Langfristanlage Strategie 2.0 (in memoriam John Doe)

251 posts / 0 new
Letzter Beitrag
Karat1
Bild des Benutzers Karat1
Offline
Zuletzt online: 12.01.2016
Mitglied seit: 13.05.2009
Kommentare: 1'013

Ungutes Gefühl!

Meine Aktienpositionen sind bis auf 2 Positionen im grünen Bereich. Wie ein schöner dunkelgrüner Rasen. Nur 2 dornige, rote Rosenbüsche (Gold und Bucher) zieren mein Depot. Damit kann ich Leben. Nun frage ich mich, John Doe würden jetzt die Haare zu berge stehen, soll ich jetzt Gewinne realisieren, zu warten, dann möglicherweise zu schlechteren Kursen verkaufen, oder, oder, oder! Der Aufsteller heute war aber ein Blick auf die Dividendeneingänge. Beinahe Fr. 4000.00, zum teil steuerfreie Zahlungen. Alles ist immer noch gelassen was die weitere Entwicklung der Aktienmärkte anbetrifft. "Normale" Kursrückgänge spielen keine Rolle für mich, aber grosse und langwierige Einbussen und damit ein rotes Depotblatt, wäre mir äusserst unangenehm. Ich habe zwar alles Topwerte im Depot aber auch die sind schöner in grün als in rot. Wie geht ihr mit der aktuellen Börsentendenz um?   Karat1

in_God_we_trust
Bild des Benutzers in_God_we_trust
Offline
Zuletzt online: 24.01.2016
Mitglied seit: 30.03.2009
Kommentare: 6'424

Karat1 hat am 30.04.2015 - 11:13 folgendes geschrieben:

Ungutes Gefühl!

Meine Aktienpositionen sind bis auf 2 Positionen im grünen Bereich. Wie ein schöner dunkelgrüner Rasen.

...

Der Aufsteller heute war aber ein Blick auf die Dividendeneingänge. Beinahe Fr. 4000.00, zum teil steuerfreie Zahlungen.

...

Ich habe zwar alles Topwerte im Depot aber auch die sind schöner in grün als in rot. Wie geht ihr mit der aktuellen Börsentendenz um?   Karat1

Lieber Karat

Ich frage mich schon, woher bei Dir das ungute Gefühl stammt?

Du lebst in der besten aller Welten, grüner Teppich, 4000 Dividendeneingänge an einem Tag, alles Topwerte im Depot! Ich wünschte, ich hätte Deine Probleme! Du klagst auf sehr hohem Niveau! Smile

Zu mir: Ich bin gegenwärtig 7% im Minus, habe auch praktisch alles Topwerte im Depot, mein maximaler Dividendeneingang pro Tag war so um die 400 Franken. Trotzdem bin ich sehr glücklich und habe ein sehr gutes Gefühl!

In den letzten Tagen habe ich etwas umgeschichtet. Ich habe je ein Paket Holcim und ICBC verkauft (d.h. den Kursgewinn stehen gelassen, wie das Supermario macht. Dann habe ich eine Goldcorp, eine Anglo American und eine Barrick gekauft.

Warum habe ich ein gutes Gefühl? Weil ich praktisch nur Topwerte mit sehr hoher Dividende und solche mit mehrjahrestiefen Kursen im Depot habe, praktisch nur Rohstoffe und Minen. Diese bin ich nun bereit 20 Jahre oder mehr im Depot zu lassen und Dividenden zu kassieren (so Gott will).

Und ich habe ein gutes Gefühl, weil ich trotz den Verkäufen mehr zugekauft als verkauft habe! Wie schon früher gesagt, kaufe ich stur jeden Monat oder so ein Paket dazu.

Gruss
iGwt

"Es ist umsonst, dass ihr früh aufsteht und euch spät erst niedersetzt, um das Brot der Mühsal zu essen; denn der Herr gibt es den Seinen im Schlaf." ( Psalm 127:2 )

Karat1
Bild des Benutzers Karat1
Offline
Zuletzt online: 12.01.2016
Mitglied seit: 13.05.2009
Kommentare: 1'013

@ iGwt

Also um gleich am Anfang etwas zu präzisieren. Die Fr. 4000.00 Dividenden sind nicht an einem Tag eingegangen. Ja, das wäre schön, wenn ich das jeden Tage hätte. Nein, es sind einfach die Dividenden meiner Aktien die ich jetzt schon einige Zeit im Depot habe wie, Swisscom, Banque Cantonal de Vaudoise, Roche, Zürich Versicherung, Coca Cola, Total, Nestlé.

