Schweizer Aktien und CHF, Juni 2013

515 posts / 0 new
Letzter Beitrag
Gerard
Bild des Benutzers Gerard
Offline
Zuletzt online: 20.11.2017
Mitglied seit: 28.01.2013
Kommentare: 2'027
Sime

Kein Problem Sime. Mit sarkastisch mein ich einen gewissen zwiespältigen Humor, nichts negatives. Da manche Teinehmer diese Forums viel biblische Philosophie verbreiten (übrigens nichts dagegen), bin ich eher Anhänger der Philosophie des Dalai Lama. Ich liebe und befolge regelmässig seine Weisheiten und Zitate. Nachschauen könnt ihr über Google "Dalai Lama Philosophie" und natürlich auch anderswo. Schöner Abend allerseits.

Gerard
Bild des Benutzers Gerard
Offline
Zuletzt online: 20.11.2017
Mitglied seit: 28.01.2013
Kommentare: 2'027

Ich sehe übrigens Sarkasmus eher als Ironie und nicht als Zynismus.

Nebukadnezar
Bild des Benutzers Nebukadnezar
Offline
Zuletzt online: 25.05.2016
Mitglied seit: 21.03.2012
Kommentare: 677

Primax hat am 08.06.2013 - 09:21 folgendes geschrieben:

 

Als alter erfahrener Börsianer halte ich mich seit vielen Jahren an den Nachsatz über die Strategie sowie Konsequenz den Bugatti am 23.05.2013 und die von Gerard erwähnten (KERNREGELN) sei nicht zu Gierig jeweils geschrieben haben. Als am Donnerstag der EZB Zinsentscheid bekannt war und von dieser Seite her keine Gefahr mehr bestand habe ich mich entschlossen wieder einen Kurzeinsatz zu machen. Am Freitag morgen habe ich den Leiter-Aktienhandel bei meiner Bank angerufen und ihm den Auftrag gegeben er soll mir für einen SMI-Titel mit meinem gewohnten Einsatz zu einem bestimmten EP kaufen. Er meinte noch die bekommst du zu diesem Preis nicht, kurz vor der Mittagszeit kam sein Anruf ich habe sie bekommen die Stückzahl 170`450 zu einem Mittelkurs der noch 4 Rappen unter dem vorgegeben EP lag. Soll ich sie gerade wieder zum Verkauf reinlegen. Ich sagte ja und gab ihm den VP bekannt, du spinnst heute wieder der geht so nicht weg. Ich habe in der zwischenzeit ein von mir Hochgeschätztes Forums-Mitglied  über PN informiert. Um ca.  5 Uhr ruft mich mein Händler wieder an, der grossteil ist gegangen, was willst du machen, ich sagte im lege Sie sofort Bestens, in die Schlussauktion ein. Wir waren während dieser Zeit telefonisch miteinander verbunden und verfolgten die Auktion, jetzt sind auch diese noch gegangen. Der VP Mittelkurs lag 2 Rappen unter meinem gewünschten VP. Nach Abzug der Ankaufs- und Verkaufskosten blieb ein Netto-Betrag in der Höhe übrig, für den ein sehr gut bezahlter Mitarbeiter 1 ganzes Jahr arbeiten gehen muss.


Im Börsengeschäft kommt es für Profis, nicht auf ellenlange Statistiken und Grafiken an, sondern auf den gesunden Menschenverstand und die strikte Einhaltung der Eingangs erwähnten Regeln.  

Eine Welle für den Forumseintrag des Jahres. Hast du auch die Eier uns mitzuteilen, wenn dein Verlust das Einkommen eines gut bezahlten Mitarbeiter erreicht?

---------------------------------------------------------------------------------------------
Die Welt hat genug für jedermanns Bedürfnisse, aber nicht für jedermanns Gier.

sime
Bild des Benutzers sime
Offline
Zuletzt online: 25.05.2016
Mitglied seit: 26.07.2012
Kommentare: 1'545

Gerard hat am 08.06.2013 - 18:33 folgendes geschrieben:

Kein Problem Sime. Mit sarkastisch mein ich einen gewissen zwiespältigen Humor, nichts negatives. Da manche Teinehmer diese Forums viel biblische Philosophie verbreiten (übrigens nichts dagegen), bin ich eher Anhänger der Philosophie des Dalai Lama. Ich liebe und befolge regelmässig seine Weisheiten und Zitate. Nachschauen könnt ihr über Google "Dalai Lama Philosophie" und natürlich auch anderswo. Schöner Abend allerseits.

