Schweizer Aktien und CHF, Mai 2014

264 Kommentare / 0 neu
01.05.2014 20:32
#1
Bild des Benutzers in_God_we_trust
Offline
Kommentare: 6424
Schweizer Aktien und CHF, Mai 2014

"Sell in May and go away! But remember to be back in September!"

 

Gut. Aber das heisst nun nicht, dass, wer Aktien nach dem Prinzip Buffet kauft ("einmal kaufen und nie mehr verkaufen!") jetzt alles verkaufen muss.

Aber es ist vielleicht ein guter Moment, sein Portfolio mal durchzublättern und möglicherweise ein paar Ladenhüter rauszuschmeissen. Auch, wenn man für die Ferien (Lebenshaltungskosten oder so) etwas Cash benötigt, ist der Zeitpunkt glücklich, dies jetzt zu realisieren.

 

Viel Spass beim Börselen und ich würde mich schwer wundern, wenn die Aktien in den kommenden Monaten bis September/Oktober nicht 10 bis 20% verlieren würden. In den letzten Wochen haben die Aktien schon ein paarmal Donnerstags und Freitags über 2% verloren, eine Warnung! Beim nächsten Mal könnten es über 5% sein!

Wie schon mehrmals erwähnt, erwarte ich den ganz grossen Crash aber erst 2015 (nach 14 Jahren seit 2001, nach 2*14 Jahren nach 1987, nach 3*14 Jahren nach 1973, nach 4*14 Jahren nach 1959, nach 5*14 Jahren nach 1945, nach 6*14 Jahren nach 1933, nach 7*14 Jahren nach 1919, etc.)!

Wohlbemerkt 14 Jahre sind 2*7 Jahre, die biblischen 7 guten und 7 schlechten Jahre, eine volle Sinuskurve.

Nach dem Motto:

„Himmel und Erde werden vergehen; meine Worte aber werden nicht vergehen.“ Markus 13,31

Smile But don't worry, be happy! http://www.youtube.com/watch?v=d-diB65scQU

"In der Welt habt ihr Angst, aber seid getrost, ich habe die Welt überwunden." Johannes 16,33

Aufklappen

Gruss
iGwt

"Es ist umsonst, dass ihr früh aufsteht und euch spät erst niedersetzt, um das Brot der Mühsal zu essen; denn der Herr gibt es den Seinen im Schlaf." ( Psalm 127:2 )

31.05.2014 20:55
Bild des Benutzers Lavezz1
Offline
Kommentare: 82

Ich bin jetzt schon mehrere Wochen an der Seitenlinie und warte auf einen günstigen Wiedereinstieg - meiner Meinung nach kann die Korrektur nicht mehr lange auf sich warten lassen! Mal sehen was in den nächsten Wochen passiert Wink

31.05.2014 12:25
Bild des Benutzers MarcusFabian
Offline
Kommentare: 16379

in_God_we_trust hat am 30.05.2014 - 22:37 folgendes geschrieben:

MarcusFabian hat am 30.05.2014 - 21:17 folgendes geschrieben:

in_God_we_trust hat am 30.05.2014 - 19:10 folgendes geschrieben:

 

2) Der CHF hat in mehr als hundert Jahren keinen Rappen an Wert verloren!

Das ist schlicht und ergreifend Quatsch! Oder willst Du wirklich behaupten, dass ein Brot heute gleich viel kostet wie vor 100 Jahren.

Auch in Gold: Vor 100 Jahren hat ein Unze Gold noch rund Fr. 80 gekostet. Heute mehr als das Zehnfache.

OK, sorry, ich habe Mist gebaut!

Wäre zu schön gewesen um wahr zu sein!

... um das abzuschliessen:

Der Fehler liegt darin, dass die von Dir verlinkten Charts inflationsbereinigt waren. Sie waren in Dollars des Jahres 2012 umgerechnet. Entsprechend wurde dort der Goldpreis um 1900 mit etwa $200/oz ausgewiesen, obschon er damals nominal $20.50 betrug.

