Wenn die Kanonen donnern

132 posts / 0 new
Letzter Beitrag
Wulverate
Bild des Benutzers Wulverate
Offline
Zuletzt online: 12.11.2015
Mitglied seit: 15.10.2014
Kommentare: 11

ich bin ein bisschen zweigeteilt

 

Grundsätzlich ist das was jetzt passiert - der Liquidität und Neuengagements wegen - positiv zu werten. Wenn dann der technische Rebound stattfindet, dann eben auch ziemlich stark. Man darf nicht vergessen: wenn alles euphorisch ist, braucht es etwas um die Lunte zu zünden - umgekehrt aber auch! Des Weiteren ist es doch immer so... wenn alles davon redet, ist es meist (noch) nicht so schlimm wie es die Indikatoren vorerst aufzeigen.

 

Negativ jedoch finde ich die ausgeschöpften - teils sehr massiven - Möglichkeiten der Nationalbanken und Politik, um einer neuen Krise entgegen wirken zu können. Hinzu kommt, dass China die wichtigste Rolle im Sinne des globalen Wachstums der letzten Jahre gespielt hat und für die Hausse mitverantwortlich ist/war.

 

Ich habe jetzt nichts von meinem Depot und warte die - in meinen Augen ebenfalls - letzte (meist sehr ergiebige) Phase der Hausse ab um dann relativ viel reduzieren zu können und Cash auf der Seite zu haben.

 

Let's see what happens next... es bleibt spannend - und die die von Untergang schwafeln... das hatten wir im Oktober 2014, im März 2014 (Biotech), etc.. - ist also noch nicht so lange her! Smile

stratos
Bild des Benutzers stratos
Offline
Zuletzt online: 22.07.2019
Mitglied seit: 24.10.2014
Kommentare: 612

Schnitthelm Wachtvogel hat am 24.08.2015 - 10:00 folgendes geschrieben:

Bedenklich, was jetzt nach Börsenschluss in Japan abgeht (-6,25%)! Auch kein gutes Zeichen für morgen.

Die Terminkontrakte auf die Shanghaier Aktienindizes geben um die pro Tag maximal zulässigen 10 Prozent nach.

«Das ist ein richtiges Desaster und es sieht so aus, als ob es niemand stoppen könnte», sagt Chen Gang, ein Investor von Heqitongyi Asset Management in China zu Bloomberg. Dem Bericht zufolge sind hunderte Aktien ans tägliche Verlustlimit von 10 Prozent gestossen.

Die ZKB beruhigt zwar, dass es gegenwärtig noch etwas tiefer werden könne, aber mittelfristig ist die ZKB zuversichtlich!

Danke für Deinen Beitrag. Ich finde das macht keinen Sinn was du da schreibst von wegen Einfluss auf Morgige Kurse. Du scheinst mir einer der Pessimisten und Panikmacher zu sein. Die Börse kann eben nicht immer nur steigen. Ist ganz normal.

Elias
Bild des Benutzers Elias
Offline
Zuletzt online: 23.01.2020
Mitglied seit: 02.10.2006
Kommentare: 17'379

Monetas hat am 24.08.2015 - 10:23 folgendes geschrieben:

Ganz nach dem Motto was du heute kannst besorgen das verschiebe nicht auf Morgen Wink

 

Was du heute kannst besorgen, das verschiebe ruhig auf morgen,
denn was du heute kannst erleben, kann dir morgen keiner geben!

oder

Was du heute kannst besorgen
geht genau so so übermorgen

 

 

 

----

Der Weise gewinnt mehr Vorteile durch seine Feinde als der Dummkopf durch seine Freunde.
Benjamin Franklin

marabu
Bild des Benutzers marabu
Offline
Zuletzt online: 24.01.2020
Mitglied seit: 27.07.2006
Kommentare: 1'831
La Baisse amene la Baisse!

Angeblich sollen vor allem in China und den USA viele Gluecksritter ihre Aktien mit gepumptem Geld gekauft Haben. Die muessen bei weiterem Absinken der Kurse doch Teile ihrer Bestaende aufloesen, was weitere Verluste nach sich zieht.