Auch ich war angetan von seiner Philosphie und der doch so einfachen und kleinen Wahrheiten. Doch steckt da mehr Schein als Sein dahinter. Ich komme mir manchmal vor, wie der Elefant im Porzellanladen, wenn ich meine Meinung anderen Menschen mitteile, die es doch nur gut meinen und tatsächlich das Gute sehen. Doch wie George Orwell sagte: " In Zeiten, da Täuschung und Lüge allgegenwärtig sind, ist das Aussprechen der Wahrheit ein revolutionärer Akt!" Deshalb scheue ich mich nicht, die unangenehmen Wahrheiten auszusprechen, schliesslich war das für mich auch kein angenehmer Vorgang, wenn man völlig desillusioniert wird. Der Dalai Lama ist ein grosser Schwindler, ich würde ihm eher die Faust ins Gesicht schlagen, als mich vor ihm verbeugen. Dasselbe gilt für Mutter Theresa, den Papst und all die anderen Scheinheiligen. Entschuldige Gerard, wenn ich das so sage, aber die Täuschungen müssen durchschaut werden und da nehme ich kein Blatt vor den Mund, auch wenn die Wahrheit schmerzt.

http://www.youtube.com/watch?v=SDuqayOx2Nw

Gerard
Bild des Benutzers Gerard
Offline
Zuletzt online: 20.11.2017
Mitglied seit: 28.01.2013
Kommentare: 2'027
Sime

Desillusioniert war ich schon manchmal im Leben, das geht sicher manchem so. Und wenn nichts mehr geht, nichts mehr stimmt, geht's und stimmt es immer wieder. Ich bin Anhänger von niemandem, aber gewisse Aussagen von ihm sind schon wegweisend und ich befolge sie insofern ich es für möglich halte. Ein Beispiel: " tue einem Menschen nicht an, was du nicht möchtest, dass man dir antut" Sehr einfach zu befolgen, aber manchmal......

Elias
Bild des Benutzers Elias
Offline
Zuletzt online: 14.02.2019
Mitglied seit: 02.10.2006
Kommentare: 17'007

sime hat am 08.06.2013 - 16:25 folgendes geschrieben:

Petrosilius Zwackelmann hat am 08.06.2013 - 15:31 folgendes geschrieben:

Was müsste ich tun, um zB selber Optionen zu emittieren? Wie geht das?

 

Man müsste Aktien haben, um sie gegebenfalls zu liefern, wenn man auf tiefere Kurse setzt und Call-Optionen verkauft, oder falls man Put-Optionen verkauft und selber auf höhere Kürse setzt. Dann ruft man seine Bank/ Broker an, sie solle die Optionen zu seinen Aktien an der Eurex zum Verkauf anbieten, sell Put/ sell Call. Werden die Optionen dann gekauft, gibt es eine Prämie, die der Käufer natürlich bezahlt. Der Bank oder dem Broker zahlt man  natürlich Gebühren. Der Emittent von Optionen gewinnt, falls die Optionen gekauft werden und die Option nicht ausgeübt wird, also den Strike so ansetzt, dass die Option wertlos verfällt. Ist das richtig Elias?

Beim Short-Call werden die Aktien bis zum Verfall gesperrt, damit man sie jederzeit liefern kann.  Beim Short-Put wird das Geld gesperrt, für den Fall, dass man die Aktien kaufen muss.

 

 

----

Der Weise gewinnt mehr Vorteile durch seine Feinde als der Dummkopf durch seine Freunde.
Benjamin Franklin

sime
Bild des Benutzers sime
Offline
Zuletzt online: 25.05.2016
Mitglied seit: 26.07.2012
Kommentare: 1'545

Gerard hat am 08.06.2013 - 21:55 folgendes geschrieben:

Und wenn nichts mehr geht, nichts mehr stimmt, geht's und stimmt es immer wieder.

Sehr schön gesagt und das trifft auch zu. Jedes Ungleichgewicht, das entsteht, wird solange im Ungleichgewicht bleiben, bis es sich wieder ausgeglichen hat. Das heisst jedoch nicht, dass der Endzustand derselbe ist wie der Ausgangszustand, aber man lernt, mit Gewinn wie Verlust umzugehen. Jede Illusion muss wieder der Realität zugeführt werden und jede Desillusion muss lernen, mit der neuen Realität umzugehen. Das streben nach Glück ruft bei beidem, Illusion und Desillusion, früher oder später Unglück hervor. Das einzige Gleichgewicht, das uns schliesslich glücklich macht, ist die Zufriedenheit. Daher das Sprichwort: Herr, gib mir die Kraft, die Dinge zu ändern, die ich ändern kann und hinzunehmen, was ich nicht ändern kann und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.

