Straumann (STMN)

63 posts / 0 new
Letzter Beitrag
FunkyF
Bild des Benutzers FunkyF
Offline
Zuletzt online: 27.06.2016
Mitglied seit: 09.07.2009
Kommentare: 1'636
Straumann (STMN)

Die Namenaktien von Straumann reagieren am Freitag mit einem Kurssprung auf die Verpflichtung von Marco Gadola als zukünftigen CEO.

Gadola trat 2009 als CFO bei Panalpina ein und war zuletzt als Leiter des Asien-Geschäfts tätig. In den Jahren zuvor arbeitete der zukünftige CEO als CFO für Straumann.

Damit bringt der neue CEO meines Erachtens gleich zwei wichtige Grundvoraussetzungen mit: Einerseits gilt Gadola als einer der Ziehväter des bei Panalpina eingeleiteten Restrukturierungsprogramms. Andererseits verfügt er sowohl über Erfahrung beim Ausbau des Asien-Geschäfts als auch in der Dentalimplantateindustrie. Kein Wunder wird der neue CEO in Analystenkreisen als Glücksgriff für Straumann bezeichnet.

Grössere Kaufaufträge aus dem Ausland sind auch aufgrund einer Unternehmensstudie aus dem Hause Merrill Lynch zu beobachten. In der Studie sagt der viel beachtete Verfasser dem Markt für Dentalimplantate zwar ein weiteres eher verhaltenes Jahr vorher. Die düsteren Rahmenbedingungen würden sich allerdings weitestgehend in den Konsensschätzungen widerspiegeln. Dazu kämen die ersten Auswirkungen der in der Vergangenheit eingeleiteten Kosteneinsparmassnahmen.

In Erwartung von Kosteneinsparungen von 35 bis 40 Millionen Franken bis Ende 2014, einer Nachfragebelebung in den USA und einer höheren Rentabilität bei der brasilianischen Tochter Neoden hebt der Experte seine Gewinnschätzungen für die Jahre 2012 bis 2014 deutlich an. Dadurch steigt das Kursziel für die zum Kauf empfohlenen Aktien auf 142 (132) Franken.

Ich gehe mit dem Experten von Merrill Lynch einig, dass Straumann alleine schon aufgrund des meines Erachtens sehr glaubwürdigen Kosteneinsparprogramms über Raum für eine Ertragserholung verfügt. Von den Prognosen der Amerikaner lässt sich auf die Jahre 2012 bis 2015 bezogen ein jährliches Gewinnwachstum von 24 Prozent ableiten. Kann der Basler Hersteller von Premiumimplantaten dieses Wachstum liefern, steht einer Neubeurteilung und -bewertung seiner Aktien nichts mehr im Wege.
 

Cash Insider

FunkyF
Bild des Benutzers FunkyF
Offline
Zuletzt online: 27.06.2016
Mitglied seit: 09.07.2009
Kommentare: 1'636

[Straumann N] - Merrill Lynch bestätigt Buy, Kursziel neu: 142.00 CHF (alt 132.00 CHF)

[Straumann N] - Deutsche Bank bestätigt Buy, Kursziel unverändert: 130.00 CHF

[Straumann N] - Vontobel bestätigt Hold, Kursziel unverändert: 121.00 CHF

[Straumann N] - Helvea bestätigt Neutral, Kursziel unverändert: 107.00 CHF

[Straumann N] - CA Cheuvreux bestätigt Underperform, Kursziel unverändert: 95.00 CHF

FunkyF
Bild des Benutzers FunkyF
Offline
Zuletzt online: 27.06.2016
Mitglied seit: 09.07.2009
Kommentare: 1'636

Ist hier eigentlich ausser mir aus dem Forum auch noch jemand mit von der Partie? :roll:


[Straumann N] - Deutsche Bank bestätigt Buy, Kursziel neu: 140.00 CHF (alt 130.00 CHF)


[Straumann N] - Credit Suisse bestätigt Neutral, Kursziel unverändert: 128.00 CHF


[Straumann N] - Helvea bestätigt Neutral, Kursziel unverändert: 107.00 CHF


[Straumann N] - Sarasin bestätigt Neutral, kein Kursziel.

