Fonds

11 Kommentare / 0 neu
11.04.2015 21:35
#1
Bild des Benutzers Nightwatch
Offline
Kommentare: 9
Fonds

Ich grüsse euch

 

Gerne eröffne ich diesen Threat, in dem es ausschliesslich um Fonds gehen soll.

Fragen zu diskutieren, die sich jeder Anleger/Investor stellt wie:

- Warum überhaupt Fonds?

- Welchen Anbieter soll ich wählen?

- Mit welchem Kapital fange ich an und wie investiere ich?

- Mit welchem Fonds fange ich überhaupt erst an?

- Wie viele Fonds sollen es denn sein?

- Vor- und Nachteile von aktiven oder passiven Fonds? (Index-/Managed-Fonds)

- Wie diversifiziere ich richtig, im Bezug auf Branchen, Währungen oder    geographisch?

- Ausschüttungen? Was, Wie, Warum?

- Fonds der 3. Säule?

- Risiken und Chancen des Fondsinvestments.

- Dos and Don'ts

- Was tue ich, wenn Wolken am Horizont aufziehen oder es sogar bereits regnet oder gar stürmt?

- Wie hoch soll ich investiert sein?

- Gewinne mitnehmen, aber wie?

 

Ich bitte darum zu respektieren, dass es hier ausschliesslich um Fondsinvestment geht.

Bedenkt, dass so viele Weltbilder existieren, wie es fühlende Wesen gibt auf unserer Erde.

Damit möchte ich von vornherein sicherstellen, dass dieser Threat für jeden offen ist, solange er bitte beim Thema bleibt.

 

Los geht's & auf Bald!

 

 

Aufklappen
29.04.2015 22:40
Bild des Benutzers Supermari
Offline
Kommentare: 958

Auf den entsprechenden Fonds vielleicht noch kurz draufklicken...

29.04.2015 07:05
Bild des Benutzers harley-rider
Offline
Kommentare: 259

Danke Nightwatch für den Link.

@Supermari:
Diesen Link kenne ich, zeigt aber nur die 'aktuellen' Preise vom Vortag.
Was ich suchte (Chart mit Kursentwicklung) ist im Link von NW ersichtlich.

28.04.2015 19:12
Bild des Benutzers Supermari
Offline
Kommentare: 958
28.04.2015 18:55
Bild des Benutzers Nightwatch
Offline
Kommentare: 9

@harley: Ja, das mit den Dauerauftrag ist so eine Sache. Aber jeder, wie er es mag. Ich investiere ebenfalls halbmonatlich/monatlich oder eben frei Schnauze, wenn ich eine gute Gelegenheit sehe. Man kann ja je nach Fonds die Order bis 13.30h oder bis gegen 15.00h platzieren. Finde ich soweit ganz OK. 

Du meinst sowas?

http://www.stock-world.de/detail/suche/suche.m?url=%2Fdetail%2Fprofile.m...

@TeeTasse83: Du hast nicht unrecht. Allerdings hat halt jeder Fonds seine Besonderheiten. Klar, dass ich mir auch die TER angeschaut habe aber genauso auch die Renditen der letzten paar Jahre. Da ich breit aufgestellt sein möchte und einen wirklich langen Horizont von über 10 Jahren habe, leiste ich mir diese Art der Diversifizierung. Ich halte es nicht für unrealistisch, dass sich z.B. Südamerica relativ gut entwickeln wird in den nächsten paar Jahren. Dies vor allem, weil chinesische Investoren auf grosser Einkaufstour sind. Nach den letzten eher 3 verhaltenen Jahren, um nicht zu sagen performancemässig sehr schlechten, gehe ich davon aus, dass ein Investment dort Sinn macht. Klar decke ich das über einen PF global auch ab, aber sollte sich der Markt dort so gut entwickeln, wie ich das erwarte, dann möchte ich dort gut investiert sein und aufgrund des Risikos, lieber über einen Fonds, als über eine Hand voll Einzeltitel.

Mit einem JPMorgan Funds - Global Healthcare Fund - A fährt man nicht schlecht finde ich. Man hat die wichtigsten Titel und ist einigermassen gut aufgestellt. Hat dieser Fonds den MSCI World immerhin sogar geschlagen.

Das sind meine Überlegungen, warum ich "so viele" und meine Grenze bei 15 - 20 Fonds gesetzt habe.

