Softwareone

SoftwONE Hldg N 

Valor: 49645150 / Symbol: SWON
  • 21.80 CHF
  • +0.46% +0.100
  • 26.10.2021 17:31:44
16 posts / 0 new
Letzter Beitrag
Corina
Bild des Benutzers Corina
Offline
Zuletzt online: 25.10.2021
Mitglied seit: 24.03.2020
Kommentare: 9
Softwareone

SOFTWAREONE - SIEHE LINK auf ihrer Homepage Media Release
https://www.softwareone.com/en/press/2021/03/25/application-services-str...

SoftwareONE is training up to 5,000 additional specialists till 2023, strategic agreement and business plan with Microsoft, expected revenue growth over that period.

  • SoftwareONE to expand its application services and SAP on Azure capabilities by hiring and training up to 5,000 additional specialists by the end of 2023, in line with the SoftwareONE and Microsoft business plan and expected revenue growth over that period.
  • Microsoft to provide SoftwareONE with investment, training, certification and engineering engagement for practice development

SoftwareONE Holding AG, a leading global provider of end-to-end software and cloud technology solutions, announced that is has reached a strategic agreement with Microsoft to accelerate growth for application services and SAP on Microsoft Azure globally, building on their longstanding successful relationship.

Dieter Schlosser, CEO of SoftwareONE, said: “The extended agreement with Microsoft is a testament to the longstanding and successful relationship we built over the last 30 years and will help SoftwareONE to achieve its growth ambitions in the two focus areas of application services and SAP in the cloud. This will ensure we address some of the major needs that our customers will have over the coming years to drive their digital transformation.”

“Our customers are looking for help modernizing legacy applications and their SAP infrastructure. Our cloud services are an incredible asset to help them through this transformation. SoftwareONE, one of our Azure Expert Managed Service Providers, has seen this as an opportunity as well, so it was a natural choice to align our objectives for the benefits of our joint customers. We expect this agreement to help us transform over 3,000 customers worldwide in the next three years”, said Gavriella Schuster, Corporate Vice President, One Commercial Partner at Microsoft.

Strengthening of application modernization services

Applications are a vital support for organizations and their processes. Still, many of these applications have become obsolete, as they no longer respond to the dynamics that customers need, cause high administration and maintenance costs and are slowing down business innovation processes. Modernizing an application can bring companies operational cost savings along with less administration and support burdens. Research analysts expect that 80% of all new applications developed will be deployed on containers by 2024, which increases the need for experts with specific skills and process know-how. The deepened relationship with Microsoft, and the Microsoft Advanced Specialization credential for “Modernizations of Web Applications on Azure” will further equip SoftwareONE to support customers to build and implement their application modernization strategy.

”The collaboration with Microsoft allows SoftwareONE to strengthen its Application Modernization Advisory and managed services team which will significantly expand our capacity for software developers, architects and designer over the next three years. We will bring these expanded capabilities to our global customer base, helping them transform legacy applications from old into cloud-enabled technologies”, Joaquin Potel, the global owner of SoftwareONE’s application services business, commented.

Supporting SAP journey to Azure cloud

In recent years, SoftwareONE has accelerated its SAP cloud competencies both organically and through several strategic acquisitions, brining market-leading technology competency to the global customer base, helping them with their SAP journey to the cloud and S/4HANA adoption. According to industry estimates, SAP’s platform upgrade fuels a market opportunity of an estimated USD 100bn by 2027.

Daniel DaVinci, global owner of SoftwareONE’s SAP services business, said: “In combination with our made-for-cloud SAP services portfolio, this agreement with Microsoft provides us an exceptional opportunity to extend and further develop our SAP on Azure center of excellence, our SAP service accelerators, and managed platform offering worldwide. This enables us to provide our customers a reliable pathway to realizing the benefits of the Azure cloud platform for modern SAP systems”.
João Couto, Vice President for SAP Business Unit at Microsoft, said: ”We see a tremendous market opportunity to support SAP customers in accelerating their transformation journey to the cloud. SoftwareONE is one of our global partners with our SAP on Azure Advanced Specialization, that has shown great speed in ramping up their SAP business practice. We are excited to tackle this opportunity together and help our joint customers.”

