CS oder UBS

7 posts / 0 new
Letzter Beitrag
Pesche
Bild des Benutzers Pesche
Offline
Zuletzt online: 20.11.2017
Mitglied seit: 30.11.2006
Kommentare: 1'961
CS oder UBS

Habe ein wenig Kleingeld übrig Pleasantry

Bei welcher Bank CS oder UBS ist über 24 Monate die grössere Rendite zu erwarten New russian

Was ist Eure Meinung dazu.

Pesche
Bild des Benutzers Pesche
Offline
Zuletzt online: 20.11.2017
Mitglied seit: 30.11.2006
Kommentare: 1'961
Danke "sarastro"

Danke "sarastro"

Ich werde die Zahlen von CS und UBS abwarten.

Aber Dein Vorschlag gefällt mir, "Beide zu kaufen".

 

Geld stinkt, aber ich liebe den Geschmack

sarastro
Bild des Benutzers sarastro
Offline
Zuletzt online: 17.11.2017
Mitglied seit: 06.12.2014
Kommentare: 348
Keine Antwort?

... also versuche ich eine Antwort aus strategischer Sicht. Die Antwort ist einfach: Beide kaufen. Das reduziert das Risiko. Falls zu wenig Kleingeld für zwei verschiedene Titel vorhanden ist (Courtage!), würde ich keinen der beiden Titel kaufen, sondern einen ETF auf den MSCI World Financial. Dort spielt im Moment die Musik, weil die Banken in den USA stark vertreten sind und eine bessere Performance aufweisen, als europäische Geldhäuser. Risikoüberlegungen sprechen ohnehin für einen ETF.

Damit ist die Frage natürlich nicht beantwortet. Du möchtest einen konkreten Aktientip, was nicht ganz ins Kapitel „Aktien Strategien & Portfolios“ passt. Ich bin ein sehr schlechter Trader. Deshalb nur eine unverbindliche Einschätzung: Innerhalb der nächsten 24 Monaten könnten in der obersten Chefetage der CS einige erwiesenermaßen unfähige Manager verschwinden, was dem gebeutelten Kurs der CS endlich etwas auf die Sprünge verhelfen sollte. Also eher CS.

Elias
Bild des Benutzers Elias
Offline
Zuletzt online: 21.11.2017
Mitglied seit: 02.10.2006
Kommentare: 16'605
Grünes Licht für Sammelklage gegen UBS und CS

(AWP) Die Grossbanken UBS (UBSG 16.82 -0.47%) und CS sowie weitere grosse Bankinstitute müssen in den USA eine Sammelklage wegen Absprachen im Markt für Zinsswaps gewärtigen. Ein Bezirksgericht in New York hat am Freitag einem Antrag stattgegeben, die Institute auf Schadenersatz zu verklagen. Die Banken sollen laut den Klägern mit ihren Absprachen die Entwicklung und das Überleben gewisser elektronischer Plattformen für den Handel mit Zinsswaps verhindert haben, wie dem von dem US-Gericht veröffentlichten Dokument zu entnehmen ist.

Indem die beklagten Banken diese Handelsplattformen boykottiert und behindert hätten, hätten sie auch günstigere Preise für die Kunden verhindert, so die Vorwürfe. Ausser gegen die beiden Schweizer Grossbanken richtet sich die Klage auch gegen die Deutsche Bank (DBK 15.105 -1.98%), BNP Paribas (BNP 65.82 -0.42%), Barclays (BARC 202.95 -1.1%), RBS, Bank of America (BAC 24.18 0.62%), Citigroup (C 67.8643 0.64%), Goldman Sachs (GS 223.69 0.04%), JP Morgan und Morgan Stanley (MS 46.6782 0.04%). Einen Klagepunkt gegen die HSBC (5 758.7 2.33%) wies das New Yorker Gericht dagegen zurück.

Die betreffende Klage ist in den am Freitag veröffentlichten neuen Quartalsberichten der Grossbanken UBS und CS in der Auflistung der hängigen Rechtsstreitigkeiten aufgeführt. Ein Sprecher der UBS wollte am Freitagabend auf AWP-Anfrage den Entscheid des US-Gerichts allerdings nicht weiter kommentieren. Bei der CS war zunächst niemand erreichbar.

