Sell in May, and go away!

117 posts / 0 new
Letzter Beitrag
Elias
Bild des Benutzers Elias
Offline
Zuletzt online: 22.01.2020
Mitglied seit: 02.10.2006
Kommentare: 17'378
Grossbank erhöht den Aktienanteil wieder

Mitte März schlug eine Strategiestudie der Credit Suisse an den Märkten wie eine Bombe ein. Damals riet die Grossbank ihrer Kundschaft bei den Aktien zu einer Halbierung des Übergewichts.

Obschon die Aktienmärkte heute höher als damals stehen, machen die Strategen diesen Schritt nun rückgängig und bauen das Übergewicht wieder aus. Gleichzeitig erhöhen sie ihr Jahresendziel für den amerikanischen S&P-500-Index auf 2‘020 (bisher: 1‘960) Punkte, den britischen FTSE-100-Index sehen sie neu bei 7‘300 (bisher: 7‘100) Zähler. Am Jahresendziel von 3‘600 Punkten für den Euro Stoxx 50 Index halten die Studienverfasser hingegen unverändert fest.

Bewertung dank rückläufigen Zinsen wieder attraktiv

Die Strategen nennen gleich mehrere Gründe, weshalb sie mit weiterhin steigenden Aktienmärkten rechnen. In ihrer Zuversicht stützen sie sich insbesondere auf die Entwicklung der Gewinnschätzungen ab. In den USA seien erstmals seit gut zwei Jahren Aufwärtsrevisionen zu beobachten. Und das obschon bei den Unternehmensergebnissen erst in der zweiten Jahreshälfte mit positiven Überraschungen zu rechnen seien. Dank der starken Nachfrage nach Anleihen von geringer Qualität werde der Zinsaufwand bei den meisten Firmen weiter fallen und sich in höheren Margen bemerkbar machen.

Gleichzeitig werde die optisch hohe Bewertung der Aktienmärkte durch die seit Jahresbeginn stark rückläufigen Zinsen relativiert, so die Strategen. Sie errechnen eine faire Risikoprämie von 4,3 Prozent für Aktien und damit eine seit 20 Jahren nicht mehr so umfangreiche Differenz zur derzeitigen Risikoprämie von 5,4 Prozent. Die zwischen der Free-Cashflow-Rendite der Unternehmen und der Rendite von Anleihen von geringer Qualität liege sogar auf einem historischen Höchststand.

Doch auch die Aufhellung der wirtschaftlichen Rahmenbedingungen sowie die noch immer günstige Entwicklung der Geldmengen ziehen die Strategen als Gründe für die Verdoppelung des Übergewichts bei Aktien hinzu.

http://www.cash.ch/news/top_news/grossbank_erhoeht_den_aktienanteil_wied...

 

----

Der Weise gewinnt mehr Vorteile durch seine Feinde als der Dummkopf durch seine Freunde.
Benjamin Franklin

Elias
Bild des Benutzers Elias
Offline
Zuletzt online: 22.01.2020
Mitglied seit: 02.10.2006
Kommentare: 17'378
Aktienrallye bringt Analysten in Erklärungsnot

In den letzten Tagen haben Analysten ihre Verkaufsempfehlungen gleich bei mehreren Schweizer Aktien widerrufen. Auf was Anleger achten sollten.

 

 

Doch wenn sich Analysten und Anleger ihrer Sache zu sicher werden, ist oft Vorsicht angebracht. Von daher können von den immer weniger werdenden Verkaufsempfehlungen bis zu einem gewissen Grad sogar eine negative Signalwirkungen für die Märkte ausgehen.

http://www.cash.ch/news/top_news/aktienrallye_bringt_analysten_in_erklae...

 

 

Es gibt viele, die schon verkauft haben und irgendwann wieder einsteigen wollen. Sie werden dafür sorgen, dass die Kurse nicht zu tief fallen.

 

----

Der Weise gewinnt mehr Vorteile durch seine Feinde als der Dummkopf durch seine Freunde.
Benjamin Franklin

Elias
Bild des Benutzers Elias
Offline
Zuletzt online: 22.01.2020
Mitglied seit: 02.10.2006
Kommentare: 17'378
Ideas TV: "Sell in May" oder "Summer-Rallye"?

ideasTV ist das Fernsehformat der Derivateabteilung der Commerzbank. Die Erstausstrahlung im DAF findet immer am Mittwochabend um 18.45 Uhr statt. Die Sendung wird in den Folgetagen im Programm wiederholt und ist online auf www.daf.fm abrufbar.

