Schweizer Aktien und CHF, September 2013

347 posts / 0 new
Letzter Beitrag
Petrosilius Zwa...
Bild des Benutzers Petrosilius Zwackelmann
Offline
Zuletzt online: 20.09.2013
Mitglied seit: 17.03.2013
Kommentare: 403
Schweizer Aktien und CHF, September 2013

Hallo zusammen,

völlig ohne übersinnliche Wesen zu wecken, starten wir in den September.

Gott und die Welt - Warum das Universum wirklich existiert

Gott würde niemals etwas gegen Homosexuelle haben. Gott würde niemals Menschen bestrafen. Dafür ist seine Liebe zu gross.

Wir befinden uns auf einem Erde genannten Trainingsplaneten.

In Wirklichkeit ist es so, dass wir körperlose, geistige Lebewesen sind. Einen Einblick darin erhält ihr jeweils in Träumen.

Wir können fliegen, durch die Zeit reisen, an jeden Ort sofort reisen, telepathisch kommunizieren, etc.

Dieses Leben ist "einfach", und komplex.

Einfach ist es, weil es uns an nichts fehlt.

Komplex ist es wegen der unendlichen Möglichkeiten.

Daher wurde der Planet Erde mit einem umgebenden Universum erfunden. Wir haben die Möglichkeit, und alle die das durch physische Augen lesen haben dem per Vertrag zugestimmt, unter vorläufiger Ausschaltung unseres Gedächtnisses uns an eine körperliche Hülle zu binden.

Durch die Entfernung der Erinnerung, durch die Gefangennahme im Körper und weitere Elemente werden wir äusserst hart trainiert.

Dies schult uns für die Zeit ohne Körper. Wir haben danach eine enorme Disziplin und Wissen angesammelt.

Ausserhalb unseres Körpers (so wie jede Nacht) können wir uns an sämtliche früheren Leben erinnern, haben das perfekte Gedächtnis, können auf alle unsere Talente und Fähigkeiten zugreifen. Durch unser jetztiges Leben sind wir eine Teil-Persönlichkeit einer grösseren Gesamtpersönlichkeit geworden, nichts geht je verloren!

Rückblick August (1.-23.)

Der SMI startete bei rund 7'825 Punkte und endete knapp über 8'000 Punkte endete am 23.August. Der Tiefpunkt war am 21.August mit einem Schlussstand von ca 7'880 Punkten. Der Höhepunkt war mit 8'075 Schlussstand am 14.August.

Am Abend des 21.August gab die amerikansiche Notenbank bekannt, dass der Ausstieg  aus dem Gelddrucken, aus der Niedrigzinspolitik und dem Aufkauf der Staatsanleihen bis mitte 2014 vermutlich langsam beendet wird. Einen genauen Zeitpunkt konnten die jedoch nicht benennen.

Ausblick bis 31.August

Der SMI wird zunächst sich deutlich über 8'000 Punkte halten können. 8'200 Punkte sind als Endstand zu erwarten, weil die Leute sich wegen der Fed wieder etwas beruhigt haben.

Ausblick September

Voraussichtlich ende September wird die amerikanische Notenbank erstmals bekannt, wann die Geldspritzen von 85 auf 65 Milliarden Dollar pro Monat zurück gefahren werden.

Alleine das Abwarten vor einem solchen Termin lässt die Aktienbörsen einbrechen.

Konkret bedeutet dies, dass der September mit 8'500 SMI-Punkten starten könnte, dann noch leicht auf 8'700 Punkte steigen könnte. ab mitte September stagniert die Börse und es geht zurück auf unter 8'000 Punkte.

Je nach dem was und wie die amerikanische Notenbank kommuniziert ist ende September ein Absturz deutilch unter 8'000 Punkte zu erwarten.

Ausblick bis ende Jahr

Die amerikanische Notenbank wird die Geldpressen langsam zurück fahren, was im 4.Quartal zu stagnierenden Börsen führen wird, die sich zwischen 7'000 und 7'500 SMI-Punkten aufhalten werden.

 

Gruss

Euer Petrosilius Zwackelmann

 

Red Bull
Bild des Benutzers Red Bull
Offline
Zuletzt online: 07.10.2015
Mitglied seit: 20.01.2011
Kommentare: 1'185

Wieso wird bereits jetzt ein Septemberthread eröffnet? Zudem analytisch ziemlich mager, voller Spekulationen und aus der Luft gegriffener Zahlen. 

Schönes Wochenende 

Eine positive Haltung wird das gewünschte Ergebnis bringen.

Maisgold
Bild des Benutzers Maisgold
Offline
Zuletzt online: 23.02.2016
Mitglied seit: 29.06.2012
Kommentare: 388

Meinte immer, dieser sich wiederholende Thread sei das Baby von IGWT !!!???!!!

Cambodia
Bild des Benutzers Cambodia
Offline
Zuletzt online: 25.09.2015
Mitglied seit: 19.05.2012
Kommentare: 1'053

Maisgold hat am 23.08.2013 - 19:37 folgendes geschrieben:



Meinte immer, dieser sich wiederholende Thread sei das Baby von IGWT !!!???!!!