----

Der Weise gewinnt mehr Vorteile durch seine Feinde als der Dummkopf durch seine Freunde.
Benjamin Franklin

Elias
Bild des Benutzers Elias
Offline
Zuletzt online: 21.11.2017
Mitglied seit: 02.10.2006
Kommentare: 16'605
Kauf- und Verkaufskandidaten

 

Diese Schweizer Aktien haben den «Q-Score»

Die US-Investmentbank J.P. Morgan nennt Schlüsselkauf- und Verkaufsempfehlungen für August, die mit einem quantitativen Modell ermittelt wurden. Darunter befinden sind auch je drei Aktien aus der Schweiz.

UBS

Weniger erfolgsverwöhnt sind da die Aktionäre der UBS. Aus ihrer Sicht erwies sich das bisherige 2017 mehr oder weniger als ein Nullsummenspiel. Gerade im Wealth Management, und damit im erklärten Kerngeschäft, konnte die UBS in den ersten sechs Monaten nicht so recht glänzen. Insbesondere das Wealth Management Americas blieb den ambitionierten Erwartungen der Analysten einiges schuldig. Dennoch wird die Aktie bei J.P. Morgan mit "Overweight" und einem Kursziel von 19 Franken (aktuell: 16,65 Franken) empfohlen.

 

 

 

Credit Suisse

Nach einem eher durchwachsenen ersten Quartal legte die Credit Suisse erst kürzlich einen ermutigenden Zahlenkranz für das nachfolgende Quartal vor. Die in der Vergangenheit eingeleiteten Sparmassnahmen scheinen endlich zu greifen. Anders als die Rivalin UBS wusste die Credit Suisse vor allem im Wealth Management zu überzeugen. In Erwartung einer kräftigen Gewinnerholung wird die Aktie der Grossbank bei J.P. Morgan mit "Overweight" und einem Kursziel von 17 Franken (aktuell: 14,83 Franken) eingestuft. Sad Dennoch liefert das quantitative Modell der amerikanischen Investmentbank für den August ein Verkaufssignal.

 

https://www.cash.ch/news/top-news/kauf-und-verkaufskandidaten-diese-schw...

----

Der Weise gewinnt mehr Vorteile durch seine Feinde als der Dummkopf durch seine Freunde.
Benjamin Franklin

Elias
Bild des Benutzers Elias
Offline
Zuletzt online: 21.11.2017
Mitglied seit: 02.10.2006
Kommentare: 16'605
US-Pensionskassen klagen gegen die CS und die UBS

Forderung

Die UBS und die Credit Suisse haben ein neues juristisches Problem in den USA. Mehrere Pensionskassen haben die beiden Schweizer Grossbanken und vier weitere Institute eingeklagt.

Drei US-Pensionsfonds haben sechs Grossbanken angeklagt mit dem Vorwurf einer missbräuchlichen Kreditvergabe. Betroffen sind neben Bank of America, Goldman Sachs, J.P. Morgan Chase und Morgan Stanley auch die Schweizer Institute Credit Suisse und UBS, wie das «Wall Street Journal» in seiner Wochenendausgabe schreibt.

Den Banken werde vorgeworfen, seit 2009 zusammengearbeitet zu haben, um Wettbewerb zu verhindern. Die Sammelklage von Iowa Public Employees' Retirement System, Orange County Employees Retirement System und Sonoma County Employees' Retirement System sei am Mittwoch am Bundesgerichtshof für den südlichen Bezirk von New York eingereicht worden.  Die Banken wollten dies gegenüber der Zeitung nicht kommentieren oder waren für ein Statement nicht erreichbar.

(sda/mbü)

----

Der Weise gewinnt mehr Vorteile durch seine Feinde als der Dummkopf durch seine Freunde.
Benjamin Franklin

Elias
Bild des Benutzers Elias
Offline
Zuletzt online: 21.11.2017
Mitglied seit: 02.10.2006
Kommentare: 16'605
Fitch

Fitch erhöhte die Bonitätsnote der UBS auf «A+» von «A». Die Risiken seien gesunken, die Bank dürfte nachhaltig Gewinne schreiben, begründeten die Analysten ihre Entscheidung.

Die Bonitätsnote des Lokalrivalen Credit Suisse (CSGN 15.33 0.52%) bestätigte Fitch mit «A-». Die CS hatte im Juni eine milliardenschwere Kapitalerhöhung gestemmt, um das Vermögensverwaltungsgeschäft auszubauen und sich gegen unvorhergesehene Marktschwankungen absichern.

https://www.fuw.ch/article/fitch-senkt-deutsche-bank-rating/

----

Der Weise gewinnt mehr Vorteile durch seine Feinde als der Dummkopf durch seine Freunde.
Benjamin Franklin