Ich bin Anhänger von niemandem, aber gewisse Aussagen von ihm sind schon wegweisend und ich befolge sie insofern ich es für möglich halte. Ein Beispiel: " tue einem Menschen nicht an, was du nicht möchtest, dass man dir antut"

Man sollte nicht Wasser predigen und selber Wein trinken. Die Lamas haben ihr Volk aufs Übelste unterdrückt, gefoltert und gemordet und haben sie in Armut gehalten, sich selber aber im Reichtum gebadet. Er hat auf der Gehaltsliste der CIA gestanden und den Bürgerkrieg angeheizt und faselt dann solche Sätze, die ja durchaus stimmen, aber häufig auch abgekupfert sind. Z.B. hat dieser Satz ja schon Jesus gesagt. Der Dalai Lama ist für mich ein Wolf im Schafspelz. Auch hat er die Lehre des Budda aufs Schlimmste verunglimpft. Christian Anders stellt dies hier sehr schön dar:

http://www.youtube.com/watch?v=sqOp3rYo1rs

 

 

in_God_we_trust
Bild des Benutzers in_God_we_trust
Offline
Zuletzt online: 24.01.2016
Mitglied seit: 30.03.2009
Kommentare: 6'424

Gerard hat am 08.06.2013 - 21:55 folgendes geschrieben:

Ein Beispiel: " tue einem Menschen nicht an, was du nicht möchtest, dass man dir antut" Sehr einfach zu befolgen, aber manchmal......

Da gefällt mir der Bibelspruch

"Love your neighbor as yourself" (Matthew 22:37-40)

besser. Bei seinem Spruch darfst Du einen Mitmenschen nicht einmal ermahnen oder ein Kind massregeln (geschweige denn züchtigen), denn wer wird schon gerne gemahnt oder gemassregelt?

Gruss
iGwt

"Es ist umsonst, dass ihr früh aufsteht und euch spät erst niedersetzt, um das Brot der Mühsal zu essen; denn der Herr gibt es den Seinen im Schlaf." ( Psalm 127:2 )

in_God_we_trust
Bild des Benutzers in_God_we_trust
Offline
Zuletzt online: 24.01.2016
Mitglied seit: 30.03.2009
Kommentare: 6'424

sime hat am 09.06.2013 - 02:48 folgendes geschrieben:

Z.B. hat dieser Satz ja schon Jesus gesagt.

Matthew 7:12

New International Version (NIV)

12 So in everything, do to others what you would have them do to you, for this sums up the Law and the Prophets.

 

Gruss
iGwt

"Es ist umsonst, dass ihr früh aufsteht und euch spät erst niedersetzt, um das Brot der Mühsal zu essen; denn der Herr gibt es den Seinen im Schlaf." ( Psalm 127:2 )

in_God_we_trust
Bild des Benutzers in_God_we_trust
Offline
Zuletzt online: 24.01.2016
Mitglied seit: 30.03.2009
Kommentare: 6'424

Der grösste Unterschied ist aber der, dass für den lieben Gott alles möglich ist. Kann Er uns, die wir an Ihn glauben, innert weniger Jahren 10 oder 100 Millionen CHF auf unser Konto überweisen (versteuert und inflationsbereinigt)?

Ja, kann Er! Das ist für Ihn ein leichtes.

"Truly I tell you, if you have faith as small as a mustard seed, you can say to this mountain, 'Move from here to there,' and it will move. Nothing will be impossible for you." (Matthew 17:20)

 

Wir müssen Ihn nur darum bitten, denn:

Matthew 7:7-12

New International Version (NIV)

Ask, Seek, Knock

7 “Ask and it will be given to you; seek and you will find; knock and the door will be opened to you. 8 For everyone who asks receives; the one who seeks finds; and to the one who knocks, the door will be opened.

9 “Which of you, if your son asks for bread, will give him a stone? 10 Or if he asks for a fish, will give him a snake? 11 If you, then, though you are evil, know how to give good gifts to your children, how much more will your Father in heaven give good gifts to those who ask him! 12 So in everything, do to others what you would have them do to you, for this sums up the Law and the Prophets.

 

Aber können wir auch damit umgehen? Können wir uns das überhaupt vorstellen? Das ist die grosse Frage, an der wir dringend arbeiten müssen (wenn wir das wollen und das wollen wir doch, wozu wären wir sonst in diesem Forum?)!

Also, wenn wir nicht wollen, dass wir die Millionen nach wenigen Wochen, Monaten oder Jahren verprasst haben werden, dann müssen wir heute schon damit beginnen, uns daran zu gewöhnen, so zu handeln, als hätten wir jetzt 100 Millionen auf unserem Konto, die wir auf alle Fälle nicht verlieren wollen!

Ihr Wert sollte zumindest bewahrt werden (steuer- und inflationsbereinigt), damit wir sie vielleicht einmal unseren Kindern vererben können, und damit wir möglichst sicher nie wieder finanziell arm werden. Aus dem Ertrag könnten wir wahrscheinlich einen schönen Lebensabend verbringen, egal wie jung wir dann noch sind. Wie verbringen wir dann unsere Zeit (mit den Taschen voller Geld)?

http://www.youtube.com/watch?v=dWUMSJrU1Ew

"Träume werden wie ein Wunder eines Tages mitunter wahr".