Das impliziert, dass der Dollar (wenn wir Gold als Basis nehmen) seither etwa 90% seiner Kaufkraft verloren hat.

In Tat und Wahrheit ist es etwas mehr. Der Dollar hat in den letzten 100 Jahren 97% seiner Kaufkraft verloren:

 

AnhangGröße
Image icon dollarpurchasingpower.png53.51 KB
31.05.2014 12:14
Bild des Benutzers MarcusFabian
Offline
Kommentare: 16379

in_God_we_trust hat am 30.05.2014 - 22:16 folgendes geschrieben:

 


Nein nicht "nach". Jetzt! Es ist ja schon so gut wie sicher (90%) dass die Zinssenkung kommt. Deshalb hat die Anpassung schon grösstenteils stattgefunden.

Ich behaupte mal, nach dem 5. Juni kommt wieder ein ganz anderes Thema auf Tapet und das kann dann wieder eine Schwächung des Dollars auslösen oder was auch immer.

Die Zinssenkung am 5. Juni ist aber für gewiefte Börsianer heute schon abgehakt. Die schauen längst schon weiter.

Da bin ich nicht Deiner Meinung. Ich behaupte im Gegenteil, dass eine Zinssenkung der EZB vom 5. Juni noch nicht eingepreist ist.

Begründung: Der Euro hat in den letzten 2 Wochen nur sehr wenig gegenüber dem Dollar verloren. Da hätte mehr kommen müssen als die 2.5% seit dem letzten Zwischenhoch Anfang Mai.

Ein möglicher Grund könnte sein, dass der Markt nicht daran glaubt, dass die Zinssenkung mehr Euros in den Umlauf spülen wird. Dass also die Zinssenkung im Sand verläuft.

Aus Sicht des Traders würde ich deshalb für die nächste Woche long USD bzw. short EUR/CHF spekulieren. In der Annahme, dass eben nicht alles eingepreist ist.

 

31.05.2014 00:17
Bild des Benutzers in_God_we_trust
Offline
Kommentare: 6424

Eptinger hat am 30.05.2014 - 22:41 folgendes geschrieben:

in_God_we_trust hat am 30.05.2014 - 22:10 folgendes geschrieben:

Eptinger hat am 30.05.2014 - 21:12 folgendes geschrieben:

@ IGWT
Du meintest bestimmt den vom Hinduismus?-

http://de.wikipedia.org/wiki/Muni

Nein, das:

https://www.google.ch/search?q=muni+stier&tbm=isch&tbo=u&source=univ&sa=...

Sehr eindrücklich, in der Tat! Aber was sehr Trauriges ist doch ein Muni ohne Hörner, das war früher auch anders.

 

So lasset dem Muni seine Hörner auch im Juni!

http://www.srf.ch/player/tv/horizonte/video/stier-bespringt-kuh?id=f7018...

I'll bring my horn with me ...

http://www.youtube.com/watch?v=YQa1cPqzRJc

Du hast recht, das Horn ist wichtig! Wink

und wenn wir schon dabei sind:

http://www.youtube.com/watch?v=5WADCJ4_KmU

http://www.youtube.com/watch?v=m5TwT69i1lU

http://www.youtube.com/watch?v=QtxlCsVKkvY

Smile

Gruss
iGwt

"Es ist umsonst, dass ihr früh aufsteht und euch spät erst niedersetzt, um das Brot der Mühsal zu essen; denn der Herr gibt es den Seinen im Schlaf." ( Psalm 127:2 )

30.05.2014 22:41
Bild des Benutzers Eptinger
Offline
Kommentare: 1688

in_God_we_trust hat am 30.05.2014 - 22:10 folgendes geschrieben:

Eptinger hat am 30.05.2014 - 21:12 folgendes geschrieben:

@ IGWT
Du meintest bestimmt den vom Hinduismus?-

http://de.wikipedia.org/wiki/Muni

Nein, das:

https://www.google.ch/search?q=muni+stier&tbm=isch&tbo=u&source=univ&sa=...