Nicht nur der deutsche Leitindex hat diese Woche ein neues Allzeithoch markiert und marschiert stramm auf die 10.000er Punktemarke zu. Von welchen Indizes der DAX diesseits und jenseits des Atlantiks weiteren Rückenwind erhält, erfahren Sie in der aktuellen Ausgabe von ideasTV von Sophia Wurm, Technische Analystin der Commerzbank.

http://www.daf.fm/video/ideas-tv-sell-in-may-oder-summer-rallye-50170049...

 

----

Der Weise gewinnt mehr Vorteile durch seine Feinde als der Dummkopf durch seine Freunde.
Benjamin Franklin

Elias
Bild des Benutzers Elias
Offline
Zuletzt online: 22.01.2020
Mitglied seit: 02.10.2006
Kommentare: 17'378
Rekordjagd an den Börsen

Der S&P 500 markiert fast täglich neue Höchstwerte. Andere Aktienmärkte hinken ihren besten Tagen dagegen weit hinterher.

http://www.fuw.ch/article/rekordjagd-an-den-borsen-2/

 

----

Der Weise gewinnt mehr Vorteile durch seine Feinde als der Dummkopf durch seine Freunde.
Benjamin Franklin

Lavezz1
Bild des Benutzers Lavezz1
Offline
Zuletzt online: 05.07.2015
Mitglied seit: 20.05.2010
Kommentare: 83

Der Beginn der Korrektur heute im DAX beispielsweise ersichtlich? Morgen und übermorgen stehen wichtige Ereignisse und Daten an, die EZB kann kaum positiv überraschen, fast nur negativ. Bin sehr gespannt, denke wir stehen am Freitagabend tiefer als jetzt, mal sehen ob ich Recht habe Wink

Elias
Bild des Benutzers Elias
Offline
Zuletzt online: 22.01.2020
Mitglied seit: 02.10.2006
Kommentare: 17'378
Die EZB weckt hohe Erwartungen

Die Europäische Zentralbank (EZB) hat sich die Messlatte selber hoch gelegt: Seit der Ratssitzung von Anfang Mai schürt sie Erwartungen auf weitere monetäre Interventionen, so dass an den Finanzmärkten mittlerweile fest mit neuen Aktionen an der Ratssitzung vom kommenden Donnerstag gerechnet wird. EZB-Präsident Mario Draghi hatte bereits vor einem Monat signalisiert, der Rat wolle an der Junisitzung aktiv werden. Seither haben er und mehrere seiner Ratskollegen wiederholt ins selbe Horn gestossen.

 

Börsen treten vor EZB-Sitzung auf der Stelle

http://www.finanzen.net/nachricht/aktien/MAeRKTE-EUROPA-Boersen-treten-v...

 

EZB warnt vor «scharfer» Börsen-Korrektur

http://www.tagesanzeiger.ch/wirtschaft/konjunktur/EZB-warnt-vor-scharfer...

 

 

Es hat also für jeden was dabei.

Die einen haben recht, die anderen bekommen recht viel Geld, wenn sie auf etwas wetten und richtig liegen.

 

 

----

Der Weise gewinnt mehr Vorteile durch seine Feinde als der Dummkopf durch seine Freunde.
Benjamin Franklin

Elias
Bild des Benutzers Elias
Offline
Zuletzt online: 22.01.2020
Mitglied seit: 02.10.2006
Kommentare: 17'378
Drei Wetten auf den morgigen EZB-Entscheid

Szenario 1: Die EZB belässt alles beim alten und hält am bisherigen Leitzins in der Höhe von 0,25 Prozent fest. Die Wahrscheinlichkeit eines Nullentscheids schätzen die Verfasser des Kommentars zwar als gering ein. Um auf einen solchen zu setzen, raten die Experten allerdings zu einem Kauf von Euro gegen Schwellenländerwährungen.