Engelchen
Bild des Benutzers Engelchen
Offline
Zuletzt online: 24.01.2013
Mitglied seit: 17.12.2008
Kommentare: 406
Straumann

FunkyF hat am 09.01.2013 - 08:35 folgendes geschrieben:

 

Ist hier eigentlich ausser mir aus dem Forum auch noch jemand mit von der Partie? smiley


[Straumann N] - Deutsche Bank bestätigt Buy, Kursziel neu: 140.00 CHF (alt 130.00 CHF)


[Straumann N] - Credit Suisse bestätigt Neutral, Kursziel unverändert: 128.00 CHF


[Straumann N] - Helvea bestätigt Neutral, Kursziel unverändert: 107.00 CHF


[Straumann N] - Sarasin bestätigt Neutral, kein Kursziel.

Ja, ich bin dort auch dabei, warte auch auf bessere Zeiten,

die Aktie ist ja durchaus interessant bewertet und wird sicher

anziehen.

Gruss Engelchen:good:

FunkyF
Bild des Benutzers FunkyF
Offline
Zuletzt online: 27.06.2016
Mitglied seit: 09.07.2009
Kommentare: 1'636

na, dann bin ich ja froh wenn ich hier nicht der einzige aus dem Forum bin, kam mir schon etwas einsam vor Wink Ich denke auch, dass es ein interessanter Titel mit Potential ist.


Viel Glück & Gruss,


FunkyF :bye:

shorty12
Bild des Benutzers shorty12
Offline
Zuletzt online: 18.04.2016
Mitglied seit: 27.03.2012
Kommentare: 305

über 8 Mio. CHF off orderbook Umsatz. Weiss hier jemand was da geht oder wer da am Werk ist?

FunkyF
Bild des Benutzers FunkyF
Offline
Zuletzt online: 27.06.2016
Mitglied seit: 09.07.2009
Kommentare: 1'636

Nein, weiss auch nicht mehr - freue mich aber über die aktuellen +4,5% (SMI +0,64%) Dance 4

dirk
Bild des Benutzers dirk
Offline
Zuletzt online: 28.04.2015
Mitglied seit: 27.04.2010
Kommentare: 622

....die selbe Frage stelle ich mir auch bei Nobel Biocare.....und meine Bank hat mir von einem aufstocken meiner Position abgeraten

FunkyF
Bild des Benutzers FunkyF
Offline
Zuletzt online: 27.06.2016
Mitglied seit: 09.07.2009
Kommentare: 1'636

@ Dirk


Wobei Nobel Biocare und Straumann zwar derselben Branche angehören, jedoch ganz unterschiedlich aufgestellte Firmen sind. Denke Straumann steht einiges besser da als NOBN. Trotzdem, bei welcher Bank hast du dein Depot und haben Sie auch eine Begründung zum Ratschlag abgegeben?

dirk
Bild des Benutzers dirk
Offline
Zuletzt online: 28.04.2015
Mitglied seit: 27.04.2010
Kommentare: 622

FunkyF hat am 18.01.2013 - 07:17 folgendes geschrieben:

 

@ Dirk


Wobei Nobel Biocare und Straumann zwar derselben Branche angehören, jedoch ganz unterschiedlich aufgestellte Firmen sind. Denke Straumann steht einiges besser da als NOBN. Trotzdem, bei welcher Bank hast du dein Depot und haben Sie auch eine Begründung zum Ratschlag abgegeben?

....zkb.....sie meinten statt aufzustocken eher reduzieren

dirk
Bild des Benutzers dirk
Offline
Zuletzt online: 28.04.2015
Mitglied seit: 27.04.2010
Kommentare: 622

Nobel Biocare schlägt Franz Maier für VR vor - Investor mit eigenen Vorschlägen
(18.01.2013 / 07:18:26)
 

Glattbrugg (awp) - Der Dentalimplantatehersteller Nobel Biocare schlägt seinen Aktionären für die Generalversammlung vom 28. März die Zuwahl von Franz Maier in den Verwaltungsrat vor. Mit Meier soll die Expertise und Führungskompetenz vor allem in den Bereichen Medizinaltechnik und Dentalimplantologie erweitert und gestärkt werden, teilte die Gesellschaft am Freitag mit.

Meier war bis Ende 2011 beim Mitbewerber Straumann als Executive Vice President Sales und Mitglied des Executive Board tätig. Seit 2012 sei er Eigentümer von Summit Sherpas, einem auf die Beratung von Verwaltungsräten, CEO's und Private Equity-Firmen spezialisierten Unternehmen.

Gleichzeitig mit dieser Nomination habe Nobel Biocare einen Antrag eines Aktionärs für drei neue Verwaltungsräte erhalten. Der Privatinvestor Oskar K. Ronner schlage Cheryl Benini-Leland, Rolf Renz sowie sich selber zur Neuwahl vor. Benini-Leland und Renz sind heute für den Industriekonzern Siemens tätig, der 68-jährige Ronner war bis 2003 Leiter der Gebäudetechniksparte bei Siemens.