 

Auf Bald

 

28.04.2015 17:24
Bild des Benutzers harley-rider
Offline
Kommentare: 259
Fondsdepot angelegt

So, habe mir nun mal ein kleines Fondsdepot mit 50% PF Swiss und 50% PF Global angelegt.

Im Gegensatz zu Nightwatch profitiere ich von einem meines Erachtens Fonds Vorteil mit dem Nachkaufen und habe einen monatlichen Dauerauftrag je Fonds zum Nachkaufen erstellt. Damit muss ich dieses Depot fürs nächste nicht mehr gross pflegen und nicht wie Nightwatch den Kurs für Nachkäufe beobachten.

Doch noch eine Frage an Nightwatch :
Bei PF habe ich keine Chart oder Ähnliches über den Preisverlauf gefunden. Hast Du mir einen Link wo ich die entsprechenden Daten finde ?

@TeeTasse :
Sehe ich das richtig, in Deinem oben angegebenen Musterdepot führst Du auch andere Fonds ausser von PF auf, oder ?
 

27.04.2015 21:02
Bild des Benutzers Nightwatch
Offline
Kommentare: 9

Verstehe ich nicht, eine allfällige Korrektur wirkt sich ja sicher auch auf die Fonds aus...
Da der (Ver)kaufspreis ja einmal im Tag erstellt wird und beim Auftrag nicht bekannt ist sehe ich da sogar eher einen Nachteil. Je nach Situation und Reaktion könnte man sicher bei direkt gehandelten Wertschriften noch 'besser' verkaufen, sofern man natürlich entsprechend zeitnah reagieren kann...

 

Zeitnah reagieren werden da die wenigsten können denke ich. Und man sollte reagieren nicht mit Panikverkäufen verwechseln, welche (fast) immer ins Verderben führen.

Meine Strategie basiert darauf, dass ich in verschiedenen Währungen, auf verschiedenen Kontinenten und mit verschiedenen Anlageklassen investiert bin. Somit sollte das Risiko einigermassen überschaubar und tragbar sein.

Klar wenn die Börse einen Kollapsartigen Crash erlebt >40% dann wird's ungemütlich. Allerdings würde ich meine Anteile behalten und fleissig weiterkaufen sobald sich die erste Asche gelegt hat.

Dies aus der Überlegung heraus, dass sich die Börse noch immer erholt hat und nach jeder, wirklich jeder Krise wieder mit neuen Höchstständen ihr Comeback feierte.

Wenn man also das investierte Geld während den nächsten 10 Jahren nicht benötigt, dann kann man auch einer grösseren Korrektur ziemlich gelassen entgegen gehen.

Nicht zuletzt fehlen die Alternativen für's Anlegen. Eine Euphorie sehe ich zur Zeit auch nicht wirklich. Im Gegenteil, für eine buy&hold Strategie stehen zur Zeit immer noch alle Ampeln auf grün.

Also muss man sich entscheiden, ob man die volatileren Zeiten die kommen (sich aber im Moment eher als leichte Wellen präsentieren)  schon als Bedrohung sieht oder ob es nicht eher Sinn macht, das Schiff noch ein wenig seetauglicher zu machen, damit auch bei den höheren Wellen (eben ev. Herbst15 / Frühling16) gelassen bleibt.

Ich für meinen Teil investiere nach wie vor regelmässig (2 -3 Mal monatlich) und in kleinen Tranchen verteilt über alle Fonds.

 

Kann es sein, dass Dein Überlegungsfehler die Kommission betrifft ? Ich bin der Meinung dass die direkte Reinvestition der Ausschüttung keine Kommissionkosten hat, bei eigener Reinvestition bezahlst Du aber die entsprechende Kommissionsgebühr.

 

Die Kommision ist aus meiner Sicht vernachlässigbar. Was nützt es mir, wenn ich die Kommision spare, aber just im falschen Augenblick, also während eines Höchststandes reinvestiere, anstatt dass ich wie erwähnt die Div. auf 12 Monate reinvestiere und somit die Wahrscheinlichkeit einer Investition zum falschen Zeitpunkt runterbreche?

Stimmt schon, kann auch sein dass die Börse noch 2 Jahre vollgas gibt und ich drauflege, aber wenn ich eine Korrektur erwarte, macht diese Überlegung plötzlich wieder Sinn.

Falls es keine grosse Korrektur geben wird, ist mir ja auch nicht wirklich was entgangen.

BTW: Was wäre denn ein Grund für eine Korrektur?