Das ungute Gefühl dass die Aktienmärkte "umschlagen" könnten, kommt daher, dass noch sehr wenig daraufhin deutet, es aber auch nicht völlig unerwartet wäre, wenn es eine Korrektur gäbe. Ich habe einfach in den vielen Jahren wo ich schon an der Börse mitwirke erlebt habe, dass es plötzlich abwärts ging und das warum erst erklärt wurde als es wieder aufwärts ging. Aber nachher weis ich es selber auch. Es ist ja meistens so, dass sich starke Kurssteigerungen und starke Ausschläge nach unten nicht Wochen vorher anmelden. Darum ist ja eigentlich auch die Strategie von John Doe richtig, Top-Aktien zu durchzuhalten und nach Rückschlägen noch aufstocken. Das verlangt natürlich Disziplin und nerven. Aber als Langfristanleger sollte man ja mit Top-Werten keine bedenken haben dass die Kurse auch wieder steigen.  Aber wenn es lange dauert, braucht es halt Nerven. Wer die Nerven nicht hat wenn es nach unten rauscht, sollte halt auch mal Gewinn mitnehmen und auf einen attraktiven Einstiegskurs warten. Karat1

 

 

 

 

 

 

Gerard
Bild des Benutzers Gerard
Offline
Zuletzt online: 20.11.2017
Mitglied seit: 28.01.2013
Kommentare: 2'027

Karat1 hat am 30.04.2015 - 13:06 folgendes geschrieben:

@ iGwt

Also um gleich am Anfang etwas zu präzisieren. Die Fr. 4000.00 Dividenden sind nicht an einem Tag eingegangen. Ja, das wäre schön, wenn ich das jeden Tage hätte. Nein, es sind einfach die Dividenden meiner Aktien die ich jetzt schon einige Zeit im Depot habe wie, Swisscom, Banque Cantonal de Vaudoise, Roche, Zürich Versicherung, Coca Cola, Total, Nestlé.

Das ungute Gefühl dass die Aktienmärkte "umschlagen" könnten, kommt daher, dass noch sehr wenig daraufhin deutet, es aber auch nicht völlig unerwartet wäre, wenn es eine Korrektur gäbe. Ich habe einfach in den vielen Jahren wo ich schon an der Börse mitwirke erlebt habe, dass es plötzlich abwärts ging und das warum erst erklärt wurde als es wieder aufwärts ging. Aber nachher weis ich es selber auch. Es ist ja meistens so, dass sich starke Kurssteigerungen und starke Ausschläge nach unten nicht Wochen vorher anmelden. Darum ist ja eigentlich auch die Strategie von John Doe richtig, Top-Aktien zu durchzuhalten und nach Rückschlägen noch aufstocken. Das verlangt natürlich Disziplin und nerven. Aber als Langfristanleger sollte man ja mit Top-Werten keine bedenken haben dass die Kurse auch wieder steigen.  Aber wenn es lange dauert, braucht es halt Nerven. Wer die Nerven nicht hat wenn es nach unten rauscht, sollte halt auch mal Gewinn mitnehmen und auf einen attraktiven Einstiegskurs warten. Karat1

 

 

 

 

 

 

Was Du da schreibst ist so richtig wie das Pünktchen auf dem i. Ich erinnere mich noch vom Crash 1987, weiss allerdings nicht mehr wo wir damals waren mit dem SMI. 

Ich erinnere mich aber noch der Zeit vor dem Ausbruch des 2. Golfkrieges (August 1990 bis Ausbruch Januar 1991j, da purzelten wir im SMI bei ca. 1900 Punkte, dies während 6 Mte. 

Wo sind wir heute beim SMI? Und nicht berechnet alle die Dividenden, die wir kassiert haben und nicht bereinigt sind. Und nicht vergessen seither die Dotcomblase und die Finanzkrise.

John Doe macht dies schon richtig!

Gruss.       Gerard

in_God_we_trust
Bild des Benutzers in_God_we_trust
Offline
Zuletzt online: 24.01.2016
Mitglied seit: 30.03.2009
Kommentare: 6'424

Karat1 hat am 30.04.2015 - 13:06 folgendes geschrieben:

@ iGwt

Das ungute Gefühl dass die Aktienmärkte "umschlagen" könnten, kommt daher, dass noch sehr wenig daraufhin deutet, es aber auch nicht völlig unerwartet wäre, wenn es eine Korrektur gäbe.

Geschätzter Karat

Ich will Dir keinen Rat geben. Ich spreche einfach zu Dir, wie ich zu mir selber reden würde.

