Langfristanlage Strategie 2.0 (in memoriam John Doe)

316 posts / 0 new
Letzter Beitrag
in_God_we_trust
Bild des Benutzers in_God_we_trust
Offline
Zuletzt online: 24.01.2016
Mitglied seit: 30.03.2009
Kommentare: 6'424

weico hat am 06.04.2015 - 14:16 folgendes geschrieben:

Nur schon in guten Zeiten,ist die Immobilienrendite nicht zu schlagen..

Generell würde ich das nicht so sagen. Im Augenblick sind die Immobilienpreise sowieso mindestens ebenso stolz bewertet wie Aktien.

Sicher ist es lukrativer eine Immo und ein Unternehmen selber zu besitzen und erfolgreich zu führen, als indirekt in Aktien oder Immofonds zu investieren. Denn da gibt es viele Mittelsmänner oder -frauen, die dazwischen Kasse machen.

Wenn man jung ist, ist es empfehlenswert selber ein Unternehmen zu gründen oder eine Immo zu kaufen, doch bei fortgeschrittenem Alter nicht mehr unbedingt.

Im Alter realisiert man, dass man nur noch begrenzt physische Lebenszeit vor sich hat. Deshalb möchte man die verbleibende Lebenszeit möglichst noch etwas geniessen. Deshalb ist man im Alter generell risikoscheuer als in der Jugend. Das ist völlig logisch und normal.

Gruss
iGwt

"Es ist umsonst, dass ihr früh aufsteht und euch spät erst niedersetzt, um das Brot der Mühsal zu essen; denn der Herr gibt es den Seinen im Schlaf." ( Psalm 127:2 )

in_God_we_trust
Bild des Benutzers in_God_we_trust
Offline
Zuletzt online: 24.01.2016
Mitglied seit: 30.03.2009
Kommentare: 6'424

Brunngass hat am 06.04.2015 - 13:59 folgendes geschrieben:

Wenn ein Konzern von der Börse mit 723 Milliarden bewertet wird,dann ist das doch eher der von Allen verleugneten Inflation geschuldet, als dass dieser Lifestilscheissdreck irgend eine Zukunft hat.

Wenn Du auf Apple anspielst, dann ist diese ausnahmsweise kein "Lifestilscheissdreck"! Smartphones und Tablets sind das Gerät, das unser aller Hirn mit allen andern Hirnen dieser  Welt verbindet!

Smartphones und Tablets zum Personal Assistant (PA) verschmolzen, haben eine äusserst rosige Zukunft vor sich. Gleichzeitig werden sie immer mehr zu einem ausgelagerten zweiten Gehirn, das uns bei allen Entscheidungen des Lebens und in allen Lebenslagen schwer unterstützen wird.

Es wird eine Zeit kommen, und die ist nicht allzu fern, wo niemand mehr darauf wird verzichten können!

Der PA braucht eine immer bessere Hardware und eine immer bessere Software. Apple, Google, Intel, Qualcomm, Foxconn, etc. haben eine lange rosige Zukunft vor sich. Ebenso die Telecom Firmen. Trotzdem würde ich das Augenmerk auch auf eine gute Dividende legen! Bezeq Israel z.B. hat eine äusserst gute Dividende (7%).

Gruss
iGwt

"Es ist umsonst, dass ihr früh aufsteht und euch spät erst niedersetzt, um das Brot der Mühsal zu essen; denn der Herr gibt es den Seinen im Schlaf." ( Psalm 127:2 )

Chliinejoscht
Bild des Benutzers Chliinejoscht
Offline
Zuletzt online: 03.01.2018
Mitglied seit: 04.03.2012
Kommentare: 285
Boersengurus

https://boersengurus.wordpress.com/performance/

Mit den BigCaps würde ich langfristig investieren! Haben sogar die Midcap hinter sich gelassen Smile

MarcusFabian
Bild des Benutzers MarcusFabian
Offline
Zuletzt online: 18.11.2016
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 16'379

TeeTasse83 hat am 06.04.2015 - 11:26 folgendes geschrieben:

Wieso ich in diesem Thread nicht aktiv schreibe. Ganz einfach - das Risiko ist gross dass der Thread ersteller (ob nun in diesem Thread oder im Langfrist-Strategie 3.0 Thread der folden dürfte) irgendwann wieder die Nerven verliert und auf löschen drückt.