 

Gruss
iGwt

"Es ist umsonst, dass ihr früh aufsteht und euch spät erst niedersetzt, um das Brot der Mühsal zu essen; denn der Herr gibt es den Seinen im Schlaf." ( Psalm 127:2 )

in_God_we_trust
Bild des Benutzers in_God_we_trust
Offline
Zuletzt online: 24.01.2016
Mitglied seit: 30.03.2009
Kommentare: 6'424

Greenspan taper now!:

http://www.cnbc.com/id/100798203

 

Blocher Erpressung der Schweiz:

http://www.blocher-prinzip.ch/

Gruss
iGwt

"Es ist umsonst, dass ihr früh aufsteht und euch spät erst niedersetzt, um das Brot der Mühsal zu essen; denn der Herr gibt es den Seinen im Schlaf." ( Psalm 127:2 )

Elias
Bild des Benutzers Elias
Offline
Zuletzt online: 14.02.2019
Mitglied seit: 02.10.2006
Kommentare: 17'007

in_God_we_trust hat am 09.06.2013 - 04:22 folgendes geschrieben:

Der grösste Unterschied ist aber der, dass für den lieben Gott alles möglich ist. Kann Er uns, die wir an Ihn glauben, innert weniger Jahren 10 oder 100 Millionen CHF auf unser Konto überweisen (versteuert und inflationsbereinigt)?

Ja, kann Er! Das ist für Ihn ein leichtes.

 

„Nochmals sage ich euch: Eher geht ein Kamel durch ein Nadelöhr, als dass ein Reicher in das Reich Gottes gelangt.“ –

Matthäus 19,24

 

Wenn er es also tun würde, dann nur um dich zu Lebzeiten wissen zu lassen, dass du in der Hölle schmoren wirst wergen diesem Unsinn, denn du mit dem Hirn angestellt hast, welches er dir gegeben hat.

 

 

 

 

Es werden viele zu mir sagen an jenem Tage: HERR, HERR! haben wir nicht in deinem Namen geweissagt, haben wir nicht in deinem Namen Teufel ausgetrieben, und haben wir nicht in deinem Namen viele Taten getan? Dann werde ich ihnen bekennen: Stop Ich habe euch noch nie erkannt; weichet alle von mir, ihr Übeltäter! (Matthäus 25.12)

 

 

----

Der Weise gewinnt mehr Vorteile durch seine Feinde als der Dummkopf durch seine Freunde.
Benjamin Franklin

Gerard
Bild des Benutzers Gerard
Offline
Zuletzt online: 20.11.2017
Mitglied seit: 28.01.2013
Kommentare: 2'027

Nach unserem gemeinsamen philosophieren wieder etwas zur Börse zurück. Ich hatte Freitag eigentlich ein ungutes Bauchgefühl und habe eine Position total verkauft und eine reduziert. Ich bin jetzt wieder auf 35% runtergefahren, der Rest in Cash. Schliesslich hat die Börse Freitag mehr als 2% erobert (SMI). In der FuW vom Samstag habe nicht gerade Ruhmreiches gelesen von China (muss ja nicht unbedingt stimmen, aber....). Je nach Wochenbeginn werde ich vielleicht bis auf 25% zurückfahren, mal schauen, ab Dienstag scheint ja wieder die Sonne, jedenfalls in meiner Region.

in_God_we_trust
Bild des Benutzers in_God_we_trust
Offline
Zuletzt online: 24.01.2016
Mitglied seit: 30.03.2009
Kommentare: 6'424

@Elias

Von einem bekennenden Ungläubigen habe ich keine andere Reaktion erwartet. Ich hoffe aber, dass ich die Perlen nicht nur vor die Schweine geworfen habe!

Gruss
iGwt

"Es ist umsonst, dass ihr früh aufsteht und euch spät erst niedersetzt, um das Brot der Mühsal zu essen; denn der Herr gibt es den Seinen im Schlaf." ( Psalm 127:2 )

Gerard
Bild des Benutzers Gerard
Offline
Zuletzt online: 20.11.2017
Mitglied seit: 28.01.2013
Kommentare: 2'027
Sime