Zuerst einmal ruhig Blut bewahren, keine Aufregung. Du bist vermögender als Milliarden Deiner Mitmenschen. Du gehörst zu den Reichsten 1%, wenn nicht 0.1% der Menschen auf dem Globus!

Ich denke, Dein ungutes Gefühl ist teilweise berechtigt. Die Top Titel, die Du aufgezählt hast würden bei einem Börsencrash von 30% wohl auch etwa soviel verlieren. Mein Depot mit Rohstoff- und Minenaktien würden wohl auch nicht verschont.

Aber das macht alles nichts, vorausgesetzt, Du hast daneben noch viel Cash, sagen wir mal etwa 30 - 50% Deines Depotwertes, um dann tief Deine Lieblingsaktien (die gelitten haben werden) günstig aufzustocken!

Wenn dem nicht so ist und Du zu wenig Cash in der Rückhand hast, dann empfehle ich Dir, einen entsprechenden Teil Deines Depots jetzt (bei hohem Preis) zu verkaufen, solange, bis Du wieder genügend Cash hast. Ich würde aber nicht zu lange zögern, denn der Spruch "sell in May" hat schon seine Berechtigung!

Gruss
iGwt

"Es ist umsonst, dass ihr früh aufsteht und euch spät erst niedersetzt, um das Brot der Mühsal zu essen; denn der Herr gibt es den Seinen im Schlaf." ( Psalm 127:2 )

in_God_we_trust
Bild des Benutzers in_God_we_trust
Offline
Zuletzt online: 24.01.2016
Mitglied seit: 30.03.2009
Kommentare: 6'424

Karat1 hat am 30.04.2015 - 13:06 folgendes geschrieben:

Ich habe einfach in den vielen Jahren wo ich schon an der Börse mitwirke erlebt habe, dass es plötzlich abwärts ging und das warum erst erklärt wurde als es wieder aufwärts ging. Aber nachher weis ich es selber auch. Es ist ja meistens so, dass sich starke Kurssteigerungen und starke Ausschläge nach unten nicht Wochen vorher anmelden.

Das ist richtig, es geht mir ebenso.

Was die Börse genau treibt, wissen wir nicht, zumindest wir kleineren Anleger wissen es nicht. Viel zu viele Einflussfaktoren spielen in dieser Rechnung mit.

Und wer weiss, ob oder wie weit vieles Manipulation der grossen Player ist? Mögen sie ihre Spielchen treiben. Wir dürfen uns nur nicht zu arg täuschen lassen. Auch diese grossen Player können ihre Spielchen verlieren!

Was wir brauchen ist Zuversicht (Gottvertrauen), das Wissen, dass alles gut kommt, das Vertrauen, dass die Welt nicht untergeht, das Vertrauen in unsere guten Unternehmen, die uns viertel-, halb- oder jährlich treu über Jahre ihre Dividenden zugestellt haben (trau, schau, wem)! Den Glauben an die Gerechtigkeit und, dass Geld allein, nie und nimmer glücklich machen kann! Dass das Glück eine Einstellungssache ist und jeder selber bei sich einstellen kann!

Gruss
iGwt

"Es ist umsonst, dass ihr früh aufsteht und euch spät erst niedersetzt, um das Brot der Mühsal zu essen; denn der Herr gibt es den Seinen im Schlaf." ( Psalm 127:2 )

MarcusFabian
Bild des Benutzers MarcusFabian
Offline
Zuletzt online: 18.11.2016
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 16'379

Karat1 hat am 30.04.2015 - 13:06 folgendes geschrieben:

 Ich habe einfach in den vielen Jahren wo ich schon an der Börse mitwirke erlebt habe, dass es plötzlich abwärts ging und das warum erst erklärt wurde als es wieder aufwärts ging.

Warum interessiert Dich das, wenn Du kurz darauf schreibst ...

Aber als Langfristanleger sollte man ja mit Top-Werten keine bedenken haben dass die Kurse auch wieder steigen.  Aber wenn es lange dauert, braucht es halt Nerven.

 

Da musst Du Dich schon entscheiden.

Entweder Du sagst Dir "Ist mir egal, ob die Börsen mal xx% einbrechen, egal aus welchen Gründen, ich bleibe investiert."

Oder Du sagst: "Ich will aussteigen, bevor die Börsen crashen, um am Boden mit demselben Cash mehr Aktien zu kaufen."