 

Valor: 
49645150 - SoftwareOne
Corina
Bild des Benutzers Corina
Offline
Zuletzt online: 25.10.2021
Mitglied seit: 24.03.2020
Kommentare: 9
Softwareone

Softwareone

SOFTWAREONE - SIEHE LINK auf ihrer Homepage Media Release
https://www.softwareone.com/en/press/2021/03/25/application-services-str...

SoftwareONE is training up to 5,000 additional specialists till 2023, strategic agreement and business plan with Microsoft, expected revenue growth over that period.

  • SoftwareONE to expand its application services and SAP on Azure capabilities by hiring and training up to 5,000 additional specialists by the end of 2023, in line with the SoftwareONE and Microsoft business plan and expected revenue growth over that period.
  • Microsoft to provide SoftwareONE with investment, training, certification and engineering engagement for practice development

SoftwareONE Holding AG, a leading global provider of end-to-end software and cloud technology solutions, announced that is has reached a strategic agreement with Microsoft to accelerate growth for application services and SAP on Microsoft Azure globally, building on their longstanding successful relationship.

Dieter Schlosser, CEO of SoftwareONE, said: “The extended agreement with Microsoft is a testament to the longstanding and successful relationship we built over the last 30 years and will help SoftwareONE to achieve its growth ambitions in the two focus areas of application services and SAP in the cloud. This will ensure we address some of the major needs that our customers will have over the coming years to drive their digital transformation.”

“Our customers are looking for help modernizing legacy applications and their SAP infrastructure. Our cloud services are an incredible asset to help them through this transformation. SoftwareONE, one of our Azure Expert Managed Service Providers, has seen this as an opportunity as well, so it was a natural choice to align our objectives for the benefits of our joint customers. We expect this agreement to help us transform over 3,000 customers worldwide in the next three years”, said Gavriella Schuster, Corporate Vice President, One Commercial Partner at Microsoft.

Strengthening of application modernization services

Applications are a vital support for organizations and their processes. Still, many of these applications have become obsolete, as they no longer respond to the dynamics that customers need, cause high administration and maintenance costs and are slowing down business innovation processes. Modernizing an application can bring companies operational cost savings along with less administration and support burdens. Research analysts expect that 80% of all new applications developed will be deployed on containers by 2024, which increases the need for experts with specific skills and process know-how. The deepened relationship with Microsoft, and the Microsoft Advanced Specialization credential for “Modernizations of Web Applications on Azure” will further equip SoftwareONE to support customers to build and implement their application modernization strategy.

”The collaboration with Microsoft allows SoftwareONE to strengthen its Application Modernization Advisory and managed services team which will significantly expand our capacity for software developers, architects and designer over the next three years. We will bring these expanded capabilities to our global customer base, helping them transform legacy applications from old into cloud-enabled technologies”, Joaquin Potel, the global owner of SoftwareONE’s application services business, commented.

Supporting SAP journey to Azure cloud

In recent years, SoftwareONE has accelerated its SAP cloud competencies both organically and through several strategic acquisitions, brining market-leading technology competency to the global customer base, helping them with their SAP journey to the cloud and S/4HANA adoption. According to industry estimates, SAP’s platform upgrade fuels a market opportunity of an estimated USD 100bn by 2027.

Daniel DaVinci, global owner of SoftwareONE’s SAP services business, said: “In combination with our made-for-cloud SAP services portfolio, this agreement with Microsoft provides us an exceptional opportunity to extend and further develop our SAP on Azure center of excellence, our SAP service accelerators, and managed platform offering worldwide. This enables us to provide our customers a reliable pathway to realizing the benefits of the Azure cloud platform for modern SAP systems”.
João Couto, Vice President for SAP Business Unit at Microsoft, said: ”We see a tremendous market opportunity to support SAP customers in accelerating their transformation journey to the cloud. SoftwareONE is one of our global partners with our SAP on Azure Advanced Specialization, that has shown great speed in ramping up their SAP business practice. We are excited to tackle this opportunity together and help our joint customers.”

Corina
Bild des Benutzers Corina
Offline
Zuletzt online: 25.10.2021
Mitglied seit: 24.03.2020
Kommentare: 9
has acquired controlling shareholding in SynchroNet

SoftwareONE Holding AG, a leading global provider of end-to-end software and cloud technology solutions, today announced that it has acquired a controlling shareholding in SynchroNet, an AWS-focused cloud specialist in digital workplace solutions. The acquisition expands SoftwareONE's capabilities in the fast-growing market of cloud-based services for remote working and complements its global AWS services portfolio.