Szenario 2: Der Leitzins wird wie erwartet gesenkt und eventuell ein Negativzins auf Einlagen eingeführt. Den Währungsstrategen zufolge ändert Letzteres aus qualitativer Sicht nicht viel am Entscheid. In Erwartung, dass der Euro in diesem Szenario zur Finanzierungswährung verkommt, setzen die Experten in diesem Fall gegen die Einheitswährung und zum Kauf von polnischen Zloty oder vergleichbaren Währungen. Da sich eine Leitzinsreduktion bereits in den Terminkontrakten widerspiegle, biete sich nur der Kassamarkt für solche Wetten an.

Szenario 3: Sollte die EZB einen Schritt weiter gehen als der Markt es erwarte und ein Rückkaufprogramm für europäische Staatsanleihen ankündigen, werde sich der Euro insbesondere gegen die Schwellenländerwährungen substanziell abschwächen. Ein solches Szenario sei aufgrund des bisher graduellen geldpolitischen Kurses jedoch ebenfalls unwahrscheinlich, so die Verfasser des Kommentars.

Aus Sicht eines in Franken rechnenden Anlegers lassen sich die von der Commerzbank genannten Wetten eins zu eins umsetzen, der Schweizerischen Nationalbank (SNB ) und ihrem Mindestkurs sei Dank. Bleibt zu hoffen, dass unsere Währungshüter von den Märkten nach dem Entscheid der EZB nicht auf eine allzu harte Probe gestellt werden.

http://www.cash.ch/news/top_news/drei_wetten_auf_den_morgigen_ezbentsche...

 

----

Der Weise gewinnt mehr Vorteile durch seine Feinde als der Dummkopf durch seine Freunde.
Benjamin Franklin

Elias
Bild des Benutzers Elias
Offline
Zuletzt online: 22.01.2020
Mitglied seit: 02.10.2006
Kommentare: 17'378
Börsen steigen nach EZB-Beschlüssen

Die Europäische Zentralbank (EZB) senkt den Leitzins auf ein Rekordtief und beschliesst einen negativen Einlagensatz. Die Börsen reagieren positiv.

http://www.cash.ch/news/top_news/boersen_steigen_nach_ezbbeschluessen-32...

 

----

Der Weise gewinnt mehr Vorteile durch seine Feinde als der Dummkopf durch seine Freunde.
Benjamin Franklin

Elias
Bild des Benutzers Elias
Offline
Zuletzt online: 22.01.2020
Mitglied seit: 02.10.2006
Kommentare: 17'378

DJ auf 16'900

 

----

Der Weise gewinnt mehr Vorteile durch seine Feinde als der Dummkopf durch seine Freunde.
Benjamin Franklin

Elias
Bild des Benutzers Elias
Offline
Zuletzt online: 22.01.2020
Mitglied seit: 02.10.2006
Kommentare: 17'378
Ein historischer Tag für den Dax

Der deutsche Leitindex Dax geht zum ersten Mal in der Geschichte mit mehr als 10'000 Punkten aus dem Handel. Auch an anderen europäischen Märkten ist die Stimmung am Pfingstmontag gut.

http://www.cash.ch/news/front/ein_historischer_tag_fuer_den_dax-3212527-449

 

----

Der Weise gewinnt mehr Vorteile durch seine Feinde als der Dummkopf durch seine Freunde.
Benjamin Franklin

Elias
Bild des Benutzers Elias
Offline
Zuletzt online: 22.01.2020
Mitglied seit: 02.10.2006
Kommentare: 17'378
Rekordjagd geht weiter - Dax und MDax erreichen Höchststände

Nach einem zunächst schwächeren Start hat der deutsche Aktienmarkt am Dienstag seine Rekordjagd fortgesetzt. Der Dax , der am Morgen zunächst wieder unter 10 000 Punkte gefallen war, erreichte im Verlauf ein neues Hoch bei knapp 10 034 Punkten. Zuletzt stand der deutsche Leitindex mit 0,14 Prozent im Plus bei 10 022,35 Zählern. Händlern zufolge gibt es keine neuen Nachrichten, die für das Plus verwantwortlich sind. Es seien vor allem technische Gründe.

http://www.cash.ch/news/alle/rss/aktien_frankfurt_rekordjagd_geht_weiter...