Das Nomination and Compensation Committee von Nobel Biocare werde mit den Kandidaten Gespräche führen, heisst es weiter. Danach wird der Verwaltungsrat "zu gegebener Zeit" seine Empfehlung bekanntgeben

FunkyF
Bild des Benutzers FunkyF
Offline
Zuletzt online: 27.06.2016
Mitglied seit: 09.07.2009
Kommentare: 1'636

Straumann - Credit Suisse geht auf überdurchschnittlich (neutral), sieht Kursziel 150 (128)!

Die Aktien der Dentalimplantatehersteller Nobel Biocare und Straumann profitieren am Mittwoch von einer positiven Studie. Im Rahmen einer Sektoreinschätzung hebt die Credit Suisse für beide Titel die Ratings und Kursziele an und zeigt sich mit Blick auf das Marktwachstum nun optimistischer.

 

Gegen 9.35 Uhr klettern Nobel Biocare um 4,0% auf 9,82 CHF, bislang ist mit rund 220'000 Stücken bereits mehr als ein Viertel des durchschnittlichen Tagesumsatzes gehandelt. Straumann legen um 2,0% auf 117,60 CHF zu. Mit 86'000 gehandelten Titeln wurde das Tagesvolumen bereits übertroffen. Der SPI steht derweil mit 0,5% im Plus.

 

Dank des sich verbessernden Trends in Europa sollte sich das Marktwachstum beschleunigen, schreibt Analyst Christoph Gretler. Die Stimmung unter den Investoren sei zudem gedämpft und die Erwartungen preisten wenig Wachstum ein. Daher gebe es Spielraum für positive Überraschungen. Bei Nobel Biocare müsse er aber von den Anstrengungen zur Margenverbesserungen noch überzeugt werden. Er erhöht die Einstufung auf "Neutral" von "Underperform" und hebt das Kursziel auf 10,50 von 8,50 CHF an.

 

Straumann dürfte sich in den kommenden drei Jahren wandeln, so der Experte weiter. Das Kostenprogramm dürfte die EBIT-Margen bis 2015 deutlich verbessern und die Übernahme von Neodent erhöhe das Exposure in den Schwellenländern. Die Aktien werden neu mit "Outperform" nach bislang "Neutral" eingestuft. Das Kursziel hebt Gretler auf 150 von 128 CHF.

 

[Straumann N] - Citigroup bestätigt Buy M, Kursziel neu: 137.40 CHF (alt 133.00 CHF)

FunkyF
Bild des Benutzers FunkyF
Offline
Zuletzt online: 27.06.2016
Mitglied seit: 09.07.2009
Kommentare: 1'636

21.02. Straumann: Ergebnis 2012, BMK 2012 -> weiss jemand hier wie so die Erwartungen sind?
 

Selector
Bild des Benutzers Selector
Offline
Zuletzt online: 05.10.2017
Mitglied seit: 06.06.2011
Kommentare: 628

ich weiss es nicht. Nur da nochmals den Bericht vom 3. Quartal 2012.


Ich wäre auch froh, wenn ich mehr wüsste, der CEO hat zwar gewechselt und gewisse Heraufstufungen sind erfolgt. Wie soll man das nun einschätzen, alles zusammen? Meinungen sehr erwünscht, auch zu den Berichten seit Anfang 2013.


30-10-2012 09:19  Straumann mit stagnierendem Umsatz im 3. Quartal - Abbau von 150 Stellen (AF)
 







NameLetzterVeränderung
 STRAUMANN N  123.50 
0.40 (0.32 Wacko

 


(Meldung durchgehend ausgebaut)


 


Basel (awp) - Dem Zahnimplantatehersteller Straumann blies im Geschäftsjahr 2012 ein rauer Gegenwind ins Gesicht; die Margen seien auf ein "inakzeptables Niveau" gefallen. Darum baut die Firma 150 Stellen ab. Bei diesem Personalabbau liessen sich 90 Entlassungen nicht vermeiden. Durch die Redimensionierung sollten sich wieder "ansprechende" Margen erzielen lassen. 


Per Ende September beschäftigte Straumann weltweit insgesamt 2'575 Mitarbeiter. "Die heute angekündigten Massnahmen werden uns dabei helfen, selbst in einem weiterhin schwachen Marktumfeld wieder ansprechende Margen zu erzielen", lässt sich Konzernchef und Verwaltungsratspräsident Beat Spalinger am Dienstag in einem Communiqué zitieren.