Mich interessiert, ob es aktuelle Infos zu diesem Fakt gibt.

Ohnehin weiss man, dass bei jeder Baisse Kapital vom Mittelstand Richtung Reichtum verschoben wird.

Elias
Bild des Benutzers Elias
Offline
Zuletzt online: 23.01.2020
Mitglied seit: 02.10.2006
Kommentare: 17'379

marabu hat am 24.08.2015 - 12:36 folgendes geschrieben:

Ohnehin weiss man, dass bei jeder Baisse Kapital vom Mittelstand Richtung Reichtum verschoben wird.

Das ist mir nach 30 Jahren Börsenerfahrung auch neu.

Und warum sollen Bewertungskurse zu einer Verschiebung führen?

----

Der Weise gewinnt mehr Vorteile durch seine Feinde als der Dummkopf durch seine Freunde.
Benjamin Franklin

Elias
Bild des Benutzers Elias
Offline
Zuletzt online: 23.01.2020
Mitglied seit: 02.10.2006
Kommentare: 17'379

marabu hat am 24.08.2015 - 12:36 folgendes geschrieben:

Angeblich sollen vor allem in China und den USA viele Gluecksritter ihre Aktien mit gepumptem Geld gekauft Haben. Die muessen bei weiterem Absinken der Kurse doch Teile ihrer Bestaende aufloesen, was weitere Verluste nach sich zieht.

Mich interessiert, ob es aktuelle Infos zu diesem Fakt gibt.

 

 

Den Link habe ich schon mal gepostet.

 

Ein Detail kann Wallstreet-Blase zum Platzen bringen

In China ist eine Börsenblase geplatzt, weil zu viele Anleger Aktien auf Pump gekauft haben. Der Wallstreet droht dasselbe.

In den USA droht Ähnliches

http://www.tagesanzeiger.ch/wirtschaft/geld/ein-detail-kann-wallstreetbl...

----

Der Weise gewinnt mehr Vorteile durch seine Feinde als der Dummkopf durch seine Freunde.
Benjamin Franklin

jimmy
Bild des Benutzers jimmy
Offline
Zuletzt online: 16.10.2017
Mitglied seit: 18.11.2013
Kommentare: 398

Eroffnet DJ tiefer wird SMI weiter fallen, warten im fall man will kaufen.noch 1-3 tagen bis boden ereicht.denach leichter erholen und nacher ohh wenn ich das wusste.Opinions are like a....oes everyones got one,so do what your gut tells you and not what people say.

Elias
Bild des Benutzers Elias
Offline
Zuletzt online: 23.01.2020
Mitglied seit: 02.10.2006
Kommentare: 17'379

jimmy hat am 24.08.2015 - 13:07 folgendes geschrieben:

Eroffnet DJ tiefer wird SMI weiter fallen,

Der Future ist bei minus 5%

 

----

Der Weise gewinnt mehr Vorteile durch seine Feinde als der Dummkopf durch seine Freunde.
Benjamin Franklin

Krokodil
Bild des Benutzers Krokodil
Offline
Zuletzt online: 09.01.2020
Mitglied seit: 12.04.2012
Kommentare: 3'076

Krokodil hat am 21.08.2015 - 15:48 folgendes geschrieben:

Diese Baisse ist doch nur ein kleiner Mückenschiss auf eine langfristig (!) höchst erfreuliche Performance an den Börsen.
Ihr dürft jetzt nicht schon das Handtuch werfen! Spätestens eure Enkel, Nichten und Neffen werden euch für eure Ausdauer
in bester Erinnerung behalten.
Ich stelle aber auch fest, dass ich da weniger betroffen bin. Schliesslich habe ich nur ein paar Nebenwerte an der Börse,
und die sind eigentlich bis jetzt noch nicht gross gefallen......

Bei meinem Beitrag vom 21.08.2015 würde ich nun das Wort "höchst" mal streichen. Eure Investments in die SMI-ETF's
müsst ihr nun halt umso mehr als Langfristanlage verstehen. Kurzfristig liegt eine Erholung von über 10 % wohl nicht drin.

marabu
Bild des Benutzers marabu
Offline
Zuletzt online: 24.01.2020
Mitglied seit: 27.07.2006
Kommentare: 1'831
dear crocodile...