 

----

Der Weise gewinnt mehr Vorteile durch seine Feinde als der Dummkopf durch seine Freunde.
Benjamin Franklin

Elias
Bild des Benutzers Elias
Offline
Zuletzt online: 22.01.2020
Mitglied seit: 02.10.2006
Kommentare: 17'378
SMI auf höchstem Stand seit 2007

An der Schweizer Börse hat der Leitindex am Dienstag ein neues Mehrjahreshoch erreicht. Der Aktienmarkt holte die Kursgewinne nach, die andere europäische Märkte am Vortag erzielt hatten, als die Schweizer Börse wegen des Pfingstmontag-Feiertages geschlossen war.

http://www.cash.ch/news/alle/smi_auf_hoechstem_stand_seit_2007-3212847-448

 

 

----

Der Weise gewinnt mehr Vorteile durch seine Feinde als der Dummkopf durch seine Freunde.
Benjamin Franklin

in_God_we_trust
Bild des Benutzers in_God_we_trust
Offline
Zuletzt online: 24.01.2016
Mitglied seit: 30.03.2009
Kommentare: 6'424

ponti2 hat am 01.06.2014 - 18:32 folgendes geschrieben:

@igwt.

Letztes Jahr lagst Du mit dieser Strategie aber voll daneben. Vorsicht ist geboten.

Das ist keine Strategie, sondern ein Lebensgefühl! Damit kann man nicht danebenliegen. Eben heute habe ich wieder profitiert!

Gruss
iGwt

"Es ist umsonst, dass ihr früh aufsteht und euch spät erst niedersetzt, um das Brot der Mühsal zu essen; denn der Herr gibt es den Seinen im Schlaf." ( Psalm 127:2 )

Elias
Bild des Benutzers Elias
Offline
Zuletzt online: 22.01.2020
Mitglied seit: 02.10.2006
Kommentare: 17'378

in_God_we_trust hat am 10.06.2014 - 15:55 folgendes geschrieben:

ponti2 hat am 01.06.2014 - 18:32 folgendes geschrieben:

@igwt.

Letztes Jahr lagst Du mit dieser Strategie aber voll daneben. Vorsicht ist geboten.

Das ist keine Strategie, sondern ein Lebensgefühl! Damit kann man nicht danebenliegen. Eben heute habe ich wieder profitiert!

Das ist kein Lebensgefühl, das ist völliger Blödsinn, was du zusammenschreibst.

Erst dauernd "Letzte Mahnung" posten, dann behaupten du hättest alles verkauft und jetzt verkaufst du schon wieder.

----

Der Weise gewinnt mehr Vorteile durch seine Feinde als der Dummkopf durch seine Freunde.
Benjamin Franklin

in_God_we_trust
Bild des Benutzers in_God_we_trust
Offline
Zuletzt online: 24.01.2016
Mitglied seit: 30.03.2009
Kommentare: 6'424

Elias hat am 10.06.2014 - 16:01 folgendes geschrieben:

in_God_we_trust hat am 10.06.2014 - 15:55 folgendes geschrieben:

ponti2 hat am 01.06.2014 - 18:32 folgendes geschrieben:

@igwt.

Letztes Jahr lagst Du mit dieser Strategie aber voll daneben. Vorsicht ist geboten.

Das ist keine Strategie, sondern ein Lebensgefühl! Damit kann man nicht danebenliegen. Eben heute habe ich wieder profitiert!

Das ist kein Lebensgefühl, das ist völliger Blödsinn, was du zusammenschreibst.

Erst dauernd "Letzte Mahnung" posten, dann behaupten du hättest alles verkauft und jetzt verkaufst du schon wieder.

Das Leben ist komplizierter als Du denkst! Manchmal braucht man Plan B und Plan C.

Gruss
iGwt

"Es ist umsonst, dass ihr früh aufsteht und euch spät erst niedersetzt, um das Brot der Mühsal zu essen; denn der Herr gibt es den Seinen im Schlaf." ( Psalm 127:2 )

Elias
Bild des Benutzers Elias
Offline
Zuletzt online: 22.01.2020
Mitglied seit: 02.10.2006
Kommentare: 17'378

in_God_we_trust hat am 10.06.2014 - 16:05 folgendes geschrieben:

Das Leben ist komplizierter als Du denkst!