Also: Welches Schweinderl hättens gern? (Robert Lemke)

 

Supermari
Bild des Benutzers Supermari
Offline
Zuletzt online: 27.05.2016
Mitglied seit: 30.07.2014
Kommentare: 992

Es gibt auch noch den Mittelweg.

Ein Teil verkaufen. Beobachten. Bald wieder rein oder erst nach Monaten.

Noch ist alles im grünen Bereich in den Indizes. Solange dies bleibt, bleibe ich long.

in_God_we_trust
Bild des Benutzers in_God_we_trust
Offline
Zuletzt online: 24.01.2016
Mitglied seit: 30.03.2009
Kommentare: 6'424

Supermari hat am 30.04.2015 - 19:26 folgendes geschrieben:

Es gibt auch noch den Mittelweg.

Ein Teil verkaufen. Beobachten. Bald wieder rein oder erst nach Monaten.

Noch ist alles im grünen Bereich in den Indizes. Solange dies bleibt, bleibe ich long.

Genau. Man sollte aber seine Hausaufgaben schon zu Hause machen und nicht erst fünf Minuten bevor die Schulhausglocke zum Schulbeginn klingelt!

Ich denke, ich habe sie gemacht. U.a. liegen BHP, Rio, Goldcorp, Bezeq, Norilsk, Shell, Anglo American, Vale, Lukoil im Portefeuille, welche bei tiefen Kursen durchschnittliche Dividenden von ca. 5% abliefern.

Aber, ob man die Hausaufgaben richtig und genügend gemacht hat, das wird man erst nach der Prüfung feststellen können! Deshalb zittere auch ich ein wenig, aber ich bin voller Zuversicht.

Und wo die Kurse dann einbrechen, wird zugekauft!

Gruss
iGwt

"Es ist umsonst, dass ihr früh aufsteht und euch spät erst niedersetzt, um das Brot der Mühsal zu essen; denn der Herr gibt es den Seinen im Schlaf." ( Psalm 127:2 )

slesar
Bild des Benutzers slesar
Offline
Zuletzt online: 09.04.2021
Mitglied seit: 01.03.2015
Kommentare: 26

nabend zusammen

iGwt hat geschrieben:

"Aber das macht alles nichts, vorausgesetzt, Du hast daneben noch viel Cash, sagen wir mal etwa 30 - 50% Deines Depotwertes, um dann tief Deine Lieblingsaktien (die gelitten haben werden) günstig aufzustocken!

Wenn dem nicht so ist und Du zu wenig Cash in der Rückhand hast, dann empfehle ich Dir, einen entsprechenden Teil Deines Depots jetzt (bei hohem Preis) zu verkaufen, solange, bis Du wieder genügend Cash hast. Ich würde aber nicht zu lange zögern, denn der Spruch "sell in May" hat schon seine Berechtigung!"

meine titel, welche gut gelaufen sind, habe ich teilweise verkauft, während der rest der valoren zwischen 7.35% und 29.5% im plus ist; der durchschnitt liegt schätzungsweise bei plus / minus 10% plus

> habe wenig cash in der rückhand, doch in dieser konstellation (mehrheit der valoren plus/minus 10% im plus) lohnt sich als langfristanleger ein verkauf nicht

oder was meint ihr?

in der hoffnung auf ein feedback und bester abendgruss
slesar

Nightwatch
Bild des Benutzers Nightwatch
Offline
Zuletzt online: 29.10.2016
Mitglied seit: 06.09.2014
Kommentare: 9

nabend dir slesar

streck deine finger aus und fühle, ob sie zittern.

ich bleibe investiert und schiesse nach. ich halte nichts davon, im moment überhaupt an's verkaufen zu denken. die zinsen werden in der US nicht in absehbarer zeit steigen, das QE prog. der EZB fängt gerade erst an, ein grexit ist/wäre eingepreist.

ein mittelweg, wie von supermari vorgeschlagen, wäre ein weg.... so hättest du wieder mehr rückhand...

was würdest du denn mit der kohle machen?

also musst du nur noch beantworten, ob mehr rückhand oder was du dir denn schönes vom gewinn leisten möchtest....

your choice!

schlüssig oder nicht?

 

Gruss NW

 

 

in_God_we_trust
Bild des Benutzers in_God_we_trust
Offline
Zuletzt online: 24.01.2016
Mitglied seit: 30.03.2009
Kommentare: 6'424

Guten Abend slesar

Wenn Du schon teilweise verkauft hast, dann ist das gut, denn das ist es ja genau, was ich meine!