Krokodil hat am 24.08.2015 - 13:44 folgendes geschrieben:

Krokodil hat am 21.08.2015 - 15:48 folgendes geschrieben:

Diese Baisse ist doch nur ein kleiner Mückenschiss auf eine langfristig (!) höchst erfreuliche Performance an den Börsen.
Ihr dürft jetzt nicht schon das Handtuch werfen! Spätestens eure Enkel, Nichten und Neffen werden euch für eure Ausdauer
in bester Erinnerung behalten.
Ich stelle aber auch fest, dass ich da weniger betroffen bin. Schliesslich habe ich nur ein paar Nebenwerte an der Börse,
und die sind eigentlich bis jetzt noch nicht gross gefallen......

Bei meinem Beitrag vom 21.08.2015 würde ich nun das Wort "höchst" mal streichen. Eure Investments in die SMI-ETF's
müsst ihr nun halt umso mehr als Langfristanlage verstehen. Kurzfristig liegt eine Erholung von über 10 % wohl nicht drin.

Ich suche nach einer gewissen Logik in deinen Postings. Einerseits bringst du immer wieder Durchhalteparolen und schilderst die Zukunft von Aktienbesitzern in den buntesten Farben. Dann betonst du, nur "in einigen Nebenwerten" engagiert zu sein. Man muss wohl kaum annehmen, dass du zu Hause ein grossen Tresor mit Cash hast. Assets wo? Immobilien? Eine Oldtimersammlung. Kunstobjekte... 

Trotzdem interessiert dich die Boerse enorm...

Krokodil
Bild des Benutzers Krokodil
Offline
Zuletzt online: 09.01.2020
Mitglied seit: 12.04.2012
Kommentare: 3'076

Nein, meine Kommentare in Richtung "Durchhalten" und Langfristigkeit sind nur Ironie auf die Belehrungen, die ich letzte Woche von Sarastro entgegennehmen musste. Er setzte voll auf SMI-ETF's und machte mich mit meinen Nebenwerten zur Schnecke (siehe auch Cytos vom 17.8.)

Nirvana
Bild des Benutzers Nirvana
Offline
Zuletzt online: 23.01.2020
Mitglied seit: 09.08.2013
Kommentare: 680

jimmy hat am 24.08.2015 - 13:07 folgendes geschrieben:

Eroffnet DJ tiefer wird SMI weiter fallen

Klar wird der DJ im tiefroten Minusbereich öffnen.
In Asien, Europa und eigentlich überall sind die Börsen 4% und weit mehr im Minus, logisch wird da auch der DJ sehr viel tiefer eröffnen.
Das muss aber nicht zwingend bedeuten, dass es beim SMI um 15:30 Uhr noch weiter runter geht, vielleicht werden die Verluste auch ein wenig eingegrenzt. Auf alle Fälle ist die pauschale Aussage "eröffnet DJ tiefer wird SMI weiter fallen" ziemlich unsinnig.

Brunngass
Bild des Benutzers Brunngass
Offline
Zuletzt online: 19.04.2016
Mitglied seit: 13.04.2007
Kommentare: 1'305
Liebes Kroki,

mehr als Deine Ironie,würde mich interessieren,wie Du die Lage wirklich beurteilst.

 

Ich habe  schon mehrere Crash erlebt und meist fielen am Schluss auch noch die Nebenwerte ? ? ?

 

Aber klar irgendmal gehts wieder nach Norden und da weiterhin Anlagenotstand herrscht, wirds in der ersten Phase abrauschen.

 

Hab heute schon mal 10 000 Calls auf Oel zu 0,22 gekauft,die waren mal 53 Stutz ?

Othello
Bild des Benutzers Othello
Offline
Zuletzt online: 20.06.2016
Mitglied seit: 17.08.2012
Kommentare: 780
Und morgen oder übermorgen

...heisst es dann: Die ganze Panik war wohl übertrieben und die Kurse steigen schnell wieder hoch. Dann ist es aber höchste Zeit alles abzustossen was nicht langfristig interessant ist und sich mit Puts einzudecken. Trotz Warnungen war der Pöbel wieder zu spät mit verkaufen, wie es doch immer so ist.