Sehr eindrücklich, in der Tat! Aber was sehr Trauriges ist doch ein Muni ohne Hörner, das war früher auch anders.

 

So lasset dem Muni seine Hörner auch im Juni! :biggrin::cool:

http://www.srf.ch/player/tv/horizonte/video/stier-bespringt-kuh?id=f7018...

Gruss vom Eptinger

30.05.2014 22:37
Bild des Benutzers in_God_we_trust
Offline
Kommentare: 6424

MarcusFabian hat am 30.05.2014 - 21:17 folgendes geschrieben:

in_God_we_trust hat am 30.05.2014 - 19:10 folgendes geschrieben:

 

2) Der CHF hat in mehr als hundert Jahren keinen Rappen an Wert verloren!

Das ist schlicht und ergreifend Quatsch! Oder willst Du wirklich behaupten, dass ein Brot heute gleich viel kostet wie vor 100 Jahren.

Auch in Gold: Vor 100 Jahren hat ein Unze Gold noch rund Fr. 80 gekostet. Heute mehr als das Zehnfache.

OK, sorry, ich habe Mist gebaut! Sorry 2

Wäre zu schön gewesen um wahr zu sein!

Gruss
iGwt

"Es ist umsonst, dass ihr früh aufsteht und euch spät erst niedersetzt, um das Brot der Mühsal zu essen; denn der Herr gibt es den Seinen im Schlaf." ( Psalm 127:2 )

30.05.2014 22:16
Bild des Benutzers in_God_we_trust
Offline
Kommentare: 6424

MarcusFabian hat am 30.05.2014 - 21:10 folgendes geschrieben:

Ich bin allerdings bei Dir, wenn Du prognostizierst, dass der Euro nach Zinsenssenkung vom 5. Juni schwächer werden wird. (Und somit natürlich auch der Franken).

 

Nein nicht "nach". Jetzt! Es ist ja schon so gut wie sicher (90%) dass die Zinssenkung kommt. Deshalb hat die Anpassung schon grösstenteils stattgefunden.

Ich behaupte mal, nach dem 5. Juni kommt wieder ein ganz anderes Thema auf Tapet und das kann dann wieder eine Schwächung des Dollars auslösen oder was auch immer.

Die Zinssenkung am 5. Juni ist aber für gewiefte Börsianer heute schon abgehakt. Die schauen längst schon weiter.

Gruss
iGwt

"Es ist umsonst, dass ihr früh aufsteht und euch spät erst niedersetzt, um das Brot der Mühsal zu essen; denn der Herr gibt es den Seinen im Schlaf." ( Psalm 127:2 )

30.05.2014 22:10
Bild des Benutzers in_God_we_trust
Offline
Kommentare: 6424

Eptinger hat am 30.05.2014 - 21:12 folgendes geschrieben:

@ IGWT
Du meintest bestimmt den vom Hinduismus?-

http://de.wikipedia.org/wiki/Muni

Nein, das:

https://www.google.ch/search?q=muni+stier&tbm=isch&tbo=u&source=univ&sa=...

Gruss
iGwt

"Es ist umsonst, dass ihr früh aufsteht und euch spät erst niedersetzt, um das Brot der Mühsal zu essen; denn der Herr gibt es den Seinen im Schlaf." ( Psalm 127:2 )

30.05.2014 21:17
Bild des Benutzers MarcusFabian
Offline
Kommentare: 16379

in_God_we_trust hat am 30.05.2014 - 19:10 folgendes geschrieben:


2) Der CHF hat in mehr als hundert Jahren keinen Rappen an Wert verloren!

Das ist schlicht und ergreifend Quatsch! Oder willst Du wirklich behaupten, dass ein Brot heute gleich viel kostet wie vor 100 Jahren.

Auch in Gold: Vor 100 Jahren hat ein Unze Gold noch rund Fr. 80 gekostet. Heute mehr als das Zehnfache.

.. beruht wohl auf dieser Fehlinformation:

in_God_we_trust hat am 30.05.2014 - 20:05 folgendes geschrieben:


Gold war in den letzten 100 Jahren bloss 14 Jahre lang unterhalb Fr. 900.-, nämlich:

- 1993 bis 2007 Zusammenbruch der UdSSR (Kapitulation des Kommunismus) und Geburt des Internets!