Die Foren-Polizei ist heute wohl etwas verspätet...


http://www.youtube.com/watch?v=3zTzlgFHFHY


 


 

Überheblich, arrogant oder eben doch "nur" genial?

Petrosilius Zwa...
Bild des Benutzers Petrosilius Zwackelmann
Offline
Zuletzt online: 20.09.2013
Mitglied seit: 17.03.2013
Kommentare: 403

Also früher war es auch mal MarcusFabian,

 

und soweit ich weiss, hatte ich die Zusage, dass ich mal den Thread eröffnen darf. Es wurde mal darüber geredet.

 

Nun regt euch doch nicht auf.

Und ist bscyb eigentlich mit Cambodia identisch?

Wie dem auch sei:

Ich gehe davon aus, dass man jetzt in Ruhe über den September diskutieren kann.

Die amerikanische Fed wird früher oder später handeln müssen. Und das wird an den Börsen ein kleines Beben auslösen.

 

Cambodia
Bild des Benutzers Cambodia
Offline
Zuletzt online: 25.09.2015
Mitglied seit: 19.05.2012
Kommentare: 1'053

Petrosilius Zwackelmann hat am 23.08.2013 - 19:55 folgendes geschrieben:



Und ist bscyb eigentlich mit Cambodia identisch?


Wacko

Überheblich, arrogant oder eben doch "nur" genial?

aprecio
Bild des Benutzers aprecio
Offline
Zuletzt online: 10.08.2015
Mitglied seit: 15.03.2011
Kommentare: 1'042
ka..e
Petrosilius Zwa...
Bild des Benutzers Petrosilius Zwackelmann
Offline
Zuletzt online: 20.09.2013
Mitglied seit: 17.03.2013
Kommentare: 403

Red Bull hat am 23.08.2013 - 19:24 folgendes geschrieben:

Wieso wird bereits jetzt ein Septemberthread eröffnet? Zudem analytisch ziemlich mager, voller Spekulationen und aus der Luft gegriffener Zahlen. 

Schönes Wochenende 

Analytisch ziemlich mager?

Lies mal die eröffnung des Monats August, da steht analytisch noch weniger drin, da steht sogar mehr über Gott und dankbarkeit als über die Börse...

Rückblick

Ich möchte jetzt einfach einmal dem lieben Gott Dankeschön sagen, dass wir einen nie dagewesen starken Franken haben bei 0.925 Rappen pro Dollar heute! Noch 2002 kostete ein Dollar etwa 1.8 Franken!

Ebenfalls dankbar dürfen wir sein, dass der SMI heute auf etwa gleicher Höhe notiert wie 2002, als der Franken noch etwa halb soviel Wert war wie heute!

Rückblick Juli

Dankbar sollten wir auch sein, dass abhängig oder unabhängig vom Aktienmarkt, monatlich unser Lohn oder andere Einnahmen auf unser Konto fliessen, womit wir unser tägliches Brot, ein Dach über dem Kopf und ein T-Shirt und eine Turnhose etc. uns leisten können. Halleluya! Und sind wir dankbar, dass wir überhaupt am Leben sind!

Ausblick

Bitten wir täglich Gott, dass es gut herauskommt! Dann kann eigentlich nichts fehlschlagen, denn wenn Gott etwas für uns in die Hände nimmt, kommt es schlussendlich sehr gut!

Ausblick August

Der August kommt vor dem September. Remember, be back in September! Bis Mitte August (d.h. vor dem Verfallstermin) können die Kurse durchaus noch weiter steigen. Dann würde ich aber vorerst die Gewinne mitnehmen, falls man etwas mitzunehmen hat. Nach dem Verfallstermin erwarte ich fallende Kurse, da die Ferien zu Ende sein werden. (Spätestens aber am Verfallstag im September oder allerspätestens Mitte Oktober).

Es muss keine grossen Crashs geben, aber Rücksetzer sehen wir mit ziemlicher Sicherheit. Dann wird Kaufen angesagt sein, bei grösseren oder kleineren Rücksetzern, am Besten gestaffelt von Ende August bis Anfangs November.

MarcusFabian
Bild des Benutzers MarcusFabian
Offline
Zuletzt online: 18.11.2016
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 16'379

Petrosilius Zwackelmann hat am 23.08.2013 - 18:13 folgendes geschrieben:


Die amerikanische Notenbank wird die Geldpressen langsam zurück fahren, was im 4.Quartal zu stagnierenden Börsen führen wird, die sich zwischen 7'000 und 7'500 SMI-Punkten aufhalten werden.

 

 

 

Im Gegensatz zur allgemeinen Marktmeinung bin ich alles andere als davon überzeugt, dass die Fed ihre Anleihenkäufe überhaupt zurückfahren wird. Es sei denn, sie ersetzt sie durch eine andere Form von Geldspritzen.

Schon alleine die Ankündigung vom 20. Mai, hat zu einem Verfall von Anleihen bzw. einem Anstieg der Zinsen am langen Ende um gut 1% geführt. Und das wie gesagt ohne, dass konkret etwas passiert wäre.

Allein dieser Anstieg kostet den US-Staat rund $121 Mrd. mehr an Zinsen oder 6% der Steuereinnahmen. Der Anteil der Zinszahlungen an den Steuereinnahmen dürfte somit von aktuell 21% auf 27% steigen.