 

Einen Langfrist-Thread, der garantiert nicht gelöscht wird, haben wir bereits und er läuft seit über 7 Jahren:

http://www.cash.ch/community/forum/politik-und-wirtschaft/langfristiger-...

Er ist allerdings nicht so stark frequentiert (und ehrlich gesagt: Über Langfristanlagen gibt es auch nicht jeden Tag neue Erkenntnisse) und er ist nicht auf Aktien beschränkt.

 

 

Gerard
Bild des Benutzers Gerard
Offline
Zuletzt online: 20.11.2017
Mitglied seit: 28.01.2013
Kommentare: 2'027

weico hat am 06.04.2015 - 14:16 folgendes geschrieben:

Gerard hat am 06.04.2015 - 12:25 folgendes geschrieben:

 

 Es ist ähnlich wie beim Kauf eines Einfamilienhauses oder einer Eigentumswohnung. Solange ich dort wohnen kann, kümmert mich ein Immobiliencrash kaum. Verkaufen will ich ohnehin nicht. Auf Aktien übertragen: Was kümmert mich ein Börsencrash, wenn ich weiterhin meine Dividenden bekomme?

@ Sarastro

Richtig, meine Immos verkaufe ich ohnehin nicht, da sie für meine Nachkommen bestimmt sind. Wenig Verschuldung, also keine Probleme mit der Bank, deshalb geht mir ein Immocrash auch am Arsch vorbei. Mit Aktien eben auch dasselbe.

Grottenschlechtes Beispiel,wenn man  Aktien mit Immobilien vergleicht.

Bei einem Börsencrash sinkt die Dividende und die Aktie kann auf Null abstürzen... bei einem Immocrash bleiben die Mieteinnahmen gleich und die Immobilie fällt nie auf Null.

 

Nur schon in guten Zeiten,ist die Immobilienrendite nicht zu schlagen..

https://www.wuestundpartner.com/dms/bewertung/segmente/Kapitel5_Renditen...

 

 

weico

 

 

Da hast Du natürlich recht. Deshalb ist mein fast ganzes Vermögen in MFH investiert und ein bescheidener Teil in Aktien, wobei ich da nie mehr als die Hälfte investiert bin und die andere Hälfte immer Cash besitze im Falle eines Falles.

iGwt hat aber auch recht, dass man im frühen Alter Immos erwerben soll, da man viel Zeit hat für Amortisationen. Im fortgeschrittenen Alter wird man schon risikoscheuer.. Obwohl ich noch immer in einem risikohaften Sektor investiere, nämlich BIOTECH. Aber eben nur ein nicht signifikanter Teil des Vermögens.

sarastro
Bild des Benutzers sarastro
Offline
Zuletzt online: 19.09.2018
Mitglied seit: 06.12.2014
Kommentare: 481

weico hat am 06.04.2015 - 14:16 folgendes geschrieben:

Grottenschlechtes Beispiel,wenn man  Aktien mit Immobilien vergleicht.

Bei einem Börsencrash sinkt die Dividende und die Aktie kann auf Null abstürzen... bei einem Immocrash bleiben die Mieteinnahmen gleich und die Immobilie fällt nie auf Null.

Na ja, es ist eine Geschmacksache, was man unter "grottenschlecht" verstehen will. Es ist auch eine Geschmacksache, wann an den Börsen ein Crash stattgefunden hat.

Ich habe zwei bis drei Perioden erlebt, als man von einem Crash gesprochen hatte (z.B. Dotcom und Subprime). Damals sind die Aktienkurse und Indices gesunken. Ich kann mich aber nicht erinnern, dass die meisten Dividenden eingebrochen wären.