Eigentlich musst Du nichts verkaufen, wenn Du für Deinen Geschmack genügend Cash in der Hand hast, um dann spätestens im September/Oktober wieder einzusteigen! Wenn Du denkst, Du wirst dann im Herbst knapp bei Kasse sein und denkst, es wäre schade bei tiefen Kursen dann nichts kaufen zu können, während Dein Portfolio im Herbst etwas dahingeschmolzen sein wird, dann kannst Du ja jetzt noch etwas mehr verkaufen, bis Du denkst es sei genug. Vielleicht arbeitest Du und kannst Dir bis Herbst auch noch ein wenig Cash sparen.

Du musst selber entscheiden, was sich für Deine spezielle Situation lohnt oder nicht. Betrachte dies einfach als Lehrzeit! Du wirst vielleicht jetzt ein paar Jahre lang im Verhältnis übermässig viel Zeit investieren. Doch das wird sich später einmal auszahlen! Betrachte es als Hobby, dort zählt man die Stunden auch nicht.

Glaub mir, wenn Du jedes Jahr durchschnittlich 7% oder mehr Gewinn machst und dies über -zig Jahre hinaus und den Gewinn reinvestierst, wird Dein Vermögen wie von selbst stark anwachsen. Aller Anfang ist aber schwer! Denn am Anfang geht es nur langsam. Da kann man aber mit arbeiten und sparen etwas nachhelfen, dass es schneller geht.

Auch schönen Abend noch und viel Erfolg!

 

Gruss
iGwt

"Es ist umsonst, dass ihr früh aufsteht und euch spät erst niedersetzt, um das Brot der Mühsal zu essen; denn der Herr gibt es den Seinen im Schlaf." ( Psalm 127:2 )

in_God_we_trust
Bild des Benutzers in_God_we_trust
Offline
Zuletzt online: 24.01.2016
Mitglied seit: 30.03.2009
Kommentare: 6'424

Nightwatch hat am 30.04.2015 - 23:32 folgendes geschrieben:

was würdest du denn mit der kohle machen?

also musst du nur noch beantworten, ob mehr rückhand oder was du dir denn schönes vom gewinn leisten möchtest....

Natürlich gibt es immer wieder Versuchungen. Hier muss man stark bleiben!

Doch auch das ist eine gute Schule. Niemand, der nicht mit Geld umgehen konnte, ist je reich geworden, oder kennst Du jemanden?

Man muss in jeder Lebenslage (auch bei ausnahmsweise getrunkenen 2 oder 3 Gläsern Wein oder so) genau im Blick haben, was man sich leisten kann und was nicht!

Wer sich selbst nicht kontrollieren kann, wird dann eben von andern kontrolliert.

Das Glück hängt ja nicht direkt vom Reichtum ab, besonders wenn man noch jung ist! Glücklichsein ist eine Lebenseinstellung und jede/jeder ist seines Glückes Schmied!

Gruss
iGwt

"Es ist umsonst, dass ihr früh aufsteht und euch spät erst niedersetzt, um das Brot der Mühsal zu essen; denn der Herr gibt es den Seinen im Schlaf." ( Psalm 127:2 )

in_God_we_trust
Bild des Benutzers in_God_we_trust
Offline
Zuletzt online: 24.01.2016
Mitglied seit: 30.03.2009
Kommentare: 6'424
Uebrigens

Was man nicht vergessen darf, wenn man die Langfriststrategie beginnt, d.h. beginnt überhaupt ein langfristiges Portfeuille aufzubauen, indem man Aktien akkumuliert:

Es dauert ein ganzes Jahr bis die Dividenden voll fliessen, denn im Einzelfall kann es sein, dass man eine Aktie kurz nach dem Dividendengang erwirbt, die jährlich ihre Dividende ausschüttet!

Auch deshalb: Aller Anfang ist schwer!

Danach akkumuliert man ja laufend weiter. Auch bei diesen neu erworbenen Aktien muss man dann jeweils wieder bis zu einem Jahr Geduld haben, bis die Dividende eintrifft! Wenn sie aber eintrifft, dann hat man ein schönes Gefühl der Dankbarkeit und des gesteigerten Vertrauens in dieses Unternehmen (nebst dem Geldwert). Smile

Gruss
iGwt

"Es ist umsonst, dass ihr früh aufsteht und euch spät erst niedersetzt, um das Brot der Mühsal zu essen; denn der Herr gibt es den Seinen im Schlaf." ( Psalm 127:2 )

Karat1
Bild des Benutzers Karat1
Offline
Zuletzt online: 12.01.2016
Mitglied seit: 13.05.2009
Kommentare: 1'013