 Der angekündigte Stellenabbau soll bis Anfang 2013 vollzogen werden und bis 2014 zu einer annualisierten EBIT-Verbesserung von 35-40 Mio CHF führen. Der einmalige Zusatzaufwand von 15-20 Mio wird noch im laufenden Jahr verbucht, so Straumann weiter.


 


UMSATZ STAGNIERT - EUROPASCHWÄCHE


Straumann hat in den ersten neun Monaten 2012 in Lokalwährungen (LW) einen um 0,8% gesunkenen Umsatz von 518,6 Mio CHF eingefahren. In Schweizer Franken gerechnet nahmen die Verkäufe marginal um 0,1% zu. Dabei trieb besonders Nordamerika mit einem Plus von 8,7% das Wachstum an. Den erstarkten Dollar eingeschlossen, resultierte ein Wachstum von 15% in Schweizer Franken. China und Lateinamerika entwickelten sich ebenfalls erfreulich.


Das konnte den schleppenden Geschäftsgang in anderen Regionen und vor allem in Europa nicht wettmachen. Viele Europäer leisteten sich keinen Zahnersatz, wenn die Kosten nicht erstattet wurden. Das führte im dritten Quartal und in den ersten neun Monaten zu Umsatzeinbussen von 5%. Straumann erzielt 55% des Umsatzes in Europa.


m dritten Quartal lag das Umsatzwachstum auf Konzernebene bei 4,0%. Dabei fiel der Währungseffekt von Juli bis September besonders positiv aus: In LW wären die Verkäufe um 2,0% geschrumpft. Mit den vorgelegten Zahlen hat Straumann die Markterwartungen auf Konzernebene knapp verfehlt.


 


BETEILIGUNG AN DENTAL WINGS ERHÖHT


Neben den Geschäftsergebnissen gab die Straumann-Gruppe weitere strategische Schritte bekannt. So plant die Gruppe eine noch engere Zusammenarbeit mit Dental Wings, indem sie auf Ende 2012 ihre Softwareentwicklung zu der Gesellschaft transferiert und gleichzeitig ihre Beteiligung am Unternehmen von heute 30% auf 45% aufstockt. Der Kaufpreis liege im einstelligen Mio-EUR-Bereich, sagte CEO Spalinger zu AWP.


Straumann sei überzeugt, dass die implantatchirurgische Planung und die Planung prothetischer Versorgungen in der Zukunft über eine einheitliche Softwarelösung geschehen wird, so die Begründung. Das Geschäftsfeld computergeführte Implantatchirurgie von Straumann wird - einschliesslich Entwicklung und der operativen Einheiten in Chemnitz - mit Wirkung per 1. Januar 2013 zu Dental Wings transferiert. Auch das Entwicklungsteam für Prothetiksoftware werde transferiert.


 


GEDÄMPFTER AUSBLICK


Straumann hat seine Wachstumsaussichten für das laufende Jahr etwas zurückgenommen. So rechnet das Unternehmen zwar weiterhin mit einem bestenfalls im Vorjahresvergleich stabilen Gesamtmarkt im Vergleich zu 2011, verzichtete aber im Gegensatz zum August auf den Passus, den Markt zu übertreffen wollen.


 


Mit der unlängst angekündigten Auflösung der Vertriebsvereinbarung mit Align Technology für Intraoral-Scanner werde Straumann "gewisse Umsätze" im Hardwarebereich verlieren, erklärte CEO Spalinger im Gespräch mit AWP. "Aber ab 2013 wollen wir das Marktwachstum wieder übertreffen", stellte Spalinger klar.


 


Straumann rechne ferner für 2012 unter Ausschluss der angekündigten Sonderkosten mit einer EBIT-Marge in der Grössenordnung des Halbjahresergebnisses (14,7%), hiess es weiter.


 


Auf Grundlage seiner "Vision 2020" will Straumann bis zum genannten Jahr den Nettoumsatz mehr als verdoppeln. Weiter soll bis dannzumal eine Bruttomarge von 76-78% und eine operative Marge von bis zu 25% erzielt werden.


 


ra/rt


 

FunkyF
Bild des Benutzers FunkyF
Offline
Zuletzt online: 27.06.2016
Mitglied seit: 09.07.2009
Kommentare: 1'636

In den letzten Jahren geriet Nobel Biocare immer wieder ins Zentrum von Übernahmespekulationen. Aufgrund hausgemachter Probleme war der Hersteller von Dentalimplantaten mit sich selber beschäftigt und dadurch ein leichtes Ziel.