Die folgende Tabelle zeigt die Dividendenentwicklung in CHF der drei schwersten SMI-Titel, die zusammen immerhin rund 60% der gesamten Börsenkapitalisierung der Schweiz ausmachen:

Jahr   Novartis  Nestlé    Roche

2002   0.95       0.70       1.45

2003   1.00       0.72       1.65

2004   1.05       0.80       2.00

2005   1.15       0.90       2.50

2006   1.35       1.04       3.40

2007   1.60       1.22       4.60

2008   2.00       1.40       5.00

2009   2.10       1.60       6.00

2010   2.20       1.85       6.60

2011   2.25       1.95       6.80

2012   2.30       2.05       7.35

2013   2.45       2.15       7.80

2014   2.60       2.20       8.00

Frage: Wo ist hier der "Subprime-Crash" an den Dividenden ersichtlich?

 

 

Supermari
Bild des Benutzers Supermari
Offline
Zuletzt online: 27.05.2016
Mitglied seit: 30.07.2014
Kommentare: 993

Interessant wäre noch die Entwicklung der Ausschütungsquote.

Karat1
Bild des Benutzers Karat1
Offline
Zuletzt online: 12.01.2016
Mitglied seit: 13.05.2009
Kommentare: 1'013

Ohne den Antrieb und die interessanten Beiträge von John Doe, funktioniert der "Langfristanlage Strategie 2.0 nicht. Hier herrscht "tote Hose" und ich sehe im Moment keinen Lichtblick, dass sich das ändert oder/und bessert. Da sieht man mal wieder wie ein paar Idioten, eine wertvolle Hilfe und den Austausch von gleichgesinnten zerstören können. Was auch immer für diese Zerstörer die Gründe sind. Genau so sinnlos wie die Menschen verachtende Zerstörungswut des IS, Boko Haram! Warum ist es nicht einfach möglich Menschen mit anderen Meinungen einfach in Ruhe zu lassen? Sollen alle immer der gleichen Meinung sein. Nein, gerade die Vielfalt der Meinungen bringt uns weiter. Klar kann man bei Aktienstrategieen oder Aktientitel geteilter Meinung sein, keine Frage! Dieser Meinungsaustausch sollte aber nicht in einem "praktisch reservierten" Thema gemacht werden. Da tauschen sich einfach die Anhänger dieser Strategie aus. Wem das Thema nicht liegt oder eine andere Strategie bevorzugt, sollte es in diesem Thema tun. Meine Befürchtung ist, dass auch dieser Beitrag stirbt, ausser John Doe würde vom "Verschwinden Auferstehen"! Also, John Doe, willst Du es nicht noch einmal versuchen mit uns? Karat1

in_God_we_trust
Bild des Benutzers in_God_we_trust
Offline
Zuletzt online: 24.01.2016
Mitglied seit: 30.03.2009
Kommentare: 6'424

Wieder zwei Ordnungsanträge, die hier in Zukunft nichts mehr zu suchen haben sollen!

Für Euch habe ich im "User to User" Forum einen Thread erstellt der da heisst: "Ordnungsanträge für den Langfristthread":

http://www.cash.ch/node/312190

Bitte diskutiert dort weiter, wie man den Langfristthread ver(schlimm)bessern, verändern (oder verwünschen) kann!

Im Uebrigen hat, meiner Meinung nach, Sarastro die besten Beiträge hier hineingestellt und ich möchte ihm dafür danken! Natürlich hoffe auch ich, dass John Doe hier im Langfristthread (oder wo immer) wieder seine hochgeschätzten Kommentare verfasst!

Haltet Euch ans Thema, bitte! Thema ist die Langfriststrategie in der Aktienanlage Schweiz (und Ausland).

Gruss
iGwt

"Es ist umsonst, dass ihr früh aufsteht und euch spät erst niedersetzt, um das Brot der Mühsal zu essen; denn der Herr gibt es den Seinen im Schlaf." ( Psalm 127:2 )

sarastro
Bild des Benutzers sarastro
Offline
Zuletzt online: 19.09.2018
Mitglied seit: 06.12.2014
Kommentare: 481
Anmerkung zu meinen Beiträgen

In der Regel reagiere ich nur auf einzelne Posts und liefere keine eigenen Gedankenanstöße. Im Bemühen, keine User bloß zu stellen, verzichte ich meistens auf Zitate. Nun muss ich feststellen, dass Posts, worauf ich mich bezogen habe, gelöscht wurden. So geht natürlich der Faden verloren. Vielleicht entsteht dadurch der Eindruck, dass die Diskussion ziellos abläuft.