Berücksichtigt man weiter, dass steigende Zinsen auch Konsumenten und Unternehmer betreffen, kann man getrost von sinkenden Steuereinnahmen ausgehen, was den Zinsanteil entsprechend weiter erhöht.

Mit anderen Worten: Die Fed kann sich ein Tapering gar nicht leisten, weil das zum Nachteil von Staat, Unternehmen, Wirtschaft und Konsument ginge. Ich halte die verbalen Andeutungen von Bernankenstein deshalb für genau das. Reine Wortspiele, um den Markt zu testen und Dollar-Investoren zu beruhigen. Mehr steckt da nicht dahinter.

Petrosilius Zwa...
Bild des Benutzers Petrosilius Zwackelmann
Offline
Zuletzt online: 20.09.2013
Mitglied seit: 17.03.2013
Kommentare: 403

Hoi MarcusFabian,

hm, aber die ganze Geldflut wird doch nicht jahrelang weiter laufen, oder?

Wenn du recht hast, würde dies zu folgenden Konsequenzen führen:

1. Die Fed druckt das ganze 2014 weiterhin fleissig Geld.

2. Die Aktienmärkte schellen 2014 weiter nach oben, SMI knackt 10'000-Marke erstmals.

 

Denkst du, dass es so kommen wird?

Ich kenne mich da zu wenig aus.

 

Gruss

PZ

 

Petrosilius Zwa...
Bild des Benutzers Petrosilius Zwackelmann
Offline
Zuletzt online: 20.09.2013
Mitglied seit: 17.03.2013
Kommentare: 403

Einladung an alle:

 

Gebt eure Tipps bis am Abend des 31.Augustes ab:

 

Frage 1:

Wird der SMI am 2.September unter oder über 8'000 Punkten eröffnen?

Frage 2:

Wird der SMI am 30.September 2013 unter oder über 8'000 Punkten schliessen?

 

Bitte mit "tiefer" oder "höher" antworten bis ende August.

Bin gespannt.

 

Hier gleich mal meine Tipps:

Frage 1: höher.

Frage 2: tiefer.

 

 

aprecio
Bild des Benutzers aprecio
Offline
Zuletzt online: 10.08.2015
Mitglied seit: 15.03.2011
Kommentare: 1'042

Petrosilius Zwackelmann hat am 24.08.2013 - 12:47 folgendes geschrieben:

Einladung an alle:

 

Gebt eure Tipps bis am Abend des 31.Augustes ab:

 

Frage 1:

Wird der SMI am 2.September unter oder über 8'000 Punkten eröffnen?

Frage 2:

Wird der SMI am 30.September 2013 unter oder über 8'000 Punkten schliessen?

 

Bitte mit "tiefer" oder "höher" antworten bis ende August.

Bin gespannt.

 

Hier gleich mal meine Tipps:

Frage 1: höher.

Frage 2: tiefer.

 

 

ich wette mit dir um ein bier, dass du deine eigenen fragen falsch beantwortet hast:

mögliche antworten zu frage 1 und 2: unter oder über

deine möglichen antworten: tiefer oder höher

fazit: sinnlos (0.00) = unentschieden

Petrosilius Zwa...
Bild des Benutzers Petrosilius Zwackelmann
Offline
Zuletzt online: 20.09.2013
Mitglied seit: 17.03.2013
Kommentare: 403

aprecio hat am 24.08.2013 - 12:56 folgendes geschrieben:

(Troll-Posting)

Könnten wir einfach mal beim Thema bleiben?

 

aprecio
Bild des Benutzers aprecio
Offline
Zuletzt online: 10.08.2015
Mitglied seit: 15.03.2011
Kommentare: 1'042
MarcusFabian
Bild des Benutzers MarcusFabian
Offline
Zuletzt online: 18.11.2016
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 16'379

Petrosilius Zwackelmann hat am 24.08.2013 - 12:45 folgendes geschrieben:


Wenn du recht hast, würde dies zu folgenden Konsequenzen führen:

1. Die Fed druckt das ganze 2014 weiterhin fleissig Geld.

2. Die Aktienmärkte schellen 2014 weiter nach oben, SMI knackt 10'000-Marke erstmals.

 

Denkst du, dass es so kommen wird?


 

Zu Punkt 1: Ja. Die Fed geht - wie auch alle Politiker - immer den Weg des geringsten Widerstandes. Ansonsten hätte sie bereits 2000 bzw. 2009 die Krise zugelassen. Es macht aber keinerlei Sinn, 13 Jahre lang weiterhin Schulden aufzubauen und dann die Wirtschaft aus weitaus grösserer Fallhöhe fallen zu lassen.

 

Zu Punkt 2: Nicht unbedingt. Wenn die Zinsen am langen Ende weiter steigen - und danach sieht es aus, werden Aktien tendenziell sinken, damit sich die Rendite an die Zinsen anpassen kann.
Kurz gesagt: Es macht keinen Sinn, Aktien mit 2% Rendite zu halten, wenn die sichereren Staatsanleihen vielleicht 3% rentieren. Entsprechend müssen Aktienpreise sinken bis die Renditen über 3% zu liegen kommen.