Kleiner Zusatz zu dem besprochenen Einsatz am Freitag von Primax. Ich habe nur Petrosilius geantwortet über seine Äusserung von einem Gewinn von ca. 100'000 CHF. Ich schaute einfach die bestgelaufenen Aktien im SMI an und machte dann eine Dreisatzrechnung (Einsatz ca 170'000 Aktien), Gewinn laut Petrosilius und protzentiger Gewinn am Freitag der bestgelaufenen Aktien im SMI. Da komme ich auf den Einsatz von ca. 2.8 Mio. Ich kann natürlich nicht für Primax sprechen, sein richtiger Einsatz und wo, dass weiss nur er. Und z.B. Bei mir, ich verwalte auch noch gewisse Familienportefeuilles und alles zusammengerechnet kann es natürlich schon grössere Summen ausmachen. (Ich habe natürlich einen grossen Familienkreis). Jetzt habe ich zusätzlich noch eine Frage als nicht gewandter Computerheini (ich bin natürlich wie manche von euch nicht daringeboren), habe schon probiert Smilys reinzutun, nur so zum Spass, es ist mir nie gelungen, irgendwie mach ich da ein Fehler. Kann mir jemand dabei helfen, zum vornherein Dankeschön.

in_God_we_trust
Bild des Benutzers in_God_we_trust
Offline
Zuletzt online: 24.01.2016
Mitglied seit: 30.03.2009
Kommentare: 6'424

@Gerard

Marc Faber meint, dass wir keine neuen Hochs mehr sehen werden. Ich denke, er hat recht. Vielleicht geht es eine Woche wieder nordwärts, bevor es dann zwei, drei weitere Wochen wieder südwärts dreht.

Wichtig scheint mir, weiterhin die Bondzinsen im Auge zu behalten und den Oelpreis, besonders dann, wenn die Börse sich erholt! Wenn Bondzinsen und Oelpreis dann auch stark ansteigen (besonders in Japan und den USA), dann ist die Erholung nur von kurzer Dauer.

Gruss
iGwt

"Es ist umsonst, dass ihr früh aufsteht und euch spät erst niedersetzt, um das Brot der Mühsal zu essen; denn der Herr gibt es den Seinen im Schlaf." ( Psalm 127:2 )

MarcusFabian
Bild des Benutzers MarcusFabian
Offline
Zuletzt online: 18.11.2016
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 16'379

Die Frage nach dem Wiedereinstieg stellt sich durchaus.
Am 22. Mai hat Bernanke verklausuliert angekündigt, dass die FED evtl. in ihrer August- oder September-Sitzung beschliessen könnte QE3 herunterzufahren oder gar auszusetzen.
Am 24. Mai haben die Märkte daraufhin ihr letztes Hoch verzeichnet und sind seither im Abwärtstrend.

Besteht hier ein Zusammenhang zwischen Bernankes Aussage und den Entwicklungen der Börse?

Wenn ja, macht es Sinn, die Geldpolitik der Zentralbanken scharf zu beobachten und entsprechend sein Handeln auch danach auszurichten.

Ex EZB-Chef Jean-Claude Trichet hat mal nach seiner Amtszeit in einem Interview zugegeben, dass die EZB bei wichtigen Entscheiden den Markt im Vorfeld testet. Die Massnahme wird zunächst als Gerücht oder Möglichkeit in die Welt gesetzt und geschaut, wie der Markt reagiert. Reagiert er panisch, kann sofort dementiert werden und die angedachte Massnahme ist vom Tisch. Reagiert er verhalten, kann die Massnahme durchgesetzt werden.

Es ist zwar nur eine unbeweisbare Verschwörungstheorie aber ich vermute, dass Bernanke im Moment genau dies tut. Mit seiner Aussage vom 22. Mai hat er den verbalen Versuchsballon gestartet und testet den Markt. Je nach weiterem Börsenverlauf wird dann im August tatsächlich entschieden.

in_God_we_trust
Bild des Benutzers in_God_we_trust
Offline
Zuletzt online: 24.01.2016
Mitglied seit: 30.03.2009
Kommentare: 6'424

Bei mir funktionieren die smilies auch schon längerer Zeit nicht mehr. Muss ein Programmfehler sein.

Gruss
iGwt

"Es ist umsonst, dass ihr früh aufsteht und euch spät erst niedersetzt, um das Brot der Mühsal zu essen; denn der Herr gibt es den Seinen im Schlaf." ( Psalm 127:2 )

Gerard
Bild des Benutzers Gerard
Offline
Zuletzt online: 20.11.2017
Mitglied seit: 28.01.2013
Kommentare: 2'027
iGwt

Irgendwann gibt es immer ATH, es kommt nur auf die Zeitspanne drauf an. Mit Marc Faber hab ich so meine Bedenken. Irgendwie, macht wie ich es sage aber nicht wie ich es mache. Seine Gestalt sieht ja schon schlitzöhrig aus ich würde nicht so weit gehen, ihn für ein Mafiosi zu halten. Kurz beschrieben, seine Weisheiten sind für mich no Events.

in_God_we_trust
Bild des Benutzers in_God_we_trust
Offline
Zuletzt online: 24.01.2016
Mitglied seit: 30.03.2009
Kommentare: 6'424

MarcusFabian hat am 09.06.2013 - 12:50 folgendes geschrieben:

 

Ex EZB-Chef Jean-Claude Trichet hat mal nach seiner Amtszeit in einem Interview zugegeben, dass die EZB bei wichtigen Entscheiden den Markt im Vorfeld testet. Die Massnahme wird zunächst als Gerücht oder Möglichkeit in die Welt gesetzt und geschaut, wie der Markt reagiert. Reagiert er panisch, kann sofort dementiert werden und die angedachte Massnahme ist vom Tisch. Reagiert er verhalten, kann die Massnahme durchgesetzt werden.