Die Kurse laufen schon seit längerer Zeit vorzüglich. Lohnt es sich bei den aktuellen Kursen noch einzusteigen. Ich denke z.B. an Novartis, Givaudan, Swiss Re, Bayer, CocaCola, Johnson&Johnson! Wer hat andere erfolgversprechende Titel im Visier? Eure Rückmeldungen bringen mich vielleicht auf eine neue Spur! Es müssen aber bewährte, Branchenleader sein, mit gesicherter Dividende und beständigen Kursavancen über die Jahre. Fr. 50'000.00 / Fr. 60000.00 könnte ich im Moment noch investieren. Die Variante meine bestehenden Positionen (Zürich, Roche, BCV, Bucher N, CocaCola, Total, Nestlé) aufzustocken wäre ebenfalls noch eine Möglichkeit. Allerdings ziehe ich eine breitere Streuung vor. Danke für Eure Ideen und Vorschläge. Karat1

 

 

 

rich7
Bild des Benutzers rich7
Offline
Zuletzt online: 05.05.2015
Mitglied seit: 12.03.2015
Kommentare: 1

Hallo Karat1

Diese Frage habe ich mir letzthin auch schon gestellt. Bei mir kamen SwissRe und Roche für eine Aufstockung in Frage. Allerdings ist für mich der Moment noch zu früh für diesen Schritt, da ich in nächster Zeit eher mit stagnierenden/sinkenden Aktienkursen (Grexit/Ukraine etc) rechne.

Ich habe mich weiter umgesehen und bin mit einem Teilbetrag bei Öl (PERLES auf UBS Bloomberg CMCI Brent Crude Oil Hedged TR Index - Valor 3578785) zum Kurs von CHF 820.-- eingestiegen. Der Preis für Öl hat sich in der Zwischenzeit leicht erholt, ist aber noch weit von den Höchstständen entfernt. Evtl. wird der Ölpreis mit Fall der Iran-Sanktionen nochmals etwas nachgeben und kann zum Nachkaufen genutzt werden.

Schau dir mal den Chart an. Das ganze bringt zwar keine Dividenden, ich rechne aber damit, dass der Ölpreis langfristig wieder stark steigen wird. Somit sehe ich mein Engagement eher langfristig an.

Den Restbestand an Cash "horte" ich bis die Aktienkurse deutlich günstiger werden.

Rich7

Karat1
Bild des Benutzers Karat1
Offline
Zuletzt online: 12.01.2016
Mitglied seit: 13.05.2009
Kommentare: 1'013

Hallo rich7

Danke für Antwort. Eine Investition in Oel kommt für mich nicht in frage. Das ist für mich schon eine Spekulation. Rohstoffe wie Oel, habe ich mit den Aktien von Total abgedeckt. Da habe ich aber auch schon darüber nachgedacht ob ich die Position Total aufstocken soll. Stell Dir vor ich müsste aus einer Oel-Spekulation das Oel übernehmen! Wohin damit? Karat1

in_God_we_trust
Bild des Benutzers in_God_we_trust
Offline
Zuletzt online: 24.01.2016
Mitglied seit: 30.03.2009
Kommentare: 6'424
@Karat1

Wenn bei Dir Minen- und Rohstofftitel wie Goldcorp, Newmont, Silver Wheaton, Barrick, Pan Amer Silver, Anglo Ameri Platinum, Freeport, BHP, Rio Tinto, Glencore, Anglo American, Vale, Norilsk Nickel, Shell, Lukoil, Gasprom bei tiefen Preisen und/oder hohen Dividenden nicht in Frage kommen, dann würde ich zumindest im Mai zurückhaltend sein mit Käufen, schliesslich und endlich heisst es nicht "buy in May", sondern "sell in May", was man auch nicht ganz wörtlich nehmen muss! Bezeq Israel (Telecom) ist interessant, wegen ihrer hohen Dividende und niedrigem Risiko.

Gruss
iGwt

"Es ist umsonst, dass ihr früh aufsteht und euch spät erst niedersetzt, um das Brot der Mühsal zu essen; denn der Herr gibt es den Seinen im Schlaf." ( Psalm 127:2 )

slesar
Bild des Benutzers slesar
Offline
Zuletzt online: 09.04.2021
Mitglied seit: 01.03.2015
Kommentare: 26

@ all
vielen dank für die feedbacks und abendgruss
slesar

in_God_we_trust
Bild des Benutzers in_God_we_trust
Offline
Zuletzt online: 24.01.2016
Mitglied seit: 30.03.2009
Kommentare: 6'424
Nachtrag

Aber eigentlich verhält es sich mit den Aktien ähnlich wie mit den Frauen:

Es ist egal, wann, wo und wieviel man kauft, die Hauptsache ist, man hat davor, während, danach und auch noch 1 Jahr später ein gutes Gefühl!