Aktien sind in den letzten Jahren nicht direkt wegen der Gelddruckerei gestiegen sondern weil die Anleihen noch viel schlechter rentieren als Aktien. Somit wurden Aktien zum einzigen Investment, das vernünftige Renditen versprach. Sobald sich aber andere Anlagen als rentabler herausstellen, wird von Aktien in jene Anlagen umgeschichtet. Das können Anleihen sein, Rohstoffe, Immobilien ... die üblichen Verdächtigen halt.

 

Red Bull
Bild des Benutzers Red Bull
Offline
Zuletzt online: 07.10.2015
Mitglied seit: 20.01.2011
Kommentare: 1'185

Sehr interessanter Artikel: Vergesst den Krisenherd Europe nicht ....

 

http://www.cash.ch/news/top_news/fedfixierte_anleger_uebersehen_krisenri...

Eine positive Haltung wird das gewünschte Ergebnis bringen.

in_God_we_trust
Bild des Benutzers in_God_we_trust
Offline
Zuletzt online: 24.01.2016
Mitglied seit: 30.03.2009
Kommentare: 6'424

Es ist zwar noch nicht September. Aber, wenn ihr den August unbedingt vergessen wollt...

 

Marc Faber and the second coming of Jesus Christ:

http://www.youtube.com/watch?v=X1D_ntZvGnc

smiley

Gruss
iGwt

"Es ist umsonst, dass ihr früh aufsteht und euch spät erst niedersetzt, um das Brot der Mühsal zu essen; denn der Herr gibt es den Seinen im Schlaf." ( Psalm 127:2 )

in_God_we_trust
Bild des Benutzers in_God_we_trust
Offline
Zuletzt online: 24.01.2016
Mitglied seit: 30.03.2009
Kommentare: 6'424

@Petrosilius

Ich habe nichts dagegen, dass Du den September Thread eröffnet hast. Im Gegenteil, es freut mich, ich habe Euch immer dazu ermuntert.

Nächstesmal vielleicht etwas genauer um Ende/Anfangs Monat herum! Denn das Thema ist:

Schweizer Aktien und CHF

und nicht

Schweizer Aktien und CHF im Monat X!

Die Monatsangabe ist nur dazu da, den Thread zu unterteilen und nicht zu lang werden zu lassen.

Gruss
iGwt

"Es ist umsonst, dass ihr früh aufsteht und euch spät erst niedersetzt, um das Brot der Mühsal zu essen; denn der Herr gibt es den Seinen im Schlaf." ( Psalm 127:2 )

Petrosilius Zwa...
Bild des Benutzers Petrosilius Zwackelmann
Offline
Zuletzt online: 20.09.2013
Mitglied seit: 17.03.2013
Kommentare: 403

in_God_we_trust hat am 24.08.2013 - 15:28 folgendes geschrieben:

@Petrosilius

Ich habe nichts dagegen, dass Du den September Thread eröffnet hast. Im Gegenteil, es freut mich, ich habe Euch immer dazu ermuntert.

Nächstesmal vielleicht etwas genauer um Ende/Anfangs Monat herum! Denn das Thema ist:

Schweizer Aktien und CHF

und nicht

Schweizer Aktien und CHF im Monat X!

Die Monatsangabe ist nur dazu da, den Thread zu unterteilen und nicht zu lang werden zu lassen.

Jaja.

Aber der Thread kann jetzt schon genutzt wetrden, wenn es um Fragen und Anmerkungen zum September geht.

Beispielsweise Prognosen, oder Vermutungen, was die Fed im September bekannt gibt, etc.

 

Hingegen die Diskussion zum aktuellen SMI soll unter August fortgeführt werden, das ist klar.

 

MarcusFabian
Bild des Benutzers MarcusFabian
Offline
Zuletzt online: 18.11.2016
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 16'379

Petrosilius Zwackelmann hat am 24.08.2013 - 23:45 folgendes geschrieben:


 

Hingegen die Diskussion zum aktuellen SMI soll unter August fortgeführt werden, das ist klar.

 

Da bin ich dagegen. Wir sollten jeweils nur einen SMI-Monatsthread haben, ansonsten werden Diskussionen parallel geführt.

Ich plädiere deshalb dafür, den August-Thread zu schliessen.

Red Bull
Bild des Benutzers Red Bull
Offline
Zuletzt online: 07.10.2015
Mitglied seit: 20.01.2011
Kommentare: 1'185

Da stimme ich MarcusFabian zu. Jeweils 1 Monatsthread ist sowohl übersichtlicher also auch substantieller.

Eine positive Haltung wird das gewünschte Ergebnis bringen.

Brunngass
Bild des Benutzers Brunngass
Offline
Zuletzt online: 19.04.2016
Mitglied seit: 13.04.2007
Kommentare: 1'305
Schade

Mich stört das immer sofort nach Zensur gerufen wird. Wenn vorübergehend 2 Monatsthreads offen sind,ist das auch inspirierend.

Will ich an der Börse erfolgreich sein,muss ich sowieso möglichst viele Quellen nutzen.

 

 

Petrosilius Zwa...
Bild des Benutzers Petrosilius Zwackelmann
Offline
Zuletzt online: 20.09.2013
Mitglied seit: 17.03.2013
Kommentare: 403

TeeTasse83 hat am 25.08.2013 - 09:48 folgendes geschrieben:

PZ: du bist ein Clown. Du weist nicht wie schwierig es anfangs 2009 war, aktien zu kaufen...