Es ist zwar nur eine unbeweisbare Verschwörungstheorie aber ich vermute, dass Bernanke im Moment genau dies tut. Mit seiner Aussage vom 22. Mai hat er den verbalen Versuchsballon gestartet und testet den Markt. Je nach weiterem Börsenverlauf wird dann im August tatsächlich entschieden.

Sehr gut! Dies ist für einmal keine Verschwörungstheorie, sondern allgemeine Praxis nicht nur von Zentralbankern, sondern auch von Politikern und Wirtschaftskapitänen. Das macht vermutlich halb unbewusst jedes Kind, wenn es etwas angestellt hat und jeder Erwachsene. Es ist einfach eine menschliche Reaktion, sogar Tiere machen es und sogar Pflanzen, Moleküle und Atome (try and error Prinzip).

Und die Medien stellen sich gerne (gegen entsprechendes Entgelt) als Werkzeug zur Verfügung. Hast Du das noch nicht durchschaut? In den Medien kann man das täglich sehen, wie etwas im Titel als unverrückbare Tatsache erscheint, z.B. BAZ heute:

Steuern sollen direkt vom Lohn abgezogen werden

 

Gruss
iGwt

"Es ist umsonst, dass ihr früh aufsteht und euch spät erst niedersetzt, um das Brot der Mühsal zu essen; denn der Herr gibt es den Seinen im Schlaf." ( Psalm 127:2 )

sime
Bild des Benutzers sime
Offline
Zuletzt online: 25.05.2016
Mitglied seit: 26.07.2012
Kommentare: 1'545

Gerard

Ok. Primax hat natürlich genügend Angaben gemacht, dass der Minimaleinsatz mindestens in Grössenordnung von ca. 3 Mio CHF war. Billigster Titel UBS * 177 000 Aktien. Gratulation an den Trade. Das Verrückte ist, das man nun sieht, das bei solchen Einsätzen nur ein paar Prozent Kursunterschiede das Jahreseinkommen eines gut bezahlten Mitarbeiters schon übertroffen wird. Jetzt würde mich mal interessieren, wieviel Courtage man für solch einen Trade bezahlt?

Zu den Smileys kann ich Dir nicht sagen, woran es liegt. Bei mir gehts. Smile Den Smiley-Kopf in der Symbolleiste hast Du ja sicher schon gesehen?

Gerard
Bild des Benutzers Gerard
Offline
Zuletzt online: 20.11.2017
Mitglied seit: 28.01.2013
Kommentare: 2'027
MarcusFabian

Da hast du mit dieser Theorie vollkommen Recht, die hab ich schon lange in meinem Kopf. Die werden ihre Druchplatten schon marktschonend ausschalten. Und die Börsenindizes werden nie auf Null sein auch nach QE3 nicht.

sime
Bild des Benutzers sime
Offline
Zuletzt online: 25.05.2016
Mitglied seit: 26.07.2012
Kommentare: 1'545

Gerard hat am 09.06.2013 - 12:58 folgendes geschrieben:

Irgendwann gibt es immer ATH, es kommt nur auf die Zeitspanne drauf an. Mit Marc Faber hab ich so meine Bedenken. Irgendwie, macht wie ich es sage aber nicht wie ich es mache. Seine Gestalt sieht ja schon schlitzöhrig aus ich würde nicht so weit gehen, ihn für ein Mafiosi zu halten. Kurz beschrieben, seine Weisheiten sind für mich no Events.

Nicht wie ein Mafiosi, aber wie ein Bordellbetreiber. Biggrin Seine Puffbesuche sind bereits ein offenes Geheimnis. Er sagt schon Dinge mit Händen und Füssen, z.B. hat er bereits eine Woche nach dem Peak von Apple im letzten Herbst gesagt, dass die Aktie ihr Hoch nicht mehr erreiche und nun falle. Dieser Mann hat irgendwie ein gutes Näschen und den vollen Überblick. Jim Rogers haut er auf jeden Fall in die Pfanne.