 

30.05.2014 21:12
Bild des Benutzers Eptinger
Offline
Kommentare: 1688

@ IGWT
Du meintest bestimmt den vom Hinduismus?-

http://de.wikipedia.org/wiki/Muni

Gruss vom Eptinger

30.05.2014 21:10
Bild des Benutzers MarcusFabian
Offline
Kommentare: 16379

in_God_we_trust hat am 29.05.2014 - 21:20 folgendes geschrieben:


Gut, aber wir wollen nicht kleinlich sein. Dann ist es eben schon 3 Wochen her als der $ bei 0.87 stand. Auch nicht gerade eine lange Zeit an der Börse, wo viele Zyklen 7 oder mehr Jahre dauern, oder?

Die Frage ist, worauf Du hinaus willst. Das letzte mal als der Dollar höher stand als der Euro war 2011.

Ich bin allerdings bei Dir, wenn Du prognostizierst, dass der Euro nach Zinsenssenkung vom 5. Juni schwächer werden wird. (Und somit natürlich auch der Franken).

 

30.05.2014 20:23
Bild des Benutzers martinidrink
Offline
Kommentare: 294

Eines Tages werden die Massen das Papiergeld zurückweisen und richtiges Geld verlagen ... Gold ist Geld und vor allem eine akzeptierte Weltwährung.

Wer sich seiner Vergangenheit nicht erinnert, ist dazu verurteilt, sie zu wiederholen.

30.05.2014 19:11
Bild des Benutzers in_God_we_trust
Offline
Kommentare: 6424

Emil hat am 30.05.2014 - 18:49 folgendes geschrieben:

Ja schon, weil, nachher kommt der Juni

Ja. Meine Börsenregel für den Juni lautet auf gut Schweizerdeutsch: De Juni isch kein Muni! Wink

Gruss
iGwt

"Es ist umsonst, dass ihr früh aufsteht und euch spät erst niedersetzt, um das Brot der Mühsal zu essen; denn der Herr gibt es den Seinen im Schlaf." ( Psalm 127:2 )

30.05.2014 18:49
Bild des Benutzers Emil
Offline
Kommentare: 2865

Ja schon, weil, nachher kommt der Juni :P:wink:

:rose:

Emil

30.05.2014 17:00
Bild des Benutzers in_God_we_trust
Offline
Kommentare: 6424

Reminder:

30. Mai - letzte Gelegenheit für Sell in May! Wink

Gruss
iGwt

"Es ist umsonst, dass ihr früh aufsteht und euch spät erst niedersetzt, um das Brot der Mühsal zu essen; denn der Herr gibt es den Seinen im Schlaf." ( Psalm 127:2 )

29.05.2014 21:20
Bild des Benutzers in_God_we_trust
Offline
Kommentare: 6424

MarcusFabian hat am 29.05.2014 - 17:57 folgendes geschrieben:

in_God_we_trust hat am 29.05.2014 - 13:51 folgendes geschrieben:

... der Dollar zum CHF 4% gewonnen.

Nein, hat er nicht.

Die Differenz vom absoluten Tief vom 21.5. (0.8898) zum Hoch vom 28.5. (0.8988) beträgt gerade mal 1%

Gut, aber wir wollen nicht kleinlich sein. Dann ist es eben schon 3 Wochen her als der $ bei 0.87 stand. Auch nicht gerade eine lange Zeit an der Börse, wo viele Zyklen 7 oder mehr Jahre dauern, oder?

Gruss
iGwt

"Es ist umsonst, dass ihr früh aufsteht und euch spät erst niedersetzt, um das Brot der Mühsal zu essen; denn der Herr gibt es den Seinen im Schlaf." ( Psalm 127:2 )

29.05.2014 17:57
Bild des Benutzers MarcusFabian
Offline
Kommentare: 16379

in_God_we_trust hat am 29.05.2014 - 13:51 folgendes geschrieben:

... der Dollar zum CHF 4% gewonnen.