Um den zum Weltmarktführer aufgestiegenen Erzrivalen Straumann rankten sich hingegen keine vergleichbaren Spekulationen. Das könnte sich nun allerdings ändern, denn wie mir berichtet wird, hat das Basler Unternehmen das Interesse amerikanischer Medizinaltechnikkonzerne geweckt. Konkrete Namen werden mir bisher allerdings nicht genannt.

Meines Erachtens ist Straumann denn auch die attraktivere Braut. Wieso auch die Nummer zwei im Markt für Premiumimplantate übernehmen, wenn man die Nummer eins haben kann?

Anders als Nobel Biocare hat Straumann erst begonnen das reichlich vorhandene Kosteinsparpotenzial auszuschöpfen. Die noch unter dem früheren CEO Beat Spalinger eingeleiteten Massnahmen werden in Analystenkreisen als sehr glaubwürdig beurteilt. Darüber hinaus konnte mit Marco Gadola sowohl ein Kenner der Branche als auch des Unternehmens selber als Nachfolger gefunden werden. Straumann erhielt für die Verpflichtung Gadolas zuletzt einiges an Vorschusslorbeeren.

Ich bin mir durchaus bewusst, dass bei den von mit kolportierten Übernahmespekulationen noch nicht all zu viel Fleisch am Knochen ist. Für mich sind die Aktien von Straumann denn auch eher aus fundamentaler Sicht ein Kauf, auch wenn sich die Aktionäre in Bezug auf eine Nachfragebelebung in den Absatzmärkten noch in Geduld üben müssen. Aufwärtspotenzial verspreche ich mir über die kommenden 12 bis 18 Monaten vor allem im Zusammenhang mit den geplanten Kosteneinsparmassnahmen.

Cash-Insider / 28.01.2013

FunkyF
Bild des Benutzers FunkyF
Offline
Zuletzt online: 27.06.2016
Mitglied seit: 09.07.2009
Kommentare: 1'636

[Straumann N] - Credit Suisse bestätigt Outperform, Kursziel unverändert: 150.00 CH


Straumann - Helvea bleibt neutral, erhöht aber Kursziel auf 120 (107).

FunkyF
Bild des Benutzers FunkyF
Offline
Zuletzt online: 27.06.2016
Mitglied seit: 09.07.2009
Kommentare: 1'636

Straumann - 2012:Umsatz stagnierte mit leichtem Minus von 1,6pc. Gewinn bricht um die Hälfte ein. Konjunktur und Sondereffekte und Abschreibungen. Straumann belässt Dividende auf unverändert CHF 3.75. Ausblick 2013 und weiter: "verhalten."

shorty12
Bild des Benutzers shorty12
Offline
Zuletzt online: 18.04.2016
Mitglied seit: 27.03.2012
Kommentare: 305

Bin nicht mehr an Board. Hab mich mit kleinem Gewinn verabschiedet. Zukunftsaussichten sind für mich zu schwach. Schade, habe gehofft hier könnte es eine Überraschung geben.

FunkyF
Bild des Benutzers FunkyF
Offline
Zuletzt online: 27.06.2016
Mitglied seit: 09.07.2009
Kommentare: 1'636

Shorty12, kurzfristig gesehen mag ich dir Recht geben, mittel – bis langfristig sehe ich nicht ganz so Schwarz. Lies dazu auch z.B. die Einschätzung von Cash vom 28.1. (…Für mich sind die Aktien von Straumann denn auch eher aus fundamentaler Sicht ein Kauf, auch wenn sich die Aktionäre in Bezug auf eine Nachfragebelebung in den Absatzmärkten noch in Geduld üben müssen. Aufwärtspotenzial verspreche ich mir über die kommenden 12 bis 18 Monaten vor allem im Zusammenhang mit den geplanten Kosteneinsparmassnahmen…) oder eine Einschätzung aus dem Hause der CS vom 23.1. (…Straumann dürfte sich in den kommenden drei Jahren wandeln, so der Experte weiter. Das Kostenprogramm dürfte die EBIT-Margen bis 2015 deutlich verbessern und die Übernahme von Neodent erhöhe das Exposure in den Schwellenländern…). Und auch die Dividende von ca. 3% nehme ich hier gerne mit. So gesehen gibt es für mich aktuell keinen Grund zu verkaufen.