Justyko
Bild des Benutzers Justyko
Offline
Zuletzt online: 03.09.2021
Mitglied seit: 27.05.2020
Kommentare: 27
Beobachten oder einsteigen?

Der Kurs von SWON hat innerhalb von knapp 2 Monaten 30% verloren. Der Grund war die nicht ganz erfüllten Erwartungen auf Stufe Ebitda. Gerade diese Portal will nun SoftwareOne beobachten. Der Kurs scheint einen Boden um 21 Fr gefunden zu haben. Erholungstendenzen sind ersichtlich.

Der Grund des enttäuschenden Gewinnwachstums liegt im zusätzlichen Aufbau des Servicegeschäftes, insbesonders bei der Migration von SAP Anwendungen in die Cloud. Davon verspricht man sich über Jahre hinweg ein hohes Marktpotential und Gewinnwachstum. SoftwareOne bringt sich hierzu in Pole-Position. Schon im nächsten Jahr soll der Gewinn um 15% steigen.

Nun kann man an der Seitenlinie "beobachten", ob dies gelingt. Falls ja verpasst man eben den schönsten Teil der Partie. Ich denke bei Kursen unter 22 Fr. sollte man einen  Anteil ins Depot legen. Die Fallhöhe bei einem KGV 2021 von 22 ist ohnehin überschaubar.

Trini
Bild des Benutzers Trini
Offline
Zuletzt online: 20.10.2021
Mitglied seit: 08.08.2020
Kommentare: 36
Tech-Titel haben gerade kein Momentum

Justyko hat am 19.05.2021 14:12 geschrieben:

Der Kurs von SWON hat innerhalb von knapp 2 Monaten 30% verloren. Der Grund war die nicht ganz erfüllten Erwartungen auf Stufe Ebitda. Gerade diese Portal will nun SoftwareOne beobachten. Der Kurs scheint einen Boden um 21 Fr gefunden zu haben. Erholungstendenzen sind ersichtlich.

Der Grund des enttäuschenden Gewinnwachstums liegt im zusätzlichen Aufbau des Servicegeschäftes, insbesonders bei der Migration von SAP Anwendungen in die Cloud. Davon verspricht man sich über Jahre hinweg ein hohes Marktpotential und Gewinnwachstum. SoftwareOne bringt sich hierzu in Pole-Position. Schon im nächsten Jahr soll der Gewinn um 15% steigen.

Nun kann man an der Seitenlinie "beobachten", ob dies gelingt. Falls ja verpasst man eben den schönsten Teil der Partie. Ich denke bei Kursen unter 22 Fr. sollte man einen  Anteil ins Depot legen. Die Fallhöhe bei einem KGV 2021 von 22 ist ohnehin überschaubar.

Wurden im Rahmen der überhöhten Erwartungen sicherlich sehr stark abgestraft und der Kurs an sich erachte ich auch als mögliche Einstiegschance. Allerdings stellt sich die Frage, ob gerade der Moment für Tech-Titel ist im aktuellen Börsenumfeld. Andererseits sollte mit genügend langfristigem Horizont sicherlich etwas drinliegen und ob der EP dann noch etwas besser getroffen wurde oder nicht, spielt vielleicht keine grosse Rolle (wenn man davon ausgeht, dass man es sowieso nicht "perfekt" trifft).

Ascim
Bild des Benutzers Ascim
Offline
Zuletzt online: 22.10.2021
Mitglied seit: 08.10.2018
Kommentare: 147
SoftwareOne Update

Double bottom?

Bald Ausbruch aus fallender Trendlinie?

Da wäre ich möglicherweise dabei.

 

Ascim
Bild des Benutzers Ascim
Offline
Zuletzt online: 22.10.2021
Mitglied seit: 08.10.2018
Kommentare: 147
Boarding completed

Trendlinie durchstuppst, jetzt Daumen drücken 

Olba2018
Bild des Benutzers Olba2018
Offline
Zuletzt online: 26.08.2021
Mitglied seit: 16.05.2018
Kommentare: 13
Eingestiegen

Ich bin seit gestern auch dabei. U.a. hat ein Bericht in der letzten Sonntagszeitung mein Interesse gesteigert.