Ok, schauen wir uns beispielsweise mal an, was Tim Schäfer zwischen Oktober 2008 und Juni 2009 riet:

http://timschaefermedia.com/?Boersencrash_bietet_historische_Chance&id=3...

12.Oktober 2008:

Wir haben nun mal wieder eine historische Chance! Nach dem Crash an den Börsen rund um den Globus kriegen Sie zahlreiche Value-Aktien auf dem Ramschtisch. Eine solche Situation kommt vielleicht alle 20 oder 50 Jahre vor. Es gibt zahllose Unternehmen mit einer sauberen Bilanz und einem Kurs-Gewinn-Verhältnis zwischen sechs und acht. Sollte die Welt nicht in eine ganz schwere Rezession abstürzen, bieten sich jetzt exzellente Einstiegschancen. Das ganze Weltuntergangsgeschwätz, das so manches Medium derzeit abspielt, ist Blödsinn. Wer auf dem derzeit günstigen Niveau Aktien verkauft, ist selber schuld. Ich sehe mehr Chancen als Risiken.

2.November 2008, http://timschaefermedia.com/?Aktien_sind_so_billig_wie_seit_den_1970er_J...

Wenn Sie sich aber die Börse genauer anschauen, ist es die beste Zeit für Käufe und nicht für Verkäufe. Seit den 1970er Jahren waren Aktien nicht mehr so billig wie derzeit. Die Aktiengesellschaften notieren rund um die Welt im Schnitt mit einem Kurs-Gewinn-Verhältnis von 10,3 auf Basis der Erträge der vergangenen zwölf Monate. Das ist spottbillig. Sie müssen nur zehn Jahre warten, bis Sie Ihr Investment zurückverdient haben. Die Aktienrendite ist zudem beachtlich. Teilen Sie eins durch das Kurs-Gewinn-Verhältnis von 10,3, ergibt sich eine jährliche Rendite von 9,7 Prozent. Wo bitteschön kriegen Sie eine so hohe Verzinsung für Ihr Kapital?
 

26.November 2008: http://timschaefermedia.com/?Reich_in_der_Krise_Wie_geht_das?&id=366&mon...

 

Was können Sie also tun? Aktien kaufen! Machen Sie sich nicht länger ins Hemd. Gehen Sie auf Schnäppchenjagd. Die Gelegenheit könnte kaum besser sein.

 

3.Dezember 2008, http://timschaefermedia.com/?Substanzwerte_so_billig_wie_selten_zuvor_Ex...

Die Kurse sind derart im Keller, dass sich Value-Investoren wie Kinder im Süßwarengeschäft fühlen müssten.

Mir persönlich sagt in dieser Situation „Contrarian Investing“ am meisten zu. Sprich Sie investieren in die Branchen und Aktien, die aus der Mode gekommen sind und warten dann ab. Auf meiner Kaufliste stehen die führenden Banken, Versicherungen, Hausbauer, Einzelhändler, Öl-Konzerne, Fluglinien.

 

28.Dezember 2008 http://timschaefermedia.com/?Ein_paar_Tipps_fuers_Neue_Jahr&id=399&mon=2...

Die Finanzkrise löste einen der schlimmsten Abstürze an den Aktienmärkten aus. Insofern bieten sich hier exzellente Chancen für Zukäufe. Es wird mehr Geld am Tiefpunkt der Märkte verdient als am Höhepunkt. Warren Buffett kommentierte die Lage so: "Sei ängstlich, wenn andere gierig sind und sei gierig, wenn andere ängstlich sind."

 

25.Februar 2009 http://timschaefermedia.com/?Wer_jetzt_optimistisch_ist_tut_das_Richtige...

 Ich prophezeie den Aufschwung. Er wird kommen. Ich fokussiere mich jetzt auf die bevorstehende Kursrallye. Die soliden US-Unternehmen werden aus dieser Rezession so stark wie nie zuvor hervorgehen. Schwache Konkurrenten gehen pleite und überlassen den Starken den Markt. Keine Frage, dieser Abschwung ist schlimm. Es ist die brutalste Rezession seit dem Zweiten Weltkrieg. Aber es wird in einem Jahr oder eventuell zwei Jahren wieder aufwärts gehen. Ich rechne dann mit einem dynamischen Aufwärtstrend. Kurzum: Der Zeitpunkt, um billige Qualitätsaktien einzusammeln, könnte kaum besser sein.
 

 

19.Februar 2009, http://timschaefermedia.com/?Crash_setzt_sich_fort_Dow_Jones_auf_6_Jahre...

An der Börse ist es wichtig, jetzt die Nerven nicht zu verlieren. Notverkäufe in dieser Situation - halte ich für keine gute Idee. Schalten Sie Emotionen aus. Und vergessen Sie nicht: Das sind Kaufkurse!

1.März 2009  http://timschaefermedia.com/?Die_Suche_nach_neuen_Anlagestrategien_ist_s...

Zurzeit kommen von überall her Kommentare, dass diese Krise anders ist als alle anderen. Neue Strategien seien nun nötig. Angeblich würde eine Kaufen-und-Halte-Strategie nicht mehr funktionieren.