Diesmal bin ich mir leider nicht so sicher, ob die Kurse nochmals relevant steigen werden.

Mit Geld lässt sich fast alles kaufen was schön und eingebildet macht.

marsi24
Bild des Benutzers marsi24
Offline
Zuletzt online: 04.10.2019
Mitglied seit: 20.09.2011
Kommentare: 646

Brunngass hat am 24.08.2015 - 14:22 folgendes geschrieben:

 

 

Aber klar irgendmal gehts wieder nach Norden und da weiterhin Anlagenotstand herrscht, wirds in der ersten Phase abrauschen.

 

 

Wäre noch gut zu Wissen, ab wann das in etwa sein könnte. Manche denken an Wochen, andere lediglich an 1-3 Tage. Schon klar das niemand eine Glaskugel besitzt. 

Elias
Bild des Benutzers Elias
Offline
Zuletzt online: 23.01.2020
Mitglied seit: 02.10.2006
Kommentare: 17'379

Othello hat am 24.08.2015 - 14:31 folgendes geschrieben:

...heisst es dann: Die ganze Panik war wohl übertrieben und die Kurse steigen schnell wieder hoch. Dann ist es aber höchste Zeit alles abzustossen was nicht langfristig interessant ist und sich mit Puts einzudecken. Trotz Warnungen war der Pöbel wieder zu spät mit verkaufen, wie es doch immer so ist.

Diesmal bin ich mir leider nicht so sicher, ob die Kurse nochmals relevant steigen werden.

Scratch one-s head

Wenn die Kurse schnell wieder hoch gehen, wäre Put und verkaufen eine ganz schlechte Idee.

 

 

----

Der Weise gewinnt mehr Vorteile durch seine Feinde als der Dummkopf durch seine Freunde.
Benjamin Franklin

Krokodil
Bild des Benutzers Krokodil
Offline
Zuletzt online: 09.01.2020
Mitglied seit: 12.04.2012
Kommentare: 3'076

Brunngass hat am 24.08.2015 - 14:22 folgendes geschrieben:

mehr als Deine Ironie,würde mich interessieren,wie Du die Lage wirklich beurteilst.

 

Ich habe  schon mehrere Crash erlebt und meist fielen am Schluss auch noch die Nebenwerte ? ? ?

 

Aber klar irgendmal gehts wieder nach Norden und da weiterhin Anlagenotstand herrscht, wirds in der ersten Phase abrauschen.

 

Hab heute schon mal 10 000 Calls auf Oel zu 0,22 gekauft,die waren mal 53 Stutz ?

Hallo Brunngass

Zum letzteren: War der Kurs des Calls bei 53 oder der Oelpreis? Wenn es der Kurs wäre würden mich diese Calls schon auch noch interessen (bitte Kürzel!). Wie lange läuft der Call?

Im übrigen bin ich ja auch kein Prophet. Aber ich habe schon am 17.8. geahnt, dass nun unmittelbar etwas kommen könnte
und geschrieben: "Sollte man mit Investitionen in den SMI nicht vielleicht bis NOvember warten? (oder so ähnlich)
Natürlich ist es gut möglich, dass das Gewitter in den nächsten Tagen vorüberzieht und die Kurse wieder steigen, aber der Monat Oktober steht ja noch bevor, und der ist meistens ein heikler. Deshalb meine ich, man sollte jetzt möglichst viel in Cash halten und für ein Jahresendrally wäre dann ein Einstieg im November geradezu prädestiniert.

Ob meine Nebenwerte auch noch drastisch fallen? Ich denke eher nicht, denn diese Titel (Von Roll, Schmolz, Züblin, Vögele sind ja schon lange am Boden.

Dies meine Kurzeinschätzung aber Empfehlungen sind es natürlich nicht.

Gruss Kroki
 

Brunngass
Bild des Benutzers Brunngass
Offline
Zuletzt online: 19.04.2016
Mitglied seit: 13.04.2007
Kommentare: 1'305
Hallo Kroki,

CBLCO4   heisst das Wunderding   Und ich gebe definitv  KEINE  Ratschläge.