Nein, aber man kann es unnötig verkomplizieren.

Man kann es auch simplifizieren und mit Binsenwahrheiten daherkommen.

 

----

Der Weise gewinnt mehr Vorteile durch seine Feinde als der Dummkopf durch seine Freunde.
Benjamin Franklin

Cambodia
Bild des Benutzers Cambodia
Offline
Zuletzt online: 25.09.2015
Mitglied seit: 19.05.2012
Kommentare: 1'053

Ich habe wie früher alles verkauf, nur Logitech, Transocean und Myriad lass ich weiter steigen!

Überheblich, arrogant oder eben doch "nur" genial?

Elias
Bild des Benutzers Elias
Offline
Zuletzt online: 22.01.2020
Mitglied seit: 02.10.2006
Kommentare: 17'378
US-Börsen im Höhenflug

Sowohl der Dow Jones Industrial als auch der S&P-500-Index sind am Freitag weiter gestiegen und haben Rekordhochs erreicht.

http://www.cash.ch/news/top_news/usboersen_im_hoehenflug-3216360-771

 

----

Der Weise gewinnt mehr Vorteile durch seine Feinde als der Dummkopf durch seine Freunde.
Benjamin Franklin

Elias
Bild des Benutzers Elias
Offline
Zuletzt online: 22.01.2020
Mitglied seit: 02.10.2006
Kommentare: 17'378
Dow-Jones erstmals über 17'000 Punkte

Unerwartet starke Arbeitsmarktdaten haben den Dow-Jones-Index am Donnerstag erstmals in seiner Geschichte über die Marke von 17'000 Punkten getrieben.

http://www.cash.ch/news/top_news/dowjones_erstmals_ueber_17000_punkte-32...

 

----

Der Weise gewinnt mehr Vorteile durch seine Feinde als der Dummkopf durch seine Freunde.
Benjamin Franklin

Elias
Bild des Benutzers Elias
Offline
Zuletzt online: 22.01.2020
Mitglied seit: 02.10.2006
Kommentare: 17'378
EZB und USA-Arbeitsmarkt bescheren Dax Rekordhoch

Mario Draghi hat sich heute zu den genauen EZB-Maßnahmen geäußert. Die neusten Zahlen der EZB haben zusammen mit dem Arbeitsmarkt in den USA den Dax in Rekordhöhe getrieben. Die Schlussmarke lag heute bei 10.029 Punkten

http://www.handelsblatt.com/video/boerse-am-abend-ezb-und-usa-arbeitsmar...

 

----

Der Weise gewinnt mehr Vorteile durch seine Feinde als der Dummkopf durch seine Freunde.
Benjamin Franklin

Elias
Bild des Benutzers Elias
Offline
Zuletzt online: 22.01.2020
Mitglied seit: 02.10.2006
Kommentare: 17'378
US-Banken: Die Woche der Entscheidungen

 Fünfkampf

Wells Fargo hat seine Zahlen für das zweite Quartal bereits präsentiert, andere US-Grossbanken ziehen nach. Die Geldhäuser müssen den Investoren dringende Fragen beantworten.

http://www.handelszeitung.ch/unternehmen/us-banken-die-woche-der-entsche...

 

 

----

Der Weise gewinnt mehr Vorteile durch seine Feinde als der Dummkopf durch seine Freunde.
Benjamin Franklin

Elias
Bild des Benutzers Elias
Offline
Zuletzt online: 22.01.2020
Mitglied seit: 02.10.2006
Kommentare: 17'378
Sell in May? Warum sich der Ausstieg nicht lohnt

«Sell in May and go away» lautet eine alte Börsenweisheit. Nimmt man allerdings die Statistik, so ist der Mai alles andere als ein schwacher Börsenmonat.

Was ist dran an dieser Story?

Nimmt man die Statistik seit dem Start des SMI, dann zeigt sich ein etwas anderes Bild: In 17 von 26 Jahren seit 1988 gab es im Mai Kursgewinne im Index. Neun Mal fielen die Notierungen im Mai. In 65 Prozent der Mai-Monate konnten Anleger damit im Mai mit dem SMI Geld verdienen.