 

 

Das ist das Problem: Wenn man täglich die Nachrichten (mit unwichtigen Infos) hört, die täglichen (unwichtigen) Börsenkurse sieht, verliert man den Blick für das Wesentliche!

Ihr seht den Wald vor lauter Bäumen nicht mehr!

Es war soooooo einfach, 2008 und 2009 in Aktien zu investieren.

 

Nach meiner heutigen Strategie hätte ich ab etwa Oktober 2008 nach und nach in Value-Aktien investiert und diese bis heute gehalten.

Der nächste (kleinere) Crash kommt 2014. Der SMI wird dann unter 7'000 sinken.

 

 

Red Bull
Bild des Benutzers Red Bull
Offline
Zuletzt online: 07.10.2015
Mitglied seit: 20.01.2011
Kommentare: 1'185

Nach dem Krieg ist jeder General Wink Den richtigen Zeitpunkt zu finden, ohne ins fallende Messer zu greifen war damals extremst schwierig und auch wenn man ihn erwischte, so war man einige Risiken eingegangen.

 

Was ich momentan wieder aufflammen sehe ist die Diskussion über das "G Wort" (G wie Griechenland). Soweit ich weiss wurde es bis jetzt im Wahlkampf nicht gebraucht, doch letzte Woche ist Schäuble ins Fettnäpfchen getreten... Mal schauen, wie die deutschen Politiker es nun (mis)brauchen werden.

Eine positive Haltung wird das gewünschte Ergebnis bringen.

Petrosilius Zwa...
Bild des Benutzers Petrosilius Zwackelmann
Offline
Zuletzt online: 20.09.2013
Mitglied seit: 17.03.2013
Kommentare: 403

Red Bull hat am 25.08.2013 - 16:30 folgendes geschrieben:

Nach dem Krieg ist jeder General Wink Den richtigen Zeitpunkt zu finden, ohne ins fallende Messer zu greifen war damals extremst schwierig und auch wenn man ihn erwischte, so war man einige Risiken eingegangen.

 

Was ich momentan wieder aufflammen sehe ist die Diskussion über das "G Wort" (G wie Griechenland). Soweit ich weiss wurde es bis jetzt im Wahlkampf nicht gebraucht, doch letzte Woche ist Schäuble ins Fettnäpfchen getreten... Mal schauen, wie die deutschen Politiker es nun (mis)brauchen werden.

Es war bis jetzt immer richtig, unterbewertete Qualitäts-Titel zu kaufen, vor allem, wenn der SMI um 25% unter seinem Hoch stand.

 

Wie es von Oktober 2008 bis Januar 2013 der Fall war. (Hätte ich vor 5 Jahren bloss das heutige Wissen gehabt).

 

7'100 Punkte soll er unterschreiten und man kann nichts falsch machen.

Wenn man langfristig orientiert it, spielt es keine Rolle, obd ie Aktien weiter abstürzen.

 

in_God_we_trust
Bild des Benutzers in_God_we_trust
Offline
Zuletzt online: 24.01.2016
Mitglied seit: 30.03.2009
Kommentare: 6'424

Ihr habt beide recht, Petrosilius und Red Bull. Nach dem Krieg ist jeder General und nach dem Frieden jeder Nationalbankpräsident.

Es kommt also darauf an, dass wir die Welt immer in der Gegenwart, also z.B. präzise heute, den 25. August 2013 um 20:30, möglichst realistisch betrachten!

Aus der Vergangenheit kann man zwar Lehren ziehen, aber die Gegenwart ist die Hauptsache.

Die Zukunft kann man zwar vorauszusehen versuchen, aber unsere Prognosen müssen wir quasi in der Gegenwart jeden Augenblick wieder revidieren.

Gruss
iGwt

"Es ist umsonst, dass ihr früh aufsteht und euch spät erst niedersetzt, um das Brot der Mühsal zu essen; denn der Herr gibt es den Seinen im Schlaf." ( Psalm 127:2 )

Petrosilius Zwa...
Bild des Benutzers Petrosilius Zwackelmann
Offline
Zuletzt online: 20.09.2013
Mitglied seit: 17.03.2013
Kommentare: 403

TeeTasse83 hat am 25.08.2013 - 19:07 folgendes geschrieben:

-1. PZ: Du bist echt ein Clown, davon sprechen dass es einfach war im 2008 in Aktien zu investieren. Beispiel gefällig?

0. Oktober 2008 wusste niemand, welche Banken eigentlich noch solvent waren.


1. Im Verlaufe des 2009 gingen die Kurse nochmals massiv nach Unten. Selbst wer im Oktober / November 2008 gekauft hat musste bis März 2009 problemlos 20 - 30 % Verluste aussitzen. V

 

2. Wieso soll ich jetzt ins fallende Messer greifen, wenn die Aktie in einem Monat eventuell Wertlos ist? Unterschätz bitte nicht die Panik die es im 2008 / 2009 gab.