PS: Ich mag seine fadengerade Art, er hat auch was urschweizerisches, nämlich diese Verschmitztheit und Direktheit. Jim Rogers ist mir viel unsympathischer, der wirkt so überheblich und irgendwie unehrlich. Bei Faber ist verrückt, dass er erst 2009 das erste Mal im Leben europäische Aktien gekauft hat, auch nur als Muster, wie er sagt. Das muss man sich mal überlegen.

in_God_we_trust
Bild des Benutzers in_God_we_trust
Offline
Zuletzt online: 24.01.2016
Mitglied seit: 30.03.2009
Kommentare: 6'424

Gerard hat am 09.06.2013 - 12:58 folgendes geschrieben:

Irgendwann gibt es immer ATH, es kommt nur auf die Zeitspanne drauf an. Mit Marc Faber hab ich so meine Bedenken. Irgendwie, macht wie ich es sage aber nicht wie ich es mache. Seine Gestalt sieht ja schon schlitzöhrig aus ich würde nicht so weit gehen, ihn für ein Mafiosi zu halten. Kurz beschrieben, seine Weisheiten sind für mich no Events.

ATH gibt es natürlich schon einmal wieder, wahrscheinlich nächsten Frühling, aber wahrscheinlich nicht in den nächsten paar Monaten.

Einverstanden, Menschenkenntnis ist schwierig. Deshalb verlasse ich mich nur auf Gott!

Ich schätze Faber positiver ein. Er erscheint mir ehrlicher als z.B. Hildebrand (Blocher fragen). Nach aussen erscheint er vielen vielleicht schlitzohrig, ist er wahrscheinlich auch, denn welcher Mensch ist ohne Fehler? Aber ein Hildebrand tut alles, um nach aussen keinen Makel ersichtlich zu zeigen (Gutmensch), in Wirklichkeit kann er aber auch nicht ohne Fehler sein (Wolf im Schafspelz!). Das haben wir jetzt ja von den geschniegelten Bankern kürzlich erfahren. Aussen fix und innen nix!

Man darf sich aber, wie gesagt, nie auf Menschen verlassen, wer immer es auch ist, sondern nur auf Gott! Das ist der Hauptgrund, warum ich an Gott glaube!

Gruss
iGwt

"Es ist umsonst, dass ihr früh aufsteht und euch spät erst niedersetzt, um das Brot der Mühsal zu essen; denn der Herr gibt es den Seinen im Schlaf." ( Psalm 127:2 )

Gerard
Bild des Benutzers Gerard
Offline
Zuletzt online: 20.11.2017
Mitglied seit: 28.01.2013
Kommentare: 2'027

sime hat am 09.06.2013 - 13:11 folgendes geschrieben:

Gerard

Ok. Primax hat natürlich genügend Angaben gemacht, dass der Minimaleinsatz mindestens in Grössenordnung von ca. 3 Mio CHF war. Billigster Titel UBS * 177 000 Aktien. Gratulation an den Trade. Das Verrückte ist, das man nun sieht, das bei solchen Einsätzen nur ein paar Prozent Kursunterschiede das Jahreseinkommen eines gut bezahlten Mitarbeiters schon übertroffen wird. Jetzt würde mich mal interessieren, wieviel Courtage man für solch einen Trade bezahlt?

Zu den Smileys kann ich Dir nicht sagen, woran es liegt. Bei mir gehts. smiley Den Smiley-Kopf in der Symbolleiste hast Du ja sicher schon gesehen?

Ich sehe jetzt, dass du es richtig hast. Primax hat sicher die hellste Freude, wenn er uns liest. Gruss Primax. Zur Courtage in meiner Bank im Onlinetrading: Ab 500'000 - 1 mio = 0,175% ab 1 Mio 0,125%. Zu Marc Faber: Bei seinem letzten Interview über Gold, dass ich gelesen habe, sagt er, dass er Kaufaufträge gegeben hat bei 1400;1300;1200;1100 je Unze. Würde jemand zu 1400 noch kaufen, wenn du glaubst, du könntest sie in einer gewissen Zeitspanne zu 1100 haben Ich nicht, geh in der Zwischenzeit lieber fischen, aber müsste es noch vorher lernen.

sime
Bild des Benutzers sime
Offline
Zuletzt online: 25.05.2016
Mitglied seit: 26.07.2012
Kommentare: 1'545

@ iGwt

Wie kommst Du jetzt auf Philipp Hildebrand? Natürlich ist das ein trauriger Lump, eine richtige Geldhure. Doch Blocher hat genauso Dreck am Stecken. Bei Lonza hat er das Kraftwerk verkauft und den Aktionären ausgeschüttet, dann hat er mit Optionen eine Sperrminorität erreichen wollen und eine günstige Übernahme ala Viktor Veckselberg bei OC Oerlikon durch die Hintertüre geplant. Blocher ist auch ein Wolf im Schafpelz.