Ich denke, dass dieser Thread noch viel zu jung ist für ein endgültiges Urteil. Es kann noch immer besser werden.

in_God_we_trust
Bild des Benutzers in_God_we_trust
Offline
Zuletzt online: 24.01.2016
Mitglied seit: 30.03.2009
Kommentare: 6'424

TeeTasse83 hat am 08.04.2015 - 11:36 folgendes geschrieben:

@iGwT: Genauso wenig wie sich die Spammer nicht an deine Disziplin halten und frisch fröhlich mit Beleidigungen umsich werfen... genauso wenig werde ich mich nun auch nicht an deine Disziplin-Aufrufe halten. Wieso sollte ich? Du kannst ja doch nichts dagegen tun da es keine Moderation gibt Biggrin

Gruss

Ich appelliere einfach an Deinen Anstand und Deine Vernunft. Du kannst auch lernen, mit Kritik umzugehen, Du sparst ja auch nicht damit bei mir.

Es geht nicht darum, dass ich Dich in Bausch und Bogen verdamme, aber ich darf es doch wohl sagen, wenn das eine oder andere an Deinen Beiträgen mir missfällt, oder?

Gruss
iGwt

"Es ist umsonst, dass ihr früh aufsteht und euch spät erst niedersetzt, um das Brot der Mühsal zu essen; denn der Herr gibt es den Seinen im Schlaf." ( Psalm 127:2 )

Brunngass
Bild des Benutzers Brunngass
Offline
Zuletzt online: 19.04.2016
Mitglied seit: 13.04.2007
Kommentare: 1'305

vorhin habe ich die Hälfte meiner BYD mit 73,8 % Gewinn verkauft.Keiner kennt den Verlauf der Börse.Ich rechne damit dass sich die Sommerflaute im schlimmsten Fall mit einem generellen Börsenrücksetzter vereinigt.( und sonst: je chante,et je suis gai )

 

Reine Langfriststrategien können sich Leute leisten,die zuviel Geld haben.Aber die brauchen gar keine Börsenforen zu lesen.

Die brauchen Scheuklappen.Manchmal verirre ich mich in einen Supermarkt.Liebe Langfristanleger,warum kann Nestle seine Mayonaise nur als Aktion loswerden,soll das ein Zeichen von Stärke sein.

MarcusFabian
Bild des Benutzers MarcusFabian
Offline
Zuletzt online: 18.11.2016
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 16'379

TeeTasse83 hat am 08.04.2015 - 10:21 folgendes geschrieben:

In meinen Augen kann das Ganze erst funktionieren wenn uns Cash am Umfeld etwas ändert.

Offtopic. Deshalb Antwort hier: http://www.cash.ch/comment/610885#comment-610885

 

in_God_we_trust
Bild des Benutzers in_God_we_trust
Offline
Zuletzt online: 24.01.2016
Mitglied seit: 30.03.2009
Kommentare: 6'424

Brunngass hat am 08.04.2015 - 12:40 folgendes geschrieben:

vorhin habe ich die Hälfte meiner BYD mit 73,8 % Gewinn verkauft.Keiner kennt den Verlauf der Börse.Ich rechne damit dass sich die Sommerflaute im schlimmsten Fall mit einem generellen Börsenrücksetzter vereinigt.( und sonst: je chante,et je suis gai )

Eine weise Entscheidung, schliesslich bringt die BYD keinerlei Dividende! Ich hätte es wie Supermario gemacht, den Einsatz raus genommen und den Gewinn laufen gelassen. Aber das ist ein Detail und jeder kann dies halten wie er will.

Gruss
iGwt

"Es ist umsonst, dass ihr früh aufsteht und euch spät erst niedersetzt, um das Brot der Mühsal zu essen; denn der Herr gibt es den Seinen im Schlaf." ( Psalm 127:2 )

in_God_we_trust
Bild des Benutzers in_God_we_trust
Offline
Zuletzt online: 24.01.2016
Mitglied seit: 30.03.2009
Kommentare: 6'424

Brunngass hat am 08.04.2015 - 12:40 folgendes geschrieben:

Reine Langfriststrategien können sich Leute leisten,die zuviel Geld haben.Aber die brauchen gar keine Börsenforen zu lesen.