FunkyF
Bild des Benutzers FunkyF
Offline
Zuletzt online: 27.06.2016
Mitglied seit: 09.07.2009
Kommentare: 1'636

Mir ist bewusst, dass das heute vom Erzrivalen Straumann für das Geschäftsjahr 2012 veröffentlichte Ergebnis alles andere als ein Ruhmesblatt ist. Allerdings halte ich die von Straumann kommunizierten Kosteneinsparmassnahmen für sehr viel glaubwürdiger als die von Nobel Biocare in Aussicht gestellten. Gleichzeitig werden die Aktien von Straumann mit einem Bewertungsabschlag gehandelt, den ich aufgrund des vorteilhafteren Wachstumsprofils als nicht gerechtfertigt erachte. Ich gebe diesen deshalb weiterhin ganz klar den Vorzug.

Cash-Insider / 21.02.2013

FunkyF
Bild des Benutzers FunkyF
Offline
Zuletzt online: 27.06.2016
Mitglied seit: 09.07.2009
Kommentare: 1'636

[Straumann N] - Credit Suisse bestätigt Outperform, Kursziel unverändert: 150.00 CHF


[Straumann N] - Merrill Lynch bestätigt Buy, Kursziel unverändert: 142.00 CHF


[Straumann N] - Nomura bestätigt Neutral, Kursziel unverändert: 135.00 CHF


Straumann - Helvea erhöht auf 130 (120) mit neutral.


[Straumann N] - Kepler Equities bestätigt Hold, Kursziel unverändert: 129.00 CHF


[Straumann N] - Vontobel bestätigt Hold, Kursziel unverändert: 121.00 CHF


[Straumann N] - UBS bestätigt Neutral, Kursziel unverändert: 114.00 CHF


[Straumann N] - Sarasin bestätigt Neutral, kein Kursziel.


[Straumann N] - ZKB bestätigt Untergewichten, kein Kursziel.


[Straumann N] - CA Cheuvreux bestätigt Underperform, Kursziel unverändert: 95.00 CHF

FunkyF
Bild des Benutzers FunkyF
Offline
Zuletzt online: 27.06.2016
Mitglied seit: 09.07.2009
Kommentare: 1'636

ein (unerwartet) schöner Tag heute ... + 4,32% (SMI +0,65%)

FunkyF
Bild des Benutzers FunkyF
Offline
Zuletzt online: 27.06.2016
Mitglied seit: 09.07.2009
Kommentare: 1'636

[Straumann N] - Credit Suisse bestätigt Outperform, Kursziel neu: 155.00 CHF (alt 150.00 CHF)

[Straumann N] - Merrill Lynch bestätigt Buy, Kursziel neu: 148.00 CHF (alt 142.00 CHF)

[Straumann N] - Deutsche Bank bestätigt Buy, Kursziel neu: 146.00 CHF (alt 140.00 CHF)

[Straumann N] - HSBC bestätigt Overweight, Kursziel neu: 143.00 CHF (alt 137.00 CHF)

[Straumann N] - Helvea bestätigt Neutral, Kursziel neu: 139.00 CHF (alt 120.00 CHF)

[Straumann N] - Barclays Capital bestätigt Equal-weight, Kursziel neu: 127.00 CHF (alt 120.00 CHF)

[Straumann N] - UBS bestätigt Neutral, Kursziel neu: 122.00 CHF (alt 114.00 CHF)

[Straumann N] - Vontobel bestätigt Hold, Kursziel unverändert: 121.00 CHF

[Straumann N] - ZKB bestätigt Untergewichten, kein Kursziel.

dirk
Bild des Benutzers dirk
Offline
Zuletzt online: 28.04.2015
Mitglied seit: 27.04.2010
Kommentare: 622

FunkyF hat am 23.02.2013 - 14:57 folgendes geschrieben:

[Straumann N] - Credit Suisse bestätigt Outperform, Kursziel neu: 155.00 CHF (alt 150.00 CHF)

[Straumann N] - Merrill Lynch bestätigt Buy, Kursziel neu: 148.00 CHF (alt 142.00 CHF)

[Straumann N] - Deutsche Bank bestätigt Buy, Kursziel neu: 146.00 CHF (alt 140.00 CHF)

[Straumann N] - HSBC bestätigt Overweight, Kursziel neu: 143.00 CHF (alt 137.00 CHF)

[Straumann N] - Helvea bestätigt Neutral, Kursziel neu: 139.00 CHF (alt 120.00 CHF)

[Straumann N] - Barclays Capital bestätigt Equal-weight, Kursziel neu: 127.00 CHF (alt 120.00 CHF)

[Straumann N] - UBS bestätigt Neutral, Kursziel neu: 122.00 CHF (alt 114.00 CHF)

[Straumann N] - Vontobel bestätigt Hold, Kursziel unverändert: 121.00 CHF

[Straumann N] - ZKB bestätigt Untergewichten, kein Kursziel.

