenverstand und die strikte Einhaltung der Eingangs erwähnten Regeln.  

in_God_we_trust
Bild des Benutzers in_God_we_trust
Offline
Zuletzt online: 24.01.2016
Mitglied seit: 30.03.2009
Kommentare: 6'424

Vielen Dank Primax für Deinen hochinteressanten Beitrag!

Eine meiner wichtigsten Grundsätze lautet ebenfalls: Keep it simple! Ganz nach dem Wort:

Matthew 11:28-30

New International Version (NIV)

28 “Come to me, all you who are weary and burdened, and I will give you rest. 29 Take my yoke upon you and learn from me, for I am gentle and humble in heart, and you will find rest for your souls. 30 For my yoke is easy and my burden is light.”

 

Trotzdem eine bescheidene Frage: Bist Du in diesem Fall nicht ein relativ hohes Risiko eingegangen, in ein fallendes Messer zu greifen? Denn der neue Trend geht schon seit über zwei Wochen nach Süden, nicht wahr?

Gruss
iGwt

"Es ist umsonst, dass ihr früh aufsteht und euch spät erst niedersetzt, um das Brot der Mühsal zu essen; denn der Herr gibt es den Seinen im Schlaf." ( Psalm 127:2 )

Elias
Bild des Benutzers Elias
Offline
Zuletzt online: 25.05.2018
Mitglied seit: 02.10.2006
Kommentare: 16'813

Primax hat am 08.06.2013 - 09:21 folgendes geschrieben:

Am Freitag morgen habe ich den Leiter-Aktienhandel bei meiner Bank angerufen und ihm den Auftrag gegeben er soll mir für einen SMI-Titel mit meinem gewohnten Einsatz zu einem bestimmten EP kaufen.

Diffuser geht es wohl nicht mehr. Null Inhalt.

 

Wie ich schon ein paar mal erwähnt habe: Ich verkaufte 30 Call-Kontrakte ABB per Juli zum Strike 22. Ich habe dafür eine Prämie von rund 40 Rappen pro Aktie erhalten.

Das lässt sich wenigstens nachverfolgen. Wirklich viel helfen tut es auch niemandem.

 

----

Der Weise gewinnt mehr Vorteile durch seine Feinde als der Dummkopf durch seine Freunde.
Benjamin Franklin

in_God_we_trust
Bild des Benutzers in_God_we_trust
Offline
Zuletzt online: 24.01.2016
Mitglied seit: 30.03.2009
Kommentare: 6'424

Elias hat am 08.06.2013 - 10:57 folgendes geschrieben:

 

Wie ich schon ein paar mal erwähnt habe: Ich verkaufte 30 Call-Kontrakte ABB per Juli zum Strike 22. Ich habe dafür eine Prämie von rund 40 Rappen pro Aktie erhalten.

 

Als Optionen-newbie, verzeihe meine dumme Frage: Also hast Du dabei 30 mal 40 Rappen = 12 Franken Gewinn gemacht? Gut, wer den Rappen nicht ehrt, ist des Frankens nicht wert!

Gruss
iGwt

"Es ist umsonst, dass ihr früh aufsteht und euch spät erst niedersetzt, um das Brot der Mühsal zu essen; denn der Herr gibt es den Seinen im Schlaf." ( Psalm 127:2 )

Seiten

Topic locked