 

Jeder soll gefälligst selber entscheiden,wo er seine Kohle verbrennen will.Aber auch meine Röller sind keine Garantie,dass ich es noch zu Reichtum bringe.

Irgendmal zwischen 2010 und 2011 zahlte ein Dummer 53 Stutz pro CBLCO4

 

ABER NICHT NUR THEORETISCH KANN DAS FASS OEL AUCH NOCH AUF 10 TALER FALLEN !

 

Allerdings wäre die Erde dann vermutlich ein PulverFASS

Krokodil
Bild des Benutzers Krokodil
Offline
Zuletzt online: 09.01.2020
Mitglied seit: 12.04.2012
Kommentare: 3'076

Crash! DAX 8 % im Minus!!

marsi24
Bild des Benutzers marsi24
Offline
Zuletzt online: 04.10.2019
Mitglied seit: 20.09.2011
Kommentare: 646

SMI bald auch.

spesenmoos
Bild des Benutzers spesenmoos
Offline
Zuletzt online: 09.12.2019
Mitglied seit: 06.08.2010
Kommentare: 713

und die Postfinance zeigt seit 30 Minuten keine Kurse mehr. Das ist einfach nur eine Schrottbank. Wenns heiss her geht liegen die Server der Pöstler ab...

marsi24
Bild des Benutzers marsi24
Offline
Zuletzt online: 04.10.2019
Mitglied seit: 20.09.2011
Kommentare: 646

Hier bei Cash, siehst du doch die Realtime Kurse.

Swatch-City
Bild des Benutzers Swatch-City
Offline
Zuletzt online: 08.11.2017
Mitglied seit: 21.02.2015
Kommentare: 52

Hallo Leute

Hier im Forum bin ich ein Neuling und bin wie folgt investiert.

- CS Group

- The Swatch

- Transocean

- Addex Thera

- Cytos (Zockerposition)

- Myriad

- Leonteq

- Newron Pharma

20% von meinem Vermögen hab ich in Aktien investiert - alle Aktien sind bei mir im roten Bereich angekommen - ich werde nicht verkaufen, weil ich das Geld nicht brauche! Meine Strategie: Sollte eine Aktie 20% unter meinen Einstandspreis fallen, so werde ich nachkaufen usw... Danach eine Kaffeepause einlegen und warten, warten, warten....


PS. Früher war ich immer im Schockzustand (Minus-Verkäufe). Jetzt warte ich ab was da wohl noch kommen mag. Ist mit Sicherheit nicht einfach, kann es aber auch nicht ändern... 

 

marabu
Bild des Benutzers marabu
Offline
Zuletzt online: 24.01.2020
Mitglied seit: 27.07.2006
Kommentare: 1'831
Jemanden an der Boerse "zur Schnecke machen"...

Krokodil hat am 24.08.2015 - 14:08 folgendes geschrieben:

Nein, meine Kommentare in Richtung "Durchhalten" und Langfristigkeit sind nur Ironie auf die Belehrungen, die ich letzte Woche von Sarastro entgegennehmen musste. Er setzte voll auf SMI-ETF's und machte mich mit meinen Nebenwerten zur Schnecke (siehe auch Cytos vom 17.8.)

?.. waere fu

er mich tiefstes Spekulantenniveau, wenn es dies ueberhaupt gibt. Man lasse doch bitte Angriffe auf "den Mann". Die Boerse mit ihrer Meinungsvielfalt ist wohl das unwissenschaftlichste Tummelfeld, das es ueberhaupt gibt. 

 

 

 

Vor allem unter Neulingen hier faellt auf, dass die Nerven blank liegen. Die Einen klammern sich an die Chartanalyse, andere wiederum glauben, ihre Investments seien unberuehrt von Politik, Oekonomie oder anderen komplexen Faktoren.

 

 

Dabei schreibt man schon seit langem vom Ende der durch Money Printing befeuerten Boerse. Diesen Irrsinn, Staatsschulden weginflationieren zu wollen betrachte ich als Hauptuebel, dass sich Boersenkurse von der Realwirtschaft abgekoppelt haben.