3. Im Nachhinein ist es einfach, zu sagen was man hätte tun sollen. Ich persönlich war ca. Ende 2011 wieder im Grünen Bereich. Ein grosser Teil der Verluste kam daher dass ich zu früh im 2008 schon gekauft habe. Ich kenne fast niemanden der kalten Arsches gewartet hat bis Feb / März 2009 und erst dann gekauft hat. Im Gegenteil kenne ich viele, welche den Anstieg im März 2009 komplett verpasst haben und im Juni / Juli an eine Bullenfalle geglaubt haben. Insofern als dass die Post sehr schnell nach Oben ging - war es einfach da etwas zu verpassen.

 

Ich habe mir erlaubt, das Zitat zu kürzen und zu nummerieren.

 

Meine Antwort hier entspricht den Nummern im zitat oben:

-1. Danke, ich mag Clowns. Kennst du Krusty, den Clown?

0. Das weiss auch heute noch niemand.

1. Nun, man weiss nie, wann die Kurse unten sind. Für einen Langfrist-Investor sind 20-30% wenig, wenn die Geschichte zeigt, dass es nach solchen Rückgängen meist innert 2 Jahren wieder massiv aufwärts geht. 30% Verlust auszuhalten bis März 2009 ist hart, vor allem wenn man nie weiss, ob es nicht noch tiefer geht.

Andererseits: Wenn ich weiss, es liegt nicht an meiner Aktie, sondern an Mr. Market, und ich weiss auch, Mister Market wird sich 2009 oder 2010 vermutlich wieder beruhigen und alles wieder positiver sehen, dann muss ich halt 2-3 Jahre die Verluste aussitzen können. Im Konkreten Fall 1 Jahr (bis ca . September 2009, je nach Einstiegszeitpunkt).

2. Das "fallende Messer" schafft schon wieder falsche Voraussetzungen.

Es war kein fallendes Messer, es war eher ein Sonderangebot an Aktien.

Dass man bei Bankaktien fürchten musste, dass sie wertlos werden, ist verständlich. Aber wieso sollte eine Swiss Life, eine Charles Vögele, eine Swisscom oder Nestle wertlos werden? Schon 2008 hätte man die Entwicklung des SMI von 1998-2008 ansehen können und die Abstürze 1998, 2001 und 2003 ansehen können.

Und was hätte man gesehen? Sobald der SMI um 25% abgestürzt ist, lohnen sich Aktienkäufe. IM Schlimmsten Fall dauerts halt 4 Jahre, bis man wieder im Plus ist. Aber insgesamt steht man gut da.

3. Gut, aber wenn du bis ende 2011 gebraucht hast, brauchtest du länger als wenn du einfach in den SMI investiert hättest. Dh du hast den Markt negativ geschlagen (was genau so schwer ist, wie den Markt positiv zu schlagen).

 

Die Frage ist: Was machst du in der nächsten Krise?

Ich kaufe, sobald der SMI unter 7'100 gefallen ist. schön gemütlcih.

 

Gerard
Bild des Benutzers Gerard
Offline
Zuletzt online: 19.06.2017
Mitglied seit: 28.01.2013
Kommentare: 2'027

in_God_we_trust hat am 25.08.2013 - 20:22 folgendes geschrieben:

Ihr habt beide recht, Petrosilius und Red Bull. Nach dem Krieg ist jeder General und nach dem Frieden jeder Nationalbankpräsident.

Es kommt also darauf an, dass wir die Welt immer in der Gegenwart, also z.B. präzise heute, den 25. August 2013 um 20:30, möglichst realistisch betrachten!

Aus der Vergangenheit kann man zwar Lehren ziehen, aber die Gegenwart ist die Hauptsache.

Die Zukunft kann man zwar vorauszusehen versuchen, aber unsere Prognosen müssen wir quasi in der Gegenwart jeden Augenblick wieder revidieren.

Da hast du natürlich Recht. Die Vergangenheit ist Geschichte, man kann Lehren daraus ziehen (hoffe es wenigstens), aber daraus die Zukunft interpretieren ist Wunschdenken. Die Welt verändert sich ständig, in jeden Gebieten, auch die Wirtschaft, die Finanzwelt usw. Man muss heute handeln um in Zukunft besser zu sein. Crashvoraussagen usw. wie ein gewisser Teilnehmer sie prophezeit wie ein Hellseher, es lohnt sich nicht einzugehen und nur darüber lachen.

Brunngass
Bild des Benutzers Brunngass
Offline
Zuletzt online: 19.04.2016
Mitglied seit: 13.04.2007
Kommentare: 1'305
Genau

jeder der von 08 - 09 voll investiert war,lässt das Geschwätz was man hätte tun und lassen sollen kalt.

Aber weil ich das voll mitmachte, bin ich auch gegen fadegradi Prognosen ziemlich immun.

 

Herr Zwackelmann hat nicht nur hohen Unterhaltungswert er lässt mich immer wieder reflektieren, wo steht die Börse?

in_God_we_trust
Bild des Benutzers in_God_we_trust
Offline
Zuletzt online: 24.01.2016
Mitglied seit: 30.03.2009
Kommentare: 6'424

Petrosilius Zwackelmann hat am 25.08.2013 - 18:23 folgendes geschrieben:

Red Bull hat am 25.08.2013 - 16:30 folgendes geschrieben:

Nach dem Krieg ist jeder General Wink Den richtigen Zeitpunkt zu finden, ohne ins fallende Messer zu greifen war damals extremst schwierig und auch wenn man ihn erwischte, so war man einige Risiken eingegangen.