Mal sehen wohin der Weg führt!

Zyndicate
Bild des Benutzers Zyndicate
Offline
Zuletzt online: 26.10.2021
Mitglied seit: 21.01.2010
Kommentare: 36'719
Softwareone übernimmt

Softwareone übernimmt brasilianische SAP-Beraterin ITST

Softwareone hat ITST, einen Spezialisten für Professional und Managed SAP-Services, einschliesslich Cloud-Strategieberatung, Architekturbewertung, Migration und Administration, übernommen.

16.07.2021 08:02

ITST wurde laut Mitteilung vom Freitag im Jahr 2000 gegründet und hat seinen Hauptsitz in São Paulo. Das Unternehmen biete umfassende SAP-Technologiedienstleistungen und -lösungen für einige der grössten SAP-Kunden Brasiliens. Dazu gehörten etwa Beratungsleistungen für die optimale Architektur von SAP-Lösungen für Kunden sowie Professional und Managed Services für die Cloud.

ITST sei die jüngste in einer Reihe von SAP-in-the-Cloud-Übernahmen von SoftwareOne und erweitere die Präsenz der Gruppe in Lateinamerika, heisst es in der Mitteilung. Die finanziellen Bedingungen der Transaktion werden nicht bekannt gegeben.

(AWP)

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

Zyndicate
Bild des Benutzers Zyndicate
Offline
Zuletzt online: 26.10.2021
Mitglied seit: 21.01.2010
Kommentare: 36'719
Softwareone übernimmt

Softwareone übernimmt polnischen SAP-Cloudtechnologie-Experten SE16N

Softwareone expandiert in Osteuropa. Mit der Übernahme von SE16N stösst ein polnischer SAP-Technologie-Serviceanbieter mit rund 60 Mitarbeitern zum Unternehmen, wie der Spezialist für End-to-End-Software- und Cloud-Technologielösungen am Dienstag mitteilte.

20.07.2021 08:04

SE16N biete demnach eine Reihe von umfassenden SAP-Cloud-Services an, um Kunden zu helfen, den Wert ihrer SAP-Investitionen zu maximieren. Ausserdem sei die Gesellschaft mit Hauptsitz in Warschau ein Spezialist für SAP S/4 Hana.

Die Übernahme soll die wachsende SAP-Praxis von Softwareone in Europa und weltweit stärken und sie um ein Team von qualifizierten SAP-Cloud-Experten und um bedeutende Lieferkapazitäten erweitern.

Finanzielle Bedingungen der Transaktion werden keine bekanntgegeben. Sie soll voraussichtlich im zweiten Semester 2021 abgeschlossen werden.

cf/ra

(AWP)

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

Ascim
Bild des Benutzers Ascim
Offline
Zuletzt online: 22.10.2021
Mitglied seit: 08.10.2018
Kommentare: 147
SoftwareOne Update

SoftwareOne arbeitet sich aus dem Boden hoch (vor den Zahlen am 26.8.).

Jetzt mal ein higher high?

Da bin ich dabei. 

Trini
Bild des Benutzers Trini
Offline
Zuletzt online: 20.10.2021
Mitglied seit: 08.08.2020
Kommentare: 36
Zahlen

Ich bin nicht so sicher, ob die Zahlen so gut sind bzw. als gut empfunden werden für ein "higher high". Die Erwartungen waren letztes Mal sehr gross und die Reaktion fiel entsprechend aus. Aber vielleicht bewegen sie sich dieses Mal auf einem vernünftigen Level, dass der Kurs gestützt wird.

Ascim
Bild des Benutzers Ascim
Offline
Zuletzt online: 22.10.2021
Mitglied seit: 08.10.2018
Kommentare: 147
Zahlen SoftwareOne

Puh.. Da bin ich aber gespannt, was der Markt daraus macht.

Media Release DE: SoftwareONE erzielt solides Ergebnis mit beschleunigten Investitionen in weiteres Wachstum im ersten Halbjahr 2021

Zusammenfassung

Analysten Consensus PDF

Trini
Bild des Benutzers Trini
Offline
Zuletzt online: 20.10.2021
Mitglied seit: 08.08.2020
Kommentare: 36
Ascim hat am 26.08.2021 08:02

Ascim hat am 26.08.2021 08:02 geschrieben:

Puh.. Da bin ich aber gespannt, was der Markt daraus macht.