Nein, hat er nicht.

Die Differenz vom absoluten Tief vom 21.5. (0.8898) zum Hoch vom 28.5. (0.8988) beträgt gerade mal 1%

29.05.2014 17:56  -  Kurs: 0,8969

29.05.2014 16:57
Bild des Benutzers in_God_we_trust
Offline
Kommentare: 6424

serious hat am 29.05.2014 - 13:57 folgendes geschrieben:

Frage, darf man an "Auffahrt" so ehrlich sein?

Ich weiss, es ist eine rhetorische Frage. Du hast sie unten selber beantwortet.

Auffahrt erinnert an Jesus bildliche Himmelfahrt, um an der Seite Gottes Platz zu nehmen. Er ist nun der König seines Gottesreichs. In 40 Tagen, an Pfingsten, hat Er über uns den Heiligen Geist ausgeschüttet. Daran erinnert uns Pfingsten.

Der Heilige Geist ist so wichtig und bringt uns auf neue Gedanken und befreit uns von Depressionen oder Sorgen, dass man über Ihn keine Witze macht. Wenn doch, ist das eine Sünde, die uns nicht vergeben wird, für die wir sehr teuer bezahlen müssen. Alle andern Sünden werden uns abgewaschen, wenn wir abends ernsthaft beten: "Vergib uns unsere Schuld (Sünden), wie wir vergeben haben unseren Schuldigern".

Das ist der Grund, warum ein Christ, der diesen Namen verdient, keine Depressionen oder Sorgen haben sollte oder solche Gedanken schnell auflösen kann. Denn Depression und Sorge sind ein Zeichen, dass der Inhaber sich viel zu ernst nimmt, nur sich selber liebt oder nur sich selber hasst. Ein Mensch, der die andern gleich liebt und hasst, wie sich selbst, ist viel ausgeglichener und schenkt seinen eigenen Problemen so wenig oder so viel Aufmerksamkeit wie den Problemen seiner Mitmenschen.

Wenn ein Mitmensch stirbt, nehmen wir kurz Anteil, danach geht unser Leben weiter. So müssen wir es auch mit unserem eigenen Ableben halten, ihn achselzuckend zur Kenntnis nehmen, fast nach dem Motto "shit happens", ohne unseren eigenen Tod aktiv zu suchen, ausser in Nachfolge Chisti, zur Rettung unserer Mitmenschen.

Gruss
iGwt

"Es ist umsonst, dass ihr früh aufsteht und euch spät erst niedersetzt, um das Brot der Mühsal zu essen; denn der Herr gibt es den Seinen im Schlaf." ( Psalm 127:2 )

29.05.2014 16:06
Bild des Benutzers in_God_we_trust
Offline
Kommentare: 6424

Von England ganz zu schweigen. nochmals das lustige Video von UKIP Farage' Attacke auf die (anwesenden) Rampuy etc.

Zumindest muss man der EU zugutehalten, dass der Redner ausreden durfte, dass das Video nicht konfisziert wurde und die Polizei nicht eingeschritten ist, was z.B. in China bestimmt der Fall gewesen wäre!

http://www.youtube.com/watch?v=bJHETdxwv8Y

Smile

Gruss
iGwt

"Es ist umsonst, dass ihr früh aufsteht und euch spät erst niedersetzt, um das Brot der Mühsal zu essen; denn der Herr gibt es den Seinen im Schlaf." ( Psalm 127:2 )

29.05.2014 13:57
Bild des Benutzers serious
Offline
Kommentare: 753

Wau iGwt, zuerst dachte ich an rottenmeyer, die vom "Heidi". Aber wirklich, diese Wahlanalyse hat es in sich. Frage, darf man an "Auffahrt" so ehrlich sein? Was wird die Presse dazu sagen? Auszüge zum Verständnis:

"Das herausragende Wahlthema war also Protest. ... Die zweite Tendenz bestand darin, dass dieser Protest europaweit vor allem „rechte“ Parteien stark begünstigte. Unter den großen EU-Ländern war diese Tendenz übrigens in Deutschland am wenigsten(!) ausgeprägt. Auch wäre manche Position der AfD noch vor Jahren weder in CDU, CSU oder FDP und noch nicht einmal in der SPD beanstandet worden.