Es war bis jetzt immer richtig, unterbewertete Qualitäts-Titel zu kaufen, vor allem, wenn der SMI um 25% unter seinem Hoch stand.

 

Wie es von Oktober 2008 bis Januar 2013 der Fall war. (Hätte ich vor 5 Jahren bloss das heutige Wissen gehabt).

 

7'100 Punkte soll er unterschreiten und man kann nichts falsch machen.

Wenn man langfristig orientiert it, spielt es keine Rolle, obd ie Aktien weiter abstürzen.

 

Ja, Petrosilius, bereite Dich nur gut vor. Dieser Moment kommt sehr wahrscheinlich schon sehr bald wieder, wo Du Aktien zu einem Spottpreis kaufen kannst! Ich erwarte diesen Moment ab 2015.

Das Problem liegt aber darin, dass dieser "Moment" über ein Jahr lang dauern kann. Dann ist man mehr als versucht dauernd ins fallende Messer zu greifen, weil man immer wieder denkt, dass dies nun der absolute Tiefpunkt sein muss. Am Schluss, wenn es nochmals 20 bis 30 Prozent gefallen ist und dort während höchstens zwei, drei Wochen so tief bleibt, bist Du wahrscheinlich und 90% der andern Marktteilnehmer schon lange ausgeschossen, d.h. sie besitzen keinen Cent mehr, den sie investieren könnten. Und wenn sie noch etwas hätten, dann sind sie so stark eingeschüchtert, dass sie jeden Cent behalten wollen und sie nichts in der Welt dazu bringen kann ihren allerletzten Cent zu investieren!

Deshalb fallen ja die Märkte am Schluss so tief, weil die Käufer kapitulieren. Deshalb nennt man dies die Kapitulationsphase des Marktes.

Nur ganz starke Persönlichkeiten haben noch das nötige Kleingeld und den Mut in dieser Kapitulationsphase zu kaufen!

Deshalb rate ich Dir, an Deiner Persönlichkeit zu arbeiten, dass Du in jenem Moment nicht schlafen wirst, wie es in der Bibel vermerkt ist:

 

 

Das Gleichnis von den zehn Jungfrauen

 
Mt 25,1 Dann wird es mit dem Himmelreich sein wie mit zehn Jungfrauen, die ihre Lampen nahmen und dem Bräutigam entgegengingen.  
Mt 25,2 Fünf von ihnen waren töricht und fünf waren klug.  
Mt 25,3 Die törichten nahmen ihre Lampen mit, aber kein Öl,  
Mt 25,4 die klugen aber nahmen außer den Lampen noch Öl in Krügen mit.  
Mt 25,5 Als nun der Bräutigam lange nicht kam, wurden sie alle müde und schliefen ein.  
Mt 25,6 Mitten in der Nacht aber hörte man plötzlich laute Rufe: Der Bräutigam kommt! Geht ihm entgegen!  
Mt 25,7 Da standen die Jungfrauen alle auf und machten ihre Lampen zurecht.  
Mt 25,8 Die törichten aber sagten zu den klugen: Gebt uns von eurem Öl, sonst gehen unsere Lampen aus.  
Mt 25,9 Die klugen erwiderten ihnen: Dann reicht es weder für uns noch für euch; geht doch zu den Händlern und kauft, was ihr braucht.  
Mt 25,10 Während sie noch unterwegs waren, um das Öl zu kaufen, kam der Bräutigam; die Jungfrauen, die bereit waren, gingen mit ihm in den Hochzeitssaal und die Tür wurde zugeschlossen.  
Mt 25,11 Später kamen auch die anderen Jungfrauen und riefen: Herr, Herr, mach uns auf!  
Mt 25,12

Er aber antwortete ihnen: Amen, ich sage euch: Ich kenne euch nicht.

 
Mt 25,13

Seid also wachsam! Denn ihr wisst weder den Tag noch die Stunde.

 

 

Gruss
iGwt

"Es ist umsonst, dass ihr früh aufsteht und euch spät erst niedersetzt, um das Brot der Mühsal zu essen; denn der Herr gibt es den Seinen im Schlaf." ( Psalm 127:2 )

in_God_we_trust
Bild des Benutzers in_God_we_trust
Offline
Zuletzt online: 24.01.2016
Mitglied seit: 30.03.2009
Kommentare: 6'424

Brunngass hat am 25.08.2013 - 20:36 folgendes geschrieben:

Herr Zwackelmann hat nicht nur hohen Unterhaltungswert er lässt mich immer wieder reflektieren, wo steht die Börse?

Kannst Du das bitte etwas ausdeutschen? (Ich bin halt manchmal etwas schwer von Begriff).

Herr Zwackelmann hat aber nicht ganz unrecht, dass er sich auf einen (sicher früher oder später eintreffenden) Absturz der Börsen geistig vorbereitet!

Gruss
iGwt

"Es ist umsonst, dass ihr früh aufsteht und euch spät erst niedersetzt, um das Brot der Mühsal zu essen; denn der Herr gibt es den Seinen im Schlaf." ( Psalm 127:2 )

Seiten

Topic locked