Media Release DE: SoftwareONE erzielt solides Ergebnis mit beschleunigten Investitionen in weiteres Wachstum im ersten Halbjahr 2021

Zusammenfassung

Analysten Consensus PDF

 

Die Zahlen reichen kaum für ein "higher high", aber die vorgezogenen Investitionen sowie die in Aussichte gestellte Marge für die zweite Jahreshälfte bzw. Gesamtjahressicht scheint zumindest die letzten Tage einige Käufer mobilisiert zu haben. Bei The Market gab es auch zwei Artikel. Ich bin allerdings nicht sicher, ob man die hier so reinstellen darf (geistes Eigentum und so). Fazit dort: 

"The Market hält an seiner grundsätzlich positiven Einschätzung zum Entwicklungspotenzial von SoftwareOne fest, glaubt aber, dass die Aktie weiterhin Geduld erfordert. Der Kurs wird das Potenzial des Unternehmens erst dann wieder zu spiegeln beginnen, wenn sich das Management mit Tatbeweisen das Vertrauen des Marktes zurückerkämpft hat."

Mal sehen was der Capital Markets Day am 20.Oktober noch so bringt.

Anyway: Der Einstieg nach dem Sturz der letzten Zahlenpräsentation hat sich auf jeden Fall schon mal gelohnt. Sitze mittlerweile auf einem akzeptablen Gewinn.

Ascim
Bild des Benutzers Ascim
Offline
Zuletzt online: 22.10.2021
Mitglied seit: 08.10.2018
Kommentare: 147
Rausgespült

Hat es mich am Tag der Zahlen. Danach keinen Einstieg mehr gefunden. Etwas undankbar dafür, daß ich so lange und bis in die Zahlen gehalten habe. Auch ziemlich illiquid die Aktie.. 

Zyndicate
Bild des Benutzers Zyndicate
Offline
Zuletzt online: 26.10.2021
Mitglied seit: 21.01.2010
Kommentare: 36'719
Softwareone: Einstiger

Softwareone: Einstiger Grossaktionär KKR ausgestiegen

Beim Innerschweizer IT-Unternehmen SoftwareOne sind die am Vorabend angekündigten Transaktionen im Aktionariat umgesetzt worden. Der einstige Kernaktionär KKR hat sich damit definitiv verabschiedet.

08.09.2021 08:04

Kohlberg Kravis (KKR) habe 8,21 Millionen Papiere am Markt platziert, teilte SoftwareOne am Mittwoch mit. Somit werde die amerikanische Investmentgesellschaft keine Aktien mehr halten.

KKR war seit 2015 Aktionär bei SoftwareOne, hielt vor dem Börsengang im Jahr 2019 einen Anteil von gut einem Fünftel und war auch nach IPO ein bedeutender Aktionär mit zunächst einem Anteil von um die 15 Prozent. Danach wurde diese Beteiligung schrittweise abgebaut.

Vollständig ist die Trennung aber nicht. Der KKR-Vertreter im Verwaltungsrat, Jean-Pierre Saad, bleibe Mitglied des Gremiums, so die Mitteilung weiter.

In einer zweiten Transaktion trennten sich laut den Angaben die Erben von Patrick Winter von gut 400'000 Aktien und halten nun noch einen Anteil von 2,49 Prozent am Unternehmen.

Nach Abwicklung der beiden Transaktionen, deren Abschluss am 10. September erwartet wird, werde sich der Free Float auf rund 66 Prozent erhöhen, teilte SoftwareOne weiter mit. Mit rund 29 Prozent würden die Gründungsaktionäre Daniel von Stockar, Beat Curti und René Gilli zusammen weiterhin den grössten Anteil an der Firma halten.

Keine Angaben wurden in der Mitteilung zum Platzierungspreis gemacht. Laut den Angaben der beteiligten Banken vom Vorabend wurden die Aktien aber zu 25 Franken pro Papier platziert, womit die gesamte Transaktion ein Volumen von 215 Millionen hatte.

Am Dienstag waren die Anteilsscheine von SoftwareOne bei einem Kurs von 25,80 Franken aus dem Handel gegangen. Das war ein Minus von 0,8 Prozent gegenüber dem Vortagesschluss.

(AWP/cash)

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!