Jedem ist freigestellt, wo er liest und wo er schreibt.

Den ersten Satz finde ich hochinteressant und ist wohl teilweise richtig:

Wer hat, dem wird gegeben werden!

Die Frage ist nur, bei wieviel liegt das "haben"? Bei 10'000, bei 100'000, bei 1'000'000 oder bei 10'000'000?

Ich würde sagen, das "haben" liegt dort wo wir uns habend oder reich fühlen. Wenn wir 10'000'000 haben und denken, wir hätten nichts, dann laufen wir Gefahr, alles zu verlieren.

Wenn wir hingegen "nur" 100'000 oder 10'000 haben und wir fühlen uns reich und wir schätzen es und wir danken Gott dafür, dass er uns soviel gegeben hat, dann wird uns bestimmt noch mehr gegeben werden! Smile

Gruss
iGwt

"Es ist umsonst, dass ihr früh aufsteht und euch spät erst niedersetzt, um das Brot der Mühsal zu essen; denn der Herr gibt es den Seinen im Schlaf." ( Psalm 127:2 )

Gerard
Bild des Benutzers Gerard
Offline
Zuletzt online: 20.11.2017
Mitglied seit: 28.01.2013
Kommentare: 2'027

@Brunngass

Stimmt nicht genau was Du schreibst. Ich lese auch Börsenforen um auf etwas zu stossen, dass ich nicht kannte. Und konnte da schon manchmal Rosinen rauspicken. Stosse ich darauf, recherchiere ich aber dann schon selber.

weico
Bild des Benutzers weico
Offline
Zuletzt online: 20.07.2015
Mitglied seit: 16.11.2007
Kommentare: 4'550

 

sarastro hat am 07.04.2015 - 21:04 folgendes geschrieben:

 


Na ja, es ist eine Geschmacksache, was man unter "grottenschlecht" verstehen will. Es ist auch eine Geschmacksache, wann an den Börsen ein Crash stattgefunden hat.

 

Klar ist es reine Geschmackssache ,ob man eine durchschnittliche Dividendenrendite von 2.3 % "grottenschlecht" findet.. oder ob man auf solche Renditen "stolz"sein kann.

 

N.B:..Solche  "Renditen"  (und grössere) gab es (...als Anmerkung für jüngere Anleger...) übrigens Jahrzehntelang .... mit dem Sparheftli ... :angel:

 

 

 

 Der langjährige Durchschnitt der Dividendenrendite aller SMI-Titel liegt bei rund 2.3 Prozent (siehe Grafik).

 

 

 

weico

 

 

 

khug
Bild des Benutzers khug
Offline
Zuletzt online: 19.11.2017
Mitglied seit: 09.08.2013
Kommentare: 318

MarcusFabian hat am 02.04.2015 - 23:00 folgendes geschrieben:

Es ist nicht leicht. Wo sind khug und TeeTasse wenn man sie mal braucht?

 

Also, sorry, hier bin ich, MF. Wegen eines Todesfalls in der Familie bin ich zurzeit überhaupt nicht interessiert an Auseinandersetzungen in diesem Forum.

Kam dazu, dass ich von einem anderen User eine ziemlich happige Nachricht in meinem Postfach vorfand, auf die ich hier nicht näher eingehen kann, weil die Vorwürfe  ja direkt an mich gerichtet waren. Aber ein Aufsteller war's jedenfalls keiner... Ich musste mir überlegen, ob mich denn da überhaupt jemand irgendwie positiv wahrnimmt, oder ob meine Ideen generell unerwünscht sind. Oder ob jeder Beitrag hier einfach als dumme Werbung für meine Website verstanden wird, welche in den Augen jenes Autors wohl ein völliger Flop ist... 

 

 

Unabhängige Informationen zum Investieren in Aktien findet Ihr auf 
www.clever-investiert.info

in_God_we_trust
Bild des Benutzers in_God_we_trust
Offline
Zuletzt online: 24.01.2016
Mitglied seit: 30.03.2009
Kommentare: 6'424

weico hat am 08.04.2015 - 20:32 folgendes geschrieben:

 Der langjährige Durchschnitt der Dividendenrendite aller SMI-Titel liegt bei rund 2.3 Prozent (siehe Grafik).