 

 

Ganz einfach gesagt: 

Begreift doch, dass ein Waehrungskrieg im Gang ist, dass Rohstofflager voll sind, dass Ueberkapazitaeten in der Produktion  vorhanden sind, und dass der konsumierende Mittelstand in Europa zu geringe oder keine Lohnerhoehungen erhaelt. Von den Superreichen nach Forbes und Bilanz kann kaum ein Konsumimpuls kommen. Die haben eh schon alles...

 

 

 

 

Elias
Bild des Benutzers Elias
Offline
Zuletzt online: 23.01.2020
Mitglied seit: 02.10.2006
Kommentare: 17'379

TeeTasse83 hat am 24.08.2015 - 16:17 folgendes geschrieben:

Na also, wie erwartet kommt der Crash. Hatte im Februar zwar geschrieben dass es per Juli nach Unten geht, aber der Monat tut nichts zur Sache. Meine Erwartung ist dass es nun die nächsten 6 Monate nach Unten geht.

Zum Glück hast du die Postings alle gelöscht.....Es nützt nichts, wenn man im Februar was schreibt und nicht darauf wettet.

Ich hatte im Januar einen Strangle gekauft und mit dem Call mehr herausgeholt, als Put und Call gekostet hatten.
Kann man immer noch nachlesen.

 

Der Monat ist relevant. Im Juli war der SMI gefallen. Auf 8'700 Punkte und da wäre mein Put mehr Wert gewesen als jetzt. Nun warte ich nochmals auf tiefere Kurse.

 

----

Der Weise gewinnt mehr Vorteile durch seine Feinde als der Dummkopf durch seine Freunde.
Benjamin Franklin

marsi24
Bild des Benutzers marsi24
Offline
Zuletzt online: 04.10.2019
Mitglied seit: 20.09.2011
Kommentare: 646

Seltsam..., manche Aktien scheinen sich wieder zu erholen.

jimmy
Bild des Benutzers jimmy
Offline
Zuletzt online: 16.10.2017
Mitglied seit: 18.11.2013
Kommentare: 398

so wie ich dachte aber nicht wusste.von ca 13.00 bis ca 15.30  SMI -400 punkte,( im  Bereich wo Dj Futures bis -1000 punkte schwankte)danach ein bounce.Wie lange ist die frage.SMIs verhalten vielfach spieglet DJS. History 

marsi24
Bild des Benutzers marsi24
Offline
Zuletzt online: 04.10.2019
Mitglied seit: 20.09.2011
Kommentare: 646

Bin mir ziemlich sicher das wir morgen Grün sehen. Aber das bringt uns auch nicht weiter.

Die einen Propheten erklären in den jetzigen Turbulenzen, den Weltuntergang. Andere das erst der September den Absturz bringt und wiederum andere, dass der September super wird. 

Brunngass
Bild des Benutzers Brunngass
Offline
Zuletzt online: 19.04.2016
Mitglied seit: 13.04.2007
Kommentare: 1'305
Mich bringt es weiter !

Wie immer überprüfe ich nach solchen Tagen mein Portfolio.

Auch in Zukunft heisst es immer einen genügend hohen Cashanteil zu halten.

Aber ich sehe nach wie vor keine Alternative zu Aktien.Die Börsenverluste können sogar die Immopreise definitiv ins Rutschen bringen.

Natürlich gibt es immer noch viele Aktien die zu teuer sind. Man beachte den heutigen Apfelchart.Nur die Hauspreise sind noch viel absurder.Eine Deflation würde im Immomarkt noch viel mehr "Wert" vernichten,als bei unserem Hauptwild.

kusi
Bild des Benutzers kusi
Offline
Zuletzt online: 19.03.2016
Mitglied seit: 24.11.2014
Kommentare: 71
Aus und vorbei

Habe mich heute verabschiedet....

an alle die es nicht getan haben, selber schuld. Viel Spass beim Geld verlieren....

und tschüss. Hat wenigstens gereicht für ein neues Auto, ein Fischerboot, einige Kois und schöne Ferien.

 

Seiten