.........und was fällt unter den Tisch bei deinem Investment Rating

Donnerstag, 21. Februar 2013 - 14:30 h

[Straumann N] - Morgan Stanley bestätigt Underweight, Kursziel unverändert: 80.10 CHF

 

Donnerstag, 21. Februar 2013 - 08:53 h

[Straumann N] - CA Cheuvreux bestätigt Underperform, Kursziel unverändert: 95.00 CHF

 

Freitag, 15. Februar 2013 - 08:56 h

[Straumann N] - Commerzbank bestätigt Reduce, Kursziel neu: 106.00 CHF (alt 109.00 CHF)

 

Mittwoch, 09. Januar 2013 - 14:09 h

[Straumann N] - Julius Bär bestätigt Reduce, Kursziel unverändert: 90.00 CHF

Red Bull
Bild des Benutzers Red Bull
Offline
Zuletzt online: 07.10.2015
Mitglied seit: 20.01.2011
Kommentare: 1'185

Danke für Deine Ergänzung Dirk Smile

Eine positive Haltung wird das gewünschte Ergebnis bringen.

Hans
Bild des Benutzers Hans
Offline
Zuletzt online: 23.10.2017
Mitglied seit: 22.05.2006
Kommentare: 2'022

...da wurde wohl generell auf Leerverkauf* umgestellt, somit abwarten mit Kauf !

* Aus welcher Schatulle stammen dazu wohl die Aktien?

Gruss Hans

FunkyF
Bild des Benutzers FunkyF
Offline
Zuletzt online: 27.06.2016
Mitglied seit: 09.07.2009
Kommentare: 1'636

Straumann

An den Aktien des Herstellers von Premiumimplantaten scheiden sich weiterhin die Geister. Es ist denn auch der zwischen den Haussiers und Baissiers entbrannte Kampf, welcher das Handelsgeschehen schon seit Monaten überschattet und den Papieren immer wieder Rückschläge beschert. Ich bleibe dabei, dass die von Straumann eingeleiteten Restrukturierungsmassnahmen sehr glaubwürdig sind. Dasselbe gilt für den geplanten Ausbau der Geschäftsaktivitäten in den Schwellenländern. Insbesondere die brasilianische Tochtergesellschaft Neodent wächst überraschend stark. Bisher blieb Straumann den Beweis allerdings schuldig, dass die Restrukturierungsmassnahmen schon greifen. Alleine schon das vorhandene Kosteneinsparpotenzial verspricht auf Jahre hinaus ein zweistelliges Gewinnwachstum. Nicht auszudenken was wäre, wenn sich auch der Markt für Dentalimplantate nach und nach erholen würde.

Cash Insider / 02.04.13

STMN heute leider "nur": +0,5% (SMI +1,1%)

FunkyF
Bild des Benutzers FunkyF
Offline
Zuletzt online: 27.06.2016
Mitglied seit: 09.07.2009
Kommentare: 1'636

Schon seit Wochen tobt in den Namenaktien von Nobel Biocare und Straumann ein erbitterter Kampf zwischen Haussiers und Baissiers. Derzeit verfügen denn auch beide Lager über schlagende Argumente.

Im Lager der Haussiers verweist man auf die in der Vergangenheit eingeleiteten Kosteneinspar- und Restrukturierungsprogramme und hofft, dass diese bald einmal zu greifen beginnen. Ausserdem verweist man auf die ermutigende Belebung in den USA und ihre Signalwirkung für andere Märkte. Im Lager der Baissiers wird hingegen mit der anhaltenden Nachfrageflaute ausserhalb den USA argumentiert. Insbesondere in Europa und Japan sei die Durststrecke noch nicht überstanden, so heisst es.

Diesbezüglich liefert das vom US-Medizinaltechnikkonzern Biomet veröffentlichte Quartalsergebnis erste Anhaltspunkte. Im Geschäft mit Dentalimplantaten erlitt das privat gehaltene Unternehmen in den drei am 28. Februar endenden Monaten einen Umsatzrückgang in Lokalwährungen von einem Prozent. Um die Anzahl Wochentage und einmalige Lizenzzahlungen bereinigt fiel der Umsatz sogar nur um 0,7 Prozent zurück. Im Heimmarkt USA beschleunigte sich das Wachstum wider anders lautenden Erwartungen sogar auf rund 7 Prozent.