 

Du scheinst noch nicht verstanden zu haben, dass, wenn Du 2002 eine Nestle mit einer Dividendenrendite von 4% gekauft hast, Du nach 10 Jahren und x Dividendenerhöhungen 12% Dividendenrendite auf den Einstandspreis erhältst. Da fängt es sich dann doch an zu lohnen, oder nicht? Zusätzlich hat sich der Kurs wohl etwa verdreifacht. Und das war dann quasi erst der Anfang, so Gott will!

Gruss
iGwt

"Es ist umsonst, dass ihr früh aufsteht und euch spät erst niedersetzt, um das Brot der Mühsal zu essen; denn der Herr gibt es den Seinen im Schlaf." ( Psalm 127:2 )

weico
Bild des Benutzers weico
Offline
Zuletzt online: 20.07.2015
Mitglied seit: 16.11.2007
Kommentare: 4'550

 

in_God_we_trust hat am 08.04.2015 - 21:22 folgendes geschrieben:

 


Du scheinst noch nicht verstanden zu haben, dass, wenn Du 2002 eine Nestle mit einer Dividendenrendite von 4% gekauft hast, Du nach 10 Jahren und x Dividendenerhöhungen 12% Dividendenrendite auf den Einstandspreis erhältst.

Knapp über dem SMI-Durchschnitt ...und wirklich nicht berauschend.

http://www.finanzen.ch/dividende/Nestl%C3%A9

 

Vielleicht werden es ja mal wirklich 4 % .Ob es wohl dieses Jahr schon klappt.....   :angel:

http://www.svvk.ch/blog/2015/01/09/nestle-dividende/

 

weico

 

 

 

 

Supermari
Bild des Benutzers Supermari
Offline
Zuletzt online: 27.05.2016
Mitglied seit: 30.07.2014
Kommentare: 993

Was hat einen die Dividendenrendite von damals zu interessieren als man die Aktien gekauft hat wenn die Dividenden in der Zwischenzeit gestiegen sind?

Was hat mich die Dividendrendite heute zu interessieren zum aktuellen Kurs wenn ich die Aktie vor 10 Jahren gekauft habe?

Wäre ich früher auf den Börsenparkett gewesen und hätte als Beispiel glücklicherweise die Baloise Aktie um 2003 für knapp unter 30 Stutz erworben... bei diesen Aktien könnte ich mich dieses Jahr über "Dividenden-Rendite" von fast 17% freuen.

Bei eine Zürich wäre die Dividendenrendite bei Kauf 2003 vermutlich noch eindrücklicher... dort wären fast 20% möglich gewesen. Und klar über 10% sehr locker möglich gewesen.... Die 170 und weniger... die Kurse haben wir über die Jahre schon öfters gehabt... deshalb lohnt sich das Warten oft auch.

Interessiert es mich jetzt grossartig dass die Dividendenrendite beim aktuellen Kurs um die 4% liegt bei der Basler z.B. für 2015? Weniger.

Klar... wer Dividenden reinvestiert bei dem werden sich die Dividenden-Renditen klar glätten über viele Jahre nur schwer zweistellig bleiben. Auch wenn diese Person eine super Kauf gemacht hat beim Kauf des ersten Packetes. Aber 7-8% Dividendenrendite über 10 Jahre z.B. wenn Dividenden rauf gehen bei der besagten Aktie oder zumindest stabil bleiben und man etwas auf Preis schaut, bei welchen man die Aktien kauf, liesse sich mit (auch das gehört dazu) Glück machen. Aber man muss Geduld haben und gute Preise abwarten können... und eben auch Glück haben dass diese auch kommen Wink

sarastro
Bild des Benutzers sarastro
Offline
Zuletzt online: 19.09.2018
Mitglied seit: 06.12.2014
Kommentare: 481
Aktien versus Immobilien

Vielen Dank, @iGwt und @Supermari, für die Beiträge zu den Dividenden. Ihr habt die Fehlüberlegung von weico genau auf den Punkt gebracht.