Möglicherweise erscheint die AfD den Etablierten heute nur deshalb als „rechtspopulistisch“ weil sich erstens die eigenen Koordinaten weit nach links verschoben haben und man zweitens vollkommen verlernt hat, auf Volkes Stimme zu hören. Das Verhältnis zwischen dem Wähler als Souverän und der Politik als Ausführenden des Wählerwillens hat sich in der Praxis längst auf den Kopf gestellt. Da fühlt sich mancher Parteibonze als Souverän und handelt, als seien die Bürger seine Erfüllungsgehilfen. So war das nie gedacht.

Hollande abgewatscht

Besonders weit rechts wurde in Frankreich gewählt – ausgerechnet in jenem Land, in dem sich die Sozialisten unter François Hollande seit zwei Jahren redlich abmühen, das irdische Paradies ultimativer Gleichheit und maximaler Besteuerung zu erschaffen. Spannend sind die Reaktionen – vor allem auch aus Deutschland: Unsere Parteipolitiker sind es so gewohnt die Wähler zu maßregeln, zu bevormunden und umzuerziehen, dass man diese Aufgabe praktischerweise auch gleich für die Franzosen übernimmt … und für die Engländer, die Finnen, die Österreicher, etc.. Ein Siegeszug deutscher Betroffenheit, vor dem man auch im hintersten Winkel des Kontinents nicht sicher ist."

Ich glaube doch, dass man an Auffahrt so ehrlich sein darf. Ich glaube, Gott fühle sich der Wahrheit verpflichtet. Dennoch, da gibt es reihenweise Andersgläubige, nicht nur in der SPD, auch bei SP, Grünen inkl. Pseudo-Grünen, "C"VP, BdP usw. So, ich hoffe mich nicht der Parteienlästerung schuldig gemacht zu haben, sonst mögen Blitz und Donner über mich hereinbrechen.

 

Es hört doch jeder nur, was er versteht! (Goethe)

29.05.2014 13:51
Bild des Benutzers in_God_we_trust
Offline
Kommentare: 6424

Da ist schon zünftig was abgegangen in den letzten paar Tagen! Gold hat 4% verloren. der Dollar zum CHF 4% gewonnen. die 10-yr-trs Renditen sind von 2.7% auf 2.4% gefallen.

Nur der Aktienmarkt war ein Ruhepol.

Gruss
iGwt

"Es ist umsonst, dass ihr früh aufsteht und euch spät erst niedersetzt, um das Brot der Mühsal zu essen; denn der Herr gibt es den Seinen im Schlaf." ( Psalm 127:2 )

29.05.2014 11:04
Bild des Benutzers in_God_we_trust
Offline
Kommentare: 6424

Sehr guter Artikel, den man sich mal so richtig auf der Zunge zergehen lassen sollte:

http://www.rottmeyer.de/verwaehlt/

z.B.:

"Politische Börsen haben – wie Lügen – die sprichwörtlich kurzen Beine".

Das ist auch meine Meinung. Was wir in den Mainstreammedien an Politik vorgesetzt bekommen sind praktisch alles Lügen und Fantasien. Darum reagiert die Börse nicht darauf, weil die Börse nur wahre Begebenheiten abbildet! Die Fantasien der linken Presse kennt sie schon lange und hat sie - wenn nötig - schon lange eingepreist.

Gruss
iGwt

"Es ist umsonst, dass ihr früh aufsteht und euch spät erst niedersetzt, um das Brot der Mühsal zu essen; denn der Herr gibt es den Seinen im Schlaf." ( Psalm 127:2 )

28.05.2014 16:52
Bild des Benutzers Elias
Offline
Kommentare: 16250
EZB warnt vor scharfer Korrektur an Märkten

Die Europäische Zentralbank (EZB) warnt angesichts der Rekordjagd an den Börsen vor steigenden Risiken für die Finanzstabilität.

http://www.cash.ch/news/front/ezb_warnt_vor_scharfer_korrektur_an_maerkt...