Da Biomet im Markt für Dentalimplantate nur unter «ferner liefen» läuft, müssen Rückschlüsse von der Umsatzentwicklung bei den Amerikanern auf jene anderer Anbieter zwar mit Vorsicht gezogen werden. Die in Europa und Japan beobachtete Nachfrageschwäche bleibt allerdings ein Fakt. Die Befürchtung, dass Nobel Biocare und Straumann in den USA Marktanteile an Biomet verloren habe, lässt sich hingegen nicht erhärten.

Insbesondere den Aktien von Straumann hat die Angst vor solchen Marktanteilsverlusten zuletzt zugesetzt. Selbst unter Ausklammerung des Dividendenabgangs hat der Hersteller von Premiumimplantaten innerhalb weniger Tage gut 160 Millionen Franken oder 7 Prozent an Börsenwert eingebüsst.

Anders als der Erzrivale Nobel Biocare lässt Straumann die eigenen Aktionäre im Zusammenhang mit dem Kosteneinspar- und Restrukturierungsprogramm nicht im Dunkeln. Die geplanten Massnahmen sind dem Markt im Detail bekannt und meines Erachtens auch sehr glaubwürdig. Ich bleibe dabei: Straumann sollte über die kommenden Jahre alleine schon durch Kosteneinsparungen ein prozentual zweistelliges Gewinnwachstum erzielen. Nicht auszudenken was wäre, wenn sich gleichzeitig auch noch die Nachfragesituation in den Absatzmärkten aufhellt.

Cash Insider / 11.04.2013
 

FunkyF
Bild des Benutzers FunkyF
Offline
Zuletzt online: 27.06.2016
Mitglied seit: 09.07.2009
Kommentare: 1'636

Straumann - Citigroup bestätigt Kaufempfehlung, sieht 157 (137).

FunkyF
Bild des Benutzers FunkyF
Offline
Zuletzt online: 27.06.2016
Mitglied seit: 09.07.2009
Kommentare: 1'636

Wie gewonnen, so zerronnen. Das dürften sich in den letzten Wochen auch die Aktionäre von Straumann gedacht haben. Vom zwischenzeitlichen Kursplus von knapp 20 Prozent seit Jahresbeginn ist kaum noch was übrig.

Am kommenden Dienstag wird der Hersteller von Dentalimplantaten über die Umsatzentwicklung der ersten drei Monate des Geschäftsjahres 2013 informieren. Der vom Erzrivalen Nobel Biocare am gestrigen Tag vorgelegte Zahlenkranz fiel zwar nicht ganz so katastrophal aus wie im Vorfeld befürchtet wurde. Dennoch hinterlassen die Folgen der Schuldenkrise in Europa tiefe Spuren in der Nachfrage, und auch in Nordamerika häufen sich die Anhaltspunkte für eine Abkühlung. Darüber hinaus kämpft die Branche in Japan nach Medienberichten über fehlgeschlagene Behandlungen um ihren guten Ruf.

Mit einem Umsatzbeitrag von rund 60 Prozent aus Europa bläst Straumann derzeit ein eiskalter Wind ins Gesicht. Gemeinsam mit Nordamerika trägt Europa sogar 85 Prozent zum Gesamtumsatz bei. Nicht auszudenken, was eine Abkühlung der zuvor in Nordamerika beobachteten Absatzerholung für das Basler Unternehmen bedeuten würde.

Möglicherweise hatten die Firmenverantwortlichen anlässlich der Jahresergebnispräsentation von Mitte Februar eine gewisse Vorahnung. Denn nur damit lässt sich erklären, wieso sie den Ball schon damals flach hielten und für das laufende Geschäftsjahr, wenig aussagekräftig, eine Verbesserung der Ertragslage vorhersagten.

Straumann hat für den kommenden Dienstag für 9 Uhr früh eine Analystenkonferenz anberaumt. An der Konferenz wird sich erstmals Marco Gadola als neuer CEO der Finanzgemeinde stellen. Wie der Markt auf den Quartalsumsatz reagieren wird, hängt deshalb möglicherweise vor allem von Gadola ab. Als profunder Branchenkenner dürfte er die Analysten auf seine Seite ziehen und sich so kursseitige Vorschusslorbeeren sichern.

FunkyF
Bild des Benutzers FunkyF
Offline
Zuletzt online: 27.06.2016
Mitglied seit: 09.07.2009
Kommentare: 1'636

Straumann - Barenberg-Analysten empfehlen Kauf bis 150 (154).

Seiten