Für mich war der Ausgangspunkt der Diskussion die Behauptung von weico „Bei einem Börsencrash sinkt die Dividende und die Aktie kann auf Null abstürzen“. Bezüglich Dividenden stimmt diese Behauptung im Allgemeinen nicht. Bei einzelnen Aktien oder Sektoren können zwar Dividenden sinken oder sogar ausfallen (z.B. bei einzelnen Banken während der Subprime-Krise), aber bestimmt nicht bei allen Aktien. Deshalb ist eine Risikostreuung bei Aktien unerlässlich.

Ich lasse weico natürlich bei seiner skeptischen Einschätzung der Aktien. Aber bei offensichtlichen Fehlüberlegungen argumentiere ich dagegen (zusammen mit Mitforisten).

Ein anderer Kritikpunkt von weico scheint die Behauptung zu sein, dass Immobilien besser als Aktien abschneiden, was aus einem Link zu einer Studie der Firma Wuest&Partner hervorgeht. Ich schätze Firma Wuest&Partner, aber die verlinkte Studie hat gravierende Mängel. Dort werden Daten aus der Stadt Zürich verwendet und daraus der Schluss gezogen, dass Immobilien besser als Aktien abschneiden. Ich bestreite, dass die Immobilienpreise und Mieten der Stadt Zürich auf alle anderen Regionen der Schweiz übertragen werden können (es gibt m.W. nur in der Stadt Zürich statistische Mietpreiserhebungen über mehrere Jahrzehnte). Es dürfte kaum zutreffen, dass eine Immobilie im Entlebuch, Toggenburg oder Urserental ähnlich steigende Renditen aufweisen wie in der Stadt Zürich. Zufälligerweise besitze ich ein Wohn- und Geschäftshaus im Raum Zürich. Die in der Studie unterstellten Mietsteigerungen durfte ich aber nicht realisieren, weil die Mieterträge mit dem gesetzlichen Mieterschutz faktisch eingefroren sind. Die verlinkte Studie weist leider nicht das Niveau auf, das man von Wuest&Partner gewohnt ist. Auf alle Fälle darf daraus nicht abgeleitet werden, dass Immobilien im Allgemeinen besser als Aktien abschneiden. Diese Frage ist unentschieden, weshalb ich persönlich in beide Märkte investiere.

 

weico
Bild des Benutzers weico
Offline
Zuletzt online: 20.07.2015
Mitglied seit: 16.11.2007
Kommentare: 4'550

sarastro hat am 09.04.2015 - 18:10 folgendes geschrieben:

 Auf alle Fälle darf daraus nicht abgeleitet werden, dass Immobilien im Allgemeinen besser als Aktien abschneiden. Diese Frage ist unentschieden, weshalb ich persönlich in beide Märkte investiere.

 

..dann solltest du wohl besser dein Wohn-und Geschäftshaus verkaufen,wenn du nicht einmal die durchschnittliche Dividendenrendite des SMI erreichst.     Blush

 

weico

sarastro
Bild des Benutzers sarastro
Offline
Zuletzt online: 19.09.2018
Mitglied seit: 06.12.2014
Kommentare: 481
Rendite und Grenzrendite

weico hat am 09.04.2015 - 19:08 folgendes geschrieben:

..dann solltest du wohl besser dein Wohn-und Geschäftshaus verkaufen,wenn du nicht einmal die durchschnittliche Dividendenrendite des SMI erreichst.     Blush

 

weico, ich gehe davon aus, dass Du den Unterschied zwischen der Rendite und Renditenzunahme verstehst.

Also, was soll dieser Post?

sarastro

 

weico
Bild des Benutzers weico
Offline
Zuletzt online: 20.07.2015
Mitglied seit: 16.11.2007
Kommentare: 4'550

sarastro hat am 09.04.2015 - 19:24 folgendes geschrieben:

weico, ich gehe davon aus, dass Du den Unterschied zwischen der Rendite und Renditenzunahme verstehst.

 

Schau:

Entweder du machst mit deinem Wohn-und Geschäftshaus eine höhere Rendite als mit deiner Dividendenrendite  ..wass dann ja die ausgezeichnete  Wuest&Partner-Studie bestätigen würde....oder du solltest dein Wohn-und Geschäftshaus wirklich verkaufen,wenn deine Dividendenrendite höher ist.