 

 

Je mehr auf einen Rückschlag warten, desto besser. Sie werden es abfedern und für einen Rebound sorgen.

 

----

Der Weise gewinnt mehr Vorteile durch seine Feinde als der Dummkopf durch seine Freunde.
Benjamin Franklin

28.05.2014 12:54
Bild des Benutzers Elias
Offline
Kommentare: 16250
US-Aktienmarkt vor deutlichem Rückschlag

Aus charttechnischer Sicht kündigt sich am US-Aktienmarkt ein substanzieller Rückschlag an

Da Trends für gewöhnlich länger als erwartet dauern, rate ich davon ab, die Flinte voreilig ins Korn zu werfen. Dennoch scheint mir eine hohe Disziplin bei Neuanlagen durchaus angebracht. Ausserdem empfiehlt es sich, die weiteren Entwicklungen in Übersee genauestens im Auge zu behalten.

http://www.cash.ch/news/top_news/usaktienmarkt_vor_deutlichem_rueckschla...

 

The trend is your friend until it ends when it bends

 

----

Der Weise gewinnt mehr Vorteile durch seine Feinde als der Dummkopf durch seine Freunde.
Benjamin Franklin

28.05.2014 09:18
Bild des Benutzers Elias
Offline
Kommentare: 16250
UBS warnt vor steigenden Zinsen

Zahlreiche Faktoren sprechen für Inflationsdruck

Noch sei allerdings keine Eile geboten, so die Strategen. Sie rechnen noch auf Wochen wenn nicht gar auf Monate hinaus mit tiefen Anleihenzinsen. Erst im späteren Jahresverlauf sei in Erwartung einer anstehenden Leitzinserhöhung durch die US-Notenbank ein Anstieg wahrscheinlich.

Ganzer Beitrag http://www.cash.ch/news/top_news/ubs_warnt_vor_steigenden_zinsen-3209177...

 

 

Das Umfeld bleibt schwierig einzuschätzen

 

 

----

Der Weise gewinnt mehr Vorteile durch seine Feinde als der Dummkopf durch seine Freunde.
Benjamin Franklin

28.05.2014 08:58
Bild des Benutzers Elias
Offline
Kommentare: 16250
Konsumindikator sinkt im April

Er nahm gegenüber dem Märzwert um 0,12 auf 1,72 Indexpunkte ab. Damit bleibe er auf dem zweithöchsten Stand seit Mai 2011, teilte die UBS am Mittwoch mit. Die Konsumentenstimmung - einer von fünf Subindikatoren für die Berechnung des Indikators - ging im Berichtsmonat leicht auf 1 von 2 Indexpunkten zurück. Die Konsumenten in der Schweiz würden die allgemeine zukünftige wirtschaftliche Entwicklung etwas schlechter beurteilen, obwohl sie die Arbeitsplatzsicherheit positiver einschätzen, heisst es.

http://www.cash.ch/news/top_news/konsumindikator_sinkt_im_april_-3209189...

 

 

 

Ein Euro-Strafzins würde auch die Schweiz treffen

Probleme für die Schweiz

«Ein allgemein niedriges Zinsniveau dürfte auch dazu führen, dass der Zins bei Sparkonten auf nahezu null fällt.» Und das wiederum kurbelt den Konsum an, weil Sparen sich in so einem Moment kaum noch lohnt.

http://www.20min.ch/finance/news/story/Ein-Euro-Strafzins-wuerde-auch-di...