Bulldog
Bild des Benutzers Bulldog
Offline
Zuletzt online: 03.11.2018
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 109

Auch ich hatte am Freitag mal ausnahmsweise glück. Habe aus Frust heraus am morgen ein Call auf DAX gekauft, weil ich hoffte, dass am Nachmittag die Arbeitsmarktdaten aus USA nicht so gut aussehen sollten. 45000 Optionen zu 24 rappen. Anschliessend fielen sie sogar unter 17. Dachte bereits wieder an einen Totalverlust wollte aber dennoch nicht verkaufen. Als am Nachmittag die Zahlen genau so rauskamen, dass die Börsen zu steigen begannen, habe meine Verkaufsorder für 40 rappen eingestellt. Und sie gingen dann auch tatsächlich weg. Ein Gewinn von einer guten Monatslohn. Für mich jedenfalls. Aber leider läuft es nicht immer so. Ich handle nur noch mit Optionen, weil meine finanziellen Möglichkeiten es nicht anders erlauben.

Nobody is perfekt

in_God_we_trust
Bild des Benutzers in_God_we_trust
Offline
Zuletzt online: 24.01.2016
Mitglied seit: 30.03.2009
Kommentare: 6'424

Noch etwas zu den Banken:

Sie werde nie mehr die Bedeutung erlangen, wie sie kürzlich noch hatten. Die Banken werden alle verschwinden. Sie werden ersetzt durch Computer und z.B. Hedge Funds und Hedge Fund Manager nach dem Muster von Hugh Hendry, der bei CNBC eine Banane isst!

http://www.youtube.com/watch?v=OVAoZ5g7iF8

Gruss
iGwt

"Es ist umsonst, dass ihr früh aufsteht und euch spät erst niedersetzt, um das Brot der Mühsal zu essen; denn der Herr gibt es den Seinen im Schlaf." ( Psalm 127:2 )

Gerard
Bild des Benutzers Gerard
Offline
Zuletzt online: 20.11.2017
Mitglied seit: 28.01.2013
Kommentare: 2'027
iGwt

Hildebrand hat hervorragend gearbeitet für die SNB. Etwas anderes gibt es für mich nicht. Pressescoop, politische Machenschaften interessieren mich nicht. Fehler macht jeder, gewollt oder nicht, jeder entscheidet dann nach seinem Gewissen. Setze ich ein Mensch auf die Waagschale und über 50% sind positiv, dann lohnt es sich ihn zu kennen, wenn nicht ist für mich "circulez il n'y a rien a voir". Übrigens bin ich nicht Fan von Blocher, aber er hat wenigstens etwas bewegt in der CH. Wie die meisten in diesem Forum auch probieren und das ist gut so.

sime
Bild des Benutzers sime
Offline
Zuletzt online: 25.05.2016
Mitglied seit: 26.07.2012
Kommentare: 1'545

Gerard hat am 09.06.2013 - 13:29 folgendes geschrieben:

sime hat am 09.06.2013 - 13:11 folgendes geschrieben:

Gerard

Ok. Primax hat natürlich genügend Angaben gemacht, dass der Minimaleinsatz mindestens in Grössenordnung von ca. 3 Mio CHF war. Billigster Titel UBS * 177 000 Aktien. Gratulation an den Trade. Das Verrückte ist, das man nun sieht, das bei solchen Einsätzen nur ein paar Prozent Kursunterschiede das Jahreseinkommen eines gut bezahlten Mitarbeiters schon übertroffen wird. Jetzt würde mich mal interessieren, wieviel Courtage man für solch einen Trade bezahlt?

Zu den Smileys kann ich Dir nicht sagen, woran es liegt. Bei mir gehts. smiley Den Smiley-Kopf in der Symbolleiste hast Du ja sicher schon gesehen?

Ich sehe jetzt, dass du es richtig hast. Primax hat sicher die hellste Freude, wenn er uns liest. Gruss Primax. Zur Courtage in meiner Bank im Onlinetrading: Ab 500'000 - 1 mio = 0,175% ab 1 Mio 0,125%. Zu Marc Faber: Bei seinem letzten Interview über Gold, dass ich gelesen habe, sagt er, dass er Kaufaufträge gegeben hat bei 1400;1300;1200;1100 je Unze. Würde jemand zu 1400 noch kaufen, wenn du glaubst, du könntest sie in einer gewissen Zeitspanne zu 1100 haben Ich nicht, geh in der Zwischenzeit lieber fischen, aber müsste es noch vorher lernen.

Er hat Kaufaufträge bei psychologisch wichtigen Marken platziert, aber er weiss ja nicht, wie tief der Goldpreis fällt. Das sind auch keine Empfehlungen, sondern sein Handeln. Als er letzten Sommer südeuropäische Aktien empfohlen hat, hätte bis heute eine 100% Performance. Faber betrachtet Gold ja nicht als Spekulationsobjekt wie Aktien oder Bonds, sondern als Wertaufbewahrungsmittel. Ich denke, das hat er schon ehrlich gemeint. Er hält meines Wissens glaube ich 20% seines PFs in Gold.

Seiten

Topic locked