Grexit? schon eingepreist

höhere Zinsen in den USA? schon eingepreist, resp. werden diese wohl moderat eingeführt, wenn überhaupt noch in diesem Jahr.

Zinserhöhungen in EU? Ich denke, die EZB wird den Weg der BoJ gehen. Dort sind die Zinsen soweit ich weiss, schon seit gut 15 Jahre bei nahe 0.

Ich will damit sagen, ich rechne mit einer Korrektur, aber ob sie eintrifft und aufgrund welchen Ereignisses? Das weiss niemand und wenn sie nicht kommt, ist niemand traurig ausser diejenigen, welche immer noch neben der Tanzfläche stehen und sich an der Bar langweilen.

Sollte sie kommen gibt es nur einen Weg mMn und der heisst: halten und stoisch nachkaufen. Gemäss der Börsenweisheit: Wer die Aktien nicht hat, wenn sie fallen, hat sie erst recht nicht, wenn sie wieder steigen. 

27.04.2015 20:16
Bild des Benutzers harley-rider
Offline
Kommentare: 259

Nightwatch hat am 27.04.2015 - 19:28 folgendes geschrieben:

Ich bin zur Zeit ausschliesslich Fonds investiert. Dies aufgrund der Diversifikation und weil ich wie viele Andere eine Korrektur im Herbst dieses Jahres allenfalls im Frühjahr 2016 erwarte.

Verstehe ich nicht, eine allfällige Korrektur wirkt sich ja sicher auch auf die Fonds aus...
Da der (Ver)kaufspreis ja einmal im Tag erstellt wird und beim Auftrag nicht bekannt ist sehe ich da sogar eher einen Nachteil. Je nach Situation und Reaktion könnte man sicher bei direkt gehandelten Wertschriften noch 'besser' verkaufen, sofern man natürlich entsprechend zeitnah reagieren kann...

Nightwatch hat am 27.04.2015 - 19:28 folgendes geschrieben:

Aufgrund dessen, dass ich regelmässig meine Anteile erhöhe, lege ich allfällige Dividenden nicht wieder an. Dies aus dem Gedanken heraus, dass ich die Dividende ja sowieso wieder reinvestiere aber eben wieder auf 12 Monate verteilt. Somit kann mir der Börsenstand bei Ausschüttung egal sein, denn ich reinvestiere nicht zum vermeintlich falschen Zeitpunkt. Oder mach ich bei dieser Überlegung einen Denkfehler?

Kann es sein, dass Dein Überlegungsfehler die Kommission betrifft ? Ich bin der Meinung dass die direkte Reinvestition der Ausschüttung keine Kommissionkosten hat, bei eigener Reinvestition bezahlst Du aber die entsprechende Kommissionsgebühr.

27.04.2015 19:28
Bild des Benutzers Nightwatch
Offline
Kommentare: 9

Hallo TeeTasse83

Ich bin zur Zeit ausschliesslich Fonds investiert. Dies aufgrund der Diversifikation und weil ich wie viele Andere eine Korrektur im Herbst dieses Jahres allenfalls im Frühjahr 2016 erwarte.

Das heisst, im Moment sieht mein Portfolio ziemlich langweilig aus und besteht aus 15 Fonds. Sind alles Fonds die man über PF kaufen kann oder eben nicht mehr. Die Wechseln ja immer wieder mal wie mir scheint.

5 sind Indexfonds

Die restlichen sind active managed Fonds. Alle gleich gewichtet und in jeder Sparte etwas, also Energie, Konsumgüter, Immobilien, Technologie und small-caps in CH, EU und USA.

Als Spielerei habe ich noch einen Asien-, einen Südamerica- und einen Edelmetallfonds in die ich lediglich Zockergeld investiere, wenn denn welches übrig bleibt.

Aufgrund dessen, dass ich regelmässig meine Anteile erhöhe, lege ich allfällige Dividenden nicht wieder an. Dies aus dem Gedanken heraus, dass ich die Dividende ja sowieso wieder reinvestiere aber eben wieder auf 12 Monate verteilt. Somit kann mir der Börsenstand bei Ausschüttung egal sein, denn ich reinvestiere nicht zum vermeintlich falschen Zeitpunkt. Oder mach ich bei dieser Überlegung einen Denkfehler?