 

 

 

Konsum in der Schweiz: Bei uns ist der Markt gesättigt, die Bevölkerung beginnt zu überaltern und schrumpfen

 

----

Der Weise gewinnt mehr Vorteile durch seine Feinde als der Dummkopf durch seine Freunde.
Benjamin Franklin

28.05.2014 08:15
Bild des Benutzers Zyndicate
Offline
Kommentare: 14727

Schweizer Wirtschaft unter Dampf - BIP legt im ersten Quartal zu

28.05.2014 08:07



Zürich (awp) - Die Schweizer Wirtschaft bleibt auf Wachstumskurs. Das reale Bruttoinlandprodukt (BIP) stieg im ersten Quartal 2014 gegenüber dem Vorquartal (saisonbereinigt) um 0,5%, gegenüber dem Vorjahresquartal um 2,0%. Die Werte des Vorquartals wurden teilweise revidiert. Neu lautet die Zahl für das BIB-Wachstum im vierten Quartal 2013 gegenüber dem Vorjahr auf +1,7% nach zuvor +1,4%, der Vergleich mit dem Vorquartal ergab unverändert ein Plus von 0,2%.

http://www.cash.ch/news/boersenticker/schweizer_wirtschaft_unter_dampf_bip_legt_im_ersten_quartal_zu-3209173-450

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

28.05.2014 01:02
Bild des Benutzers in_God_we_trust
Offline
Kommentare: 6424

MarcusFabian hat am 27.05.2014 - 23:40 folgendes geschrieben:

Dass die Edelmetalle sinken muss allerdings andere Gründe haben. Oder kennst Du eine Zentralbank, die Gold und Silber druckt?

 

Du hast recht! Es gibt viele Faktoren, die den Goldpreis beeinflussen, z.B.:

- Inflationserwartungen

- Teuerungserwartungen

- Physische Nachfrage

- Spekulative Nachfrage

 

Doch ein bisschen sinkt er schon, wenn der Dollar gegen den Rest der Welt steigt, weil tapering die Zinsen tendenziell befeuert und das wirtschaftliche Selbstbewusstsein der USA den Dollar stärkt. Denn der Goldpreis wird in Dollar gemessen: zum Dollar fällt er leicht, zum Euro aber steigt er leicht, wie wir diese Tage sehen.

Gruss
iGwt

"Es ist umsonst, dass ihr früh aufsteht und euch spät erst niedersetzt, um das Brot der Mühsal zu essen; denn der Herr gibt es den Seinen im Schlaf." ( Psalm 127:2 )

27.05.2014 23:40
Bild des Benutzers MarcusFabian
Offline
Kommentare: 16379

in_God_we_trust hat am 27.05.2014 - 18:48 folgendes geschrieben:


Einerseits, dass der Euro (und damit der CHF) sinkt, wegen der Vorankündigung und Vorfreude auf die Zinssenkung in Euroland. Anderseits, dass die Edelmetalle auch mit dem Euro sinken, nur der Dollar steigt oder bleibt stabil!

Ich meine, das sollte man nicht alles in einen Topf werfen:

Dass der Euro sinkt, weil die EZB am 5. Juni vermutlich die Zinsen senkt und mehr Euros druckt, ist logisch.
Dass der Franken entsprechend ebenfalls sinkt wenn die SNB ihre Untergrenze von 1.20 aufrecht erhalten will, ist ebenfalls logisch, weil dann die SNB ebenfalls mehr Franken drucken muss.
Dass die Edelmetalle sinken muss allerdings andere Gründe haben. Oder kennst Du eine Zentralbank, die Gold und Silber druckt? Wink

 

27.05.2014 19:29
Bild des Benutzers weico
Offline
Kommentare: 4550

in_God_we_trust hat am 27.05.2014 - 16:29 folgendes geschrieben:

Wenn die Sozialdemokraten schon die Abschaffung des Kapitalismus (und damit der Marktwirtschaft) auf ihrem (Partei-)Programm haben, dann haben die Sozialisten bestimmt die Abschaffung des Lebens überhaupt auf ihrem Programm!

..oder man schreibt als alter Sozi halt einfach ein Buch über eine aussergewöhnliche Persönlichkeit...weil die eigene Partei schlicht zu Langweilig ist....    :bye:

 

http://bazonline.ch/schweiz/standard/Einen-wie-Blocher-gibts-nur-einmal-...

 

weico

Seiten

Topic locked