Frauen muss man aber immer wieder neu "kaufen" und man hat doch immer nur eine und die Dividende bleibt immer gleich hoch. Aktien hingegen akkumulieren sich mit der Zeit, jede gekaufte Aktie vergrössert das Portefeuille und die Dividendeneinnahmen steigen und steigen! Wink

Umgekehrt sind Männer für Frauen eine Superanlage. Die Dividenden sprudeln fast täglich! Scratch one-s head

Gruss
iGwt

"Es ist umsonst, dass ihr früh aufsteht und euch spät erst niedersetzt, um das Brot der Mühsal zu essen; denn der Herr gibt es den Seinen im Schlaf." ( Psalm 127:2 )

Karat1
Bild des Benutzers Karat1
Offline
Zuletzt online: 12.01.2016
Mitglied seit: 13.05.2009
Kommentare: 1'013

@iGwT

Da stellst Du aber die Frauen in ein sehr schlechtes Licht. Man(n) muss nur die richtige Frau finden. Und, es gibt viele, viele wunderbare Frauen. Frauen sind eigentlich das tollste was es gibt. Was gibt es schönere als ein Kind auf die Welt zu bringen. Einem "neuen" Menschen das Leben zu schenken, das lässt sich mir gar nichts anderem überbieten. Wenn man die Frauen ernst nimmt, ihnen auch mal hilft bei der Hausarbeit und ab und zu mal etwas unternimmt, hat man mit einer Frau einen tollen Kumpel an der Seite. Ich kenne viele Ehepaar die sind wirklich ein Team. Stehen zu einander auch wenn es mal nicht so gut läuft. Also, seit gut zu euren Frauen oder Freundinnen. Respektiert sie und nehmt sie ernst. Es kommt 1000-fach zurück. Dies nicht nur an einem Tag im Jahr, wie die Dividenen Fraue machen, nein ein ganzes Leben lang. Karat1

 

Schnitthelm Wac...
Bild des Benutzers Schnitthelm Wachtvogel
Offline
Zuletzt online: 23.03.2018
Mitglied seit: 16.04.2012
Kommentare: 250

Was ist jetzt mit dem SMI los? Innert Minuten auf 8805 gesunken!

www.tools.boerse-go.de/index-tool/

 

 

MfG
Schnitthelm Wachtvogel

in_God_we_trust
Bild des Benutzers in_God_we_trust
Offline
Zuletzt online: 24.01.2016
Mitglied seit: 30.03.2009
Kommentare: 6'424
@Karat1

Das war aber eine schöne Hymne auf die Liebe!

Versteh mich nicht falsch. Ich liebe Frauen! Ich liebe Frauen sogar grenzenlos! (Etwa so wie die ehemaligen DDR Bürger ihren Staat grenzenlos liebten). Smile

Gruss
iGwt

"Es ist umsonst, dass ihr früh aufsteht und euch spät erst niedersetzt, um das Brot der Mühsal zu essen; denn der Herr gibt es den Seinen im Schlaf." ( Psalm 127:2 )

in_God_we_trust
Bild des Benutzers in_God_we_trust
Offline
Zuletzt online: 24.01.2016
Mitglied seit: 30.03.2009
Kommentare: 6'424

Schnitthelm Wachtvogel hat am 06.05.2015 - 09:58 folgendes geschrieben:

Was ist jetzt mit dem SMI los? Innert Minuten auf 8805 gesunken!

www.tools.boerse-go.de/index-tool/

 

 

Na, was wunderst Du Dich? Wer sagt, dass die Börse immer nur steigen muss? Das ist ganz einfach der "sell in May" Effekt.

Schliesslich wurde die Börse lange genug von den Notenbankern auf den Händen getragen. Von jetzt an werden sie einfach mit den Schultern zucken und sie fallen lassen wie eine heisse Kartoffel!

Gruss
iGwt

"Es ist umsonst, dass ihr früh aufsteht und euch spät erst niedersetzt, um das Brot der Mühsal zu essen; denn der Herr gibt es den Seinen im Schlaf." ( Psalm 127:2 )

MarcusFabian
Bild des Benutzers MarcusFabian
Offline
Zuletzt online: 18.11.2016
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 16'379

Schnitthelm Wachtvogel hat am 06.05.2015 - 09:58 folgendes geschrieben:

Was ist jetzt mit dem SMI los? Innert Minuten auf 8805 gesunken!

www.tools.boerse-go.de/index-tool/

 

 

Ich gehe davon aus, dass Du das Interview mit Janet Yellen nicht gesehen hast.