 

Auf Bald

 

 

20.04.2015 11:39
Bild des Benutzers Zyndicate
Offline
Kommentare: 14727

Schweizer Fondsmarkt wächst im März leicht - Netto-Zunahme von knapp 4 Mrd CHF

20.04.2015 11:15

Basel (awp) - Das Gesamtvermögen der Anlagefonds in der Schweiz ist im März leicht gestiegen. Im Vergleich zum Februar hat das Vermögen der in der Statistik der von Swiss Fund Data und Morningstar erfassten Anlagefonds um fast 8,5 Mrd CHF oder rund 1% auf 876 Mrd zugenommen, wie die Swiss Funds & Asset Management Association (SFAMA) am Montag schreibt. Netto sind der Branche Mittel im Umfang von gegen 4 Mrd CHF zugeflossen.

Weil die Aktienmärkte sich im Berichtsmonat schwächer entwickelten als im Februar, sei das Fondsvolumen weniger stark angestiegen, heisst es in der Mitteilung weiter. Damals nahm es um über 5% zu.

Die höchsten Mittelzuflüsse verzeichneten Obligationenfonds mit 3,2 Mrd CHF. Damit ist die Schweiz keine Ausnahme. "Auch auf europäischer Ebene fliessen immer noch Gelder in Obligationenfonds", lässt sich SFAMA-Geschäftsführer Markus Fuchs zitieren. Dafür sei wohl indirekt auch das Quantitative-Easing-Programm der Europäischen Zentralbank mitverantwortlich, da quasi eine "Garantie" für wenig rentierende Langfristbonds einiger EU-Staaten gegeben werde.

Hohe Zuflüsse weisen ausserdem Anlagestrategiefonds (+1,5 Mrd) aus. Auf der anderen Seite wurden aus Geldmarktfonds (-1,0 Mrd) und Aktienfonds (-0,4 Mrd) Gelder abgezogen.

In der Reihenfolge der beliebtesten Anlagekategorien gab es keine Veränderungen: Aktienfonds stehen mit 41% an der Spitze, gefolgt von Obligationenfonds (31%), Anlagestrategiefonds (13%) und Geldmarktfonds (7%).

Die Top-10-Anbieter waren UBS (Marktanteil: 25,8%), Credit Suisse (15,1%), Pictet (5,8%), Swisscanto (4,8%), BlackRock (4,7%), ZKB (4,6%), Swiss & Global Asset Management (3,1%), Lombard Odier (2,3%), Vontobel (1,6%) und JPMorgan (1,4%), wie der Statistik weiter zu entnehmen ist.

(in Mio CHF)             Volumen         Volumen          Netto-       
Fondskategorie          März 2015      Februar 2015    Mittelflüsse

Total Markt Schweiz      876'214        867'741         +3'835,9       

-Aktienfonds             358'994        356'133           -388,4       
-Obligationenfonds       273'009        268'865         +3'237,4       
-Geldmarktfonds           60'387         60'906           -979,0        
-Anlagestrategiefonds    110'632        108'961         +1'503,3        
-Andere Fonds              3'539          3'475            -17,0         
-Rohstofffonds            18'888         18'985           +266,3        
-Alternative Anlagen      22'876         22'546           +383,2      
-Immobilienfonds          27'889         27'870           -169.9      

rw/ra

(AWP)

 

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

17.04.2015 20:04
Bild des Benutzers Nightwatch
Offline
Kommentare: 9

Ich grüsse euch

Nun, ich merke, dass niemand sich den obengenannten Fragen "einfach so" stellen möchte.

Um das Rad nicht neu erfinden zu müssen, erlaube ich mir, vorerst einige Links oder besser, Blogs zu posten. Diese geben zwar einen Überblick über die verschiedensten Strategien und Gedankengänge dahinter, aber sie sind sicher nicht absolut und der Weisheit letzter Schluss.

http://aktienboss.de/blog/page/7/

- Sehr nützlicher, weil informativer Blog über die verschiedenen Aspekte des Investierens überhaupt. (Page 7, weil es dort beginnt...)

http://timschaefermedia.com/author/tim-schaefer/

- ein kurzweiliger, sehr "lebendiger" Blog, in dem es vor allem ums Leben rund und mit einem Invest geht.

http://www.finanzwesir.com/

- Mir gefällt das Chaos auf der Page... Insbesondere die Verlinkungen und die Art, des zum teil knochentrockenen Humors, gefallen mir... aber seht/lest selbst... 

 

Vielleicht sind hier ja auch keine Fondsinvestoren anwesend und/oder das Thema ist einfach nur langweilig...

Wie auch immer Smile

 

Auf Bald.

https://www.youtube.com/watch?v=Y6ferehHaWQ&feature=related