Der Börsensommer – durchwachsene Bilanz

Weniger eindeutig war jedoch die Entwicklung zwischen April und September. Jeweils in rund der Hälfte dieses Zeitraums schlossen Schweizer Blue Chips seit 1988 mit Gewinn oder mit Verlust. Möglicherweise sind viele Börsianer im Sommer tatsächlich in einer Hitzestarre.

Trotz der Mai-Angst und häufig durchwachsener Sommermonate lohnt sich der Ausstieg dennoch nicht. «Hin und her macht Taschen leer», lautet eine andere Börsenweisheit, die statistisch nicht belegt werden muss, sondern, die sich bei häufigem Traden am Kontostand zeigt. Denn beim Verkauf der Positionen im Depot und beim späteren Wiedereinstieg sind schnell 1,0 bis 2,0 Prozent Gebühren fällig. Möglicherweise verpasst man auch den idealen Aus- und Wiedereinstiegszeitpunkt und verliert dadurch weitere wichtige Prozente. Es gibt auch Jahre, in denen der Aktienmarkt in den Sommermonaten um 20 Prozent und mehr gestiegen ist.

Auf den langfristigen Trend setzen

Da ist schliesslich auch noch der Trend – er ist ja bekanntermassen der Freund der Anleger. Und er verspricht generell steigende Notierungen. In einem langen Zeitraum gibt es technologischen Fortschritt, neue Entdeckungen und Erfindungen, Effizienzprogramme und Kostensenkungen in den Unternehmen, das Wachstum der Wirtschaft ganz allgemein. Dazu kommt Inflation. Sach- und Produktivkapital wie Aktien und Immobilien behalten bei einem höheren Preisanstieg ihren realen Wert und steigen folglich im Kurs.

Anleger, die trotz der häufigeren Kursgewinne im Mai aussteigen wollen, können alternativ zum Verkauf des Depots zum Put greifen (ISIN CH0232782869, Knock-out und Basispreis jeweils 8946 Punkte, Laufzeit endlos, Bezugsverhältnis 500:1). Das spart Umschichtungskosten und nervenden Zeitaufwand. Und sollte der Mai wider statistischer Erwartung schwach ausfallen, kann man damit Verluste im Depot ganz oder teilweise ausgleichen.

http://www.handelszeitung.ch/invest/stocksDIGITAL/sell-may-warum-sich-de...

 

----

Der Weise gewinnt mehr Vorteile durch seine Feinde als der Dummkopf durch seine Freunde.
Benjamin Franklin

Elias
Bild des Benutzers Elias
Offline
Zuletzt online: 22.01.2020
Mitglied seit: 02.10.2006
Kommentare: 17'378

Was die Börsenweisheiten von Kostolany, Buffett und Co. heute noch taugen

Schlaftabletten, politische Börsen, fallende Messer - jeder Börsianer kennt die Weisheiten von Kostolany, Buffett und Co.

Viele davon gelten noch heute, bei anderen ist es dringend an der Zeit, sie der neuen Börsenrealität anzupassen. Die Börse hat sich seit André Kostolanys Zeiten gewandelt, heftige Turbulenzen sind an der Tagesordnung. Was taugen die traditionellen Regeln in diesem Umfeld also noch?
Jessica Schwarzer untersucht Börsenweisheiten auf ihre Aktualität und Praxistauglichkeit. Sie zeigt, was Börsianer aus den Sprüchen ableiten können und wie sie das Wissen der Altmeister für ihren Anlageerfolg nutzen können.

https://kaufhaus.handelsblatt.com/literatur/sell-in-may-and-go-away-pL97...

 

 

----

Der Weise gewinnt mehr Vorteile durch seine Feinde als der Dummkopf durch seine Freunde.
Benjamin Franklin

Elias
Bild des Benutzers Elias
Offline
Zuletzt online: 22.01.2020
Mitglied seit: 02.10.2006
Kommentare: 17'378
Russische Soldaten in der Ukraine:

Euro fällt, Börse Moskau auf Talfahrt

http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2014/08/28/invasion-der-russe...

 

Das ist ganz schlecht für diejenigen, welche russische Aktien halten.