Sie meinte wörtlich: "Die Aktienpreise sind ziemlich hoch."

Und wenn ein FED-Vorsitzender etwas von hohen Aktienpreisen erzählt und damit impliziert, dass Aktien auch billiger werden könnten, ist schnell mal ein kleiner Kursrutsch ausgelöst.

http://www.zerohedge.com/news/2015-05-06/yellen-kills-music-says-equity-...

Besser und auf deutsch:

https://www.youtube.com/watch?v=aSBxEkHmUS0

 

Supermari
Bild des Benutzers Supermari
Offline
Zuletzt online: 27.05.2016
Mitglied seit: 30.07.2014
Kommentare: 992

Das sagt sie aber praktisch, seit sie im Amt ist.

Schnitthelm Wac...
Bild des Benutzers Schnitthelm Wachtvogel
Offline
Zuletzt online: 23.03.2018
Mitglied seit: 16.04.2012
Kommentare: 250

Zudem sind doch noch britische Wahlen, welche den ganzen Abwärtstrend noch zusätzlich beschleunigen. Aber im May verkauft man eh.

MfG
Schnitthelm Wachtvogel

Supermari
Bild des Benutzers Supermari
Offline
Zuletzt online: 27.05.2016
Mitglied seit: 30.07.2014
Kommentare: 992

Sell in May... Britische Wahlen... Griechenland...

Sucht nicht im Offensichtlichen oder gar in den Börsenlügen (Sell in May ist nicht mal wirklich eine Halbwarheit... gut Banken freuts sicherlich das Retails immer noch an dem Mist glauben... jedem das seine aber). Das offensichtlich wird uns nicht runterrasseln lassen.

Ich bin weiterhin bullish. Noch. Egal ob SMI, DAX, DOW, S&P usw. Es ist ja auch noch nichts passiert. Etwas heftige Konso bis jetzt... Na und? Ging ja zum Teil auch heftig nach oben, oder?

Und ja... es kam mehr Vola rein und in letzter Zeit musst man sich allgemein mit mehr Vola anfreunden. Das finde ich in der aktuellen Phase aber völlig normal. Jetzt gehen vermutlich wieder viele raus da sie sich wieder gleich in die Hosen machen... gut. Diese stören immer nur für den nächsten möglichen Schub nach oben. Die Bremser muss man erstmals rauseckeln.

Ich bin noch 100% long eingestellt... finde aber wenig Aktien die gleich zum Kaufen einlädt... entweder ist der Trend immer noch Abwärtsgerichtet oder gar sehr sehr klar Abwärtsgerichtet oder die Aktie erscheint mir einfach zu teuer. Aber es ergeben sich immer wieder Chancen - auch im aktuellen Markt. Und bei dieser eher stärkeren Konso sowieso.

Good luck Bären. Mal schauen wie lange die Party für Euch diesesmal dauert. Vielleicht länger als gedacht... klar. Aber ich habe schon mal den guten Schampus bereit gelegt für die nächsten 2-3 Wochen Smile Getrunken wird dieser eh... sei es aus Frust oder aus Freude Wink

Schnitthelm Wac...
Bild des Benutzers Schnitthelm Wachtvogel
Offline
Zuletzt online: 23.03.2018
Mitglied seit: 16.04.2012
Kommentare: 250

Heute endlich wieder einmal grün. Ich rechne aber damit, dass sich der SMI kaum im grünen Bereich halten kann (wird abbröckeln und in den letzten 60 Handelsminuten ins Rote wechseln). Eine Trendwende vor den Pfingsten sehe ich nicht.

MfG
Schnitthelm Wachtvogel

Karat1
Bild des Benutzers Karat1
Offline
Zuletzt online: 12.01.2016
Mitglied seit: 13.05.2009
Kommentare: 1'013

TeeTasse83 hat am 08.05.2015 - 13:35 folgendes geschrieben:

 Schon haben wir die Situation dass die ZBs die Kontrolle verlieren und die Kurse sinken.

Gruss

Schön, dass dies uns Langfristanleger nicht interessiert. Die Kurse werden auch wieder steigen. Wir können uns also die Verkaufs- und Kaufspesen sparen und damit unserer Liebesten etwas Schönes kaufen. Karat1

Seiten