 

weico

in_God_we_trust
Bild des Benutzers in_God_we_trust
Offline
Zuletzt online: 24.01.2016
Mitglied seit: 30.03.2009
Kommentare: 6'424

weico hat am 08.04.2015 - 23:35 folgendes geschrieben:

 

Knapp über dem SMI-Durchschnitt ...und wirklich nicht berauschend.

http://www.finanzen.ch/dividende/Nestl%C3%A9

 

Vielleicht werden es ja mal wirklich 4 % .Ob es wohl dieses Jahr schon klappt.....   :angel:

http://www.svvk.ch/blog/2015/01/09/nestle-dividende/

 

weico

 

Informiert - ruiniert! würde John Doe wohl sagen.

Die professionellen Immobilienheinis stehen bei mir punkto Glaubwürdigkeit mit den Bankberatern, Anlageberatern und Fondmanagern sowieso auf unterster Stufe. Dirol

 

Gruss
iGwt

"Es ist umsonst, dass ihr früh aufsteht und euch spät erst niedersetzt, um das Brot der Mühsal zu essen; denn der Herr gibt es den Seinen im Schlaf." ( Psalm 127:2 )

in_God_we_trust
Bild des Benutzers in_God_we_trust
Offline
Zuletzt online: 24.01.2016
Mitglied seit: 30.03.2009
Kommentare: 6'424

weico hat am 09.04.2015 - 19:38 folgendes geschrieben:

....oder du solltest dein Wohn-und Geschäftshaus wirklich verkaufen,wenn deine Dividendenrendite höher ist.

 

weico

Wenn man langfristig unterwegs ist, wie wir hier drin, dann verkauft man eh nichts, weder Immobile, noch Aktie! Nie und nimmer! (Ausser man verkauft, um besseres zu kaufen).

Zum Beispiel:

"Again, the kingdom of heaven is like a merchant looking for fine pearls. When he found one of great value, he went away and sold everything he had and bought it. (Matthew 13:45)

(Wobei ich hier die Betonung auf die Perlen und einmal nicht auf das Reich Gottes legen will, denn ich setzte voraus, dass wir alle das Reich Gottes schon lange gefunden und gekauft haben Smile ).

Gruss
iGwt

"Es ist umsonst, dass ihr früh aufsteht und euch spät erst niedersetzt, um das Brot der Mühsal zu essen; denn der Herr gibt es den Seinen im Schlaf." ( Psalm 127:2 )

martinidrink
Bild des Benutzers martinidrink
Offline
Zuletzt online: 11.11.2015
Mitglied seit: 20.12.2011
Kommentare: 294

Wer sich seiner Vergangenheit nicht erinnert, ist dazu verurteilt, sie zu wiederholen.

slesar
Bild des Benutzers slesar
Offline
Zuletzt online: 31.12.2017
Mitglied seit: 01.03.2015
Kommentare: 23

@ all 

guten abend

mit blick auf die aktuelle diskussion immo vs. aktien erlaube ich mir, die aktie welinvest zu erwähnen; ist ein nebenwert mit guter dividendenrendite, den ich auf lange frist in mein depot aufgenommen habe.

vorteil: du bist beteiligt an diversen mfh in der stadt und region basel

beste grüsse

slesar

AnhangGröße
PDF icon Studie Welinvest145.04 KB
in_God_we_trust
Bild des Benutzers in_God_we_trust
Offline
Zuletzt online: 24.01.2016
Mitglied seit: 30.03.2009
Kommentare: 6'424

martinidrink hat am 09.04.2015 - 21:39 folgendes geschrieben:

Kaum zu glauben, dass niemand hier davon Kenntins genommen hat:

 

http://finanzmarktwelt.de/duesseldorfer-hypothekenbank-bankenpleite-auf-...

 

http://www.handelsblatt.com/unternehmen/banken-versicherungen/banco-madr...

 

 

Informiert - ruiniert!

Alter Kaffe von Mitte März macht niemanden mehr heiss.

Gruss
iGwt

"Es ist umsonst, dass ihr früh aufsteht und euch spät erst niedersetzt, um das Brot der Mühsal zu essen; denn der Herr gibt es den Seinen im Schlaf." ( Psalm 127:2 )

Seiten