 

----

Der Weise gewinnt mehr Vorteile durch seine Feinde als der Dummkopf durch seine Freunde.
Benjamin Franklin

khug
Bild des Benutzers khug
Offline
Zuletzt online: 19.11.2017
Mitglied seit: 09.08.2013
Kommentare: 318

Elias hat am 29.08.2014 - 11:38 folgendes geschrieben:

Das ist ganz schlecht für diejenigen, welche russische Aktien halten.

 

Ja, diese Leute tun mir wahnsinnig leid. :mosking:  :mosking:

War ja abzusehen, dass diese Aktien noch runtergehen. Und solange Putin am Ruder ist, werden sie hoffentlich auch nicht mehr raufgehen. 

Unabhängige Informationen zum Investieren in Aktien findet Ihr auf 
www.clever-investiert.info

in_God_we_trust
Bild des Benutzers in_God_we_trust
Offline
Zuletzt online: 24.01.2016
Mitglied seit: 30.03.2009
Kommentare: 6'424

Ich weiss nicht wovon Ihr träumt. Norils Nickel beispielsweise ist 40% gestiegen, seit ich eingestiegen bin und ich freue mich auf die 9% Dividende.

Gruss
iGwt

"Es ist umsonst, dass ihr früh aufsteht und euch spät erst niedersetzt, um das Brot der Mühsal zu essen; denn der Herr gibt es den Seinen im Schlaf." ( Psalm 127:2 )

in_God_we_trust
Bild des Benutzers in_God_we_trust
Offline
Zuletzt online: 24.01.2016
Mitglied seit: 30.03.2009
Kommentare: 6'424

Putin ist ein kluger Kopf und zusammen mit Medidiew ein gutes Team. Sie werden die Wirtschaft nicht wirklich gefährden.

Sie glauben noch an Gott und deshalb steht Er auf ihrer Seite. Die Ukraine wird wohl geteilt werden müssen.

Gruss
iGwt

"Es ist umsonst, dass ihr früh aufsteht und euch spät erst niedersetzt, um das Brot der Mühsal zu essen; denn der Herr gibt es den Seinen im Schlaf." ( Psalm 127:2 )

Elias
Bild des Benutzers Elias
Offline
Zuletzt online: 22.01.2020
Mitglied seit: 02.10.2006
Kommentare: 17'378

in_God_we_trust hat am 29.08.2014 - 14:43 folgendes geschrieben:

Ich weiss nicht wovon Ihr träumt. Norils Nickel beispielsweise ist 40% gestiegen, seit ich eingestiegen bin und ich freue mich auf die 9% Dividende.

Träum weiter. Du musst so Sachen vorher Posten. Im Nachhinein sind wir alle tief eingestiegen

Es geht erst recht nicht, wenn man wie du Sell-In-May macht. Die Courtagen sind hoch und der tiefere Rubel nagt auch an der Dividende. Und es wird nicht zum Mittelkurs umgerechnet.

 

Rubel fällt auf Allzeittief

29.08.2014 12:47

Die zunehmenden Spannungen in der Ostukraine haben dem Rubel am Freitag ein AllzeittTief zum Dollar beschert. Vor allem ausländische Investoren verkaufen offenbar die russische Währung.

 

 

 

 

----

Der Weise gewinnt mehr Vorteile durch seine Feinde als der Dummkopf durch seine Freunde.
Benjamin Franklin

in_God_we_trust
Bild des Benutzers in_God_we_trust
Offline
Zuletzt online: 24.01.2016
Mitglied seit: 30.03.2009
Kommentare: 6'424

Bauer Blocher "in der Ukraine":

http://www.blocher-prinzip.ch/

Gruss
iGwt

"Es ist umsonst, dass ihr früh aufsteht und euch spät erst niedersetzt, um das Brot der Mühsal zu essen; denn der Herr gibt es den Seinen im Schlaf." ( Psalm 127:2 )

khug
Bild des Benutzers khug
Offline
Zuletzt online: 19.11.2017
Mitglied seit: 09.08.2013
Kommentare: 318

in_God_we_trust hat am 29.08.2014 - 14:50 folgendes geschrieben:

Sie glauben noch an Gott und deshalb steht Er auf ihrer Seite. 

@iGwT: Erspar mir deine dummen Sprüche bitte. Das ist ja unerträglich, was du da schreibst. 

Unabhängige Informationen zum Investieren in Aktien findet Ihr auf 
www.clever-investiert.info

Seiten